Weizengras gegen Haarausfall, graue Haare und Schuppen: So wirkt es!

Weizengras gegen Haarausfall, graue Haare und Schuppen So wirkt es!

Wenn Sie diesen Artikel lesen, leiden Sie höchstwahrscheinlich unter dem Problem des Haarausfalls. Laut einer Umfrage haben 40% der Männer bis zum Alter von 35 Jahren, 65% bis zum Alter von 60 Jahren und 80% bis zum Alter von 80 Jahren Haarausfall. Frauen sind sich ihrer Haarprobleme bewusster und suchen zuerst einen Arzt auf, wie aus den Umfrageergebnissen hervorgeht. (53% vs. 26%), aber auch Männer werden sich dieser Probleme nun täglich bewusster. In diesem Artikel möchten wir uns näher mit Weizengras beschäftigen, dem positive Eigenschaften für die Haare nachgesagt werden. Ist also Weizengras gegen Haarausfall die Lösung? Finden wir es heraus!

Der moderne Lebensstil und die Ernährung haben den normalen Haarwuchs negativ beeinflusst. Der Stress des täglichen Lebens, die Chemikalien und Konservierungsstoffe in den Lebensmitteln, die Medikamente gegen verschiedene Krankheiten und die meiste Zeit, die man im Haus verbringt, führen alle zusammen zu einer Reihe von Gesundheitsproblemen, und Haarausfall ist eines davon.

Aber dank des natürlichen Nahrungsergänzungsmittels Weizengras gegen Haarausfall und andere haarbezogene Probleme wirkt es wie ein Silberstreif am Horizont für diejenigen, die fast alles ausprobiert haben, aber immer noch mit dem Problem des Haarausfalls zu kämpfen haben.

Die Aminosäuren, Vitamine, Mineralien und Enzyme im Weizengras ermöglichen es, das Haar mit Nährstoffen zu versorgen und so verschiedene Probleme im Zusammenhang mit dem Haar zu lösen.

Wie wirkt sich Haarausfall auf den Lebensstil aus?

Wagen Sie es, sich vorzustellen, dass Sie kahle Stellen auf Ihrem Kopf haben? Eine Glatze macht Sie zwar nicht körperlich krank, kann aber Ihren Lebensstil stark beeinträchtigen. Eine Glatze wird von Freunden und Verwandten bekanntlich als körperliches Merkmal hervorgehoben, und etwas gibt dann sogar einen Hinweis auf Ihre Glatze, um Sie zu identifizieren. Das alles wird nach einer gewissen Zeit lästig.

Eine weitere Sache, die man bedenken sollte, ist, wie Ihr Lebensgefährte/Ehepartner Sie betrachtet. Es gibt durchaus Fälle, wo die Beziehung zerbricht oder zumindest darunter leidet, nur weil der Ehepartner eine Glatze hat.

die geheimwaffe bei haarausfall

Infolgedessen nehmen Ihr Selbstvertrauen und die Bereitschaft, mit anderen zu interagieren, ab. In dieser modernen, vom Wettbewerb geprägten Welt kann mangelndes Selbstvertrauen auch zu finanziellen Schwierigkeiten führen, was sich negativ auf Ihren Lebensstil und Ihre gesamte Persönlichkeit auswirkt.

Gibt es etwas, das helfen kann?

Im Zeitalter der Technologie gibt es keinen Mangel an Behandlungen gegen Haarausfall, aber das Problem ist, dass keine dieser Behandlungen dauerhafte Ergebnisse garantiert. Obwohl die chemische Behandlung mit Finasterid oder Minoxidil die Situation zumindest auf dem status quo halten kann, jedoch oft mit Nebenwirkungen verbunden ist, empfiehlt es sich zuerst, den natürlichen Therapiepfad zu beschreiten. Weizengras zur Behandlung des Haarausfallproblems wird immer beliebter bei denjenigen, die nach einer natürlichen Behandlung des Haarausfalls suchen.

Was ist Weizengras?

Weizengras ist das nährstoffreiche junge Gras der Weizenpflanze, die als Triticum Aestivum bekannt ist. Es ist ein glutenfreies Produkt, das als Ergänzung eingenommen wird. Es ist in Form von Saft, Tabletten und Pulver erhältlich und kann allein oder in Kombination mit anderen Nahrungsergänzungsmitteln eingenommen werden. Sie können zwar jede Sorte nach Belieben wählen, aber die beste Art, Weizengras zu konsumieren, ist das Trinken von Weizengrassaft.

Wenn wir über die Vorteile von Weizengras sprechen, so ist es in vielerlei Hinsicht vorteilhaft für die menschliche Gesundheit. Seine antioxidativen, entzündungshemmenden und antibakteriellen Eigenschaften machen es zu einer perfekten Wahl für diejenigen, die ihr Wohlbefinden steigern wollen.

  • Weizengras hilft bei der Reduzierung des Wachstums von Krebszellen und ist nützlich bei der Behandlung von eisenbelasteten Krankheiten. Die Eisenbindungskapazität von Weizengras führt zu einer erhöhten Konzentration von MPa (Methylphophorbid), was wiederum die Überlebensfähigkeit von Krebszellen verringert.
  • Weizengras verbessert den Blutzuckerspiegel bei Diabetikern. Es wirkt anti-hyperglykämisch und senkt den Insulin- und Leberglykogenspiegel.
  • Weizengras ist bei Haarproblemen wie vermindertem Haarwuchs, Haarausfall usw. wirksam. Es ist mit 70% Chlorophyll beladen, erneuert und stärkt das Haar durch die Sauerstoffanreicherung des Blutes.
  • Es hilft bei der Linderung der Symptome von Arthritis. Es enthält Superoxid-Dismutase (SOD), die die Prooxidantien in den Gelenken eliminiert und zu einer sofortigen Heilung von Gelenkschmerzen führt.
  • Es steigert die Immunität und den Stoffwechsel. Vollgepackt mit Nährstoffen und Chlorophyll ist es eine große Quelle von Vitaminen, Mineralien und Leber-Enzymen. Es enthält 98 der 102 Elemente, die im Boden vorkommen.
  • Es scheidet Giftstoffe aus dem Körper aus und hilft bei der Verdauung. Die Aminosäure, die Enzyme und das Vitamin B im Weizengras helfen bei der Behandlung von Verdauungsstörungen.

weizengras haare

Vorteile von Weizengras bei Haarproblemen

Hilft, Schuppen loszuwerden

Schuppen auf der Kopfhaut können die Folge von trockener Haut, von Hautproblemen (wie Ekzemen, seborrhoische Dermatitis usw.) oder der Empfindlichkeit gegenüber Shampoo & Co. sein. Es enthält Aminosäuren und Vitamin B6 & Vitamin B12, die eine wichtige Rolle bei der Reduzierung von Schuppen spielen, da sie die Stoffwechselprozesse verbessern. Egal, was der Grund dafür ist, Weizengras kann Ihnen helfen, Schuppen und juckende Haut loszuwerden.

Reduziert graue Haare

Vorzeitiges Ergrauen kann aufgrund eines stressigen Lebensstils, der Essgewohnheiten oder aufgrund der Nichteignung der Haarpflegeprodukte auftreten. Sie wird auch durch einen Mangel an Vitamin B-12 verursacht. Kein Grund zur Beunruhigung: Sie können mit Weizengras versuchen, den grauen Haaren Einhalt zu gebieten.

Einige Forschungen zeigen, dass Weizengras einen geringen Prozentsatz an Vitamin B12 enthält. Wenn Sie also regelmäßig Weizengras zusammen mit anderen Vitamin B-12-Präparaten einnehmen, wird der Prozess der grauen Haare definitiv rückgängig gemacht.

Fördert das Haarwachstum

Haarausfall wird nicht als Problem betrachtet, wenn der Haarwuchs nicht mit der gleichen Geschwindigkeit erfolgt. Heutzutage klagen die Menschen jedoch über das langsame Wachstum ihrer Haare. Weizengras entfernt die abgestorbenen Zellen aus der Kopfhaut und der Haut und ermöglicht so das Wachstum der neueren Haarzellen. Es fördert nicht nur das Wachstum der neuen Haare, sondern reduziert auch den Haarausfall.

Wenn Sie mit dem Problem des langsamen Haarwachstums konfrontiert sind, sollten Sie Weizengras für das Haarwachstum verwenden.

Behandelt juckende Kopfhaut

Obwohl der Juckreiz der Kopfhaut selbst ein Problem darstellt, kann er auch zu anderen Haarproblemen wie Haarausfall, Schuppen und mehr führen. Er tritt aufgrund von trockener Kopfhaut auf. Wenn Sie mit diesem Problem konfrontiert sind, müssen Sie die Einnahme von Vitamin D, Vitamin B-12, Vitamin A, Vitamin C und Fettsäuren erhöhen. Vitamin D ist wirksam bei der Behandlung von Psoriasis, Vitamin B-12 spendet der Haut Feuchtigkeit, Vitamin A und C regen die Kopfhaut an, über die Talgdrüsen Öle zu produzieren, und Fettsäuren halten die Kopfhaut gesund.

Und das Gute daran ist, dass Sie nicht für all diese Nährstoffe individuelle Nahrungsergänzungsmittel einnehmen müssen; die Einnahme von Weizengras ist perfekt für Sie, da es all diese Vitamine und Fettsäuren im Überfluss enthält.

Reduziert Haarausfall

Das häufigste Haarproblem, d.h. Haarausfall, lässt sich nahtlos mit Weizengras bekämpfen. Ein Mangel an Biotin (auch als Vitamin B7 oder Vitamin H bekannt) kann zu Haarausfall führen. Da Weizengras gegen Haarausfall reich an Biotin ist, enthält es Vitamin B3, Vitamin C, Eisen, Zink und andere Nährstoffe, die das Haar richtig ernähren und Haarausfall verhindern.

Verbessert die allgemeine Haarqualität

Wenn Ihr Haar brüchig, dünn oder stumpf geworden ist, kann dies auf eine falsche Ernährung, einen Mangel an Eiweiß und essentiellen Vitaminen oder einen Mangel an Omega-3-Fettsäuren zurückzuführen sein. Der Reichtum an Vitamin B12, Vitamin B6, Biotin, Eisen, Vitamin A, Proteinen und Omega-3-Fettsäuren im Weizengras kann das geschädigte Haar behandeln und die Haarwurzeln stärken und gleichzeitig die Gesamtqualität des Haares verbessern.

Wie konsumiert man Weizengras gegen Haarausfall?

Aufgrund der Beliebtheit von Weizengras finden Sie Weizengras in Form von Saft, Pillen und Pulver. Obwohl der Saft aus frischem Weizengras die idealste Lösung ist, so wird es doch auf Dauer relativ teuer. Deswegen empfehlen wir in punkto Preis-Leistung das Weizengraspulver. So bekommt man beispielsweise bestes Bio-Weizengraspulver von Good Nutritions in der handlichen 1kg Dose für gerade mal 19,99€ auf Amazon.

30 ml Weizengrassaft pro Tag geben Ihnen die ganze Güte der 103 im Weizengras enthaltenen Nährstoffe für Haarprobleme. Wir empfehlen mindestens 6 Monate kontinuierlichen täglichen Weizengrassaftkonsum, um sichtbare Ergebnisse zu erzielen.

bio weizengraspulver

Schlussfolgerung

Weizengras enthält eine Vielzahl an Nährstoffen und Vitaminen, die gut für den menschlichen Körper und für das Haar sind. Auch wenn es erblich bedingten Haarausfall sicher nicht stoppt oder gar neues Haar wachsen lässt, so ist es doch bei mangelbedingtem Haarausfall, Haarausfall in der Stillzeit, Alopecia Areata, Traktionsalopezie und anderen nicht-erblichen Formen von Haarausfall definitiv einen Versuch wert.

Haben Sie schon Erfahrungen mit Weizengras gegen Haarausfall gemacht? Schreiben Sie einen Kommentar!


Einkaufsliste

Im folgenden finden Sie empfehlenswerte Gerstengras-Produkte. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen, es fallen keine Extrakosten für Sie an, Sie unterstützen jedoch mit einem Kauf über meinen Link meine Recherchen und diesen Blog.

Weizengraspulver Bio 1kg: https://amzn.to/35XpdV0

Saftkur gegen Haarausfall: Mit Saftfasten zu schönerem Haar?

Saftkur gegen Haarausfall Mit Saftfasten zu schönerem Haar

Es ist eine bekannte Tatsache, dass Obst und Gemüse ein wichtiger Bestandteil einer ausgewogenen Ernährung ist. Sie liefern eine Vielzahl von Nähr- und Mineralstoffen und unterstützen einen gesunden Körper. Aber es kann schwierig sein, die empfohlenen neun Portionen Obst und Gemüse pro Tag zu sich zu nehmen. Saftfasten bzw. Juice Cleansing ist in den letzten Jahrzehnten populär geworden, und viele behaupten, es sei eine gute Möglichkeit, an das tägliche Obst und Gemüse zu kommen. Versorgt Sie eine Saftkur wirklich mit allen Nährstoffen, die Sie brauchen? Kann das Saftfasten Ihnen helfen, Ihre neuen Gesundheitsziele zu erreichen? Und wirkt eine Saftkur gegen Haarausfall?

In diesem Artikel werden wir uns alle Seiten der Debatte über das Saftfasten ansehen. Dazu gehört auch ein Blick auf die wissenschaftlichen Beweise sowie auf die Mythen und Fakten, die sich um dieses Thema ranken.

Was ist Entsaften?

Das Entsaften ist ein Prozess, bei dem Saft aus Obst und Gemüse gewonnen wird.

Die gebräuchlichste Technik zum Entsaften ist das Entsaften mit einem Entsafter. Es gibt jedoch auch andere Methoden, einschließlich der manuellen.

Im Laufe der Zeit sind auch verschiedene Arten von Entsaftern entstanden, aus denen man wählen kann:

  • Zentrifugierende Entsafter
  • Nichtzentrifugierende Entsafter
  • Entsafter mit Doppelgang
  • Saftpresse

Jedes der oben genannten Produkte hat seine Vorteile, wie z.B. einfache Handhabung (zentrifugierende Entsafter), längere Haltbarkeit des Saftes (nichtzentrifugierende Entsafter), Vielseitigkeit (Doppelgetriebe) und größter Nährwert (Saftpresse).

mittlerweile gibt es verschiedene entsafter auf dem markt

Ist Entsaften ‚gut‘ für Sie?

Seit Ende der 90er Jahre wurde das Entsaften von vielen als das A und O für Gesundheit und Wohlbefinden angepriesen. Wie bei jedem Trend sind die Vorteile weitgehend überbewertet worden.

Was ist also die Wahrheit? Ist Entsaften gut für Sie und wenn ja, wie?

Die potenziellen Vorteile des Entsaftens

Lassen Sie uns einige potenzielle Vorteile des Entsaftens und die wissenschaftliche Forschung, die diese Behauptungen untermauert, betrachten.

Nährstoffergänzung

Wahrscheinlich haben Sie schon in jungen Jahren gehört, dass Sie jeden Tag neun Portionen Obst und Gemüse zu sich nehmen müssen. Die Nährstoffe und Mineralien helfen Ihnen, groß und stark zu werden, und sie erhalten Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden im Alter.

Für viele Menschen erscheinen neun Portionen jedoch nicht realistisch. Das gilt besonders für Menschen die sehr beschäftigt sind und die nicht immer Zeit für selbstgekochte Mahlzeiten haben.

Hier kann das Entsaften helfen.

Das Entsaften ist eine Praxis, die es Ihnen ermöglicht, ohne allzu große Anstrengung mehr Obst und Gemüse in Ihr tägliches Leben zu integrieren. Sie können einmal pro Tag (oder alle paar Tage, je nach Entsafter) eine Charge Saft herstellen und den ganzen Tag über trinken, um Ihre tägliche Verzehrempfehlung einzuhalten.

Der Saft sollte nicht für alle täglichen Portionen verwendet werden, aber er ermöglicht es Ihnen, eine große Lücke zu füllen, die sonst vielleicht unbemerkt geblieben wäre.

Bei regelmäßigem Verzehr von Säften zusätzlich zu den verschiedenen Portionen Obst und Gemüse zu den Mahlzeiten können Sie sicher sein, dass Sie die empfohlenen Tageswerte für Vitamine, Mineralien und Nährstoffe erhalten (1).

Gewichtsabnahme

In den ersten Jahren des Saftwahnsinns wurde das Saftfasten als Mittel zum Abnehmen populär gemacht.

Obwohl Säfte niemals als Mahlzeitenersatz verwendet werden und Sie dennoch bestrebt sein sollten, eine für Ihren Körper gesunde Anzahl von Kalorien zu sich zu nehmen, kann eine Nebenwirkung des Entsaftens Gewichtsverlust sein.

Säfte können sättigend und im Vergleich zu anderen üblichen Snacks oder Getränken kalorienarm sein. Dies kann Ihre Ziele zur Gewichtsabnahme unterstützen, wenn Sie darauf abzielen, kalorienreichere, weniger nährstoffreiche Lebensmittel durch mehr sättigende und nährstoffreiche Lebensmittel und Getränke zu ersetzen.

die geheimwaffe bei haarausfall

Kann eine Saftkur gegen Haarausfall helfen?

Es ist unwahrscheinlich, dass das eine Saftkur gegen Haarausfall hilft bzw. Saftfasten allein zu gesundem Haar und gesunder Kopfhaut beiträgt. Dies gilt vor allem dann, wenn Sie an einer Grunderkrankung oder an erblicher Glatzenbildung leiden. Das bedeutet nicht, dass eine Saftkur nicht einige Vorteile bieten kann, wenn es darum geht, die Haargesundheit zu unterstützen.

Schauen wir uns nur einige der Möglichkeiten an, wie eine Saftkur gegen Haarausfall helfen bzw. die Gesundheit von Haar und Kopfhaut unterstützen kann.

Quelle von Vitaminen und Mineralien

Haargesundheit beginnt von innen heraus. Und was ist der beste Weg, um einen gesunden Körper zu gewährleisten? Mit einer angemessenen Zufuhr von Vitaminen, Nährstoffen und Mineralien.

Wenn sie zu einer ansonsten ausgewogenen Ernährung hinzugefügt werden, können Ihnen Säfte dabei helfen, „die Lücken zu füllen“. Das heißt, Sie können sicher sein, dass Ihr Körper – und damit auch Ihr Haar – alle Nährstoffe erhält, die er zum Gedeihen braucht (2).

Da der Haarwuchs eine nicht essentielle Funktion ist, wird er in den Hintergrund gedrängt, wenn Nähr- und Mineralstoffe fehlen. Das liegt daran, dass die Nährstoffe für wesentliche Funktionen benötigt werden. Mit einer Saftkur können Sie sicherstellen, dass die notwendigen und unnötigen Funktionen Ihres Körpers ausgeführt werden können.

Freie Radikale bekämpfen

Freie Radikale werden oft mit dem Altern in Verbindung gebracht, und es gibt eine Menge Hype um sie.

Was sind also freie Radikale, und welche Rolle könnten sie bei schlechter Haargesundheit spielen?

Freie Radikale sind Moleküle, denen ein Elektron fehlt. Als solche „plündern“ sie Elektronen und stehlen sie aus den sie umgebenden Strukturen.

Es mag für einige wenige Moleküle keine große Sache sein, ab und zu Elektronen zu verlieren, aber freie Radikale können schnell die Oberhand gewinnen. Je mehr Moleküle ein Elektron vermissen, desto mehr Fangvorgänge finden statt. Und der Kreislauf geht weiter.

Dies führt schließlich zum Zusammenbruch kritischer Strukturen und trägt zu Alterungserscheinungen wie Falten, grauem Haar und Haarausfall bei.

Was ist der beste Weg, um freie Radikale zu bekämpfen? Mit Antioxidantien!

Antioxidantien sind wie Lebensmittelbanken für freie Radikale. Sie spenden ein eigenes Elektron, um das Abfangen von Radikalen zu reduzieren und den molekularen Abbau im Körper zu verhindern.

Eine Saftkur gegen Haarausfall ist eine gute Möglichkeit, mehr Antioxidantien in den Körper zu bringen (3). Das liegt daran, dass Obst und Gemüse voll davon ist, und die regelmäßige Anwendung ermöglicht es Ihnen, regelmäßig mehr Portionen zu bekommen.

Kann Saft zur Unterstützung der Haargesundheit verwendet werden?

Wenn Sie an Entsaften denken, denken Sie wahrscheinlich an Entsaften zum Zweck des Verzehrs. Was wäre, wenn ich Ihnen sagen würde, dass manche Menschen bestimmte Nahrungsmittel entsaften, um sie äußerlich anzuwenden?

Es ist bekannt, dass das Entsaften nicht die beste Art und Weise ist, Obst und Gemüse zu verzehren. Das liegt daran, dass Ballaststoffe und andere wichtige Bestandteile von ganzen Früchten und Gemüse während des Prozesses verloren gehen.

Aber auf andere Weise kann der Entsaftungsprozess bestimmte Komponenten leichter zugänglich machen. Nehmen Sie zum Beispiel den Zwiebelsaft.

Zwiebelsaft für die Haare

Innerhalb der Haarausfall-Gemeinschaft gibt es einen unwahrscheinlichen Saft, von dem man annimmt, dass er zur Haargesundheit beiträgt: Zwiebelsaft.

Zwiebeln enthalten Schwefel, einen Nährstoff, der Proteinen wie Keratin und Kollagen Unterstützung bieten kann (4).

Keratin ist für das Wachstum von gesundem Haar unerlässlich, da es das Hauptprotein in den Haarsträhnen ist. Man geht davon aus, dass der hohe Schwefelgehalt von Zwiebelsaft die Haarstruktur unterstützt.

Was Kollagen betrifft, so ist es das Protein, das für Elastizität, Festigkeit und die gesamte Produktion gesunder Hautzellen verantwortlich ist (5). Da Hautzellen den Großteil der Haarsträhnen ausmachen, ist es wichtig, dass die Kollagenproduktion für ein gesundes Haarwachstum unterstützt wird.

Sie fragen sich vielleicht, ob es Beweise für die Unterstützung von Zwiebelsaft für die Haargesundheit gibt?

Eine Studie aus dem Jahr 2002 hat gezeigt, dass Personen, die Zwiebelsaft äußerlich auftrugen, ein stärkeres Haarwachstum aufwiesen als Personen, die den Zwiebelsaft nicht äußerlich auftrugen (6). Es ist interessant festzustellen, dass auch Männer bessere Ergebnisse sahen als Frauen.

Natürlich ist weitere Forschung zu diesem Thema erforderlich.

Das beste Gemüse zum Entsaften

Wenn Sie das Beste aus dem Prozess herausholen wollen, ist es wichtig, Gemüse mit starken Nährstoffprofilen zu wählen. Das heißt nicht, dass andere Gemüse nicht verwendet werden können. Das untenstehende Gemüse kann jedoch eine hervorragende, nährstoffreiche Grundlage für Ihre verschiedenen Entsaftungsrezepte bilden.

karottensaft gut für die haare

Karotten

Mit ihrem hohen Nährwert und dem vertrauten Geschmack sind Möhren eine großartige Ergänzung zu jedem Entsaftungsregime.

Der vielleicht größte Vorteil von Möhren ist ihr hoher Gehalt an Antioxidantien. Möhren haben einen hohen Gehalt an Carotinoiden, einem Pigment, das Beta-Carotin, Lycopin, Lutein und Alpha-Carotin enthält (7). Diese wirken zur Vorbeugung von Krankheiten und zur Bekämpfung freier Radikale im Körper.

Weitere nützliche Nähr- und Mineralstoffe in Karotten sind Vitamin A, Biotin, Kalium, Vitamin B6 und Vitamin K (8, 9).

Rote Beete

Rote Beete verleiht Ihren Säften nicht nur eine lebhafte Farbe, sondern auch eine einzigartige Mischung von Nährstoffen. Sie ist neben anderen Vitaminen und Mineralien eine ausgezeichnete Quelle für Folat, Mangan und Kalium. Ihre Farbe verleiht ihr auch antioxidative Eigenschaften, und sie ist eine feste Quelle für Ballaststoffe.

Während die Rote Bete erdig und leicht bitter sein kann, kann man sie mit Früchten wie Orange und Grapefruit kombinieren, um den Geschmack abzuschwächen.

Grünkohl

Als Blattgrün ist Grünkohl eng mit anderen Grünsorten wie Kohl, Brokkoli und Kohlrabi verwandt. Und genau wie diese ist Grünkohl vollgepackt mit Vitaminen, Nährstoffen, Mineralien und Antioxidantien.

Wussten Sie, dass Grünkohl einen hohen Gehalt an Beta-Carotin hat, dem gleichen Antioxidans, das auch in Karotten vorkommt?

Dieses milde Gemüse ist auch eine hervorragende Quelle für die Vitamine A, K und C sowie für Mangan und Kalium (10).

Spinat

Apropos Blattgrün: Spinat macht als Saft ebenfalls eine gute Figur.

Mit einem etwas bittereren Geschmack als Grünkohl steht Spinat nicht gerade ganz oben auf der Liste der Lieblingsgemüse. Aber seine Vielseitigkeit macht ihn unter Gesundheitsfreunden zu einer beliebten Wahl.

Spinat ist eine reiche Quelle an Vitamin A, K und C, Mangan, Kalzium und Folsäure (11). Diese unterstützen ein gesundes Immunsystem und eine starke antioxidative Aktivität. Schon eine Handvoll davon kann Ihrer Saftkur gegen Haarausfall einen zusätzlichen Schub verleihen.

Sellerie

Selleriesaft ist in den letzten Jahren zu einem gewissen Trend geworden, aber man muss nicht unbedingt reinen Selleriesaft trinken, um seine Vorteile zu erfahren.

Sellerie ist ein bitteres, faseriges Gemüse, das häufig in Suppen, Eintöpfen und Wok-Frites verwendet wird. Er wird oft weich gekocht, obwohl er die meisten Nährstoffe enthält, wenn man ihn roh verzehrt. Welche Nährstoffe hat Sellerie genau? Riboflavin, Vitamin B6, Kalzium, Magnesium und Phosphor, um nur einige zu nennen (12).

Beim Entsaften wird der Großteil der äußeren Faserschicht des Selleries entfernt, in der viele seiner Nährstoffe enthalten sind. Sie können das Fruchtfleisch jedoch leicht wieder in Ihren Saft geben, um eine festere Konsistenz zu erhalten.

Weizengras

Als leistungsfähige Quelle für die Vitamine A, E, K, Zink und Kupfer hat sich Weizengras in der Gesundheits- und Wellness-Gemeinschaft eine engagierte Anhängerschaft erworben (13). Es ist auch eine einzigartige Protein- und Eisenquelle, was für Vegetarier, Veganer und alle, die an Eisenmangel leiden, eine gute Nachricht ist.

Weizengras ist für seinen bitteren Geschmack bekannt, weshalb es in vielen beliebten Entsaftungsrezepten keine häufige Zutat ist. Es gibt jedoch Möglichkeiten, die Bitterkeit auszugleichen, so dass Sie von seinem Verzehr profitieren können.

Eine Möglichkeit, die Bitterkeit von Weizengras zu verringern, ist, mit Säure entgegenzuwirken. Zitronen, Limetten und sogar Orangen können den bitteren Geschmack deutlich reduzieren. Zitrusfrüchte sind auch ihre eigene Quelle für Vitamine und Mineralien, und sie sind zuckerarm, so dass sie eine großartige Ergänzung zu Ihrem Saft sind.

Mythen und Fakten zum Entsaften

Das Entsaften ist seit den 90er Jahren populär geworden, und als solches gibt es viele widersprüchliche Informationen über diese Praxis. Lassen Sie uns die Mythen und Fakten über das Entsaften näher betrachten, damit Sie eine informierte Entscheidung treffen können.

Mythos: Entsaften hilft bei der „Reinigung“ und „Entgiftung“ des Körpers

Die Wahrheit ist, dass Ihr Körper bereits ein Organ besitzt, dessen Aufgabe es ist, schädliche und potenziell schädliche Schadstoffe herauszufiltern. Dieses Organ ist die Leber.

Die Leber hat zwei Hauptfunktionen:

  1. Schadstoffe aus dem Blut herauszufiltern und sie in Abfallprodukte umzuwandeln.
  2. Nährstoffe und Medikamente zu verstoffwechseln.

Auf diese Weise bietet Ihnen eine gesunde Leber die gesamte „Reinigung“, die Ihr Körper benötigt.

Wie können Sie die Leber in ihren Funktionen unterstützen? Nach Angaben der American Liver Foundation können Sie dies unter anderem durch ein gesundes Gewicht, regelmässige Bewegung und eine ausgewogene Ernährung erreichen (14).

Das bedeutet nicht, dass eine Saftkur gegen Haarausfall nicht Teil Ihrer ausgewogenen Ernährung sein kann, aber alles in Maßen.

Mythos: Das Entsaften ist die beste Art, Obst und Gemüse zu konsumieren

Das Entsaften bietet zwar eine einfache Möglichkeit, in Ihre tägliche Portion Obst und Gemüse zu gelangen, ist aber nicht der beste Weg.

Viele Entsaftungsbegeisterte werden behaupten, dass das Entsaften es Ihnen ermöglicht, die Nährstoffe in Obst und Gemüse leichter aufzunehmen. Neuesten Forschungsergebnissen zufolge sind jedoch Ballaststoffe (d.h. die Portionen des Obstes und Gemüses, die im Saft oft nicht enthalten sind) sehr wichtig.

Obst und Gemüse enthalten lösliche und unlösliche Ballaststoffe. Lösliche Ballaststoffe verlangsamen die Verdauung, während unlösliche Ballaststoffe den Stuhlgang verlangsamen und eine gesunde Verdauung unterstützen. In vielen Fällen können Vitamine und Nährstoffe im Fasergewebe von Obst und Gemüse gefunden werden.

Ballaststoffe helfen, den Dickdarm zu reinigen und Verdauungsansammlungen zu entfernen, die dann mit dem Stuhl ausgeschieden werden. Ballaststoffe sind für die Ernährung von entscheidender Bedeutung, aber die westliche Ernährung weist einen gravierenden Mangel auf.

Das Problem beim Entsaften besteht darin, dass der größte Teil der Ballaststoffe aus dem Endprodukt entfernt wird (15).

Sie können einen Teil der Ballaststoffe wieder hinzufügen, indem Sie das Fruchtfleisch wieder in den Saft geben, obwohl Ihnen immer noch der Großteil der natürlichen Ballaststoffe fehlt.

Obwohl das Entsaften also eine einfache Möglichkeit bietet, viele der täglich empfohlenen Nährstoffe und Mineralien zu erhalten, ist es nicht die beste Art, Obst und Gemüse zu konsumieren. Der beste Weg ist der Verzehr von ganzem Obst und Gemüse, entweder roh oder teilweise gekocht.

Fakt: Saft kann einen hohen Zuckergehalt haben

Säfte, die mehr Obst als Gemüse enthalten, haben oft einen sehr hohen Zuckergehalt. Auf Obst basierende Zucker wie Fruktose können Ihre Gesundheitsrisiken dennoch erhöhen (16). Deshalb müssen Sie sorgfältig auswählen, was Sie zu sich nehmen.

Ein Saft auf Gemüsebasis ist der richtige Weg, da Gemüse von Natur aus weniger Zucker und einen höheren Ballaststoffgehalt enthält. Sie können jedoch kleine Mengen Obst hinzufügen, um einen Hauch von Süße hinzuzufügen, aber denken Sie daran, dass nicht alle Früchte gleich geschaffen sind.

Zu den Früchten mit dem niedrigsten natürlichen Fruktosegehalt gehören Erdbeeren, Honigmelone, Brombeeren, Grapefruit und Pfirsiche (17).

Um den Zuckergehalt weiter zu senken, sollten Sie erwägen, Ihren Saft mit Wasser zu verdünnen. Dadurch werden zwar auch die Nähr- und Mineralstoffe verdünnt, aber je nach Ihren gesundheitlichen Bedürfnissen kann sich dies lohnen. Am besten ist es jedoch, das Fruchtfleisch dem Saft wieder hinzuzufügen. Ballaststoffe in einem Saft verlangsamen die Aufnahme von Zucker und senken den glykämischen Index des Saftes. Durch Mischen statt Entsaften bleibt das gesamte Fruchtfleisch im fertigen Saft erhalten und kann gesünder sein.

saftkur zur gewichtsabnahme kann schädlich sein

Fakt: Eine Saftkur zur Gewichtsabnahme kann gesundheitsschädlich sein

Es gibt viele Diätpläne, die behaupten, Ihnen dabei zu helfen, innerhalb weniger Wochen Gewicht zu verlieren. Diese Pläne, insbesondere solche, die die Lebensmittelgruppen, die Sie essen können, stark einschränken, können Ihrer langfristigen Gesundheit schaden.

Wie bereits erwähnt, enthalten Säfte wahrscheinlich nicht alle Nähr- und Mineralstoffe, die Ihr Körper benötigt. Säfte können auch ballaststoffarm sein. Wenn Sie also an anderer Stelle in Ihrer Ernährung nicht genügend Ballaststoffe zu sich nehmen, könnten Sie an Verdauungsproblemen leiden.

Sind die Gesundheitsrisiken nicht ausreichend? Dann bedenken Sie, dass Crash-Diäten auch gegen Ihre Gewichtsabnahmeziele wirken können (18).

Möglicherweise nehmen Sie in den ersten Wochen schnell ab, aber Ihr Stoffwechsel verlangsamt sich schließlich. Das bedeutet, dass es weiterer Defizite bedarf, um die gleichen Ergebnisse zu erzielen. Auch eine Saftdiät ist schwer durchzuhalten, so dass Sie genauso schnell wieder an Gewicht zunehmen können, wie Sie es verloren haben.

Saftkur gegen Haarausfall: Schlussfolgerung

Das Entsaften bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihren Obst- und Gemüseverzehr zu steigern. Dies führt zu einem höheren Verbrauch von Nährstoffen, Mineralien und Vitaminen.

Bedeutet dies, dass das Entsaften die beste Möglichkeit ist, Ihre Ernährung zu ergänzen? Nein.

Entsaften ist zwar besser, als gar kein Obst und Gemüse zu essen, aber die beste Art, Obst und Gemüse zu verzehren, ist es, es in seiner ursprünglichen Form zu essen. Das liegt daran, dass beim Entsaften nützliche Teile der Nahrung, wie z.B. Ballaststoffe, entfernt werden können.

Das soll nicht heißen, dass das Entsaften nicht auch seine Vorteile hat, aber sie sind einfach nicht so wunderbar, wie viele Befürworter des Entsaftens behaupten.

Die gute Nachricht ist, dass das Entsaften, wenn es zu einer ansonsten ausgewogenen Ernährung hinzugefügt wird, dazu beitragen kann, Ihre Gesundheitsziele zu unterstützen, und auch wenn das Entsaften bzw. eine Saftkur nicht gegen Haarausfall direkt wirkt, kann es zur Haargesundheit beitragen.

Haben Sie schon Erfahrungen mit einer Saftkur gegen Haarausfall gemacht? Haben Sie ein tolles Rezept, dass sie mit unseren Lesern teilen möchten? Dann hinterlassen Sie gern einen Kommentar!

Haarausfall durch Jodmangel: Kann Jod das Haarwachstum unterstützen?

Haarausfall durch Jodmangel Kann Jod das Haarwachstum unterstützen

Jod ist ein Mineral, das in vielen Nahrungsergänzungsmitteln gegen Haarausfall enthalten ist. Die Begründung für seine Aufnahme? Jod ist ein wichtiger Nährstoff für die Schilddrüsenfunktion. Und da Schilddrüsenerkrankungen mit Haarausfall in Zusammenhang stehen, muss Jod auch für das Haarwachstum entscheidend sein. Somit kann ein Haarausfall durch Jodmangel also rückgängig gemacht werden… oder?

An dieser Behauptung ist etwas Wahres dran. Gleichzeitig ist diese Wahrheit aber auch kontextspezifisch.

Zum Beispiel wissen viele Menschen nicht, dass Jodpräparate nur für einen kleinen Prozentsatz der an Haarausfall leidenden Menschen geeignet sind. Darüber hinaus gibt es Fälle, in denen Jodzusätze tatsächlich zu Haarausfall führen können.

Um zu verstehen, warum, müssen wir aufdecken:

  1. Die Wissenschaft hinter Jod: was es ist, seine Auswirkungen auf die Schilddrüse und seine Rolle bei Haarausfall und Haarwuchs.
  2. Der Prozentsatz der an Haarausfall Erkrankten mit Jodmangel.
  3. Die Szenarien, in denen Jod bei Haarausfall und Haarwuchs hilft oder schadet.

Dieser Artikel zeigt Ihnen die Beweise, die Antworten und mehr auf.

Was ist Jod?

Jod ist ein essentieller Mineralstoff, der in Fisch, Seetang, Milchprodukten und (in vielen Ländern) Salz vorkommt. Es spielt eine entscheidende Rolle bei der Erhaltung der Gesundheit von Gehirn, Schilddrüse und Stoffwechsel. Es ist besonders wichtig für das Wachstum und die Entwicklung von Föten und Kindern.

1990 war fast ein Drittel der Weltbevölkerung von Jodmangel betroffen und damit die größte vermeidbare Einzelursache für Hirnschäden. Daher wurden auf nationaler Ebene Programme zur Salzjodierung initiiert, die zu einem drastischen Rückgang der Inzidenz von Jodmangel führten. Heute haben nur noch etwa 30% der Menschen in Deutschland einen leichten bzw. moderaten Jodmangel.

Wer sind also diese Personen, die an Jodmangel leiden oder bei denen das Risiko eines Jodmangels besteht? Und sind diese Mangelerscheinungen mit Haarausfall verbunden?

Um diese Fragen zu beantworten, werden wir zunächst die Beweise zu Jod und Haarausfall auspacken. Dann stellen wir fest, wann Jodmangel mit Haarausfall zusammenhängt (und wann nicht).

Und schliesslich werden wir Beweise dafür aufdecken, warum man sich die Einnahme von Jod zur Haargesundheit zweimal überlegen sollte. Schließlich gibt es Hinweise darauf, dass eine Jodsupplementierung auch unsere Schilddrüse schädigen kann… und vielleicht sogar unser Haar.

Gibt es Beweise dafür, dass Jod beim Haarwachstum oder Haarausfall eine Rolle spielt?

Ja. Die Ergebnisse von Human- und Tierstudien deuten darauf hin, dass Jodmangel zur Haargesundheit beitragen kann, und zwar in mehrfacher Hinsicht:

  • Schilddrüsenhormone sind für die Aufrechterhaltung des Haarwachstums unerlässlich. Deshalb steht die Hypothyreose, ein Zustand mit niedrigem Schilddrüsenhormonspiegel, in direktem Zusammenhang mit dem Haarausfall. Jod ist für die Bildung von Schilddrüsenhormonen unerlässlich, und daher kann ein Mangel die Schilddrüsenhormonsynthese einschränken. Die Hypothyreose steht meist in Zusammenhang mit dem Telogen-Effluvium, einer Haarausfallstörung, die zu nicht-permanentem diffusem Haarausfall führt. Sie wird aber auch mit der androgenen Alopezie (AGA) der Frau in Verbindung gebracht.
  • Schilddrüsenhormone haben in Tierversuchen gezeigt, dass sie die Hautfibrose reduzieren. Schilddrüsenhormone können daher die Fibrose, die zur Follikelminiaturisierung bei der AGA beiträgt, begrenzen (aber nicht unbedingt vollständig blockieren).

Jod könnte also das Haarwachstum beeinflussen … hauptsächlich aufgrund seiner Rolle bei der Schilddrüsenhormonproduktion. Zur Erinnerung: Ohne genügend Jod kann die Schilddrüse nicht richtig funktionieren, was zu einer Hypothyreose (einer unteraktiven Schilddrüse) führen kann. Und wenn die Hypothyreose schwer genug ist, kann Haarausfall auftreten… insbesondere in Form von Telogen-Effluvium und/oder (vielleicht) Haarausfall nach weiblichem Muster.

die geheimwaffe bei haarausfall

Kann also ein Jodmangel Haarausfall verursachen?

Das ist möglich. Schließlich kann ein Jodmangel zu einer Hypothyreose führen, und eine Hypothyreose kann zu Telogen-Effluvium führen und/oder den Haarausfall nach weiblichem Muster verschlimmern.

Aber nur weil Jodmangel in bestimmten Szenarien zu Haarausfall führen kann, heißt das noch lange nicht, dass Sie mit Jod supplementieren sollten. Warum sollte man das tun? Weil die Szenarien, die wir oben skizziert haben, relativ ungewöhnlich sind… besonders in Industriestaaten.

Bedenken Sie Folgendes:

Darüber hinaus kann eine Hypothyreose auf viele verschiedene Ursachen zurückzuführen sein – z.B. Autoimmunerkrankungen, chronische Erkrankungen, Nährstoffmangel durch Zink und Jod und vieles mehr.

Das bedeutet, dass nur ein Bruchteil der 16% der Erwachsenen mit Hypothyreose eine Hypothyreose aufgrund eines Jodmangels hat.

Mit anderen Worten, der Prozentsatz der deutschen Erwachsenen, die von einer Jod-Supplementierung profitieren könnten, liegt bei 30%… und der Prozentsatz der deutschen Erwachsenen, bei denen eine Jod-Supplementierung zu Haarwuchs führen könnte, liegt weit unter 16%.

Das bedeutet, dass Jodpräparate der Mehrheit der unter Haarausfall leidenden Menschen in den Industrieländern wahrscheinlich nicht helfen werden. Tatsächlich gibt es sogar Szenarien, in denen eine Supplementation mit Jod gefährlich sein oder sogar zu Haarausfall führen könnte.

Warum ist das so?

Jod hilft der Schilddrüse, kann aber paradoxerweise eine Schilddrüsenunterfunktion auslösen

Nach der Jodierung von Salzen begann in den USA und anderen Ländern ein Rückgang der Kropfprävalenz – große Wucherungen am Hals, die häufig auf eine Schilddrüsenunterfunktion hindeuten. Dies, zusammen mit den Anzeichen für verminderte (vermeidbare) Hirnschäden, wies alles darauf hin, dass die weit verbreitete Jodierung funktionierte; sie verhinderte vermeidbare Krankheiten und machte die Menschen gesünder. Darüber hinaus schien der erhöhte Jodkonsum bei den meisten Menschen allgemein gut verträglich zu sein. Dies sind alles positive Aspekte.

Doch jede Geschichte hat immer zwei Seiten.

So ergab die Metaanalyse von 50 Studien, dass die Jodierung (d.h. die weit verbreitete Jodzufuhr durch Salze) die Zahl der Kropfanfälle in der Tat verringert hat. Aber interessanterweise erhöhte die chronische Jodbelastung auch die Inzidenz von Hypothyreose – meist an Orten, die sonst anfangs genug Jod erhielten.

Dies impliziert, dass die Auswirkungen von Jod auf die Schilddrüsengesundheit biphasisch sind. Mit anderen Worten: Sowohl eine niedrige als auch eine hohe Jodzufuhr kann zu einer Hypothyreose führen. Deshalb sollten wir nicht darauf schießen, möglichst viel zu konsumieren, sondern die optimale Menge täglich (mehr dazu später).

Kann ein Jodmangel Haarausfall verursachen

Jod hilft der Schilddrüse, kann aber paradoxerweise eine Schilddrüsenüberfunktion auslösen.

Eine Schilddrüsenüberfunktion ist das Gegenteil einer Hypothroidie; es ist dann der Fall, wenn die Schilddrüse überaktiv ist. Und interessanterweise ist eine Hyperthyreose (wie die Hypothyreose) auch mit Haarausfall verbunden, aber durch eine andere Reihe von Mechanismen.

Während eine Hypothyreose als Folge der „metabolischen Konservierung“ Haarausfall hervorrufen kann, setzt eine Hyperthyreose unsere Haarfollikel zu viel Schilddrüsenhormon aus – wodurch Haarfollikel-Stammzellen (d.h. Zellen, die für das Haarwachstum notwendig sind) verbraucht werden können.

Interessanterweise ist die Hyperthyreose (paradoxerweise) manchmal auch mit einer übermäßigen Jodzufuhr verbunden.

Dieses Phänomen wurde erstmals nach der Einführung von universellen Jodierungsprogrammen beobachtet. Die Forscher fanden heraus, dass die Inzidenz der Hyperthyreose in verschiedenen Ländern zu steigen begann. In einigen Fällen traten diese Zunahmen direkt parallel zur Zunahme der Salzjodierung auf, was auf einen direkten Zusammenhang schließen lässt.

Einige Hinweise deuten darauf hin, dass eine Schilddrüsenüberfunktion durch überschüssiges Jod auch auf einen zu starken und zu schnellen Anstieg der Jodaufnahme zurückzuführen sein könnte. Mit anderen Worten, sie scheint häufiger bei denjenigen aufzutreten, die von einer extrem niedrigen Jodaufnahme zu einer extrem hohen Jodaufnahme springen – was eigentlich nur durch eine Supplementation möglich ist.

Daher ist es am besten, den eigenen Jodbedarf – und die eigene Jodaufnahme – vollständig zu verstehen, bevor man eine Supplementation in Betracht zieht.

Gibt es noch andere gesundheitliche Bedenken gegen eine Jod-Supplementierung?

Ja, in erster Linie Schilddrüsenkrebs.

Studien an Bevölkerungsgruppen in Island, Hawaii und China haben gezeigt, dass eine erhöhte Jodzufuhr ein Faktor bei einigen Formen von Schilddrüsenkrebs sein kann. Gleichzeitig deutet die Gesamtheit der Forschung auf eine weitere biphasische Wirkung von Jod hin: niedrige Jodkonzentrationen sind ebenfalls ein Risikofaktor für Schilddrüsenkrebs.

Es scheint also, dass sowohl eine hohe als auch eine niedrige Jodzufuhr bei Krebserkrankungen eine Rolle spielen. Auch hier führen alle Wege zu einer optimalen Jodzufuhr… nicht zu einem Mangel oder einem Überschuss.

Wie stark müsste ein Jodmangel sein, um Haarausfall zu verursachen?

Damit eine Hypothyreose auftritt und dadurch zu telogenem effluviumbedingtem Haarausfall führt, müsste man weniger als 10-20 mcg Jod pro Tag zu sich nehmen. Dies entspricht weniger als 15% der empfohlenen Tagesdosis für Erwachsene.

Zum Vergleich: Nur ein viertel Teelöffel jodiertes Salz enthält 71 mcg – eine Menge, die hoch genug ist, um eine durch Jodmangel bedingte Hypothyreose zu verhindern. Aber selbst für diejenigen, die kein jodiertes Salz konsumieren, enthält ein Ei allein 24 mcg. Und in den meisten Fällen würde ein Ei täglich ausreichen, um eine Hypothyreose und damit einen hypothyreoidbedingten Haarausfall zu verhindern.

Daher werden die meisten Fälle von hypothyreosebedingten Haarausfall wahrscheinlich nicht auf Jodmangel zurückgeführt.

Was könnte die Fähigkeit der Schilddrüse zur Jodverwendung beeinträchtigen?

Neben dem Jodverbrauch gibt es einige zusätzliche Faktoren, die die Fähigkeit der Schilddrüse zur Jodverwertung beeinflussen können:

  • Fluorid. Es hat sich gezeigt, dass Fluorid den Jodtransport und die Jodabsorption beeinträchtigt, wodurch der Zugang der Schilddrüse zu Jod beeinträchtigt wird.
  • Goitrogene. Goitrogene sind Verbindungen, die in Kreuzblütengemüse, Hülsenfrüchten, Kohl, Grünkohl, Blumenkohl, Brokkoli, Rüben und Raps vorkommen. Diese Verbindungen konkurrieren um die Jodaufnahme in der Schilddrüse und verdrängen dadurch das aktive Jod für die Schilddrüsenhormonsynthese.

Aber wie wahrscheinlich ist es, dass unsere Fluorid- und Goitrogenbelastung die Hypothyreose tatsächlich beeinflusst?

Einige Tierstudien deuten darauf hin, dass der Goitrogenkonsum die Schilddrüsenfunktion auch bei einer ausreichenden Jodaufnahme beeinträchtigen kann. Der allgemeine Konsens ist jedoch, dass Goitrogene in normalen Mengen bei optimaler Jodzufuhr wahrscheinlich keine Hypothyreose auslösen.

In Bezug auf Fluorid scheint es nur bei mäßigem bis schwerem Jodmangel ein Problem zu sein. Auch hier sind die Risikoprofile also alle relativ gering.

Wie können wir den Jodspiegel sicher aufrechterhalten?

Eine ausgewogene Ernährung mit vielen hochwertigen pflanzlichen und tierischen Nahrungsmitteln liefert mit hoher Wahrscheinlichkeit das gesamte Jod, das Sie für eine ausreichende Versorgung mit Jod benötigen.

Wenn Sie jedoch besorgt sind, dass Ihre Ernährung vielleicht etwas jodarm ist, finden Sie hier einige Lebensmittel, die Sie vielleicht in Betracht ziehen sollten, um Ihre Ernährung zu ergänzen:

Lebensmittel und ihr jeweiliger Jodgehalt

  • Jodsalz (¼ TL): 71 mcg (47% des Tagesbedarfs)
  • Meeresalgen (1g): 16-2.984 mcg (11%-1.989% des Tagesbedarfs)
  • Kabeljau (85g): 99 mcg (66% des Tagesbedarfs)
  • Fettarmer Joghurt (1 Becher): 75 mcg (50% des Tagesbedarfs)
  • Milch mit reduziertem Fettgehalt (1 Tasse): 56 mcg (37% des Tagesbedarfs)
  • Eier (1 Ei) 24 mcg: (16% des Tagesbedarfs)

Darüber hinaus ist es wahrscheinlich eine gute Idee, Jod in Ihren Nahrungsergänzungsmitteln zu vermeiden.

Jod ist leicht zugänglich und in Nahrungsmitteln reichlich vorhanden – zumindest in Nahrungsmitteln, die in der entwickelten Welt erhältlich sind. Daher wird eine Nahrungsergänzung nicht viele Vorteile mit sich bringen, da nur 30% der Menschen überhaupt eine Lücke zu füllen haben (die durch eine Ernährungsumstellung gefüllt werden kann).

Da die Nahrungsergänzung mit Jod zudem das Risiko einer übermäßigen Aufnahme erhöht, könnte dies unser Risiko für Schilddrüsenprobleme und, damit verbunden, für Haarausfall erhöhen. Daher läuft die Jodsupplementierung Gefahr, unsere Bemühungen zum Nachwachsen der Haare zu sabotieren.

Angesichts dieser Beweise haben wir nie verstanden, warum so viele Unternehmen, die sich mit Haarausfall beschäftigen, darauf bedacht sind, Jod in ihre Nahrungsergänzungsmittel aufzunehmen.

Zur Beruhigung des Gemüts sollten Sie auch Ihre Exposition gegenüber Goitrogenen und Fluorid reduzieren, indem Sie (1) Ihr Kreuzblütengemüse kochen und (2) Ihr Trinkwasser mit einem Filter zur Entfernung von Fluorid filtern. Dies sollte Ihre Exposition gegenüber Verbindungen, die die Bioverfügbarkeit von Jod stören können, drastisch reduzieren.

Abgesehen davon legt die Evidenz nahe, dass es sich lohnt, Jod aus Nahrungsquellen und jodiertem Salz anstatt als Haarausfallpräparat zu beziehen. Wenn Sie also eine Nahrungsergänzung mit Jod sehen und Sie keinen hypothyreoidbedingten Haarausfall aufgrund eines Jodmangels haben, dann entscheidenen Sie sich lieber für ein jodfreies Konkurrenzprodukt.

Zusammenfassung

Jod ist ein essentielles Spurenelement. Es unterstützt die Gesundheit der Nieren, der Haut, des Gehirns und der Schilddrüse – und es soll auch bei der Produktion von Schilddrüsenhormonen helfen.

Jodierungsprogramme haben die Inzidenz von Jodmangel weltweit drastisch reduziert. Jüngsten Schätzungen zufolge haben nur 30% der Deutschen einen leichten Jodmangel. Und da sowohl ein Jodmangel als auch ein Jodüberschuss schilddrüsenbedingte Probleme verursachen können, sollten die meisten Amerikaner (und andere in entwickelten Ländern) Jodpräparate meiden.

Darüber hinaus scheinen die einzigen Szenarien, in denen ein Jodmangel mit Haarausfall in Verbindung gebracht wird, dann aufzutreten, wenn jemand infolge eines Jodmangels eine Hypothyreose entwickelt. Während von einer subklinischen Hypothyreose 16 % der Menschen in Deutschland betroffen sind, beträgt der Anteil der Menschen, die aufgrund eines Jodmangels an einer Hypothyreose leiden, nur einen Bruchteil dieses Prozentsatzes. Daher würden – wenn überhaupt – nur sehr wenige Menschen mit Haarausfall von einem Jodpräparat profitieren.

Darüber hinaus ist ein Jodüberschuss sowohl mit einer Schilddrüsenüberfunktion als auch mit Schilddrüsenkrebs assoziiert. Aus diesen Gründen ist eine Jod-Supplementierung für die meisten Haarausfall-Patienten nicht nur unnötig, sondern auch potenziell gefährlich.

Das Fazit? Streben Sie an, das meiste Jod aus der Nahrung aufzunehmen, und vermeiden Sie jodhaltige Nahrungsergänzungsmittel. Wenn Sie einen Mangel befürchten, sollten Sie in Erwägung ziehen, die Aufnahme von Meeresalgen zu erhöhen, die Exposition gegenüber Goitrogenen zu verringern und Ihr Trinkwasser zu filtern, um das Fluorid zu entfernen. Dies wird dazu beitragen, dass Ihr Jodgehalt in diesem engen therapeutischen Fenster bleibt – dem Mittelweg, der die Gesundheit fördert und den Haarwuchs unterstützt.

Glutamin und Haarausfall: Löst ein Glutaminmangel Haarverlust aus?

Glutamin und Haarausfall Löst ein Glutaminmangel Haarverlust aus

Glutamin ist eine der am meisten missverstandenen Aminosäuren, aber auch eine, die für ein gesundes Haarwachstum notwendig sein kann. In diesem Artikel werde ich die Auswirkungen eines Glutaminmangels erörtern, sowie die Verbindung von Glutamin und Haarausfall, einschließlich der Frage, ob ein Mangel für den Haarausfall verantwortlich sein kann.

Zunächst werde ich erörtern, was Glutamin ist und welche Rolle es im Körper spielt.

Als Nächstes werde ich die Auswirkungen eines Glutaminmangels erörtern, einschliesslich der Symptome und der Frage, wie ein Mangel an richtigem Glutamin zum Haarausfall beitragen kann.

Zuletzt zeige ich Ihnen genau, was ich Ihnen empfehle, wenn Sie Ihre Glutaminzufuhr erhöhen und Ihr Haar nachwachsen lassen wollen.

Was ist Glutamin?

Glutamin (L-Glutamin, Gln oder Q) ist eine Alpha-Aminosäure, die bei vielen biochemischen Funktionen des Körpers eine Rolle spielt. Zu diesen Funktionen gehören die Proteinsynthese, die Lipid- (Fett-) Synthese, die zelluläre Energie (neben Glukose) und die Regulierung des Säure-Basen-Gleichgewichts in den Nieren.

Glutamin gilt als eine nicht essentielle Aminosäure, die jedoch essentiell werden kann, wenn Gewebe wächst oder repariert wird. Dies ist häufig bei Verletzungen und Wachstum der Fall.

Beim Menschen wird Glutamin durch den Abbau von Proteinen in der Nahrung gewonnen. Bei einigen Personen kann eine Supplementation mit Glutamin notwendig sein. Es ist jedoch auch eine Nahrungsergänzung, die von vielen Sportlern (insbesondere Bodybuildern und Turnern) eingenommen wird.

Aminosäuren: Eine Notwendigkeit für gesundes Haar

Aminosäuren, einschließlich Glutamin, sind organische Verbindungen, die eine Schlüsselrolle für die allgemeine Gesundheit und das Wohlbefinden spielen. Einige, wie z.B. essentielle Aminosäuren, können nur direkt aufgenommen werden. Andere, wie z.B. Glutamin, können aus anderen Verbindungen (wie z.B. Protein) synthetisiert werden.

Aminosäuren spielen auch beim Haarwachstum eine Rolle.

Tatsächlich setzt sich Keratin (der Hauptbestandteil des Haares) aus einigen wenigen verschiedenen Aminosäuren zusammen (darunter Cystein, Arginin und Lysin).

die geheimwaffe bei haarausfall

Mit diesen Aminosäuren ist das Keratin in der Lage, eine starke Struktur aufzubauen, die in die Haarfollikel eindringt.

Glutamin: Ursache oder Vorbeugung von Haarausfall?

Seit Jahren wird über die Rolle von Glutamin beim Haarausfall diskutiert. Ist seine Supplementierung vorteilhaft, oder kann es tatsächlich Schaden verursachen?

Die Antwort lautet natürlich, alles in Maßen.

Glutamin ist ein wichtiger Nährstoff. Ohne eine angemessene Nährstoffbasis kann unser Körper aus dem Gleichgewicht geraten und entsprechend reagieren.

Ungenügende Glutaminmengen können durch Stress, Verletzungen, Krankheiten oder Alterung entstehen.

Auf diese Weise werden die meisten Menschen an dem einen oder anderen Punkt in ihrem Leben einen „Glutaminmangel“ feststellen.

Glutamin und Haarausfall: Die Rolle, die es spielt

Das Haar besteht aus vielen Aminosäuren einschließlich Cystein, Lysin und Arginin. Aber auch Aminosäuren, die nicht Teil der Haarstruktur sind, können beim Haarwachstumsprozess eine Rolle spielen.

Eine dieser Aminosäuren ist Glutamin, und so funktioniert es.

Glutamin wird vom Körper verstoffwechselt und dann an verschiedene Stellen im Körper abgegeben. Es hilft bei der Synthese von Proteinen (die für das Funktionieren des Körpers notwendig sind), bei der zellulären Energie und sogar bei der Regulierung der Säure-Base in der Niere.

Es kann jedoch auch dazu beitragen, der Kopfhaut Schwefel zuzuführen, der für ein gesundes Haarwachstum notwendig ist.

Keratin ist der Hauptbestandteil des Haares, und es enthält große Mengen an Cystein. Cysetin hat einen hohen Schwefelgehalt und spielt daher eine entscheidende Rolle für gesundes Haar.

Symptome eines Glutaminmangels

Als essentieller Nährstoff kann ein Mangel zu einer Reihe von weniger als unangenehmen Symptomen führen. Dazu gehören:

  • Geringe Muskelmasse
  • Schlechte Wundheilung
  • Langsame Muskelerholung (nach dem Training)
  • Verstopfung oder Durchfall
  • Angstzustände
  • Verlangen nach Zucker oder Alkohol

Auch wenn diese Symptome ungewöhnlich erscheinen mögen, ist es wichtig zu verstehen, dass Glutamin im menschlichen Körper viele Funktionen erfüllt. Es gibt keinen Bereich des Körpers, der nicht von einem Mangel betroffen ist.

Risiken einer Glutamin-Ergänzung

Bevor Sie mit der Supplementation beginnen, sollten Sie am besten mit Ihrem Hausarzt sprechen. Einige Personen sollten sich vor einer Supplementation mit Glutamin hüten.

Bei Patienten mit psychiatrischen Störungen oder einer Vorgeschichte von Krampfanfällen kann Glutamin unerwünschte Wirkungen haben. Ebenso sollten Personen mit Nieren- oder Lebererkrankungen, dem Reye-Syndrom oder Personen mit schwach funktionierenden Nieren eine Glutamin-Supplementierung vermeiden.

Wenn Sie derzeit Medikamente einnehmen (entweder verschreibungspflichtige oder rezeptfreie), sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, um sich über mögliche Reaktionen zu informieren.

Wenn Sie stillen oder schwanger sind, sprechen Sie vor der Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln mit Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin.

Wie behandelt man Glutaminmangel?

Wenn Sie einen Glutaminmangel vermuten, ist es wichtig, sich mit Ihrem Arzt zu beraten. Es gibt jedoch auch ein paar Dinge, die Sie selbst tun können, um die Symptome zu lindern.

Verwenden Sie einen Glutaminzusatz

Glutaminpräparate gibt es in zwei Hauptformen – Kapseln und Pulver. Wenn Sie einen Glutaminmangel vermuten, kann dies eine der einfacheren Möglichkeiten sein, mit Ihrer Erkrankung umzugehen.

Sind also Kapseln oder Pulver am besten?

Die Meinungen gehen auseinander, und es gibt keine wissenschaftlichen Daten zur Untermauerung beider Seiten. Im Wesentlichen sollten Sie sich für die Nahrungsergänzung entscheiden, die Sie am ehesten auf konsistenter Basis einnehmen werden.

glutamin pulver gegen haarausfallglutamin kapseln gegen haarausfallWichtig: Glutamin sollte nur mit kalten Flüssigkeiten oder Flüssigkeiten mit Raumtemperatur eingenommen werden. Heiße Flüssigkeit kann Glutamin zerstören.

Um Ihr Glutaminpräparat einzunehmen, können Sie es auf nüchternen Magen oder nach dem Essen einnehmen. Wenn Sie bei der Einnahme auf nüchternen Magen Magenbeschwerden feststellen, nehmen Sie das Präparat nach dem Essen ein und vergleichen Sie die Symptome.

Die typische Dosis beträgt 5 g bis 10 g pro Tag (in drei getrennten Dosen über den Tag verteilt eingenommen).

Erhöhen Sie die Glutaminzufuhr über Lebensmittel

Wenn Sie den Glutaminspiegel auf natürliche Weise erhöhen möchten, ist eine Steigerung der ernährungsbedingten Aufnahme der beste Weg, dies zu erreichen.

Glutamin ist in vielen proteinreichen Lebensmitteln enthalten. Das liegt daran, dass sie dazu neigen, Glutamat und Glutaminsäure zu enthalten (die beide im Körper zu Glutamin synthetisiert werden).

Um den Glutamingehalt im Körper zu erhöhen, empfehle ich Ihnen, mehr hiervon zu essen:

  • Knochenbrühe (mein persönlicher Favorit)
  • Fleisch (Rind, Schwein, Geflügel)
  • Milchprodukte (Milch, Käse, Joghurt)
  • Eier
  • Nüsse
  • Bohnen und Hülsenfrüchte
  • Rohes Gemüse (Petersilie, Spinat, Kohl)

Das Beste ist, dass viele dieser Nahrungsmittel leicht in Ihre normale Ernährung aufgenommen werden können.

Insgesamt empfehle ich tierische Proteine, wenn es darum geht, den Glutaminspiegel auf natürliche Weise zu erhöhen. Wie die Liste zeigt, gibt es jedoch verschiedene pflanzliche Proteine, die ebenfalls verwendet werden können.

Schlussfolgerung

Es gibt viele Faktoren, die beim Haarausfall eine Rolle spielen. Ein Mangel an essentiellen Vitaminen und Aminosäuren kann jedoch den Prozess des Haarausfalls beschleunigen und möglicherweise sogar das Nachwachsen verhindern.

Aus diesem Grund empfehle ich Ihnen dringend, Ihre Ernährung unter Kontrolle zu bringen und sicherzustellen, dass Sie alle richtigen Nährstoffe erhalten, bevor Sie mit der Behandlung Ihres Haarausfalls fortfahren.

Haben Sie Fragen zum Thema Glutamin und Haarausfall? Schreiben Sie gern einen Kommentar!


Einkaufsliste

Im folgenden finden Sie Glutamin-Produkte, die ich oben im Artikel erwähnt habe. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen, es fallen keine Extrakosten für Sie an, Sie unterstützen jedoch mit einem Kauf über meinen Link meine Recherchen und diesen Blog.

L-Glutamin Pulver: https://amzn.to/2AyFrqR

L-Glutamin Kapseln: https://amzn.to/3gtwTAO

Ginseng gegen Haarausfall: Helfen Ginseng Haarwasser, Tonikum & Co.?

Ginseng gegen Haarausfall Helfen Ginseng Haarwasser, Tonikum & Co.

Es gibt derzeit viele Mittel und Behandlungen auf dem Markt, die speziell auf Haarausfall abzielen, darunter beispielsweise Aloe Vera und Süßholzwurzel. Aber ein sehr kraftvoller und wirksamer Inhaltsstoff, von dem Sie vielleicht noch nicht allzu viel gehört haben, ist die natürliche Pflanze Ginseng. Ginseng gegen Haarausfall wird als eine der elf verschiedenen Arten langsam wachsender, mehrjähriger Pflanzen mit fleischigen Wurzeln eingestuft, die in Nordamerika und Ostasien vorkommen.

Von der Funktion als Energielieferant, über die Hilfe bei erektiler Dysfunktion bis hin zur Behandlung von Erkältung und Grippe – die kraftvollen Eigenschaften des Ginsengs sind eine Kraft, mit der man rechnen muss und die bei einer Reihe von Beschwerden, einschliesslich Haarproblemen, helfen kann.

Seit Jahrhunderten verwenden die Chinesen Ginseng als wichtigen Bestandteil der traditionellen chinesischen Medizin, da sie schon vor langer Zeit die erstaunlichen gesundheitlichen Vorteile erkannten, die Ginseng für Körper, Geist und Seele bringen kann.

Schauen Sie sich die untenstehenden nützlichen Informationen an, um einige hilfreiche Hinweise für die Behandlung zu erhalten, die Sie benötigen.

Medizinische Beweise zeigen die Vorteile von Ginseng bei dünner werdendem Haar

Die Forschung hat gezeigt, dass Ginseng für das Wachstum der Haarfollikel vorteilhaft sein könnte. Ginseng wird häufig in vielen Shampoos und Spülungen verwendet, da es bekanntlich die Kopfhaut stimuliert und das Haarwachstum fördert.

Seine wirkungsvollen Eigenschaften wirken auch zur Linderung von Stress, der eine häufige Ursache für Haarausfall sein kann.

Eine vollständige klinische Studie über die Verwendung von Ginseng zur Behandlung von Alopezie-Patienten wurde 2012 durchgeführt und von der US National Library of Medicine National Institutes of Health in einem Papier mit dem Titel „Efficacy of Korean Red Ginseng in the Treatment of Alopecia Areata“ veröffentlicht.

Die Studie finden Sie hier.

Die Studie wurde von Professor Sang-Wook Son vom Korea University College of Medicine durchgeführt und umfasste die Untersuchung von fünfzig Personen, bei denen über einen Zeitraum von zwölf Wochen Alopecia Areata diagnostiziert worden war.

Die Hälfte der Gruppe erhielt ausschließlich Kortikosteroide (Kontrollgruppe) als Behandlung, während die andere Hälfte eine Mischung aus Kortikosteroiden und Ginseng als Behandlung erhielt.

Die Ergebnisse der Studie waren vielversprechend, und am Ende des zwölfwöchigen Zeitraums erzielte die Gruppe, die eine Mischung aus Kortikosteroiden und Ginseng erhielt, wesentlich bessere Ergebnisse als die Gruppe, die nur die Kortikosteroide erhielt.

die geheimwaffe bei haarausfall

Sowohl die Haardichte als auch die Haardicke verbesserten sich signifikant bei denjenigen in der Gruppe, die im Rahmen ihrer Behandlung Ginseng erhielten (siehe untenstehende Tabellen), während bei den Patienten, die nur Kortikosteroide allein einnahmen, ein geringerer Anstieg zu verzeichnen war. Als Wirkmechanismus wurde vorgeschlagen, dass Ginsenoside entzündungshemmend und antiallergisch sind, was zu einem besseren Haarwachstum führte.

ginseng haarausfall studie ginseng haarausfall forschung

Anmerkung: ILI = intra-lesionale Injektion; KRG = koreanischer roter Ginseng.

Weitere medizinische Forschung

Spätere Forschungsarbeiten, die 2014 durchgeführt und im Januar 2015 im Journal of Dermatological Science 77 veröffentlicht wurden, bestätigten erneut die heilende Wirkung von Ginseng bei der Behandlung von Alopezie.

Diese Studie war das Ergebnis der Zusammenarbeit vieler wissenschaftlicher Fachleute, darunter Su Na Kim, Sehyun Kim und Yong Deog Hong von der Amorepacific Corporation, Seoul, und bezog sich auf die Auswirkungen, die die Ginsenoside des Pantax-Ginsengs bei der Förderung des Haarwuchses hatten.

Die durchgeführten Tests wurden mit humanen dermalen Papillenzellen (hDPc) und anagenen Haarfollikeln durchgeführt, die aus einer 48 Jahre alten männlichen Kopfhaut isoliert worden waren, die nach einer Haartransplantation verblieben war.

Als sie dem Pantax-Ginseng ausgesetzt wurden, begannen die Haarfollikel zu wachsen.

Die Schlussfolgerungen aus dieser Studie lauteten, dass die Verwendung von Pantax-Ginseng zur Förderung des Haarwuchses eine ähnliche Wirkung hat wie Minoxidil, das sich bereits in der Vergangenheit bei der Behandlung von Haarausfall als nützlich erwiesen hat und sich bei Alopezie-Patienten als wirksam erweisen könnte.

Alle Einzelheiten der Studie finden Sie hier.

Gründe für die Verwendung von Ginseng gegen Haarausfall

Es gibt viele gute Gründe, warum Sie Ginseng verwenden sollten, um neues Haarwachstum anzuregen. Einige davon sind:

  1. Die Kosten: Die Kosten für Ginseng-Tabletten können variieren, sind aber in der Regel relativ günstig und können in Apotheken, Drogeriemärkten oder online gekauft werden. Natürlicher Ginseng ist etwas teurer, bei etwa 30 Euro für 100 Gramm, aber seine Vorteile überwiegen bei weitem die Kosten.
  2. Natürliche Inhaltsstoffe: Ginseng ist eine natürliche Pflanze, was bedeutet, dass im Gegensatz zu einigen anderen verfügbaren Behandlungen keine schädlichen Giftstoffe in Ihren Körper gelangen.
  3. Stimuliert das Haarwachstum: Die Eigenschaften von Ginseng verbessern die Regenerationsfähigkeit der Haare, indem sie die Durchblutung der Kopfhaut anregen.
  4. Verfügbarkeit: Obwohl Ginseng hauptsächlich in Nordostchina, Korea, Bhutan und Ostsibirien vorkommt, kann er leicht von anderen Orten auf der ganzen Welt bezogen werden. Die meisten Drogerien und Apotheken verkaufen Ginsengtabletten oder -pulver.
  5. Bekämpft die Miniaturisierung der Haarfollikel: Das im Ginseng enthaltene Ginsenosid ist dafür bekannt, dass es die Haarwurzeln stärkt und damit weiteren Haarausfall verhindert. Ginseng verbessert auch die Blutzirkulation im Körper und stärkt das Immunsystem.
  6. Hilft, das Stressniveau zu reduzieren, was sowohl für Männer als auch für Frauen ein großer Auslöser sein kann.

Natürliche Ginseng-Haarbehandlungen und Ginseng-Rezepte

Wenn Sie daran denken, Ginseng gegen Haarausfall auszuprobieren, um sich selbst von seinen erstaunlichen Vorteilen zu überzeugen, dann schauen Sie sich diese Rezepte an, die sich im Handumdrehen zusammenstellen lassen.

Hier erfahren Sie, wie Sie Ihren eigenen Ginseng-Tee zubereiten können:

Die Verwendung von Hausmitteln kostet Sie nur einen Bruchteil des Preises, den Sie für ein hergestelltes Produkt zahlen würden, ist für Sie weitaus gesünder, da es ganz natürlich ist, und kann genauso gut, wenn nicht sogar effizienter wirken als die im Laden gekaufte Sorte.

Rezept Nr. 1 – Die Haar- und Kopfhautbehandlung

Inhaltsstoffe:

Für dieses Rezept müssen Sie einige Ginseng-Ergänzungstabletten in der Drogerie oder online kaufen.

Diese sind relativ günstig in der Anschaffung (z.B. Love Life Supplements Panax Ginseng, 120 Kapseln für etwa 16 Euro) und reichen für 120 Anwendungen dieses Rezeptes. Sie benötigen auch etwas Öl. Sowohl Kokosöl als auch Jojobaöl eignen sich dafür sehr gut.

Herstellung:

Leeren Sie eine der Ginseng-Kapseln in eine Rührschüssel und mischen Sie damit 3-4 Esslöffel des von Ihnen gewählten Öls. Wenn dieses gründlich gemischt wurde und eine geeignete Konsistenz hat, tragen Sie die Mischung direkt auf die Kopfhaut auf.

Massieren Sie die Mischung mindestens 5 Minuten lang weiter in Haar und Kopfhaut ein. Wiederholen Sie dies täglich, um maximale Ergebnisse zu erzielen.

Rezept Nr. 2 – Stärkung der Immunität zur Vorbeugung von Haarausfall

Hier möchte ich Ihnen mein Ginseng-Schokolade-Chai-Rezept vorstellen.

Inhaltsstoffe:

Dieses Rezept ist etwas umfangreicher als das vorherige, aber es ist eine große Hilfe, um Stress abzubauen, die Immunität zu stärken und schmeckt auch noch gut! Für die Zubereitung benötigen Sie Folgendes:

  • 1/2 Tasse geröstete Löwenzahnwurzel
  • 1/2 Tasse Kakaospitzen
  • 2-4 kleine Ginsengwurzeln in kleine Stücke gebrochen
  • 2 in kleine Stücke gebrochene Zimtstangen
  • 1 Vanilleschote, in kleine Stücke geschnitten
  • 3 Esslöffel getrocknete Ingwerwurzel
  • 2 Esslöffel ganze Kardamomschoten
  • 1 Esslöffel Nelken
  • 1 Teelöffel ganze Pfefferkörner
  • Etwas Honig und Milch für den Geschmack

Zubereitung:

Mischen Sie alle Zutaten (außer Honig und Milch) in einer Rührschüssel, bis sie gut vermischt sind.

Dann 1/4 Tasse der Mischung pro Liter Wasser auf dem Herd ca. 15 Minuten köcheln lassen, aber die Mischung nicht kochen lassen.

Dann den Topf vom Herd nehmen und die Kräuter abseihen. Zum Schluss den Honig und die Milch nach Geschmack hinzufügen.

Warum nicht eine Kombination dieser Rezepte ausprobieren, um die besten Ergebnisse zu erzielen?

Die Verwendung von Ginseng gegen Haarausfall oder einer anderen natürlichen Zutat wie z.B. Brennnessel, Knoblauch, Lavendel oder Kürbiskernöl, ist auf lange Sicht viel besser für Sie, und wie bereits erwähnt, haben medizinische Studien eindeutig gezeigt, dass diese bei der Behandlung oder Vorbeugung vieler Beschwerden wirksam sind.

Neben der Behandlung von Haarausfall ist Ginseng auch in vielerlei anderer Hinsicht gut für das Haar, z.B. zur Vorbeugung von Schuppen und grauen Haaren und zur allgemeinen Stärkung der Haare und Haarwurzeln.

Fazit

Wie bei jedem medizinischen Problem brauchen die Dinge Zeit, um zu heilen, und beim Haar ist das nicht anders.

Bevor Sie also nach nur wenigen Behandlungen das Handtuch werfen, sollten Sie sich etwas Zeit lassen. Das Letzte, was Sie brauchen, ist, dass Stress Ihr Immunsystem schwächt, da dies nur kontraproduktive Auswirkungen hat.

Denken Sie auch daran, dass wie bei jedem Problem, auf das wir stoßen, Vorbeugung der Schlüssel ist, und wenn Sie merken, dass Ihr Haar dünner wird oder sich Geheimratsecken zeigen, sollten Sie jetzt handeln.

Wenn Sie frühzeitig mit der Behandlung beginnen, können Sie die Dinge viel leichter und schneller in den Griff bekommen.

Haben Sie schon Erfahrungen mit Ginseng gegen Haarausfall gemacht? Schreiben Sie gern einen Kommentar!


Einkaufsliste

Im Folgenden finden Sie empfehlenswerte Ginseng-Produkte bzw. Produkte, die ich im o.g. Artikel erwähnt habe. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen, es fallen keine Extrakosten für Sie an, Sie unterstützen jedoch mit einem Kauf über meinen Link meine Recherchen und diesen Blog.

Panax Koreanischer Ginseng von Love Life Supplements:  https://amzn.to/2ZdPLhW

Panax Ginseng Wurzel ganz (100g) von Herbanordpol: https://amzn.to/3fXl0nf

Soja gegen Haarausfall: Wie wirkt es und ist es gut für unsere Haare?

Soja gegen Haarausfall Wie wirkt es und ist es gut für unsere Haare

Hilft Soja gegen Haarausfall oder verursachen sojahaltige Produkte selbigen? Es gibt mehrere Meinungen und reichlich Forschung für beide Seiten des Arguments. In diesem Artikel werde ich alle verfügbaren Beweise durchsehen, damit Sie eine informierte Entscheidung darüber treffen können, ob Sie Sojaprodukte konsumieren sollten, wenn Sie sich Sorgen über Haarausfall machen.

Soja ist zweifelsohne eines der nahrhaftesten Lebensmittel der Welt. Sojaprodukte sind besonders reich an Proteinen. Während die allgemeinen nahrhaften Vorteile von Soja für den menschlichen Körper nicht in Zweifel stehen, wurden Fragen zu den Auswirkungen gestellt, die Soja und Sojaprodukte speziell auf das menschliche Haar haben.

Einige Studien sind so weit gegangen, dass sie darauf hindeuten, dass Soja tatsächlich einige Haarprobleme verschlimmert. Verursacht Soja also tatsächlich Haarausfall? Nun, lesen Sie weiter, um herauszufinden.

Was ist Soja?

Soja ist ein allgemeiner Begriff, der für Produkte verwendet wird, die aus Sojabohnen hergestellt wurden. Die Bohnen sind Samen von Glycine max, einer Pflanze, die ursprünglich in China angebaut wurde. Von China aus hat sich die Sojabohne seither in andere Regionen der Welt ausgebreitet.

Die Vereinigten Staaten von Amerika sind der weltweit führende Produzent von Sojabohnen, obwohl der größte Teil der Produktion für die Produktion von Sojaöl und Viehfutter verwendet wird. Zu den bekannten Sojaprodukten für den menschlichen Verzehr gehören Sojamilch, Sojaöl, Tofu, Natto, Tempeh und Edamame.

Was sind die etablierten medizinischen Verwendungen von Soja?

1999 genehmigte die Food and Drug Administration Soja offiziell als herzgesundes Nahrungsmittel, das tatsächlich das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen reduziert.

Soja gegen Haarausfall: Ist Soja gut für Ihr Haar?

Ein kurzer Blick auf Google zeigt einige anekdotische Beweise und persönliche Zeugnisse von Menschen, die behaupten, während der Einnahme von Sojaprodukten Haare verloren zu haben.

Es gibt jedoch nur sehr wenige Untersuchungen, die darauf hindeuten, dass Soja tatsächlich Haarausfall verursachen kann. Die verfügbaren Studien zu diesem Thema bieten uns zwar keine schlüssigen Beweise, aber die meisten wissenschaftlichen Studien haben gezeigt, dass Soja tatsächlich gut für unser Haar ist.

die geheimwaffe bei haarausfall

Im Folgenden finden Sie einige der wichtigsten Studienergebnisse in Bezug auf Soja und die Gesundheit Ihrer Haare.

(1) Soja kann androgener Alopezie vorbeugen

Einer Studie zufolge kann Soja dazu beitragen, das Fortschreiten der androgenen Alopezie, die gemeinhin als Kahlköpfigkeit nach männlichem Muster bezeichnet wird, zu verlangsamen oder zu verhindern.

Die Erkrankung wird durch ein männliches Androgen namens Dihydrotestosteron (DHT) verursacht, das ein Nebenprodukt des männlichen Hormons Testosteron ist. Obwohl der genaue Mechanismus unklar ist, soll DHT den Haarwachstumszyklus stören.

Das Androgen bewirkt eine vorzeitige Miniaturisierung der Haarfollikel auf der Kopfhaut. Die Haarfollikel schrumpfen massiv, so dass sie nicht mehr zu reifen Haaren heranwachsen können, was zu einer Glatzenbildung führt.

Soja enthält ein Molekül namens Equol, das bei der Verdauung von Proteinen entsteht. Den Forschungsergebnissen zufolge verhält sich Equol wie ein Anti-Androgen und bindet und blockiert wirksam die Wirkung von DHT, ohne die Wirkung des Testosterons selbst zu beeinträchtigen.

Das bedeutet, dass das Wachstum der Haarfollikel ununterbrochen voranschreitet und somit der Haarausfall in Schach gehalten wird.

Die Ergebnisse der oben genannten Studie decken sich mit denen einer ähnlichen Studie, die von US-Forschern des Colorado State’s College of Veterinary Medicine durchgeführt wurde.

Die Forscher kamen zu dem Schluss, dass Equol, das Molekül, das bei der Verdauung von Sojaproteinen entsteht, die Entwicklung sowohl von Prostatakrebs als auch von Kahlköpfigkeit verhindern kann.

Sie fanden heraus, dass Equol DHT „mit Handschellen“ fesselt und dadurch verhindert, dass es die Haarfollikel angreift. Der Forschungsleiter, Professor Robert Handa, hatte dies zu sagen:

„Die direkte Bindung und Inaktivierung von DHT ohne Beeinflussung des Testosterons verleiht Equol die Fähigkeit, viele der schädlichen Wirkungen der Androgene [männliche Hormone] zu reduzieren, ohne die positiven zu beeinträchtigen.“

Obwohl diese Beweise darauf hindeuten, dass Soja tatsächlich helfen kann, androgener Alopezie vorzubeugen, ist es unerlässlich, die Ergebnisse mit einer gewissen Vorsicht zu betrachten, da die Forschung zu diesem Thema noch nicht schlüssig ist.

(2) Soja reduziert Alopecia areata (AA)

Eine andere Studie zeigt, dass Sojaextrakte Alopecia areata reduzieren können, eine Kopfhauterkrankung, die mit einer Entzündung der Haarfollikel verbunden ist und zu Haarausfall führt.

In der Studie wurden Mäuse mit unterschiedlichen Mengen Sojaöl gefüttert – 1%, 5% und 20% Sojaöl. Am Ende der Studie zeigte sich, dass die Mäuse eine gewisse Resistenz gegen Alopecia areata entwickelten, die durch Hauttransplantation induziert wurde.

Die höchste Resistenz zeigten die Mäuse, die auf eine 20%ige Sojaöldiät gesetzt worden waren, was darauf hindeutet, dass die Reaktion weitgehend dosisabhängig war. Darüber hinaus reduzierte die Injektion von Isoflavon-Genistein (ein Proteininhibitor in Soja) in Mäuse tatsächlich das Auftreten von AA.

Die Forscher schlugen vor, dass Soja die Fähigkeit besitzt, Menschen Immunität gegen AA zu bieten.

kreisrunder haarausfall

(3) Soja als Zusatz zu Shampoos macht diese wirksamer

Es hat sich herausgestellt, dass Tenside auf Sojabasis sehr wirksam sind, wenn sie kommerziellen Shampoos zugesetzt werden (obwohl ich es immer vorziehe, meine Haarausfall-Shampoos selbst herzustellen).

In einer Studie, die in der internationalen Zeitschrift „International Journal of Cosmetic Science“ veröffentlicht wurde, bestand das Ziel darin, die Leistung von polymeren Tensiden (SBPS) auf Sojaölbasis in Modell-Shampoo-Formulierungen zu bewerten.

Die Ergebnisse zeigten, dass eine Shampooformulierung, die SBPS und ein zusätzliches anionisches Tensid enthält (in der Studie wurde Natriumlaurylsulfat verwendet), im Vergleich zu einem Shampoo, das als einziges Tensid Natriumlaurylsulfat enthält, ein besseres Schaum- und Reinigungsvermögen zeigte.

Darüber hinaus zeigte die Studie, dass es mit SBPS möglich ist, die Konzentration von Natriumlaurylsulfat in kommerziellen Shampoos zu reduzieren, ohne die Leistung zu beeinträchtigen. Daher können Tenside auf Sojabasis, die in der Tat kostengünstiger sind, dazu beitragen, den Preis von Haarshampoos zu senken.

(4) Soja kann dazu beitragen, die Kopfhaut hydriert zu halten

Weitere Forschungen legen nahe, dass das im Sojaextrakt enthaltene Isoflavongeinstein in der Lage ist, die Produktion von Hyaluronsäure (HA) zu stimulieren.

Dabei handelt es sich um ein Kohlenhydrat, das in den meisten Teilen des Körpers, einschließlich der Dermis und der Epidermis, vorkommt. HA ist im Kopfhautgewebe vorhanden, wo sie Wasser hält und zur Bildung einer gallertartigen Flüssigkeit beiträgt, die die tiefen Gewebe in der Kopfhaut ernährt und hydratisiert.

Eine solche Umgebung ist perfekt für das Wachstum der Haarfollikel. Es wurde auch vorgeschlagen, dass HA einen gelartigen Schutzschild bildet, der die Haarfollikel vor DHT schützt und somit auch zur Vorbeugung androgener Alopezie beitragen kann.

Alles in allem legt die Wissenschaft nachdrücklich nahe, dass Soja eine vermeintliche Behandlung ist, die tatsächlich helfen kann, Haarausfall zu verhindern. Darüber hinaus ist Soja wohl auch preiswerter als einige verschreibungspflichtige Medikamente gegen Haarausfall und kann daher eine brauchbare Alternative sein, ohne dass die Leistung darunter leidet.

Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass Soja sehr reich an Proteinen ist und sehr gut für den gesamten menschlichen Körper sein kann. Wenn der Rest des Körpers gesund ist, bedeutet dies, dass es reichlich Nährstoffe gibt, die Ihr Haar wachsen lassen.

Wer sollte Soja meiden?

Obwohl Soja für die meisten Menschen als unbedenklich gilt, legen einige Studien nahe, dass es einige wenige Kategorien von Menschen gibt, die es vielleicht ganz meiden sollten. Diese sind:

  • Brustkrebs-Überlebende: Die Wirkung von Soja-Isoflavonen auf Brustkrebsüberlebende war Gegenstand widersprüchlicher Forschungsergebnisse, wobei einige Studien zu dem Schluss kamen, dass Isoflavone die Neubildung von Krebszellen verursachen können. Obwohl die Forschung nicht schlüssig ist, raten Ärzte Brustkrebsüberlebenden, Soja und Produkte auf Sojabasis zu meiden.
  • Menschen, die allergisch gegen Soja sind: Die Sojabohnenallergie ist eine der häufigsten Allergien, insbesondere bei Säuglingen und Kleinkindern. Der Food Allergen Labeling and Consumer Protection Act (FALCPA) in den Vereinigten Staaten schreibt vor, dass alle Produkte, die Soja als Zutat enthalten, auf dem Etikett das Wort „Soja“ enthalten müssen. Um eine Reaktion zu verhindern, ist es wichtig, Soja und alle Produkte auf Sojabasis zu vermeiden.

Schlusswort

Die Forschung über die Auswirkungen von Soja auf das Haar ist nach wie vor schlüssig, obwohl die meisten Studien auf der positiven Seite stehen und darauf hindeuten, dass Soja helfen kann, Haarausfall zu verhindern und ein gesundes Haarwachstum zu fördern.

Es ist wichtig, Ihren Arzt einzubeziehen, bevor Sie sich entscheiden, Soja gegen Haarausfall in Ihre Ernährung aufzunehmen. Trotz der positiven Beweise ist es auch sehr wichtig, realistische Erwartungen zu haben.

Die Einnahme von Sojaprodukten garantiert Ihnen möglicherweise keinen Schutz vor Haarausfall. Wenn Sie nicht allergisch gegen Soja sind oder eine Krebserkrankung überlebt haben, gibt es keinen Grund, warum Sie Soja nicht zu sich nehmen sollten, vor allem in Anbetracht seines Nährstoffgehalts.

Wenn Sie jedoch nach einer Lösung für Haarausfall suchen, die eine größere Garantie bietet, müssen Sie sich möglicherweise für eine Kombination bewährter medizinischer Behandlungen entscheiden, die für Sie geeignet ist.

Sonnenblumenöl für die Haare: Verwendung bei Haarausfall Erfahrungen

Sonnenblumenöl für die Haare Verwendung bei Haarausfall Erfahrungen

In diesem Artikel werden Sie etwas über Sonnenblumenöl für die Haare und seine chemischen Bestandteile erfahren, von denen einige auf die eine oder andere Weise zum Haarwachstum beitragen. Wissenschaftliche Studien zeigen, dass Sonnenblumenöl Ihr Haar nicht nur schützen und ihm Feuchtigkeit zuführen kann, sondern auch durch freie Radikale verursachte Zellschäden rückgängig machen kann. Darüber hinaus ist erwiesen, dass die im Sonnenblumenöl enthaltenen Fettsäuren die Haarsträhne verlängern und die Anzahl der Haarfollikel erhöhen. Und es kommt noch besser: Es hat sich gezeigt, dass diese Fettsäuren beim Haarwachstum wirksamer sind als Minoxidil!

Zunächst werde ich Ihnen Sonnenblumenöl und die verschiedenen Vorteile vorstellen, die es bieten kann.

Zweitens tauche ich in die wissenschaftliche Forschung ein und zeige Ihnen, wie Sonnenblumenkernöl und seine Inhaltsstoffe zur Behandlung von Haarausfall beitragen.

Drittens werde ich Ihnen genau sagen, was Sie wissen müssen, damit Sie jetzt anfangen können, Sonnenblumenöl für den Haarwuchs zu verwenden.

Was ist Sonnenblumenöl?

Die Gewöhnliche Sonnenblume oder Helianthus annuus ist eine Kulturpflanze, die für ihr besonderes Aussehen sowie für ihre essbaren Samen und Öle bekannt ist und in Deutschland heimisch ist.

Diese leuchtend gelbe Blume, die am besten auf feuchtem, gut dräniertem Boden wächst und volle Sonne benötigt, ist eine beliebte Kulturpflanze, die wegen ihrer vielfältigen Verwendungsmöglichkeiten angebaut wird, unter anderem für den menschlichen Verzehr, als Vogel- und Viehfutter und zur Latexherstellung.

Sonnenblumenöl wird aus den Samen gewonnen, entweder durch chemische Extraktion oder durch Pressen.

Es gibt drei Hauptstämme von Sonnenblumenkernöl. Das Standardöl ist reich an Linolsäure. Aufgrund der zahlreichen gesundheitlichen Vorteile, die Oleinsäure bietet, wurden jedoch zwei weitere Stämme mit hohem Oleinsäurespiegel und mäßigem Oleinsäurespiegel geschaffen.

Da es andere Öle mit natürlich hohen Oleinsäurespiegeln gibt, würde ich, wenn Sie sich entscheiden, Sonnenblumenöl auszuprobieren, das Standardöl mit dem höchsten Linolsäuregehalt wählen.

Lassen Sie uns nun auf die verschiedenen gesundheitlichen Vorteile eingehen, die eine Supplementation mit Sonnenblumenöl für Personen bieten kann, die ihr Haar verlängern und kräftigen wollen.

Die Vorteile von Sonnenblumenöl für die Haare

Sonnenblumenöl für die Haare ist reich an mehrfach ungesättigten Fettsäuren und enthält reiche Quellen für die Vitamine E und K. Sonnenblumenkernöl versorgt Ihre Kopfhaut und Ihr Haar mit den Nährstoffen, die es für die Produktion gesunder, kräftiger Haarsträhnen benötigt.

Wirkt als natürlicher Weichmacher

Ähnlich wie Jojobaöl schützt Sonnenblumenöl vor Wasserverlust, und in einer Studie aus dem Jahr 2013 wurde sogar gezeigt, dass Sonnenblumenkernöl die Hautfeuchtigkeit bei menschlichen Freiwilligen um 12% bis 18% verbessert.

Zielt auf freie Radikale und kehrt die vorzeitige Hautalterung um

Sonnenblumenöl ist eine Quelle mit einem hohen Gehalt an Antioxidantien (nämlich Tocotrienol), was bedeutet, dass bei einer Supplementierung mit Sonnenblumenkernöl die Aktivität freier Radikale in Schach gehalten wird und Schäden, die zuvor durch freie Radikale verursacht wurden (z.B. Haarausdünnung und Haarausfall), rückgängig gemacht werden.

Fördert die Reparatur geschädigter Haut

Neben seinen feuchtigkeitsspendenden Eigenschaften beschleunigt Sonnenblumenöl erwiesenermaßen auch die Reparatur der geschädigten Hautbarriere.

Darmstadt et al. fanden in der Epidermisschicht von Mäusen, dass Sonnenblumenöl die Wiederherstellung der Hautbarriere innerhalb einer Stunde nach der Anwendung beschleunigte, und dieser Effekt hielt auch fünf Stunden nach der Anwendung an.

Um die oben aufgeführten Vorteile von Sonnenblumenöl für die Haare besser zu verstehen, werfen wir einen Blick auf die Forschung.

Der hohe Linolsäuregehalt von Sonnenblumenöl: Eine Reihe von Vorteilen für das Haarwachstum

In früheren Artikeln habe ich die positiven Auswirkungen von Öl- und Linolsäure auf das Haarwachstum diskutiert. In diesen anderen Artikeln scheint jedoch die Ölsäure (Oleinsäure) das Hauptaugenmerk zu sein, da sie ein Hauptbestandteil von Olivenöl und Rapsöl ist.

Heute möchte ich mich jedoch auf die Linolsäure konzentrieren und darauf, was sie für das Wohlbefinden Ihres Haares tun kann.

Was ist Linolsäure?

Linolsäure ist eine Omega-6-Fettsäure. Omega-6-Fettsäuren sind für die menschliche Gesundheit lebenswichtig, da sie die Knochengesundheit erhalten, den Stoffwechsel regulieren, das Fortpflanzungssystem unterstützen und sogar das Wachstum von Haut und Haar stimulieren.

Als mehrfach ungesättigtes Fett trägt Linolsäure erheblich zur kardiovaskulären Gesundheit bei und ist zudem reich an Vitamin E, einem lebenswichtigen Nährstoff, auf den ich später noch näher eingehen werde.

die geheimwaffe bei haarausfall

Zusätzlich zu den gesundheitlichen Vorteilen, die Linolsäure bietet, wandelt der Stoffwechsel dieser Omega-6-Fettsäure im Körper diese in verschiedene andere Fettsäuren um, die alle ihre eigene Rolle spielen.

Arachidonsäure spielt eine große Rolle bei der Stimulation des Haarwuchses, auf die ich später sicher noch näher eingehen werde.

Die Linolsäure des Sonnenblumenöls: Eine Behandlung für vernarbende Alopezie

Während die männliche Kahlköpfigkeit tendenziell eine der bekannteren Formen der Alopezie ist, gibt es auch andere Arten von Alopezie.

Eine dieser Formen ist die narbige Alopezie, die durch plaqueähnliche Hautläsionen gekennzeichnet ist, die die Haarfollikel schädigen.

vernarbende alopezie
Frau mit vernarbender Alopezie

Die heilenden Fähigkeiten der Linolsäure sind jedoch bemerkenswert.

Im Jahr 2004 haben Wissenschaftler diese Fähigkeiten an Lämmern getestet.

Die Lämmer wurden in zwei Gruppen aufgeteilt, wobei die eine Gruppe mit Sonnenblumenkernöl und die andere Gruppe mit Vaseline (Kontrolle) behandelt wurde.

Bei der 7- und 21-Tage-Marke war es offensichtlich, dass die mit Sonnenblumenkernöl behandelten Lämmer eine viel bessere Heilung zeigten, sowohl in Bezug auf die verringerte Wundgröße als auch auf die erhöhte Rate der Wundkontraktion.

sonnenblumenöl effekt auf wunden

Am 21. Tag zeigten die behandelten Wunden eine vollständige Erneuerung des Epithels, einschließlich der Haarfollikel.

Die Ergebnisse dieser Studie sind zwar noch nicht an Menschen mit vernarbender Alopezie getestet worden, aber sie sind vielversprechend.

Erstens zeigt diese Studie, dass Sonnenblumenöl eine direkte Wundheilung bewirkt.

Zweitens, und vielleicht am wichtigsten für Menschen mit vernarbender Alopezie, kann die Anwendung von Sonnenblumenkernöl sogar zum Nachwachsen von Haarfollikeln in zuvor vernarbten Bereichen führen.

Arachidonsäure: Ein Metabolit der Linolsäure und Induktor des Haarwachstums

Ich habe bereits erwähnt, dass Linolsäure zu anderen Fettsäuren synthetisiert wird. Eine dieser Fettsäuren, Arachidonsäure, induzierte in einer 2016 von Munkhbayar et al. durchgeführten Studie das Haarwachstum bei Mäusen.

In dem speziellen Teil der Studie, der sich auf das Haarwachstum bei Mäusen konzentrierte, wurde bei weiblichen Mäusen die Dorsalregion rasiert, und es wurde bestätigt, dass die Haarfollikel in die anagene Phase eintreten.

Die Mäuse wurden in drei Gruppen aufgeteilt und erhielten eine applizierte Mischung aus entweder a) einem Placebo, b) Arachidonsäure oder c) Minoxidil. Diese Behandlung erfolgte über einen Zeitraum von vier Wochen.

Am Ende der 28-tägigen Studie zeigte sich, dass Mäuse, die die applizierte Mischung aus Arachidonsäure erhielten, in kürzerer Zeit längere Haare wuchsen als die Mäuse in der Kontroll- oder Minoxidil-Gruppe.

Arachidonsäure haarwuchs mäuse studie

Arachidonsäure haarwuchs steigerung

In einem anderen Teil der Studie untersuchten die Forscher die Wirkung von Arachidonsäure auf die Dehnung des menschlichen Haarschafts und die Proliferation der dermalen Papillenzellen.

Anhand von Haarschaftproben, die von gesunden Männern im Alter zwischen 20 und 50 Jahren entnommen wurden, kultivierten die Forscher die Proben 12 Tage lang und fügten schließlich unterschiedliche Konzentrationen von Arachidonsäure (AA) hinzu, um ihre Auswirkungen zu bestimmen.

Arachidonsäure haarfollikel beim mensch wachstum

Die Forscher fanden Haarschaftwachstum bei AA-Konzentrationen von 1 µM, 2 µM und 5µM.

Das beobachtete Wachstum war höher als das der Kontrollgruppe. Darüber hinaus wollten die Wissenschaftler herausfinden, ob AA eine Rolle bei der Follikelzellproliferation spielte, und sie verwendeten dazu einen bekannten Proliferationsmarker, Ki-67.

Mit Hilfe der Immunfluoreszenzfärbung sahen die Wissenschaftler, dass AA-Konzentrationen von 1 µM bis 5 µM einen Anstieg der Ki-67-Konzentration entlang der follikulären Matrix verursachten, was zu einer signifikanten Proliferation von Zellen über die Kontrollgruppe hinaus führte.

Diese Forschungsstudie liefert den Wissenschaftlern zwei wesentliche Informationen.

Die erste bezieht sich auf die Haarwuchsfähigkeiten von Arachidonsäure. Wie sich bei der Anwendung von AA auf die dorsalen Regionen von Mäusen zeigte, war Arachidonsäure beim Haarwuchs wirksamer als Minoxidil.

Die zweite Information zeigt die Konzentrationsniveaus, die Arachidonsäure als am vorteilhaftesten erweist.

Da zu viel Arachidonsäure Entzündungen hervorrufen kann, die sich negativ auf das Haarwachstum und die Produktion neuer Haarfollikel auswirken, sind hohe Konzentrationen von AA bei der Behandlung zu vermeiden.

In dieser speziellen Studie scheinen die Konzentrationen von 2 µM und 5 µM am wirksamsten zu sein, während 10 µM die positiven Effekte umkehren.

Vitamin E in Sonnenblumenöl: Ein starkes Antioxidans

Freie Radikale sind die Verursacher einer Reihe von altersbedingten Prozessen, wie z.B. Ergrauen der Haare, Falten, Ausdünnung und Haarausfall.

Durch die Zerstörung lebenswichtiger Zellen sowie durch die gezielte Beeinflussung wichtiger Moleküle wie Proteine und Lipide führen freie Radikale zum Abbau und zur Unterbrechung notwendiger Prozesse.

Nun, als Folge dieser Schädigung reagiert der Körper (und insbesondere die Kopfhaut) mit einer Entzündung, um den Angriff zu bekämpfen.

Leider können chronische Entzündungen genauso zerstörerisch sein, wenn nicht sogar noch zerstörerischer als freie Radikale.

Und obwohl die Entzündung eine vorübergehende Lösung für die Schädigung durch freie Radikale und die Zerstörung von Zellen sein kann, kann sie mit der Bedrohung nicht richtig umgehen.

Was kann also getan werden?

Hier kommen Antioxidantien ins Spiel.

Antioxidantien sind die Helden des Körpers im Kampf gegen freie Radikale. Sie spenden einen Teil von sich selbst, um sicherzustellen, dass freie Radikale nicht woanders (z.B. bei den Molekülen in unserem Körper) nach ihren Bedürfnissen suchen.

Es gibt Hunderte, vielleicht sogar Tausende von verschiedenen Antioxidantien. Sonnenblumenöl hat jedoch ein besonderes Antioxidans, und das ist Vitamin E.

Vitamin E wirkt, indem es den Prozess der Lipidperoxidation unterbricht.

Dies geschieht, wenn freie Radikale auf die Lipidmoleküle im Körper zielen, was zur Zerstörung dieser lebenswichtigen Moleküle führt und schließlich Gewebeschäden verursacht.

Um zu verstehen, welche Rolle Vitamin E bei der Vorbeugung von Haarausfall spielt, werfen wir einen genaueren Blick auf eine malaysische Studie von 2010.

Acht Monate lang verfolgten die Forscher die Auswirkungen von Tocotrienol (ein Mitglied der Vitamin E-Familie) auf männliche und weibliche Freiwillige, die an unterschiedlich starkem Haarausfall leiden.

Von den insgesamt 38 Teilnehmern erhielten 17 ein Placebo, während 21 eine orale Dosis von 100 mg gemischter Tocotrienole erhielten. Alle Teilnehmer nahmen ihre oralen Ergänzungsmittel einmal pro Tag ein.

Während der gesamten Studie zählten Beoy et al. die Anzahl der Haare, die innerhalb eines bestimmten Bereichs der Kopfhaut gefunden wurden, und sammelten Haarausschnitte, um Gewichtsdaten zu sammeln.

tocotrienol haar anzahl

Leider hatte Tocotrienol keinen signifikanten Einfluss auf das Haargewicht.

tocotrienol haar gewicht

Was war nach Ansicht der Forscher für diese Ergebnisse verantwortlich?

Nun, die Forscher wissen zwar, dass die Antioxidantien von Vitamin E eine bedeutende Rolle bei den festgestellten Ergebnissen spielen, aber eine Vitamin-E-Supplementierung kann auch die Größe der Blutgefäße erhöhen.

Das bedeutet, dass die Haarfollikel eine Zunahme an Nährstoffen sowie eine Zunahme der Menge an schädlichen Abfällen, die aus der Kopfhaut entfernt werden, erfahren.

Wie man Sonnenblumenöl zur Behandlung von Haarausfall verwendet

Die Supplementierung von Sonnenblumenöl für die Haare kann entweder durch oralen Verzehr, z.B. durch Verzehr der Samen, oder durch direkte Anwendung erfolgen. Auch wenn eine Erhöhung des oralen Verzehrs von Sonnenblumenkernöl einige allgemeine gesundheitliche Vorteile mit sich bringen kann, scheint die direkte Anwendung auf Kopfhaut und Haar die effizienteste Methode der Supplementation zu sein.

Wie man Sonnenblumenöl zur Behandlung von Haarausfall verwendet

Wie können Sie also Sonnenblumenöl in Ihre übliche Haarpflegeroutine aufnehmen?

Erhöhen Sie die ernährungsbedingte Aufnahme

Der leichte Geschmack von Sonnenblumenöl macht es zu einer ausgezeichneten Ergänzung Ihrer Lieblingsrezepte.

Fügen Sie es zu Ihren Salaten und Suppen hinzu, um eine zusätzliche Dosis gesunder Fette und Vitamin E zu erhalten, oder verwenden Sie es zum Anbraten Ihres Lieblingsgemüses. Wenn Sie es eilig haben, essen Sie Sonnenblumenkerne als Snack.

Fügen Sie sie zu Ihren Haarpflegeprodukten hinzu

Sonnenblumenöl für die Haare ist ein ausgezeichnetes Trägeröl für eine Vielzahl von hausgemachten Haarpflegeprodukten.

Wenn Sie Sonnenblumenöl ausprobieren möchten, dann werfen Sie einen Blick auf die untenstehende Rosmarinöl & Zitronen Spülung.

Inhaltsstoffe:

  • Apfelessig (1 Tasse)
  • Rosmarinöl (10 Tropfen)
  • Zitronensaft (2-3 Esslöffel)
  • Sonnenblumenöl (1/3 Tasse)

Herstellung:

Die oben genannten vier Zutaten mischen, bis sie gut vermischt sind. Nach dem Waschen der Haare tragen Sie den Conditioner auf die nasse Kopfhaut und die Haare auf und lassen Sie ihn 5 Minuten einwirken. Nachdem Sie alle Nährstoffe aufgenommen haben, spülen Sie die Haare gründlich in lauwarmem Wasser aus.

Vorteile für das Haar:

Der Apfelessig wirkt wie ein sanftes Reinigungsmittel. Er entfernt alle hinterlassenen Shampoorückstände und reinigt Haarsträhnen und Kopfhaut auf natürliche Weise.

Zitronensaft, der in dieser Rezeptur einen doppelten Nutzen hat, sorgt sowohl für einen Vitamin-C-Schub als auch für einen Schub von Antioxidantien.

Das Rosmarinöl hat eine beruhigende Wirkung, während es gleichzeitig die Blutgefäße erweitert, um die richtige Nährstoffzufuhr zu den Haarfollikeln zu gewährleisten.

Nebenwirkungen einer Supplementation mit Sonnenblumenöl

Bei der Mehrheit der gesunden Personen, die Sonnenblumenöl als Nahrungsergänzungsmittel verwenden möchten, sind die Nebenwirkungen gering.

Bei der dermalen Anwendung können diese Nebenwirkungen leichte Reizungen oder allergische Reaktionen sein.

Aus diesem Grund ist es eine gute Idee, alle Ergänzungsmittel an der Innenseite des Handgelenks zu testen, bevor sie auf die Kopfhaut aufgetragen werden. Wenn nach 24 Stunden keine Reaktion auf das Präparat auftritt, sollten die Anwendung unproblematisch sein. Unterbrechen Sie die Anwendung, wenn eine Reizung beginnt. In Maßen sollten diejenigen, die Sonnenblumenöl für die Haare konsumieren, sich an einen Verbrauch zwischen 25% und 35% ihrer empfohlenen täglichen Kalorienzufuhr halten.

Wenn Sie an einer chronischen Erkrankung leiden, wie z.B. einem hohen Cholesterinspiegel oder einer Herzkrankheit, sprechen Sie mit Ihrem Arzt vor der Einnahme von Sonnenblumenöl.

Frauen, die schwanger sind oder stillen, können Sonnenblumenöl wahrscheinlich ohne Bedenken sowohl auf der Haut als auch oral einnehmen, aber Ihr Arzt kann Sie am besten beraten.

Schlussfolgerung

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Sonnenblumenöl Ihrem Haar und Ihrer Kopfhaut eine Vielzahl von Vorteilen bieten kann, die zu einem beschleunigten Haarwachstum und einer Stärkung der Haarsträhnen beitragen können.

Es hat sich gezeigt, dass es beim Haarwuchs bei Mäusen wirksamer ist als Minoxidil. Wer nach einer rein natürlichen Alternative zu den beliebten rezeptfreien Medikamenten sucht, für den ist Sonnenblumenöl für die Haare möglicherweise ein geeigneter Ersatz.

Ich glaube jedoch, dass es wirksamere Methoden zur Behandlung von Haarausfall gibt, aber Sonnenblumenöl könnte eine Option für Menschen sein, die nicht in der Lage sind, andere wirksamere Methoden anzuwenden.

Haben Sie schon Erfahrungen mit Sonnenblumenöl für die Haare gemacht? Lassen Sie es uns wissen!

Chlorophyll für das Haarwachstum: Hilft es tatsächlich?

Chlorophyll für das Haarwachstum Hilft es tatsächlich

Chlorophyll für das Haarwachstum? Chlorophyll ist ein Pigment, das in Pflanzen und Algen vorkommt und eine Vielzahl von Mikronährstoffen wie Magnesium, Phosphor und Kalium enthält.  Vielleicht sind Sie jedoch überrascht, dass Chlorophyll zum Wachstum der Haare beitragen kann und sich leicht in Ihre tägliche Routine einbauen lässt. In diesem Beitrag stellen wir Ihnen die Verwendung von Chlorophyll für das Haarwachstum vor.

Zunächst erfahren Sie, was Chlorophyll ist und woher es stammt.

Zweitens werde ich die verschiedenen Eigenschaften von Chlorophyll erklären und erläutern, warum diese Eigenschaften es zu einer vielversprechenden Behandlungsmethode für das Wachstum gesunder Haare machen.

Drittens werden Sie die besten Möglichkeiten zur Verwendung von Chlorophyll zur Stimulierung des Haarwachstums herausfinden, einschließlich eines köstlichen Morgen-Smoothie-Rezepts, auf das ich schwöre.

Was ist Chlorophyll?

Wenn Sie sich einen Moment Zeit nehmen, um an Ihren Biologieunterricht zurückzudenken, werden Sie sich vielleicht daran erinnern, dass Chlorophyll das Pigment ist, das einer Vielzahl von Pflanzen und Algen seine grüne Farbe verleiht.

Chlorophyll ist wesentlich für die Photosynthese – den Prozess, durch den Pflanzen Kohlendioxid in Sauerstoff umwandeln – und wird auch in einer Vielzahl von Nahrungsmitteln und Getränken für die grüne Farbe verwendet, die sie liefern.

Was Sie vielleicht nicht über Chlorophyll wissen, ist jedoch, dass seine verschiedenen Eigenschaften es zu einer brauchbaren Behandlungsoption für Haarausfall machen und Menschen mit männlicher Kahlköpfigkeit eine weitere Behandlungsmethode in Betracht ziehen können.

Kann Chlorophyll für das Haarwachstum verwendet werden?

Es gibt zwar keine Studien über die direkten Auswirkungen von Chlorophyll auf das Haarwachstum, aber Chlorophyll ist eine Quelle für Magnesium und ein bekanntes Antioxidans.

die geheimwaffe bei haarausfall

Als Entzündungshemmer

Magnesium ist eines der sieben Makromineralien, die der Mensch zum Überleben benötigt.

Es trägt zu starken Knochen bei, hilft, einen normalen Herzrhythmus aufrechtzuerhalten, unterstützt die Nerven- und Muskelfunktion und trägt sogar zum Immunsystem bei.

Darüber hinaus hat sich gezeigt, dass Magnesiumöl den Haarausfall wirksam stoppen kann.

Spirulina enthält hohe Konzentrationen von Chlorophyll und ist damit die perfekte tägliche Ergänzung für starken Haarwuchs.

Sowohl Spirulina als auch Chlorella-Pulver enthalten hohe Konzentrationen an Chlorophyll, was sie zur perfekten täglichen Ergänzung für starken Haarwuchs macht.

Zusätzliches Kalzium im Körper kann die Haarfollikel blockieren, wodurch das Wachstum neuer Haare erschwert wird. Dieses zusätzliche Kalzium sowie Schuppen und andere ähnlich schädliche Zustände können zu Entzündungen und Reizungen der Kopfhaut führen.

Hier kommt jedoch das Magnesiumöl ins Spiel, das das überschüssige Kalzium abbaut und Schuppen an der Quelle behandelt.

Seine entzündungshemmenden Eigenschaften machen Magnesium zu einem wesentlichen Bestandteil Ihrer Haarpflege.

Als Antioxidans

Als Antioxidans hat sich Chlorophyll als wirksamer Kämpfer gegen freie Radikale erwiesen, die Moleküle, die den Abbau lebenswichtiger Zellen in unserem Körper verursachen.

Freie Radikale tragen bekanntermaßen zur vorzeitigen Alterung bei, daher spielen Antioxidantien im Kampf gegen Haarausdünnung und Haarausfall eine Schlüsselrolle.

Wie man Chlorophyll für das Haarwachstum verwendet

Es gibt zwar keinen direkten Beweis dafür, dass die Verwendung von Chlorophyll das Haarwachstum fördert, aber es ist ein Phytonährstoff, den man leicht in die tägliche Routine einbauen kann.

Fügen Sie es Ihrer Ernährung hinzu

Am besten nehmen Sie Chlorophyll in Ihre Ernährung durch den Verzehr von Blattgrün auf, obwohl es auch orale Nahrungsergänzungsmittel gibt.

Die beste Art, Chlorophyll in Ihre Ernährung aufzunehmen? Smoothies!

Smoothies sind köstlich, lassen sich relativ leicht herstellen und versorgen Sie mit den Nährstoffen, die Sie für den Tag benötigen.

Mein morgendlicher Smoothie enthält gefrorene Beeren, Hanfprotein, Erbsenprotein, Kokosnussöl, Mandeln, Banane, Joghurt, Probiotika, Grünteepulver, gemischtes Grünpulver, Niacin, rohe Cashewbutter, Avocadoöl und gefiltertes Wasser.

Die gemischten Grünpulver enthalten Chlorophyll, während die anderen Zutaten eine gesunde Mischung der notwendigen Nähr- und Mineralstoffe liefern.

Wenn Sie nach einer einfacheren Einführungsmethode suchen, sollten Sie das Entsaften in Betracht ziehen.

Wenn Sie nach Lebensmitteln suchen, die Chlorophyll enthalten, suchen Sie nach solchen mit blattgrünen Anteilen, da Chlorophyll der Pflanze die grüne Farbe verleiht.

Während technisch gesehen alle in der obigen Tabelle aufgeführten Grünsorten entsaftet werden können, ist das beliebteste Grün zum Entsaften Spinat. Dieses Gemüse kann morgens als Nährstoffverstärker für unterwegs einfach entsaftet werden, und Sie können der Mischung verschiedene andere Zutaten hinzufügen, um sie schmackhafter zu machen.

Zitrone ist zum Beispiel eine gute Möglichkeit, um die Bitterkeit zu verringern, oder Sie können auch eine Handvoll Beeren für ein süßeres Getränk hinzufügen.

Ein Weizengras Shot ist eine weitere (sehr schnelle und effektive) Möglichkeit, einen massiven Chlorophyllschub in Ihre Ernährung zu bekommen.

Wenden Sie es äußerlich an

Während die orale Supplementation von Chlorphyll wahrscheinlich die beste Methode der Anwendung ist, können Sie Chlorphyll als topische Anwendung verwenden.

Während alle Blätter Chlorphyll enthalten, werden Sie eine Pflanze mit einer besonders hohen Konzentration des Pigments verwenden wollen. Dazu gehören:

  • Spinat
  • Chlorella
  • Spirulina
  • Weizengras
  • Blattkohl
  • Senfgrün
  • Petersilie

Sie können eine Küchenmaschine benutzen und dann die Paste auf Ihre Kopfhaut auftragen. Dies ist vielleicht der kostengünstigste Weg, aber nicht der einfachste.

Es gibt auch Chlorophyllpulver und Tropfen, die Sie online oder in vielen Naturkostläden kaufen können.

Sie können die Tropfen direkt auf Ihre Kopfhaut auftragen oder sie mit Ihren Shampoos, Conditionern oder anderen Haarpflegeprodukten kombinieren. Das Pulver kann mit fast jedem Öl, wie Jojoba- oder Mandelöl, für ein selbstgemachtes Haarwachstumsserum kombiniert werden.

Wie bereits erwähnt, gibt es keine wissenschaftlichen Beweise für die topische Anwendung von Chlorophyll für das Haarwachstum. Aber seine konzentrierte Dosis an Antioxidantien wird wahrscheinlich nicht schaden.
Das Fazit

Während Chlorophyll Ihnen keine wundersamen Ergebnisse beim Haarwachstum beschert, kann die Supplementation von Chlorophyll Ihren Körper mit dem Sauerstoff und den Mikronährstoffen versorgen, die er für gesundes Haarwachstum benötigt.

Dies kann zu weniger Entzündungen und Irritationen der Kopfhaut führen und auch die Durchblutung und die Nährstoffversorgung verbessern.

Lebensmittel für gesunde Haare: Die richtige Ernährung bei Haarausfall

Lebensmittel für gesunde Haare Die richtige Ernährung bei Haarausfall

Wenn man unter Haarausfall leidet, egal aus welchen Gründen, ist es wichtig, das Problem auf mehreren Ebenen anzugehen. Und obwohl es nie eine Antwort für alle Arten von Haarausfall gibt, gibt es einen Faktor, den Sie ändern können: Ihre Ernährung. Sie werden jetzt vielleicht denken, Lebensmittel für gesunde Haare… na sicher… Aber: Die Lebensmittel, die Sie essen, haben einen direkten Einfluss auf die Gesundheit Ihres Körpers und damit auf die Gesundheit Ihrer Kopfhaut und Ihrer Haare. Deshalb sollten Sie vielleicht in Erwägung ziehen, Ihre derzeitige Ernährung sofort zugunsten einer Ernährung mit nachgewiesenem gesundheitlichen Nutzen zu ändern.

In diesem Beitrag stelle ich die verschiedenen Lebensmittelgruppen vor, die eine gewisse wissenschaftliche Grundlage für die Förderung einer gesunden Kopfhaut und eines gesunden Haares haben. Dann werde ich Ihnen eine Liste von Lebensmitteln vorstellen, die Sie möglicherweise in Ihre Ernährung aufnehmen möchten, sowie einige Ergänzungen.

Lassen Sie uns loslegen!

1. Faserige Lebensmittel (Ballaststoffe)

Einer der großen Faktoren, die Haarausfall und langsames Haarwachstum verursachen können, ist die Ansammlung von Giftstoffen. Da Giftstoffe im Körper zu Haarausfall führen können, ist der Gesamteffekt, dass die Haare viel langsamer zu wachsen scheinen, weil die älteren (längeren) Haare schneller ausfallen.

Eine der Möglichkeiten, wie sich Giftstoffe im Körper ansammeln können, ist ein unsauberer Dickdarm. Wenn der Dickdarm unrein ist, werden Sie auch Probleme haben, die Nährstoffe aus der Nahrung in Ihren Körper zu bekommen, wo sie für den Haarwuchs verwendet werden können.

Aus diesen Gründen ist die Sauberkeit des Dickdarms für einen schnellen Haarwuchs absolut unerlässlich, und die beste Art, den Dickdarm sauber zu halten, ist der Verzehr von Nahrungsmitteln mit viel Ballaststoffen darin.

Faserhaltige Nahrungsmittel wirken buchstäblich wie eine Bürste, die den Dickdarm bei jeder Teamzeit ausfegt und ihn sauber und unblockiert hält. Nahrungsmittel, denen es an Ballaststoffen mangelt, typischerweise verarbeitete und fadenscheinige Lebensmittel, bewirken das Gegenteil.

Sie bewegen sich langsam durch den Verdauungstrakt, kleben und beschichten alles und hinterlassen eine Spur von verunreinigtem Schleim.

Aus diesem Grund können raffinierte Kohlenhydrate, plus Milchprodukte, plus Fleisch, wie z.B. eine Pizza, nach dem Verzehr ein so ermüdendes Gefühl hinterlassen. Ihr Körper hat Schwierigkeiten, sie zu verdauen, und die unnatürliche Kombination ist klebrig und zäh. Die perfekte Kombination für die Blockierung des Dickdarms.

Die Lebensmittel, die wir seit 99,9 % der menschlichen Evolution essen, sind von Natur aus ballaststoffreich, aber unsere modernen Lebensmittel werden verarbeitet, und dabei werden viele der Ballaststoffe (und natürlichen Verdauungsenzyme) herausgenommen.

Ohne die Ballaststoffe haften die Lebensmittel an den Dickdarmwänden, wodurch die Ausscheidung von Abfallprodukten und die Aufnahme von Nährstoffen aus unserer Nahrung verhindert wird. Beides kann für den Haarwuchs sehr schädlich sein.

Welche Lebensmittel haben also von Natur aus einen hohen Ballaststoffgehalt?

Fast alle natürlichen Lebensmittel auf pflanzlicher Basis sind von Natur aus reich an Ballaststoffen. Bohnen, Nüsse, Samen, Früchte und Trockenfrüchte sowie Vollkorn und Hafer enthalten alle die Ballaststoffe, die Ihr Körper benötigt, um den Dickdarm sauber zu halten, Giftstoffe fernzuhalten und die Nahrung optimal zu nutzen.

2. Probiotische Lebensmittel

Faserhaltige Lebensmittel sind nicht die einzigen, die Sie zu Ihrer Ernährung hinzufügen sollten. Es gibt viele Lebensmittel, die zu einem gesunden Darm und damit zu einem gesunden Körper beitragen. Aber die beste Nahrung für den Darm sind bei weitem die Probiotika.

die geheimwaffe bei haarausfall

Kurz gesagt, Probiotika sind lebende Mikroorganismen (1). Sie werden oft als die „guten“ Bakterien Ihres Körpers bezeichnet, da sie zur Unterstützung des Verdauungssystems beitragen.

Aber was hat der Darm – oder genauer gesagt, das Mikrobiom des Darms – mit dem Haarwachstum zu tun?

Die Gründe, warum das „Mikrobiom“, wie Wissenschaftler es nennen (die Ansammlung von Bakterien in unserem Körper), so wichtig für gesundes Haarwachstum ist, sind nicht ganz klar. Es gibt jedoch einige verbindende Beweise, und, wie die Forscher es ausdrücken, können Probiotika dazu beitragen, „vorteilhafte integumentale Effekte zu induzieren, die sich als üppiges Haar manifestieren“ (2, 3).

Ob Probiotika gut für das Haarwachstum sind oder nicht, eines wissen wir mit Sicherheit: Die meisten von uns können von einem gesünderen bakteriellen Gleichgewicht profitieren.

Wenn Sie jemals Antibiotika eingenommen haben, haben Sie vielleicht Ihr Bakterien-Gleichgewicht gestört. Auch wenn Sie per Kaiserschnitt geboren wurden oder sogar nicht-biologische Tierprodukte konsumiert haben, da diese die Antibiotika enthalten können, die Landwirte ihren Tieren geben (4), ist ihr Gleichgewicht vermutlich gestört.

Das andere Problem ist, dass viele Lebensmittel Konservierungsstoffe enthalten. Und Sie wissen vielleicht, dass der Sinn eines Konservierungsmittels darin besteht, Bakterien abzutöten.

Das ist großartig, wenn Sie die Haltbarkeit Ihrer verarbeiteten Lebensmittel erhalten wollen, aber die Konservierungsmittel töten die guten Bakterien in Ihrem Magen ab (5).

Dann gibt es auch noch das Problem der hefebehafteten und faserfreien Lebensmittel. All diese unnatürlichen Nahrungsmittel, die in Ihrem Verdauungstrakt sitzen, geben den schlechten Bakterien einen Schub, während sie die guten Bakterien verletzen.

Was ist also die Lösung? Die beste Lösung ist, gesunde probiotische Lebensmittel in Ihre Ernährung aufzunehmen.

Probiotische Lebensmittel enthalten natürlich vorkommende gesunde Bakterien, die in Ihrem Verdauungstrakt gedeihen und dabei helfen können, die schlechten Bakterien loszuwerden.

Sie können starke Probiotika in Ihre Ernährung aufnehmen, und hier sind einige der besten, die ich empfehle:

  • Joghurt
  • Sauerkraut
  • Miso-Suppe
  • Kefir
  • Saure Essiggurken
  • Kimchi
  • Kombucha
  • Sauerteig-Brot
  • Roher Käse

Alle diese Lebensmittel enthalten von Natur aus hohe Mengen an Probiotika, versuchen Sie also, täglich zwei Portionen davon in Ihre Ernährung aufzunehmen. Auch probiotische Nahrungsergänzungsmittel sind sehr zu empfehlen.

3. Mikronährstoffe

Ihr Haar braucht Nähr- und Mineralstoffe, um zu wachsen. Dies sind die Bausteine, aus denen der Haarfollikel selbst besteht. Wenn es nicht genug von diesen Bausteinen gibt, ist das Haarwachstum verkümmert, und natürlich stammen die Bausteine aus der Nahrung, die Sie essen.

Mikronährstoffe werden als die Spurenelemente, Vitamine, Aminosäuren und Phytochemikalien beschrieben, die normalerweise aus Obst, Gemüse, Nüssen, Samen, Kräutern und Gewürzen stammen.

Sie ermöglichen es dem Körper, komplexe, aber entscheidende Substanzen wie Enzyme und Hormone zu produzieren, die das Haarwachstum fördern.

Makronährstoffe hingegen sind die größeren Nährstoffe, die wir zwar benötigen, die aber in unserer modernen Ernährung im Überfluss vorhanden sind. Es handelt sich dabei um das Protein und die Kohlenhydrate.

Unser Körper braucht sie für Energie und Muskelwachstum, aber wir haben normalerweise genug davon in unserer Ernährung und die Fülle an ihnen bedeutet, dass wir nicht mehr für unser Haar benötigen.

Aber durch den Verzehr dieser Makronährstoffe verdrängen wir im Wesentlichen die Nahrungsmittel, die hohe Mengen an Mikronährstoffen enthalten, was bedeutet, dass wir eigentlich völlig unterernährt sein könnten.

Wenn es um unser Haar geht, ist es wichtig, sich für mehr Mikronährstoffe als für Makronährstoffe zu entscheiden. Weiter unten auf dieser Seite erfahren Sie, welche Nahrungsmittel die höchsten Mengen an Mikronährstoffen enthalten.

4. Pflanzliche Lebensmittel für gesunde Haare

Nach Durchsicht der vorherigen 3 Richtlinien wird etwas deutlich – es gibt einen eindeutigen Schwerpunkt auf pflanzliche Lebensmittel.

Das liegt daran, dass eine pflanzliche Ernährung faseriger und probiotischer ist und mehr auf Mikronährstoffen basiert. Die besten Nahrungsmittel für den Haarwuchs sind Nahrungsmittel aus Pflanzen, die unser Körper schnell verdauen und in Keratin umwandeln kann.

Je mehr Obst, Gemüse, Hülsenfrüchte, Nüsse und Samen in ihrem Einkaufskorb landen desto besser!

Dies sind die besten Lebensmittelgruppen für das Haarwachstum

Welche Lebensmittelgruppen sollten Sie also konsumieren, wenn Sie an einer gesunden Kopfhaut und hoffentlich auch am Haarwuchs interessiert sind?

Rohe Nüsse und Samen

Rohe Nüsse und Samen sind erstaunliche Nahrungsquellen (6).

Sie enthalten Proteine, essentielle Fettsäuren, Omega-Öle und Spurenelemente. Wenn sie vor dem Essen eingeweicht werden, wird die Lebensform in den Nüssen und Samen aktiviert. Ohne das Vorweichen gibt es geringe Mengen der Antinährstoffe Phytinsäure (7).

Diese Chemikalien ermöglichen es den Nüssen und Samen, länger zu überleben, ohne von Bakterien gefressen zu werden, während sie im Boden ruhen. Aber wenn Sie den Samen oder die Nuss einweichen, werden die Giftstoffe entfernt, die die Verdaulichkeit verhindern und sie zum Leben erwecken, wodurch Sie die ultimative Nahrungsquelle erhalten.

Die besten Nüsse und Samen für den Haarwuchs sind:

Kreuzblütler-Gemüse

Kreuzblütengemüse ist Ihre beste Quelle für Nährstoffe, Spurenelemente und Vitamine wie Folat (8). All dies trägt zu einem gesunden Haarwachstum bei.

Eine der wichtigsten Möglichkeiten, wie diese Gemüsesorten helfen, den Haarausfall zu reduzieren, ist ihre entzündungshemmende Wirkung. Durch die Verringerung der Entzündung in der Kopfhaut scheinen die Haare länger zu halten und länger gesund zu bleiben.

Die Verbindungen in Kreuzblütengemüse schützen nachweislich auch die Zellen vor DNA-Schäden, was den altersbedingten Haarausfall verringert (9).

Hier eine Auswahl der häufigsten Kreuzblütler-Gemüsearten:

  • Rucola
  • Hirtentäschelkraut
  • Brokkoli
  • Rosenkohl
  • Kohl
  • Rübe
  • Chinakohl
  • Pak Choi
  • Meerrettich
  • Grünkohl
  • Kohlrabi
  • Landkresse
  • Rutabaga
  • Brunnenkresse
  • Blumenkohl
  • Senfgrün
  • Rettich
  • Radieschen

Bohnen, Erbsen und Linsen

Ein weiteres tolles Lebensmittel für gesunde Haare sind Hülsenfrüchte, die aus Bohnen, Erbsen und Linsen bestehen. Sie sind die ultimativen Proteinquellen der Natur, perfekt für natürliche, bioverfügbare Quellen von haarbildendem Keratin (10).

Wenn sich Ihr Haar dünn und leblos anfühlt, oder wenn es leicht ausfällt und langsam wächst, dann wird eine Erhöhung der Menge an pflanzlichem Protein aus diesen 3 Quellen definitiv helfen.

Die meisten Hülsenfrüchte müssen eingeweicht, gekeimt und gekocht werden, da viele von ihnen im rohen Zustand Antinährstoffe und einige giftige Substanzen enthalten.

  • Kidney-Bohne
  • Marinebohne
  • Pintobohne
  • Harikot-Bohne
  • Limabohne
  • Butterbohne
  • Azuki-Bohne
  • Mungbohne
  • Scharlachrote Läuferbohne
  • Mottenbohne
  • Teparianische Bohne
  • Puffbohnen
  • Gartenerbsen
  • Kichererbse
  • Quinoa
  • Linsen

Kräuter und Gewürze

Kräuter und Gewürze enthalten einige der konzentriertesten Formen von Antioxidantien aller Lebensmittel (11). Diese Antioxidantien reduzieren freie Radikale; freie Radikale, die zelluläre und genetische Schäden verursachen und den Alterungsprozess beschleunigen (12). Daher können Antioxidantien das Haarwachstum steigern, indem sie die freien Radikale, die altersbedingten Haarausfall verursachen, reduzieren.

Das beste Gewürz für Ihr Haar ist Kurkuma, und es gibt viele andere wie Ingwer, Basilikum, Nelken, Pfeffer, Vanille, Zimt, Cayennepfeffer, Brennnessel, etc.

Weitere

Ebenfalls gut gegen Haarausfall sind Zwiebel und Knoblauch.

Meine Lieblings-Nahrungsergänzungen

Am besten ist es, so viel der benötigten Nähr- und Mineralstoffe über die normale Ernährung aufzunehmen. Dies ist jedoch nicht immer einfach, und genau hier kommen Nahrungsergänzungsmittel ins Spiel.

Erbsen- und Hanfprotein

Erbsen- und Hanfprotein sind großartige natürliche, pflanzliche Proteinquellen (im Gegensatz zu Molkeprotein, das aus Milchprodukten hergestellt wird), die extrem reich an Omega-Säuren und Ballaststoffen sind. Das Haar benötigt Keratin, das ein Protein ist, um zu wachsen, und sowohl Hanf als auch Erbse sind großartige Proteinquellen. Normalerweise füge ich diese zu meinem morgendlichen Smoothie hinzu.

Spirulina und Chlorella

Spirulina enthält hohe Konzentrationen von Chlorophyll und ist damit die perfekte tägliche Ergänzung für starkes Haarwachstum.

Spirulina und Chlorella sind zwei erstaunliche Nahrungsquellen, die voller Mikronährstoffe und, was ebenfalls sehr wichtig ist, mit Chlorophyll beladen sind.

Chlorophyll ist eine interessante Verbindung, weil es in seiner Zusammensetzung fast identisch mit dem Hämoglobin ist. Der einzige Unterschied besteht darin, dass Chlorophyll ein Molekül Magnesium enthält, während Hämoglobin ein Molekül Eisen enthält.

Deshalb können niedrige Ferritinwerte manchmal zu Haarausfall führen, weil die Sauerstoffversorgung der Haarwurzel durch den Mangel an Hämoglobin vermindert ist.

Hämoglobin ist der Teil des Blutes, der für den Sauerstofftransport verantwortlich ist, und ein Hämoglobinmangel im Blut führt zu einer starken Abnahme des Sauerstoffgehalts im Blut.

Spirulina und Chlorella enthalten auch ihre eigenen selbstverdauenden Enzyme, so dass sie dem Körper und den Haaren lebenswichtige Nähr- und Mineralstoffe zuführen, ohne das Verdauungssystem zu belasten.

Ich empfehle Ihnen dringend, diese und andere Grünergänzungen wie Weizengraspulver zu Ihrem Morgen-Smoothie hinzuzufügen oder sie täglich als Ergänzung einzunehmen.

Lebensmittel für gesunde Haare: Abschließende Gedanken

Eine Ernährungsumstellung allein wird Ihren Haarausfall nicht stoppen oder gar das Haarwachstum fördern. Es ist jedoch ein Schritt in die richtige Richtung.

Müssen Sie alle oben genannten Nahrungsmittel in Ihren Ernährungsplan aufnehmen? Nicht sofort, aber es schadet nie, die Ernährung zu diversifizieren, und mit den von mir zur Verfügung gestellten Listen können Sie dies leicht tun.

Und denken Sie daran: Beim Haarwachstum geht es um so viel mehr als nur um Ihre Ernährung. Es gibt sehr wahrscheinlich ein zugrundeliegendes Problem – eines, das nicht direkt mit der Nahrungsaufnahme zusammenhängt – das Ihren Haarausfall antreibt. Es ist wichtig, dieses Problem jetzt zu finden und anzugehen, bevor das Problem unumkehrbar wird.

Haben Sie Fragen zu den Lebensmitteln für gesunde Haare auf dieser Liste? Hinterlassen Sie unten einen Kommentar.

Resveratrol gegen Haarausfall: Hilft es den Haarwuchs anzuregen?

Hilft Resveratrol gegen Haarausfall? Als natürlich vorkommende Substanz hat Resveratrol das Potenzial für eine Vielzahl von positiven Auswirkungen auf Gesundheit und Wellness. Die zahlreichen Eigenschaften von Resveratrol können dazu beitragen, das Potenzial für die Symptome von Haarausfall bei zahlreichen Erkrankungen zu reduzieren und sogar einen direkten Einfluss auf die Verzögerung des Beginns von Haarausfall haben.

Was ist Resveratrol?

Resveratrol ist eine natürlich vorkommende Verbindung, die häufig über den Verzehr von Lebensmitteln wie Trauben oder Nüssen aufgenommen wird. Die Wirkung von Resveratrol besteht in der Aktivierung von Enzymen, die als Sirtuine bekannt sind, d.h. Proteine, die sich in den Mitochondrien lokalisieren. (Siehe Abb. 1)

sirtuine
Bildquelle: http://cshperspectives.cshlp.org/content/4/12/a013102.full

Mitochondrien sind die Teile einer Zelle, in denen die Zellatmung und die Energieproduktion stattfinden und die mit der allgemeinen Gesundheit des Organismus verbunden sind.

Das Protein Sirtuin, wenn es aktiviert wird, fördert die Stoffwechselprozesse, die in Verbindung mit den Mitochondrien stattfinden.

Eine verbesserte Funktion der Mitochondrien kann eine Vielzahl von Vorteilen für das Wohlbefinden haben, was die allgemeine körperliche Gesundheit positiv beeinflusst.

Resveratrol ist bekannt als ein Flavonoid, eine Klasse von Phytochemikalien, die nachweislich erhebliche Vorteile für die Gesundheit haben. Flavonoide können helfen, Schäden durch Cholesterin und Blutgerinnsel zu verhindern, und können eine Rolle bei der Unterdrückung des Wachstums verschiedener Tumorarten spielen.

Basierend auf der Wirkung von Resveratrol und seinem Potenzial, die allgemeine Gesundheit zu fördern, gibt es erhebliche Auswirkungen in seiner Fähigkeit, die Auswirkungen einiger Grunderkrankungen, die den Haarausfall fördern, zu reduzieren.

Obwohl Resveratrol eine natürlich vorkommende Substanz ist, gibt es noch viele Unbekannte über die potentiellen positiven und negativen Auswirkungen seines Konsums, so dass es wichtig ist, einen Gesundheitsexperten zu konsultieren, wenn man den Gebrauch von Resveratrol in Betracht zieht.

Wie Resveratrol den Haarausfall beeinflussen kann

Resveratrol wird in allen medizinischen Disziplinen als potentielle Behandlung für viele Krankheiten untersucht, und es wird sogar auf seine Wirksamkeit bei der Reduzierung der Auswirkungen des Alterns beim Menschen untersucht.

die geheimwaffe bei haarausfall

Es hat sich gezeigt, dass Resveratrol einen positiven Einfluss auf den Ausbruch von altersbedingten Krankheiten bei Nagetieren hat, was erhebliche Auswirkungen auf seine mögliche Anwendung beim Menschen hat.

Da Probleme im Zusammenhang mit Haarausfall mit dem Alter verbunden sind, hat die Anwendung von Resveratrol das Potenzial, das Alter des Auftretens zu erhöhen und das Fortschreiten des genetisch bedingten Haarausfalls zu verlangsamen.

Eine Studie aus dem Jahr 2011 in Archives of Biochemistry & Biophysics fand heraus, dass Resveratrol nachweislich viele therapeutische Effekte auf Krankheiten und Störungen, einschließlich derer der Haut, hat.

Resveratrol hilft, die Haut vor Schäden zu schützen, und zeigt vielversprechende Möglichkeiten, um Probleme im Zusammenhang mit der Hautalterung anzugehen. Die Haarfollikel befinden sich in der Dermis, einer Schicht der menschlichen Haut.

Ein schlechter allgemeiner Gesundheitszustand der Haut beeinträchtigt die Fähigkeit der Haarfollikel, normal zu funktionieren, was zu Haarausfall und dünner werdendem Haar führen kann. Die Rolle, die Resveratrol bei der Förderung einer gesunden Haut spielt, ist einer der unschätzbaren Beiträge, die es für die Fähigkeit des Körpers, Haare wachsen zu lassen, leistet.

Das Oxford Journal veröffentlichte 2013 eine Studie, die eine mögliche Verbindung zwischen Resveratrol und Verbesserungen der kardiometabolischen Gesundheit nahelegte. Ein Vorteil, der in dieser Studie festgestellt wurde, ist das Potenzial für eine verbesserte Endothelfunktion.

Eine Endothelfunktionsstörung kann schwerwiegende Auswirkungen auf das Wohlbefinden und körperliche Stressfaktoren im Körper haben (siehe Abb. 2). Eine verringerte Durchblutung der Haarfollikel kann zu einer Verringerung der Fähigkeit führen, das weitere Wachstum der Haare zu stimulieren.

Endothelfunktionsstörung risikofaktoren
Bildquelle: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC1993955/

Auswirkungen der Endothel-Dysfunktion

  • Vaskuläre Läsion und Remodellierung
  • Entzündung
  • Vasokonstriktion
  • Thrombose
  • Plaque-Riss

Es hat sich gezeigt, dass Resveratrol einen Einfluss auf die Gesundheit des Herzens hat, und es wird vermutet, dass ein möglicher Grund dafür die Abwärtsregulierung von Entzündungsreaktionen ist.

Die entzündungshemmende Wirkung von Resveratrol kann einen weiteren Vorteil bieten, da Entzündungen mit Problemen des Haarausfalls verbunden sind.

Dieser Wirkmechanismus in Verbindung mit Resveratrol hat einen zweifachen Nutzen: Die gesunde Herzfunktion fördert die Durchblutung sowie die Gesundheit von Haut und Follikeln und reduziert auch das Potenzial für Symptome von Haarausfall, die mit Entzündungsproblemen verbunden sind.

Potenzielle Vorteile von Resveratrol

Mögliche Nebenwirkungen von Resveratrol

Zwar gibt es viele potenzielle Vorteile für die Erhöhung der Einnahme von Resveratrol, es bleibt ein Potenzial für verschiedene Nebenwirkungen. Die entzündungshemmenden Aspekte von Resveratrol verleihen ihm auch Eigenschaften eines Antikoagulans wie Warfarin. Resveratrol ist mit Östrogen verwandt und kann die Östrogenaktivität im Körper steigern.

Mit begrenzten Beweisen für die vollen Nebenwirkungen von Resveratrol und aufgrund seiner gerinnungshemmenden Eigenschaften, seiner Fähigkeit zur Steigerung des Östrogenspiegels, was für Frauen in einigen Situationen gefährlich sein kann, und mit anderen unbekannten Folgen, sollten Menschen in den folgenden Kategorien Resveratrol vorsichtig einnehmen bzw. am besten vor Einnahme einen Arzt konsultieren:

  • Frauen, die empfängnisverhütende Medikamente einnehmen
  • Frauen, die schwanger sind oder schwanger werden können
  • Personen mit Krankheiten, die die Thrombozytenfunktion beeinträchtigen
  • Menschen mit Herzleiden

Wenn Sie irgendwelche Nebenwirkungen von der Resveratrol Einnahme (natürlich oder durch ein Nahrungsergänzungsmittel) verspüren, ist es wichtig, sofort einen Arzt zu konsultieren.

Wege zur Erhöhung der Resveratrol-Einnahme

Es stehen viele Nahrungsergänzungsmittel zur Verfügung, die Resveratrol enthalten, und eine Vielzahl von verschreibungspflichtigen Medikamenten sind entwickelt worden. Allerdings, kann die Einnahme von Resveratrol auch ganz natürlich durch Ihre Ernährung geschehen, mit den gleichen positiven Auswirkungen und mit weniger Risiko für negative Nebenwirkungen und unerwünschte Ergebnisse.

Während Reresveratrol kapseln gegen haarausfallsveratrol als Ergänzung, z.B. von Vit4Ever eingenommen werden kann, ist es auch möglich, einige Änderungen in der Ernährung vorzunehmen, um die Menge an Resveratrol, die über die Nahrung aufgenommen wird, zu erhöhen. Glücklicherweise sind die Lebensmittel, in denen Resveratrol gefunden werden kann, auch ziemlich lecker.

Darüber hinaus wird der zusätzliche Nutzen der Verbesserung Ihrer Ernährung und der Entwicklung von Möglichkeiten zur Überwachung Ihrer Ernährung zu einer Verbesserung Ihres allgemeinen Gesundheitszustandes führen.

Selbst wenn Sie natürliche Quellen von erhöhtem Resveratrol verfolgen, gibt es so etwas wie zu viel, also stellen Sie sicher, dass Sie es nicht übertreiben und konsultieren Sie sofort einen Gesundheitsexperten, wenn Sie beginnen, irgendwelche negativen Nebenwirkungen zu bemerken.

Lebensmittel, die Resveratrol enthalten

Mein Resveratrol Smoothie gegen Haarausfall

Dieser Smoothie ist wahrscheinlich der schnellste Weg, um Ihre Resveratrolkonzentration auf gesunde Weise massiv zu erhöhen.

Obwohl es einfach sein kann, viele Schokoladen- und Blaubeerplätzchen zu essen oder eine Flasche Rotwein zu trinken, um Ihren Resveratrolspiegel zu erhöhen, könnten Sie Ihrem Haar damit auf andere Weise schaden.

Resveratrol Smoothie Zutaten:

  • 1 Messlöffel Hanfprotein, z.B. von Piowald
  • 1 große Handvoll gefrorene oder frische Heidelbeeren
  • 1 Handvoll gefrorene oder frische rote kernlose Trauben
  • 2 Stück Schokolade mit hohem Kakaoanteil (70% oder mehr)
  • 1 große Handvoll gemischte Nüsse einschließlich Cashewnüsse
  • Mandelmilch (falls vorhanden, wenn nicht mit Wasser) in der gewünschten Konsistenz
  • Etwas Kokosnussöl/Wasser/Fleisch
  • einen Spritzer Kürbiskernöl (optional)

Trinken Sie diesen Smoothie einmal pro Woche einen Monat lang. Dies wird Ihre Resveratrol Reserven auffüllen. Danach können Sie den Smoothie von Zeit zu Zeit genießen. Kürbiskernöl wird als zusätzlicher Bonus hinzugefügt, da es klinisch erwiesen ist, dass es die Haaranzahl verbessert.

Fazit

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Verwendung von Resveratrol das Potenzial hat, eine Vielzahl von positiven Vorteilen für Personen zu bieten, die unter Symptomen von Haarausfall, dünner werdendem Haar und zurückweichenden Haarlinien leiden.

Es gibt zahlreiche potentielle Vorteile, die mit Resveratrol verbunden sind, einschließlich: Entzündungshemmung, verbesserte kardiovaskuläre Gesundheit, verbesserte Stoffwechselfunktion, verbesserte Endothelfunktion und potentielle Anti-Aging-Effekte.

Viele der positiven Auswirkungen von Resveratrol können dazu beitragen, die negativen Folgen verschiedener Erkrankungen zu reduzieren, die mit Haarausfall, dünner werdendem Haar und zurückweichenden Haarlinien zusammenhängen.

Obwohl es viele Möglichkeiten gibt, die Menge an Resveratrol zu erhöhen, können die potenziellen Vorteile durch natürliche Methoden erreicht werden.

Wenn Sie eine der zahlreichen Grunderkrankungen oder medizinischen Probleme haben, die zum Haarausfall beitragen, oder wenn Sie möglicherweise genetisch veranlagt sind, könnten Sie eine Änderung Ihrer Ernährung in Betracht ziehen, um die Einnahme von Resveratrol zu erhöhen.


Einkaufsliste

Im Folgenden finden Sie empfehlenswerte Produkte, die ich selbst getestet habe und empfehle. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen, es fallen keine Extrakosten für Sie an, Sie unterstützen jedoch mit einem Kauf über meinen Link meine Recherchen und diesen Blog.

Resveratrol Kapseln von Vit4Ever: https://amzn.to/2VQZBDQ

Piowald Hanfprotein: https://amzn.to/2Z4vJ90