Haartransplantation Zeitraffer: Zeitleiste für den Verlauf danach

Haartransplantation Zeitraffer Zeitleiste für den Verlauf danach

Die Wahl eines chirurgischen Eingriffs zur Behandlung Ihres Haarausfalls kann eine Menge Fragen aufwerfen. In diesem Artikel gehen wir auf viele der Fragen ein, die sich im Anschluss an eine chirurgische Haartransplantation stellen können. Mit unserem Haartransplantation Zeitraffer Artikel, haben wir den Zeitplan für Ihr neues Haarwachstum nach Meilensteinen aufgeschlüsselt, mit denen Sie in einem Zeitraum von einem Jahr rechnen können. Hier sehen Sie, wie der Zeitplan für die Genesung nach einer Haartransplantation aussehen sollte.

Die erste Woche nach der Haartransplantation

Tag 1

Was Sie erwarten können:

Bei denjenigen, die ein FUT-Verfahren (Follicular Unit Transplantation) durchgeführt haben, müssen Sie damit rechnen, dass die gesamte Empfängerstelle leicht gequetscht erscheint, während der Spenderbereich mit feinen Nähten verschlossen wird. Dies wird durch einen Verband abgedeckt. Je nach Anweisung des Arztes kann der Verband am nächsten Tag bei einer Nachuntersuchung entfernt werden. Die Spender- und Empfängerstelle kann aufgrund der Schwellung und der Naht etwas wund sein und sich leicht angespannt anfühlen.

Wenn Sie sich einem FUE-Verfahren (Follicular Unit Extraction) unterzogen haben, sind Ihnen höchstwahrscheinlich der Hinterkopf und die Seiten des Kopfes rasiert worden. Die winzigen Schnitte im Spenderbereich heilen bemerkenswert schnell innerhalb von 24-48 Stunden. Das bedeutet, dass die Genesung viel schneller als bei einem FUT-Verfahren erfolgt.

Was Sie tun müssen:

In der unmittelbar postoperativen Phase müssen Sie sich nur ausruhen. Sie können die verschriebenen Schmerzmittel einnehmen, um die Schmerzen zu lindern. Es ist nicht ratsam, den Spender- und Empfängerbereich in der ersten Nacht zu berühren oder zu waschen, da dies sehr empfindlich sein kann. Schlafen Sie auf dem Rücken mit erhobenem Kopf, einem Nackenkissen und auf 2-3 Kissen, um die Schwellung zu minimieren. Wenn Sie mit dem Heilungsprozess fortfahren, denken Sie immer daran, die Anweisungen Ihres Arztes für die postoperative Versorgung genau zu befolgen.

Tag 2-4

Was Sie erwarten können:

Sie werden winzig kleine Krusten im Empfängergebiet haben, die aber um den vierten Tag herum bald rosa verfärbt sein werden. Die Schmerzen haben zu diesem Zeitpunkt bereits nachgelassen. Jegliche Schwellung an der Stirn oder um die Augen herum hätte jedoch um den 2. bis 3. Tag begonnen und an Tag 4 ihren Höhepunkt erreicht. Es gibt Möglichkeiten, die Schwellung zu minimieren, indem man eine kalte und eine warme Kompresse auf die Stirn legt.

Was Sie tun müssen:

Achten Sie auf den Schmerz und die Schwellung. Melden Sie sich sofort bei Ihrem Arzt, wenn die Schmerzintensität zunimmt, wenn sich die Schwellung verschlimmert hat oder wenn Sie nässende Wunden/Flüssigkeitsaustritt in einem der operierten Bereiche feststellen. Vermeiden Sie es, die transplantierten Bereiche zu berühren, zu kratzen oder zu reiben, da die Grafts noch auf dem Weg sind, in ihrem neuen Zuhause stärker zu werden. Stützen Sie Ihren Kopf weiterhin mit Nackenhörnchen und Kissen ab, um eine zu starke Schwellung zu vermeiden, da dies ebenfalls die Heilung verlangsamen könnte. Medikamente können ebenfalls dazu beitragen, die Schwellung zu verringern, und Sie sollten diese entsprechend den Anweisungen Ihres Chirurgen einnehmen. Je nachdem, wie viele Haare bereits vorhanden sind, die Sie darüber stylen können, können Sie sie verstecken oder auch nicht. Es kann sein, dass Sie einige Tage von der Arbeit freinehmen müssen. Wenn Ihre Arbeit mit persönlichen Treffen oder anstrengender Arbeit verbunden ist, kann ein ärztliches Attest von Ihrem Hausarzt ausgestellt werden.

Tag 5-7

Was zu erwarten ist:

die geheimwaffe bei haarausfall

Zu diesem Zeitpunkt sind die Transplantate im transplantierten Bereich so angepasst, dass sie nicht mehr entfernt werden können. An der Entnahmestelle sind die Nähte (für FUT) noch vorhanden. Das extreme Spannen der Kopfhaut sollte zu diesem Zeitpunkt verschwunden sein; es kann jedoch immer noch Schorf vorhanden sein. Es kann auch ein leichter Juckreiz auftreten, aber dies ist normalerweise ein Zeichen der Heilung.

Die Spenderareale bei einem FUE-Verfahren wären zu diesem Zeitpunkt normalerweise gut verheilt. Sie erscheinen nicht mehr wie ausgeprägte Entnahmeareale. Einige Patienten kehren nach der ersten Woche wieder zur Arbeit zurück. Es ist auch sicher, zu diesem Zeitpunkt wieder (leichten) körperlichen Aktivitäten nachzugehen.

Was Sie tun müssen:

Sie können bereits am fünften Tag nach der Operation zu Ihrer normalen Haarwaschroutine zurückkehren. Um den Schorf aufzuweichen, können Sie Ihr Shampoo etwas länger einwirken lassen. So lassen sich Schorf und Schuppen leichter abwaschen. Kommen Sie nie in Versuchung, zu kratzen, um die Transplantate nicht zu entfernen.

Während es bereits sicher ist, körperliche Aktivitäten wieder aufzunehmen, ist es am besten, Aktivitäten zu vermeiden, die die Spenderareale stark belasten. Vermeiden Sie mindestens 4 Wochen lang Bücken oder schweres Heben. Während einige Ärzte ihren Patienten erlauben, um den 3. Tag herum locker sitzende Hüte zu tragen, müssen Sie mit dem Chirurgen klären, wann er es für sicher empfindet. Dies wird Ihnen helfen, sich in der Öffentlichkeit wohl zu fühlen, besonders jetzt, wo Sie sich mehr Aktivitäten widmen können.

Hier sehen Sie ein Haartransplantation im Zeitraffer Video, welches die ersten 7 Tage nach der Haartransplantation zeigt.

Die zweite bis vierte Woche nach der Haarverpflanzung

Tag 10 bis 12

Was zu erwarten ist:

Jegliche Verkrustung oder Schorfbildung ist verschwunden und die transplantierten Haare erscheinen jetzt wie ein Kurzhaarschnitt. Post-FUT-Patienten können erwarten, dass die Nähte zu diesem Zeitpunkt entfernt werden. Jetzt, da sich die Wunde geschlossen hat, wird das Entfernen der Nähte, die die Haut zusammengehalten haben, die Wunde besser heilen lassen. Dieser Termin dient auch als weitere Nachuntersuchung, damit der Arzt beurteilen kann, wie Ihre Heilung voranschreitet.

Was Sie tun müssen:

Sollten noch Schorfreste vorhanden sein. Versuchen Sie nicht gewaltsam, sie zu entfernen. Fahren Sie mit Ihrer gewohnten Haarpflege fort, und die kleinen Schorfteilchen lösen sich von selbst, ohne dass Sie unangemessenen Druck ausüben. Auch wenn Sie kein Post-FUT-Patient sind, müssen Sie zu einer Nachuntersuchung wiederkommen, um sicherzustellen, dass alles mit Ihrer Heilung in Ordnung ist.

Woche 4

Was Sie erwarten können:

Die Haarfollikel gehen in eine Ruhephase über. Das bedeutet, dass die Schäfte Ihrer Haartransplantate anfangen, abzufallen. Sie werden feststellen, dass die meisten am Ende der 3. und 4. Woche verschwunden sein werden. Dies sollte kein Grund zur Beunruhigung sein, denn dies ist ein normales Phänomen, das als Schockverlust bezeichnet wird. Seien Sie versichert, dass nicht die eigentlichen kleinen Härchen, die Sie sehen, der wichtige Teil des Prozesses sind, sondern die eigentliche Wurzel des Follikels, die unter der Haut eingebettet ist und ab 3 Monaten nach der Operation wieder ein neues Haar wachsen lässt.

Einige werden auch pickelartige Areale entweder im transplantierten oder im Spenderbereich bemerken. Sie sehen wie normale Pickel aus, aber dies ist auf eine Follikulitis zurückzuführen. Es handelt sich um eine häufige Hauterkrankung, bei der sich die Haarfollikel entzünden. Wenn Sie dies bemerken, setzen Sie sich bitte mit der Klinik oder dem Chirurgen in Verbindung, damit diese dies überprüfen können.

Was Sie tun müssen:

Keine Panik, wenn Haare ausfallen. Fahren Sie einfach mit Ihrer gewohnten Haarpflege fort; eventuell wachsen neue Haare nach. Was die durch Follikulitis verursachten Pickel betrifft, die Sie vielleicht bemerken, ist es am besten, sie nicht zu berühren. Wenn Sie mehr als 2 Pickel finden, die schmerzhafter oder entzündeter geworden sind, und wenn sie wiederkehren, melden Sie dies sofort unserer Klinik. Die Pickel klingen in der Regel mit einer Kortisonsalbe und/oder einer kurzen Antibiotika-Gabe schnell ab.

Hier können Sie ein Haartransplantation Zeitraffer Video anschauen, um zu überprüfen, ob Ihr Status nach einem Monat ähnlich aussieht.

Zweiter bis dritter Monat nach dem Eingriff

Was Sie erwarten können:

Mit etwas Glück können Sie um diese Zeit herum bereits die ersten Anzeichen von Wachstum wahrnehmen, auch wenn es bei vielen Patientenerst später eintrifft. Das neue Haar wird zunächst eine feine Textur haben und schließlich länger und dicker werden. In der Zwischenzeit wäre die Spendernarbe in einem FUT gereift und auf ihre endgültige Größe und Form geschrumpft. Es ist eine aufregende Zeit, da man visuell die ersten Anzeichen des neuen Wachstums an den transplantierten Haaren erkennen kann.

Was Sie tun müssen:

Auch wenn die Haare noch nicht in der gewohnten Dicke vorhanden sind, können Sie Ihr Haar bereits zu diesem Zeitpunkt wie gewohnt pflegen.

In diesem Haartransplantation Zeitraffer Video können Sie den Status nach 3 Monaten sehr gut sehen.

Vierter bis sechster Monat nach der OP

Was Sie erwarten können:

Sie können erwarten, dass die Haare jetzt richtig anfangen zu wachsen und länger und dicker werden und gegen Ende dieses Zeitraums einige Veränderungen in der Textur aufweisen werden. Zu diesem Zeitpunkt werden Sie mehr Möglichkeiten haben, Ihr Haar zu stylen. Der Spenderbereich sollte ebenfalls vollständig verheilt sein.

Was Sie tun müssen:

Unter der Voraussetzung, dass Ihre Genesung planmäßig verläuft, können Sie Ihr Haar zu diesem Zeitpunkt bereits frisieren oder sogar färben. Ihr Chirurg wird Sie in dieser Phase sehen wollen, um Ihre Zufriedenheit und Ihre Fortschritte zu überprüfen, und nach 6 Monaten wird ein Termin vereinbart. Achten Sie darauf, dass Sie zur ordnungsgemäßen Beurteilung und zum Fotografieren zurückkehren. Bitte bedenken Sie jedoch, dass zu diesem Zeitpunkt nur etwa 50-60% der Haare zu sehen sind und wachsen,  Sie befinden sich also erst auf der Hälfte des Weges. Es ist ratsam, eine Mütze zu tragen, wenn Sie ins Freie gehen, um Ihre Kopfhaut weiterhin vor Sonnenbrand zu schützen.

In diesem Haartransplantation Zeitraffer Video kann man schon sehr schön sehen, wie die Haare im sechsten Monat bereits gewachsen sind.

Siebter Monat bis zwölfter Monat

Was Sie erwarten können:

Es sollten mittlerweile 80-90% der transplantierten Haare wachsen. An diesem Punkt geht es aufwärts, was den Haarwuchs betrifft. Sie werden auch bemerkenswerte Texturveränderungen feststellen, bei denen Ihre Haare schließlich voller und gesünder aussehen werden.

Was Sie tun müssen:

Es wird zu diesem Zeitpunkt eine weitere Konsultation mit Ihrem Arzt zum Thema Haare stattfinden. Der Arzt wird Fotos aus verschiedenen Winkeln machen, um den Fortschritt zu dokumentieren. Alles, was Sie jetzt wirklich tun müssen, ist, Ihr neues Aussehen zu genießen.

Die volle Wirkung Ihrer Haartransplantation, egal ob es sich nun um ein FUT- oder FUE-Verfahren handelt, wird innerhalb von 12-18 Monaten am deutlichsten spürbar sein. Bedenken Sie auch, dass jeder Patient anders heilt. Ihre Reise kann etwas anders verlaufen als die des nächsten Patienten. Aus diesem Grund sind Kontrolluntersuchungen so wichtig, denn nur so kann man den Heilungsprozess überwachen und Sie können die Veränderungen verstehen.

Um zu sehen, wie Ihre Haare nach einem Jahr aussehen können, schauen Sie sich dieses Haartransplantation Zeitraffer

Haartransplantation Zeitraffer – Fazit

Ich hoffe, dieser Artikel hat Ihnen eine gute Übersicht über den Heilungsverlauf und die Zeitleiste nach einer Haartransplantation gegeben. Bedenken Sie, dass jeder Patient anders ist und andere körperliche Gegebenheiten hat. Wenn also das Haar noch nicht im 4. Monat sprießt, dann keine Panik – vermutlich kommt es bei Ihnen einfach etwas später, was völlig normal ist. Halten Sie auch regelmäßig Rücksprache mit Ihrer Klinik, da diese Ihnen am besten sagen kann, was normal ist und was nicht.

Das beste Shampoo nach einer Haartransplantation: Unsere Top 5!

Das beste Shampoo nach einer Haartransplantation Unsere Top 5!

Nach Abschluss einer Haartransplantation sollten Patienten die Anweisungen des Haartransplantationschirurgen genau befolgen. Viele fragen sich welches Shampoo nach einer Haartransplantation benutzt werden sollte. Ein qualifizierter Haarwiederherstellungschirurg wird spezifische Anweisungen nicht nur bezüglich des Verfahrens, sondern auch bezüglich der idealen Art des Shampoos, das nach dem Eingriff zu verwenden ist, geben. In den meisten Fällen werden Haartransplantationskliniken ein Shampoo zur Verfügung stellen oder empfehlen, das speziell für die Anwendung unmittelbar nach Abschluss einer Haartransplantation entwickelt wurde.

Welches Shampoo nach einer Haartransplantation?

Der Zeitraum, in dem ein spezifisches Shampoo verwendet werden muss, wird wahrscheinlich auf die ersten 7 bis 10 Tage beschränkt sein, da die Transplantate zu diesem Zeitpunkt bereits Wurzeln geschlagen haben und der Patient dann mit der Behandlung seines Haares auf dieselbe Weise beginnen kann wie vor der Transplantation. Dennoch entscheiden sich viele Patienten dafür, ihre Haarpflegegewohnheiten nach Abschluss des Eingriffs zu ändern, während nicht wenige sich für die Verwendung natürlicher Shampoos und Öle als Methode entscheiden, um ihr verbliebenes Haar zu stärken und vor den durch Waschen und Shampoonieren verursachten Schäden zu schützen.

Zusätzlich zur Verwendung von natürlichen Ölen wie Kokosöl oder Schwarzkümmelöl zur Stärkung der Haare versuchen viele Patienten, ihre verbleibenden Haare durch die Verwendung von verschreibungspflichtigen und nicht verschreibungspflichtigen Shampoos und anderen topischen Lösungen zu erhalten.

Um Ihre frisch verpflanzten Haare bestmöglich zu schützen, sollten Sie nach Shampoos suchen, die solche Inhaltsstoffe enthalten:

Patienten, die sich nicht sicher sind, welche Vorgehensweise für ihre individuellen Bedürfnisse am besten geeignet ist, sollten ihren Haartransplantationsarzt konsultieren und besprechen, welche Option am effektivsten ist.

Welches Shampoo nach einer Haartransplantation am besten zu verwenden ist, hängt vom Chirurgen ab, daher empfehlen wir Ihnen, dessen Rat zu befolgen. In der Regel können Sie Ihr Haar am nächsten Tag nach der Haartransplantation shampoonieren, und die Verwendung eines antiseptischen Shampoos wie Betadin kann von Vorteil sein, ist aber nicht unbedingt erforderlich. Im Allgemeinen hilft häufiges Shampoonieren, um den Bereich so steril wie möglich zu halten, um Infektionen zu verhindern, während Ihre Kopfhaut heilt.

Es lohnt sich, noch einmal darauf hinzuweisen, wie wichtig es für beste Ergebnisse ist, sich in jeder Phase des Haartransplantationsprozesses an die spezifischen Anweisungen des Arztes zu halten. Auch wenn die Ergänzung eines Haartransplantationsverfahrens wie FUE und FUT bekanntlich in der überwiegenden Mehrheit der Fälle wirksam ist, sollten die Patienten stets mit Hilfe ihres Arztes einen Aktionsplan erstellen. Schliesslich ist es der Haartransplantationschirurg, der sich der einzigartigen Bedürfnisse des Patienten am besten bewusst ist und bestimmen kann, welche Strategien auf der Grundlage der einzigartigen Merkmale des einzelnen Patienten am wirksamsten sind.

Das beste Shampoo nach einer Haartransplantation: Unsere Top 5

Nachdem Sie die ersten 7 bis 14 Tage das Shampoo benutzt haben, welches Sie von der Klinik bekommen haben, möchten Sie vielleicht auf ein anderes Shampoo umschwenken. Um die eingepflanzten Haare und auch die bestehenden Haare so gut wie möglich zu schützen, empfiehlt es sich von den kommerziellen Shampoos Abstand zu nehmen, da sich sehr viele Giftstoffe in diesen befinden. Sie können auch mehr dazu lesen in dem Artikel: Giftstoffe im Shampoo. Idealerweise sollten in dem Shampoo vornehmlich natürliche Stoffe zu finden sein. Wir haben für Sie recherchiert und stellen Ihnen unsere Top 5 Shampoos nach einer Haartransplantation vor. In der Auswahl haben wir folgende Kriterien berücksichtigt:

  • Schonende und sanfte Pflege für Kopfhaut und Haare
  • natürliche Inhaltsstoffe
  • Inhaltsstoffe die das Haarwachstum anregen
  • nach Möglichkeit Bio / Naturkosmetik
  • ohne Silikone, Parabene, Sodium Lauryl Sulfate und andere Giftstoffe

Bioturm Hafer-Shampoo Nr. 96

Das Bioturm Hafer-Shampoo ist ein wunderbares Shampoo nach einer Haartransplantation. Es verspricht eine milde und schonende Reinigung ohne die Haare und Kopfhaut auszutrocknen. Die speziellen kolloidalen Haferflocken helfen bei der Regeneration der Kopfhaut und reduzieren den Juckreiz. Zusammen mit dem lakto-intensiven Wirkstoffkomplex versorgt der Hafer die trockene und gereizte Kopfhaut mit Feuchtigkeit und Lipiden. Ich persönlich habe extrem mit trockener Kopfhaut zu kämpfen und nach der Haartransplantation war meine Kopfhaut für lange Zeit sehr rot. Mit diesem Shampoo konnte ich meine Kopfhaut endlich beruhigen. Wer ebenfalls extrem mit Juckreiz und trockener Kopfhaut zu kämpfen hat, dem kann ich dieses Shampoo nur ans Herz legen. In Kombination verwende ich zudem immer das Bioturm Kopfhaut Serum.

Bioturm Hafer-Shampoo jetzt kaufen!

bioturm hafer shampoo wirkt beruhigend nach einer haartransplantation

Tiroler Kräuterhof Kamille Shampoo

Wenn Sie an chronischem Haarausfall leiden, kann Kamille eine große Hilfe sein. Haarausfall ist eine Folge der Wahl des Lebensstils, des hormonellen Ungleichgewichts und des Einsatzes von zu vielen Chemikalien auf Ihrem Haar. Das Kamille Shampoo vom Tiroler Kräuterhof bringt gesunde Nährstoffe für Ihr Haar direkt aus der Natur. Kamille stärkt Ihr Haar und schützt es vor leichten Schäden. Sie enthält antiseptische Eigenschaften, die Schmutz und Fett, die die Haarfollikel verstopfen, beseitigen und das Haarwachstum fördern. Sie verhindert die Ansammlung von Bakterien und Keimen und hält Ihr Haar sauber und frisch. Kamille ist auch ein pflanzliches Mittel, um hartnäckige Schuppen loszuwerden. Menschen, die unter einem hartnäckigen Schuppenproblem leiden, können sicherlich große Linderung finden. Sie ist auch sehr lindernd für von Schuppen befallene, juckende Kopfhaut. Gerade für die nach einer Haartransplantation so gestresste Kopfhaut ist dieses Shampoo wunderbar, da es sich auf nur wenige natürliche Inhaltsstoffe konzentriert.

die geheimwaffe bei haarausfall

Tiroler Kräuterhof Shampoo jetzt kaufen!

Sante Naturkosmetik Extra Sensitiv Shampoo Bio-Aloe Vera & Bisabolol

Ein weiteres empfehlenswertes Shampoo nach einer Haartransplantation ist das Sante Extra Sensitiv Shampoo. Seine Hauptbestandteile sind Aloe Vera, was Feuchtigkeit spendet und Bisabolol. Was ist Bisabolol? Bisabolol ist von Natur aus in der deutschen Kamille (Matricaria chamomilla oder Matricaria recutita) sowie in der Rinde des Candeia-Baums (Vanillosmopsis erythropappa) aus Brasilien enthalten, die weltweit die wichtigste Quelle für diesen Inhaltsstoff ist. Kürzlich haben Hersteller auch damit begonnen, in einem Labor als naturidentischen Inhaltsstoff herzustellen, um die Abholzung der Regenwälder in Brasilien zu verhindern.

Während die medizinische Verwendung der Kamille Tausende von Jahren zurückreicht, wurde Bisabolol erst vor kurzem, im zwanzigsten Jahrhundert, aus der Pflanze isoliert. Seitdem haben Studien bewiesen, dass sie eine unglaublich nützliche Verbindung ist – vor allem, wenn sie in Körperpflegeprodukten verwendet wird. Hier ist eine Kostprobe seiner Superkräfte:

  • Stoppt Hautirritationen und schützt die Haut vor alltäglichen Schäden
  • Stimuliert und fördert den Heilungsprozess der Haut
  • Verbessert das Aussehen geschädigter Haut, indem es ihr Feuchtigkeit zuführt und hilft, ihre Geschmeidigkeit wiederherzustellen
  • Verhindert Zeichen der Alterung mit antioxidativen Vorteilen
  • Reduziert die Inzidenz von UV-induzierten Erythemen (Sonnenbrand)
  • Lindert Irritationen, indem es als Analgetikum und Entspannungsmittel wirkt
  • Hilft, schlechte Bakterien und sogar einige Krebszellen zu bekämpfen

Zusätzlich zu diesen erstaunlichen beruhigenden und heilenden Eigenschaften hat Bisabolol auch einen subtilen Blumenduft und wird manchmal als Duftstoff in Körperpflegeprodukten verwendet.

Wer nicht so viel Geld für ein gutes Shampoo ausgeben möchte, der sollte hier zugreifen.

Jetzt Sante Extra Sensitiv Shampoo kaufen!

Prof. Kruck’s myrto – Bio Shampoo Sandelholz Hirse

Sandelholz und Hirse spielen beide eine Rolle gegen Haarausfall – der Duft von Sandelholz löst im menschlichen Körper eine Reaktion aus, die die Keratinproduktion anregt. Hirse ist reich an Proteinen, die die Haarfollikel stärken und verhindern, dass sie leicht brechen. Es ist auch bekannt, dass Hirse die Durchblutung der Kopfhaut verbessert, was das Haarwachstum stimuliert.

Jetzt Prof. Kruck’s myrto Bio Shampoo Sandelholz Hirse kaufen!

LOGONA Naturkosmetik Bio-Brennnessel Shampoo

Ein weiteres relativ budgetfreundliches Shampoo, welches man nach einer Haartransplantation gut verwenden kann ist das Logona Bio Brennnessel Shampoo. Dieses Shampoo ist gut geeignet für den normalen Haar- und Hauttyp, der weniger mit trockener Kopfhaut und Co. zu kämpfen hat.

Brennnessel wird seit Tausenden von Jahren verwendet, um glänzendes, schönes Haar wachsen zu lassen. Heute ist sie nicht mehr so populär, aber wenn Sie Ihre Mutter, Großmutter, Tanten fragen, können sie Ihnen vielleicht etwas über Brennnesselhaarspülung erzählen (oder sie benutzen sie vielleicht immer noch).

Die Brennnessel ist eine „sichere und natürliche Methode“, um Haarausfall zu stoppen und das Haar gesund und glänzend zu machen. Sie ist reich an Antioxidantien wie Carotinoiden, Flavonoiden und Vitamin C, die wie ein Schutzschild wirken und das Haar vor schädlichen freien Radikalen schützen. (Freie Radikale sind schädliche Atome, die in unserem Körper produziert werden, und ihre Anzahl kann durch ungesunde Ernährung, Umweltgifte und die am meisten gefürchtete Alterung exponentiell ansteigen).

Eine weitere hervorragende Eigenschaft der Brennnessel ist, dass sie die Fähigkeit besitzt, die Blutgefäße zu erweitern und zu stärken – was bedeutet, dass die Haarfollikel mehr Nährstoffe und Sauerstoff erhalten. Als Folge davon wird Ihr Haar stärker und gesünder.

Obwohl dies nicht direkt am Haar untersucht wird, kann die Brennnessel bei Patienten mit benigner Prostatahyperplasie (BPH) helfen, DHT (Dihydrotestosteron) zu reduzieren. Und DHT ist auch einer der Hauptverantwortlichen für die Entstehung der männlichen und weiblichen Glatzenbildung. Es ist also plausibel, dass die Brennnessel Ihr natürlicher Retter sein kann, um den Haarausfall zu stoppen.

Jetzt Logona Bio Brennnessel Shampoo kaufen!

Weiteren Haarausfall vermeiden

Sie sollten sich auch auf den ersten Haarausfall nach Ihrer Haartransplantation vorbereiten – dies ist völlig normal. Um jedoch eine weitere Ausdünnung des transplantierten Bereichs zu verhindern, sollte ein wichtiger Teil der Nachbehandlung nach der Operation darin bestehen, ein umfassendes Behandlungsprogramm für Haarausfall durchzuführen.

Dies wird dazu beitragen, das Haar um die Transplantation herum zu erhalten, so dass die männliche Glatzenbildung, die zu Ihrer Haartransplantation geführt hat, sich nicht weiter auf andere Teile des oberen Teils Ihrer Kopfhaut auswirkt. Wenn es nicht gelingt, das DHT zu hemmen, das sich an die Haarfollikel bindet und genetischen Haarausfall bei Personen verursacht, die für diese erbliche Erkrankung prädisponiert sind, kann es zu Haarausfall um das transplantierte Haar herum kommen. Dies sieht in der Regel unnatürlich aus und kann im Extremfall dazu führen, dass der verpflanzte Bereich wie eine „schwebende Insel“ von Haaren aussieht.

Viele Chirurgen empfehlen zudem, mit dieser Behandlung mindestens sechs Monate vor der Operation zur Haarwiederherstellung zu beginnen. Dies liegt daran, dass sie dazu beitragen kann, den Haarausfall zu stabilisieren und sicherzustellen, dass das Haar in optimalem Zustand ist, was dem Chirurgen die Arbeit erleichtert. Ein Spezialist für Haarausfall wird Ihnen weitere Einzelheiten mitteilen können, falls Sie weitere Informationen über Behandlungen gegen Haarausfall vor und nach Haartransplantationen benötigen.

Sollte ich nach einer Haartransplantation Regaine verwenden?

Es gibt eine ganze Reihe von Produkten, die behaupten, den Haarausfall wirksam zu bekämpfen, indem sie bestehendes Haar erhalten und das Wachstum neuer Haare stimulieren, aber nur wenige verfügen über die klinische Studienforschung, die notwendig ist, um diese Behauptungen zu untermauern. Regaine (Minoxidil) ist eines der wenigen Produkte, das durch klinische Studien umfassend erforscht wurde und seine Wirksamkeit durch die Vielzahl der Tests, denen es unterzogen wurde, immer wieder unter Beweis gestellt hat.

Dies bedeutet nicht unbedingt, dass es immer eine vernünftige Strategie ist, Regaine oder eine andere topische Lösung in Verbindung mit einer Haartransplantation zu verwenden, da Patienten immer darauf achten sollten, die spezifischen Anweisungen ihres Haartransplantationschirurgen zu befolgen. Wenn Sie die Anwendung von Regaine nach einer Haartransplantation in Betracht ziehen, sollten Sie die Wirksamkeit dieser topischen Lösung mit Ihrem Arzt besprechen, um festzustellen, ob sie eine ideale Vorgehensweise zur Erreichung Ihrer Ziele bei der Haarwiederherstellung ist.

Patienten sollten immer ihren Haartransplantationschirurgen in einem Haartransplantationszentrum konsultieren, bevor sie eine neue Behandlung in ihr postoperatives Haarpflegeprogramm aufnehmen. Regaine wird im Allgemeinen als eine sichere und effektive Option für Haartransplantationspatienten angesehen. Die Mehrheit der Haartransplantationspatienten ist mit dem Konzept hinter Regaine gut vertraut, auch wenn sie noch keine Erfahrung mit diesem Produkt haben. Als unparfümierte topische Lösung oder Schaum ist Regaine wirksam, einfach in der Anwendung und ohne Rezept erhältlich, was seine Attraktivität unter Haartransplantationspatienten noch erhöht.

Sollte ich Finasterid nach einer Haartransplantation verwenden?

Finasterid ist ein orales verschreibungspflichtiges Medikament, das für Haartransplantationspatienten oft von Interesse ist. Wie Regaine wurde Finasterd (Propecia) zahllosen klinischen Studien unterzogen, um die Richtigkeit seiner Behauptungen zu überprüfen. Viele fragen: Wie wirksam ist Finasterid? Die Ergebnisse dieser Studien haben durchweg gezeigt, dass Finasterid auch eine wirksame Option für Patienten ist, die ihr bestehendes Haar erhalten wollen, da das verschreibungspflichtige Medikament das Hormon DHT, das für den Grossteil des Haarausfalls verantwortlich ist, wirksam blockiert.

Obwohl Finasterid DHT wirksam neutralisieren kann, ist es auch erwähnenswert, dass es einige Finasterid Nebenwirkungen gibt, die für manche Haartransplantationspatienten unattraktiv sein könnten. Um die Nebenwirkungen der Anwendung von Finasterid herauszufinden, ist es am besten, sich mit einem qualifizierten Haartransplantationschirurgen zu beraten. Ein ausgebildeter Arzt wird in der Lage sein, die Vor- und Nachteile der Anwendung von Finasterid zu besprechen und kann dem Patienten helfen, die idealste Entscheidung zu treffen.

Als verschreibungspflichtiges Medikament müssen Patienten, die Finasterid einnehmen möchten, einen Dermatologen oder Haartransplantationsarzt aufsuchen, um festzustellen, ob dieses orale Medikament geeignet ist, bei Haarausfall oder dünner werdendem Haar zu helfen. Wenn der Haartransplantationschirurg die Anwendung von Finasterid befürwortet, kann der Patient dann einen Termin bei einem Hautarzt vereinbaren, um festzustellen, ob er für ein Rezept für dieses Haarausfall-Medikament, das die Produktion von DHT blockiert, in Frage kommt.

Zusätzlich zu Regaine und Finasterid, die beide als Einzelprodukte umfangreiche klinische Studienerfolge aufweisen, haben die beiden Produkte auch bei gleichzeitiger Anwendung wiederholt Erfolge gezeigt. Dieser synergistische Effekt ist wahrscheinlich auf die unterschiedlichen Methoden zurückzuführen, mit denen jedes Produkt dazu beiträgt, weiteren Haarausfall zu verhindern, da Finasterid DHT blockiert, während Regaine die durch die Anwesenheit von DHT geschwächten miniaturisierten Haarfollikel stärkt.

Die Verwendung der Kombination von Finasterid und Minoxidil nach einer Haartransplantation könnte daher sicherstellen, dass der Haartransplantationspatient die bestmöglichen Ergebnisse erzielt. Selbst wenn es Hinweise auf signifikante potenzielle Vorteile gibt, ist es dennoch ratsam, vor der Einnahme von rezeptfreien oder verschreibungspflichtigen Medikamenten gegen weiteren Haarausfall stets einen erfahrenen Haartransplantationsarzt zu konsultieren.

Es kommt ziemlich häufig vor, dass Ärzte die Anwendung von Finasterid und Regaine empfehlen, nachdem sich eine Haartransplantation bei einem Patienten stabilisiert hat, aber es ist auch am besten, wenn der Patient sich vergewissert, dass sein Arzt dieser Strategie lange im Voraus zustimmt.

Zusammenfassung

Nach einer Haartransplantation erhalten Sie in der Regel ein Pflegeshampoo von der Klinik. Meist handelt es sich dabei um ein Panthenol-basiertes Shampoo. Danach können Sie auf ein Shampoo Ihrer Wahl wechseln. Es empfiehlt sich ein mildes, weitestgehend natürliches Shampoo ohne Giftstoffe zu verwenden.

Welches Shampoo nach einer Haartransplantation würden Sie empfehlen? Haben Sie Erfahrungen damit gemacht? Dann hinterlassen Sie gern einen Kommentar!


Einkaufsliste

Im folgenden finden Sie die Shampoos und weitere Produkte, die ich oben im Artikel erwähnt habe. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen, es fallen keine Extrakosten für Sie an, Sie unterstützen jedoch mit einem Kauf über meinen Link meine Recherchen und diesen Blog.

Sante Naturkosmetik Extra Sensitiv Shampoo Bio-Aloe Vera & Bisabolol: https://amzn.to/3i9B8TQ

Prof. Kruck’s myrto – Bio Shampoo Sandelholz Hirse: https://amzn.to/2NynaN8

Bioturm Hafer-Shampoo Nr. 96: https://amzn.to/3g936wW

LOGONA Naturkosmetik Bio-Brennnessel Shampoo: https://amzn.to/387NjvK

Tiroler Kräuterhof Kamille Shampoo: https://amzn.to/2CHERaO

Bioturm Kopfhaut Serum: https://amzn.to/2BKEg7R

Regaine Männer Schaum 3x60ml: https://amzn.to/2DIwQQc

Regaine Männer Lösung, 3×60 ml: https://amzn.to/2qWktNF

Alopexy 5%, 3×60 ml Lösung: https://amzn.to/2rPQ3Nd

Minoxidil BIO-H-TIN 50mg, 3×60 ml Lösung: https://amzn.to/2OJtnHq

Minoxicutan Männer 50 mg/ 3X60 ml: https://amzn.to/2DIe8Iy

Haartransplantation: Methoden, Kosten, Risiken, Kliniken & mehr

Haartransplantation Methoden, Kosten, Risiken, Kliniken & mehr

Haarausfall betrifft jedes Jahr Millionen von Männern und Frauen auf der ganzen Welt. Ein zurückgehender Haaransatz, lichter werdendes Haar oder eine Mönchstonsur können nicht nur als ästhetisch störend empfunden werden, sondern sogar soziale Störungen, Depressionen und auch ein geringes Selbstwertgefühl sowohl bei Männern als auch bei Frauen auslösen. In den letzten 30 Jahren gab es große Fortschritte bei der Entwicklung einer dauerhaften Lösung für diese Probleme. Obwohl die Suche nach einer wirksamen, allumfassenden Lösung ergebnislos bleibt und das Haare klonen noch immer Zukunftsmusik ist, ist ein erfolgreicher Ansatz im Kampf gegen Haarausfall in Form von einer Haartransplantation zu verzeichnen.

Im folgenden Beitrag wollen wir Sie umfassend und unabhängig aufklären über die verschiedenen Methoden der Haartransplantation, Kosten, Risikofaktoren, die besten Ärzte und ob sie für eine Haartransplantation geeignet sind.

Was versteht man unter Haartransplantation?

Die Haartransplantation ist ein chirurgisches Verfahren zur dauerhaften Behandlung von Haarausfall. Dabei wird haartragende Haut von einem Teil der Kopfhaut, der so genannten „Spenderstelle“ (Donor), entnommen und auf einen kahlen oder fast kahlen Teil der Kopfhaut, die so genannte „Empfängerstelle“, transplantiert.

Die Spenderstelle ist normalerweise die untere Seite des Hinterkopfes, während die Empfängerstelle normalerweise der obere oder vordere Teil des Kopfes ist. Das Verfahren wird in OP-Räumen unter Lokalanästhesie durchgeführt.

Ist die Haartransplantationschirurgie ein Heilmittel für männliche Glatzenbildung?

Nein. Das einzige, was mit dem Verfahren erreicht wird, ist das Abdecken der bereits kahlen Kopfhaut mit Haartransplantaten, aber es schützt Sie nicht vor weiterem Haarausfall. Wenn Sie sich jedoch an die verschiedenen Tipps auf dieser Website halten, so können Sie Ihren Haarausfall zumindest verlangsamen oder gar Einhalt gebieten.

Wer ist ein guter Kandidat für die Haartransplantationschirurgie?

Eine Person gilt als guter Kandidat für eine Haartransplantation, wenn sie über einen stabilen Vorrat an Spenderhaar verfügt, der ausreicht, um den Bereich zu bedecken, der bereits unter Haarausfall gelitten hat, sowie alle Bereiche, die in Zukunft Haare verlieren könnten.

Patienten über 30 Jahre sind in der Regel die besten Kandidaten für eine Haartransplantation, da sie im Vergleich zu jüngeren Patienten ein gut etabliertes Haarausfallmuster aufweisen. Andere gute Kandidaten sind

  • Frauen mit dünner werdenden Haaren oder Musterkahlköpfigkeit;
  • Männer mit androgenetischer Alopezie, allgemein bekannt als männliche Kahlköpfigkeit;
  • Alle, bei denen nach einem chirurgischen Eingriff, wie z.B. einem Facelift, Haarausfall aufgetreten ist;
  • Jeder, der Haarausfall infolge von Verbrennungen oder einer anderen Form von Kopfhautverletzungen erlitten hat;
  • Männer und Frauen, die die Form ihres Haaransatzes verändern möchten.

Das Verfahren ist keine gute Option für:

  • Menschen, die bei der Anwendung bestimmter Medikamente und Behandlungen wie Chemotherapie Haarausfall erlitten haben;
  • Menschen, die nach der Operation dicke und manchmal faserige Narben bilden;
  • Menschen ohne ausreichende Spenderstellen, die kahle Bereiche der Kopfhaut bedecken können;
  • Menschen mit sehr weit verbreitetem Haarausfall auf der gesamten Kopfhaut, insbesondere Frauen.

wer ist ein guter kandidat für eine haartransplantation

Lohnt sich eine Haartransplantations-Operation?

Es gibt viele Haarwuchsbehandlungen, die im Laufe der Jahre entwickelt wurden, aber keine dieser Behandlungen hat sich als eine dauerhafte und natürliche Lösung erwiesen. Immer mehr Patienten wenden sich der Haartransplantationschirurgie zu, weil sie im Vergleich zu anderen Behandlungen bessere Ergebnisse bietet.

Laut den Ergebnissen einer Studie, die in der National Library of Medicine veröffentlicht wurde, bieten Haartransplantationen sowohl für Männer als auch für Frauen bedeutende ästhetische Vorteile. Die Haarersatzchirurgie hat sich so weit entwickelt, dass eine Kombination aus Minigrafting und Micrografting dazu geführt hat, dass Ärzte effizientere Wege zur Nutzung von Spenderhaaren gefunden haben.

Die Verbesserung der Technologie hat wiederum zu verbesserten Methoden der Haarentnahme, der Schaffung und Platzierung von Grafts geführt, die dazu führen, dass ein hoher Prozentsatz der Haare unter der Transplantation gedeihen kann. Weitere Vorteile einer Haartransplantation sind

  • Der chirurgische Prozess selbst ist schmerzlos und erfordert nur eine lokale Anästhesie. Die nach dem Verfahren auftretenden Beschwerden sind in der Regel erträglich, und es ist wahrscheinlich, dass Sie ambulant behandelt werden.
  • Die Operation bringt einen erstaunlichen emotionalen Nutzen mit sich. Die Patienten erhalten ein Aussehen, das ihnen mehr Selbstvertrauen und Selbstsicherheit gibt.
  • Die Ergebnisse werden dank der heutigen fortschrittlichen Technologie schneller, sicherer und angenehmer erzielt.

Dinge, die Sie bedenken sollten, bevor Sie sich für eine Haartransplantation entscheiden

Bevor Sie die Entscheidung treffen, Ihre Kopfhaut unter das Skalpell zu legen, müssen Sie einige wichtige Punkte beachten:

  • Haben Sie realistische Erwartungen – es ist unwahrscheinlich, dass Sie bei einer Haartransplantation eine volle Kopfbehaarung erhalten, besonders wenn Sie schon einen relativ weit fortgeschrittenen Haarausfall haben. Die Ergebnisse hängen im Allgemeinen von der Dicke und der Dichte des verbleibenden Haares ab. Auf der ganzen Welt gibt es Berichte über erfolglose Transplantationsversuche. Manchmal muss man sich bis zu dreimal operieren lassen, bevor das Endergebnis als gut bezeichnet werden kann (auch hier ist die Voraussetzung, dass genug Spender vorhanden ist!).
  • Kosten – Die Transplantationskosten hängen u.a. von der verwendeten Technik, dem Ausmaß des Haarausfalls, dem Ruf und dem Fachwissen des Arztes ab. Es ist gängige Praxis, dass Krankenkassen kosmetische Operationen nicht bezahlen. Haarersatz infolge von Verbrennungen oder Trauma gilt jedoch als rekonstruktive Behandlung und kann für eine finanzielle Unterstützung in Frage kommen. Fragen Sie hierbei am besten direkt bei Ihrer Krankenkasse nach.
  • Eine Haartransplantation ist keine Heilung für männlichen Haarausfall. Das verpflanzte Haar wird die kahle Kopfhaut bedecken, kann Sie aber nicht vor weiterer Glatzenbildung schützen.
  • Medikamente – Wir raten Ihnen, alle Medikamente offen zu legen, die Sie regelmäßig einnehmen oder kürzlich verwendet haben, einschließlich rezeptfreier Nahrungsergänzungsmittel wie Vitamine.
  • Sie liefert keine sofortigen Ergebnisse – es kann bis zu 9 Monate dauern, bis die verpflanzten Haare Wurzeln gebildet haben und sich auszufüllen beginnen.
  • Es kann sein, dass Sie nach der Operation einige Komplikationen/Nebenwirkungen haben. Darüber hinaus gibt es einige Gewohnheiten, die nachweislich das Risiko von Komplikationen erhöhen, insbesondere das Rauchen.
  • Nach der Operation kann es sein, dass Sie für eine gewisse Zeit in ärztlicher Behandlung bleiben müssen.

Haartransplantationschirurgie für Frauen

Nach Angaben der American Hair Loss Association sind fast 90% der Männer mit Glatzenbildung gute Kandidaten für eine Haartransplantation, aber nur sehr wenige Frauen können gute Kandidaten sein. Dafür gibt es zwei Hauptgründe:

  1. Die meisten Frauen leiden unter diffusem Haarausfall, was bedeutet, dass sie insgesamt eine Ausdünnung der Haare in allen Bereichen der Kopfhaut erleben, einschließlich der unteren Seite des Kopfes, wo üblicherweise Haartransplantate entnommen werden. Das bedeutet, dass die Spenderstelle bei Frauen instabil ist und man sich nicht darauf verlassen kann, dass gesunde Haartransplantate zur Verfügung stehen, die erfolgreich transplantiert werden können, ohne dass sie bald nach der Operation ausfallen. Tatsächlich gilt jeder Arzt, der versucht, Haare von einer instabilen Spenderstelle zu transplantieren, als unethisch und nutzt einfach den finanziellen Vorteil des Patienten aus.
  2. Im Gegensatz zu Männern verlieren Frauen in der Regel Haare am oberen und hinteren Teil des Kopfes, neigen aber dazu, die frontale Haarlinie intakt zu lassen. Daher machen sich die meisten Frauen keine Sorgen um ihr äußeres Erscheinungsbild im Gesicht und sind eher um das Haarvolumen im Allgemeinen besorgt. Leider tragen Haartransplantationen nicht viel zur Erhöhung des Haarvolumens bei. Mit der Transplantation gelingt es weitgehend, das Haar von einem Teil zum anderen zu verlagern.

Experten behaupten, dass die einzigen Frauen, die potenzielle Kandidaten für eine Haartransplantation folgende sind:

  • Frauen, die aufgrund von Verbrennungen, Unfällen oder einer anderen Form von Trauma an Haarausfall leiden;
  • Frauen, die ein ausgeprägtes Haarausfallmuster haben, das dem von Männern ähnlich ist. Dazu gehören Scheitelverdünnung, Haarrückgang und eine Spenderstelle, die nicht von androgenetischer Alopezie betroffen ist;
  • Frauen, die aufgrund von Traktionsalopezie oder nicht hormoneller Alopezie Haare verloren haben;
  • Frauen, die an Alopecia marginalis gelitten haben, einer Erkrankung, die ähnliche Merkmale wie die Traktionsalopezie aufweist.

haartransplantation für frauen

Haartransplantation Methoden

Es gibt zwei Haupttechniken zur Entnahme von Haarfollikeln, und jede Methode hat ihre eigenen einzigartigen Vorteile und Herausforderungen. Diese sind:

  • Follicular Unit Transplantation (FUT)
  • Follicular Unit Extraction (FUE)
  • (Es gibt auch die veraltete Technik der Haarpfropfen)

Unabhängig von der angewandten Technik wird (normalerweise) der Kopf rasiert und Lokalanästhesie injiziert. Darüber hinaus muss die Kopfhaut mit einem antibakteriellen Mittel behandelt werden, um Infektionen in Schach zu halten. Wir betrachten nun jede Technik im Detail:

die geheimwaffe bei haarausfall

FUT Haartransplantation

Bei dieser Methode, die allgemein als Streifenentnahme bekannt ist, wird ein Streifen der Haut von der Spenderstelle, normalerweise der hinteren Kopfhaut, entnommen. Das Haar im Bereich der Spenderstelle wird zunächst auf eine Länge von etwa 2 mm gekürzt.

Sobald die Spenderstelle taub ist, entfernt der Arzt mit einem Skalpell „Streifen“ der haartragenden Kopfhaut. Jeder Streifen kann eine Größe von 1,5 cm x 30 cm haben. Die Spenderstelle wird dann sofort verschlossen und die Aufmerksamkeit verlagert sich auf die entfernten haartragenden Streifen.

Unter mikroskopischer Sicht sezieren der Arzt oder die Assistenztechniker das entnommene Gewebe in einzelne follikuläre Einheitstransplantate. Überschüssiges Fett- oder Fasergewebe wird zu diesem Zeitpunkt entfernt, wobei eine Beschädigung der feinen, einhaarigen Transplantate vermieden wird. Das Ziel ist es, Transplantate herzustellen, die gesund sind und ein natürliches Aussehen haben.

Mit kleinen Klingen punktiert der Chirurg dann die Kopfhaut in einem vorbestimmten Muster, um ein realistisches Haarmuster zu erzeugen. Die Transplantate werden dann vorsichtig an Ort und Stelle eingesetzt. Dieses Verfahren hinterlässt eine lineare Narbe im Spenderbereich, deren vollständige Heilung bis zu zwei Wochen dauern kann.

FUE Haartransplantation

Bei der FUE werden einzelne follikuläre Einheiten entnommen. Jede Einheit enthält 1 bis 4 Haare. Der Arzt macht winzige Einstiche auf die Kopfhaut mit einem Durchmesser zwischen 0,5 mm und 1,0 mm. Dann werden die Empfängerstellen mit sehr kleinen Klingen oder feinen Nadeln punktiert.

Die Grafts werden dann in einem vorbestimmten Muster und in einer vorbestimmten Dichte eingesetzt. Der Chirurg winkelt die Wunden einheitlich so an, dass ein realistisches Haarmuster entsteht. Die Genesung nach dem Eingriff dauert weniger als 7 Tage.

Die Entnahme der follikularen Einheiten ist im Vergleich zur Strip-Operation zeitaufwendiger, wobei der tatsächliche Zeitaufwand von der Erfahrung des Chirurgen, dem Ausmaß des Haarausfalls und der Geschwindigkeit der Entnahme abhängt.

Die Ergebnisse dieses Verfahrens erscheinen im Vergleich zu FUT natürlicher, insbesondere weil es vernachlässigbare Narben hinterlässt. Die Technik erfordert jedoch mehr Fachwissen, und nur wenige Chirurgen verfügen über die Fähigkeiten, den Eingriff durchzuführen.

FUT vs. FUE: Welches Verfahren ist besser?

Beide Methoden haben einzigartige Vorteile und Herausforderungen. Vielleicht ist es am besten, die Unterschiede zwischen den beiden Techniken zusammenzufassen, bevor eine Entscheidung getroffen wird:

MethodeFUTFUE
VerfahrenEin Chirurg verwendet ein Skalpell, um einen Streifen Transplantathaar von der Spenderstelle zu ernten. Techniker können die Extraktion durchführenMikrochirurgische Werkzeuge werden verwendet, um einzelne Haarfollikel von der Spenderstelle zu extrahieren. Das Gesetz verbietet normalerweise Personen, die nicht zur Durchführung einer Operation lizenziert sind die Extraktion
SpenderquelleHauptquelle ist die mittlere hintere Kopfhaut, wo das Haar des Patienten am dicksten istHinterkopfbereich und an den Seiten, es besteht auch die Möglichkeit sog. Bodygrafts (Körperhaare wie Rückenhaar, Barthaar oder Brusthaar) zu verwenden
OP Dauer5-7 StundenLängere Zeiten einschließlich der Möglichkeit mehrerer Sitzungen
NarbenEs werden Stiche / Nähte verwendetEs werden keine Stiche / Nähte verwendet
HeilungsdauerBis zu 2 WochenBis zu 7 Tage
NarbenbildungLineare NarbeVernachlässigbare Narbenbildung

Auch wenn heutzutage die FUT als etwas altmodisch erscheint, so kann diese Methode durchaus vorteilhafter sein aufgrund der folgenden Punkte:

  • Weniger Schäden an Haartransplantaten: Bei beiden Techniken kommt es zu Follikelschäden. Bei der FUT-Technik erfolgt die Entnahme der Haare aus dem entnommenen Streifen jedoch unter dem Mikroskop, was die Chancen auf eine sichere Entfernung gesunder Follikel erhöht.
  • Die Operation nimmt weniger Zeit in Anspruch: Die FUT-Technik ermöglicht es dem Chirurgen, den Eingriff zusammen mit Technikern durchzuführen, die die Follikel aus dem geernteten Streifen entnehmen können, während der Chirurg die auf der Kopfhaut verbleibenden Wunden abdeckt. Auf diese Weise arbeitet das Team schneller als der FUE-Chirurg, dem es nicht gestattet werden kann, Hilfe von nicht lizenzierten Personen zu suchen.
  • Erschwinglichkeit: Die Tatsache, dass FUE nur von Experten durchgeführt werden kann, bedeutet, dass die Kosten im Vergleich zu FUT wahrscheinlich höher sind.
  • Weniger traumatisierend: FUT führt zu weniger Traumata an der Kopfhaut, da die Transplantate in einem Streifen entnommen werden. Bei der FUE führt der Chirurg mehrere Schläge auf die Kopfhaut aus, um die Follikel einzeln zu entfernen. Die mehrfachen Stanzungen sind für den Kopf traumatisierender.

Ungeachtet der Kosten kann natürlich auch die FUE eine gute Option sein, weil sie weniger schmerzhaft ist als die FUT. Sie können sich auch für diese Technik entscheiden, da keine Nähte erforderlich sind und keine lineare Narbe auf der Kopfhaut zurückbleibt. Weitere Faktoren, die bei der Wahl einer Technik zur Wiederherstellung der Haarlinie zu berücksichtigen sind:

  • Land, in dem die Operation durchgeführt werden soll
  • Entfernung von Ihrem Wohnort oder Wohnbereich zur Klinik Ihrer Wahl. Es ist ratsam, eine Klinik in der Nähe Ihres Wohnortes zu wählen, da dies die postoperative Versorgung bequemer macht.

Die Wahl zwischen den beiden Techniken kann knifflig sein.

Am besten ist es jedoch, sich von einem Arzt professionell beraten zu lassen, der in der Lage sein sollte, unter Berücksichtigung der Menge der ausgefallenen Haare, der Grösse des Ausdünnungsbereichs und der Menge der verfügbaren Spenderhaare die für Sie beste Technik zu bestimmen.

Komplikationen bei der Haartransplantation

Nach Forschungsergebnissen, die in der National Library of Medicine veröffentlicht wurden, sind Haartransplantationen aufgrund idiopathischer oder chirurgischer Ursachen mit postoperativen Komplikationen im Spender- oder Empfängergebiet verbunden. Zu diesen Komplikationen gehören:

  • Blutungen: Obwohl Blutungen selten sind, können sie durch einfachen Druck gestoppt und in der Regel durch zusätzliche Nähte behoben werden.
  • Taubheit: Der Spenderbereich kann bis zu 18 Wochen lang ein vorübergehendes Taubheitsgefühl verspüren, das aber normalerweise nicht störend ist und ohne Schaden abklingen sollte
  • Schluckauf: Etwa 5% der Haartransplantationspatienten haben nach der Operation Schluckauf, der mehrere Stunden anhalten kann.
  • Entzündung: Sie tritt bei nur einer von tausend Personen auf und kann durch den Einsatz von Antibiotika gelöst werden.
  • Auf der Spenderseite kann sich eine Kruste bilden
  • Juckreiz
  • Schwellung der Kopfhaut
  • Laxheit der Kopfhaut, d.h. lose Kopfhaut
  • Haarbüschel, die unnatürlich aussehen

Pflege nach einer Haartransplantation

  • Wir empfehlen Ihnen, alle Anweisungen Ihres Arztes zu befolgen. Befolgen Sie die vorgeschriebenen Richtlinien zur Wundversorgung.
  • Sie sollten nicht zögern, starke Schmerzen, Blutungen oder andere Symptome zu melden.
  • Chirurgen raten Ihnen, sich von anstrengenden Aktivitäten fernzuhalten, die zu einem Blutdruckanstieg führen könnten, der Sie bluten lässt. Aus ähnlichen Gründen kann es auch notwendig sein, bis zu 10 Tage lang auf Sex zu verzichten.

Kosten einer Haartransplantation

Für viele Menschen sind die Kosten einer der wichtigsten Faktoren, die sie bei der Entscheidung für eine Haartransplantation berücksichtigen. Obwohl FUT und FUE eine Haarwiederherstellungsoperation sehr effektiv gemacht haben, sind die Kosten nicht unerheblich. Die Vorbereitung auf Ihre Haartransplantation sollte eine Finanzplanung beinhalten.

haartransplantation kosten und preise

Die gute Nachricht ist jedoch, dass die durchschnittlichen Restaurierungskosten aufgrund des Wettbewerbs erheblich gesunken sind. Die Kosten selbst werden von den folgenden Faktoren beeinflusst:

  • Anzahl der benötigten Grafts: Die Kosten werden stark von der Anzahl der Transplantate beeinflusst, die der Patient benötigt. Die Anzahl der Transplantate selbst wird durch das Ausmaß des Haarausfalls beeinflusst. Mehr Grafts bedeuten mehr Geld und umgekehrt
  • Reputation des Chirurgen: Chirurgen mit ausgezeichnetem Ruf verlangen in der Regel mehr, aber ihr Serviceniveau dürfte hervorragend sein.
  • Standort des Chirurgen: Die Kosten variieren je nach Standort. Chirurgen mit Sitz in Ländern mit hohen Lebenshaltungskosten verlangen in der Regel mehr. Zum Beispiel sind die Kosten für eine Haartransplantation in der Türkei weitaus niedriger als in Deutschland.
  • Chirurgische Technik: FUT und FUE haben unterschiedliche Kosten
  • Die Anzahl der erforderlichen Sitzungen: Während einige Kliniken die Preise für Haartransplantationen auf der Grundlage der Anzahl der Grafts festlegen, berücksichtigen einige die Anzahl der erforderlichen Sitzungen, insbesondere wenn die verwendete Technik FUE ist.
  • Kosten der Nachsorge: Nach der Operation werden Sie wahrscheinlich mit einem speziellen Shampoo oder einem antibakteriellen Mittel versorgt. Diese Mittel können die Kosten der Operation noch weiter in die Höhe treiben.

Wie sich die Anzahl der benötigten Haartransplantationen auf die Kosten auswirkt

Die durchschnittlichen Kosten pro Transplantat liegen zwischen 2 und 5 Euro. Die Anzahl der benötigten Grafts ist in die folgenden Skalen eingeteilt:

 Rahmen        Beschreibung des Haarausfalls Anzahl der Transplantate Preisklasse
Norwood 2 Früh zurückgehender Haaransatz 400-800 800-4000 Euro
Norwood 3 Haarausfall 800-1000 1600-5000 Euro
Norwood 4 Androgenetische Alopezie 1000-1500 2000-7500 Euro

Die meisten Personen werden unter eine der 3 oben genannten Kategorien fallen. Patienten mit schwerer androgenetischer Alopezie in Norwood 7 können jedoch bis zu 7000 Transplantate benötigen, was etwa 35.000 Euro entspricht. Die meisten Kliniken bieten den Patienten jedoch Preisnachlässe an, wodurch die Gesamtkosten drastisch gesenkt werden. Darüber hinaus kann man beispielsweise in der Türkei eine Haartransplantation für den Bruchteil des Preises bekommen. Hier kostet eine FUE im Durchschnitt 2000 Euro.

Kosten der Haarwiederherstellung mit FUT

Wie wir vorhin gesehen haben, erfordert die FUT-Transplantation  weniger Zeit und Geschicklichkeit von Ihrem Arzt. Daher sind die mit dieser Technik verbundenen Kosten geringer. Die meisten Chirurgen berechnen die Preise für FUTs jedoch auf der Grundlage der Anzahl der von Ihnen benötigten Sitzungen. Das liegt daran, dass es oft sehr schwierig ist, die Anzahl der gesunden Transplantate vorherzusagen, die aus jedem Streifen entnommen werden.

Kosten der Haarwiederherstellung mittels FUE

Als fortschrittlichste Haartransplantationstechnik ist die Follicular Unit Extraction im Vergleich zu FUT teurer. Die Kosten berücksichtigen den Ruf des Chirurgen, seine Fähigkeiten und die Arbeit, die für die Entnahme von Transplantaten aus dem Spendergebiet erforderlich ist. Die durchschnittliche FUE-Sitzung kostet zwischen 2000 und 7500 Euro.

Billige Haartransplantationschirurgie

Um die Konkurrenz zu schlagen, wird gerade im Bereich der Haartransplantation ein regelrechter Preiskampf betrieben. So kann man in der Türkei teilweise schon Angebote ab 700 Euro finden.

Gefahren von kostengünstigen Haartransplantationskliniken

Auch wenn es ratsam ist, Recherchen anzustellen und die billigsten Haartransplantationsdienste auf der ganzen Welt herauszufinden, sollten Sie nicht vergessen, dass man oftmals das bekommt, was man ausgibt! Eine billige Haartransplantation kann am Ende doch teuer werden, besonders wenn die verpflanzten Haare bald nach der Operation ausfallen, was weitere Operationen nach sich zieht. In einigen Fällen kann es aufgrund des schlechten Service einiger Kliniken zu ernsthaften Komplikationen kommen.

Die besten Ärzte für eine Haartransplantation

Es gibt eine Reihe von Chirurgen, die sich auf dem Gebiet der Haartransplantation und Chirurgie einen ausgezeichneten Ruf erworben haben. Wenn Sie ernsthaft über eine Haartransplantation nachdenken, sollte es Ihr Ziel sein, den besten verfügbaren Chirurgen zu finden. In diesem Artikel werden wir uns einige von ihnen ansehen:

Dr. Scott F. Alexander – USA

Dr. Alexander wird die Gründung von Biltmore Surgical Hair Restoration zugeschrieben, das seinen Sitz in Phoenix Arizona hat. Er hat einen Bachelor of Science-Abschluss der Brigham Young University und absolvierte eine Facharztausbildung in Allgemeinchirurgie am Mt. Sinai Medical Center in Ohio.

Seine Klinik bietet den Patienten modernste Ausrüstung und neueste Technologie in der FUE. Seine Kosten betragen $4 pro FUT-Transplantat und $8 pro FUE-Transplantat.

Dr. Raghu Reddy- Großbritannien

Dr. Raghu verfügt über mehr als 6 Jahre Erfahrung in der Durchführung von Follicular Unit Extraction an der Restore Hair Clinic in London, England. Er kann, unterstützt von Technikern, bis zu 2500 Grafts pro Tag und 50 follikuläre Einheiten pro Quadratzentimeter durchführen.

Nach einem persönlichen Kampf mit der Kahlheit wurde er zum Studium und zur Praxis der Haarchirurgie inspiriert. Seine Preispolitik richtet sich nach der von seinen Patienten gewünschten Haardichte. Er ist auch Mitglied der British Medical Association, der International Society of Hair Restoration Surgery und der British Association of Hair Restoration Surgery.

Dr. John Gillespie- Kanada

Dr. Gillespie führt seit 1976 Haartransplantationen durch. Er führt alle Patientenkonsultationen persönlich und kostenlos durch.

Andere renommierte Haarchirurgen sind:

  • Tykocinski mit Sitz in Brasilien
  • Tejinder Bhatti mit Sitz in Indien
  • Damkerng Pathomvanich mit Sitz in Thailand
  • Bernardino Arocha mit Sitz in Texas, USA
  • Sharon Keene mit Sitz in Arizona, USA

Haartransplantationen von Promis

Auch an Promis nagt der Zahn der Zeit und der ein oder andere bleibt nicht vom Haarausfall verschont. In Hollywood & Co. ist eine Haartransplantation eine bewährte moderne Methode, mit Haarausfall umzugehen.

Im Zeitalter von Smartphones, Digitalkameras und zahlreichen sozialen Plattformen ist es für die Öffentlichkeit einfach, selbst sehr geringfügige Veränderungen des Haaransatzes und der allgemeinen Haarstärke ihres Idols festzustellen. Hier sind einige hochkarätige Persönlichkeiten, die Haartransplantationen durchgeführt haben.

Johnny Depp

Johnny Depp ist ein Hollywood-Star, der in zahlreichen Filmen und Fernsehsendungen mitwirkte, darunter 21 Jumpstreet, Edward mit den Scherenhänden und als Captain Jack Sparrow in der Erfolgsserie „Pirates of the Caribbean“.

Der heute 56-Jährige Johnny Depp ist berühmt für sein dichtes, leicht gewelltes Haar und seinen niedrigen Haaransatz, aber was viele Menschen nicht wissen, ist, dass er nicht immer so ausgesehen hat. Ein Vergleich seiner Fotos, die während der frühen, mittleren und gegenwärtigen Phase seiner Karriere aufgenommen wurden, zeigt auffällige Unterschiede in seinem Haaransatz.

Obwohl er nie öffentlich zugegeben hat, eine Haartransplantation vorgenommen zu haben, verraten seine Bilder alles. Seine Bilder aus den frühen 20er Jahren zeigen einen zurückweichenden Haaransatz.

Wenn man sie mit den aktuellen vergleicht, gibt es einen bemerkenswerten Unterschied, der darauf hindeutet, dass er irgendwann in seiner Karriere eine Haartransplantation gehabt haben könnte. Es wird vermutet, dass Johnny sich einer Operation unterzogen haben muss, die sehr gut verlaufen ist und ihm einen natürlich aussehenden Haaransatz verpasst hat.

Vielleicht bietet er uns den besten Beweis für das Argument, dass Haartransplantationen die Fähigkeit haben, nahezu perfekte, dauerhafte Ergebnisse zu erzielen (gesetzt den Fall, der Haarausfall ist nicht zu extrem oder aggressiv).

Wayne Rooney

Das Ass von Manchester United ist ein weiteres klassisches Beispiel für eine erfolgreiche Haartransplantation. Sie brauchen nur auf die Spieltagsvideos der englischen Premier League-Saison 2010/2011 zurückzugehen, um sich einen kahlen Rooney anzusehen.

Spulen Sie bis 2016 vor, und der Haaransatz und die Haardichte des Spielers haben sich bemerkenswert verändert. Wayne Rooney hat seine Frustration über den Haarausfall noch vor seinem 25. Geburtstag zu Protokoll gegeben. Dank der Harley Street Hair Clinic London ist diese Frustration nun ganz verschwunden.

Obwohl Rooney die Prozedur zwischen 2011 und 2014 dreimal wiederholen musste, scheint nach seinem Auftritt im Jahr 2016 endlich alles für ihn geklappt zu haben. Es wird berichtet, dass er etwa £30000 für den Prozess ausgegeben hat.

Jason Donovan

Der australische Popstar gab der Welt bekannt, dass er nur wenige Monate, nachdem Wayne Rooney selbst sich zu seiner eigenen Haartransplantation geäußert hatte, „einen Rooney“ gemacht hatte. In einem Exklusivinterview mit der Sun schwärmte Jason Donovan davon, dass er von den Ergebnissen des Verfahrens beeindruckt gewesen sei.

Ihr Haar, Ihre Wahl

Am Ende des Tages sind Sie der Einzige, der die endgültige Entscheidung über eine Haartransplantation treffen kann. In diesem Artikel haben wir die Punkte umrissen, die Sie wissen müssen, um eine fundierte Entscheidung treffen zu können.

Eine Haartransplantation ist eine dauerhafte Lösung für bereits ausgefallene Haare, kann Sie aber nicht vor zukünftigem Haarausfall bewahren. Obwohl die Kosten einer Haartransplantation immer eine wichtige Überlegung sein sollten, sollten sie nicht der einzige ausschlaggebende Faktor sein.

Am wichtigsten ist, dass Sie daran denken sollten, dass sie nicht bei jedem funktioniert. Die beste Entscheidung kann nur nach Rücksprache mit Ihrem Arzt getroffen werden.

Gibt es noch andere Optionen als eine Haartransplantation?

Neben einer vollwertigen Haartransplantation gibt es noch einige andere Optionen, die Ihnen zur Verfügung stehen. Auch wenn das, was ich jetzt beschreibe, vielleicht nicht so einfach und unkompliziert ist wie ein chirurgischer Eingriff, so ist diese Methode doch 100% natürlich und deutlich kostengünstiger.

Es gibt eine Möglichkeit, ruhende Haarfollikel entlang der Haarlinie zu reaktivieren, und zwar typischerweise etwa einen cm von der Haarlinie entfernt, wo die Follikel noch nicht vollständig abgestorben sind.

Ich habe über die vollständige Methode geschrieben, DHT von der Kopfhaut zu entfernen und neuen Haarwuchs anzuregen, aber hier ist die Zusammenfassung.

Als erstes wird ein Salicylsäure-Peeling durchgeführt. Dadurch wird der Kopfhauttalg entfernt, der den neuen Haarwuchs stoppen kann und DHT enthält. Sie können auch ein Salicylsäureshampoo verwenden, aber ich empfehle stattdessen das Peeling.

Nach dem Peeling verwenden wir einen so genannten Dermaroller. Diese Walze hat winzige Metallspitzen, die in die erste Hautschicht eindringen und die Kollagenproduktion stimulieren.

Dermaroller gegen Haarausfall Vorteile von Microneedling fürs Haar

Die winzigen Stacheln dringen in die äußere Hautschicht ein, was Zellwachstum verursacht und die Kapillaren zur Reparatur der Haut anregt. Dies erhöht die Durchblutung und hilft, die Haarfollikel wieder zu beleben.

Der nächste Schritt ist die Herstellung eines Haarwuchsserums. Dieses Serum enthält eine speziell kreierte Kombination von Haarwuchsinhaltsstoffen wie Emuöl, Sägepalme, Apfelpolyphenole und mehr.

Diese speziellen Inhaltsstoffe sind, wenn sie kombiniert werden, sehr wirkungsvoll bei der Schaffung neuen Haarwuchses.

In Kombination mit den Ernährungs- und Lebensstiländerungen, die ich hier unterrichte, werden Sie tatsächlich in der Lage sein, zumindest einen Teil Ihres Haares neu wachsen zu lassen.

Wenn Sie mit einer Haartransplantation beginnen möchten, müssen Sie traditionell Finasterid in Kombination mit Minoxidil einnehmen, damit der Rest Ihres Haares nicht weiter ausfällt.

Das bedeutet im Wesentlichen, dass Sie diese Medikamente (inklusive möglicher Nebenwirkungen) für den Rest Ihres Lebens einnehmen müssen – nicht gerade eine aufregende Aussicht.

Deshalb empfehle ich jedem, der sich einer Haartransplantation unterziehen möchte, meine natürlichen Techniken anzuwenden, um jeden weiteren Haarausfall sofort zu stoppen.

Botulinumtoxin-Injektionen sind eine weitere aufregende Behandlungsmethode, die den Haarausfall bekämpft, indem sie die Spannung der Kopfhaut verringert. Sie ist billiger, kostet zwischen 400-600 Euro pro Sitzung und ist praktisch nebenwirkungsfrei. Nebenwirkungen sind bei diesem Verfahren sehr selten. Forschungsstudien sind sehr vielversprechend, und die Kliniken beginnen, diese neue Behandlung anzubieten.

Da Ihr Haaransatz nicht mehr zurückgeht, können Sie jetzt eine fundierte Entscheidung darüber treffen, ob Sie verloren gegangene Haare mit transplantierten Haaren auffüllen möchten.

DHI-Haartransplantation Methode: Vorteile, Nachteile & Kosten im Detail

DHI-Haartransplantation Methode Vorteile, Nachteile & Kosten im Detail

DHI steht für Direkte Haarimplantation. Die DHI-Haartransplantationsmethode, die auch als Choi-Methode bekannt ist, hat viele eigene Vor- und Nachteile. Es ist eine sehr fortschrittliche Methode der Haarverpflanzung, die viel Geschicklichkeit erfordert. Zur DHI-Haartransplantation gibt es eine Reihe unterschiedlicher Meinungen, und es ist wichtig, sowohl die Risiken als auch die Vorteile dieses Verfahrens zu kennen, bevor Sie sich für die für Sie richtige Haartransplantationsmethode entscheiden. Es gibt mehrere Verfahren zur Haarverpflanzung, jedes einzelne mit Vor- und Nachteilen.

Was ist eine DHI-Haartransplantation?

Bei der DHI-Haartransplantation Methode ist es nicht erforderlich, Schnitte zu machen und den Spenderbereich oder den Bereich, aus dem das verpflanzte Haar stammt, wegzuschneiden. Stattdessen verwendet der Operateur eine Hohlnadel, die als Choi-Pen bezeichnet wird. Die verpflanzten Haarfollikel werden nacheinander mit Hilfe der Nadel und eines Kolbens am anderen Ende des Stiftes in den Ausdünnungsbereich eingebracht. Mit dem Choi-Pen können die Haare in einem bestimmten und genauen Winkel implantiert werden. Die Transplantate werden innerhalb der Hohlnadel platziert und in einem Winkel von 40-45° sanft in die Haut eingebracht. Dies sorgt für ein natürlicher aussehendes Transplantat.

Die für die Operation verwendeten Choi-Stifte werden auf der Grundlage des Durchmessers der Haarfollikel ausgewählt. Mit einem Schnitt von weniger als 1 mm hinterlässt diese Operation keine Narben, sondern sieht natürlicher aus und ermöglicht es, die Follikel in engen Gruppen dicht beieinander zu platzieren. Andere Methoden könnten Narben hinterlassen und etwas daneben aussehen, weil sie viel weniger präzise sind. Bei der DHI-Haartransplantationsmethode werden die Transplantate unmittelbar nach der Entnahme implantiert, bei anderen Methoden werden die Transplantate ausserhalb des Körpers gehalten, bis alle entnommen wurden. Dies könnte dazu führen, dass die Wurzeln absterben und einige Bereiche der Operation erfolglos bleiben.

die geheimwaffe bei haarausfall

Nach dem Eingriff

Ein Patient kann nach etwa 4 bis 7 Tagen nach Abschluss der Operation seinen gewohnten Tagesablauf fortsetzen. Nach etwa 6 Monaten wird die Veränderung mit zunehmender Haarlänge deutlicher sichtbar. Nach 10 Monaten sollte der ausgedünnte Bereich so weit wie möglich aufgefüllt werden. Der behandelte Bereich muss genau nach Anweisung gepflegt werden, um die besten Ergebnisse zu erzielen. Nach der Operation kann es zu Blutungen und Schwellungen im behandelten Bereich kommen, aber es gibt Maßnahmen, die ergriffen werden können, um diese zu reduzieren.

Wenn Sie einige Nächte mit einem etwa 45° nach oben geneigten Kopf für einige Nächte schlafen, kann die Schwellung verringert werden. Ohne die Gaze zu entfernen, können Sie 15 Minuten lang fest auf das Gebiet drücken, damit es weniger stark blutet. Wenn Sie sich in dieser Zeit ausruhen und die Wunde richtig versorgen, ist eine Infektion weniger wahrscheinlich und die Wunde heilt schneller. Nach Abschluss des Verfahrens wird Ihnen eine Kochsalzlösung zur Verfügung gestellt. Diese wird verwendet, um den transplantierten Bereich sauber und gesund zu halten. Die Lösung kann auf einige wenige Mullstücke aufgetragen und auf den Bereich gelegt werden. Diese können dort für 30 bis 60 Minuten belassen werden. Dies muss zweimal am Tag erfolgen.

Am Tag nach der Transplantation kann der Patient damit beginnen, seine Haare sehr sorgfältig unter der Dusche zu waschen. Haartrockner sollten bis zur vollständigen Abheilung der Wunde vermieden werden, und das Kämmen muss vorsichtig erfolgen. Die Transplantate können herausgezogen werden, dies ist jedoch nicht sehr üblich. Ein Patient wird, wenn überhaupt, nur wenige Transplantate verlieren. Sobald die Transplantate vollständig verheilt sind, können sie gefärbt, geschnitten und anders gestaltet werden.

DHI-Haartransplantation Vorteile

Es gibt einige Vorteile, die diese Transplantationsmethode gegenüber den anderen hat. Der gesamte Kopf muss nicht rasiert werden, um die Haarfollikel zu verpflanzen. Nur der Spenderbereich muss rasiert werden. Es ist ein völlig schmerzfreies Verfahren, wenn Beruhigungsmittel verwendet werden, obwohl diese nicht erforderlich sind. Mit der Genauigkeit, die Sie mit dieser Methode erreichen können, ist es einfacher, eine Symmetrie an der Haarlinie zu erreichen. Die Rekonvaleszenzzeit wird verkürzt, so dass die Patienten viel früher zu ihrem normalen Zeitplan und ihrer normalen Routine zurückkehren können. Vielleicht können Sie sogar schon am nächsten Tag wieder zur Arbeit gehen!

Die Beschädigung der Follikel bei der Handhabung der Grafts wird ebenfalls reduziert, ebenso wie Blutungen beim Anlegen des Bereichs, in dem die Grafts platziert werden sollen. Die Zeit, in der die Grafts außerhalb des Körpers belassen werden, ist viel kürzer, wodurch die Haarfollikel gesünder und stärker werden. Nicht nur das, sondern die Follikel haben bei dieser Transplantationsmethode auch eine viel höhere Überlebenschance. Es besteht nicht einmal die Notwendigkeit von Stichen! Diese Methode hat viele große Vorteile.

DHI-Haartransplantation Nachteile

Es gibt zwar viele Gründe, dieses Verfahren für eine Haartransplantation durchzuführen, aber es gibt auch einige Gründe, warum es für Sie keine gute Wahl sein könnte. Zum einen kann es sehr viel teurer sein als einige der anderen Transplantationsmethoden. Bei der Durchführung dieses Verfahrens ist eine größere Aufmerksamkeit und Präzision erforderlich, und es ist eine längere Einarbeitungszeit erforderlich, um diese Methode richtig durchführen zu können. Es ist sehr wichtig, dass das Verfahren von einem Spezialisten durchgeführt wird. Er muss über sehr fundierte Kenntnisse und Erfahrungen verfügen, sonst könnte etwas schief gehen. Es muss ein Team von etwa 6 Personen vorhanden sein, das diese Methode durchführt. Diese Operation kann für die Person, die das Verfahren durchführt, auch zu mehr Stress als üblich führen, was zu einigen Schäden bei der Handhabung der Transplantate führen könnte.

Nicht alle Patienten sind für diese Methode der Haartransplantation geeignet. Studien haben gezeigt, dass dieses Verfahren bei Menschen asiatischer Ethnie erfolgreicher durchgeführt wurde. Dickere, glattere Haare sind für diese Art der Haartransplantation ideal. Die unterschiedlichen Texturen und Breiten der Haarfollikel bei anderen Ethnien können es erschweren, die Transplantate in die Hohlnadel zu laden. Trotzdem glauben einige, dass jeder eine DHI-Haartransplantation erhalten könnte. Mit genügend Ausbildung und Erfahrung können Probleme aufgrund der Dünnheit und Textur der Haare vermieden werden.

Fazit

Die DHI Methode gilt als die beste Methode im Bereich der Haartransplantation, ist aber eindeutig auch die teuerste. Wenn Sie eine DHI durchführen wollen, stellen Sie sicher, dass die Haartransplantationsklinik oder das Krankenhaus, in dem die Haartransplantation durchgeführt wird, sterilisiert ist, über erfahrene Haarspezialisten, die neueste Technologie und moderne Methoden verfügt. Die Türkei rühmt sich einiger der besten, hochqualifizierten und zertifizierten DHI-Ärzte, zusammen mit einer günstigen Preisgestaltung, die sie zu einem beliebten Ziel für Personen mit Haarausfall macht.

Wenn Sie selbst schon Erfahrungen mit der DHI-Haartransplantation gemacht haben, schreiben Sie gern einen Kommentar!

Alternativen zur Haartransplantation: Welche Optionen gibt es?

Alternativen zur Haartransplantation Welche Optionen gibt es

Welche Alternativen zur Haartransplantation gibt es? Wollen Sie einen vollen, dichten Haarschopf haben, halten aber eine Haartransplantation für zu teuer, zu gefährlich oder zu extrem? Glücklicherweise gibt es nicht-chirurgische Methoden, die zur Wiederherstellung der Haare eingesetzt werden können.

In diesem Beitrag werde ich Sie in die Gefahren der chirurgischen Haarwiederherstellung einführen. Anschliessend werde ich Ihnen die zahlreichen nicht-invasiven Methoden – einige natürliche und andere nicht – skizzieren und darlegen, wie Sie die Wahl zwischen den Ihnen zur Verfügung stehenden Möglichkeiten treffen können.

Die Ergebnisse werden Ihnen eine Vorstellung von der Ursache Ihres Haarausfalls sowie von den Methoden geben, mit denen Sie ihn bekämpfen können.

Die Gefahren der chirurgischen Haarwiederherstellung

Wie bei jedem Eingriff, bei dem Sie sich unter das Messer begeben müssen, besteht immer das Risiko von Komplikationen und Nebenwirkungen.

Die chirurgische Haarwiederherstellung (die häufigste davon ist die Haartransplantation) bildet hier keine Ausnahme, d.h. es ist wichtig, alles zu verstehen, was schief gehen kann, bevor Sie fortfahren.

Zu den häufigsten Nebenwirkungen der Haartransplantation, der häufigsten chirurgischen Behandlungsmethode bei Haarausfall, gehören

  • Ödem
  • Hämorrhagie
  • Sterile Follikulitis
  • Ausdünnung der Haare
  • Lichen Planopilaris (LPP)
  • Juckreiz
  • Taubheit
  • Schluckauf
  • Zysten

Eine weitere große Sorge ist natürlich die Narbenbildung. Hier erfahren Sie mehr über die Narbenbildung bei Haartransplantationen.

Abgesehen von Nebenwirkungen gibt es aber auch Missverständnisse über das Ergebnis eines solchen Eingriffs.

  • Haartransplantationen sind keine Heilung für Kahlköpfigkeit.
  • Sie werden keine sofortigen Ergebnisse sehen.
  • Möglicherweise ist eine fortlaufende medizinische Versorgung erforderlich.
  • Es kann sein, dass Sie mehr als eine Sitzung benötigen (das bedeutet mehr Kosten aus eigener Tasche).

Wie Sie sehen können, gibt es viele Nebenwirkungen und Unbekannte im Zusammenhang mit chirurgischen Methoden der Haarwiederherstellung.

haartransplantation gefahren

Warum Sie, wenn möglich, auf chirurgischen Haarwiederherstellung verzichten sollten

Wenn die Nebenwirkungen nicht Grund genug sind, lassen Sie uns über den Grund Nummer eins sprechen, warum Sie nach Möglichkeit auf eine Haartransplantation verzichten sollten:

Sie heilt NICHT die zugrunde liegende Ursache Ihres Haarausfalls.

Nicht-chirurgische vs. chirurgischer Haarwiederherstellung

Abgesehen von dem offensichtlichen Unterschied zwischen diesen beiden Restaurationsmethoden ist es auch wichtig, die Ergebnisse zu betrachten, die sie liefern (und die Art und Weise, in der sie diese liefern).

Erfahren Sie hier mehr über die Wiederherstellung der Haarlinie.

Der Hauptunterschied besteht darin, dass nicht-chirurgische Methoden in der Regel darauf abzielen, das Problem an der Quelle zu lösen, während chirurgische Methoden darauf abzielen, das Problem abzudecken.

Tatsächlich werden Sie, wenn Sie den chirurgischen Weg einschlagen (insbesondere wenn dies in einem sehr jungen Alter geschieht), sehr wahrscheinlich innerhalb der nächsten 5 – 15 Jahre zurückkehren, weil Ausdünnung und Haarrückgang wieder auftreten.

Mit nicht-chirurgischen Methoden können Sie das Problem jedoch an der Quelle behandeln und verhindern, dass weitere Probleme auftreten. Manchmal können Sie sogar den aufgetretenen Verlust rückgängig machen.

Alternativen zur Haartransplantation

Für diejenigen, die von den Nebenwirkungen einer Haartransplantation weniger begeistert sind, stehen Ihnen Alternativen zur Haartransplantation zur Verfügung. Ich empfehle natürlich nicht alle davon. Lassen Sie uns jedoch einen Blick auf einige der gängigsten werfen.

die geheimwaffe bei haarausfall

Medikamente

Wenn man an eine Haartransplantation Alternative denkt, so fallen einem vermutlich zuerst Medikamente ein. Die beiden häufigsten rezeptfrei erhältlichen Behandlungen sind Minoxidil und Finasterid. Sie sind die einzigen beiden zugelassenen Medikamente gegen Haarausfall, die derzeit auf dem Markt sind.

Regaine (Minoxidil)

Minoxidil wurde erstmals in den 1950er Jahren zur Behandlung von Geschwüren entwickelt und später als Medikament zur Behandlung einer vergrößerten Prostata weiterentwickelt.

Eine unwahrscheinliche Nebenwirkung war jedoch die Behandlung von Haarausfall. Infolgedessen wurde es bald unter dem Markennamen Regaine (Rogaine) auf den Markt gebracht.

Der Mechanismus, durch den Regaine wirkt, ist immer noch ein kleines Rätsel. Es wird jedoch vermutet, dass der Hauptmechanismus die Erweiterung der Blutgefäße ist.

Was hat die Vasodilatation mit Haarausfall zu tun?

Bei Patienten mit männlicher Kahlköpfigkeit werden Verdünnung und Alopezie durch die DHT-Empfindlichkeit ausgelöst. Wenn sich das Hormon an die Haarfollikel anlagert, löst es eine Entzündungsreaktion aus, die schliesslich zu einer Verkleinerung der Haare führt.

Wenn sich der Follikel miniaturisiert, wird es für die Blutgefässe schwieriger, die Follikel mit Blut zu versorgen. Dies führt schliesslich zum Absterben der Follikel.

Wenn sich die Blutgefässe jedoch erweitern, können sie dann Sauerstoff und lebenswichtige Nährstoffe an die Follikel liefern. Vereinfacht ausgedrückt, stoppt Regaine nicht die Ursache des Haarausfalls, sondern ermöglicht den Haarfollikeln das Überleben in einer gastfreundlichen Umgebung.

Propecia (Finasterid)

Das zweite zugelassene Medikament zur Behandlung der androgenetischen Alopezie ist Finasterid, das erstmals 1992 unter dem Markennamen Propecia zugelassen wurde.

Im Gegensatz zu Minoxidil, zielt Finasterid tatsächlich auf das Problem ab – DHT. Dies kann jedoch einige unangenehme Auswirkungen haben.

DHT trägt zwar zum Haarausfall bei, ist aber dennoch ein wichtiges Hormon, das im Körper (vor allem in den Sexualorganen) eine wichtige Rolle spielt. Daher kann die vollständige Blockierung von DHT (wie Finasterid) sexuelle Nebenwirkungen haben.

(Mehr über die Schäden von DHT-Blockern erfahren Sie hier).

Beispielsweise kann bei Anwendern von Finasterid ein verminderter Sexualtrieb, die Unfähigkeit, eine Erektion zu haben und/oder aufrechtzuerhalten, sowie geringere Mengen an Sperma auftreten. Darüber hinaus hat sich gezeigt, dass diese Nebenwirkungen auch nach dem Absetzen von Finasterid fortbestehen, was als Post-Finasterid-Syndrom bezeichnet wird.

Low-Level-Laser-Therapie (LLLT)

Eine weitere Alternative zur Haartransplantation ist die Low-Level-Laser-Therapie (LLLT), eine neuere Behandlungsoption für Haarausfall-Patienten. Diese hat sich sowohl bei Männern als auch bei Frauen als wirksam erwiesen. Sie wirkt durch:

  • Stimulierung des Wiedereintritts der Anagenphase in die Telogenphase der Haare
  • Verlängerung der Dauer der Anagenphase
  • Steigende Haarwachstumsraten bei Follikeln in der Anagenphase
  • Verhinderung der vorzeitigen Entwicklung der Katagenphase

Was sie tut, ist zwar bekannt, aber wie sie es tut, ist noch ein kleines Rätsel.

Einige Forscher spekulieren, dass die Therapie direkt auf die Mitochondrien einwirken und den Zellstoffwechsel verändern kann.

Andere Forscher glauben, dass sie für die Öffnung der K+-Kanäle verantwortlich sein könnte.

Während die LLLT regelmäßig in den Praxisräumen von Haarausfall-Spezialisten durchgeführt wird, können Sie diese Therapie mit Hilfe von Kämmen und Helmen auch zu Hause anwenden.

Beide Anwendungsmethoden haben positive Ergebnisse erzielt, und beide haben bei regelmässiger Anwendung erwiesenermassen nur sehr geringe oder gar keine Nebenwirkungen.

Ob Laserkämme tatsächlich langfristig wirksam sind, wird noch diskutiert.

Im Jahr 2007 wurde der Laserkamm erstmals von der FDA für die Anwendung bei Männern zugelassen. Im Jahr 2011 wurde dasselbe für Frauen erreicht.

Helme haben ähnlich positive Ergebnisse gezeigt, und sie haben kürzlich auch die FDA-Zulassung erhalten.

Microneedling

Als natürliche und hochwirksame Behandlung von Ausdünnung und Glatzenbildung ist das Microneedling (Dermarolling) eine Therapie, die seit Jahren bei der Behandlung von Narben und Falten praktiziert wird und eine wunderbare Alternative zur Haartransplantation darstellt.

Wie man einen Dermaroller gegen Haarausfall verwendet

In den letzten Jahren wurde das Microneedling jedoch auch auf die Kopfhaut übertragen, und seine positiven Auswirkungen hatten lebensverändernde Ergebnisse für Haarausfall-Betroffene.

Doch was genau ist Microneedling?

Microneedling ist eine Therapie, bei der Wunden absichtlich zugefügt werden. Diese Wunden sind sehr klein (daher das „Mikro“), aber es ist das, was während ihres Reparaturzyklus geschieht, was dies zu einer so beliebten dermatologischen Behandlung macht.

Wenn die Haut beschädigt wird, durchläuft sie einen Zyklus, der aus drei Phasen besteht. Sie sind:

  • Entzündung
  • Proliferation (Produktion)
  • Reifung (Umgestaltung)

Im Wesentlichen löst die Entzündung, die während der Genesung auftritt, die Proliferation (Produktion) neuer Zellen aus. Diese neuen Zellen enthalten gesunde Haarfollikel, die das Wachstum von gesundem, kräftigem Haar ermöglichen.

Sie denken, das klingt alles zu schön, um wahr zu sein? Werfen Sie einen Blick auf diese Studie, in der die Wirkung von Minoxidil vs. Minoxidil + Microneedling getestet wurde:

Wie deutlich zu sehen ist, übertraf die Gruppe, die sich beiden Methoden unterzog, die Gruppe, die nur Minoxidil verwendete.

Bedeutet dies, dass Sie für positive Ergebnisse Minoxidil neben Microneedling verwenden müssen? Auf keinen Fall! Sie können es jedoch mit natürlicheren Methoden kombinieren.

Reduktion der Kopfhautspannung

Wenn Sie nach Alternativen zur Haartransplantation suchen, wird dieser Punkt Sie überraschen.

Was wäre, wenn ich Ihnen sagen würde, dass DHT entgegen der landläufigen Meinung nicht die wahre Ursache für die Musterkahlköpfigkeit ist? Das ist richtig! DHT und die Androgenempfindlichkeit spielen zwar eine Rolle bei Haarausdünnung und Haarausfall, sie sind jedoch nicht die eigentliche Ursache.

Was ist dann die Ursache der Musterglatzenbildung? Spannung der Kopfhaut.

Eine Kopfhautverspannung tritt auf, wenn die Muskeln der Kopfhaut über einen längeren Zeitraum eingeengt sind. Dies kann auf physische oder psychische Belastung zurückzuführen sein. Wenn sie zu lange andauert, kann sich das Gewebe der Kopfhaut entzünden.

Wenn eine Entzündung auftritt, schickt der Körper Hormone in das Gebiet, um ihre Wirkung umzukehren. Eines dieser Hormone ist DHT. Die schlechte Nachricht? Es gibt einige Menschen, die eine genetische Veranlagung für eine DHT-Empfindlichkeit haben. Bei diesen Personen kann das Vorhandensein von DHT in den Follikeln verheerende Folgen haben.

Dies ist die Ursache für das stereotype Muster der Glatzenbildung, das bei vielen Männern (und einigen Frauen) mit Haarausfall zu beobachten ist.

Die gute Nachricht ist jedoch, dass es einen Weg gibt, Kopfhautverspannungen zu bekämpfen, bevor sie zu einem chronischen Problem werden. Und selbst wenn es sich um ein etabliertes Problem handelt, kann es immer noch angegangen werden.

Wie kann es angegangen werden? Mit Kopfhautmassage zur Reduzierung der Kopfhautverspannung.

Eine Kopfhautmassage lockert das Gewebe in der Nähe der Muskeln, während sie gleichzeitig die Muskeln entspannt und Entzündungen reduziert. Diese einfache Methode sollten Sie unbedingt in Ihren Tagesablauf integrieren und als Alternative zur Haartransplantation nutzen.

Eine gesunde, ausgewogene Ernährung

Wenn es um Alternativen zur Haartransplantation geht, ist ein extrem wichtiger Punkt die Ernährung. Eine richtige Ernährung kann zwar nicht alles heilen, aber sie kann dazu beitragen, Ihren Körper in einen natürlicheren Zustand zu versetzen. Infolgedessen kann es zu positiven Veränderungen kommen, einschließlich des Haarwuchses.

Ihre Haarfollikel benötigen, wie viele andere Körpergewebe auch, zwei Dinge zum Überleben: Sauerstoff und Nährstoffe. Diese werden durch das Blut geliefert, aber die Spannung der Kopfhaut kann diesen Blutfluss einschränken und die Zufuhr von Sauerstoff und Nährstoffen zu den Follikeln verringern. Dies kann zu verlangsamtem, verkümmertem Haarwachstum führen.

Aus diesem Grund ist die Ernährung so wichtig.

Was ist eine richtige Ernährung? Wie können Sie sicher sein, dass Sie alles bekommen, was Sie brauchen?

Die Antworten auf diese Fragen sind nicht so einfach, aber lassen Sie uns die Grundlagen einer gesunden Ernährung besprechen.

Chlorophyll für das Haarwachstum Hilft es tatsächlich

Wenn Sie daran arbeiten, Ihre Ernährung umzustellen, kann der Gedanke, Lebensmittel wegzulassen und hinzuzufügen, überwältigend sein. Es muss nicht kompliziert sein. Hier sind ein paar Lebensmittel, auf die Sie besonders achten sollten:

  • Magere Fleischsorten
  • Blattgrün
  • Früchte der Saison
  • Nüsse und Samen
  • Körner

Im Ernst, das war’s!

Sie brauchen keine intensive Diät zu machen, und Sie müssen nicht einmal alle Nahrungsmittel, die Sie lieben, eliminieren. Solange die Mehrheit der Lebensmittel, die Sie essen, gesund ist, wird es Ihnen besser gehen als vorher. Wenn Sie aus Zeitgründen oder Gründen der Unverträglichkeit von bestimmten Lebensmitteln oder Ihrer Einstellung (Veganer/Vegetarier) bestimmte Dinge nicht essen können, so können Sie auch benötigte Nährstoffe wie Zink, Eisen, Biotin, Vitamine etc. in Form von Nahrungsergänzungsmitteln supplementieren. Ein beliebtes Nahrungsergänzungsmittel ist beispielsweise Folisin.

Wenn Sie den Verdacht haben, dass Sie an einem Nährstoffmangel leiden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt.

Welche Methode ist die richtige für Sie?

Die Realität ist, dass nicht jeder die gleichen Erfahrungen mit verschiedenen Behandlungsmethoden machen wird. Einige Haarausfall-Betroffene werden vielleicht den chirurgischen Weg gehen und über das Ergebnis überglücklich sein, während andere ihre Entscheidung vielleicht bereuen und lieber Alternativen zur Haartransplantation gewählt hätten.

Was können Sie also tun, um die richtige Entscheidung zu treffen?

Zuerst müssen Sie verstehen, was Ihren Haarausfall verursacht. War es ein einmaliges Ereignis, das das Telogen-Effluvium ausgelöst hat, oder ist es ein chronisches Problem? Haben Sie überhaupt Haarausfall? Lesen Sie den Artikel Geheimratsecken und normaler Haaransatz, um herauszufinden, ob überhaupt eine Behandlung nötig ist.

Zweitens müssen Sie entscheiden, ob Sie das Problem verbergen oder es an der Quelle behandeln wollen. Es mag naheliegend erscheinen, sich für die Behandlung zu entscheiden, aber viele entscheiden sich aus Bequemlichkeitsgründen für die erstere Option.

Drittens müssen Sie entscheiden, wie sehr Sie sich für langfristige Ergebnisse engagieren. Es besteht kein Zweifel, dass positive Ergebnisse beim Haarwachstum Zeit brauchen.

Wenn Sie auf der Suche nach einer schnellen Lösung sind, sind bestimmte Methoden möglicherweise nicht das Richtige für Sie. Wenn Ihnen jedoch langfristige Gesundheit und echte Ergebnisse wichtiger sind als schnelle Lösungen, dann empfehle ich Ihnen, von chirurgischen und medizinischen Methoden Abstand zu nehmen und stattdessen einen viel natürlicheren Weg einzuschlagen und sich den Alternativen zur Haartransplantation zuzuwenden.

Wann sollten chirurgische Behandlungsmöglichkeiten in Betracht gezogen werden?

Vielleicht haben Sie die oben genannten Techniken mit wenig bis gar keinem Erfolg ausprobiert. Oder vielleicht haben Sie schon große Erfolge gesehen und sind zuversichtlich, dass Sie Ihr Haar nach einem chirurgischen Eingriff mit diesen Methoden erhalten können. Was immer es auch sein mag, Sie erwägen eine chirurgische Behandlung. Was nun?

Ein guter Kandidat für einen chirurgischen Eingriff bei Haarausfall ist jemand, der

  • keine (oder geringfügige) medizinische Vorerkrankungen hat;
  • älter als 25 und jünger als 65 Jahre alt ist;
  • das Fortschreiten ihres Haarausfalls gestoppt hat;
  • eine „behandelbare“ Form des Haarausfalls wie z.B. Glatzenbildung hat.

Wenn Sie sich für den chirurgischen Weg entscheiden, sollten Sie unbedingt Nachforschungen anstellen. Lesen Sie dazu auch den Artikel: Bin ich für eine Haartransplantation geeignet?

Auch wenn Sie unter 25 Jahre alt sind, lege ich Ihnen den Artikel: Geheimratsecken mit 20 ans Herz.

Sie sollten niemals ein Verfahren, eine medizinische Klinik oder einen Arzt wählen, nur weil sie die billigste Option sind. Sie werden Zeit damit verbringen wollen, Ihre Optionen zu erforschen, sich mit verschiedenen Ärzten zu treffen, um sich ein Bild davon zu machen, was diese anbieten können, und Ihre langfristigen Ziele zu evaluieren.

Das scheint eine Menge Arbeit zu sein, und das ist es auch! Aber Sie wollen nicht Tausende von Euro ausgeben und Ihre Gesundheit riskieren, nur um mittelmäßige oder kurzfristige Ergebnisse zu sehen.

Alternativen zur Haartransplantation: Schlussfolgerung

Obwohl chirurgische Haarbehandlungsmethoden – wie Haartransplantationen und Kopfhautverkleinerungen – bei der Gemeinschaft der Haarausfall-Patienten beliebt sind, sind sie nicht die einzigen Methoden, die es gibt. Tatsächlich gibt es zahlreiche nicht-chirurgische Methoden, die Sie mit den gleichen (oder sogar besseren) Ergebnissen anwenden können.

Natürlich empfehle ich Ihnen, den natürlichen Weg zu gehen. Das würde bedeuten, auf Haartransplantationen und Medikamente zugunsten von Ölen, Kräutern, manueller Stimulation und Ernährungsumstellung zu verzichten. Ist dies der einfachste oder schnellste Weg? Nein. Aber es ist der gesündeste Weg mit den besten Langzeitergebnissen.

Haben Sie schon Erfahrungen mit Alternativen zur Haartransplantation gemacht? Teilen Sie Ihre Meinung zu diesem Thema mit uns in den Kommentaren!

Haartransplantation Risiken und Nebenwirkungen: 10 mögliche Probleme

Haartransplantation Risiken und Nebenwirkungen 10 mögliche Probleme

Haartransplantationen sind eine immer häufigere Wahl für Menschen, die unter Haarausfall, Geheimratsecken oder dünner werdendem Haar leiden, aber es kann Risiken und Nebenwirkungen geben, die mit einer Haartransplantation einhergehen.

Laut den Ergebnissen der Volkszählung der International Society of Hair Restoration Surgery (ISHRS) ist die Zahl der jährlich durchgeführten Haartransplantationen beispielsweise in den Vereinigten Staaten zwischen 2006 und 2014 von 100.455 auf 112.409 gestiegen.

Im gleichen Zeitraum stieg die Zahl der weltweit durchgeführten Haartransplantationen um 225.799 auf 397.048, wobei insbesondere auf dem asiatischen Markt eine Verdoppelung der Akzeptanz dieser Praxis zu verzeichnen war.

Obwohl Haartransplantationen inzwischen gängige Verfahren sind, sind sie nicht 100% sicher, und es gibt potenzielle Nebenwirkungen. Hier sind die 10 häufigsten Nebenwirkungen einer Haartransplantation.

Haartransplantation Risiken und Nebenwirkungen

Die Risiken und Nebenwirkungen von Haartransplantationen sind von Patient zu Patient unterschiedlich. Bei einigen Patienten verläuft die Haartransplantation relativ problemlos, während bei anderen eine oder eine Kombination der folgenden Nebenwirkungen auftreten kann.

Postoperatives Ödem

Eine häufige Nebenwirkung vieler chirurgischer Eingriffe, ein postoperatives Ödem, ist im Wesentlichen die Ansammlung von Flüssigkeit, die eine Schwellung nach der Operation verursacht.

Über die Ursachen des postoperativen Ödems bei Haartransplantationspatienten ist derzeit nur wenig bekannt. Laut einer Studie aus dem Jahr 2014, die im International Journal of Trichology veröffentlicht wurde, tritt es jedoch bei 42,47 Prozent der Haartransplantationspatienten auf.

Die Studie untersuchte die Komplikationen von Haartransplantationen bei 73 Patienten.

die geheimwaffe bei haarausfall

Im Allgemeinen verblasst das postoperative Ödem mit einer geringen Zeitspanne bis zur Entleerung der Flüssigkeit und ist keine Nebenwirkung, die dem Patienten in Zukunft Probleme bereiten wird, vorausgesetzt, es werden die richtigen Schritte zur Behebung des Problems unternommen.

Hier erfahren Sie mehr über nicht-chirurgische Haarwiederherstellung.

Oder lesen Sie hier meinen Artikel über die Wiederherstellung des Haaransatzes im Besonderen.

Hämorrhagie

Die gleiche Studie aus dem Jahr 2014 ergab, dass 1,37 Prozent der Befragten über starke Blutungen während des Eingriffs berichteten. Diese Blutungen sind als Nebeneffekt einer Haartransplantation äusserst selten und werden oft durch Unerfahrenheit oder einen Fehler des Chirurgen verursacht.

Sterile Follikulitis

Um auf die bereits erwähnte Studie von 2014 zurückzukommen: Sterile Follikulitis ist ebenfalls eine häufige Nebenwirkung des Haartransplantationsverfahrens.

Typischerweise als eine Art Hautausschlag oder Narbenbildung im transplantierten Bereich charakterisiert, kann sich die Transplantation sehr unangenehm anfühlen und neben der Veränderung des kosmetischen Aussehens auch Juckreiz verursachen.

sterile follikulitis Haartransplantation Nebenwirkung

Laut der Studie des International Journal of Trichology waren 23,29 Prozent der Patienten von einer sterilen Follikulitis betroffen.

Ausdünnung der Haare

In vielen Fällen wird auch der Bereich, in dem die Haare für die Transplantation entnommen werden, von dem Verfahren betroffen sein. Haarausdünnung in solchen Bereichen ist weit verbreitet, was bei Patienten, die sich davor fürchten, in einem Bereich des Körpers Haare zu verlieren, nur um den Haarausfall in einem anderen zu beheben, Anlass zur Sorge geben kann.

In der Mehrzahl der Fälle dauert diese Ausdünnung im Bereich der Haarentfernung jedoch eine kurze Zeit an, bevor die natürliche Dicke des Haarwuchses wieder erreicht wird.

Lichen Planopilaris (LPP)

Lichen Planopilaris (LLP) ist im Wesentlichen eine extremere Version der sterilen Follikulitis und eine entzündliche Haarentzündung, die zur Bildung von übermäßigem Narbengewebe im transplantierten Bereich führt.

Laut einer 2012 im British Journal of Dermatology veröffentlichten Studie zu dieser Erkrankung kann LLP auch zu Alopezie führen und damit eine weitere Ausdünnung der Haare verursachen.

Die Studie kam jedoch zu dem Schluss, dass die LLP eine sehr ungewöhnliche Nebenwirkung des Transplantationsverfahrens ist. Sie stellt fest, dass in der Studie nur sieben Patienten mit LLP nach einer Haartransplantation untersucht wurden, wobei alle Patienten vor der Operation keine LLP in der Vorgeschichte aufwiesen.

Juckreiz

Da bei der Haartransplantation winzige Wunden in der Kopfhaut angelegt werden, um Haare zu implantieren, kommt es zu einer Schorfbildung über Hunderte oder möglicherweise Tausende von Haarfollikeln.

Dies führt zu Juckreiz im verpflanzten Bereich. Die Patienten sollten es vermeiden, sich zu kratzen, da dies den Schorf entfernen und den Heilungsprozess verzögern kann. Tägliches Waschen der Haare mit nicht parfümierten Shampoos kann helfen, den Juckreiz zu lindern.

Taubheit

Um auf die 2014 im International Journal of Trichology veröffentlichte Studie zurückzukommen: Etwa 10 Prozent der Patienten werden nach einer Haartransplantation ein Taubheitsgefühl verspüren.

Dies kann nach der Operation für einige Wochen anhalten, ist jedoch in der Regel eine vorübergehende Nebenwirkung, die mit der Zeit abklingt, wenn sich der Körper an die Transplantation gewöhnt.

Schluckauf

Schluckauf ist eine weniger häufige Nebenwirkung, die bei etwa 4 Prozent der Haartransplantationspatienten auftritt. Laut US Hair Restoration ist die Ursache für Schluckauf möglicherweise auf eine lokale Reizung der Nervenenden durch die Operation zurückzuführen.

Insbesondere Reizungen der hinteren Ohrmuschel und der Äste des Plexus cervicalis können zu Schluckauf führen. Außerdem sind einige Medikamente, die den Patienten nach der Operation verabreicht werden, wie z.B. Steroide, mit Schluckauf verbunden.

Zysten

Typischerweise treten im Empfängergebiet nach ausgedehnter Transplantationsaktivität Zysten auf, die in ihrer Größe variieren können und oft violett gefärbt sind. Glücklicherweise sind diese Zysten in der Regel gutartig und verschwinden nach zwei oder drei Wochen.

Narbenbildung

Das im Transplantationsprozess verwendete Spenderareal hinterlässt manchmal eine breite oder erhabene Narbe. Während erhabene Narben ziemlich selten sind, werden breite Narben bei etwa 15 Prozent der Patienten angegeben.

 

gut verheilte fut narbe vs schlecht verheilte fut narbe
Gut verheilte FUT Narbe vs schlecht verheilte FUT Narbe Bild (c) https://www.researchgate.net/publication/330792823_Donor_Harvesting_Strip_Dissection

In der Regel kann das umgebende Haar das Erscheinungsbild der Narbe verdecken, es kann jedoch trotzdem kosmetische Schäden verursachen und in einigen Fällen das Haarwachstum im Spenderbereich verhindern. Darüber hinaus kann das Aussehen der Narbe Haartransplantationspatienten davon abhalten, kurze Frisuren zu tragen.

Hier erfahren Sie mehr über den typischen Zeitablauf einer Haartransplantation.

Wer sollte eine Haartransplantation vermeiden?

Obwohl es sich im Allgemeinen um ein sicheres Verfahren handelt, bei dem die meisten Risiken und Nebenwirkungen vorübergehender Natur sind, stellt Healthline fest, dass es einige Menschen gibt, die auf eine Haartransplantation ganz verzichten sollten. Dazu gehören:

  • Personen, die keine großen Haarmengen in einem Spendergebiet haben, die in ein Empfängergebiet transplantiert werden sollen.
  • Frauen, die einen weit verbreiteten diffusen Haarausfall auf der Kopfhaut haben.
  • Menschen, von denen bekannt ist, dass sie nach einer Operation Keloidnarben bilden, d.h. dicke Narben, die sich im Allgemeinen aus dem betroffenen Bereich erheben.
  • Personen, die sich medizinischen Behandlungen, wie z.B. Chemotherapie, unterziehen, die zu Haarausfall führen.

Schlussfolgerung

Obwohl die möglichen Risiken und Nebenwirkungen der Haartransplantation zahlreich sind, gilt sie immer noch als relativ sicheres Verfahren. In den meisten Fällen sind die Nebenwirkungen vorübergehend, obwohl viele von ihnen das kosmetische Erscheinungsbild des Patienten verändern und für kurze Zeit Beschwerden verursachen können.

Was die langfristigen Nebenwirkungen betrifft, so sind Narben verschiedener Formen am häufigsten, und diejenigen, die Keloidnarben bilden, sollten den Eingriff ganz vermeiden.

Abgesehen von den Nebenwirkungen sollten diejenigen, die eine Haartransplantation in Betracht ziehen, vorher einen Arzt konsultieren und sicherstellen, dass sie Haartransplantationsspezialisten aufsuchen, damit sie während des Eingriffs nicht dem Risiko einer Blutung oder einer anderen Verletzung ausgesetzt sind.

Im Idealfall sollte der Fachmann, der den Eingriff durchführt, Mitglied der ISHRS sein, einer gemeinnützigen Organisation, die über 1.100 Mitglieder in 70 Ländern hat.

Ist eine Haartransplantation die beste Lösung für Haarausfall?

Ist eine Haartransplantation die beste Lösung für Haarausfall

Wenn die meisten Menschen die Worte „Haartransplantation“ hören, kommt ihnen ein bestimmtes Bild in den Sinn: gefälschte, „stecknadelkopfgroße“ Haare, die offensichtlich das Ergebnis eines kosmetischen Eingriffs und nicht eines natürlichen Haaransatzes sind. Leider haben Haartransplantationen einen schlechten Ruf. Das liegt an den alten „Haarpfropfen“-Verfahren der 1980er Jahre, bei denen Haare in Pfropfen aus mehreren Follikeln verpflanzt wurden und eine ungewöhnliche, unnatürlich aussehende Haarlinie schufen. Die Realität ist, dass die heutige Haartransplantationstechnologie es Ihnen ermöglicht, Ihr Haar voller zu machen und einen zurückweichenden Haaransatz aufzufüllen, ohne dass der falsche, puppenartike Look älterer Behandlungen entsteht.

Haartransplantationen sind jedoch keine Wunderbehandlungen, und es gibt immer noch potenzielle Nachteile, die Sie kennen sollten.

In diesem Leitfaden erläutern wir, wie moderne Haartransplantationen funktionieren und wie sie zum Auffüllen Ihres Haaransatzes und zur Umkehrung der Auswirkungen der männlichen Glatzenbildung eingesetzt werden können. Wir gehen auch auf die Nachteile der Haartransplantation ein und erklären, wie sich einige der Einschränkungen des Verfahrens auf Sie auswirken könnten.

Wenn Sie eine Haartransplantation in Betracht ziehen, können Ihnen die unten stehenden Informationen dabei helfen, eine fundierte und sichere Entscheidung darüber zu treffen, ob das Verfahren für Sie die richtige Option ist.

Was genau ist eine Haartransplantation?

Eine Haartransplantation ist ein kosmetisches Verfahren, bei dem Haare von einem bestimmten Teil Ihrer Kopfhaut (der so genannten „Spenderstelle“ oder „Donor“) entnommen und auf einen anderen Teil Ihrer Kopfhaut verpflanzt werden.

Kurz gesagt, eine Haartransplantation bedeutet, dass Haare aus Bereichen Ihrer Kopfhaut entnommen werden, die nicht von der männlichen Kahlköpfigkeit betroffen sind, und in Bereiche verschoben werden, die bereits kahl oder stark ausgedünnt sind.

die geheimwaffe bei haarausfall

Haartransplantationen funktionieren, weil nicht alle Haare auf Ihrem Kopf von DHT, dem primären Hormon, das Haarausfall verursacht, betroffen sind. Indem DHT-resistente Haare von der Rückseite und den Seiten Ihres Kopfes nach vorne verschoben werden, kann ein Haartransplantationschirurg Ihnen möglicherweise Ihr volles Haar zurückgeben.

Ursprünglich wurden bei der Haartransplantation Haare mit Hilfe von „Plugs“, d.h. Gruppen von mehreren Haarfollikeln in Clustern, entfernt und verpflanzt.

Obwohl Haarpfropfen als Mittel zum Auffüllen einer zurückweichenden Haarlinie dienten, sahen sie in der Regel unnatürlich aus, da die Haartransplantationen in getrennten Bereichen gruppiert waren, manchmal mit einer auffälligen Lücke zwischen den einzelnen „Pfropfen“.

Heute sind Haartransplantationen viel ausgeklügelter. Chirurgen können Haare mit der FUE- oder FUT-Methode (die wir etwas weiter unten auf dieser Seite erläutern werden) entnehmen und in Gruppen von ein bis drei Haaren transplantieren, wodurch eine Haarlinie geschaffen wird, die natürlich aussieht und sich natürlich anfühlt.

Aus ästhetischer Sicht sieht eine Haartransplantation, die von einem erfahrenen Chirurgen durchgeführt wird, wie eine natürliche Haarlinie aus und fühlt sich auch so an, vorausgesetzt, Sie haben genügend Spenderhaare zur Verfügung und die Fähigkeit, Haare an den Bereichen Ihrer Kopfhaut wachsen zu lassen, die diese benötigen.

FUE vs FUT: Was ist der Unterschied?

Die Follicular Unit Extraction (FUE) und die Follicular Unit Transplantation (FUT) sind zwei beliebte Methoden der chirurgischen Haarwiederherstellung.

Jede Methode führt zu einem ähnlichen Ergebnis, wenn auch mit einigen Unterschieden. Bei der FUE werden mit Hilfe eines medizinischen Geräts kleine „Einheiten“ von ein bis vier Haaren aus der Kopfhaut entnommen. Diese Haare werden dann auf den oberen Teil des Kopfes transplantiert, um einen Haaransatz wiederherzustellen oder eine zusätzliche Dicke zu erzielen.

Der Vorteil der FUE besteht darin, dass sie keine große Narbe hinterlässt. Stattdessen entstehen Hunderte von winzigen Narben, die nach der Heilung viel weniger sichtbar sind, insbesondere bei Menschen mit hellem Haar, die eine traditionelle „Streifen“-Haartransplantationsnarbe möglicherweise nicht vollständig bedecken können.

Bei FUT hingegen wird ein Hautstreifen von der Rückseite der Kopfhaut entfernt. Aus diesem Streifen werden die Haare in Gruppen von ein bis vier Personen entnommen. Nach der Entnahme der Haarfollikel kann der Chirurg die Haare auf die Oberseite der Kopfhaut verpflanzen, um den Haaransatz oder die Krone auszufüllen.

Der Vorteil von FUT besteht darin, dass die transplantierten Haare eine höhere Überlebensrate haben als die mit der FUE-Methode verpflanzten Haare. Der Nachteil der FUT ist jedoch, dass sie eine größere Narbe auf der Rückseite der Kopfhaut erzeugt, die bei einigen kurzen oder rasierten Haarschnitten sichtbar ist.

Abzüglich der Narbenbildung – die nicht sichtbar sein sollte, wenn das Haar auf der Rückseite der Kopfhaut dunkel und dick ist – führen beide Verfahren im Haaransatz und im Scheitelbereich zu den gleichen ästhetischen Ergebnissen.

Ist eine Haartransplantation eine gute Lösung für Haarausfall?

Wenn Sie einen sich zurückbildenden Haaransatz oder eine Tonsur haben und etwas dagegen tun möchten, kann eine Haartransplantation eine mögliche Abhilfe bieten.

Wenn die Haartransplantation von einem erfahrenen, geschulten Chirurgen durchgeführt wird, kann sie Ihren Haaransatz wiederherstellen und Ihnen das Volumen und die Dicke zurückgeben, die Sie in der Vergangenheit hatten.

Eine Haartransplantation ist jedoch keine Wunderbehandlung, und sie ist nicht unbedingt eine vollständige Heilung der Kahlheit. Es kann auch sein, dass Sie bei einer Haartransplantation keine vollständigen Haare erhalten können, weshalb es wichtig ist, dass Sie realistische Erwartungen an das Verfahren haben.

Bevor Sie eine Haartransplantation in Betracht ziehen, sollten Sie Folgendes wissen:

  • Wenn Ihr Haar genetisch empfindlich auf DHT reagiert, kann es nach einer Haartransplantation weiterhin ausfallen. Dies könnte bedeuten, dass das Haar um die verpflanzten Stellen dünner wird, während das verpflanzte Haar dick und gesund bleibt.
  • Aus diesem Grund empfehlen Ihre Haartransplantationschirurgen möglicherweise die Anwendung von Finasterid (und/oder Minoxidil und anderen Behandlungen zur Vorbeugung von Haarausfall) nach dem Eingriff, um die Rate des weiteren Haarausfalls zu minimieren.
  • Alle Haartransplantationstechniken, einschließlich FUE, erzeugen Narbenbildung. Der einzige Unterschied ist die Größe und Form der Narbe(n). FUT erzeugt eine große Narbe, wohingegen FUE Hunderte von kleinen, verteilten Narben auf der Rückseite Ihrer Kopfhaut erzeugt.
  • Wenn Sie dickes, dunkles Haar auf der Rückseite Ihrer Kopfhaut haben, ist die Narbe von einer Haartransplantation wahrscheinlich völlig unsichtbar. Es lohnt sich jedoch, daran zu denken, dass die Leute sehen werden, ob Sie sich entscheiden, Ihren Kopf in Zukunft zu rasieren.
  • Ein Schlüsselfaktor bei der Entscheidung, wie Ihre Haartransplantation aussehen wird, ist das Geschick und die Erfahrung des Chirurgen. Wenn Sie sich für einen guten Chirurgen entscheiden, werden Sie wahrscheinlich am Ende einen natürlichen, gut aussehenden Haaransatz und eine deutliche Verbesserung Ihres Aussehens haben.
  • Wie bei allen kosmetischen Eingriffen ist es am besten, einen Chirurgen zu wählen, der sich auf die Haarwiederherstellung spezialisiert hat, statt einen allgemeinen plastischen Chirurgen, der eine Vielzahl verschiedener Eingriffe durchführt.
  • Eine Haartransplantation schafft keine neuen Haare. Stattdessen werden Haare, die Sie bereits haben, an einen neuen Ort verlegt. Wenn Sie bereits den grössten Teil Ihrer Haare verloren haben, werden Sie wahrscheinlich nicht in der Lage sein, Ihre ursprüngliche Haarlinie und Haardicke mit einer Transplantation wiederherzustellen.
  • Bei den meisten Männern kann eine Haartransplantation jedoch eine deutliche Verbesserung des Aussehens Ihrer Haare bewirken. Vergewissern Sie sich nur, dass Sie realistische Erwartungen haben, die auf der Menge der Haare basieren, die Ihnen noch zur Verfügung stehen.

Sollten Sie sich für eine Haartransplantation entscheiden?

Die Entscheidung für eine Haartransplantation ist eine wichtige Entscheidung, die ausgiebige Recherchen und Geduld erfordert. Wie bei allen medizinischen Verfahren ist es wichtig, dass Sie sich über die Auswirkungen, Kosten und Grenzen des Verfahrens im Klaren sind, bevor Sie fortfahren.

Es ist auch wichtig, dass Sie realistisch einschätzen, was Sie mit einer Haartransplantation erreichen können. Wenn Sie eine vollständige Glatze haben, wird eine Haartransplantation wahrscheinlich eine Verbesserung bewirken, aber sie wird Ihnen keine vollständig volle Kopfbehaarung bringen. Hier wäre ggf. eine Mikrohaarpigmentierung die bessere Wahl.

Wenn Sie jedoch einen leichten bis mittelschweren Haarausfall und viel Spenderhaar haben, kann eine Haartransplantation Ihnen helfen, mehrere Jahre Haarausfall rückgängig zu machen und Ihr Aussehen zu verbessern.

Denken Sie einfach daran, dass eine Haartransplantation den Haarausfall nicht dauerhaft beendet. Sie müssen dennoch einen proaktiven Ansatz zum Schutz und Erhalt Ihrer Haare nach dem Eingriff verfolgen.

Bevor Sie eine Haartransplantation durchführen, schützen Sie Ihr Haar

Eine Haartransplantation kann Ihnen helfen, die Uhr von Jahren des Haarausfalls zurückzudrehen. Der effektivste Weg, sich eine vollere, dickere Kopfbehaarung zu verschaffen, besteht jedoch darin, das Haar gar nicht erst ausfallen zu lassen.

Wenn Sie einen proaktiven Ansatz zur Vorbeugung von Haarausfall verfolgen und Behandlungen wie Finasterid, Minoxidil und andere Produkte zur Vorbeugung von Haarausfall einsetzen, können Sie mehr von Ihrem Haar behalten und brauchen eine Haartransplantation gar nicht erst durchführen lassen bzw. können die Zeit bis zum Eingriff etwas herauszögern.

Dadurch können Sie potenziell Tausende (oder Zehntausende) von Euro einsparen, die Sie normalerweise für eine Haartransplantation ausgeben müssten.

Elon Musk Haartransplantation: Welche Methode hat er genutzt?

Elon Musk ist ein Mann mit außergewöhnlichen Leistungen. Er steht seit über zwei Jahrzehnten im Rampenlicht. In dieser Zeit hat er sich zusammen mit einem beispiellosen unternehmerischen Erfolg wie jeder andere Mann einer normalen körperlichen Transformation unterzogen. Aber wussten Sie, dass Elon Musk extremen Haarausfall hatte? Nun, wenn man seinen neuesten Look betrachtet, könnte man denken, dass der Mann immer eine volle Haarpracht hatte.

Gleich werde ich erzählen, wie sich sein Haar verändert hat und welche Behandlungen er wahrscheinlich durchgemacht hat, um das gut aussehende Haar zu bekommen, das er heute hat.

Später in diesem Artikel werde ich Ihnen Video-Beweise zeigen, die mit ziemlicher Sicherheit seine Haartransplantationsnarbe zeigen.

Die Vergangenheit mit der Gegenwart vergleichen

Ein guter Weg, um Elon Musks bemerkenswerte Transformation festzuhalten, könnte darin bestehen, Sie in die Mitte der 90er Jahre zurückzubringen, als er zum ersten Mal für seine geschäftlichen Erfolge berühmt wurde.

Zu dieser Zeit war für jeden sichtbar, dass er im vorderen Drittel seines Kopfes schnell Haare verlor.

Vielleicht zeigt das erste Bild, das einige Zeit nach dem Start von PayPal aufgenommen wurde, den Zustand seiner Haare damals am besten.

elon musk vor seiner haartransplantation

Der Haaransatz ist stark zurückgewichen, er hat starke Geheimratsecken und in der Mitte des Kopfes kann man bereits die Ausdünnung erkennen. Zu dieser Zeit war er Ende 20.

Obwohl sich der größte Teil des Haarausfalls im Bereich des Oberkopfes zeigte, zeigt ein genauerer Blick, dass er allmählich Haare über den ganzen Kopf verlor. Sie werden feststellen, dass sein Haar auch an den Seiten dünner wurde.

Es ist sehr wahrscheinlich, dass Elon Musk jetzt ein Norwood Stufe 5 oder 6 wäre, wenn er sich nicht entschlossen hätte, etwas dagegen zu unternehmen.

Schauen Sie sich vergleichend dazu das Video von 2012 an, in dem Elon Musk über sein neues Auto spricht:

die geheimwaffe bei haarausfall

Welche Art von Haarwiederherstellung verwendete Elon Musk?

Dass Elon Musk etwas mit seinen Haaren gemacht hat, steht außer Zweifel. Die große Frage hat damit zu tun, was genau er getan hat, das nach nur wenigen Jahren dichtes, volles Haar hervorgebracht hat.

Wie viele Geschäftsmagnaten im Silicon Valley muss er aufgrund seines Reichtums und weltweiter Verbindungen mehrere Optionen gehabt haben. Es ist wichtig anzumerken, dass der Mann selbst die Details der Haarwiederherstellungstechnik oder eines anderen kosmetischen Eingriffs, nie öffentlich bekannt gegeben hat.

Dies bringt uns zur Analyse von zwei der plausibelsten Techniken, an die er sich möglicherweise gewandt hat.

1: Medikamente gegen Haarausfall

Finasterid und Minoxidil sind zwei der am meisten empfohlenen Medikamente gegen Haarausfall, die derzeit auf dem Markt sind.

Obwohl es möglich ist, dass Elon Musks bemerkenswerte Haarwiederherstellung durch den Einsatz solcher Medikamente bewirkt wurde, ist es wichtig darauf hinzuweisen, dass sie lediglich den weiteren Haarausfall stoppen, anstatt das Wachstum neuer Follikel zu stimulieren.

Außerdem kommen Sie mit möglichen Nebenwirkungen wie Hautausschlag, Schwellung und sogar Impotenz daher.

Außerdem müsste Elon Musk die Medikamente über einen längeren Zeitraum einnehmen.

2: Haartransplantation

Dies ist bei weitem die plausibelste Technik, die der Tech-Guru angewendet haben muss. Haartransplantationen sind unglaublich fortschrittlich und sehen mittlerweile viel besser aus, als Ergebnisse noch vor 20 Jahren.

Echte Haarfollikel (Spenderhaare) werden einfach mit Hilfe sehr scharfer Skalpelle von einem Abschnitt der Kopfhaut auf einen anderen übertragen.

War Elon Musk ein guter Kandidat für eine Haartransplantation?

Ein guter Kandidat für eine Haartransplantation ist jemand mit einer ausreichenden, stabilen Versorgung mit Spenderhaaren, die ausreicht, um die kahlen Bereiche sowie alle anderen Bereiche abzudecken, die in Zukunft möglicherweise Haare verlieren.

Personen über 30 Jahre sind besonders für Haartransplantationen geeignet, da ihre Haarausfallmuster im Vergleich zu jüngeren Patienten normalerweise gut etabliert sind.

Elon Musk hatte definitiv viele Spenderhaare am Hinterkopf, wenn man sich seine Vorher Bilder anschaut. Er hatte jedoch eine beträchtliche Menge Haare an der Vorderseite seines Kopfes sowie an den Schläfen verloren.

Es ist also eine Haartransplantation! FUT oder FUE? Gibt es eine Narbe?

Elon Musk mag nichts offiziell über eine Haartransplantation verlauten haben lassen, aber alle Anzeichen deuten auf eine Haartransplantation hin. In der Tat behaupten qualifizierte Chirurgen wie Dr. Yates aus Chicago, dass Elon Musk höchstwahrscheinlich unter das Skalpell geraten ist.

Follicular Unit Transplantation (FUT) und Follicular Unit Extraction (FUE) sind beide geprüfte Methoden, die bei Haartransplantationen angewendet werden.

Im Video unten sieht es so aus, als ob sich am Hinterkopf ein Streifen befindet, was stark darauf hindeutet, dass eine Transplantation stattgefunden hat. Sehen Sie sich das Video unten an, um den Streifen zu sehen:

Während bei der FUT ein Haarstreifen vom Hinterkopf entfernt, seziert und in den kahlen Bereich implantiert wird, werden bei der FUE einzelne Haarfollikel geerntet, die dann direkt in den angegebenen Bereich implantiert werden.

Eine FUT hinterlässt an der Spenderstelle eine lineare Narbe, die nach der Operation für einen bestimmten Zeitraum gepflegt werden muss, aber eine FUE hinterlässt nur geringe oder keine Narben .

Außerdem gibt es minimale Ausfallzeiten.

Unserer Meinung nach hatte Elon Musk zwei Haartransplantationen, da sein Haarausfall relativ aggressiv war. Mit einer FUT hat er höchstwahrscheinlich den Hauptteil der kahlen Stellen abgedeckt und später noch eine FUE zur Verdichtung gemacht (da der Haarausfall ja weiter geht).

Wie lange hat das Verfahren gedauert?

Das kommt darauf an, wieviele Grafts verpflanzt wurden. Die FUT wurde mit Sicherheit in einer Sitzung gemacht. Bei einer FUE kann man auf einmal bis zu 6000 Grafts verpflanzen, wobei diese Anzahl sehr stressig für den Körper sein kann. Da Elon Musk vermutlich nicht extrem viel Ausgangsmaterial zur Verfügung hatte, kann man davon ausgehen, dass er ggf. noch einmal mit 2000-3000 Grafts eine Verdichtung gemacht hat. Dies wird i.d.R. in einer Sitzung gemacht, wobei es gut möglich ist, dass bei Elon Musk die Haartransplantation in kleinen Schritten vorgenommen wurde. Eine Verteilung der Transplantation auf mehrere Sitzungen würde es ermöglichen, die Sichtbarkeit der Haartransplantation zu verbergen.

Dies erklärt zum Teil, warum im Fall von Elon Musk niemand Anzeichen einer Transplantation bemerkt zu haben scheint, obwohl der SpaceX-Mastermind in den letzten Jahren stark an öffentlichen Veranstaltungen beteiligt war.

Benötigte Elon Musk die Haartransplantation?

Eine Haartransplantation ist kein lebensnotwendiger Eingriff, aber einer für das persönliche Wohlbefinden.

Obwohl Haartransplantationen unter Prominenten normalerweise umstritten sind, werden die meisten von ihnen von der unglaublichen ästhetischen Kraft des menschlichen Haares angetrieben.

Tatsächlich bestätigt eine Studie in der National Library of Medicine dies. Elon Musks Haar brauchte möglicherweise kein Facelifting, aber seine Entscheidung kann im Kontext einer gefeierten Persönlichkeit gut verstanden werden, die entschlossen ist, sein bestes Image zu präsentieren.

Hat es wehgetan?

Der bloße Gedanke an jemanden, der buchstäblich Ihre Haare einzeln herauszieht, kann Sie dazu verleiten, zu glauben, dass der Prozess unerträglich ist.

Das ist es aber nicht!

Elon Musk muss vor dem Eingriff eine Anästhesie erhalten haben, was allgemein üblich ist.

Mit einer Anästhesie gibt es keinerlei Schmerzen – lediglich die Anästhesie Spritzen können unangenehm sein, wobei es mittlerweile auch hier sanftere Methoden gibt.

Wie viel hat Elon Musk für seine Haartransplantation bezahlt?

Als Milliardär hatte Elon Musk definitiv genug Ressourcen, um für das Beste zu bezahlen.

In einem vielfältigen Markt für Haartransplantationen mit Hunderten von Kliniken und Chirurgen, die Haarwiederherstellungsdienste anbieten, kann es schwierig sein, den genauen Geldbetrag anzugeben, den Herr Musk ausgegeben hat.

Die durchschnittlichen Kosten für Haartransplantationen in den USA liegen jedoch bei 10.000 USD. Diese Zahl kann niedriger oder höher sein, abhängig von der Anzahl der Transplantate, die ein Individuum benötigt.

Man kann davon ausgehen, dass Elon Musk mehr bezahlt hat, auch weil er als Berühmtheit nur die Dienste der besten Haarchirurgen der Welt in Anspruch genommen haben muss.

Das hätte es ihm ermöglicht, das gesamte Projekt diskret zu halten und sich der Kontrolle durch die Medien und Paparazzi zu entziehen.

Wird sein Haar nach einiger Zeit ausfallen?

Es ist wichtig zu wissen, dass eine Haartransplantation keine Eintrittskarte für dauerhaft dickes, voluminöses Haar ist.

Das Verfahren hilft dabei, bereits verlorenes Haar wiederherzustellen, kann jedoch eine Person nicht vor künftiger Kahlheit schützen. Darüber hinaus müssen die geernteten Transplantate stark und gesund sein.

Andernfalls können sie kurz nach der Implantation absterben, wodurch das gesamte Verfahren unwirksam wird. Und das gilt definitiv für Elon Musk.

Haartransplantationen sind jedoch unglaublich langlebig, insbesondere wenn der Eingriff von einem qualifizierten und erfahrenen Arzt durchgeführt wird.

Vorausgesetzt, der Tech-Guru hat das Beste gegeben, sollten Sie nicht erwarten, bald kahle Stellen auf seinem Kopf zu bemerken.

Die Entscheidung von Elon Musk für eine Haartransplantation ist möglicherweise umstritten. Aber eines fällt auf: Er ist ein Beweis dafür, dass auch Männer, die ihre Haare in ihrer Jugendzeit verloren haben, wieder herstellen können.

Seine unglaubliche Transformation bestätigt, dass es dank des Fortschritts in der medizinischen Expertise und Technologie möglich ist, ein erstaunliches natürliches Erscheinungsbild zu schaffen.

Was ist ein Graft und wie viele brauche ich für eine Haartransplantation?

was ist ein graft

Wer sich mit dem Thema Haartransplantation beschäftigt und nach einem geeigneten Anbieter für die Haartransplantation Ausschau hält, der stolpert früher oder später über den Begriff „Graft“. Aber was ist eigentlich ein Graft? Diese Frage wollen wir in diesem Artikel klären.

Graft ist ein Oberbegriff für jedes Stück haartragenden Gewebes, das in die Kopfhaut transplantiert wird. Egal, ob es sich um eine moderne follikuläre Einheit, ein Mini-Mikro oder einen der großen 4-Millimeter-„Pfropfen“ von früher handelt, sie sind alle technisch betrachtet sogenannte Grafts. Grafts können überall vom Körper entnommen werden, werden jedoch aufgrund der hohen Nachhaltigkeit des Haares in dieser Region normalerweise aus der okzipitalen Kopfhaut (der als Spenderzone bekannten Rückseite der Kopfhaut) ausgewählt. Ihre Gesamtgröße und -form werden von der Technologie, den Werkzeugen und dem chirurgischen Ansatz bestimmt.

die geheimwaffe bei haarausfall

Wie entsteht ein Graft?

Im Allgemeinen werden Grafts durch Entfernen von Gewebe aus der Spenderzone erzeugt. Das ultimative Ziel besteht darin, eine kleine Menge an Gewebe zu entfernen, aus dem Haare wachsen können, und sie in den Bereich der Kopfhaut zu verpflanzen, der zum Wachsen der Haare benötigt wird (Empfängerkopfhaut). Haarhaltiges Gewebe aus der Spenderzone kann entweder in einem vollständigen Streifen entfernt werden (FUT) oder indem die follikulären Einheiten einzeln direkt aus der Spenderzone entfernt werden (FUE).

Mit der FUT (manchmal auch als FUSS bezeichnet) werden Grafts vom Spenderstreifen geerntet. Nachdem der Streifen von der okzipitalen Kopfhaut entfernt wurde, muss das Ärzteteam die follikulären Einheiten mit stereoskopischen Seziermikroskopen vom Spenderstreifen abtrennen. Diese follikulären Einheiten werden dann konserviert und zum Einsetzen in die empfangende Kopfhaut als einzelne Grafts vorbereitet. Eine follikuläre Einheit ergibt typischerweise 2-3 Haare, obwohl dies nicht universell ist. Als nächstes führt der Arzt Einschnitte auf der Empfängerkopfhaut durch, die genau so groß sind wie das Graft (als Empfängerstellen bezeichnet).  Die Grafts werden dann nacheinander in jede Empfängerstelle in der entsprechenden Tiefe und im entsprechenden Winkel eingesetzt, mit dem Ziel, die Natur zu replizieren.

Mit FUE muss der Arzt keinen Spenderstreifen entfernen. Stattdessen werden die follikulären Einheiten einzeln direkt von der Empfängerkopfhaut selbst extrahiert. Diese follikulären Einheiten werden dann auf die gleiche Weise wie bei der FUT/FUSS konserviert und in die Kopfhaut transplantiert.

Was bestimmt die Überlebensfähigkeit der Grafts?

Es ist von entscheidender Bedeutung, dass möglichst viele der Grafts die Transplantation von ihrem ursprünglichen Bereich in die Kopfhaut des Empfängers überleben. Leider kann eine Reihe von Faktoren schief gehen:

  • Dehydrierung – Studien haben gezeigt, dass ein Graft in trockener Umgebung mehr als 16 Minuten überleben kann, bevor es zum „signifikanten Tod“ kommt. Die Lagerung in einer flüssigen Lösung wie Kochsalzlösung oder HypoThermosol behebt dieses Problem.
  • Temperatur – einer der Hauptfaktoren für die Dehydration. Eine Studie aus dem Jahr 2007 hat gezeigt, dass das Abkühlen der Follikeleinheiten auf 1 ° C ihre Überlebensrate drastisch um Stunden verlängern kann, insbesondere im Vergleich zu einer Lagerung bei Raumtemperatur. Tatsächlich ergab eine Studie aus dem Jahr 2002, dass Grafts, die 14 Tage bei minus 20 ° C eingefroren wurden, keine Schäden aufwiesen.
  • Sauerstoffversorgung – ATP ist ein Prozess, bei dem der Körper Sauerstoff aus dem Blut abbaut und in Energie umwandelt. Dies geschieht praktisch überall dort, wo Energie verbraucht wird, auch im Haar. Wenn die follikulären Einheiten aus der Spenderzone entfernt werden, wird ihnen Sauerstoff entzogen; Der ATP-Prozess wird unterbrochen. Aus diesem Grund versagen die Follikeleinheiten, wenn ihnen zu lange der Sauerstoff entzogen wird.
  • Richtige Auswahl – die Hinterkopfhaut liefert die stärksten Spenderhaare. Wenn der Arzt Haare aus anderen Bereichen der Kopfhaut oder des Körpers auswählt, sind sie möglicherweise nicht so haltbar. Im schlimmsten Fall sind die Spenderhaare selbst anfällig für eine Verschlechterung im Laufe der Zeit.

Eine kurze Warnung zu follikulären Einheiten

Es wird angenommen, dass die durchschnittliche Follikeleinheit 2 bis 4 Haare hat, aber einige Kliniken werden die Follikeleinheiten weiter in noch kleinere Grafts mit noch weniger Haaren unterteilen. Dieser Schritt ermöglicht eine zusätzliche Verfeinerung während des Verfahrens, bläst aber auch die Anzahl der Grafts künstlich auf. Fragen Sie Ihren Chirurgen immer vor der Operation nach einer Haarzählung und vergleichen Sie diese mit den Haarzählungen, die nach der Operation dokumentiert wurden.

Bin ich für eine Haartransplantation geeignet? Jetzt den Test machen!

bin ich für eine haartransplantation geeignet

Wenn Sie sich die Frage stellen, ob Sie für eine Haartransplantation geeignet sind, dann wird dieser Artikel mit Sicherheit hilfreich für Sie sein. Im Folgenden werden wir aufdecken, was einen guten Kandidaten für eine Haartransplantation ausmacht.

Bei einer Haartransplantation werden Follikel vom Spenderbereich (auch als Donor bezeichnet) mit hoher Dichte am Hinterkopf zu einem kahlen Empfängerbereich mit niedriger Dichte am Haaransatz oder im Tonsurbereich verpflanzt. Aber nicht jeder ist ein guter Kandidat für eine Haartransplantation. Es gibt eine Reihe von Dingen, über die man sich klar sein sollte.

Realistische Erwartungen und ein gutes Verständnis des Prozesses sind ebenfalls von entscheidender Bedeutung. Sie müssen sich darüber im Klaren sein, dass Ihr Haarausfall möglicherweise weiter voranschreitet, auch wenn Sie verschreibungspflichtige Medikamente wie Finasterid einnehmen, um das Fortschreiten des Haarausfalls zu stoppen. Sie müssen auch genau verstehen, was mit Ihrem Kopf während des Haartransplantations-Eingriffs passiert und welche Arten von Operationen zur Verfügung stehen (und welche Sie unbedingt vermeiden sollten!).

Erwartungen

Sie sollten sich ins Gedächtnis rufen, dass es eine begrenzte Anzahl von Spenderhaaren gibt, die in die dünner werdenden Bereiche der Kopfhaut verschoben werden können. Wenn dieses Haar nicht effizient verwendet wird, entspricht das Ergebnis der Haartransplantation möglicherweise nicht Ihren Erwartungen.

Wenn Sie der Meinung sind, dass kleine Operationen, um mit Ihrem Haarausfall Schritt zu halten, ein praktischer Weg sind, um Ihr Problem mit dem Haarausfall zu lösen, sollten Sie erneut darüber nachdenken. Patienten mit einer beträchtlichen Anzahl von Haaren auf der Kopfhaut laufen Gefahr, einen Schockverlust bei einigen oder einem Großteil der vorhandenen Haare zu erleiden, der durch das Trauma des chirurgischen Eingriffs verursacht wird. In einigen Fällen kehren diese verlorenen Haare nicht zurück und es kann sein, dass Sie dünneres Haar als vor dem Eingriff haben.

Nicht geeignet für Haartransplantationen sind:

  • Männer mit diffusem Haarausfall. Diese Männer haben eine ungesunde Spenderversorgung, was sie zu schlechten Kandidaten für eine Haartransplantation macht.
  • Menschen, deren Spenderbereich aus irgendeinem Grund erkrankt ist. Dies ist häufiger bei Frauen als bei Männern der Fall und typisch für einige Formen der genetischen androgenetischen Alopezie bei Frauen.
  • Diejenigen mit niedriger Haardichte.
  • Diejenigen mit einem Mangel an ausreichenden finanziellen Mitteln, um die chirurgische Haarwiederherstellung im Laufe der Zeit fortzusetzen.

Eine Haartransplantation ist eine langfristige Lösung für ein langfristiges Problem. Möglicherweise sind mehrere Operationen erforderlich, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen. Sie müssen sicherstellen, dass diefinanziellen Mittel für das gesamte Programm zur Verfügung stehen. Glücklicherweise gibt es in der Türkei sehr gute Kliniken, die sich auch ein Normalsterblicher leisten kann. Einige bieten sogar Ratenzahlung an, falls dies notwendig sein sollte.

Haar- und Kopfhautmerkmale: Warum diese sich auf Ihre Eignung für die Transplantation auswirken

Die Eigenschaften, die Sie für eine Haartransplantation geeignet machen oder nicht, sind: Haarfarbe (insbesondere in Bezug auf die darunter liegende Hautfarbe), Beschaffenheit des Haares (glatt oder lockig) und Haarkaliber oder Querschnittsfläche (mit anderen Worten, ist der Haarschaft fein oder grob?). Die besten Haarwiederherstellungschirurgen berücksichtigen all diese Faktoren bei der Planung eines Eingriffs, um dem Patienten den größten ästhetischen Nutzen bei minimaler Verwendung des begrenzten Spenderhaars zu bieten.

Eigenschaften

Das Haarkaliber oder die Querschnittsfläche ist tatsächlich bedeutender als die Dichte in seiner Fähigkeit, die kahle Kopfhaut zu bedecken. Die verstärkte Sichtbarkeit von Haarausfall, insbesondere wenn das Haar dünner, aber immer noch sichtbar ist, ist darauf zurückzuführen, dass Licht an spärlichen oder fehlenden Haaren vorbeigeführt und dann von der Kopfhaut reflektiert wird. Je mehr Haare vorhanden sind, um das Licht zu blockieren, desto weniger wird der Haarausfall auffallen. Eine Erhöhung des Kalibers/Dicke der Haare würde also mehr Licht blockieren, als die Verdoppelung der Dichte (daher die Verwendung von Streuhaar). Es gibt jedoch noch andere wichtige Faktoren.

die geheimwaffe bei haarausfall

Einer davon ist der Grad der Kräuselung. Je mehr Locken oder Wellen das Haar hat, desto mehr Deckkraft erhält die Kopfhaut. Ein hervorragendes Beispiel dafür ist afro-karibisches Haar. Dieses Haar neigt dazu, eng gewickelt oder verworren zu sein, was eine evolutionäre Anpassung sein kann, um die Kopfhaut in heißen Klimazonen zu schützen. Obwohl die follikuläre Dichte der afrikanischen follikulären Einheiten tendenziell niedriger ist als bei Kaukasiern oder Asiaten (0,6 FU/mm2 vs. 1 FU/mm2), verleihen die Lockeneigenschaften dieser Art von Haar wunderbare Deckkraft, da es dazu neigt, dick und mattenartig über der Kopfhaut zu stehen und so viel Licht zu blockieren.

afro haare eignen sich sehr gut für eine haartransplantation

Von großer Bedeutung ist auch die Haarfarbe, insbesondere in Bezug auf die darunter liegende Hautfarbe. Je weniger Kontrast zwischen den Haaren und der Kopfhautfarbe besteht, desto besser ist das Deckungspotential. Eine blonde Person mit heller Haut, z. B. skandinavischer Herkunft, erscheint erst nach signifikantem Haarausfall kahl. Dies liegt daran, dass ihre Haut- und Haarfarbe miteinander zu verschmelzen scheint. Das Auge sieht einen hohen Kontrast als auffällig und Bereiche mit geringem Kontrast verschmelzen miteinander. Dieser geringe Kontrast macht einen guten Transplantationskandidaten aus.

Auf der anderen Seite haben viele Asiaten eine gute Dichte und ein exzellentes Haarkaliber (Grobheit), aber sie könnten schwierigere Haartransplantationskandidaten sein. Dunkles, glattes, grobes asiatisches Haar hat einen hohen Kontrast zu relativ heller Kopfhaut; das auge nimmt den kontrast wahr und folgt dem glatten haarschaft bis zur kopfhaut, die heller aussieht als bei jemandem mit günstigeren Haareigenschaften.

Wir können dann sehen, dass eine Kombination vieler Faktoren eine Rolle bei der Bestimmung spielt, wer ein schlechter, guter oder ausgezeichneter Kandidat für eine Haartransplantation sein wird. Hohe Dichte ist großartig, aber ungünstige Haareigenschaften können einige der Vorteile dieser Dichte ausgleichen. Andererseits ist jemand mit lockigem, grobem, grauen Haar (sehr gute Eigenschaften), aber mit geringer Spenderdichte möglicherweise auch nicht der ideale Kandidat.

Die Flexibilität der Kopfhaut spielt auch eine Rolle, die als Kopfhautnachgiebigkeit bezeichnet wird – d.h. wie eng oder locker die Kopfhaut ist. Es ist schwerer die Haarfollikel von einer straffen Kopfhaut (geringe Laxität) zu entfernen und zu transplantieren als von einer losen Kopfhaut (hohe Laxität).

Es ist also nicht nur so einfach wie die Entscheidung, dass Sie eine Transplantation wünschen, um Ihren Haarausfall zu behandeln. Es gibt viele Faktoren, die darüber entscheiden, ob es sich um eine geeignete Route für Sie handelt. Hier glänzt der erfahrene, künstlerische, sachkundige und ehrliche Haarwiederherstellungschirurg: Er weiß, ob es für Sie funktioniert, er wird Ihr Geld nicht nehmen und Sie dann körperlich und geistig vernarben lassen, und er wird mit den positiven Ressourcen arbeiten, die Sie haben, um das bestmögliche Ergebnis für die Gegenwart und die Zukunft zu erzielen.

Was sollte ich mich fragen?

Es gibt eine weiteren Punkt, der für Ihren Entscheidungsprozess bei der Betrachtung von Haartransplantationen von entscheidender Bedeutung ist, und das sind die Fragen, die Sie sich stellen müssen.

In Ihrer Panik und Verzweiflung ist es allzu einfach, zur nächsten oder günstigsten Haartransplantations-Klinik zu eilen. Tun Sie es nicht! Ein seriöser und guter Chirurg wird Sie auf keinen Fall einfach auf einen Stuhl setzen und drauflos operieren – aber es gibt solche, die genau das tun! Eine Haartransplantation sollte die letzte Methode sein, auf die Sie bei der Behandlung Ihres Haarausfalls zurückgreifen, und Sie müssen sich einige Sondierungsfragen stellen, bevor Sie überhaupt Kontakt mit einer Haartransplantations-Klinik aufnehmen.

Diese Fragen sollten Sie sich stellen:

  1. Welchen Kahlheitsgrad habe ich eigentlich?
  2. Habe ich nach meinem besten Wissen einen gesunden Bereich mit Spenderhaaren?
  3. Verstehe ich die Realität dessen, was eine Haartransplantation kann und was nicht?
  4. Habe ich andere Alternativen ausgeschöpft? (Selbst wenn Sie eine männliche Glatze haben, die eventuell durch eine Transplantation behoben werden könnte, wird der Haarausfall im frühesten Stadium am besten mit Medikamenten und/oder natürlichen Alternativen behandelt. Die richtige Kombination von Mitteln gegen Haarausfall und Kopfhautmassagen und PRP Behandlungen kann eine Transplantation jahrelang verhindern.)
  5. Habe ich das gründlich recherchiert und in jeder Hinsicht gründlich darüber nachgedacht?
  6. Weiß ich, was ich auf diesem Weg verlieren werde und was ich gewinnen werde?
  7. Verstehe ich alle Konsequenzen, die sich daraus ergeben, einschließlich Freizeit, aller finanziellen Kosten, der Kosten für meine Beziehungen usw.?

Insbesondere wenn Sie unter 25 Jahre alt sind, sollten Sie sich folgende Fragen stellen:

  1. Habe ich mir andere Möglichkeiten angesehen?
  2. Stört mich mein Haarausfall wirklich so sehr?
  3. Habe ich Medikamente / andere Mittel gegen Haarausfall ausprobiert und lange genug gewartet, um die Ergebnisse zu sehen?
  4. Habe ich über die finanziellen Auswirkungen mehrerer Operationen in meinem Leben nachgedacht?
  5. Was passiert, wenn ich nach der Operation weiterhin Haare verliere?
  6. Wie schätzt der Arzt meinen weiteren Haarausfall-Verlauf ein?

Und die große Frage, die Sie sich in jedem Alter stellen müssen, lautet: Was ist mein Ziel, wenn ich mich für eine Haartransplantation entscheide?

Nun mag die Antwort offensichtlich scheinen, Sie sagen jetzt bestimmt: „Ich möchte meine Haare zurück!“

Es gibt jedoch tiefere Fragen, die Sie untersuchen müssen.

Hier ist eine kleine Übung, um Ihnen zu helfen:

Stellen Sie sich das Haar vor, das Sie wirklich wollen. Stellen Sie sich vor, wie Ihr Leben mit diesem Kopfhaar aussieht – was sehen, hören und vor allem fühlen Sie jetzt, wo Sie es haben? Konzentrieren Sie sich nun auf diese Gefühle und schreiben Sie drei Wörter auf, die beschreiben, wie Sie sich fühlen – verwenden Sie einfache Wörter wie z.B. selbstbewusst, energisch, fokussiert, leicht, motiviert usw.

Konzentrieren Sie sich jetzt auf diese drei Wörter. Was machen Sie oder haben Sie gerade in Ihrem Leben, das Ihnen diese Gefühle gibt? Was würde Ihnen diese Gefühle jetzt oder in Zukunft noch geben? Untersuchen Sie Ihr Leben auf irgendetwas (ich meine alles), das mit einem dieser drei Wörter beschrieben werden kann.

Wenn Sie Ihre Aufmerksamkeit auf die Aspekte Ihres Lebens richten, in denen Sie bereits diese Gefühle haben oder die Ihnen diese Gefühle vermitteln könnten, können Sie sich jetzt glücklicher fühlen und Ihre potenzielle Haartransplantation in die richtige Perspektive rücken. Denn eine Haartransplantation ist kein Allheilmittel, um Ihr Leben besser zu machen. Es wird nicht alle Ihre Probleme lösen und Sie auch nicht automatisch glücklicher machen. Es könnte sicherlich helfen und es wird Sie sicherlich dazu bringen, sich in Bezug auf Ihr Image besser zu fühlen. Aber es ist nicht der einzige Weg.

Stellen Sie sicher, dass Ihre Motivation für diesen Eingriff realistisch ist und dass Sie nicht nur alle Ihre Hoffnungen auf mehr Glück in Ihrem Leben auf diese eine Sache richten.

eine haartransplantation löst nicht alle ihre probleme

Ihre Erwartungen

Wenn Sie sich an eine Haartransplantation wagen, ist es meiner Meinung nach und Erfahrung wichtig, ein sehr gutes Verständnis Ihrer Erwartungen zu haben. Es ist wichtig, dass Sie verstehen, dass die Eigenschaften Ihres Haares, die Spenderversorgung, die Spenderdichte, die Laxheit, die Physiologie die wichtigste Rolle für den kurz-/langfristigen Erfolg Ihrer Haartransplantation spielen. Ein kompetenter Arzt sollte mit Ihnen zusammenarbeiten, um die beste Operation zu planen, um die gewünschten Ergebnisse zu erzielen, aber es muss ein erreichbares Ergebnis sein. Es gibt sehr gute Ärzte, und einige können sogar Wunder vollbringen, aber Sie müssen ihnen mit realistischen Erwartungen helfen. Sie müssen verstehen, dass die Haarstruktur des Patienten X ein völlig anderes kosmetisches Ergebnis liefern kann als Ihre – obwohl sie vielleicht ähnliche Transplantatzahlen hatten.

Offensichtlich versuchen wir alle, unsere eigenen Situationen mit verschiedenen Bildern von anderen Patienten mit ähnlichen Verlustmustern zu vergleichen, und wir alle hoffen offensichtlich auf erstaunliche Ergebnisse. Aber obwohl Sie vielleicht das Gefühl haben, dass Sie dem Patienten X sehr ähnlich sind, bedeutet das nicht unbedingt, dass Sie mit dem gleichen Ergebnis enden werden – besonders nicht beim ersten Mal – und hier müssen Sie Ihre Erwartungen realistisch halten.

Jeder möchte seine Haarsituation gleich bei der ersten Haartransplantation lösen, aber das ist sehr selten. Niemand macht nur eine einzige Haartransplantation – selbst Männer mit minimalem Verlust werden gierig und wollen noch mehr Dichte. Das liegt in der Natur des Menschen: Haare und Geld – wir wollen immer mehr.

Der Punkt, den ich hier zu vermitteln versuche, ist, eine realistische Erwartung dessen zu haben, was Sie erreichen wollen – und sich bewusst zu sein, dass SIE, der Patient, sich der Variablen bewusst sein müssen, die Sie als Individuum mitbringen (Ihre Haarmerkmale, Spenderversorgung, Verlustmuster, persönliches Ziel, Spenderdichte, Laxheit, Physiologie, frühere Operationen usw.).

Die Erfahrung des Chirurgen wird auf Sie als Individuum angewendet, damit SIE das maximale Potenzial Ihrer Sitzung ausschöpfen können. Männlicher Haarausfall mag ein häufiges Leiden sein, aber Ihr Haar, Ihre Dichte, Ihre dünner werdenden Areale sind alle einzigartig.

Wenn Sie über eine Haartransplantation nachdenken, sollten Sie sich nach Möglichkeit vorher immer persönlich mit dem Chirurgen treffen. Sobald der Chirurg Sie persönlich sehen kann, kann ein genauer und am besten geeigneter Plan erstellt werden, der Ihr persönliches Ziel und die Erfahrung des Arztes für das bestmögliche Resultat kombiniert.

Auch wenn Sie sich noch nicht mit dem Chirurgen getroffen haben, sollten Sie Ihr persönliches Ziel sehr genau besprechen und das Design und die Haaransatzlage sowie alle oben genannten persönlichen Faktoren durchgehen, bevor Sie ihn in die Nähe Ihrer Kopfhaut lassen! Diese Diskussion wird auch bestimmen, welche Methode für Sie am besten geeignet ist.

Fazit

Jetzt haben Sie eine Vorstellung davon, wer für eine Haartransplantation geeignet ist, was Sie beachten sollten und welche Recherchen Sie durchführen müssen, bevor Sie einen Haartransplantations-Termin buchen. Denken Sie daran, dass die Operation wirklich das letzte Resort darstellt und somit gut durchdacht werden sollte.