Autoimmunerkrankung Haarausfall: Risikofaktoren, Behandlung & Umgang

Autoimmunerkrankung Haarausfall Risikofaktoren, Behandlung & Umgang

Wenn eine Autoimmunerkrankung Haarausfall auslöst, fragen sich die Betroffenen was sie dagegen tun können. Wir versuchen diese Frage zu klären.

Zehn bis 15 Millionen Menschen in Deutschland leiden an mindestens einer Autoimmunkrankheit. Sie betreffen weitaus mehr Frauen als Männer und beginnen oft im gebärfähigen Alter. Das Immunsystem ist ein Netzwerk von Zellen und Geweben im gesamten Körper, darunter Knochenmark, Thymus, Milz, Lymphknoten und weiße Blutkörperchen. Diese arbeiten zusammen, um den Körper vor Invasionen und Infektionen zu schützen.

Autoimmunerkrankung Risikofaktoren

Eine Autoimmunerkrankung tritt auf, wenn das körpereigene Immunsystem aus Versehen gesundes Körpergewebe angreift und zerstört. Autoimmunerkrankungen verursachen viele verschiedene Symptome im ganzen Körper – von leicht bis schwer. Obwohl die genaue Ursache nicht bekannt ist, wurden bei einigen Autoimmunerkrankungen mehrere Risikofaktoren identifiziert.

Familienanamnese

Lupus und Multiple Sklerose sind als familiärer Risikofaktor identifiziert worden. Die Vererbung spezifischer Gene kann die Wahrscheinlichkeit erhöhen, an einer Autoimmunerkrankung zu erkranken, jedoch kann eine Kombination von Genen und anderen Faktoren diese auslösen.

Umwelt

Umweltbelastungen durch Sonnenlicht und Lösungsmittel sowie virale und bakterielle Infektionen werden mit vielen Autoimmunkrankheiten in Verbindung gebracht.

Rasse oder ethnischer Hintergrund

Einige Autoimmunkrankheiten treten häufiger auf oder haben größere Auswirkungen auf bestimmte Gruppen. Zum Beispiel ist Lupus bei Afroamerikanern und Hispanoamerikanern am schwersten.

Geschlecht

Zu den Autoimmunkrankheiten, von denen mehr Frauen als Männer betroffen sind, gehören die Hashimoto-Krankheit, Lupus, Sjögren-Syndrom, Morbus Basedow, Multiple Sklerose und rheumatoide Arthritis.

Autoimmunbedingter Haarausfall

Zwar gibt es mehr als 80 Erkrankungen, die als Autoimmunkrankheit klassifiziert werden, einige wenige können jedoch Haarausfall verursachen. Zu den Autoimmunkrankheiten, die häufig mit unterschiedlich starkem Haarausfall einhergehen, gehören Alopecia areata, Lupus, Hashimoto-Krankheit, Morbus Basedow und in geringerem Maße auch Morbus Crohn und Psoriasis. Haarausfall entsteht dadurch, dass weiße Blutkörperchen im Immunsystem gesunde Zellen in den Haarfollikeln angreifen und dadurch den Follikel schädigen und die Haarproduktion vermindern. Die gute Nachricht ist, dass die Stammzellen, die den Follikel mit neuen Zellen versorgen, nicht ins Visier genommen werden, so dass die Haarfollikel das Potenzial zum Nachwachsen haben.

die geheimwaffe bei haarausfall

Behandlung von Autoimmunkrankheiten und Haarausfall

Hormonbehandlungen sowie Änderungen der Ernährung und des Lebensstils werden häufig zur Behandlung von Autoimmunerkrankungen eingesetzt. Steroide, Androgenblocker, orale Kontrazeptiva und Immunsuppressiva können auch zur Behandlung spezifischer Autoimmunkrankheiten eingesetzt werden. Diese Medikamente haben alle Nebenwirkungen, von denen eine der Nebenwirkungen Haarausfall sein kann. Wenn eine Autoimmunerkrankung bereits zu Haarausfall führt, kann die Einnahme eines Medikaments mit der gleichen Nebenwirkung die Situation verschlimmern und im Extremfall zu einer vollständigen Kahlheit führen. Ebenso können bestimmte Dinge wie Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Umweltgifte oder Medikamente, die zur Behandlung anderer Krankheiten eingesetzt werden, die Symptome der Autoimmunkrankheit verschlimmern. Das Erkennen und Beheben dieser Faktoren kann zur Lösung oder Linderung einiger Symptome beitragen.

Kurzer Überblick über Autoimmunerkrankungen im Zusammenhang mit Haarausfall

Alopecia Areata

Alopecia areata ist die bekannteste Autoimmunerkrankung im Zusammenhang mit Haarausfall, von der schätzungsweise 147 Millionen Menschen weltweit betroffen sind. Das Immunsystem des Körpers sendet Signale an die weißen Blutkörperchen, um gesunde Haarfollikelzellen anzugreifen. Dadurch schrumpfen die Haarfollikel, was zu unterschiedlich starkem sichtbaren Haarausfall auf der Kopfhaut und manchmal auch im Gesicht und am Körper führt. In der Mehrzahl der Fälle fallen die Haare in kleinen Flecken von etwa der Größe einer Münze aus. Die Erkrankung kann jedoch zu vollständigem Haarausfall auf der Kopfhaut (Alopecia totalis) oder in schweren Fällen auch am ganzen Körper (Alopecia universalis) führen.

Lupus

Lupus ist eine chronische Autoimmunkrankheit, von der schätzungsweise 30.000 Menschen in Deutschland betroffen sind. Sie kann viele verschiedene Systeme und Organe im Körper betreffen und eine Vielzahl von Symptomen wie Müdigkeit, Kopfschmerzen, Gelenkschmerzen, Anämie, abnormale Blutgerinnung und Haarausfall hervorrufen. Lupus ist eine inkonsequente Erkrankung mit einem konstanten Zyklus von Schüben und Remissionsphasen. Haarausfall tritt auf, wenn vom Körper gebildete Antikörper in die Haarfollikel eindringen, wodurch der Haarschaft vom Körper abgestoßen wird und ausfällt. Während der Remissionsphasen kann das Haar von selbst nachwachsen. Wenn es in den betroffenen Follikeln zu Narbenbildung kommt, ist der Haarausfall in der Regel dauerhaft. Weitere Informationen über Lupus-bedingten Haarausfall finden Sie in diesem Artikel.

hashimoto kann haarausfall auslösen

Hashimoto-Krankheit

Die auch als chronische lymphatische Thyreoiditis bekannte Hashimoto-Thyreoiditis ist die Hauptursache der Hypothyreose in Deutschland und betrifft schätzungsweise 4 bis 8 Millionen Menschen. Die Krankheit tritt auf, wenn Zellen des Immunsystems die Schilddrüse angreifen, die Hormone produziert, die viele der Aktivitäten des Körpers regulieren. Dadurch kommt es zu einer Entzündung der Schilddrüse, die ihre Funktionsfähigkeit beeinträchtigt und zu einer Unterfunktion der Schilddrüse führt.

Zu den frühen Symptomen gehören Müdigkeit und Trägheit. Haarausfall, erhöhte Kälteempfindlichkeit, geschwollenes Gesicht, heisere Stimme, unerklärliche Gewichtszunahme und Muskelschmerzen nehmen an Schwere zu, wenn die Erkrankung unbehandelt bleibt.

Bei einigen Menschen kommt es zu dünner werdendem Haar oder zu großen Haarausfall in der Dusche oder am Waschbecken. Veränderungen in der Beschaffenheit des Haares können es trocken, rau oder leicht verfilzt machen. In einigen Fällen kann eine Schilddrüsenersatztherapie mit Levothyroxin als Nebenwirkung zu verlängertem oder übermäßigem Haarausfall führen. Eine Hypothyreose, die nicht mit einer zugrunde liegenden Autoimmunerkrankung assoziiert ist, kann ebenfalls zu Haarausfall führen.

Basedow-Krankheit

Die Basedow-Krankheit ist eine Schilddrüsenerkrankung, von der schätzungsweise 600.000 bis 1 Million Menschen in Deutschland betroffen sind. Die Krankheit führt dazu, dass sich Antikörper an die Oberfläche der Schilddrüsenzellen binden und diese dadurch stimulieren und Schilddrüsenhormone überproduzieren. Dies führt zu einer Überaktivität der Schilddrüse (Hyperthyreose). Die häufigsten Symptome sind Entzündung der Augen, Schwellung des Gewebes um die Augen herum und Ausbeulung der Augen (Graves’sche Ophthalmopathie).

Sie kann auch die Produktion neuer Haare auf der Kopfhaut und manchmal auch an anderen Stellen des Körpers beeinträchtigen. Das Ungleichgewicht der Hormone zwingt die Haarfollikel dazu, vorzeitig in die Ruhe- oder Telogenphase des Haarzyklus einzutreten. Dieser Zeitraum dauert länger als üblich, wodurch die Haarproduktion effektiv unterbrochen wird. Schliesslich wird der Haarausfall sichtbar, weil keine neuen Haare gewachsen sind, um die Haare zu ersetzen, die mit der Zeit natürlich ausfallen.

Psoriasis

Psoriasis, die mit charakteristischen erhabenen, geröteten, schuppigen Flecken auf der Haut einhergeht, betrifft schätzungsweise 2 Millionen Menschen in Deutschland. Obwohl die genaue Ursache unbekannt ist, werden Genetik, arthritische Tendenzen, Nahrungsmittelallergien, Stress und lang anhaltende Infektionen als Auslöser vermutet. Die Hautzellen von Psoriasis-Patienten wachsen ungewöhnlich schnell und verursachen die Bildung von Psoriasis-Läsionen. Psoriasis kann den gesamten Körper befallen, am häufigsten tritt sie jedoch an Ellenbogen und Knien auf. Wenn die Kopfhaut befallen ist, kann die Psoriasis schwerwiegend sein und zu Schuppenbildung, Rötung und manchmal Juckreiz führen.

Psoriasis verursacht in der Regel keine großen Mengen an Haarausfall. Wenn die Schuppen auf der Kopfhaut sehr fest sitzen, kann sich der Durchmesser der Haare verändern und zum Bruch der Haare führen. Psoriasis wird oft mit dem schweren Zustand der Kopfhaut, der Pityriasis amientacea, verwechselt, die einen ausgeprägten Haarausfall verursacht.

Morbus Crohn

Morbus Crohn ist eine unheilbare, entzündliche Erkrankung des gesamten Magen-Darm-Traktes, von der schätzungsweise 120 bis 200 Menschen pro 100.000 Einwohner in Deutschland betroffen sind. Die genaue Ursache des Morbus Crohn ist unbekannt, und obwohl er als Autoimmunerkrankung eingestuft wird, ist die Verbindung zum Immunsystem nur eine Theorie. Eine Familiengeschichte mit Morbus Crohn oder entzündlichen Darmerkrankungen erhöht das Risiko leicht, aber die Krankheit ist nicht ansteckend.

Haarausfall ist ein seltenes und weniger häufiges Symptom des Morbus Crohn, das starke Bauchschmerzen und damit verbundene Probleme verursachen kann. Haarausfall wird dadurch verursacht, dass die Krankheit die Aufnahme von Haarnährstoffen und Vitaminen, die normalerweise durch die Darmwand aufgenommen und in den Blutkreislauf gefiltert werden, verhindert oder einschränkt. Dies führt zu einem Nährstoffmangel, der dazu führen kann, dass sich die Haarfollikel nicht mehr regenerieren und mit dem Haarausfall beginnen.

Umgang mit der Autoimmunerkrankung Haarausfall

Der durch Autoimmunerkrankungen verursachte Haarausfall kann möglicherweise nicht vollständig gestoppt oder rückgängig gemacht werden, es gibt jedoch viele Möglichkeiten, mit dem Problem umzugehen.

Unterstützung finden

Menschen, die durch eine Autoimmunerkrankung Haarausfall erleiden, fühlen sich oft isoliert oder einsam. Der Besuch von Selbsthilfegruppen und der Kontakt zu anderen Menschen, die mit der gleichen Krankheit und dem damit verbundenen Haarausfall zu kämpfen haben, vermittelt ein Gefühl der Zugehörigkeit und Gemeinschaft. Ob in einer Gruppe, mit einem individuellen Therapeuten oder in einem Online-Forum, die Unterstützung von Menschen, die Ihre Situation verstehen, ist oft hilfreich.

Gesunde Ernährung

Eine ausgewogene, gesunde Ernährung, die Bewältigung von Stress im Leben, ausreichend Schlaf jede Nacht und die Reduzierung der Belastung durch Umweltgifte können die allgemeine Gesundheit fördern und helfen, die Menge des Haarausfalls zu kontrollieren.

Haarpflege

Einige Experten empfehlen die Verwendung milder Shampoos und die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln wie Biotin, obwohl es nur wenige wissenschaftliche Belege für die Wirksamkeit von Vitaminen zum Nachwachsen der Haare gibt.

Frisurwechsel

Fragen Sie Ihren Friseur nach Vorschlägen. Er oder sie kann Ihr Haar dicker aussehen lassen, indem er oder sie es in Stufen schneidet etc. Versuchen Sie beim Föhnen, das Haar nach oben und vom Kopf weg anzuheben. Sie können die Haare auch färben, um nackte Kopfhautbereiche abzudecken.

Haarteile

Haarteile sind eine ideale Lösung für Menschen mit einigen gesunden Haaren und fleckigem Haarausfall. Haarverlängerungen oder Haarteile gibt es in einer Vielzahl von Größen und Stilen, um dünner werdendes Haar an verschiedenen Stellen der Kopfhaut abzudecken.

Kosmetika

Wenn Haarausfall Augenbrauen oder Wimpern betrifft, sind falsche Wimpern, Augenbrauenperücken, Schablonen und Make-up ideale Lösungen.

eine lösung für haarausfall kann eine perücke sein

Perücken

Hochwertige, schöne Perücken sind eine hervorragende Möglichkeit, Haarausfall zu verdecken, und niemand wird wissen, dass es nicht Ihr eigenes Haar ist. Perücken haben den zusätzlichen Vorteil, dass sie die morgendliche Routine einfacher machen und Ihnen Geld für Frisuren, Schnitte und Färbungen sparen.

Kopfbedeckungen

Die Zahl der schönen Hüte, Schals, Bandanas und Stirnbänder, mit denen sich dünner werdendes Haar kaschieren lässt, ist unbegrenzt. Wenn das Haar nur am vorderen Haaransatz oder an den Schläfen dünner wird, sind extra breite Stirnbänder eine gute Möglichkeit, dünne Bereiche abzudecken. Kopfbedeckungen sind nicht nur eine ideale Lösung bei Haarausfall, sondern können Ihrer Garderobe einen wunderbaren Schuss modischen Schwung verleihen.

Streuhaar

Mit Hilfe von Streuhaar, welches aus Keratin oder Baumwollfasern hergestellt wird, kann man die ausgedünnten Partien und kahle Stellen optisch voll erscheinen lassen.

Chirurgie

Bei extremem und dauerhaftem Haarausfall kann Haar mit Hilfe einer Haartransplantation von einem anderen Teil der Kopfhaut transplantiert werden. Diese Verfahren sind jedoch nicht für jeden autoimmunbedingten Haarausfall geeignet. Zudem sind sie kostspielig und zeitaufwendig.

Mikrohaarpigmentierung

Bei diffus ausdünnendem Haar könnte man mit Hilfe einer Haarpigmentierung den Anschein eines vollen Haupthaars erwecken. Bei einer Mikrohaarpigmentierung wird Farbe, ähnlich wie bei einem Tattoo, in die oberen Schichten der Kopfhaut gestochen.

Fazit

Der Umgang mit einer Autoimmunerkrankung stellt bereits eine Herausforderung dar, und wenn die Autoimmunkrankheit Haarausfall mit sich bringt, so kann das den Stress noch verstärken. Die Nutzung aller verfügbaren Hilfsmittel kann Ihnen helfen, sich wohlzufühlen und gut auszusehen. Es gibt eine große Auswahl an Kopfbedeckungen, Perücken, und Schönheitsartikeln, die Sie sich zu nutze machen können. Finden Sie Unterstützung in Ihrer Familie oder Gemeinde, und werfen Sie einen Blick in unsere Ressourcenbibliothek für Tipps zum Umgang mit Haarausfall. Denken Sie daran, dass Haarausfall und andere Symptome am besten vermieden werden können, wenn man die zugrunde liegende Krankheit unter Kontrolle hält.

Meine Haare werden immer dünner und weniger was tun?

Meine Haare werden immer dünner und weniger was tun

Wir alle möchten, dass unsere Haare lang, glänzend und gesund sind, und das gilt nicht nur für Frauen. Aber aus bestimmten Gründen fallen uns die Haare aus und wir stellen fest, dass unser Haar dünner wird. Es kann am Konsum von Nahrungsmitteln, Medikamenten, Haarpflegegewohnheiten usw. liegen. Wenn Sie sich also die Frage „Meine Haare werden immer dünner und weniger was tun?“ stellen, dann lesen Sie jetzt weiter!

Top 15 Ursachen, warum Ihr Haar immer dünner wird

Die Ursache für das Dünner werden von Haaren ist von Person zu Person verschieden, aber einige der sehr häufigen Ursachen für Haarschäden sind:

1. Trockenheit

Die Ursache für Trockenheit kann alles sein, von Wärmeprodukten bis zur normalen Umgebungstemperatur. Außerdem wird unsere Haut im Winter trockener, und die Kopfhaut neigt dazu, die Feuchtigkeit zu verlieren. Die Trockenheit führt dazu, dass sich Schmutz in unserer Kopfhaut absetzt, was zu weiterem Juckreiz und zur Ablagerung von schädlichen Bakterien führt. Dies alles trägt zu einer potenziellen Ursache für Haarausfall bei. Eine andere Art von Trockenheit wäre, wenn wir Wärmeprodukte verwenden, die das Haar nicht vertragen kann, aber wenn sie fast täglich verwendet werden, werden unsere Haare immer dünner und damit geschädigt.

2. Falsches Shampoo

Unsere Kopfhaut und unser Shampoo sollten gut aufeinander abgestimmt sein, denn wenn wir das falsche Shampoo für die falsche Art von Kopfhaut verwenden, müssen wir die Konsequenzen tragen. Unser Haar braucht Nahrung, und das fängt bei unserem Shampoo selbst an. Die Produkte, die wir verwenden, geben unserem Haar wiederum das, was es braucht. Wenn wir ein Shampoo verwenden, das dazu neigt, unsere Kopfhaut mehr als nötig trocken oder fettig zu machen, dann führt das zu einer Ausdünnung der Haare. Sobald die Ausdünnung eintritt, beginnt das Haar auszufallen, und so hört es nicht auf, bis wir das richtige Shampoo benutzen.

3. Medikamente

Es kann einige Medikamente geben, die bei Einnahme zu Nebenwirkungen führen können. Durch die Einnahme bestimmter Medikamente können Sie bei längerer Einnahme Haare verlieren. Einige Frauen leiden unter Haarausfall durch Fruchtbarkeitsmedikamente, Antibabypillen oder Eisenpräparate usw., die als Nebenwirkung Haarausfall haben können. Auch Diabetikerinnen und Diabetiker können aufgrund der Insulininjektionen Haarausfall erleiden.

die geheimwaffe bei haarausfall

die haare werden immer dünner durch stress

4. Stress

Dies ist eine enorme Ursache für viele körperliche Probleme, mit denen wir in unserem täglichen Leben konfrontiert sind. Stress kann Ängste, Depressionen, Herzprobleme, Gewichtsprobleme und das, worüber wir gerade sprechen, Haarausfall, verursachen.

Durch Stress werden unsere Hormone gestört, und sie beginnen, andere Funktionen zu manipulieren, was zu Problemen wie Haarausfall führt. Außerdem sind die Hormone für Wachstum und Erhaltung verantwortlich, was ebenfalls gestört wird.

5. Rauchen

Rauchen kann die Blutregulation beeinflussen; es kann die Giftstoffe in unserem Körper und im Blut erhöhen, was den Alterungsprozess weiter fördert. Wenn nun das Blut nicht richtig zu unseren Haarwurzeln transportiert wird, können sie nicht richtig wachsen, es mangelt ihnen an Nahrung und Unterstützung von der Basis selbst. Dies kann zu Haarausfall oder Haarausdünnung und damit zu dauerhaften Schäden führen. Wollen Sie für immer mit dem Rauchen aufhören? Ich kann Ihnen dieses Buch von ganzem Herzen empfehlen, um Ihre Nichtraucherreise zu beginnen!

6. Ernährung

Wenn Ihr Haar nicht richtig gepflegt und genährt wird, wird ihr Haar mit der Zeit immer dünner und kraftloser werden. Unser Haar braucht die richtige Ernährung, um zu wachsen und zu überleben, was bedeutet, dass wir ihm die richtigen Nährstoffe zusammen mit dem Shampoo, der Spülung usw. geben müssen. Ein Vitaminmangel in Ihrem Körper kann eine Ursache für Haarausfall sein. Wenn Sie nicht über den richtigen Vitamin-D-Spiegel verfügen, kann dies dazu führen, dass Ihr Haar ausfällt und dünner wird, weshalb es wichtig ist, sicherzustellen, dass Ihr Vitamin-D-Spiegel auf dem richtigen Niveau liegt.

7. Ihr Haar berühren

Manche Menschen haben die Angewohnheit, ihr Haar zu berühren oder ihre Kopfhaut zu reiben oder sich den ganzen Tag über ständig zu kratzen. Wenn wir unser Haar mit bloßen schmutzigen Händen berühren, kann es Schmutz und Bakterien transportieren, und dasselbe passiert, wenn wir mit den Fingern durch die Kopfhaut fahren. Wir wissen bereits, wie Schmutzablagerungen zu Haarausfall führen können. Wenn man sich am Kopf kratzt, werden die Haarwurzeln schwach, fallen leichter ab und die Haare werden immer dünner.

8. Ernährungsgewohnheiten

Du bist, was du isst; kennen wir dieses Sprichwort nicht alle? Aus dem, was wir zu uns nehmen, beziehen wir die Nahrung, die Mineralien, die Vitamine und die Vorräte für unseren ganzen Körper. Es ist wichtig, daran zu denken, dass unser Körper nicht gesund sein kann, wenn wir nicht die richtigen Mengen an Nährstoffen zu uns nehmen. Unser Haar funktioniert auf die gleiche Weise; es besteht aus dem, was wir täglich essen. Wenn Sie also eher falsche und Fast-Food-Gewohnheiten als gesunde haben, wird sich das in dünnem und kraftlosen Haar zeigen.

9. Erbliche Ursachen

Ja, Haarausfall kann von einer Generation zur nächsten übertragen werden. Sie können dies feststellen, indem Sie eine Umfrage in Ihrer Familie durchführen und vergleichen, wie viele Menschen die gleichen Probleme haben wie Sie. Erblich bedingter Haarausfall ist eine der häufigsten Ursachen für Haarausfall bei Männern.

10. Haarpflege

Die uralten Hausmittel mögen Ihnen vielleicht altmodisch erscheinen, aber sie sind es, die unseren Vorfahren so starke, lange und glänzende Haare beschert haben. Sie brauchen eine ordentliche Haarpflege, mindestens einmal pro Woche, damit Ihr Haar etwas Zeit für sich selbst und auch die richtige Ernährung bekommt. Sie können z.B. eine Behandlung mit heißem Öl durchführen, Sie können Kopfmassagen durchführen, natürlich ohne an den Haaren zu ziehen, und Sie können ein Haar-Spa machen. Diese Dinge kräftigen Ihr Haar bis in die Wurzeln.

11. Gewichtsabnahme

Jede drastische Veränderung in unserem Körper führt zu einer größeren Nebenwirkung. Manchmal erleben wir sie, manchmal nicht. Nun, wenn wir viel Gewicht verlieren, verlagert sich der Schwung unseres Körpers, der Körper versucht, die vorher bekannten Dinge anderswo zu deponieren. Bei all diesen Veränderungen verändert sich der Hormonhaushalt des Körpers, was in direktem Zusammenhang mit dem Haarausfall steht. Eine größere Veränderung des Körpergewichts kann sich also auf Ihr Haar auswirken, und es könnte daran liegen, dass Ihr Haar dünner wird.

gewichtsverlust kann zu haarausfall und dünner werdendem haar führen

12. Frisurenstyling

Wir probieren gerne neue Frisuren aus, binden unsere Haare mit neuen Accessoires zusammen und benutzen vielerlei Styling-Produkte. Aber wenn wir die Frisur kreieren, neigen wir dazu, bestimmte Produkte zu verwenden, ohne daran zu denken, dass sie unser Haar schädigen könnten. Wir verwenden vielleicht einen Schutz, aber ist das ausreichend? Nein. Wenn Sie ständig Stylingprodukte verwenden, kann dies zu Bruch, Ausdünnung und Trockenheit führen. Dadurch verlieren die Haarwurzeln ihre natürlichen Öle, was wiederum zu Haarausfall führt.

13. Übermäßige Hitze

Dabei handelt es sich nicht um genau die gleiche Wärme wie bei einem Produkt, sondern um die Wärme von außen und der Umgebung. Wir neigen dazu, auf Reisen im Freien Mützen oder Helme zu tragen, was im Inneren eine Hitze erzeugt. Der Schweiß, der sich ablagert oder die Hitze ist für das Wachstum von Bakterien verantwortlich und verursacht weitere Schäden. Das Haar wird durch den überschüssigen Schweiß und die Schmutzablagerungen schwach. Außerdem kann dies bei Männern, die dazu neigen, den ganzen Tag Helme zu tragen, zu Traktionsalopezie führen.

14. Medizinische Behandlungen

Krebsbehandlungen umfassen harte Chemikalien, angefangen von Medikamenten bis hin zu den Therapien, die den Patienten verabreicht werden. Bestimmte Chemikalien werden während ihrer Behandlung in einem sehr frühen Stadium eingesetzt, die nicht schädlich genug sind, um Haarausfall zu verursachen. Die Chemotherapie wird jedoch mit Hilfe von Bestrahlungen durchgeführt, wodurch das Haar an den Spitzen locker wird und Sie dadurch Haarausfall erleiden. Die Bestrahlungen dienen im Allgemeinen der Zerstörung der Tumor- oder Krebszellen, verursachen aber auch extreme Haarausfallprobleme. Dies ist auch der Grund dafür, dass manche Menschen ihre Haare abschneiden, bevor sie sich der Chemo unterziehen.

15. Medizinische Probleme

Es gibt einige medizinische Probleme, unter denen man leiden kann und die zu intensivem Haarausfall führen. Diese sind u.a.:

  • Kopfhaut-Psoriasis: Dies ist eine Krankheit, bei der das Haar langsam und dann in einer intensiven Menge ausfällt. Dies kann behandelt werden, nimmt aber viel Zeit in Anspruch und ist sehr schwer richtig zu behandeln.
  • Alopecia Areta: Dies geschieht aufgrund eines schwachen Immunsystems, und die Haare neigen dazu, in Flecken auszufallen.
  • Follikulitis: Dies führt zu Entzündungen in Ihren Haarfollikeln; man kann dies auch als eine Art von Ringen bezeichnen, die zu Haarausfall führen. Sie kann sogar zu Kahlheit führen, wenn sie nicht frühzeitig behandelt wird.

Meine Haare werden immer dünner: Fazit

Es gibt viele andere Gründe, warum Ihre Haare immer dünner werden, wie z.B. Alter, Medikamente usw. Aber wir sollten in der Lage sein, das Problem früh zu erkennen und entsprechend zu behandeln. Eine gute Behandlung und Pflege auf einer normalen Basis kann wieder zu gesundem, glänzendem und kräftigem Haar führen!

Hilft grüner Tee gegen Haarausfall? Erfahrungen, Wirkung, Anwendung

Hilft grüner Tee gegen Haarausfall Erfahrungen, Wirkung, Anwendung

Hilft grüner Tee gegen Haarausfall? Es gibt viele Thesen über die Verwendung von grünem Tee zur Reduzierung von Haarausfall und als potenzieller DHT-Blocker. In diesem Artikel werde ich die wissenschaftlichen Beweise überprüfen, um zu sehen, ob Sie grünen Tee auf Ihre tägliche Ergänzungsliste setzen sollten.

Grüner Tee wurde ursprünglich in China angebaut, aber jetzt wird er auch an anderen Orten angebaut. Er kann entweder als Getränk oder als Extrakt verwendet werden. Die Behauptungen darüber, was grünen Tee wirksam macht, ist, dass er Polyphenole und Flavonoide enthält.

Der Anteil an Flavonoiden im grünen Tee ist höher als in den meisten Gemüsesorten, Früchten oder Wein, die alle ziemlich große Mengen enthalten. Vor allem Flavonoide verleihen grünem Tee antioxidative und antikarzinogene Eigenschaften (2). Grüner Tee enthält auch die Vitamine A, E und C sowie Zink, Selen, Chrom und Mangan (3). Er ist vollgepackt mit Dingen, die empfohlen werden, um die allgemeine Qualität Ihrer Gesundheit und möglicherweise auch die Qualität Ihres Haares zu verbessern.

Wie wirkt grüner Tee gegen Haarausfall?

Viele Menschen, die grünen Tee verwendet haben, um ihre Haarausfallprobleme rückgängig zu machen, führen die Wirkung auf den hohen Gehalt an Antioxidantien zurück. Andere Möglichkeiten, wie er zum Haarwuchs und zur Vorbeugung von Haarausfall beitragen könnte, sind:

  • Verbessert die Zirkulation von Hormonen und verbessert die Durchblutung (4).
  • Hilft bei der Hemmung der Testosteronproduktion und stört die Umwandlung in DHT (5).
  • Enthält ein starkes Antioxidans namens EGCG (6).

Glücklicherweise gibt es wissenschaftliche Studien, die diese Behauptungen zu untermauern scheinen.

Gibt es wissenschaftliche Beweise dafür, dass grüner Tee bei Haarausfall helfen kann?

Sehen wir uns einige Studien an, die die Vorteile von grünem Tee hervorheben, da er direkt (und indirekt) mit Haarausfall zusammenhängt.

Präfektur Saitama, Japan

Forscher des Saitama Cancer Center haben eine Arbeit veröffentlicht, die zeigt, dass ein bestimmtes Zytokin, der Tumor-Nekrose-Faktor alpha, Auswirkungen auf das Haar hat und zu Haarausfall führen kann (7).

Grüner Tee gegen Haarausfall ist in der Lage, die Produktion und Entwicklung von TNF-alpha zu unterdrücken, was ihn zu einem Heilmittel gegen Haarausfall machen könnte (8).

Darüber hinaus enthielt das Papier Informationen über den Haarwuchs als Folge des häufigen Trinkens von grünem Tee und die Wirkung, die dies auf DHT hat, wobei letzteres mit Kahlheit und Haarwuchs in der Pubertät in Verbindung gebracht wird.

Kalifornien, USA (2005)

Im Jahr 2005 wurde eine direktere Studie durchgeführt, in der die Auswirkungen des Genusses von grünem Tee (und insbesondere seiner polyphenischen Verbindungen) auf das Haarwachstum bei Mäusen untersucht wurden (9).

Die Mäuse, die für die Studie rekrutiert wurden, waren alle weiblich, und alle hatten spontanen Haarausfall im Kopf-, Nacken- und Rückenbereich erlitten. Die 60 Mäuse wurden in zwei Gruppen aufgeteilt:

  • Gruppe A erhielt sechs Monate lang eine 50%ige Fraktion des Polyphenolextrakts aus dehydriertem grünen Tee in ihrem Trinkwasser; und
  • Gruppe B erhielt regelmäßig Trinkwasser.

Ansonsten wurden beide Mäusegruppen mit der gleichen Nahrung gefüttert und lebten in ähnlichen Umgebungen.

Am Ende der Studie stellten die Forscher fest, dass 33% der Mäuse in Gruppe A während der sechsmonatigen Behandlungsdauer ein signifikantes Haarwachstum aufwiesen.

In Gruppe B, der Kontrollgruppe, wurde überhaupt kein Haarwuchs festgestellt.

Massachusetts, USA (2003)

Prostatakrebs wird nicht oft diskutiert, aber seine Inzidenz ist besorgniserregend. Tatsächlich wird bei 1 von 9 Männern im Laufe ihres Lebens Prostatakrebs diagnostiziert.

Vor diesem Hintergrund haben Forscher aus Boston, Massachusetts, beschlossen, die Faktoren zu untersuchen, die die Prävalenz von Prostatakrebs in asiatischen Ländern verringern. Zunächst untersuchten sie die Ernährung.

Sojaprodukte und Tee (wie grüner und schwarzer Tee) werden in Asien viel regelmäßiger konsumiert als in anderen Teilen der Welt. Daher konzentrierten sich die Forscher auf diese Produkte (und ihre Verbindungen), um festzustellen, ob sie einen Einfluss auf androgensensitiven menschlichen Prostatakrebs (wie bei Mäusen untersucht) haben (11).

die geheimwaffe bei haarausfall

In dieser Studie wurden sechsundneunzig Mäuse verwendet, die in sechs Gruppen aufgeteilt wurden:

  • Kontrolle;
  • Soja-Phytochemischer Extrakt (SPC);
  • Schwarzer Tee;
  • Grüner Tee;
  • SPC und schwarzer Tee; und
  • SPC und grüner Tee

Die Mäuse wurden mit menschlichen Prostatakrebszellen geimpft, und Serum PSA Niveaus wurden bei vier und acht Wochen genommen, um Tumor-Aufnahmerate und Tumorgröße festzustellen. Am Ende der 10-wöchigen Studie wurden die Tumore herausgeschnitten und gewogen, und es wurden Blutproben entnommen. Dies waren die Ergebnisse:

Prostatagröße bei Mäusen nach Grüntee-Ernährung

Die Ergebnisse zeigen, dass alle Gruppen mit Ausnahme der Kontrollgruppe und der Gruppe mit grünem Tee das Endgewicht des Tumors signifikant reduzierten. Grüner Tee allein reduzierte das endgültige Tumorgewicht um 22%, jedoch nicht so drastisch wie die anderen aktiven Gruppen.

Insgesamt schnitten die Kombinationsgruppen (SPC + schwarzer Tee und SPC + grüner Tee) am besten ab. Sie reduzierten das Endgewicht des Tumors um 93% bzw. 88%.

Es wurden auch Serumspiegel von DHT eingenommen, woran wir am meisten interessiert sind.

Die Behandlungsgruppe mit schwarzem Tee hatte höhere Serum-Testosteronkonzentrationen (34,4%) und eine 72% niedrigere DHT-Konzentration als die Kontrollgruppe. Dies deutet darauf hin, dass schwarzer Tee möglicherweise Komponenten enthält, die 5AR hemmen.

Auf der anderen Seite erhöhte grüner Tee gegen Haarausfall die Serum-Testosteron- und DHT-Spiegel um 73,8% bzw. 194%. Die Kombination von SPC und grünem Tee senkte jedoch den DHT-Spiegel.

Was bedeutet das also?

Interessanterweise widerspricht diese Studie den Ergebnissen der beiden vorangegangenen Studien. Bevor jedoch endgültige Schlussfolgerungen gezogen werden können, sollten weitere Untersuchungen durchgeführt werden.

Ein häufiges Thema der Forschung ist, dass die antioxidativen und entzündungshemmenden Eigenschaften von grünem Tee sehr wichtig zu sein scheinen, um das Wachstum neuer Haare zu fördern, indem sie die allgemeine Gesundheit unterstützen.

Empfohlene Dosierungen

Um die empfohlene Tagesdosis von 250 mg Katechinen zu erhalten, benötigt man drei bis fünf Tassen grünen Tee pro Tag. Die Nahrungsergänzungsform (Extrakt) sollte nicht auf nüchternen Magen eingenommen werden, da eine gewisse Besorgnis über eine Leberschädigung (Hepatotoxizität) besteht (12).

Es ist unwahrscheinlich, dass dies beim Trinken der als Tee aufgebrühten Blätter auftritt, aber die Extraktform ist viel wirksamer.

Es scheint keine festgelegte empfohlene Menge zu geben, wie viele Milligramm pro Tag erforderlich sind, um das Haarwachstum zu verbessern, aber drei bis fünf Tassen Tee pro Tag gelten für die meisten Erwachsenen als sicher, es sei denn, es liegt ein zugrunde liegendes Leberproblem vor.

Wenn Sie Leberprobleme haben, sollten Sie mit Ihrem Arzt sprechen, bevor Sie grünen Tee für den Haarwuchs verwenden. Eine hohe Dosierung ist definiert als 10 bis 29 Milligramm Grüntee-Extrakt pro Kilogramm Körpergewicht pro Tag.

Gibt es bekannte Nebenwirkungen von grünem Tee?

Es gibt keine berichteten Fälle von Toxizität bei Personen, die grünen Tee trinken. Toxizität kann jedoch bei der Verwendung von Grüntee-Extrakt auftreten.

Grüne Teeblätter enthalten Polyphenole, und EGCG weist die höchste Konzentration aller Polyphenole auf (13).

Dies verursacht keine Probleme, wenn man den Tee nur trinkt, aber ein Extrakt, der als Nahrungsergänzungsmittel eingenommen wird, enthält eine viel höhere Konzentration als nur heißer Tee.

Es ist dokumentiert, dass hohe Dosen von EGCG zu Leberschäden führen und bestehende Leberprobleme verschlimmern können (14).

Aus diesem Grund sollte der Grüntee-Extrakt mit der Nahrung und niemals auf nüchternen Magen eingenommen werden.

Wenn Sie Grüntee-Extrakt gegen Haarausfall verwenden und Symptome im Zusammenhang mit einer Leberschädigung entwickeln (Bauchschmerzen, ungewöhnlich gefärbter, dunkler Urin oder wenn Sie Anzeichen von Gelbsucht entwickeln), stellen Sie die Einnahme ein und suchen Sie Ihren Arzt auf.

Die Korrelation zwischen Grüntee und DHT

Dihydrotestosteron ist ein Sexualsteroid und Androgenhormon (15). Es wird aus Testosteron an drei verschiedenen Stellen im Körper synthetisiert: in den Hoden, in der Prostata und in den Haarfollikeln.

DHT ist auch der Hauptverantwortliche, wenn es zu allmählichem, natürlichem Haarausfall kommt.

Das Problem besteht darin, dass dieses Hormon im Grunde genommen am Follikel haftet und sich auf ihm aufhäuft und den Haarfollikel langsam erstickt. Wenn das passiert, ist der Haarausfall nicht weit dahinter.

Glücklicherweise ist der Prozess in der Regel reversibel, und sobald das Problem behoben ist, wachsen die Haare oft wieder nach.

Der Grund, warum grüner Tee gegen Haarausfall bei all dem tatsächlich eine Rolle spielen könnte, hat viel damit zu tun, dass sein Hauptbestandteil für seine Fähigkeit bekannt ist, bestimmte Enzyme zu hemmen (16, 17).

In diesem Fall handelt es sich um das Enzym, das für die Einlagerung von Nahrungsfett verantwortlich ist.

Das ist der Hauptgrund, warum grüner Tee bei Diätassistenten so beliebt ist, und er hat einige medizinisch nachgewiesene Eigenschaften, die tatsächlich eine große Rolle beim Fettverlust spielen können.

Aber vielleicht noch wichtiger als seine Rolle als Enzyminhibitor ist seine Fähigkeit, die Funktion der Androgenrezeptoren abzustumpfen (18).

Androgene Hormone, wie DHT, werden über Androgenrezeptoren mit den Haarfollikeln verbunden. Für die meisten Menschen ist dies in Ordnung; bei Personen mit Androgenempfindlichkeit treten jedoch Symptome auf, die zu einer Miniaturisierung des Haarfollikels führen.

Wenn grüner Tee gegen Haarausfall die Funktion der Androgenrezeptoren stumpft, kann er logischerweise dazu beitragen, die Empfindlichkeit der Follikel zu verringern.

Könnte es tatsächlich eine Wirkung auf Testosteron haben?

Die Verbindungen in grünem Tee können auch die Aromatase hemmen, ein Enzym, das Androgene (männliche Hormone wie Testosteron) in Östrogen umwandelt (19).

Entgegen der landläufigen Meinung haben Männer Östrogen in ihrem Körper, genauso wie Frauen Testosteron haben.

Es gibt Forschungsergebnisse, die vermuten lassen, dass die Inhaltsstoffe des grünen Tees die 5-alpha-Reduktase hemmen könnten, genau die Verbindung, die DHT synthetisieren kann, das Hormon, das die Kahlheit nach männlichem Muster verursacht (20).

Der Grund, warum viele Menschen die Legitimität dieser Studie in Frage stellen, ist die Tatsache, dass die Probanden eine lächerliche Menge grünen Tee getrunken haben, was im wirklichen Leben, zumindest auf lange Sicht, praktisch unmöglich wäre.

Es gibt auch Wissenschaftler, die vermuten, dass der Konsum einer kleinen Menge grünen Tees tatsächlich den gegenteiligen Effekt haben könnte, nämlich eine Erhöhung des DHT-Spiegels, was bei natürlichem Haarausfall keine gute Sache ist.

Die Studien scheinen darauf hinzudeuten, dass der übermässige Konsum von grünen Tees den Testosteronspiegel senken kann, während kleine Mengen ihn erhöhen können.

matcha gegen haarausfall

Wie können Sie mehr grünen Tee in Ihre Ernährung aufnehmen?

Um einen echten, messbaren Nutzen aus grünem Tee bei Haarausfall zu ziehen, müssen Sie ihn konsequent und täglich anwenden. Es wird empfohlen, ihn in irgendeiner Form mindestens zweimal täglich zu verwenden.

Das Aufbrühen der Teeblätter ist die gebräuchlichste Art, ihn zu konsumieren.

Abhängig von der Qualität der Blätter kann die Aufbrühzeit variieren. Wenn Sie qualitativ hochwertige Blätter verwenden, können sie in weniger heissem Wasser (ca. 69 Grad Celsius) etwa 30 Sekunden lang aufgegossen werden.

Wenn Sie „verbrauchte“ Blätter (von geringerer Qualität) verwenden, muss die Brühzeit etwas länger sein – die empfohlene Zeit beträgt zwei bis drei Minuten bei 87 Grad Celsius.

Einige Leute trinken eine konzentriertere Version von grünem Tee, die Matcha-Tee genannt wird. Matcha-Tee besteht im Wesentlichen aus fein gemahlenen grünen Teeblättern. Da die Blätter fein gemahlen sind, können sie getrunken werden. Wenn man die Teeblätter trinkt, erhält man höhere Dosen EGCG, und es ist ziemlich ähnlich, wie wenn man den Extrakt als Ergänzung einnimmt.

Der Vorbehalt, Matcha-Tee zu trinken, ist jedoch, dass Sie höhere Konzentrationen von Koffein und anderen Schwermetallverunreinigungen wie Blei oder Arsen in den Teeblättern erhalten können. Folglich ist es wichtig, Matcha von hoher Qualität zu trinken, der sorgfältig beschafft wird und frei von Schwermetallverunreinigungen ist.

Die Mehrheit der Menschen neigt dazu, 1-2 Portionen Matcha pro Tag zu konsumieren, was etwa 10-20 Tassen normalem grünen Tee entspricht.

Grüner Tee versus Finasterid: Welches ist der beste DHT-Blocker?

Grüner Tee gegen Haarausfall ist eine natürliche Verbindung, die den DHT-Spiegel senken und sogar die Androgenrezeptoren an den Haarfollikeln stumpf machen kann. Aber wie lässt er sich mit dem zugelassenen Haarausfall-Medikament Finasterid vergleichen?

Finasterid wurde zunächst zur Behandlung der benignen Prostatahyperplasie (BPH) entwickelt (21). Dabei handelt es sich um einen Zustand, der infolge einer DHT-Empfindlichkeit zu einer Vergrößerung der Prostata führt (22).

Eine interessante Nebenwirkung war jedoch der Haarwuchs.

Daher wurde Finasterid bald als Haarausfallbehandlung evaluiert und schließlich unter dem Namen Propecia veröffentlicht.

Aber wie wirkt es? Eigentlich funktioniert es ganz ähnlich wie grüner Tee.

Finasterid ist vor allem ein Inhibitor der 5-Alpha-Reduktase vom Typ II (23). Diese reduziert dadurch DHT im Serum und in der Kopfhaut, indem sie die Umwandlung von Testosteron in DHT hemmt.

Und es wurde in den letzten zwei Jahrzehnten in zahlreichen Studien nachgewiesen.

In einer der ersten Studien zu diesem Medikament wurde dies festgestellt:

„Bei Männern mit männlichem Haarausfall verlangsamte Finasterid 1 mg/d in klinischen Studien über 2 Jahre das Fortschreiten des Haarausfalls und erhöhte das Haarwachstum“.

Seither hat es auch zahlreiche Studien gegeben, darunter eine, die sich über fünf Jahre erstreckte (24).

Was ist also das Beste: Grüner Tee oder Finasterid?

Die Antwort ist nicht ganz so einfach, da es keine Studien gibt, die grünen Tee und Finasterid direkt miteinander vergleichen.

Es ist jedoch viel einfacher, eine therapeutische Dosis Finasterid zu erhalten, als regelmäßig mehrere Tassen grünen Tee zu trinken. Immerhin hat sich gezeigt, dass bereits 1 mg Finasterid wirksam ist, um den Haarausfall zu reduzieren (und sogar das Haarwachstum zu induzieren).

Jetzt grünen Tee auf Amazon kaufen!

Schlussfolgerung

Wir haben erfahren, dass grüner Tee einen hohen Gehalt an Polyphenolen und Flavonoiden enthält. Flavonoide und ein Antioxidans namens EGCG machen grünen Tee zu einem wirksamen Mittel zur Stärkung des Immunsystems (25).

Die Meinungen über die Wirksamkeit von grünem Tee sind gemischt, aber insgesamt scheint es mehr positive als negative Ergebnisse zu geben.

Es wurde auch gezeigt, dass die Verwendung von grünem Tee den Stoffwechsel steigert und zur Verbesserung der allgemeinen Gesundheit und des Wohlbefindens einer Person beiträgt, aber es gibt keine eindeutigen Beweise dafür, dass er wertvoll genug ist, um zu einer täglichen Haarpflege beizutragen (26).

Wenn Sie jedoch einen einfacheren (und wissenschaftlich erwiesenen) Weg zur Bekämpfung von Haarausfall suchen, sollten Sie vielleicht auch Finasterid in Betracht ziehen.

Haben Sie Fragen zum Thema grüner Tee gegen Haarausfall? Hinterlassen Sie unten einen Kommentar.


Einkaufsliste

Im folgenden finden Sie grüne Tee Produkte, die ich empfehlen kann. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen, es fallen keine Extrakosten für Sie an, Sie unterstützen jedoch mit einem Kauf über meinen Link meine Recherchen und diesen Blog.

Bio Sencha Grüntee von Azafran: https://amzn.to/2L0LRQX

Bio Matcha Pulver von Kuro: https://amzn.to/2zfTArH

Vellushaar zu Terminalhaar: Haarfollikel wieder zum Wachstum anregen!

Vellushaar zu Terminalhaar Haarfollikel wieder zum Wachstum anregen!

Es wird geglaubt, dass Haarausfall zu einem völligen Mangel an Haaren führt, und obwohl dies in den meisten Fällen sicherlich zutrifft, kehren viele Menschen zunächst vom Terminalhaar zum Vellus-(ruhenden) Haar zurück, bevor der Haarfollikel vollständig abstirbt. In diesem Artikel schauen wir uns an, was Vellushaar ist und wie es nach einer Glatzenbildung in Ihren Follikeln wächst. Darüber hinaus erfahren Sie, welche Schritte Sie unternehmen können, um die Auswirkungen des Haarausfalls umzukehren und Vellushaar zu Terminalhaar umzuwandeln.

Was ist Vellushaar?

Vellushaar ist kurzes, dünnes, leicht gefärbtes Haar, das sich in der Kindheit am menschlichen Körper entwickelt. Dieser Haartyp kommt sowohl bei Männern als auch bei Frauen vor (bei Frauen fällt er jedoch stärker auf) und ist ein natürliches Phänomen.

Alle Haare durchlaufen einen Wachstumszyklus. Der Zyklus der Vellushaare unterscheidet sich jedoch erheblich und wird durch einen anderen Prozess ausgelöst.

Der Vellushaarwachstumszyklus

Um eine bessere Vorstellung davon zu bekommen, wie Vellushaar entsteht – und warum Vellushaar bei Haarausfall das Terminalhaar ersetzen kann – hilft es zu verstehen, was jeder der Haupthaartypen des Körpers ist.

  • Lanugo: Dieses Haar ist das erste Haar, das von fetalen Haarfollikeln produziert wird, und ist auf dem Fötus von etwa 16 Schwangerschaftswochen bis etwa 33 Wochen vor der Geburt vorhanden.
  • Vellus: Dieses Haar ersetzt das Lanugo-Haar und wird allgemein als „Pfirsichflaum“ bezeichnet. Es kommt bei Kindern und Erwachsenen vor und ist für die Temperaturkontrolle und die Sinneswahrnehmung unerlässlich.
  • Terminal: Dieses Haar ist sowohl bei Kindern als auch bei Erwachsenen vorhanden, jedoch häufiger bei Personen, die das Alter der Pubertät und darüber hinaus erreicht haben. Dieser Haartyp kommt auf dem Kopf vor und ist dicker, dunkler und voller als Lanugo- und Vellushaare.

Mit einem besseren Verständnis der drei Haupthaartypen ist es etwas einfacher zu sehen, wie sich Vellushaar verwandelt.

Dies geschieht durch die Pubertät – genauer gesagt durch die Androgene, die während dieser Zeit produziert werden – und der Übergang vom Vellushaar zum Terminalhaar hängt von einer Reihe von Faktoren ab. Dazu gehören der Hormonspiegel und die Genetik.

Kann Vellushaar zu Terminalhaar werden?

Eine der großen Fragen, die Sie vielleicht haben, ist, ob Vellushaar sich in terminales Haar verwandeln kann? Die Antwort ist ein bisschen kompliziert, also lassen Sie uns einen Blick darauf werfen.

Wie bereits erwähnt, ist Vellushaar sowohl auf dem Körper von Männern als auch von Frauen vorhanden. Bei Frauen bleiben die Haare meist schwach, hell und kurz. Bei Männern hingegen können sich die produzierten Androgene von Vellushaar in Terminalhaar verwandeln.

Besonders auffällig ist die Veränderung bei der Gesichtsbehaarung – und zwar in der Bart- und Schnurrbartregion. In diesem Stadium der Pubertät beginnen jedoch auch in den Achselhöhlen und im Schambereich Haare zu wachsen.

Die Antwort auf die Ausgangsfrage lautet also: Ja, Vellushaare können (und werden im Fall der Pubertät auch) zu Terminalhaaren (1).

Was aber, wenn dieser Haartyp aufgrund von Alopezie vorhanden ist? Kann dann die Uhr zurückgedreht werden?

Die Antwort auf diese Frage ist etwas komplizierter.

Vorerst möchte ich nur sagen, dass das Umwandeln der Haare vom Vellushaar zu Terminalhaar möglich sein könnte, denn dieser Vorgang ist keine exakte Wissenschaft.

die geheimwaffe bei haarausfall

Es gibt viele Faktoren, die ins Spiel kommen – nämlich Hormone und Genetik – und das bedeutet, dass der Prozess getroffen oder verfehlt werden kann.

Nebenbemerkung: Ich glaube, es ist es wert, darauf hinzuweisen, dass viele Anwender von Minoxidil behaupten, das Produkt könne Vellushaare in Terminalhaare verwandeln. Es gibt keine Forschung, die diese Behauptung untermauert, aber viele glauben, dass es mit der Stimulation der miniaturisierten Haarfollikel zu tun hat.

Wie man Vellushaar in Terminalhaar verwandelt

Je nachdem, wie weit Ihr Haarausfall fortgeschritten ist, können Sie möglicherweise Vellushaar zu Terminalhaar verwandeln.

Bedenken Sie, dass sowohl Vellus- als auch Terminalhaare aus demselben Follikel produziert werden. Das bedeutet, dass ein Follikel, der einst Haare enthielt, die Vellus waren, auch terminale Haare enthalten kann und umgekehrt.

Dies ist eine gute Nachricht – vor allem, weil bei der Mehrheit der Männer mit androgenetischer Alopezie (AGA), die auch als männliche Glatzenbildung bekannt ist, die Haare vom terminalen Haar zum Vellushaar fortschreiten. Dies bedeutet, dass eine Umkehrung möglich sein könnte.

Wenn Sie jedoch Vellushaar durch terminale Alopezie ersetzen möchten, ist eines sicher. Die Follikel Ihrer Kopfhaut müssen gesund und kräftig sein, und es gibt eine Reihe von Dingen, die Sie tun können, um dies zu gewährleisten.

Einer der wichtigsten Punkte, an den Sie denken sollten, ist, dass der Follikel durchblutet werden muss. Das Blut enthält die Nährstoffe, die dem Follikel das Wachstum ermöglichen.

Bei verminderter Durchblutung beginnt der Follikel, sich von Terminalhaar in Vellushaar zu verwandeln.

1. Entfernen Sie DHT aus Ihrer Kopfhaut

DHT ist der Schuldige, wenn es um Ausdünnung und Kahlköpfigkeit im Zusammenhang mit androgenetischer Alopezie (AGA) geht (2). Da dieser Zustand zu einer Miniaturisierung der Haarfollikel und schliesslich zur Umwandlung von Terminal- in Vellushaare führt, ist die Entfernung von DHT ein guter erster Schritt (3).

Finasterid

Es gibt zwei Möglichkeiten, DHT von der Kopfhaut zu entfernen – von innen und von außen. Und obwohl das Blockieren von DHT von innen einige Risiken birgt, ist es eine der wirksameren Methoden zur Bekämpfung des musterhaften Haarausfalls bei Männern.

Eine Möglichkeit, dies zu tun? Mit Finasterid.

Finasterid ist eine orale verschreibungspflichtige Tablette, die derzeit unter den Markennamen Proscar (5 mg) und Propecia (1 mg) hergestellt wird. Das Medikament wurde ursprünglich als Proscar zur Behandlung der gutartigen Prostatavergrößerung (Benigne Prostatahyperplasie, BPH) entwickelt, aber die Forscher würden bald auf eine bedeutende Nebenwirkung aufmerksam werden: das Haarwachstum (4).

Mit dieser Entdeckung wurde das Medikament bald zu einer eigenständigen Marke – Propecia – entwickelt und 1992 von der FDA zur Behandlung von AGA zugelassen (5).

Interessanterweise blockiert Finasterid DHT nicht direkt. Stattdessen hemmt es das Enzym 5-Alpha-Reduktase, das selbst eine wichtige Rolle bei der Umwandlung von Testosteron in DHT spielt (6).

Das bedeutet, dass DHT immer noch produziert wird, jedoch in reduzierter Anzahl. Und je weniger DHT im Blutserum und in der Kopfhaut vorhanden ist, desto grösser sind die Chancen, die Follikelminiaturisierung und den gesunden Haarwuchs zu reduzieren.

Aber wie wirksam genau ist Finasterid bei der Reduzierung von DHT?

Eine Studie aus dem Jahr 1999 stellte genau diese Frage (7). Wie die Ergebnisse zeigten, wurden die Serumspiegel von DHT in den Behandlungsgruppen mit 0,05, 0,2, 1 und 5 mg Finasterid um 49,5 Prozent, 68,6 Prozent, 71,4 Prozent und 72,2 Prozent reduziert.

Noch wichtiger ist, dass die DHT-Spiegel auf der Kopfhaut um 14,9 Prozent, 61,6 Prozent und 56 Prozent gesenkt wurden. 5 Prozent, 64,1 Prozent und 69,4 Prozent bei den Dosen von 0,01, 0,05, 0,2, 1 und 5 mg Finasterid.

Wie bereits erwähnt, kann eine (auch indirekte) interne Blockade von DHT gewisse Risiken mit sich bringen, egal wie minimal sie auch sein mag (8). Aus diesem Grund ziehen es einige Menschen vor, einen externen Ansatz zu wählen.

Verwenden Sie ein DHT-Blocker-Shampoo

So wie es sich anhört, ist ein DHT-Blocker-Shampoo eine Formulierung, die DHT-blockierende Inhaltsstoffe enthält. Diese wirken, um DHT an der Kopfhaut zu entfernen.

Es gibt einige dieser Inhaltsstoffe, die eher „Mainstream“ sind, darunter Biotin und Vitamin B12. Viele dieser Shampoos verwenden jedoch auch experimentellere Inhaltsstoffe wie Sägepalme, Kürbiskernöl und Pygeumrinde.

Und während viele dieser Inhaltsstoffe noch weiterer Forschung bedürfen, um ihre DHT-blockierenden Behauptungen zu untermauern, können diese Formulierungen eine vorteilhafte Ergänzung Ihrer Haarpflegeroutine sein.

2. Stimulieren Sie neues Haarwachstum

Wenn Ihre Follikel durch Haarausfall miniaturisiert wurden, ist es das Beste, sie zu stimulieren.

Dies kann zum Wachstum neuer Haare führen, und es gibt eine Reihe von Stimulationsmethoden, die sich leicht in Ihre reguläre Haarpflegeroutine integrieren lassen.

kopfhautmassage hilft gegen haarausfall

Massage und Kopfhautübungen

Wie Sie sich vorstellen können, ist die Durchblutung der Kopfhaut für den Haarwuchs unerlässlich (9). Das liegt daran, dass die Zirkulation den Follikeln Nährstoffe und Sauerstoff zuführt, die beide für die Haargesundheit notwendig sind.

Glücklicherweise ist es einfach, die Durchblutung der Kopfhaut mit Massage und Kopfhautübungen zu erhöhen (10).

Das Heben und Senken der Augenbrauen ist eine einfache Möglichkeit, die Kopfhautmuskulatur zu trainieren.

Massage ist die manuelle Manipulation der Kopfhaut mit den Fingern. Alles, was Sie tun müssen, ist, mit den Fingern in einer kreisförmigen Bewegung zu reiben – beginnend am Scheitel und in Richtung der Seiten und des Rückens – und täglich 5-10 Minuten lang durchzuführen.

Natürlich können Sie auch die freihändige Manipulation der Kopfhaut mit beliebigen Kopfhautübungen üben. Diese beinhalten einfach das Dehnen und Anspannen der Kopfhautmuskulatur (durch Auf- und Abbewegen der Augenbrauen) und tragen wesentlich zum Abbau von Verspannungen (und vielleicht sogar Stress) bei.

Umkehrungstherapie

Wenn Sie nach einer unkonventionellen Methode suchen, um Ihre Kopfhaut zu stimulieren, dann ist die Inversionstherapie die richtige Methode für Sie!

Einfach ausgedrückt: Bei der Inversionstherapie hängt man einige Minuten lang kopfüber, um die Durchblutung der Kopfhaut und der Follikel zu erhöhen.

Dies kann mit speziellen Inversionsgeräten durchgeführt werden, oder Sie können es mit Hilfe eines Kletterstange tun, oder sogar, indem Sie Ihren Kopf einfach über die Seite der Couch oder des Bettes hängen.

Um die Wirkung der Inversionstherapie weiter zu verstärken, warum massieren Sie die Kopfhaut nicht, während Sie herumhängen? 🙂

3. Anwendung von Microneedling/Dermarolling

Dies ist eine Methode, die sicherlich unter die Kopfhaut-Stimulation fallen kann; ich war jedoch der Meinung, dass sie einen eigenen Anleitungsteil verdient, da es sich um eine Behandlungsmethode handelt, die ich sehr empfehle.

Beginnen wir mit der Definition. Microneedling oder auch Dermarolling ist eine Stimulationsmethode, bei der stiftgroße Nadeln verwendet werden, um die Haut zu verletzen. Wenn sie richtig durchgeführt wird, sollte die Therapie schmerzlos sein.

Diese Methode funktioniert unglaublich gut, um neues Haarwachstum zu stimulieren, da sie eine Traumareaktion des Körpers auslöst (11). Dies führt zu einer Entzündung der verletzten Haut, zur Proliferation neuer Hautzellen und zur Remodellierung des verletzten Bereichs (12).

12 Wochen Microneedling Studie

Während Sie für die Microneedling-Therapie einen Fachmann aufsuchen können – wie dies üblicherweise bei Personen der Fall ist, die diese Behandlungsmethode bei Akne oder Narbenbildung anwenden – können Sie diese Behandlung mit einem Dermaroller auch zu Hause durchführen.

Schlussfolgerung

Auch wenn beim Übergang des Haares vom Vellushaar zu Terminalhaar letztlich eine Reihe von Faktoren eine Rolle spielen werden – insbesondere Hormone und Genetik – können Sie sicherlich dazu beitragen, indem Sie eine gesunde Kopfhaut schaffen und Ihre Haarfollikel stimulieren.

Natürlich ist der Übergang nicht garantiert, aber das bedeutet nicht, dass die oben beschriebenen Methoden keinen Versuch wert sind.

Die einfache Wahrheit ist, dass Sie den Haarausfall rückgängig machen können, indem Sie das zugrunde liegende Problem behandeln, und die oben genannten Methoden können genau das für viele Menschen tun, insbesondere für solche mit männlicher Glatzenbildung.

Miniaturisierung der Haare: So können Sie Ihre Haarfollikel wieder beleben

Miniaturisierung der Haare So können Sie Ihre Haarfollikel wieder beleben

Die Miniaturisierung der Haare bzw. Haarfollikel ist der Prozess, den das Haar durchläuft, bevor es ausfällt. In diesem Artikel werde ich erklären, warum der Prozess der Miniaturisierung stattfindet, wie er zur Ausdünnung und zum Ausfall des Haares führt. Dann zeige ich Ihnen 8 erprobte natürliche Wege auf, den Prozess zu stoppen/umzukehren.

Miniaturisierung der Haare – Was bedeutet das?

Haarsträhnen sind lange Ketten von Proteinen – als Proteinfäden bezeichnet – die aus speziellen Follikeln wachsen, die sich an den meisten Stellen des Körpers befinden.

Bei Menschen mit gesunden Follikeln folgt der Haarwuchs während des gesamten Lebens dem Zyklus von Wachstum, Ruhe und Haarausfall.

Das bedeutet eine volle Haarpracht mit wenig bis gar keiner Ausdünnung oder Verlust.

Leider werden nicht alle Menschen ein solches Glück erleben.

Auf dem Foto unten sehen Sie die Anfangsstadien der Ausdünnung und der Rezession, beginnend mit der vorderen Haarlinie, wo sich die Follikel mit größerer Wahrscheinlichkeit zuerst verkleinern werden.

erste anzeichen von haarausfall

Tatsächlich wird ein großer Teil der Weltbevölkerung irgendwann einmal mit Haarausfall zu kämpfen haben, und diese Personen werden sich wahrscheinlich einem Prozess unterziehen, der als Haar-Miniaturisierung bekannt ist.

Vereinfacht ausgedrückt bedeutet die Haarminiaturisierung das Schrumpfen der Haarsträhne – und schließlich des Haarfollikels. Dies ist bei Menschen mit verschiedenen Arten von Haarausfall häufig zu beobachten und kann dauerhafte Auswirkungen haben, wenn nicht schnell gehandelt wird.

Die Symptome der Haarverkleinerung ahmen die Symptome des Haarausfalls nach; dies ist auf die Verbindung zwischen den beiden Prozessen zurückzuführen.

Wie hängt die Haar-Miniaturisierung mit der genetischen Alopezie zusammen?

Um zu verstehen, welche Rolle die Miniaturisierung beim Haarausfall spielt, betrachten wir zunächst den Haarwachstumszyklus.

Alle Haare – auch die Haare auf unserer Kopfhaut – beginnen als Vellushaare. Schließlich verwandeln sich die Vellushaare in Terminalhaare (dies geschieht typischerweise im Mutterleib, aber auch in der Pubertät) und zeichnen sich durch ein dunkleres, dickeres und auffälligeres Aussehen aus.

Wenn die Terminalhaare wachsen, durchlaufen sie drei Hauptphasen. Dazu gehören Anagen, Katagen und Telogen.

Anagene (Wachstums-) Phase – Diese Phase dauert etwa 3-5 Jahre und ist die Hauptwachstumsphase innerhalb des Haarwachstumszyklus.

Katagen-(Übergangs-)Phase – Dies ist die kürzeste Phase im Zyklus – sie dauert nur 1-2 Wochen – und ist die Zwischenphase zwischen Wachstum und Ruhe.

Telogen-(Ruhe-)Phase – Diese Phase dauert schließlich 3-4 Monate. Zu diesem Zeitpunkt nimmt der Haarausfall zu, und alte Haare fallen aus, so dass neue Haare ihren Platz einnehmen können. Dadurch wird der Zyklus des Haarwuchses wieder in Gang gesetzt, was wieder zu Anagen führt.

Bei Menschen mit Miniaturisierung der Haare wird der Zyklus aus dem einen oder anderen Grund unterbrochen.

Die beiden häufigsten Unterbrechungen treten während der anagenen Wachstumsphase (typischerweise bei Personen mit männlicher Glatzenbildung und der telogenen Wachstumsphase (bekannt als telogenes Effluvium, das durch eine Reihe von Ursachen ausgelöst wird) auf.

Diese Unterbrechungen können zu einer Verkürzung der Haarsträhnen und einer Einschnürung der Follikel führen, was schließlich zu Haarausdünnung und Haarausfall führt.

Was sind die Ursachen für die Miniaturisierung der Haare?

Die Miniaturisierung der Haare kann aus verschiedenen Gründen auftreten. Lassen Sie uns auf die vier Hauptursachen eingehen.

Kahlheit nach männlichem Muster

Haarausfall nach männlichem Muster wird durch eine Empfindlichkeit gegenüber dem Androgenhormon DHT verursacht. Diese Empfindlichkeit führt zu Irritationen und Entzündungen des Follikels und trägt schließlich direkt zur Miniaturisierung der Haare bei.

die geheimwaffe bei haarausfall

Wenn das DHT weiterhin vorhanden ist, geht das Terminalhaar in Vellushaar über. Schliesslich tritt auch das Vellus-Haar nicht mehr auf, und es kommt zur totalen Kahlheit.

Telogen-Effluvium

Im Gegensatz zum männlichen Haarausfall, bei der sich die anagene Phase des Haarwachstums verkürzt, handelt es sich beim Telogen-Effluvium um eine Form des Haarausfalls, die durch eine erhöhte Verweildauer in der Telogenphase des Wachstumszyklus verursacht wird.

Dies kann aus einer Vielzahl von Gründen geschehen, darunter Verletzungen oder Krankheiten, kürzliche Anästhesie-Exposition, Stress oder Hormonungleichgewicht (verursacht durch Schwangerschaft, Wechseljahre oder Schilddrüsenerkrankungen).

Nährstoffmangel

Ob durch schlechte Nahrungsaufnahme oder unzureichende Zufuhr von Nährstoffen in die Kopfhaut, ein Nährstoffmangel kann das Haar schwächen, den Haarwachstumszyklus unterbrechen und letztlich zur Miniaturisierung führen.

Altern

Wenn wir altern, verlangsamen sich die Prozesse, die in unserem Körper ablaufen. Dies gilt für den Haarwachstumszyklus und kann durch eine Zunahme der altersbedingten freien Radikale verursacht werden.

Freie Radikale sind Atome, die den Körper auf der Suche nach Molekülen durchstreifen, um Elektronen zu stehlen. Wenn Elektronen gestohlen werden, werden die Moleküle geschwächt. Dies führt zu häufigen Zeichen des Alterns, wie Falten, ergrauendes und schütteres Haar.

Kann die Miniaturisierung der Haare rückgängig gemacht werden?

Die Frage, die sich für alle Haarausfall-Betroffenen stellt – ob ihr Verlust durch androgenetische Alopezie, Krankheit, Medikamente oder Stress verursacht wird – ist, ob er rückgängig gemacht werden kann.

Die Antwort hängt von einer Reihe von Faktoren ab.

Einer dieser Faktoren ist der Arrector-Pili-Muskel (APM), eine Verbindung zwischen den Haarfollikeln und einer Quelle von Stammzellen.

In einer von Yazdabadi et. al. durchgeführten Studie wurde der Zusammenhang zwischen der APM und dem Haarfollikel bei Personen mit Haarausfall verglichen. Bei Personen mit Alopecia areata (AA) war der Zusammenhang mit der APM signifikant höher als bei Personen mit Musterkahlköpfigkeit (sowohl bei Männern als auch bei Frauen).

Die Anzahl der Haarfollikel mit einer Verbindung zum Musculus arrector pili

Mit dem Wissen, dass die Umkehrung von AA viel einfacher ist als die der Musterkahlheit, kamen die Forscher zu dem Schluss, dass die APM eine bedeutende Rolle bei der Bestimmung der Umkehrung spielt. Mit der APM konnten die Stammzellen weiterhin in den Follikel eingebracht werden.

Was bedeutet das also genau?

Im Wesentlichen zeigt die obige Studie, dass die Miniaturisierung der Haare zu chronischer Kahlheit führen kann. Wenn Sie die Miniaturisierung jedoch schnell genug erkennen, kann die Verbindung zur APM bestehen bleiben und eine Umkehrung ist möglicherweise immer noch möglich.

Wie die Miniaturisierung der Haare rückgängig gemacht werden kann

Nun, da Sie wissen, dass es möglich ist, die Miniaturisierung rückgängig zu machen – vorausgesetzt, sie wird so schnell wie möglich behandelt – was genau können Sie tun?

DHT im Körper reduzieren

Wenn DHT der Hauptauslöser für Personen mit androgenetischer Alopezie ist, dann ist die Senkung der DHT-Spiegel im Körper einer der besten Schritte, die Sie unternehmen können. Dazu gibt es zwei Möglichkeiten, die im Folgenden beschrieben werden.

Hemmung der 5-Alpha-Reduktase

DHT ist nicht automatisch im Körper vorhanden. Stattdessen wird es produziert, wenn sich 5-Alpha-Reduktase, ein Enzym, mit Testosteron, dem männlichen Geschlechtshormon, verbindet.

Das bedeutet, dass die Hemmung der 5-Alpha-Reduktase die DHT-Produktion senken und insgesamt zu weniger DHT führen kann.

Es gibt zwei Möglichkeiten, die 5-Alpha-Reduktase zu hemmen. Der erste Weg ist die Supplementierung mit Kräutern und Pflanzen, der zweite Weg ist die Alkalisierung.

Kräuter bzw. Pflanzen wie der Reishi-Pilz und die Sägepalme können die Werte beim Verzehr deutlich senken.

Die Alkalisierung ist ein weiterer Prozess, bei dem es darum geht, den pH-Wert des Blutstroms auszugleichen. Warum wird dadurch die Produktion der 5-Alpha-Reduktase gehemmt? Als Enzym kann die 5-alpha-Reduktase nur innerhalb eines bestimmten pH-Wertes wirken.

Dieser pH-Wert ist zufällig saurer als der neutrale und bedeutet, dass die Erhöhung des pH-Wertes über den neutralen pH-Wert die Enzymaktivitäten der 5-Alpha-Reduktase im Wesentlichen stoppen wird.

DHT hemmen

Während die Hemmung der 5-Alpha-Reduktase erheblich zur Senkung des DHT-Spiegels beitragen kann, kann ein direkter Angriff auf DHT Ihre Kopfhaut und Haarfollikel noch weiter vor DHT-Aktivitäten schützen.

DHT kann sowohl innerlich als auch äusserlich gehemmt werden, und beide Methoden haben das gleiche Endziel vor Augen: die Verringerung der auf der Kopfhaut vorhandenen DHT-Menge.

Um DHT von innen zu stoppen, sind jedoch interne Blockierungsmethoden erforderlich.

Einige der wirksameren inneren DHT-Blocker sind Grüner Tee, Leinsamen, Sesam, Ecklonia cava und Kürbiskernöl.

Ecklonia cava studie dht
Hier sehen wir, dass die Meeresalge Ecklonia Cava die Produktion von DHT auf ähnliche Weise hemmt wie das pharmazeutische Finasterid.

All diese Stoffe können leicht in Ihre Ernährung aufgenommen werden, entweder in Form von Smoothies, mit Hilfe von Gemüsesaft oder durch direkte Supplementierung.

DHT aus der Kopfhaut entfernen

Da die DHT-Spiegel im Körper reduziert sind, können Sie sich jetzt darauf konzentrieren, DHT von Ihrer Kopfhaut zu entfernen.

Mit der Zeit baut sich DHT langsam auf. Es kann dann in Talg, abgestorbenen Hautzellen und Schmutz eingeschlossen werden und den Haarfollikel weiter reizen.

Das bedeutet, dass DHT direkt von der Kopfhaut abgestreift werden muss (und daran gehindert werden muss, sich wieder aufzubauen).

Zu diesem Zweck empfehle ich ein ganz natürliches Kopfhaut-Peeling.

Die Inhaltsstoffe:

  • Meersalz aus dem Himalaja oder Keltischen Meer (½ Esslöffel)
  • Pulverisierte Aktivkohle (1 Teelöffel)
  • Ingwer- und Gurkensaft (100 mL)
  • Zitronensaft (1 ganz)

Zubereitung:

Eine Kombination aus Ingwer und Gurke entsaften, bis 100 mL der Mischung entstanden sind. Dann mit Salz, Aktivkohlepulver und Zitronensaft in einem Behälter Ihrer Wahl mischen.

Gut mischen und vor Gebrauch gründlich schütteln. Direkt in die Handfläche gießen und dann in die Kopfhaut einmassieren. Konzentrieren Sie sich auf die Problemzonen (auch auf solche mit übermäßiger Haarverdünnung, Juckreiz oder Schuppenbildung) und lassen Sie sie dann 5-10 Minuten lang einwirken.

Spülen Sie Ihre Kopfhaut vollständig ab und entfernen Sie vorsichtig die restliche Schale von der Kopfhaut. Tun Sie dies langsam und vermeiden Sie dabei schnelle Bewegungen oder Reißen.

Wiederholen Sie den Vorgang bei Bedarf.

Erhöhen Sie die Durchblutung (und Nährstoffzufuhr)

Die Blutzirkulation ist für die Gesundheit des gesamten Körpers unerlässlich, aber viele Menschen vergessen, dass die Zirkulation auch eine Schlüsselrolle für die gesunde Entwicklung und das Wachstum der Haare spielt.

Die Blutzirkulation spielt zwei wichtige Rollen für die Haargesundheit.

  • Sie liefert Sauerstoff.
  • Sie liefert lebenswichtige Nährstoffe.

Beides trägt zur Gesundheit Ihres Haares bei, und das macht die Durchblutung zu einem wesentlichen Schwerpunkt für diejenigen, die ihr Haar nachwachsen lassen wollen.

Es gibt einige Anzeichen für eine schlechte Durchblutung der Kopfhaut:

Wenn Sie an einem (oder mehreren) der oben genannten Symptome leiden, gibt es glücklicherweise einige Dinge, die Sie tun können.

Beginnen Sie mit Kopfhautmassagen

Massage wird seit Tausenden von Jahren als Gesundheitspraxis genutzt. In den letzten Jahren wurde die Kopfhautmassage jedoch direkt mit vermehrtem Haarwachstum und Haarstärke in Verbindung gebracht.

Eine 2016 von Forschern in Tokio durchgeführte Studie hatte zum Ziel, die Wirksamkeit der Kopfhautmassage auf den Haarwuchs bei Männern zu untersuchen. Nach 24 Wochen zeigte sich, dass sich die Haardicke in der Kopfhautmassage-Gruppe signifikant verbessert hatte.

Ergebnisse der Stimulation der Kopfhautmassage vor und nach

Obwohl sich die Forscher nicht besonders mit dem Mechanismus hinter seiner Wirksamkeit befassten, wiesen sie doch darauf hin, dass die Blutzirkulation eine wahrscheinliche Ursache war.

Das Schöne an der Kopfhautmassage ist, dass man sie jederzeit und überall durchführen kann. Mit nur fünf Minuten täglich können Sie den Haarwuchs positiv beeinflussen und vielleicht sogar der Miniaturisierung und dem zukünftigen Haarausfall ein Ende setzen.

Ätherische Öle verwenden

Als bewährter Inhaltsstoff in einer Vielzahl von Haarpflegeprodukten können ätherische Öle Ihrer Kopfhaut eine Reihe von positiven Gesundheitseffekten verleihen. Ein solcher Effekt ist, je nach verwendetem Öl, eine Steigerung der Durchblutung der Kopfhaut.

Einige dieser ätherischen Öle sind z.B.:

  • Pfefferminze
  • Rosmarin
  • Zypresse
  • Eukalyptus

Zur Verwendung zunächst mit einem Trägeröl (z.B. Olivenöl oder Kokosnussöl) verdünnen. Dadurch wird Ihre Haut vor dem direkten Kontakt mit ätherischen Ölen geschützt und die Abgabe der Öle erleichtert. Ätherische Öle sind nicht zum Einnehmen gedacht.

Aus Sicherheitsgründen empfehle ich 1 Tropfen ätherisches Öl pro 5mL Trägeröl.

Tragen Sie die Ölkombination auf Ihre Kopfhaut auf, und lassen Sie sie dann 15-30 Minuten lang einwirken.

Zusätzlich können Sie die Kombination über Nacht einwirken lassen und dann morgens mit lauwarmem Wasser abspülen.

In dieser Studie erwies sich Pfefferminzöl (PEO) nach 4 Wochen als wirksamer als das führende topische Produkt der Welt (Minoxidil – MXD).

Pfefferminzöl erhöht die Haaranzahl nach 4 Wochen.
Pfefferminzöl ist ein bewährtes Mittel, um den Prozess der Miniaturisierung der Haarfollikel umzukehren. Es tut dies sogar noch wirksamer als das führende Produkt Regaine (Minoxidil).

Rosmarinöl zeigte ebenfalls eine ähnliche Wirksamkeit wie Minoxidil, jedoch mit weniger Nebenwirkungen.

Aus diesen Gründen empfehle ich eine Mischung aus Magnesiumöl, Pfefferminzöl und Rosmarinöl, die auf den Haaransatz oder jeden anderen Bereich aufgesprüht wird, in dem eine Miniaturisierung stattfindet, um den Prozess umzukehren.

Starten Sie mit Microneedling

Während Massage und ätherische Öle ihre Daseinsberechtigung haben, ist das Microneedling oder auch Dermarolling eine Methode zur Förderung des Haarwuchses, die die Miniaturisierung des Haares bei Personen im Anfangsstadium der Glatzenbildung rückgängig machen kann.

Microneedling ist eine Therapietechnik, bei der stecknadelgroße Nadeln verwendet werden. Diese Nadeln werden sanft über die Kopfhaut gerollt, wodurch kleine Wunden entstehen. Während die Wunden heilen, findet ein Prozess statt, der zu einer Remodellierung der verletzten Haut führt. Dies kann zur Proliferation neuer Hautzellen sowie zur Bildung neuer Haarfollikel führen.

Weibliche Patientin nach dermarolling sitzung
(a) Weiblicher Patient nach 1 Microneedling-Sitzung; (b) Weiblicher Patient nach 2. Microneedling-Sitzung

Als Einstieg empfehle ich die Verwendung eines Dermarollers. Dies ist die effektivste Art der Mikronadelung, wenn Sie planen, sie zu Hause durchzuführen, und Sie können sogar schon nach wenigen Wochen Ergebnisse sehen!

Revitalisierung beschädigter Haarfollikel

Haarfollikel können zur fortschreitenden Miniaturisierung von Haaren beitragen, vor allem dann, wenn Schäden an den Haarfollikeln auftreten und unbehandelt bleiben. Um Ihre Follikel auf gesundes Haarwachstum vorzubereiten, finden Sie hier einige Möglichkeiten, geschädigte Follikel zu reparieren.

Stoppen Sie die Verwendung chemisch belasteter Haarprodukte

Shampoos, Pflegespülungen, Hitzeschutzmittel und mehr – all diese rezeptfreien Produkte enthalten Chemikalien, die Ihre Haarfollikel weiter schädigen und zur Miniaturisierung beitragen können.

Die Antwort für einige ist „No ‚Poo“ – eine neue Bewegung, die den Verzicht auf Shampoos beinhaltet. Für einige kann dies jedoch extrem sein. Welche Alternativen gibt es also noch?

Die Herstellung eigener Shampoos ist eine Möglichkeit, und hier ist ein einfaches Rezept, mit dem Sie beginnen können:

Die Inhaltsstoffe:

  • Brennnessel (2-3 Bündel)
  • Kokosnussöl (1 Teelöffel)
  • Ätherisches Rosmarinöl (10 Tropfen)
  • Kurkuma in Pulverform (1 Teelöffel)
  • Apfelessig (1 Tasse)
  • Backpulver (1 Teelöffel)

Zubereitung:

Wasser zum Kochen bringen, dann die Brennnesseln hinzufügen und ziehen lassen, bis sie auf Raumtemperatur abgekühlt sind. Entfernen und verwerfen Sie die Brennnesseln aus dem abgekühlten Brennnesseltee und gießen Sie den Brennnesseltee in einen Behälter Ihrer Wahl.

Die restlichen Zutaten in den Behälter geben und gründlich mischen. Das nasse Haar aufschäumen und 5 Minuten lang ruhen lassen, bevor es vollständig in lauwarmem Wasser ausgespült wird.

Vorteile für das Haar:

Diese Shampoo-Rezeptur kombiniert die Vitamine der Brennnessel mit der durchblutungsfördernden Wirkung des Rosmarinöls und den sanften Reinigungskräften von Apfelessig und Backpulver.

Optimieren Sie Ihre Ernährung

Haarfollikel sind ein Körperteil. Als solcher werden sie von dem, was Sie essen, genauso beeinflusst wie jeder andere Teil Ihres Körpers. Vor diesem Hintergrund kann eine optimierte Ernährung dazu beitragen, Ihre Haarfollikel zu entstauen und zu entblocken und Ihrem Haar eine gesündere, sauberere Umgebung für sein volles Wachstum zu bieten.

Eine Optimierung kann subjektiv sein, aber hier sind fünf Hauptkomponenten, die meiner Meinung nach Ihre Haarfollikel und, als direktes Nebenprodukt, Ihr Haar verbessern können:

  • Alkalische Nahrungsmittel
  • Faserhaltige Lebensmittel
  • Probiotische Lebensmittel
  • Mikronährstoff-Nahrungsmittel
  • Pflanzliche Lebensmittel

Mit einer soliden Ernährung, die auf den oben genannten fünf Komponenten basiert, können Sie Ihrem Haar alle Nährstoffe zuführen, die es benötigt. Dies wiederum kann zu saubereren, nicht verstopften Haarfollikeln und kräftigerem, dickerem Haar führen.

Fazit

Die Miniaturisierung des Haares spielt bei der Ausdünnung und dem Rückgang des Haares eine Rolle, aber das bedeutet nicht, dass Sie nichts tun können, um dies zu stoppen und sogar seine Auswirkungen umzukehren.

Mit einem proaktiven Ansatz sowie wirksamen und wissenschaftlich erprobten Techniken können Sie dem Haarausfall den Kampf ansagen. In fortgeschrittenen Fällen bedeutet dies vielleicht nicht, die Miniaturisierung vollständig rückgängig zu machen, aber es kann ihr ein Ende setzen.

Astaxanthin gegen Haarausfall: Ein starkes Antioxidans gegen Haarverlust

Astaxanthin gegen Haarausfall Ein starkes Antioxidans gegen Haarverlust

Wirkt Astaxanthin gegen Haarausfall? Es besteht eine gute Chance, dass die androgenetische Alopezie (AGA), besser bekannt als Haarausfall nach männlichem Muster, mit Hilfe eines starken Antioxidans namens Astaxanthin behandelt und sogar rückgängig gemacht werden kann.

Was ist Astaxanthin?

Astaxanthin ist ein Antioxidans – und genauer gesagt ein Carotinoid -, das in den meisten rot gefärbten Wasserorganismen wie Algen, Lachs und Krebsen vorkommt[1].

Und es ist das, was Flamingos diese erstaunlich leuchtend rote Farbe verleiht.

Als Carotinoid spielt Astaxanthin eine grosse Rolle bei der Verminderung des Risikos bestimmter Krankheiten[2] sowie bei der Neutralisierung freier Radikale im Körper, die für die körperlichen Zeichen des Alterns, wie graue Haare, Haarausfall und Falten, verantwortlich sind[3].

Darüber hinaus stoppt Astaxanthin nachweislich die Produktion von DHT[4], einem Hormon, das nachweislich zur AGA beiträgt.

Gesundheitliche Vorteile von Astaxanthin

Astaxanthin ist ein Antioxidans, das bei einer Vielzahl von Erkrankungen eingesetzt wird. Nachstehend finden Sie nur einen allgemeinen Überblick über die verschiedenen Vorteile, die Astaxanthin bietet, einschließlich einiger der häufigeren Erkrankungen, von denen bekannt ist, dass sie mit Astaxanthin behandelt werden.

die geheimwaffe bei haarausfall

Entzündungshemmend

Astaxanthin blockiert eine Reihe von Entzündungen verursachenden Chemikalien im Körper, was bedeutet, dass Menschen von seiner Supplementation profitieren können, unabhängig davon, ob sie mit einer Lungenentzündung oder mit einer Reihe von Augenkrankheiten kämpfen, die unangenehme Entzündungen verursachen können, die zur Erblindung führen können.

Prävention von Herzkrankheiten

Das entzündungshemmende Astaxanthin hat sich als vielversprechend bei der Verringerung des Risikos von Herz-Kreislauf-Erkrankungen[6] sowie bei der Senkung des Blutdrucks und der Verringerung des Schlaganfallrisikos[7] erwiesen.

Förderung der Augengesundheit

Das Alter kann sich negativ auf die Augengesundheit auswirken. Als Ergänzung dazu kann Astaxanthin jedoch nachweislich das Fortschreiten von Makula-Degradation, Grauem Star und Glaukom verhindern oder verlangsamen.

Haarausfall und androgenetische Alopezie (AGA)

Als natürlicher Inhibitor des Enzyms 5-Alpha-Reduktase kann Astaxanthin die DHT-Spiegel (die Chemikalie, von der angenommen wird, dass sie für die männliche Kahlköpfigkeit verantwortlich ist) im Körper senken.

Abwehr des Immunsystems

Eine 8-wöchige Studie ergab, dass eine regelmäßige Supplementation mit Astaxanthin die (durch freie Radikale verursachten) DNA-Schäden verminderte und die Aktivität der natürlichen Killerzellen erhöhte[9].

Was ist DHT und welche Rolle spielt es beim Haarausfall?

In der obigen Liste, die sich der zahlreichen gesundheitlichen Vorteile von Astaxanthin rühmt, wird erwähnt, dass dieses starke Antioxidans den DHT-Spiegel senken kann. Aber was ist DHT und wie kann die Senkung dieser einen Chemikalie die Antwort auf Haarausfall sein?

DHT, das auch als Dihydrotestosteron bezeichnet wird, ist ein Androgenhormon, das aus Testosteron synthetisiert wird. Erhöhte DHT-Spiegel können zu einer Reihe von besorgniserregenden Gesundheitsproblemen führen.

Abgesehen von den besorgniserregenden Auswirkungen auf die Gesundheit wird jedoch seit langem angenommen, dass DHT das für Haarausfall verantwortliche Hormon ist, und dass das Enzym 5-Alpha-Reduktase (5αR) der Übeltäter ist, der DHT erzeugt, wenn es mit Testosteron in Kontakt kommt.

Wie hier bereits in verschiedenen Beiträgen erwähnt wurde, besteht das Problem nicht unbedingt darin, dass der DHT-Spiegel bei Personen, die zu AGA neigen, besonders hoch ist. Stattdessen neigen Menschen mit AGA dazu, eine erhöhte Empfindlichkeit gegenüber diesem speziellen Hormon zu haben, weshalb es wichtig ist, die Chemikalie in ihren Anfängen zu stoppen.

Wie kann Astaxanthin Ihnen beim Haarwachstum helfen?

Wenn DHT das Problem ist, dann ist Astaxanthin die Antwort.

Wie bereits erwähnt, ist das Enzym 5αR für die Umwandlung von Testosteron in DHT verantwortlich. Da davon ausgegangen wird, dass DHT die Ursache von AGA ist, ist es leicht einzusehen, dass das Enzym 5αR gestoppt werden muss, bevor es wieder DHT produzieren kann. Aber wie?

Mit Astaxanthin, dem starken Antioxidans, das zufällig auch ein natürlicher Blocker von 5αR ist.

Einfach ausgedrückt, nehmen Sie mehr Axtaxanthin zu sich und produzieren Sie weniger DHT.

Wie man mit Astaxanthin supplementiert

Astaxanthin kann entweder in Lebensmitteln mit natürlich vorkommenden Mengen verzehrt oder als Nahrungsergänzung eingenommen werden.

Als Antioxidans, das in einer Reihe von Meeresorganismen reichlich vorhanden ist, ist es nicht überraschend, dass eine Vielzahl von Wild- und Zuchtfischen die Hauptquelle für Astaxanthin in Lebensmitteln ist.

Denken Sie jedoch daran, dass Astaxanthin nicht natürlich in Tieren vorkommt, sondern Bestandteil der Ernährung von Tieren ist. Andere große Quellen für Astaxanthin sind also Krill, Plankton und Grünalgen.

Wenn Sie Astaxanthin lieber ergänzend einnehmen möchten, ist es wichtig zu wissen, dass eine kürzlich durchgeführte Studie über Meeresarzneimittel gezeigt hat, dass eine Supplementation am wirksamsten ist, wenn sie mit Omega-3-reichen Samenölen wie Chia oder Flachs kombiniert wird [10].

Gibt es irgendwelche Nebenwirkungen?

Astaxanthin ist eine sichere Nahrungsergänzung, wenn es in Mengen verzehrt wird, die in der Nahrung enthalten sind.

Selbst als Nahrungsergänzungsmittel verzehrt, hat sich Astaxanthin in Dosen von 2-4 mg/Tag als sicher erwiesen, und eine Studie hat ergeben, dass der Verzehr von Astaxanthin beim Menschen sogar bis zu 6 mg/Tag sicher ist.

Natürlich ist bei jeder Art von Nahrungsergänzung eine unerwünschte Reaktion möglich, und Personen, die schwanger sind oder stillen, sollten sich vor der Einnahme von Astaxanthin mit ihrem Geburtshelfer beraten.

Astaxanthin gegen Haarausfall: Schlussfolgerung

Für diejenigen, die an androgenetischer Alopezie leiden, zeigen neue und aufregende Forschungsergebnisse eindeutig, dass Astaxanthin die natürliche Ergänzung sein könnte, nach der Sie gesucht haben. Haben Sie auch schon Erfahrungen mit Astaxanthin gegen Haarausfall gesammelt?

Wie immer, wenn Sie Fragen oder Anregungen haben, hinterlassen Sie diese in den Kommentaren unten.

Spironolacton bei Haarausfall: Wirksam bei Frauen und Männern?

Spironolacton bei Haarausfall Wirksam bei Frauen und Männern

In diesem Artikel erfahren Sie, ob Sie Spironolacton bei Haarausfall einsetzen können und sollten. Sie erfahren mehr über die neuesten Forschungsergebnisse und die 12-monatige Studie, in der Spironolacton für den weiblichen Haarwuchs untersucht wurde.

Ich werde die Vor- und Nachteile, die Nebenwirkungen, wie und warum es wirkt, besprechen. Sie erfahren auch, wie lange es dauert bis man Ergebnisse sehen kann und wie man Spironolacton heute am besten einsetzt.

Was ist Spironolacton?

Spironolacton (Aldactone) ist ein Medikament, das als Aldosteronrezeptor-Antagonist bekannt ist. Es ist für die Behandlung von Flüssigkeitsansammlungen zugelassen, die durch eine Vielzahl von Erkrankungen, einschließlich Leber- und Nierenerkrankungen, verursacht werden. Es wird jedoch auch zur Behandlung anderer Erkrankungen eingesetzt, darunter

  • Bluthochdruck
  • Herzinsuffizienz
  • Hyperaldosteronismus

Kürzlich haben einige Ärzte begonnen, es bei Haarausfall nach weiblichem Muster, der durch androgene Alopezie verursacht wird, zu verschreiben. Dies ist eine Art von Haarausfall, die mit der Überproduktion von männlichen Geschlechtshormonen einhergeht. Spironolacton wird normalerweise nur dann verschrieben, wenn andere Behandlungen, wie z.B. Minoxidil, nicht wirken.

Spironolacton behandelt nicht den Haarausfall bei Männern. Es wirkt auch nicht bei weiblichem Haarausfall, der auf nicht-hormonelle Ursachen zurückzuführen ist, wie z.B:

  • Stress
  • Chemotherapie
  • Ernährungsdefizite

Lesen Sie weiter, um mehr darüber zu erfahren, wie Spironolacton Haarausfall bei Frauen behandelt, wie lange es dauert, bis es wirkt, und welche Nebenwirkungen es verursachen kann.

Welche Krankheiten werden üblicherweise mit Spironolacton behandelt?

Akne

Für Frauen, die an behandlungsresistenter Akne leiden, hat sich Spironolacton als wirksame Behandlung erwiesen. Die kurz- und langfristige Anwendung wurde als sicher erachtet, obwohl zusätzliche Forschung für Frauen, die Spironolacton als langfristige Aknebehandlung einsetzen möchten, von Vorteil wäre.

Frühpubertät

Die frühe Pubertät, medizinisch als frühreife Pubertät bezeichnet, ist ein Zustand, bei dem der Beginn der Pubertät und die damit verbundenen Auswirkungen in einem ungewöhnlich frühen Alter auftreten. Bei der familiär bedingten männlichen Frühpubertät kann der Beginn der Pubertät bereits im Alter von 2 Jahren beginnen. Für die kurzfristige Behandlung der früh einsetzenden Pubertät hat sich die kombinierte Anwendung von Spironolacton und Testolacton als wirksam erwiesen.

Ödem

Bei einem Ödem handelt es sich um eine Flüssigkeitsansammlung im Körper, die mit einer Reihe schwerwiegender Erkrankungen, einschließlich Herz- und Niereninsuffizienz, zusammenhängt. Spironolacton wurde in kleinen Dosen wirksam zur Behandlung von Ödemen eingesetzt. Dies geht aus dem wissenschaftlichen Bericht von 2010 hervor, der im Clinical Journal of the American Society of Nephrology veröffentlicht wurde.

Übermäßiges Haarwachstum

Hirsutismus, auch bekannt als übermäßiger Haarwuchs, ist ein häufiges Symptom bei Frauen, die am polyzystischen Ovarialsyndrom (PCOS) leiden. Dieser Zustand wird durch einen Überschuss an Androgenen, wie DHT, im Körper verursacht, und Spironolacton reduziert nachweislich wirksam die Menge der vorhandenen Androgene und kehrt den Hirsutismus um.

Herzinsuffizienz

Eine Studie wurde an 1663 Patienten durchgeführt, die an Herzinsuffizienz litten. 822 dieser Patienten erhielten eine tägliche Dosis (25 mg) Spironolacton, während 841 Patienten ein Placebo erhielten.

die geheimwaffe bei haarausfall

Am Ende der Studie hatten die Patienten, die das Spironolacton erhielten, eine um 35% geringere Häufigkeit der erforderlichen Krankenhauseinweisungen und auch ein um 30% geringeres Sterberisiko.

Hoher Blutdruck

Bei Patienten mit unkontrollierter Hypertonie erwies sich Spironolacton als wirksame Behandlung.

Musterkahlheit

DHT, das Androgenhormon, das, wie oben erwähnt, auch für übermäßiges Haarwachstum bei Frauen verantwortlich ist, ist auch für die Muster-Kahlheit verantwortlich, die sowohl bei Männern als auch bei Frauen auftreten kann.

Spironolacton reduziert nachweislich den DHT-Spiegel im Körper und hat sich als wirksame Behandlung für Menschen erwiesen, die an Haarausfall leiden.

Kann Spironolacton eine wirksame Behandlung von Haarausfall sein

Kann Spironolacton eine wirksame Behandlung von Haarausfall sein?

Wie oben erwähnt, wurde festgestellt, dass Spironolacton die Menge an DHT im Körper reduziert. Das sind großartige Neuigkeiten für Haarausfall-Betroffene!

Was ist DHT und wie ist die Reduzierung von DHT nützlich für das Haarwachstum?

Wir haben die Auswirkungen von DHT auf die männliche Glatzenbildung bereits in anderen Artikeln diskutiert, aber hier ist ein kurzer Überblick:

DHT ist eine Chemikalie, die produziert wird, wenn Testosteron, das männliche Geschlechtshormon, mit einem Enzym namens 5-Alpha-Reduktase in Kontakt kommt.

Wenn jemand an androgenetischer Alopezie leidet, die auch als männliche Kahlköpfigkeit bezeichnet wird, führt die Produktion von DHT zur Miniaturisierung der Haarfollikel in DHT-empfindlichen Bereichen der Kopfhaut.

Was bedeutet dies für diejenigen, die an männlicher Glatzenbildung leiden?

Um dies zu verstehen, ist es zunächst wichtig zu verstehen, wie Haare wachsen.

Es gibt drei Phasen im Zusammenhang mit dem Haarwachstum: Anagen, Katagen und Telogen.

Anagen ist die Phase des aktiven Haarwachstums, und diese Phase dauert zwischen zwei und sechs Jahren. Katagen ist die nächste und wird als Übergang zwischen aktivem Wachstum und Ruhephase bezeichnet. Die letzte ist Telogen. Dies ist die Phase, in der sich der Follikel in Ruhe befindet (d.h. kein aktives Wachstum), und ist am häufigsten mit dem Haarausfall verbunden.

Was geschieht jedoch während der oben genannten drei Phasen, wenn der Haarfollikel durch DHT miniaturisiert wurde?

Wenn sich die Follikel miniaturisieren, verkürzt sich die Wachstumsphase (Anagen). Das bedeutet, dass mit der Zeit immer kürzere und kürzere Haare produziert werden. Gleichzeitig verlängert sich die Telogenphase (Follikelrest und Haarausfall). Mit der Zeit werden die Haare so kurz, dass sie nicht mehr durch den Follikel hindurchragen, und der Follikel bleibt in einem ständigen Ruhezustand.

Es liegt also auf der Hand, dass für Personen, die an androgenetischer Alopezie leiden, die Reduzierung von DHT lebenswichtig ist, um weiteren Haarausfall zu verhindern und den Haarwuchs zu stimulieren.

Was hat die Forschung über Spironolacton und Haarausfall zu sagen?

Obwohl die meisten Forschungsarbeiten zur Anwendung von Spironolacton bei der Behandlung der androgenetischen Alopezie an Frauen durchgeführt wurden, können die Ergebnisse dennoch verwendet werden, um die Wirksamkeit einer solchen Behandlung nachzuweisen.

Eine solche Studie wurde an einer 53-jährigen Frau mit klinischen Anzeichen einer weiblichen Kahlköpfigkeit durchgeführt, die ähnlich wie bei Männern mit DHT in Verbindung gebracht wird.

Die Versuchsperson wurde zunächst mit einer oralen Dosis von 200 mg Spironolacton täglich behandelt. Sie hatte einen Haarnachwuchs bei der 12-Monats-Marke dokumentiert, obwohl der Haarwuchs bei der 24-Monats-Marke schließlich ein Plateau erreichte.

spironolacton studie haarausfall frau

Zu diesem Zeitpunkt der Studie wurde eine zweimal täglich verabreichte Dosis Minoxidil 5%ige Lösung verschrieben, und der weitere Haarwuchs wurde dokumentiert.

Was bedeutet dies für Patienten mit androgenetischer Alopezie und insbesondere für männliche Patienten?

Zum einen zeigt diese Studie, dass eine Spironolacton-Supplementierung nicht nur wirksam ist, um den Haarausfall zu stoppen, sondern auch um den Haarnachwuchs zu fördern.

Zweitens kann eine Kombinationsbehandlung (in diesem Fall Spironolacton und Minoxidil) eine wirksame Behandlung für Personen mit männlicher Glatzenbildung sein.

Die vier obigen Abbildungen zeigen, dass eine Supplementation mit Spironolacton wirksam ist, um weiteren Haarausfall zu verhindern und den Haarwuchs zu fördern. Und während die Ergebnisse nach zwei Jahren der Anwendung abflachten, hatte die Kombination von Spironolacton und Minoxidil weitere positive Ergebnisse.

Gibt es Nebenwirkungen im Zusammenhang mit der Supplementation mit Spironolacton?

Wenn die AGA bei Männern häufiger auftritt, fragen Sie sich vielleicht, warum die Mehrzahl der Studien zu AGA und Spironolacton an Frauen durchgeführt wird? Dafür gibt es einen sehr guten Grund, und zwar, dass die orale Supplementation von oralem Spironolacton bei Männern mit der Feminisierung in Verbindung gebracht wurde.

Laut einer Studie aus dem Jahr 2004 mit dem Titel Gynecomastia and Antihypertensive Therapy (Gynäkomastie und blutdrucksenkende Therapie) hat die orale Supplementation von Spironolacton bei Männern eine Reihe von unangenehmen Nebenwirkungen. Zu diesen Nebenwirkungen gehören Gynäkomastie, Impotenz und verminderte Libido.

Inzidenz und Schweregrad dieser Wirkungen hängen von der gegebenen Dosierung ab, obwohl selbst bei einer niedrigen oralen Dosis von 25 mg/Tag eine 10%ige Inzidenz von Gynäkomastie und/oder Brustschmerzen bei Männern auftrat.

Bedeutet dies, dass Männer Spironolacton nicht zur Behandlung von Haarausfall einsetzen können? Auf keinen Fall! Während die orale Supplementation mit Gynäkomastie und anderen Feminisierungseffekten in Verbindung gebracht wurde, erwies sich die topische Supplementation bei der Behandlung von Alopezie als sehr wirksam, und die Nebenwirkungen waren minimal oder gar nicht vorhanden.

Wie können Sie Spironolacton für das Haarwachstum einsetzen?

Während eine orale Supplementation für Frauen, die an androgenetischer Alopezie leiden, eine praktikable Option sein kann, ist für Männer die topische Supplementation von Spironolacton die beste Lösung.

Bei topischer Applikation auf die Kopfhaut scheint Spironolacton nur eine lokal begrenzte Wirkung zu haben. Dies ist eine hervorragende Behandlungsoption für Männer, die Spironolacton ausprobieren möchten, aber vor den häufigeren oralen Nebenwirkungen auf der Hut sind.

Spironolacton kaufen

Der einfachste Weg, topisches Spironolacton für die Behandlung der männlichen Musterkahlheit zu erhalten, ist die Verschreibung durch einen Dermatologen oder andere medizinische Fachkräfte.

Leider ist Spironolacton nicht rezeptfrei erhältlich, so dass die Hilfe eines Arztes bei der Beschaffung der Behandlung erforderlich ist.

Wie wird Spironolacton auf die Kopfhaut aufgetragen?

Es gibt keinen richtigen oder falschen Weg, Spironolacton topisch anzuwenden.

Einige Personen, die Spironolacton zur Behandlung des männlichen Haarausfalls verwenden, tragen es nur auf die Problemzonen auf, während andere Personen es auf die gesamte Kopfhaut auftragen.

Die Anwendung ist einfach: Beginnen Sie mit einer erbsengrossen Menge Spironolacton auf den Fingerspitzen. Reiben Sie Ihre Fingerspitzen aneinander, und massieren Sie die Creme dann mit sanften, kreisenden Bewegungen in die Kopfhaut ein. Wiederholen Sie die obigen Schritte, bis die Stellen, die Sie erreichen möchten (entweder die Problemzonen oder die gesamte Kopfhaut), massiert und das Spironolacton aufgetragen wurde.

Klinische Studien haben das Spironolacton zwar täglich angewendet, aber Sie können auch feststellen, dass alle paar Tage oder sogar einmal pro Woche für Ihre Bedürfnisse ausreichend ist.

Schlussfolgerung

Es besteht kein Zweifel, dass die Supplementation von Spironolacton einen Einfluss auf den Androgenspiegel im Körper hat, sowohl bei Männern als auch bei Frauen.

Für die Behandlung des Haarausfalls bei Männern ist jedoch eine topische Supplementation die beste Vorgehensweise und sollte mit dem Arzt besprochen werden.

Haben Sie schon eigene Erfahrungen mit Spironolacton bei Haarausfall gemacht? Schreiben Sie gern einen Kommentar!

Regaine Nebenwirkungen: Nebenwirkungen verursacht durch Minoxidil

Regaine Nebenwirkungen Nebenwirkungen verursacht durch Minoxidil

Regaine (Wirkstoff: Minoxidil) ist ein topisches Medikament, das zur Behandlung von Haarausfall eingesetzt wird. Zusammen mit Finasterid ist es eine der am weitesten verbreiteten und wirksamsten Behandlungsmöglichkeiten, um den Haarwuchs zu fördern und die Auswirkungen der männlichen Glatzenbildung zu behandeln.

Wie alle Medikamente hat Minoxidil sowohl primäre Wirkungen als auch Nebenwirkungen. Bei den meisten Menschen sind die Nebenwirkungen von Regaine/Minoxidil relativ gering. Es ist jedoch wichtig, dass Sie sich vor Beginn der Behandlung über alle potenziellen Wirkungen von Minoxidil im Klaren sind.

Im Folgenden haben wir alle bekannten Nebenwirkungen von Minoxidil sowie detaillierte Informationen über die Häufigkeit von Nebenwirkungen bei der Anwendung von Minoxidil aufgelistet.

Was sind die Nebenwirkungen von Regaine/Minoxidil?

Da Minoxidil ein weit verbreitetes, gründlich getestetes Medikament ist, sind seine Nebenwirkungen unter Ärzten und Forschern gut bekannt.

die geheimwaffe bei haarausfall

Je nach Formulierung ist die häufigste Nebenwirkung von Minoxidil eine Hautreizung an oder in der Nähe der Anwendungsstelle. In einigen Fällen können Minoxidilanwender nach der Anwendung von Minoxidilspray oder -schaum einen Hautausschlag entwickeln oder ein leichtes Brennen verspüren.

Dies kann eine Reaktion auf das Minoxidil selbst oder eine Reaktion auf einige der in Minoxidil-Rezepturen üblicherweise verwendeten Substanzen sein. Viele Minoxidil-Produkte enthalten Propylenglykol und Alkohol, was bei topischer Anwendung zu Hautausschlag und Irritationen führen kann.

Andere, weniger häufige Nebenwirkungen von Minoxidil sind

  • Akne
  • Wachstum der Gesichtsbehaarung
  • Entzündung im Bereich der Haarwurzeln
  • Schwellung im Gesicht
  • Erhöhter Haarausfall

Diese Nebenwirkungen sind relativ unüblich und betreffen die meisten Minoxidil-Anwender nicht. Verstärkter Haarausfall, eine der am meisten publizierten Nebenwirkungen von Minoxidil, ist oft das Ergebnis von Haarfollikeln, die sich schnell durch den Haarwachstumszyklus bewegen und vor einer anagenen Phase ausfallen. Dies ist normal, da es Teil des Mechanismus ist, wie Minoxidil wirkt.

Es gibt auch Nebenwirkungen von Minoxidil, die bei übermäßigem Gebrauch des Medikaments auftreten können. In den meisten Fällen treten diese Nebenwirkungen auf, wenn zu viel Minoxidil auf einmal verabreicht wird, was dazu führt, dass ein zu hoher Minoxidilspiegel in den Körper aufgenommen wird. Zu diesen Nebenwirkungen gehören:

  • Schwindelgefühl
  • Benommenheit
  • Ohnmacht
  • Unregelmäßiger Herzschlag
  • Schmerzen in der Brust
  • Kopfschmerzen
  • Erröten
  • Verschwommene oder veränderte Sicht
  • Taubheit von Gesicht, Händen und Füßen
  • Schwellung von Gesicht, Händen, Füßen und Beinen
  • Schnelle Gewichtszunahme

Wenn Sie eine dieser Nebenwirkungen nach der Anwendung von Regaine/Minoxidil feststellen, sprechen Sie am besten so schnell wie möglich mit Ihrem Arzt.

Sind Regaine Nebenwirkungen häufig?

Regaine/Minoxidil ist ein sicheres, weit verbreitetes Medikament, wobei zahlreiche Studien darauf hinweisen, dass Nebenwirkungen selten sind:

Eine Studie aus dem Jahr 2013, an der Hunderte von Menschen teilnahmen, ergab über fast drei Monate der Anwendung von Minoxidil keine Nebenwirkungen.
Eine längere 48-Wochen-Studie zeigt, dass topisches Minoxidil keine systemischen Wirkungen hat, selbst bei einer überdurchschnittlich hohen Konzentration von 5%.

Von den Nebenwirkungen von Minoxidil ist die häufigste eine Hautreizung in und um den Bereich, in dem das Spray oder der Schaum aufgetragen wird. Dies kehrt sich in der Regel um und heilt durch Absetzen des Minoxidils ab.

Millionen von Männern auf der ganzen Welt verwenden Minoxidil täglich, um Haarausfall vorzubeugen und das Haarwachstum zu verbessern. Insgesamt sind Nebenwirkungen selten, und Minoxidil gilt als eine der sichersten Behandlungen gegen Haarausfall, die heute auf dem Markt erhältlich sind.

Minoxidil und Haustiere

Ein wichtiger Punkt zu Minoxidil ist, dass es für Katzen potenziell hoch toxisch sein kann, da ihnen die Enzyme fehlen, die für den Metabolismus und die Ausscheidung von Minoxidil aus dem Körper benötigt werden.

Nach Angaben der ASPCA gab es zwischen 2001 und 2014 sechs Fälle, in denen Katzen durch die Exposition gegenüber Minoxidil negativ beeinflusst wurden. Davon sind vier Katzen nach der Exposition gestorben, während die anderen eine aggressive Behandlung benötigten, um zu überleben.

Wenn Sie eine Hauskatze haben, stellen Sie sicher, dass Sie Minoxidil niemals direkt auf ihre Haut oder ihr Fell auftragen. Verwenden Sie das Minoxidil-Spray oder den Minoxidil-Schaum in einem isolierten Bereich (z. B. im Badezimmer, wenn sich Ihre Katze in einem separaten Raum befindet) und bewahren Sie die Minoxidil-Produkte in einem sicheren Bereich auf, der für Ihre Haustiere unerreichbar ist.

Dermaroller gegen Haarausfall: Vorteile von Microneedling fürs Haar

Dermaroller gegen Haarausfall Vorteile von Microneedling fürs Haar

Manchmal ist es schwierig. Vielleicht haben Sie das Gefühl, dass Ihr Leben so verkorkst ist, seit Sie anfingen, Ihre Haare zu verlieren. Das führt bei vielen Menschen auch zu psychologischen Problemen, da sie sich vielleicht unattraktiv fühlen oder das Gefühl haben, dass sie alt werden, und noch schlimmer ist es für die Menschen, die den Haarausfall erleben, wenn sie noch relativ jung sind. Es gibt so viele Möglichkeiten als Lösung für Haarausfall, wie z.B. Hausmittel, Cremes, Sprays, Therapien mit Lasergeräten usw. Dadurch sind viele Menschen, die versuchen, ihr Problem zu beheben, verwirrt und ein wenig verloren. Vielleicht haben Sie alle Ihnen zur Verfügung stehenden Behandlungsmethoden gegen Haarausfall ausprobiert, aber Sie erzielen immer noch nicht die Ergebnisse, die Sie sich so lange gewünscht haben. Aber sollen Sie jetzt schon aufgeben? Natürlich nicht. Vor allem nicht, wenn Sie noch nicht versucht haben, einen Dermaroller gegen Haarausfall zu verwenden.

Dermaroller: Microneedling für die Kopfhaut

Wissen Sie, es reicht nicht aus, die Behandlung von Haarausfall aufzugeben, nur weil eine Methode bei Ihnen nicht funktioniert hat. Es gibt verschiedene andere Behandlungsstrategien.

In diesem Artikel werden wir uns mit einer der beliebtesten Techniken für den Haarwuchs befassen, die bei unzähligen Personen, die zuvor mit Haarausfall zu kämpfen hatten, unermessliche Ergebnisse erzielt hat – dem Dermaroller gegen Haarausfall. Aber was ist ein Dermaroller? Wie funktioniert er? Ist sie wirklich wirksam bei der Behandlung von Haarausfall? Lesen Sie weiter!

Was ist ein Dermaroller?

Ein Dermaroller ist ein Kunststoffgerät mit einer Zylinderwalze, die mit winzigen Mikronadeln, meist aus Titan, bestückt ist.

Mit den Nadeln werden winzige Nadelstiche in die Haut gestochen. Die Einstiche dringen gerade tief genug in die Dermis ein, um die Produktion neuer Zellen zu stimulieren und die Durchblutung anzuregen, ohne jedoch Hautschäden oder starke Schmerzen zu verursachen.

Dieses Gerät behandelt nicht nur Haarausfall, indem es die Produktion von Kollagen in der Haut anregt, sondern es eignet sich auch hervorragend zur Beseitigung von Hautunreinheiten. Die Behandlung mit Mikronadeln kann einfach zu Hause durchgeführt werden, wird aber manchmal von einem Arzt, z.B. einem Dermatologen, durchgeführt.

Funktioniert der Dermaroller wirklich?

Die kurze Antwort auf diese Frage lautet: Ja! Ein Dermaroller funktioniert.

Aber die lange Antwort lautet in etwa so:

Wenn man sich die Dermaroller Erfahrungen für dieses Produkt ansieht, scheint es, dass viele außergewöhnliche und lebensverändernde Ergebnisse erzielt haben. Auf der anderen Seite hat es nicht bei allen funktioniert.

Wie bei allen Behandlungen variiert die Wirksamkeit des Dermarollers von einem Anwender zum anderen. Sie hängt auch davon ab, wie erfahren eine Person im Umgang mit einem Dermaroller ist.

Die Verwendung des Dermarollers hat durch klinische Forschung, Studien und Versuche bewiesen, dass er bei der Behandlung von Haarausfall sehr wirksam ist. Er ist sicher für Ihre Kopfhaut und Ihr Haar sowie für den Rest Ihres Körpers und hat sich auch als wirksamer erwiesen, wenn er mit einem Haarausfall-Medikament wie etwa Regaine kombiniert wird.

Es hilft, das Haar, das bereits vorhanden ist, zu erhalten, während Stammzellen in die Haut eingebracht werden, wodurch das Haarwachstum gesteigert wird.

Trotz seines Aussehens ist es ein sehr produktives Mittel, wenn es darum geht, die Herausforderung, den Haarausfall zu stoppen, anzugehen. Und trotz der Tatsache, dass es verschiedene Zustände des Haarausfalls wie Alopecia areata, androgene Alopezie (AGA) oder den schwierigsten Fall namens Alopecia totalis gibt, wird der Dermaroller zum Glück für Sie wahrscheinlich von Nutzen sein, unabhängig davon, was Ihren Haarausfall verursacht.

Studien über die Verwendung und die Ergebnisse des Dermarollers haben jedoch ergeben, dass von den drei zuvor erwähnten Haarausfallarten die Behandlung mit Mikronadeln bei Personen, die an androgener Alopezie leiden, am besten wirkt.

die geheimwaffe bei haarausfall

Im Indian Journal of Dermatology veröffentlichte Forschungsergebnisse besagen, dass die Zugabe von Mikronadeln zum Behandlungsplan des aktuellen Patienten signifikante Ergebnisse zeigt und der neue Haarwuchs nach 8-10 Sitzungen einsetzen kann.

Alles in allem haben Anwender in den meisten Fällen Berichte vorgelegt, die die Wirksamkeit dieses Hautvernadelungsverfahrens bestätigen. Ehrlich gesagt habe ich niemanden gesehen, der diese Methode ausprobiert hat und keinerlei Ergebnisse erzielt hat.

Jetzt Dermaroller Angebote auf Amazon prüfen!

Was ist der Mechanismus hinter dem Microneedling?

Dies sind die vier Hauptpunkte, die beschreiben, wie das Dermarolling Ihrem Haar zugute kommt:

  1. Es löst die natürliche Reaktion des Körpers aus, um den Wundheilungsprozess in Gang zu setzen.
  2. Stammzellen werden in den Haarfollikeln der Kopfhaut ausgelöst und lösen dann den Haarwachstumsprozess aus.
  3. Es erhöht die Blutversorgung der Kopfhaut. Das hilft, die Nährstoffe zu verteilen, die Ihre Haarfollikel für einen substanziellen Haarwuchs benötigen.
  4. Es unterstützt die Aufnahme von topischen Haarausfall-Lösungen.

Welche Größe des Dermarollers sollten Sie bei Haarausfall verwenden

Welche Größe des Dermarollers sollten Sie bei Haarausfall verwenden?

Der Unterschied zwischen allen Dermaroller-Produkten beruht auf der Größe der Nadel. Es stehen mehrere Größen zur Auswahl. Derzeit können Sie aus diesen Größen wählen: 0,15 mm, 0,25 mm, 0,5 mm. 0,75 mm, 1,0 mm, 1,5 mm.

Aber wissen Sie was? Es gibt eine bewährte Strategie, die genau so gut funktioniert. Und zwar so: Sie können zwei verschieden grosse Dermaroller verwenden, um Ihr Haar zu behandeln.

Was könnte der Grund dafür sein?

Sehen Sie, eine Rolle mit kleineren Nadeln (0,15 – 0,25 mm) ist am besten geeignet, um die Absorption der topischen Kopfhautbehandlung zu fördern. Und obwohl einige Patienten befürchten, Schmerzen oder Blutungen zu erleiden, tritt dies bei den letztgenannten Größen nicht auf. Die Anwendung ist völlig sicher und bequem. Es kann mindestens einmal pro Woche angewendet werden.

Ein Dermaroller mit längeren Nadeln (0,5 – 1,5 mm) hingegen steigert die Produktion von endothelialen Wachstumsfaktoren für Haare erheblich. Solche Dermaroller für den Haarwuchs sind am wirksamsten. Sie müssen sie nur einmal 1-3 Wochen anwenden.

Dermaroller mit kleineren Nadeln haben Nadeln mit einer Größe von 0,25 mm bis 0,3 mm. Es ist in Ordnung, den 0,25-mm-Roller täglich zu verwenden, wenn Ihre Kopfhaut die tägliche Behandlung gut verträgt. Ansonsten ist auch eine Behandlung jeden zweiten Tag wirksam.

  • 0,15 – 0,3 mm Dermarolling – alle 1-3 Tage.
  • 0,5 – 1,5 mm Dermarolling – alle 1-3 Wochen.

Größere Dermaroller mit Nadeln von 0,5 mm bis 1,5 mm sind die idealen Instrumente, um die Produktion von endothelialen Wachstumsfaktoren anzukurbeln.

Ich würde empfehlen, sie einmal im Monat zu verwenden, aber Sie können sie auch einmal wöchentlich einsetzen, wenn Sie eine wöchentliche Behandlung mit diesen Dermarollern vertragen.

Hier jedoch nur ein kleiner Ratschlag:

Je größer die Nadeln sind, desto schmerzhafter ist der Eingriff. In der Tat ist der 1,5-mm-Dermaroller mit starken Schmerzen und einigen Blutungen verbunden. Deshalb empfehle ich Ihnen, ihn einmal im Monat zu verwenden.

Aber machen Sie sich keine Sorgen, das ist normal. Wenn Sie sich dabei unbehaglich fühlen, können Sie den Druck auf die Haut etwas verringern oder, wenn die Schmerzen unerträglich werden, eine Mikronadelbetäubungscreme verwenden.

Trotz der Schmerzen sind diese Größen unbestreitbar vorteilhaft, da die längeren Nadeln wirksamer sind, da sie tiefer in die Kopfhaut eindringen und den Regenerationsprozess wirksamer einleiten können. Wie auch immer, eine weitere Empfehlung lautet, dass Sie diese großen Nadeln unter enger Aufsicht eines Fachmanns verwenden sollten.

Jetzt Dermaroller Angebote auf Amazon prüfen!

Wie man einen Dermaroller gegen Haarausfall verwendet

Für dieses Verfahren benötigen Sie ein Mikro-Nadelgerät, einen Dermaroller oder einen Dermastamp. Das Microneedling erfordert bestimmte Schritte, die Sie durchführen müssen, damit es wirksam ist.

Achten Sie darauf, den Dermaroller vor der Anwendung mit Alkohol oder einem Desinfektionsspray zu reinigen. Reinigen Sie auch Ihre Kopfhaut, bevor Sie mit der Behandlung beginnen.

Zu Beginn tragen Sie den Mikronadelapparat direkt auf die Kopfhaut auf und massieren ihn gleichmäßig ein, um sicherzustellen, dass Sie die Kopfhaut vollständig bedecken. Achten Sie jedoch darauf, dies abschnittsweise zu tun.

Benutzen Sie anschliessend einen Dermastamp oder eine Mikronadel (je nach Länge des verbliebenen Haares). Denken Sie daran, Ihr Haar zu befeuchten, wenn es lang ist, Sie aber trotzdem einen Dermaroller verwenden möchten.

Beginnen Sie im vorderen Bereich des Kopfes direkt am Haaransatz und arbeiten Sie sich zum Hinterkopf oder zur Hinterhauptsregion der Kopfhaut vor. Machen Sie dies einmal auf und ab, dann gehen Sie einmal von Seite zu Seite und dann einmal diagonal über den Kopf. Dann müssen Sie diesen Vorgang wiederholen.

Achten Sie darauf, diesen Vorgang hin und her zu wiederholen, bis Sie alle Zielbereiche der Kopfhaut abgedeckt haben. Ich persönlich empfehle immer, jeden Bereich zwischen 10 und 15 Mal zu rollen. Dadurch wird sichergestellt, dass die Kopfhaut ausreichend bedeckt ist und das Haarwuchsmittel gut aufgenommen wird.

Desinfizieren Sie den Dermaroller nach jedem Gebrauch, wenn er fertig ist, und trocknen Sie den Roller ab, bevor Sie ihn weglegen. Wenn Sie diese Strategien befolgen, ist die Dermaroller-Technik fast vollständig. Der letzte Schritt wäre, indem Sie das Haarwuchsmittel erneut auftragen und Ihre Kopfhaut sanft massieren.

Wie man einen Dermaroller gegen Haarausfall verwendet

Mögliche Nebenwirkungen der Verwendung eines Dermarollers

Der Dermaroller ist ein sicheres Produkt zur Behandlung von Haarausfall, aber es besteht ein potenzielles Risiko von Komplikationen, die auftreten können. Abgesehen von den Schmerzen, die Sie bei der Verwendung größerer Dermaroller gegen Haarausfall empfinden können, sind die Nebenwirkungen ein kombinierter Beitrag von anderen Haarausfallbehandlungen wie topischen Produkten.

Was bedeutet das überhaupt?

Sehen Sie, die meisten topischen Behandlungen gegen Haarausfall sind alkoholbasiert. Wenn man bedenkt, dass Kopfhautbehandlungen mit Dermarollern die Haut von ihrer Feuchtigkeit befreien, ist eine Kombination aus alkoholischen Inhaltsstoffen und reduzierter Feuchtigkeit eine Voraussetzung für Hautreizung, Trockenheit und Juckreiz.

Diese Nebenwirkungen werden nicht beobachtet, wenn die topischen Behandlungen gegen Haarausfall nicht auf Alkoholbasis erfolgen, weshalb sie sehr zu empfehlen sind.

Andere potenzielle Nebenwirkungen können aufgrund der von Ihnen verwendeten Nadelungsbehandlung auftreten. Wenn Sie das oben skizzierte Verfahren zur Anwendung eines Dermarollers in Betracht ziehen, beinhalten das erste und das letzte Verfahren die Anwendung von topischen Haarbehandlungen.

Wenn Sie nun grössere Nadeln verwenden, müssen Sie den letzten Schritt der Anwendung der topischen Behandlung nach dem Rollen verschieben, insbesondere wenn es sich bei dem topischen Produkt um Minoxidil handelt.

Lassen Sie mich den Warnhinweis deutlicher und leicht verständlich machen:

Tragen Sie Minoxidil niemals unmittelbar nach einer Mikro-Nadelbehandlung mit Nadeln von 0,5 mm bis 1,5 mm auf.

Dies kann eine noch nie dagewesene Verätzung verschlimmern, weil diese längeren Nadeln das Risiko erhöhen, dass die Chemikalien in Ihren Blutkreislauf gelangen.

Wenn Sie längere Nadeln verwenden, sollten Sie mindestens 24 Stunden warten, bevor Sie das Behandlungsverfahren mit einer Kopfhautmassage unter Verwendung Ihres bevorzugten topischen Haarausfallbehandlungsprodukts beenden.

Dennoch kann es zu einer Infektion kommen, weil Sie bei der Verwendung des Dermarollers die Kopfhaut buchstäblich punktieren, was zu Irritationen führt, wo Keime eindringen können. Aus diesem Grund ist es notwendig, den Dermaroller gegen Haarausfall vor und nach jeder Anwendung zu reinigen, da dies eine der häufigsten Ursachen für eine Infektion ist.

Es kann schmerzhaft werden, während Sie Ihre Kopfhaut behandeln, und danach kann es zu Wundsein kommen. Darüber hinaus kann es zu Beschwerden, Wundschleim und Blutergüssen auf der Kopfhaut führen.

Nach der Behandlung kann es zu Schwellungen und Rötungen des behandelten Bereichs kommen, die noch einige Tage nach der Behandlung der Kopfhaut auftreten können.

Jetzt Dermaroller Angebote auf Amazon prüfen!

Welche Nadelgröße ist die Richtige für mich?

Die für den Eingriff empfohlenen Nadelgrössen sind abhängig von der Menge an Haar, das sich noch auf dem Kopf befindet. Der Dermaroller gegen Haarausfall wird auch verwendet, wenn die Kollagenproduktion in der Haut stimuliert wird, um die Alterungssymptome der Haut einzudämmen.

Praktischerweise sind die Nadeln, die beim Dermaroller für den Haarausfall verwendet werden, wesentlich kürzer als die Nadeln, die für Kollagenbehandlungen verwendet werden.

Spärliche Behaarung kommt häufig bei Männern vor, die ggf. bereits den ganzen Kopf rasiert haben. In solchen Fällen sind Dermaroller mit einer Größe von 0,25 mm bis 1,0 mm die beste Option.

Ich weiß, dass Sie vielleicht fragen, wie ist die Behandlung von Frauen, die ihr Haar verloren haben, obwohl das restliche Haar noch recht lang ist? Nun, ein Dermastamp ist in solchen Fällen die bevorzugte Wahl. Dermastamps verhindern, dass sich die Haare in der Rolle verfangen und gezogen werden.

Wenn Frauen mit langen Haaren einen Dermaroller verwenden müssen, sollten die Haare zunächst nass sein, damit sie flach bleiben. Dadurch verringert sich die Wahrscheinlichkeit, dass die Rolle das Haar einfängt und ziept.

Normalerweise dauert die Verwendung von Dermastamps erheblich länger als die Verwendung eines Dermarollers. Es ist wichtig, sicherzustellen, dass jeder Bereich der Kopfhaut von der Behandlung erfasst wird.

Fazit

Zusammenfassend kann man sagen: Wenn Sie Ihren Haarausfall zu Hause behandeln, sollten Sie sich bewusst sein, dass die Behandlung von Haarausfall ein fortlaufender Prozess und kein einmaliges Ereignis ist. Das bedeutet, dass Sie versuchen sollten, Ihre Behandlungen regelmäßig durchzuführen, um optimale Ergebnisse zu erzielen.

Seien Sie bei der Wahl des Dermarollers vorsichtig. Billige chinesische Dermaroller können mehr schaden als nützen, da sie in der Regel eine übermäßige Anzahl von Nadeln verwenden, die oft eine asymmetrische Form haben und aus minderwertigen Materialien hergestellt sind.

Am besten konsultieren Sie Ihren Dermatologen, bevor Sie einen Dermaroller bestellen. Wenn das für Sie nicht in Frage kommt, führen Sie umfangreiche Recherchen durch und entscheiden Sie sich für renommierte Marken, die über jahrelange Erfahrung verfügen und für ihre Produkte hochwertige Materialien verwenden.

Eine ganze Reihe von Studien hat die Wirksamkeit von Dermarollern bei der Behandlung von Haarausfall hervorgehoben. Obwohl es Faktoren gibt, die bestimmen, wie wirksam Ihre Ergebnisse sein werden, belegen Studien, dass ein Dermaroller nicht nur gegen Haarausfall wirkt, sondern auch für die Erhaltung der Hautintegrität.

Haben Sie schon Erfahrungen mit einem Dermaroller gegen Haarausfall gemacht oder haben Sie Fragen zur Behandlung? Hinterlassen Sie gern einen Kommentar!


Einkaufsliste

Untenstehend finden Sie Links zu empfehlenswerten Dermarollern, Dermastamps und Dermapens.

DRS Dermaroller mit 540 Nadeln: https://amzn.to/2NjCMos

DRS Dermapen/Stamp für kleine Areale: https://amzn.to/2NjCMos

TBPHP Dermapen elektrisch: https://amzn.to/36z6ZHH

Regaine Erfahrungen: Mein Regaine Männer Schaum Erfahrungsbericht

Wenn Sie unter Haarausfall leiden (wie ich), hat wahrscheinlich jemand vorgeschlagen, dass Sie es mit Haarwuchsmittel versuchen sollten (wie bei mir), und wahrscheinlich sind Sie der ganzen Sache gegenüber skeptisch (wie ich). Als ich mich entschied, es mit Haarwuchsmittel zu versuchen, habe ich viel recherchiert, viele Regaine Erfahrungen in Foren etc. gelesen und mich vergewissert, dass ich wusste, worauf ich mich einlasse. Trotzdem kann Regaine mit einigen Überraschungen aufwarten, auch wenn Sie glauben zu wissen, was Sie erwartet. Es ist auch Produkt was Sie Ihr Leben lang nehmen müssen – wenn Sie mit der Einnahme von Regaine aufhören, werden alle Haare, für die Regaine verantwortlich ist, ausfallen. Lassen Sie uns also darüber sprechen, was Regaine bewirkt, welche Art von Ergebnissen Sie erwarten können, für wen es am besten zu wirken scheint, und über meine persönlichen Regaine Erfahrungen.

Liefert Regaine wirklich gute Ergebnisse?

Regaine ist, neben Finasterid, die einzige offiziell zugelassene Behandlung gegen Haarausfall. Aber es ist nicht 100% wirksam. Schaut man sich die online Regaine Erfahrungen an, dann sieht man, dass (wie bei jedem Medikament) einige Menschen besser darauf ansprechen als andere, und andere sprechen überhaupt nicht auf Regaine als Behandlung gegen Haarausfall an.

Für die Menschen, die gute Ergebnisse erzielen, scheint es drei allgemeine Kategorien zu geben: Menschen mit großartiger Haarwiederherstellung, dickem, vollem Haar und einem vollständig wiederhergestellten Haaransatz, Menschen mit mäßiger Haarwiederherstellung, dickerem, dichter aussehendem Haar, das aber nicht ganz so aussieht wie das Haar davor (am häufigsten), und Menschen mit teilweiser Haarwiederherstellung, die entweder die ausgedünnten Bereiche nicht ausfüllt oder den Haaransatz nicht vollständig wiederherstellt, oder beides.

Regaine kann auch unerwünschten Haarwuchs verursachen. Tragen Sie deshalb den Regaine-Schaum nicht auf eine Oberfläche auf (auch nicht versehentlich), auf der Sie keine Haare haben möchten.

Versehentlicher Haarwuchs auf der Stirn ist der häufigste unerwünschte Haarwuchs, der mit Regaine auftreten kann. Wenn Haare auf Ihrer Stirn wachsen, bedeutet das wahrscheinlich, dass etwas von dem Regaine auf Ihr Gesicht getropft oder Sie es zu tief – noch vor dem eigentlichen Haaransatz – aufgetragen haben.

Es kann aber auch an anderen Stellen, wie z.B. am Nacken oder Rücken, überschüssiges Haar wachsen, daher sollten Sie es vorsichtig auftragen.

Abgesehen davon sind Haare wichtig. Wenn Sie noch nicht bereit sind, eine Glatze zu bekommen (ich war es nicht), dann ist jede Stufe der Haarwiederherstellung ein wichtiger Beitrag zu Selbstvertrauen, Aussehen und Stolz.

Angesichts des moderaten Preises, der für die meisten Menschen bei etwa 20 Euro pro Monat liegt, und der Tatsache, dass die meisten Menschen auf Haarwuchsmittel ansprechen, würde ich sagen, dass es sich lohnt.

Wenn Sie jedoch jemand sind, der mit der Aufrechterhaltung einer regelmäßigen Routine zu kämpfen hat, ist Regaine nichts für Sie. Die Anwendung von Regaine ist konstant. Es muss zur Gewohnheit werden, und Sie können nicht aufhören, es zu nehmen. Die besten Ergebnisse erzielen Sie, wenn Sie es zweimal täglich anwenden, jeden Tag, egal wie lange Sie die Haare behalten möchten.

Ein Großteil des Misserfolgs von Regaine liegt nicht an dem Produkt, sondern an der Anwendung. Eine inkonsistente Anwendung von Regaine funktioniert nicht. Nicht einmal vorübergehend. Es dauert 3-4 Monate, bis sich Ergebnisse zeigen. Sie müssen sich für diese ganze Zeit verpflichten, bevor Sie wissen, welche Art von Ergebnissen Sie sehen werden.

Ein oder zwei Tage auszulassen, wird Ihnen vielleicht nicht sehr wehtun, aber eine Woche auszulassen, wird es sicher. Sie fangen jedes Mal von vorne an, wenn Sie mehr als ein paar Behandlungen auslassen.

Für welche Arten von Haarausfall ist Regaine gut geeignet?

Ich habe bereits erwähnt, dass Regaine variable Ergebnisse erzielt. Laut Regaine Erfahrungen online kann man sagen, es wirkt bei den meisten Menschen, aber es gibt einige Menschen und einige Arten von Haarausdünnung und Glatzenbildung, die nicht so gut ansprechen.

Zu wissen, ob Sie eine Art von dünner werdendem Haar haben, bei der Regaine wirksam ist, kann bei der Entscheidung, ob es sich lohnt, es auszuprobieren, sehr hilfreich sein.

Regaine gilt als am wirksamsten bei männlicher und weiblicher Glatzenbildung. Es wirkt am besten bei Menschen mit einer genetischen Veranlagung für Haarausfall. Regaine wirkt auch am besten, um vorhandenes Haar zu erhalten, und ist am wirksamsten bei Männern unter 40 Jahren.

Es kann auch nützlich sein, wenn Sie sich in den frühen Phasen der Traktionsalopezie befinden. Traktionsalopezie ist die medizinische Bezeichnung für Haarausfall, der durch chronischen Stress der Haare und Haarfollikel verursacht wird. Sie tritt am häufigsten bei Menschen auf, die festes geflochtenes Haar oder Cornrows tragen oder die scharfe chemische Stylinghilfen wie Glätteisen und Entspanner verwenden.

In Situationen von stressbedingtem Haarausfall hilft es nicht so viel, Stressbewältigung und das Vertrauen darauf, dass stressbedingter Haarausfall in der Regel vorübergeht, ist die beste Lösung.

Regaine wird Ihnen auch nicht helfen, Ihr Haar zu behalten, wenn Sie es aufgrund einer Grunderkrankung oder aufgrund von Medikamenten verlieren. Es kommt häufig vor, dass Menschen fragen, ob Regaine bei chemo-assoziiertem Haarausfall helfen kann, aber da Regaine die Funktion der Chemo nicht beeinträchtigen kann, hilft es auch nicht.

die geheimwaffe bei haarausfall

Regaine ist auch in den frühen Stadien des Haarausfalls am wirksamsten, unabhängig von der Art oder Ursache des Haarausfalls. Es kann sowohl zur Erhaltung und zum Schutz Ihres vorhandenen Haares als auch zum Wachstum neuer Haare beitragen. Je früher Sie also Ihren Haarausfall erkannt haben, desto besser sind Ihre Ergebnisse wahrscheinlich.

Was ist Regaine?

Regaine ist der Markenname für topische Behandlungen mit dem Medikament Minoxidil, das ursprünglich als Blutdruckbehandlung entwickelt und getestet wurde.

Unglücklicherweise oder glücklicherweise, abhängig von Ihrer Perspektive, hatte die orale Verschreibung von Minoxidil eine wichtige Nebenwirkung: unerwünschtes Haarwachstum. Dieser Haarwuchs war ziemlich unvorhersehbar, aber die Wissenschaftler, die hinter dem Medikament standen, fragten sich, ob es bei äußerlicher Anwendung die gleiche Wirkung haben würde wie bei innerlicher Einnahme.

Regaine, in 2- und 5-prozentigen Formulierungen, war das Ergebnis. Minoxidil ist nach wie vor ein wirksames Mittel für das Haarwachstum, wenn es örtlich angewendet wird, und die Ergebnisse sind wesentlich besser vorhersehbar.

Minoxidil hat auch eine sehr niedrige Penetrationsrate. Es gelangt nicht genug von dem Medikament durch die Haut, um einen Einfluss auf den Blutdruck zu haben, so dass Sie sich keine Sorgen über Komplikationen durch das Medikament machen müssen, selbst wenn Sie bereits einen niedrigen Blutdruck haben.

Wie wirkt Regaine?

Die kurze Antwort darauf ist einfach. Wir wissen nicht, wie Regaine wirkt, obwohl es sich seit Jahrzehnten als wirksame Behandlung gegen Haarausfall bewährt hat.

Lassen Sie uns noch einmal darauf zurückkommen, wie entdeckt wurde, dass Regaine überhaupt eine wirksame Behandlung gegen Haarausfall ist. Es war eine zufällige Nebenwirkung und nicht einmal eine, die in der ursprünglichen Sicherheitsstudie entdeckt wurde. Minoxidil wurde zu Regaine umformuliert, nachdem das ursprüngliche Medikament auf den Markt kam und Berichte über unerwünschten Haarwuchs von Patienten zurückkamen.

Es gibt einige Ideen darüber, wie es wirkt, sie sind nur nicht bewiesen.

Die Haupttheorie ist, dass das Medikament aus dem gleichen Grund wirksam ist wie ein gutes Blutdruckmedikament, es wirkt wie ein Vasodilatator, entspannt die Blutgefäße und fördert die Durchblutung.

Wenn sich diese Wirkung auf die Kapillaren und Blutgefäße, die die Haarfollikel umgeben, ausdehnt, kann es dazu beitragen, dass mehr Follikel gesund bleiben und das Haar aktiv wachsen kann, oder es kann die Nährstoffe und andere Ressourcen bereitstellen, die für ein besseres Haarwachstum erforderlich sind.

Wie ich bereits sagte, ist der genaue Mechanismus jedoch noch nicht gut verstanden. Es ist fast ebenso wahrscheinlich, dass es eine direkte Wirkung des Minoxidils auf die Haarfollikel selbst gibt, und nicht eine sekundäre Wirkung durch eine erhöhte Durchblutung.

Wie fühlt es sich an?

Regaine-Schaum, die gebräuchlichste und am leichtesten anzuwendende Version, fühlt sich ein wenig wie ein dünnes, leicht öliges, schäumendes Mousse an. Man möchte sich nach der Anwendung die Hände waschen, auch wenn es keine Nebenwirkungen hat, wenn man es zu lange auf den Händen lässt. Es hinterlässt einen Film auf der Haut.

In Ihrem Haar dauert es etwa zehn Minuten, bis es getrocknet ist, und dann hat es keinen Einfluss auf die Textur oder das Gefühl Ihres Haares. Eine einzige Anwendung führt nicht wirklich dazu, dass Ihr Haar trotz des Gefühls auf der Haut fettig aussieht oder sich fettig anfühlt, obwohl ich mir vorstellen kann, dass es, wenn Sie Ihr Haar nicht oft genug waschen, auch auf Ihrem Haar eine fettige Textur erzeugt.

Es wirkt auch nicht wie Mousse oder Haarspray. Rogaine allein wird nicht annähernd so viel Textur oder Körper verleihen wie die anderen Produkte, trotz der Gerüchte, dass Regaine Ihr bestehendes Haar nur aufrichtet, so dass es dicker aussieht, ohne tatsächlich noch mehr zu wachsen.

Ich bemerkte eine gewisse Trockenheit sowohl in meinem Haar als auch auf der Kopfhaut und ein leichtes, glücklicherweise vorübergehendes, brennendes Gefühl bei jeder Anwendung. Es war nie genug, um wirklich unangenehm für mich zu sein, nur genug, um spürbar zu sein.

Ich weiß, dass andere Menschen drastischere Reaktionen auf Regaine haben, von sehr trockener, juckender Kopfhaut, sehr trockenem Haar und einem intensiveren Brennen bis hin zu Kopfschmerzen und einigen anderen Nebenwirkungen. Lesen Sie die Packungsbeilage, und wenn Sie Nebenwirkungen haben, die schwerwiegender sind als meine, sollten Sie einen Dermatologen oder Arzt konsultieren.

Ich hatte bereits auf ein feuchtigkeitsspendendes Haar-Reparaturshampoo und eine Haarspülung umgestellt, um mein Haar wieder auf seine dickere, vollere Version zu heilen, so dass ich nicht bemerkte, dass ich meinen Tagesablauf stark ändern musste, um mit der Trockenheit durch das Regaine fertig zu werden.

Ich verbrachte ein wenig zusätzliche Zeit damit, meine Kopfhaut zu massieren, während ich das Shampoo verwendete. Zwei Gründe: Das Massieren der Kopfhaut regt die Durchblutung an, was sowohl dem Haarwachstum als auch der Hautgesundheit zugute kommen kann. Außerdem verringerte sich durch die zusätzliche Zeit dank der austrocknenden Wirkung des Regaine mein Risiko, Schuppen zu entwickeln. Bei mir hat es funktioniert.

Außerdem ließ ich die Haarspülung bei jeder Dusche etwas länger im Haar, ein oder zwei Minuten reichten mir. Ich wollte dem Conditioner einfach mehr Zeit zum Einwirken geben, um der trockenen, strohähnlichen Textur entgegenzuwirken, die das Regaine Ihrem Haar manchmal verleihen kann.

Glücklicherweise hatte ich nie mit Kopfschmerzen, unerwünschtem Haarwuchs auf der Stirn oder an den Ohren oder anderen häufigen Nebenwirkungen zu kämpfen, von denen man oft liest wenn man Regaine Erfahrungen googelt.

Das Ausflippen (und warum es völlig normal ist)

Meine erste größere Blockade mit Regaine und der Grund dafür, dass ich fast mit der Anwendung des Produkts aufgehört hätte, geschah etwa drei Wochen nach Beginn der Behandlung.

Ich wusste, dass es Monate der kontinuierlichen Anwendung dauern würde, bis ich echte Ergebnisse von Regaine sehen würde. Ich wusste sogar, dass ein gewisser Haarausfall in der Zwischenzeit normal ist. Schließlich durchlaufen Ihre Haarfollikel in diesen ersten drei Monaten weiterhin ihren typischen Wachstumszyklus und warten auf Ergebnisse.

Aber nach drei Wochen fing ich an, viel mehr Haarausfall zu haben, als ich erwartet hatte. Ich wachte mit Haaren auf meinem Kopfkissen auf. Beim Duschen sah ich zu, wie die Haare den Abfluss hinuntergingen. Ich sah es in meiner Bürste, es kam auf meiner Hand heraus, während ich meine Haare frisierte.

Ich hatte Glück, dass all der zusätzliche Haarausfall an meinem Haaransatz nicht allzu auffällig war. Sicher, die Stellen, an denen mein Haar am meisten schütter wurde, sahen aus wie schütteres Haar, aber es war nicht sichtbar schlimmer als zuvor.

Aber die Enttäuschung und die Angst, die ich über die merkliche Zunahme der verlorenen Haare während meiner täglichen Routine empfand, reichten immer noch aus, um mich davon zu überzeugen, dass das Haarwuchsmittel Regaine mein Haar nicht wieder wachsen ließ und dass es stattdessen meinen Haarausfall irgendwie verschlimmerte.

Also ging ich zurück an das Zeichenbrett. Ich recherchierte weiter und hatte die ganze Zeit die volle Absicht, meine Haare nicht mehr mit Regaine zu behandeln und etwas anderes zu finden, um zu versuchen, mein Haar wieder wachsen zu lassen. Ganz egal ob es offiziell anerkannt war oder nicht.

Glücklicherweise erinnerte mich die Rückkehr zur Forschung daran, dass die meisten Menschen, sowohl Männer als auch Frauen, den gleichen Ausraster haben wie ich. Der Zeitpunkt war auch ungefähr richtig. Zu Beginn der Behandlung mit Regaine erleben die meisten Menschen eine Periode mit vermehrtem Haarausfall.

Je mehr ich las, desto mehr war ich davon überzeugt, dass der Haarausfall, den ich erlebte, im Vergleich zu dem, was andere berichteten, ziemlich gering war. Man konnte nicht sehen, dass mein Haar plötzlich dünner wurde, im Gegensatz zu anderen Männern, die berichteten, dass der dünne Fleck an der Haarkrone größer wurde oder dass sich der Haaransatz während dieser frühen Behandlungsphase des Haarausfalls merklich weiter zurückzog.

Also machte ich einen Schritt zurück und hielt an der Behandlung fest.

Auf der Suche nach Meinungen von Dermatologen und Ärzten wurde mir klar, dass das, was geschehen war, ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu besserem Haar war.

Mein Haarausfall bedeutete, dass sich meine Haarfollikel in ihrem Wachstumszyklus eine Stufe weiter bewegten, von der Haltephase bis zur Ausscheidungsphase, um sich darauf vorzubereiten, dass mehr von ihnen auf einmal in ihre Wachstumsphase eintreten können. Und da eine Wachstumsphase jahrelang dauert, waren ein paar Monate mit dünnerem Haar nur ein Teil der Kosten, die anfallen, um jahrelang besseres Haar zu bekommen.

Wenn ich mehr meiner noch funktionstüchtigen Haarfollikel auf einmal in die aktive Wachstumsphase bringen würde, würde sich die Textur und Dichte meines Haares genauso oder mehr verbessern, als wenn ich die Haarfollikel, die aufgehört hatten, insgesamt Haare zu produzieren, wieder aktivieren würde.

Trotz meines momentanen Ausflippens war dies also wirklich nur ein normaler Teil des Prozesses und etwas, mit dem ich mich auseinandersetzen musste, um in meiner Zukunft echtes Haarwachstum zu sehen. Nichts ist umsonst, nicht wahr?

Nachwachsende Haare

Es dauerte 4 lange Monate. 4 Monate des geduldigen Vertrauens darauf, dass meine Haare zurückkommen würden und ich jemand war, der auf das Haarwuchsmittel reagieren würde. 4 Monate, in denen ich mich fragte, ob ich großartige Ergebnisse, mäßige Ergebnisse oder kaum eine Verbesserung erzielen würde.

Aber langsam genug schlich es sich tatsächlich an mich heran, meine Haare begannen zu wachsen und wuchsen wieder nach. Ich hatte nicht so viel Haarausfall am Scheitel meines Kopfes. Ich hatte keine berüchtigte Tonsur. Aber ich hatte Haarausfall am Haaransatz, vor allem in der Nähe der Schläfen, und von der Stirn bis zur Mitte des Kopfes hatte ich eine auffällige U-Form von dünner werdendem Haar. Das U endete etwa einen Zentimeter vor dem wahren Scheitelpunkt meines Kopfes.

Man geht davon aus, dass Haarwuchsmittel am besten durch den Hauptteil der Kopfhaut hindurch wirkt, insbesondere nach hinten. Meine Erfahrung spricht dafür, da die Haare im hinteren Teil des U-förmigen Kopfes eintraten, bevor ich bemerkte, dass die Haare um meine Schläfen zurückkamen.

Es dauerte etwa 6 Monate, ebenfalls sehr typisch, bis ich den Unterschied in meinem Haar sah und fühlte. Während ich es etwa 4 Monate bemerkte, dauerte es länger, bis die Haare länger wurden und die Haarfollikel widerwillig anfingen, Haare zu produzieren, bevor sie sich wirklich verjüngten und ich ein Gefühl dafür bekam, was ich von Regaine erwarten konnte.

Nach 6 Monaten, als ich noch immer einen leicht zurückgebildeten Haaransatz an den Schläfen hatte, sah es eher nach einem reifen Haaransatz und der Veränderung der Haar- und Gesichtsform (auf eine gute Art und Weise) als nach Haarausfall aus. Das Haar hinter meinem Haaransatz war sichtbar dick und dicht.

Ich konnte und kann einen Texturunterschied in meinem Haar fühlen. Es ist dünner, und die Farbe ist etwas dunkler als vor Beginn des Haarausfalls.

Ich bemerke auch, dass das Haar in der Nähe meiner Schläfen und in diesem U-förmigen Bereich nicht einheitlich lang wird.

Der Unterschied ist nicht groß, und ich kann ihn mit Styling und regelmäßigen Haarschnitten beheben, aber einige der neuen, dünneren Haare sind kürzer als die dickeren, kräftigeren Haare.

Ich habe diesen Unterschied dem Unterschied zwischen den Haaren zugerechnet, die ich nicht verloren hatte, als ich mit dem Haarwuchsmittel Regaine anfing, d.h. von Anfang an gesündere Follikel, die immer noch dicker sind und schneller wachsen als die Haare, die das Haarwuchsmittel Regaine zurückgebracht hat.

In punkto Regaine Erfahrungen würde ich nicht sagen, dass ich zur Kategorie „großartig“ gehöre, mein Haar ist definitiv anders als vor Beginn des Haarausfalls, und ich habe insgesamt etwas weniger davon, aber ich würde sagen, dass ich in die Gruppe der „guten“ Ergebnisse falle.

Selbst mit den Veränderungen an meinen Haaren bin ich mit diesem Ergebnis ziemlich zufrieden. Mein Haar ist zurückgekommen, es ist kontrollierbar, und ich habe nicht das Gefühl, dass ein zufälliger Beobachter wissen würde, dass ich Regaine nehme.

Da Sie sich sicher auch für meine Regaine Erfahrungen in visueller Hinsicht interessieren – hier ein Vorher-Nachher-Bild von meinen Haaren nach 6 Monaten Anwendung.

Regaine Erfahrungen 2020: Mein Rückblick

Ich werde meine Regaine Erfahrungen in ein paar Abschnitte unterteilen. Sie wissen bereits, dass ich mit den Ergebnissen zufrieden bin, aber es gibt bei jedem Produkt, das Sie Ihr ganzes Leben lang verwenden werden, eine Menge Dinge zu bedenken, deshalb möchte ich mir die Zeit nehmen, meine Erfahrungen und die verschiedenen Faktoren aufzuschlüsseln, die Sie bei der Anwendung von Regaine berücksichtigen müssen.

Benutzerfreundlichkeit

Regaine ist ziemlich einfach zu verwenden, zumindest die Schaumversion. Ich habe gehört, dass das Serum, das man mit einem kleinen Tropfer aufträgt und dann in die Kopfhaut einmassiert, etwas schwieriger zu handhaben ist.

Der Schaum ist weder zu dick noch zu dünn, um leicht angewendet werden zu können. Als ich ihn das erste Mal benutzte, hatte ich Angst, dass ich etwas von der Konsistenz von Rasierschaum aus der Schaumdose bekommen würde, und das wäre nicht sehr gut zu verarbeiten gewesen.

Der größte Nachteil für eine einfache Anwendung ist, dass man sich das unbedingt merken muss. Sobald Sie Regaine als Teil Ihrer täglichen Routine erhalten haben, wird es einfacher. Planen Sie ein oder zwei Wochen ein, in denen Sie sich daran erinnern oder einen Alarm auf Ihrem Telefon einstellen müssen.

Es kann jedoch ein Problem sein, wenn Sie gestresst oder abgelenkt sind. Selbst wenn es einmal zur Gewohnheit geworden ist, ist es ein bisschen so, als würde man eine Diät machen und sich einen Brownie oder eine Cola gönnen, wenn man einen Tag auslässt, und es ist wahrscheinlicher, dass man noch mehrere überspringt. Und wenn man einmal mehrere Tage übersprungen hat, schränkt man seine Fortschritte wieder ein.

Komfort

Für mich war Haarwuchsmittel keine große Sache, was den Komfort betrifft. Das leicht brennende Gefühl, das ich bekam, ähnelte dem Gefühl, das man mit einigen topischen Betäubungscremes bekommt. Es war nicht angenehm, aber es war auch nicht besonders unangenehm oder schmerzhaft.

Die Trockenheit, die mit der Anwendung von Regaine einherging, war unangenehmer, besonders in den ersten Tagen, in denen ich es benutzte. Meine Kopfhaut juckte wieder einmal, nicht extrem, aber genug, um mich abzulenken und mich durch den Tag kratzen zu wollen.

Die Änderung meiner Duschroutine, um mehr Zeit mit der Pflege meiner Kopfhaut zu verbringen, in Kombination mit der Verwendung eines hochwertigen Feuchtigkeitsshampoos schien alles zu sein, was ich brauchte, aber ich kenne Leute, die zu Schuppenbekämpfungsshampoos wie Ketozolin gewechselt oder einen zusätzlichen Feuchtigkeitsschritt auf ihrer Kopfhaut hinzugefügt haben, um damit fertig zu werden.

Ergebnisse

Der wichtigste Faktor sind die Ergebnisse. In meinem Fall habe ich so ziemlich das bekommen, was ich wollte. Ich habe zwar nicht die Haare aus meinen späten Teenagerjahren und frühen Zwanzigern, aber die Haare, die ich habe, sehen dick genug aus und fühlen sich dick genug an. Ich habe keine Stellen mit spärlichem Haarwuchs.

Mein Haar ist zu einem reiferen Haaransatz zurückgewachsen, und obwohl sich die Textur und die Farbe leicht verändert haben, gelten beide immer noch als gutes Haar. Alles in allem nehme ich die leichten Unannehmlichkeiten und die routinemäßigen Veränderungen im Tausch gegen eine dauerhafte Haarpracht gerne in Kauf.

Alles in allem sind meine Regaine Erfahrungen also mit positiv zu bewerten.

Hinweis: Eine Sache, um die ich mir keine Sorgen machen musste, die aber vielleicht eine Überlegung wert ist, ist, dass Regaine für Katzen giftig ist. Sie müssen vermeiden, Ihre Katze zu streicheln oder nach der Einnahme von Regaine eine Zeit lang mit ihr oder ihrem Futter in Kontakt zu kommen.

Fazit

Ich hoffe mein Bericht über meine persönlichen Regaine Erfahrungen hat Ihnen bei einer Entscheidung für oder auch gegen Regaine geholfen. Hinterlassen Sie gern einen Kommentar falls Sie noch weitere Fragen haben. Ich freue mich auch über Ihre Regaine Erfahrungen – ganz egal ob positiv oder negativ!


Einkaufsliste

Untenstehend finden Sie Links zu Regaine und gleichwertigen Alternativ-Produkten die i.d.R. etwas günstiger sind.

Für Männer

Regaine Männer Schaum 3x60ml: https://amzn.to/2DIwQQc

Regaine Männer Lösung, 3×60 ml: https://amzn.to/2qWktNF

Alopexy 5%, 3×60 ml Lösung: https://amzn.to/2rPQ3Nd

Minoxidil BIO-H-TIN 50mg, 3×60 ml Lösung: https://amzn.to/2OJtnHq

Minoxicutan Männer 50 mg/ 3X60 ml: https://amzn.to/2DIe8Iy

Für Frauen

Regaine Frauen Lösung, 3×60 ml: https://amzn.to/2M1TN5r

Regaine Frauen Schaum, 2×60 g: https://amzn.to/2M01dGw