Basilikum gegen Haarausfall: Forschungsergebnisse & Rezilin Haarkur Erfahrungen

Wirkt Basilikum gegen Haarausfall? Dieser Frage wollen wir im folgenden Artikel auf den Grund gehen. Darüber hinaus werden wir einen genauen Blick auf die Rezilin Haarkur, welche auf Basilikum basiert, werfen und Ihnen mitteilen, ob damit postive Erfahrungen erzielt werden konnten. Los geht’s!

Einleitung

Androgene Alopezie wird durch eine erhöhte Empfindlichkeit der Haarfollikel gegenüber dem androgenen Hormon Dihydrotestosteron (DHT) verursacht. Sie tritt bei Männern und Frauen auf, ist erblich bedingt, dauerhaft und setzt sich mit zunehmendem Alter fort. Ein Extrakt aus Haarwurzeln von Ocimum basilicum (Basilikum) wurde auf seine Aktivität zur Hemmung der 5α Reduktase, dem wichtigsten Zielenzym bei der Hemmung des Haarausfalls, getestet. Es wurde festgestellt, dass der Extrakt die proliferierenden Zellen in der Haarzwiebel stimuliert und somit das Haarwachstum reaktiviert und gleichzeitig das Haarausfall-Enzym 5α Reduktase II hemmt. In einer klinischen Studie zeigte der Extrakt aus den Haarwurzeln von Ocimum basilicum die Fähigkeit, den Haarausfall nach dem ersten Monat um 26 % und nach dem zweiten Monat um 31 % zu reduzieren. Die Ergebnisse deuten darauf hin, dass Basilikum-Extrakt den Haarausfall signifikant reduziert und somit zu dichterem Haar führt.

Haarausfall Ursachen und Behandlung

Da der Mensch auch im Alter nach gesundem und gutem Aussehen strebt, ist der Erhalt des Haupthaars ein wichtiges Thema. Die Haaralterung spielt daher eine immer wichtigere Rolle. Die Alterung der Haare umfasst verschiedene Aspekte: Ausdünnung des Haares, Haarausfall, Stumpfheit, Farbverblassung und Ergrauen sind Teil dieses Prozesses. Während sich graue Haare inzwischen besser durchgesetzt haben, werden dünner werdende Haare und Glatzenbildung immer als negativ wahrgenommen, und deshalb sind Haarpflegeprodukte mit Anti-Haarausfall-Anspruch für jedermann von wachsendem Interesse.

Haarausfall kann aus verschiedenen Gründen auftreten, z.B. Infektionen, Schilddrüsen- und Hormonstörungen, Ernährungsmängel, Stress, Trauma, Medikamente, oder er kann als Folge einer Autoimmunkrankheit auftreten. Viele dieser Haarausfallprobleme sind vorübergehend, obwohl es eine andere Art von Haarausfall gibt, die weniger dramatisch und weniger sichtbar ist, aber unglaublich beunruhigend sein kann. Dazu gehört die allmähliche Ausdünnung der Haare, oft über mehrere Jahrzehnte hinweg. Es kann in jedem Alter beginnen, ist progressiv und erblich bedingt. Die androgene Alopezie, wie die Erkrankung genannt wird, ist hormonbedingt, aber sie wird nicht primär durch einen Testosteronüberschuss verursacht. Stattdessen werden die Haarfollikel aufgrund einer genetischen Veranlagung empfindlicher für das Hormon. Ein Enzym, 5α Reduktase, führt zur Umwandlung des männlichen Geschlechtshormons Testosteron in das stärker androgene Dihydrotestosteron (DHT). Dieses Hormon bewirkt, dass die Haarfollikel dünnere und kleinere Haare produzieren, bis die Haare aufhören zu wachsen.

Es sind zwei Isoformen der 5α Reduktase mit einer unterschiedlichen Verteilung in den Geweben und Entwicklungsstadien bekannt: 5α Reduktase Typ I ist das Hauptisoenzym in Talg- und Schweissdrüsen: 5α Reduktase Typ I ist das Hauptisoenzym in Talg- und Schweissdrüsen. 5α Reduktase Typ II wurde in verschiedenen Teilen der Kopfhaut-Haarfollikel nachgewiesen (1)(2). Kahl werdende Kopfhaut enthält erhöhte 5α Reduktase Typ II-Aktivität und Dihydrotestosteron (DHT)-Spiegel. Männer sind wesentlich stärker vom Haarausfall betroffen (Statistiken zufolge erleiden bis zu 70 % der Männer Haarausfall). Aber nicht nur Männer, sondern auch Frauen können an androgener Alopezie leiden. Mittlerweile kommt es bei ca. 30-40 % der Frauen zu Haarausfall, obwohl Androgene in der Regel in viel geringeren Mengen vorhanden sind. Im Gegensatz zu Männern tritt der Haarausfall bei Frauen weniger im Bereich des zurückweichenden Haaransatzes oder der Tonsur auf, sondern an der Oberseite des Kopfes und durch fleckige Lückenbildung oder diffusen Haarausfall.

1998(3) wurde das synthetische Medikament Finasterid zur Behandlung von Kahlköpfigkeit bei Männern zugelassen, allerdings sind diverse Nebenwirkungen bekannt und die Anwendung von Finasterid bei Haarausfall bei Frauen ist umstritten.

Basilikum gegen Haarausfall: Die Forschung

In einer Studie wurde ein Extrakt aus Haarwurzeln von Ocimum Basilicum (Basilikum-Haarwurzelextrakt) auf seine Aktivität zur Hemmung der 5α Reduktase, dem wichtigsten Zielenzym bei der Hemmung von Haarausfall, getestet (4).

Zur Herstellung von Basilikum-Haarwurzelextrakt wurde ein Basilikumblatt mit dem Bodenbakterium Agrobacterium rhizogeneses infiziert und auf einer Agarplatte kultiviert. Die transformierten Blattzellen begannen dann, winzige Wurzeln – die so genannten „Haarwurzeln“ – zu bilden. Die Haarwurzelkulturen wurden in speziell dafür konzipierten Bioreaktoren weiter vermehrt. Die Wurzeln wurden dann geerntet und in einem geeigneten Medium nach einem Standardprotokoll extrahiert.

haarwurzeln basilikum

Zur Herstellung von 5α Reduktase Typ I und II, die Zellfraktionen enthalten, wurden transfizierte humane embryonale Nierenzellen (HEK I und II) verwendet. Der Proteingehalt wurde mit dem kommerziell erhältlichen RotiQuant®-Reagenz quantifiziert. Die fraktionierte Zellsuspension wurde bei -80°C gelagert. Für den 5α Reduktase-Assay wurden die Inkubationen bei 37°C in einem Tris HCl-EDTA-Puffer, der NADPH, Androstendion, Zellhomogenat und Extrakt aus einer Haarwurzelkultur aus Basilikum enthielt, durchgeführt. Finasterid, das als Positivkontrolle verwendet wurde, wurde in Ethanol gelöst und in Tris HCl-EDTA-Puffer weiter verdünnt. Die enzymatischen Reaktionen wurden durch die Zugabe von Zellhomogenaten gestartet. Die Inkubationen wurden nach 30 Minuten durch die Zugabe von NaOH gestoppt. Für die Extraktion von Produkt und nicht umgewandeltem Substrat wurde jeder Probe Ethylacetat mit dem internen Standard Griseofulvin zugesetzt. Für den Nachweis von Dihydrotestosteron (DHT) wurde das Lösungsmittel verdampft und die getrockneten Rückstände in Methanol rekonstituiert und anschließend dem LC-MS (Surveyor MS Plus HPLC-System, Thermo Fisher Scientific) unterzogen.

Für die Proliferationsstudie wurden humane haarfeine dermale Papillenzellen (hDPC) verwendet: Vor dem Test wurden die Zellen im Serum für 18 h ausgehungert, um die Zellproliferation zu stoppen, und mit der Testsubstanz, einem Extrakt von Haarwurzeln aus Basilikum, für 72 h inkubiert. Als positive Kontrolle der Zellproliferation wurde der Vascular Endothelial Growth Factor (VEGF: Ref. 11343663 von Immunotools) verwendet. Um die Lebensfähigkeit der Zellen zu bestimmen, wurde eine Mischlösung aus MTT: DMEM(1:2) in jede Vertiefung gegeben und die Zellen 4 Stunden bei 37 °C im Dunkeln inkubiert (MTTassay Ref. M2128 von Sigma). Dann wurde die Reaktion gestoppt, der Überstand entfernt, DMSO zugegeben und für 10 Minuten inkubiert. Die Absorption wurde bei 550 nm gemessen (TriStar LB 941, Berthold Technologies, GmbH & Co. KG). Als Kontrolle wurde die Absorption von unbehandelten Zellen genommen (= 100 % Viabilität). Die Haarausfallstudie umfasste 21 Freiwillige (25 -67 Jahre, durchschnittlich 51,1 Jahre), 19 Frauen und 2 Männer, die an leichtem bis mäßigem Haarausfall litten (Haarausfall > 100 Haarsträhnen pro Tag).

Während des Testzeitraums von 2 Monaten applizierten die Probanden die Testflüssigkeit mit 1,0 % Basilikum-Haarwurzel-Extrakt jeden Tag abends. Um die Anzahl der ausgefallenen Haare zu bestimmen, sammelten die Freiwilligen während 3 Tagen (morgens und abends, nur gekämmte Haare in der Bürste) ihre ausgefallenen Haare und legten sie in vorbereitete Umschläge (Haarsammlungen). Die Haarsammlungen wurden an 3 aufeinanderfolgenden Tagen durchgeführt und der Durchschnitt der Gesamtzahlen wurde ermittelt: am Tag 0-3 zur Bestimmung der Basislinie, am Tag 25-27 (1 Monat) und am Tag 53-55 (2 Monate).Die gesammelten Haarzählungen und Fotos wurden im Skin Test Institute (STI) aufgenommen.

Ergebnisse und Diskussion

In den Studien wurde der Basilikum-Haarwurzelextrakt auf seine Aktivität zur Hemmung der 5α Reduktase, dem wichtigsten Zielenzym bei der Hemmung von Haarausfall getestet. In der Studie wurden 5α Reduktase I und II verwendet, die aus transfizierten menschlichen embryonalen Nierenzellen isoliert wurden. Die hemmende Wirkung von Basilikum-Haarwurzelextrakt wurde gemessen. Als Positivkontrolle wurde Finasterid, ein zugelassener 5α Reduktase-Inhibitor und synthetisches Medikament zur Behandlung von Kahlköpfigkeit bei Männern, verwendet. Die Ergebnisse zeigten für den Basilikum-Haarwurzelextrakt eine deutliche konzentrationsabhängige Hemmung beider Isoformen des Enzyms mit einem IC50-Wert von 1,86 mg/mL für 5α Reduktase Typ I und 2,62 mg/mL für die Typ-II-Isoform. Dies deutet darauf hin, dass Basilikum-Haarwurzelextrakt in der Lage sein könnte, den Haarausfall bei Menschen mit androgenem Haarausfall zu reduzieren.

basilikum studie haare

Eine weitere Studie wurde mit menschlichen dermalen Papillenzellen durchgeführt, den Zellen, die für das Haarwachstum verantwortlich sind. Die Zellen wurden 18 Stunden lang serumgehungert, um die Zellproliferation zu stoppen, und dann über einen Zeitraum von 72 Stunden mit dem Extrakt aus Basilikumhaarwurzeln behandelt. Die Wirkung der Testsubstanz wurde mit dem MTT-Test untersucht, um die Lebensfähigkeit der Zellen zu messen. VEGF (vaskulärer endothelialer Wachstumsfaktor) wurde als positive Kontrolle der Zellproliferation verwendet. Die Ergebnisse zeigten, dass die Basilikumhaarwurzeln die Proliferation der dermalen Papillenzellen um 23% verbesserten. Dies deutet auf einen Haarwuchseffekt hin, da eine erhöhte Proliferation der dermalen Papillenzellen zu schneller wachsendem Haar führen kann.

Erhöhte Proliferation der dermalen Papillenzellen (23%) nach Behandlung mit einem Basilikum-Haarwurzelextrakt.

In einer klinischen Studie, die zwei Monate lang an 19 Frauen und 2 Männern mit leichtem bis mässigem Haarausfall durchgeführt wurde, zeigten Basilikum-Haarwurzelextrakte die Fähigkeit, den Haarausfall deutlich zu reduzieren. Die Freiwilligen haben über einen Zeitraum von 2 Monaten jeden Abend eine Flüssigkeit mit 1% Basilikum-Haarwurzel-Extrakt aufgetragen. Die Ergebnisse zeigten, dass der Haarausfall nach dem ersten Monat um 26 % und nach dem zweiten Monat um 31 % abnahm, was darauf hindeutet, dass Basilikum-Haarwurzelextrakte den Haarausfall signifikant reduzieren und somit zu dichterem Haar führen.

basilikum extrakt reduziert haarausfall

Rezilin Basilikum Haarkur Erfahrungen

Da ich neugierig war, ob Basilikum gegen Haarausfall helfen kann, habe ich mir die Rezilin Haarkur bestellt.

Was ist in der Rezilin Haarkur enthalten?

Schönerweise besteht das Produkt (fast) aus komplett natürlichen Zutaten, die zusätzlich auch erwiesenermaßen gut für den Haarwuchs sind (ausführliche Artikel zum jeweiligen Inhaltsstoff können Sie lesen, indem Sie auf den jeweiligen Link klicken):

Es ist auch Parfum enthalten, was meiner Meinung nach nicht notwendig wäre, da es bei sensiblen Menschen allergische Reaktionen hervorrufen kann. Dafür riecht es gut, was besonders bei Frauen (welche, wie ich glaube auch die Hauptzielgruppe von Rezilin sind) vermutlich gut ankommt.

Ich habe die Rezilin Haarkur einen Monat lang ausprobiert. Da ich eine extrem trockene und sensible Kopfhaut habe, war ich skeptisch, ob ich das Produkt vertrage. Ich hatte aber glücklicherweise keine Probleme damit und das Gefühl nach dem Auftragen war sehr angenehm, da die ölhaltige Basis auch gleich meine trockene Kopfhaut mit versorgt hat. Es fühlte sich an wie ein Balsam.

rezilin haarkur erfahrungen

Rezilin Haarkur Anwendung

Die mitgelieferte Pipette mit 1/3 des Extraktes befüllen und auf der Kopfhaut bzw. den Problemstellen auftragen. Diesen Vorgang 3x wiederholen, so dass man überall genügend von dem Öl verteilen kann. Danach gut einmassieren. Hier können Sie die Anleitung für eine gute Kopfhautmassage gegen Haarausfall finden.

Nach 30 Minuten Einwirkzeit können Sie sich die Haare waschen. Ich empfehle eine schonende Haarwäsche mit einem selbst hergestellten Shampoo.

Laut Herstellerangaben, reicht eine Flasche Rezilin Haarkur für etwa 2 Monate (was ich für realistisch halte, meine Flasche ist nach einem Monat Gebrauch noch halbvoll).

Die Rezilin Haarkur ist wie gesagt etwas fettig, so dass trockene Haare und Kopfhaut ebenfalls davon profitieren.

Rezilin Kosten

Eine Flasche Rezilin kostet um die 50 Euro. Das ist durchaus ein stolzer Preis, wobei die Flasche auch für 2 Monate ausreicht. Dementsprechend bezahlt man auf den Monat gerechnet, nur 25 Euro, was durchaus noch im akzeptablen Bereich liegt. Rezilin kann man in der Apotheke, auf der Rezilin-Website oder auch direkt über Amazon.

Erwähnenswert in dem Zusammenhang ist auch die Geld-zurück-Garantie, d.h. wenn Sie mit dem Produkt nicht zufrieden sind, oder es sich gar keine Wirkung einstellt, so können Sie innerhalb von 60 Tagen Ihr Geld zurück bekommen.

Rezilin Test Fazit

Natürlich reicht ein Monat nicht für ein abschließendes Fazit, aber das Produkt ist auf jeden Fall sehr angenehm und das Haar fühlt sich gesünder an. Ob dies nun am Basilkum oder einem der anderen Inhaltsstoffe oder der Kombination von allem liegt, kann ich jedoch nicht beurteilen. Auf jeden Fall ist es wichtig, das Produkt regelmäßig anzuwenden, da man nur dann sichtbare Erfolge erzielen kann.

Kann ich Rezilin empfehlen? Diese Frage würde ich mit Ja beantworten. Ich denke, es schadet auf keinen Fall dieses natürliche Produkt einmal auszuprobieren. Es ist einfach anzuwenden, hat keine bis wenig Nebenwirkungen (im Vergleich zu Regaine oder Minoxidil-haltigen Regaine Generika oder Finasterid) und könnte dünnem Haar wieder einen guten Boost geben. Wer jedoch bereits eine Halbglatze hat und komplett kahle Stellen, für den ist Rezilin nicht geeignet. Hier sollte man vielmehr andere Optionen, wie z.B. eine Haartransplantation, in Betracht ziehen.

Jetzt Rezilin auf Amazon kaufen!

Schlussfolgerung

Ein Extrakt aus einer Basilikum-Haarwurzelkultur hemmte die Aktivität des Haarausfall-Enzyms 5-alpha-Reduktase II, dem Schlüsselenzym bei androgener Alopezie. Darüber hinaus verbesserte dieser Extrakt die Proliferation menschlicher Hautpapillenzellen, was auf einen Haarwuchseffekt hinweist. Erste Ergebnisse einer klinischen Studie weisen für den Extrakt aus Basilikumwurzeln auf ein vielversprechendes Potenzial zur Behandlung von Haarausfall hin, da die Testsubstanz in der Lage war, die Zahl der ausgefallenen Haare nach einem Zeitraum von 2 Monaten um mehr als 30% zu reduzieren.

Haben Sie schon Erfahrungen mit Basilikum gegen Haarausfall gemacht oder die Rezilin Haarkur selbst getestet? Wir freuen uns über Ihren Erfahrungsbericht in den Kommentaren!

Birkenwasser für die Haare: Wirken Birkin Haarwasser & Co.?

Birkenwasser für die Haare Wirkt Birkenwasser gegen Haarausfall

Birkenwasser für die Haare ist etwas, was es schon seit Oma’s Zeiten günstig zu kaufen gibt. Aber wie gut wirkt es eigentlich gegen Haarausfall und dünnes Haar?

Birkenwasser, auch als Birkensaft bekannt, stammt von den Bäumen der Gattung Betula. Während Birkenwasser in den Vereinigten Staaten erst vor kurzem an Popularität gewonnen hat, wird Birkenwasser in Nordeuropa und China wegen seines potenziellen gesundheitlichen Nutzens seit Jahrhunderten konsumiert (1).

Es wird auch in Kosmetika und anderen Hautpflegeprodukten verwendet.

In diesem Artikel erfahren Sie alles, was Sie über Birkenwasser für die Haare wissen müssen, einschließlich seiner Vor- und Nachteile.

Was ist Birkenwasser?

Birkenwasser ist der Saft der Birkenbäume und wird im zeitigen Frühjahr geerntet (2).

Während des Winters speichert die Birke Nährstoffe, die später in ihren Saft abgegeben werden (2).

Wenn Birkenwasser gezapft wird, ist es eine klare, farblose Flüssigkeit mit einem leicht süsslichen Geschmack. Nach 2-3 Tagen beginnt es zu gären und entwickelt einen säuerlicheren Geschmack (3).

Es wird allein konsumiert oder zu anderen Produkten wie Sirup, Bier, Wein und Met verarbeitet (1).

Heute ist abgefülltes Birkenwasser online und im Handel erhältlich. Denken Sie daran, dass kommerzielle Birkenprodukte (für den oralen Verzehr) häufig zusätzliche Zucker und Aromen enthalten.

Potenzielle Vorteile von Birkenwasser

Auch wenn die Forschung begrenzt ist, kann Birkenwasser mehrere gesundheitliche Vorteile bieten.

Gute Quelle für viele Nährstoffe

Birkenwasser bietet zahlreiche Nährstoffe, insbesondere Vitamine und Mineralien. Historisch gesehen haben Seeleute es sogar getrunken, um Skorbut abzuwehren (1).

Viele Faktoren beeinflussen die Nährstoffzusammensetzung des Birkenwassers, darunter die Geographie, die Bodenart und sogar die spezifische Baumart und das Alter des Baumes. Dennoch ist es im Allgemeinen kalorien- und zuckerarm und reich an Nährstoffen wie Magnesium und Mangan (2, 3, 4).

Eine 300-ml-Flasche enthält (4):

Kalorien: 9
Kohlenhydrate: 3 Gramm
Zucker: 3 Gramm
Kalzium: 2% des Tageswertes (TW)
Magnesium: 95% des TW
Mangan: 130% des TW
Zink: 3% des TW

Studien zeigen auch unterschiedliche Mengen an Phosphor, Kalium, Folsäure, Vitamin C und Kupfer. Zusätzlich liefert Birkenwasser geringe Mengen an Aminosäuren und große Mengen an Polyphenol-Antioxidantien, die den oxidativen Stress in Ihrem Körper bekämpfen helfen (2, 3).

Reich an Mangan

Birkenwasser enthält satte 130% des TW für Mangan in nur 300 ml (4).

Dieses essentielle Mineral ist für die Knochenentwicklung und -erhaltung lebenswichtig (5).

Tatsächlich haben Studien gezeigt, dass Mangan in Kombination mit Kalzium, Zink und Kupfer – die alle im Birkenwasser enthalten sind – dazu beitragen kann, den Abbau von Wirbelsäulenknochen bei älteren Frauen zu verringern (6).

Darüber hinaus hilft Mangan, ein Antioxidans namens Superoxiddismutase (SOD) zu bilden, das die Zellen vor oxidativen Schäden schützt und das Risiko verschiedener chronischer Krankheiten verringern kann (7).

Darüber hinaus fördert dieses Mineral Ihre Verdauung von Proteinen, Kohlenhydraten und Cholesterin und kann Ihnen helfen, Ihren Blutzucker zu kontrollieren und epileptischen Anfällen vorzubeugen (10).

Kann antioxidative Eigenschaften haben

Obwohl die spezifischen Mengen variieren, ist Birkenwasser reich an Polyphenol-Antioxidantien, die Ihre Zellen vor Schäden durch instabile Moleküle, die als freie Radikale bezeichnet werden, schützen (13).

Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass Polyphenole vor verschiedenen Krankheiten schützen können, darunter Herzkrankheiten, Typ-2-Diabetes, Osteoporose, Alzheimer, Parkinson und sogar vor bestimmten Formen von Krebs (14).

Darüber hinaus wurde in einer Studie mit Wasser aus Weißbirken Betulin identifiziert, eine Pflanzenverbindung, die Ihr Körper in Betulinsäure umwandelt. Obwohl die Forschung begrenzt ist, kann diese Säure antioxidative, entzündungshemmende und krebsbekämpfende Eigenschaften haben (15).

Birkenwasser enthält ebenfalls Vitamin C, das als starkes Antioxidans fungiert.

Kann die Gesundheit der Haut fördern

Birkenwasser ist aufgrund seiner hydratisierenden und antioxidativen Eigenschaften zu einem beliebten Bestandteil von Lotionen und anderen Kosmetika geworden (15).

In einer Reagenzglasstudie wurde festgestellt, dass der Ersatz von Wasser durch Birkensaft in einem Hautpflegeprodukt die Produktion von Hautzellen, den Keratinozyten, signifikant erhöht, was darauf hindeutet, dass der Saft dazu beitragen kann, Ihre Haut gesund und verjüngt zu erhalten (15).

Diese Vorteile könnten zum Teil auf den Vitamin-C-Gehalt des Birkenwassers zurückzuführen sein, der nachweislich die Produktion von Kollagen stimuliert – ein Protein, das dazu beiträgt, Ihre Haut stark, elastisch und hydratisiert zu halten (19).

Darüber hinaus schützt Vitamin C Ihre Haut vor schädlichen UV-Strahlen, die Falten und andere Zeichen der Hautalterung verursachen können (19).

Nichtsdestotrotz ist weitere Forschung über die Auswirkungen von Birkenwasser auf die Hautgesundheit erforderlich – sowohl als Getränk als auch als Bestandteil von Kosmetika.

Kann das Haar stärken

Da es die Kollagenproduktion und Eisenaufnahme unterstützt, kann das Vitamin C im Birkenwasser Ihr Haar stärken.

Untersuchungen zeigen, dass sowohl Kollagen als auch Eisen das Haarwachstum und die Haarstruktur unterstützen. Zusätzlich schützt Vitamin C vor freien Radikalen, die die Haarzellen schädigen und das Haarwachstum verhindern können (21).

Obwohl in Volksheilmitteln Birkenwasser zur Behandlung von Haarausfall verwendet wird, gibt es derzeit keine wissenschaftlichen Belege für diese Anwendung.

Daher sind weitere Studien erforderlich.

Eine köstliche Art der Hydratisierung

Birkenwasser ist kalorien- und zuckerärmer als ähnliche Getränke, wie Ahorn- oder Kokoswasser (24).

Obwohl es aufgrund seines Magnesium- und Kaliumgehalts manchmal als eine gute Elektrolytquelle vermarktet wird, gibt es derzeit keine Forschungsergebnisse, die seine Verwendung zur Hydratisierung nach dem Sport unterstützen.

Dennoch machen sein einzigartiger Geschmack und sein Mineraliengehalt Birkenwasser zu einer guten Option für Menschen, die nach einer geschmackvollen Alternative zu Wasser suchen.

Garnier Birkin Haarwasser mit Fett Erfahrungsbericht von Manuela

Preis und Menge: Rund 5 Euro für 250ml

Produktbeschreibung von Garnier-Birkenhaarwasser mit Fett:

  • für trockenes Haar und empfindliche Kopfhaut
  • Stärkt das Haar
  • Verhindert Schuppenbildung
  • Dermatologisch getestet

Das Garnier Birkin Haarwasser enthält reine Säfte aus skandinavischer Birke, natürliche Proteine und hochwirksame Nährstoffe in Alkohollösung. Daher bleibt die Haarwurzel gesund und schädliche Bakterien und Mikroorganismen werden bekämpft. Es hat eine natürliche erfrischende Wirkung und regt die Blutzirkulation in der Kopfhaut an. Das Haar erhält einen natürlichen Glanz und Volumen. Pflegen Sie Ihr Haar regelmäßig mit Birke, denn Birke belebt die Festigkeit Ihres Haares. Birkenhaarwasser mit Fett gleicht Wasserverlust aus, beruhigt die Kopfhaut und beugt Schuppen vor, stellt das natürliche Gleichgewicht der Kopfhaut wieder her; die Grundlage für kräftiges Haar wird wieder hergestellt. Es behält seine natürliche Elastizität und sein Volumen.

Garnier Birkin Haarwasser mit Fett Test

Das Birkenwasser für die Haare wird in einer Schachtel geliefert. Das Produkt ist nicht versiegelt. In der Schachtel befindet sich die Flasche Birkenwasser. Es gibt 2 Varianten in diesem Sortiment, mit Fett und ohne Fett. Ich habe die Variante mit Fett als Zusatznutzen ausgewählt. Das Birkenwasser wird in einer transparenten Plastikflasche mit grünem Verschluss geliefert. Die Flasche ist glatt, leicht zu tragen und auslaufsicher. Die Öffnung der Flasche ist mit einem Kunststoffspender verschlossen, so dass nur wenig Flüssigkeit hindurchfließen kann. Dennoch wünschte ich, sie wäre kleiner, da ich dazu neige, mehr einzuschenken, als ich benötige. Das Wasser hat eine gelbe Farbe und riecht frisch wie ein Kölnisch Wasser.

garnier birkin haarwasser mit fett erfahrungsbericht

Birkenwasser ist für viele Eigenschaften bekannt. Birkenwasser ist nichts anderes als Birkensaft vom Baum. Das Wasser wird in der Quelle gesammelt und wird auch zur Heilung von Kopfschmerzen, Grippe, Ekzemen und Schuppen verwendet. Dieses Birkenwasser ist nur für Haare und nicht zum Verzehr geeignet. Wenn das Wasser auf die Hände gegossen wird, kühlt es die Haut. Ich verwende Wattepads zum Auftragen, da es bei der Benutzung mit den Händen wegfließt. Ich trage es auf das gewaschene Haar auf, massiere es in die Kopfhaut mittels einer Kopfmassage und lasse es einwirken. Das Wasser trocknet innerhalb von Sekunden und man kann kaum Rückstände sehen. Da es Fett enthält, macht es das Haar etwas fettig, aber man kann es nicht sehen.

Ich benutze Birkenwasser für die Haare jetzt seit fast 3 Wochen und habe festgestellt, dass mein Haar glänzender ist und sich deutlich gekräftigt hat. Ich habe weniger Haarausfall als früher. Eine der wesentlichen Veränderungen, die ich festgestellt habe, ist, dass meine Schuppen vollständig verschwunden sind. Manchmal habe ich leichte Schuppen, die durch zu häufiges Waschen entstanden sind, um die Trockenheit zu beseitigen, aber im Gegenzug hat es angefangen, Schuppen zu verursachen. Das Wasser kann das Haar etwas schlaff aussehen lassen, und deshalb müssen Sie es trocken föhnen, um dem Haar mehr Volumen zu verleihen. Außerdem kühlt es die Kopfhaut, was im Sommer sehr angenehm ist.

Das Birkenwasser ist großartig, und ich liebe es. Der einzige Nachteil ist, dass es Alkohol enthält, und ich bin mir nicht sehr sicher, ob ich es jeden Tag verwenden sollte. Das Garnier Birkin Haarwasser verursacht keine Irritationen und ist auch für empfindliche Kopfhaut geeignet. Die Massage bei der Anwendung verbessert die Durchblutung. Ich habe keinen Unterschied in der Länge meiner Haare bemerkt. Das Haarwasser ist super für die Kopfhaut und ich benutze es gern. Bald werde ich die Version „ohne Fett“ ausprobieren.

Garnier Birkenhaarwasser mit Fett Pluspunkte:

  • Geeignet für trockene und empfindliche Kopfhaut
  • Kühlt und beruhigt die Kopfhaut
  • Erfrischender Duft und Gefühl
  • Beseitigt Schuppen und juckende Kopfhaut
  • Verleiht natürlichen Glanz
  • Kräftigt das Haar und verhindert Haarausfall
  • Leicht zu verwenden

Garnier Birkenhaarwasser mit Fett Minuspunkte:

  • Wirkt nicht bei langen Haaren, und daher gibt es keine Ernährung oder Feuchtigkeitspflege
  • Da es mit Fett ist, lässt es das Haar etwas fettig aussehen

Wenn Sie eine trockene Kopfhaut haben und unter Schuppenbildung leiden, ist dieses Produkt einen Versuch wert.

Mögliche Nachteile von Birkenwasser

Birkenwasser gilt allgemein als sicher, wenn es in Maßen konsumiert wird.

Aufgrund begrenzter Forschung sind seine möglichen Nebenwirkungen jedoch nicht vollständig bekannt.

Eine Studie an Menschen mit Birkenpollenallergie ergab, dass 39% der Teilnehmer bei einem Hautkratztest positiv auf Birkensaft getestet wurden (26).

Daher sollte jeder, der gegen Birkenpollen allergisch ist, vorsichtig sein, wenn er Birkenwasser ausprobiert.

Außerdem ist es am besten, die Aufnahme einzuschränken, da Birkenwasser das Risiko einer Mangan-Toxizität birgt. Dies kann besonders für Menschen mit eingeschränkter Leberfunktion gefährlich sein (27).

Die derzeitige tolerierbare Obergrenze (TO) für Mangan liegt bei 9-11 mg pro Tag für Erwachsene und 2-6 mg pro Tag für Kinder, wobei die Werte je nach Alter variieren (27).

Denken Sie daran, dass eine einzige Portion Birkenwasser von 300 ml 3 mg Mangan enthält, was bedeutet, dass einige Kinder die TO auch mit nur einem Getränk überschreiten können. Erwachsene sollten sich auf 3 oder weniger Portionen pro Tag beschränken.

Birkenwasser für die Haare: Fazit

Birkenwasser wird aus dem Saft von Birkenbäumen gewonnen und bietet zahlreiche Mineralien und Antioxidantien.

Es ist besonders reich an Mangan und Magnesium, während es kalorien- und zuckerarm ist. Es kann sogar die Gesundheit von Haut und Haar verbessern, obwohl noch mehr Forschung nötig ist.

Sie können kommerzielles Birkenwasser für die Haare in Geschäften oder online kaufen. Auch Birkensaft zum trinken können Sie vielerorts erwerben, aber denken Sie daran, dass einige Marken Zucker und künstliche Aromen hinzufügen. Daher ist es am besten, das Produktetikett sorgfältig zu lesen.

Haben Sie schon Erfahrungen mit Birkenwasser für die Haare gemacht? Lassen Sie es uns wissen!

Ginseng gegen Haarausfall: Helfen Ginseng Haarwasser, Tonikum & Co.?

Ginseng gegen Haarausfall Helfen Ginseng Haarwasser, Tonikum & Co.

Es gibt derzeit viele Mittel und Behandlungen auf dem Markt, die speziell auf Haarausfall abzielen, darunter beispielsweise Aloe Vera und Süßholzwurzel. Aber ein sehr kraftvoller und wirksamer Inhaltsstoff, von dem Sie vielleicht noch nicht allzu viel gehört haben, ist die natürliche Pflanze Ginseng. Ginseng gegen Haarausfall wird als eine der elf verschiedenen Arten langsam wachsender, mehrjähriger Pflanzen mit fleischigen Wurzeln eingestuft, die in Nordamerika und Ostasien vorkommen.

Von der Funktion als Energielieferant, über die Hilfe bei erektiler Dysfunktion bis hin zur Behandlung von Erkältung und Grippe – die kraftvollen Eigenschaften des Ginsengs sind eine Kraft, mit der man rechnen muss und die bei einer Reihe von Beschwerden, einschliesslich Haarproblemen, helfen kann.

Seit Jahrhunderten verwenden die Chinesen Ginseng als wichtigen Bestandteil der traditionellen chinesischen Medizin, da sie schon vor langer Zeit die erstaunlichen gesundheitlichen Vorteile erkannten, die Ginseng für Körper, Geist und Seele bringen kann.

Schauen Sie sich die untenstehenden nützlichen Informationen an, um einige hilfreiche Hinweise für die Behandlung zu erhalten, die Sie benötigen.

Medizinische Beweise zeigen die Vorteile von Ginseng bei dünner werdendem Haar

Die Forschung hat gezeigt, dass Ginseng für das Wachstum der Haarfollikel vorteilhaft sein könnte. Ginseng wird häufig in vielen Shampoos und Spülungen verwendet, da es bekanntlich die Kopfhaut stimuliert und das Haarwachstum fördert.

Seine wirkungsvollen Eigenschaften wirken auch zur Linderung von Stress, der eine häufige Ursache für Haarausfall sein kann.

Eine vollständige klinische Studie über die Verwendung von Ginseng zur Behandlung von Alopezie-Patienten wurde 2012 durchgeführt und von der US National Library of Medicine National Institutes of Health in einem Papier mit dem Titel „Efficacy of Korean Red Ginseng in the Treatment of Alopecia Areata“ veröffentlicht.

Die Studie finden Sie hier.

Die Studie wurde von Professor Sang-Wook Son vom Korea University College of Medicine durchgeführt und umfasste die Untersuchung von fünfzig Personen, bei denen über einen Zeitraum von zwölf Wochen Alopecia Areata diagnostiziert worden war.

Die Hälfte der Gruppe erhielt ausschließlich Kortikosteroide (Kontrollgruppe) als Behandlung, während die andere Hälfte eine Mischung aus Kortikosteroiden und Ginseng als Behandlung erhielt.

Die Ergebnisse der Studie waren vielversprechend, und am Ende des zwölfwöchigen Zeitraums erzielte die Gruppe, die eine Mischung aus Kortikosteroiden und Ginseng erhielt, wesentlich bessere Ergebnisse als die Gruppe, die nur die Kortikosteroide erhielt.

Sowohl die Haardichte als auch die Haardicke verbesserten sich signifikant bei denjenigen in der Gruppe, die im Rahmen ihrer Behandlung Ginseng erhielten (siehe untenstehende Tabellen), während bei den Patienten, die nur Kortikosteroide allein einnahmen, ein geringerer Anstieg zu verzeichnen war. Als Wirkmechanismus wurde vorgeschlagen, dass Ginsenoside entzündungshemmend und antiallergisch sind, was zu einem besseren Haarwachstum führte.

ginseng haarausfall studie ginseng haarausfall forschung

Anmerkung: ILI = intra-lesionale Injektion; KRG = koreanischer roter Ginseng.

Weitere medizinische Forschung

Spätere Forschungsarbeiten, die 2014 durchgeführt und im Januar 2015 im Journal of Dermatological Science 77 veröffentlicht wurden, bestätigten erneut die heilende Wirkung von Ginseng bei der Behandlung von Alopezie.

Diese Studie war das Ergebnis der Zusammenarbeit vieler wissenschaftlicher Fachleute, darunter Su Na Kim, Sehyun Kim und Yong Deog Hong von der Amorepacific Corporation, Seoul, und bezog sich auf die Auswirkungen, die die Ginsenoside des Pantax-Ginsengs bei der Förderung des Haarwuchses hatten.

Die durchgeführten Tests wurden mit humanen dermalen Papillenzellen (hDPc) und anagenen Haarfollikeln durchgeführt, die aus einer 48 Jahre alten männlichen Kopfhaut isoliert worden waren, die nach einer Haartransplantation verblieben war.

Als sie dem Pantax-Ginseng ausgesetzt wurden, begannen die Haarfollikel zu wachsen.

Die Schlussfolgerungen aus dieser Studie lauteten, dass die Verwendung von Pantax-Ginseng zur Förderung des Haarwuchses eine ähnliche Wirkung hat wie Minoxidil, das sich bereits in der Vergangenheit bei der Behandlung von Haarausfall als nützlich erwiesen hat und sich bei Alopezie-Patienten als wirksam erweisen könnte.

Alle Einzelheiten der Studie finden Sie hier.

Gründe für die Verwendung von Ginseng gegen Haarausfall

Es gibt viele gute Gründe, warum Sie Ginseng verwenden sollten, um neues Haarwachstum anzuregen. Einige davon sind:

  1. Die Kosten: Die Kosten für Ginseng-Tabletten können variieren, sind aber in der Regel relativ günstig und können in Apotheken, Drogeriemärkten oder online gekauft werden. Natürlicher Ginseng ist etwas teurer, bei etwa 30 Euro für 100 Gramm, aber seine Vorteile überwiegen bei weitem die Kosten.
  2. Natürliche Inhaltsstoffe: Ginseng ist eine natürliche Pflanze, was bedeutet, dass im Gegensatz zu einigen anderen verfügbaren Behandlungen keine schädlichen Giftstoffe in Ihren Körper gelangen.
  3. Stimuliert das Haarwachstum: Die Eigenschaften von Ginseng verbessern die Regenerationsfähigkeit der Haare, indem sie die Durchblutung der Kopfhaut anregen.
  4. Verfügbarkeit: Obwohl Ginseng hauptsächlich in Nordostchina, Korea, Bhutan und Ostsibirien vorkommt, kann er leicht von anderen Orten auf der ganzen Welt bezogen werden. Die meisten Drogerien und Apotheken verkaufen Ginsengtabletten oder -pulver.
  5. Bekämpft die Miniaturisierung der Haarfollikel: Das im Ginseng enthaltene Ginsenosid ist dafür bekannt, dass es die Haarwurzeln stärkt und damit weiteren Haarausfall verhindert. Ginseng verbessert auch die Blutzirkulation im Körper und stärkt das Immunsystem.
  6. Hilft, das Stressniveau zu reduzieren, was sowohl für Männer als auch für Frauen ein großer Auslöser sein kann.

Natürliche Ginseng-Haarbehandlungen und Ginseng-Rezepte

Wenn Sie daran denken, Ginseng gegen Haarausfall auszuprobieren, um sich selbst von seinen erstaunlichen Vorteilen zu überzeugen, dann schauen Sie sich diese Rezepte an, die sich im Handumdrehen zusammenstellen lassen.

Hier erfahren Sie, wie Sie Ihren eigenen Ginseng-Tee zubereiten können:

Die Verwendung von Hausmitteln kostet Sie nur einen Bruchteil des Preises, den Sie für ein hergestelltes Produkt zahlen würden, ist für Sie weitaus gesünder, da es ganz natürlich ist, und kann genauso gut, wenn nicht sogar effizienter wirken als die im Laden gekaufte Sorte.

Rezept Nr. 1 – Die Haar- und Kopfhautbehandlung

Inhaltsstoffe:

Für dieses Rezept müssen Sie einige Ginseng-Ergänzungstabletten in der Drogerie oder online kaufen.

Diese sind relativ günstig in der Anschaffung (z.B. Love Life Supplements Panax Ginseng, 120 Kapseln für etwa 16 Euro) und reichen für 120 Anwendungen dieses Rezeptes. Sie benötigen auch etwas Öl. Sowohl Kokosöl als auch Jojobaöl eignen sich dafür sehr gut.

Herstellung:

Leeren Sie eine der Ginseng-Kapseln in eine Rührschüssel und mischen Sie damit 3-4 Esslöffel des von Ihnen gewählten Öls. Wenn dieses gründlich gemischt wurde und eine geeignete Konsistenz hat, tragen Sie die Mischung direkt auf die Kopfhaut auf.

Massieren Sie die Mischung mindestens 5 Minuten lang weiter in Haar und Kopfhaut ein. Wiederholen Sie dies täglich, um maximale Ergebnisse zu erzielen.

Rezept Nr. 2 – Stärkung der Immunität zur Vorbeugung von Haarausfall

Hier möchte ich Ihnen mein Ginseng-Schokolade-Chai-Rezept vorstellen.

Inhaltsstoffe:

Dieses Rezept ist etwas umfangreicher als das vorherige, aber es ist eine große Hilfe, um Stress abzubauen, die Immunität zu stärken und schmeckt auch noch gut! Für die Zubereitung benötigen Sie Folgendes:

  • 1/2 Tasse geröstete Löwenzahnwurzel
  • 1/2 Tasse Kakaospitzen
  • 2-4 kleine Ginsengwurzeln in kleine Stücke gebrochen
  • 2 in kleine Stücke gebrochene Zimtstangen
  • 1 Vanilleschote, in kleine Stücke geschnitten
  • 3 Esslöffel getrocknete Ingwerwurzel
  • 2 Esslöffel ganze Kardamomschoten
  • 1 Esslöffel Nelken
  • 1 Teelöffel ganze Pfefferkörner
  • Etwas Honig und Milch für den Geschmack

Zubereitung:

Mischen Sie alle Zutaten (außer Honig und Milch) in einer Rührschüssel, bis sie gut vermischt sind.

Dann 1/4 Tasse der Mischung pro Liter Wasser auf dem Herd ca. 15 Minuten köcheln lassen, aber die Mischung nicht kochen lassen.

Dann den Topf vom Herd nehmen und die Kräuter abseihen. Zum Schluss den Honig und die Milch nach Geschmack hinzufügen.

Warum nicht eine Kombination dieser Rezepte ausprobieren, um die besten Ergebnisse zu erzielen?

Die Verwendung von Ginseng gegen Haarausfall oder einer anderen natürlichen Zutat wie z.B. Brennnessel, Knoblauch, Lavendel oder Kürbiskernöl, ist auf lange Sicht viel besser für Sie, und wie bereits erwähnt, haben medizinische Studien eindeutig gezeigt, dass diese bei der Behandlung oder Vorbeugung vieler Beschwerden wirksam sind.

Neben der Behandlung von Haarausfall ist Ginseng auch in vielerlei anderer Hinsicht gut für das Haar, z.B. zur Vorbeugung von Schuppen und grauen Haaren und zur allgemeinen Stärkung der Haare und Haarwurzeln.

Fazit

Wie bei jedem medizinischen Problem brauchen die Dinge Zeit, um zu heilen, und beim Haar ist das nicht anders.

Bevor Sie also nach nur wenigen Behandlungen das Handtuch werfen, sollten Sie sich etwas Zeit lassen. Das Letzte, was Sie brauchen, ist, dass Stress Ihr Immunsystem schwächt, da dies nur kontraproduktive Auswirkungen hat.

Denken Sie auch daran, dass wie bei jedem Problem, auf das wir stoßen, Vorbeugung der Schlüssel ist, und wenn Sie merken, dass Ihr Haar dünner wird oder sich Geheimratsecken zeigen, sollten Sie jetzt handeln.

Wenn Sie frühzeitig mit der Behandlung beginnen, können Sie die Dinge viel leichter und schneller in den Griff bekommen.

Haben Sie schon Erfahrungen mit Ginseng gegen Haarausfall gemacht? Schreiben Sie gern einen Kommentar!


Einkaufsliste

Im Folgenden finden Sie empfehlenswerte Ginseng-Produkte bzw. Produkte, die ich im o.g. Artikel erwähnt habe. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen, es fallen keine Extrakosten für Sie an, Sie unterstützen jedoch mit einem Kauf über meinen Link meine Recherchen und diesen Blog.

Panax Koreanischer Ginseng von Love Life Supplements:  https://amzn.to/2ZdPLhW

Panax Ginseng Wurzel ganz (100g) von Herbanordpol: https://amzn.to/3fXl0nf

Soja gegen Haarausfall: Wie wirkt es und ist es gut für unsere Haare?

Soja gegen Haarausfall Wie wirkt es und ist es gut für unsere Haare

Hilft Soja gegen Haarausfall oder verursachen sojahaltige Produkte selbigen? Es gibt mehrere Meinungen und reichlich Forschung für beide Seiten des Arguments. In diesem Artikel werde ich alle verfügbaren Beweise durchsehen, damit Sie eine informierte Entscheidung darüber treffen können, ob Sie Sojaprodukte konsumieren sollten, wenn Sie sich Sorgen über Haarausfall machen.

Soja ist zweifelsohne eines der nahrhaftesten Lebensmittel der Welt. Sojaprodukte sind besonders reich an Proteinen. Während die allgemeinen nahrhaften Vorteile von Soja für den menschlichen Körper nicht in Zweifel stehen, wurden Fragen zu den Auswirkungen gestellt, die Soja und Sojaprodukte speziell auf das menschliche Haar haben.

Einige Studien sind so weit gegangen, dass sie darauf hindeuten, dass Soja tatsächlich einige Haarprobleme verschlimmert. Verursacht Soja also tatsächlich Haarausfall? Nun, lesen Sie weiter, um herauszufinden.

Was ist Soja?

Soja ist ein allgemeiner Begriff, der für Produkte verwendet wird, die aus Sojabohnen hergestellt wurden. Die Bohnen sind Samen von Glycine max, einer Pflanze, die ursprünglich in China angebaut wurde. Von China aus hat sich die Sojabohne seither in andere Regionen der Welt ausgebreitet.

Die Vereinigten Staaten von Amerika sind der weltweit führende Produzent von Sojabohnen, obwohl der größte Teil der Produktion für die Produktion von Sojaöl und Viehfutter verwendet wird. Zu den bekannten Sojaprodukten für den menschlichen Verzehr gehören Sojamilch, Sojaöl, Tofu, Natto, Tempeh und Edamame.

Was sind die etablierten medizinischen Verwendungen von Soja?

1999 genehmigte die Food and Drug Administration Soja offiziell als herzgesundes Nahrungsmittel, das tatsächlich das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen reduziert.

Soja gegen Haarausfall: Ist Soja gut für Ihr Haar?

Ein kurzer Blick auf Google zeigt einige anekdotische Beweise und persönliche Zeugnisse von Menschen, die behaupten, während der Einnahme von Sojaprodukten Haare verloren zu haben.

Es gibt jedoch nur sehr wenige Untersuchungen, die darauf hindeuten, dass Soja tatsächlich Haarausfall verursachen kann. Die verfügbaren Studien zu diesem Thema bieten uns zwar keine schlüssigen Beweise, aber die meisten wissenschaftlichen Studien haben gezeigt, dass Soja tatsächlich gut für unser Haar ist.

Im Folgenden finden Sie einige der wichtigsten Studienergebnisse in Bezug auf Soja und die Gesundheit Ihrer Haare.

(1) Soja kann androgener Alopezie vorbeugen

Einer Studie zufolge kann Soja dazu beitragen, das Fortschreiten der androgenen Alopezie, die gemeinhin als Kahlköpfigkeit nach männlichem Muster bezeichnet wird, zu verlangsamen oder zu verhindern.

Die Erkrankung wird durch ein männliches Androgen namens Dihydrotestosteron (DHT) verursacht, das ein Nebenprodukt des männlichen Hormons Testosteron ist. Obwohl der genaue Mechanismus unklar ist, soll DHT den Haarwachstumszyklus stören.

Das Androgen bewirkt eine vorzeitige Miniaturisierung der Haarfollikel auf der Kopfhaut. Die Haarfollikel schrumpfen massiv, so dass sie nicht mehr zu reifen Haaren heranwachsen können, was zu einer Glatzenbildung führt.

Soja enthält ein Molekül namens Equol, das bei der Verdauung von Proteinen entsteht. Den Forschungsergebnissen zufolge verhält sich Equol wie ein Anti-Androgen und bindet und blockiert wirksam die Wirkung von DHT, ohne die Wirkung des Testosterons selbst zu beeinträchtigen.

Das bedeutet, dass das Wachstum der Haarfollikel ununterbrochen voranschreitet und somit der Haarausfall in Schach gehalten wird.

Die Ergebnisse der oben genannten Studie decken sich mit denen einer ähnlichen Studie, die von US-Forschern des Colorado State’s College of Veterinary Medicine durchgeführt wurde.

Die Forscher kamen zu dem Schluss, dass Equol, das Molekül, das bei der Verdauung von Sojaproteinen entsteht, die Entwicklung sowohl von Prostatakrebs als auch von Kahlköpfigkeit verhindern kann.

Sie fanden heraus, dass Equol DHT „mit Handschellen“ fesselt und dadurch verhindert, dass es die Haarfollikel angreift. Der Forschungsleiter, Professor Robert Handa, hatte dies zu sagen:

„Die direkte Bindung und Inaktivierung von DHT ohne Beeinflussung des Testosterons verleiht Equol die Fähigkeit, viele der schädlichen Wirkungen der Androgene [männliche Hormone] zu reduzieren, ohne die positiven zu beeinträchtigen.“

Obwohl diese Beweise darauf hindeuten, dass Soja tatsächlich helfen kann, androgener Alopezie vorzubeugen, ist es unerlässlich, die Ergebnisse mit einer gewissen Vorsicht zu betrachten, da die Forschung zu diesem Thema noch nicht schlüssig ist.

(2) Soja reduziert Alopecia areata (AA)

Eine andere Studie zeigt, dass Sojaextrakte Alopecia areata reduzieren können, eine Kopfhauterkrankung, die mit einer Entzündung der Haarfollikel verbunden ist und zu Haarausfall führt.

In der Studie wurden Mäuse mit unterschiedlichen Mengen Sojaöl gefüttert – 1%, 5% und 20% Sojaöl. Am Ende der Studie zeigte sich, dass die Mäuse eine gewisse Resistenz gegen Alopecia areata entwickelten, die durch Hauttransplantation induziert wurde.

Die höchste Resistenz zeigten die Mäuse, die auf eine 20%ige Sojaöldiät gesetzt worden waren, was darauf hindeutet, dass die Reaktion weitgehend dosisabhängig war. Darüber hinaus reduzierte die Injektion von Isoflavon-Genistein (ein Proteininhibitor in Soja) in Mäuse tatsächlich das Auftreten von AA.

Die Forscher schlugen vor, dass Soja die Fähigkeit besitzt, Menschen Immunität gegen AA zu bieten.

kreisrunder haarausfall

(3) Soja als Zusatz zu Shampoos macht diese wirksamer

Es hat sich herausgestellt, dass Tenside auf Sojabasis sehr wirksam sind, wenn sie kommerziellen Shampoos zugesetzt werden (obwohl ich es immer vorziehe, meine Haarausfall-Shampoos selbst herzustellen).

In einer Studie, die in der internationalen Zeitschrift „International Journal of Cosmetic Science“ veröffentlicht wurde, bestand das Ziel darin, die Leistung von polymeren Tensiden (SBPS) auf Sojaölbasis in Modell-Shampoo-Formulierungen zu bewerten.

Die Ergebnisse zeigten, dass eine Shampooformulierung, die SBPS und ein zusätzliches anionisches Tensid enthält (in der Studie wurde Natriumlaurylsulfat verwendet), im Vergleich zu einem Shampoo, das als einziges Tensid Natriumlaurylsulfat enthält, ein besseres Schaum- und Reinigungsvermögen zeigte.

Darüber hinaus zeigte die Studie, dass es mit SBPS möglich ist, die Konzentration von Natriumlaurylsulfat in kommerziellen Shampoos zu reduzieren, ohne die Leistung zu beeinträchtigen. Daher können Tenside auf Sojabasis, die in der Tat kostengünstiger sind, dazu beitragen, den Preis von Haarshampoos zu senken.

(4) Soja kann dazu beitragen, die Kopfhaut hydriert zu halten

Weitere Forschungen legen nahe, dass das im Sojaextrakt enthaltene Isoflavongeinstein in der Lage ist, die Produktion von Hyaluronsäure (HA) zu stimulieren.

Dabei handelt es sich um ein Kohlenhydrat, das in den meisten Teilen des Körpers, einschließlich der Dermis und der Epidermis, vorkommt. HA ist im Kopfhautgewebe vorhanden, wo sie Wasser hält und zur Bildung einer gallertartigen Flüssigkeit beiträgt, die die tiefen Gewebe in der Kopfhaut ernährt und hydratisiert.

Eine solche Umgebung ist perfekt für das Wachstum der Haarfollikel. Es wurde auch vorgeschlagen, dass HA einen gelartigen Schutzschild bildet, der die Haarfollikel vor DHT schützt und somit auch zur Vorbeugung androgener Alopezie beitragen kann.

Alles in allem legt die Wissenschaft nachdrücklich nahe, dass Soja eine vermeintliche Behandlung ist, die tatsächlich helfen kann, Haarausfall zu verhindern. Darüber hinaus ist Soja wohl auch preiswerter als einige verschreibungspflichtige Medikamente gegen Haarausfall und kann daher eine brauchbare Alternative sein, ohne dass die Leistung darunter leidet.

Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass Soja sehr reich an Proteinen ist und sehr gut für den gesamten menschlichen Körper sein kann. Wenn der Rest des Körpers gesund ist, bedeutet dies, dass es reichlich Nährstoffe gibt, die Ihr Haar wachsen lassen.

Wer sollte Soja meiden?

Obwohl Soja für die meisten Menschen als unbedenklich gilt, legen einige Studien nahe, dass es einige wenige Kategorien von Menschen gibt, die es vielleicht ganz meiden sollten. Diese sind:

  • Brustkrebs-Überlebende: Die Wirkung von Soja-Isoflavonen auf Brustkrebsüberlebende war Gegenstand widersprüchlicher Forschungsergebnisse, wobei einige Studien zu dem Schluss kamen, dass Isoflavone die Neubildung von Krebszellen verursachen können. Obwohl die Forschung nicht schlüssig ist, raten Ärzte Brustkrebsüberlebenden, Soja und Produkte auf Sojabasis zu meiden.
  • Menschen, die allergisch gegen Soja sind: Die Sojabohnenallergie ist eine der häufigsten Allergien, insbesondere bei Säuglingen und Kleinkindern. Der Food Allergen Labeling and Consumer Protection Act (FALCPA) in den Vereinigten Staaten schreibt vor, dass alle Produkte, die Soja als Zutat enthalten, auf dem Etikett das Wort „Soja“ enthalten müssen. Um eine Reaktion zu verhindern, ist es wichtig, Soja und alle Produkte auf Sojabasis zu vermeiden.

Schlusswort

Die Forschung über die Auswirkungen von Soja auf das Haar ist nach wie vor schlüssig, obwohl die meisten Studien auf der positiven Seite stehen und darauf hindeuten, dass Soja helfen kann, Haarausfall zu verhindern und ein gesundes Haarwachstum zu fördern.

Es ist wichtig, Ihren Arzt einzubeziehen, bevor Sie sich entscheiden, Soja gegen Haarausfall in Ihre Ernährung aufzunehmen. Trotz der positiven Beweise ist es auch sehr wichtig, realistische Erwartungen zu haben.

Die Einnahme von Sojaprodukten garantiert Ihnen möglicherweise keinen Schutz vor Haarausfall. Wenn Sie nicht allergisch gegen Soja sind oder eine Krebserkrankung überlebt haben, gibt es keinen Grund, warum Sie Soja nicht zu sich nehmen sollten, vor allem in Anbetracht seines Nährstoffgehalts.

Wenn Sie jedoch nach einer Lösung für Haarausfall suchen, die eine größere Garantie bietet, müssen Sie sich möglicherweise für eine Kombination bewährter medizinischer Behandlungen entscheiden, die für Sie geeignet ist.

Ylang-Ylang-Öl für die Haare: Natürlicher Booster für die Haargesundheit

Ylang-Ylang-Öl für die Haare Natürlicher Booster für die Haargesundheit

In diesem Artikel lernen Sie 3 Möglichkeiten kennen, wie Ylang-Ylang-Öl für die Haare und deren Gesundheit sowie zur Bekämpfung von Haarausfall eingesetzt werden kann.

Erstens kann es dazu beitragen, Entzündungen der Kopfhaut zu reduzieren (etwas, das dazu führen kann, dass Haarfollikel „welken“ und absterben).

Zweitens kann Ylang Ylang aufgrund seiner antimikrobiellen Eigenschaften dazu verwendet werden, die Kopfhaut zu reinigen und verstopfte Poren zu befreien.

Drittens hilft Ylang Ylang aufgrund seines antioxidativen Charakters, oxidativen Stress und Zellalterung in der Kopfhaut zu reduzieren.

Im Folgenden werde ich auf jeden dieser Punkte näher eingehen.

Zum Schluss werde ich Ihnen am Ende dieses Artikels die besten und effektivsten Möglichkeiten vorstellen, wie Sie mit meiner einfachen (aber genialen) Shampoo-Rezeptur so schnell wie möglich mit der Verwendung dieses Öls beginnen können, um Ihr Haar wieder wachsen zu lassen.

Was ist Ylang-Ylang-Öl?

Botanisch als Cananga odorata bezeichnet, ist der Ylang-Ylang-Baum ein Baum, der in der indo-malayischen Region beheimatet ist.

Dieser Baum, der wegen seiner stark duftenden Blüten geschätzt wird, wird für verschiedene Verwendungszwecke hergestellt.

Die Öle aus den Blüten werden in einer Reihe von kosmetischen Produkten verwendet, von Parfüm über Shampoo bis hin zu Haaröl, und die Blumen selbst werden als Schmuck im Haar von Frauen getragen.

In der Medizin wurde Ylang-Ylang im gesamten indisch-pazifischen Raum bei einer Vielzahl von Beschwerden verwendet.

Zu den häufigen therapeutischen Anwendungen gehören die Behandlung von allgemeinen Magenbeschwerden, die Kontrolle von Asthma und die Linderung von Juckreiz und anderen Hautreizungen.

In den letzten Jahren ist Ylang-Ylang-Öl als eine mögliche Behandlungsoption für Menschen, die an Alopezie leiden, ans Licht gekommen.

Dieses reichhaltige Öl ist voller chemischer Komponenten wie Linalool und Karyophyllen, die ihm seine verschiedenen Fähigkeiten verleihen, von denen einige im Folgenden hervorgehoben werden sollen.

Ylang-Ylang-Öl im Kampf gegen Kopfhautentzündung

Es besteht kein Zweifel, dass Juckreiz, Entzündungen und allgemeine Reizungen zu Haarausdünnung und Glatzenbildung führen können. Tatsächlich sind bei einigen Formen der Alopezie Entzündungen weitgehend schuld daran.

Doch was verursacht eine Entzündung und wie führt sie zu übermäßigem Haarausfall?

Es ist hilfreich, die Entzündung als den Hauptabwehrmechanismus der Haut zu betrachten.

Wenn die Haut geschädigt wird, sei es durch eine Verletzung, eine Allergie oder auf andere Weise, entzündet sich die Haut, um gegen den Schaden zu reagieren.

Kurzfristig ist dies für Ihr Haar und Ihre Haarfollikel nicht schädlich, aber mit der Zeit kann eine chronische Entzündung die Haarfollikel schädigen und zu weniger Haarwuchs und sogar zu fortschreitendem Haarausfall führen.

Wie Sie vielleicht wissen, ist die Anagenphase die aktive Phase des Haarwachstums.

Eine Entzündung kann jedoch den Haarfollikel schädigen und die in den Follikeln befindlichen Stammzellen zerstören.

Ohne diese Stammzellen ist die Regeneration und das Wachstum der Haare unmöglich.

Bei Personen mit androgenetischer Alopezie kann die Entzündung der Kopfhaut durch die Ansammlung von DHT ausgelöst werden.

Bei Personen, die an anderen Formen des Haarausfalls leiden, könnte die Entzündung immunologisch bedingt sein oder durch ein Allergen ausgelöst werden.

Einige wenige Studien haben auf die Verwendung von Ylang-Ylang-Öl für die Haare als Entzündungshemmer hingewiesen.

In einer solchen Studie induzierten Wissenschaftler bei einer Gruppe von Ratten ein Ödem.

Die Ratten wurden dann separat mit verschiedenen Dosen von reinem Linalool und Linalylacetat behandelt, die beide Hauptbestandteile von Ylang-Ylang-Öl sind.

Die Dosis von 25 mg/kg hatte eine der verzögerten, aber länger anhaltenden Wirkungen, obwohl sich sowohl die Linalool- als auch die Linalylacetat-Verbindungen als wirksame Ödembehandlungen erwiesen.

ylang ylang wirkt entzündungshemmend

Eine andere Studie, die 2010 von Wei und Shibamoto durchgeführt wurde, bestätigte die früheren Ergebnisse und stellte fest, dass die Verwendung von Linalool und Linalylacetat dazu beitragen kann, die Entzündung zu minimieren und unter Kontrolle zu halten.

Zwar wurden bisher keine Studien dieser Art am Menschen durchgeführt, doch die entzündungshemmenden Fähigkeiten von Ylang-Ylang-Öl können nicht ignoriert werden.

Die antimikrobiellen Vorteile von Ylang-Ylang-Öl für die Haare

Mit dem Auftauchen multiresistenter Krankheitserreger war der Bedarf an natürlichen Behandlungen noch nie so groß wie heute.

Dies hat Forscher dazu veranlasst, Studien an verschiedenen Pflanzenquellen durchzuführen, um deren antimikrobiellen Nutzen, falls vorhanden, zu bestimmen.

Durch mehrere Studien hat das Ylang-Ylang-Öl kontinuierlich seine verschiedenen antimikrobiellen Fähigkeiten unter Beweis gestellt.

Im Jahr 2014 stellten die Wissenschaftler 12 Pflanzen, die vom Bentian-Stamm in Indonesien üblicherweise verwendet werden, auf den Prüfstand. Von den 12 Pflanzen war eine davon Cananga odorata oder Ylang-Ylang.

In dieser speziellen Studie wurde nur die Rinde des Ylang-Ylang-Baums getestet. Es wurden drei Extraktionsmethoden mit unterschiedlichen Extrakterträgen angewandt.

ylang ylang pflanzenextrakt

Der Ylang-Ylang-Extrakt wurde gegen verschiedene Bakterienstämme getestet.

Einer dieser Stämme war das gram-positive Bakterium, das als P. acnes bekannt ist. Es wird angenommen, dass dieses Bakterium für bestimmte Entzündungskrankheiten, wie z.B. Akne vulgaris, verantwortlich ist.

Verglichen mit der positiven Kontrolle CHP (ein Medikament, das häufig zur Behandlung von P. acnes-Infektionen eingesetzt wird), waren dies die Ergebnisse:

ylang-ylang-öl für die haare studie resultate

Was bedeutet dies für diejenigen, die an Alopezie leiden?

Denken Sie daran, dass Haarausfall verschiedene Ursachen haben kann. Bei einigen Personen können Bakterien und andere Mikroben zu Haarfollikelschäden und schließlich zu Glatzenbildung führen.

Mit der Anwendung eines bewährten antimikrobiellen Mittels auf die Kopfhaut können Sie sicherstellen, dass Ihre Kopfhaut und Ihre Follikel sauber und gesund bleiben.

Ylang-Ylang-Öl für die Haare hat sich als antimikrobiell erwiesen, was bedeutet, dass es eine gute Option für diejenigen ist, die gegen Haarausfall, Geheimratsecken, einen zurückgehenden Haaransatz und schütter werdendes Haar kämpfen wollen.

Ätherisches Ylang-Ylang-Öl und seine antioxidativen Eigenschaften

Freie Radikale können Verwüstungen im Körper anrichten, sich an gesunde Zellen anhängen und deren Zyklen stören. Tritt dies auf der Kopfhaut auf, können solche Schäden bei unsachgemäßem Umgang irreparabel sein.

Glücklicherweise ist erwiesen, dass Antioxidantien den durch freie Radikale verursachten oxidativen Stress bekämpfen, und Ylang-Ylang-Öl hat sich im Vergleich zu anderen pflanzlichen Quellen als wirksame Quelle von Antioxidantien erwiesen.

Tatsächlich zeigte Ylang-Ylang-Öl bei der Bewertung gegen das freie Radikal DPPH einen Hemmungsprozentsatz von 79%.

Gibt es Nebenwirkungen oder Risiken im Zusammenhang mit der Supplementation mit Ylang-Ylang-Öl?

Zum gegenwärtigen Zeitpunkt ist nicht nachgewiesen, dass Ylang-Ylang-Öl für die Haare größere Nebenwirkungen oder Risiken aufweist.

Denken Sie jedoch daran, dass Allergien möglich sind, und es ist immer am besten, mit Ihrem Arzt zu sprechen, bevor Sie mit einer neuen Nahrungsergänzung beginnen.

Natürlich sollten Frauen, die schwanger sind oder stillen, vor der Einnahme mit ihrem Geburtshelfer sprechen.

Wie man Ylang-Ylang-Öl zur Behandlung von Haarausfall verwendet

Während Ylang-Ylang-Öl in kleinen Dosen konsumiert werden kann, ist die häufigste Anwendung bei der Behandlung von Haarausfall die direkte Anwendung.

Ylang-Ylang-Öl-Shampoo herstellen

Wenn Sie derzeit gegen Entzündungen und Reizungen der Kopfhaut kämpfen, dann ist eines der besten Dinge, die Sie für sich selbst tun können, Ihr eigenes Haarausfall-Shampoo herzustellen.

Erstens werden Sie Ihre ohnehin schon empfindliche Kopfhaut keinen aggressiven Chemikalien aussetzen. Zweitens können Sie Ihrem Shampoo wissenschaftlich geprüfte Inhaltsstoffe beifügen, um die Heilung zu ermöglichen und das Haarwachstum zu fördern.

Um gereizte Haut zu beruhigen, verstopfte Poren zu öffnen und die Ablagerungen von DHT und anderen schädlichen Chemikalien zu entfernen, sollten Sie sich das untenstehende natürliche Ylang-Ylang-Shampoo ansehen.

Ylang-Ylang- und Ahornsirup-Shampoo

Inhaltsstoffe:

  • Flüssige Kastilienseife (1/2 Tasse)
  • Ahornsirup (2 Esslöffel)
  • Ätherisches Ylang-Ylang-Öl (5-10 Tropfen)
  • Rizinusöl (10 Tropfen)

Herstellung:

Kombinieren Sie alle Zutaten in dem Behälter Ihrer Wahl. Gut mischen.

Anwendung:

Gießen Sie die obige Mischung über das nasse Haar und massieren Sie sie 2 – 3 Minuten lang in Ihre Kopfhaut ein. Achten Sie darauf, das Shampoo von der Wurzel bis zur Spitze zu verteilen, und achten Sie besonders auf besonders gereizte oder dünner werdende Stellen.

Vorteile für das Haar:

Ahornsirup, vielleicht eines der letzten Dinge, die Sie von sich aus auf Ihre Kopfhaut auftragen würden, ist tatsächlich ein beruhigender Inhaltsstoff mit antibakteriellen Eigenschaften.

In Kombination mit dem entzündungshemmenden Ylang-Ylang-Öl und dem feuchtigkeitsspendenden Rizinusöl ist dieses Shampoo eine ausgezeichnete Ergänzung zu Ihrer Shampoo-Rezeptur-Rotation.

Ylang-Ylang-Öl als Behandlung mit heißem Öl verwenden

Wenn Sie auf der Suche nach einer unkomplizierten Applikationsmethode sind, dann sind Sie vielleicht daran interessiert, Ylang-Ylang-Öl für die Haare als Heißölbehandlung auszuprobieren.

Heiße Ölbehandlungen sind wohltuend für die Kopfhaut, öffnen die Poren und sorgen für eine maximale Absorption des aufgetragenen Öls.

Ylang-Ylang-Öl-Behandlung mit heissem Öl

Das werden Sie brauchen:

  • Ylang-Ylang-Öl (1 Tasse)
  • warmes Wasser
  • Handtuch (am besten einen Haarturban mit Knopf, so kann garantiert nichts verrutschen, auch über Nacht prima)
  • Duschhaube (der Umwelt wegen empfehle ich eine wiederverwendbare, wie diese hier)

Ylang-Ylang-Öl als Behandlung mit heißem Öl verwenden

Herstellung:

Während Sie das heiße Wasser zum Kochen bringen, gießen Sie das Ylang-Ylang-Öl in einen hitzebeständigen Behälter.

Wenn das Wasser zum Kochen gekommen ist, nehmen Sie den Topf vom Herd und stellen den Behälter direkt in den Topf.

Lassen Sie den Topf einige Minuten stehen, bis das Öl gründlich erhitzt ist, wobei Sie das Öl eventuell einige Male umherwirbeln müssen, um eine gleichmäßige Wärmeverteilung zu gewährleisten.

Um die Temperatur des Öls zu testen, benutzen Sie Ihr Handgelenk.

Verwendung:

Um beste Ergebnisse zu erzielen, wenden Sie die Behandlung mit heißem Öl vor dem Shampoonieren an.

Gießen Sie das erwärmte Öl in Ihre Handfläche und beginnen Sie, Ihre Kopfhaut und Ihr Haar zu massieren.

Massieren Sie die gesamte Kopfhaut 5 Minuten lang, wobei Sie darauf achten müssen, dass die gesamte Kopfhaut und das gesamte Haar von der Wurzel bis zur Spitze bedeckt sind.

Setzen Sie nach 5 Minuten die Plastik-Duschkappe über Ihren Kopf. Benutzen Sie das Badetuch, tauchen Sie es ein oder lassen Sie es unter heißes Wasser laufen und wringen Sie dann den Überschuss aus. Wickeln Sie das Handtuch um die Duschkappe und befestigen Sie es.

Lassen Sie das Handtuch und die Duschhaube mindestens 30 Minuten lang an ihrem Platz, auch über Nacht ist es in Ordnung.

Wenn Sie das Gefühl haben, dass die Behandlung mit heißem Öl lange genug angehalten hat, spülen Sie sie wie gewohnt gründlich mit lauwarmem Wasser und Shampoo aus.

Vorteile für das Haar:

Die Verwendung von Ylang-Ylang-Öl in Kombination mit angewandter Wärme öffnet die Poren der Kopfhaut und sorgt für eine reinigende und feuchtigkeitsspendende Wirkung, die bei der Behandlung von Entzündungen, DHT-Aufbau und allgemeinen Haarfollikelreizungen hilfreich ist.

Schlussfolgerung

Obwohl es keinen direkten Beweis für die positive Wirkung von Ylang-Ylang-Öl auf das Haarwachstum gibt, ist klar, dass Ylang Ylang indirekt (durch seine entzündungshemmende und antimikrobielle Wirkung) ein nützlicher Inhaltsstoff für die Haarpflege sein kann.

Es ist unglaublich einfach, ein paar Tropfen dieses ätherischen Öls zu Ihrem eigenen hausgemachten Shampoo hinzuzufügen.

Da Ylang Ylang jedoch topisch wirkt (man trägt es auf die Kopfhaut auf), hat es keinen Einfluss auf die Behebung der zugrunde liegenden Ursache des Haarausfalls (die ein chemisches Ungleichgewicht ist).

Hierfür müssen Sie größere Veränderungen vornehmen.

Wenn die Ungleichgewichte, die den Haarausfall überhaupt erst verursacht haben, behoben sind, können Sie Ylang-Ylang-Öl für die Haare verwenden, um das Nachwachsen selbst anzuregen, zu schützen und zu beschleunigen.


Einkaufsliste

Im Folgenden finden Sie empfehlenswerte Ylang-Ylang-Produkte, die ich selbst getestet habe und die Sie für Kopfhautmassagen, Haarmasken oder ihr hausgemachtes Shampoo verwenden können. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen, es fallen keine Extrakosten für Sie an, Sie unterstützen jedoch mit einem Kauf über meinen Link meine Recherchen und diesen Blog.

Naissance Ylang-Ylang-Öl: https://amzn.to/3eJjJzA

Flüssige Kastilienseife von The Soapery: https://amzn.to/2z4neA6

Flüssige Kastilienseife von Naissance: https://amzn.to/3d9uHN6

Ahornsirup von Maple Farm (nicht nur gut für die Haare sondern auch extrem lecker): https://amzn.to/2StdG8Z

Rizinusöl von Naissance: https://amzn.to/3aRMGpS

Wiederverwendbare Duschhaube aus Vinyl: https://amzn.to/2y8mE4l

Haarturban / Turban Handtuch mit Knopf: https://amzn.to/2WzDzpT

Jojobaöl für die Haare: Wirkt gegen Haarausfall und fördert das Wachstum

Jojobaöl für die Haare Wirkt gegen Haarausfall und fördert das Wachstum

Jojobaöl wird für zahlreiche kosmetische und gesundheitsbezogene Funktionen verwendet. Aber wussten Sie, dass Jojoba auch bei der Behandlung dermatologischer Probleme von Nutzen sein und sogar gesundes Haarwachstum fördern kann (1)? In diesem Artikel wird im Detail erklärt, was Jojobaöl ist und wie es bei Haarausfall nützlich sein kann. Dann werde ich Ihnen zwei Möglichkeiten vorstellen, wie Sie die Wirksamkeit von Jojoba erhöhen können und wie Sie das beste Jojobaöl für die Haare finden können. Fangen wir also an!

Was ist Jojobaöl?

Technisch gesehen handelt es sich bei Jojobaöl überhaupt nicht um ein Öl, sondern um eine Kombination aus langkettigen, einfach ungesättigten flüssigen Wachsestern (2). Diese Struktur ist nahezu identisch mit der Struktur des natürlich vorkommenden Talgs, der das von den Talgdrüsen des Menschen produzierte Öl ist.

Jojobaöl wird aus den Samen einer Jojoba-Pflanze gewonnen, die ihren Ursprung in der südlichen Region der Vereinigten Staaten und in der nördlichen Region Mexikos hat (4).

Es wird normalerweise nicht in seiner natürlichen Form verkauft, sondern das Öl wird so weit verarbeitet, dass es ein transparentes gelbes Aussehen erhält.

Jojoba ist seit Jahren ein Hauptbestandteil in der Kosmetikindustrie (5).

Kann Jojobaöl wirklich bei Haarausfall helfen?

Die chemische Zusammensetzung des Jojobaöls kommt den Ölen, die natürlicherweise auf der Kopfhaut vorkommen, so nahe, dass es sich als vorteilhaft für die allgemeine Haargesundheit erweisen kann. Was meine ich damit?

Jojoba kann Entzündungen reduzieren

Eine Entzündung ist eine natürliche Autoimmunreaktion, die ausgelöst wird, wenn der Körper verletzt wurde, erkrankt oder etwas in ihn eingedrungen ist (z.B. durch Bakterien oder einen Virus) (6). Das Immunsystem antwortet, indem es weiße Blutkörperchen (WBK) in das Entstehungsgebiet schickt, was dann bei der Arbeit der WBK zu Entzündungen und (manchmal) Wundsein führt.

Eine solche Reaktion schützt den Körper, aber wenn die Entzündung chronisch ist, kann sie Probleme verursachen.

Darüber hinaus gibt es bestimmte Bedingungen, unter denen das Immunsystem den Körper ohne Provokation angreift. Zum Beispiel Alopecia Areata (AA) (7, 8). Dies kann auch als Folge einer DHT-Empfindlichkeit auftreten, von der man annimmt, dass sie die Hauptursache für Haarausfall bei Männern und Frauen mit androgenetischer Alopezie (AGA) ist (9).

Wenn DHT (ein Androgen) sich an die Androgenrezeptoren an den Haarfollikeln anlagert, kommt es zu einer Immunantwort. Dies führt zu einer Entzündung der Follikel, was die Miniaturisierung und schliesslich den Haarausfall auslöst (10).

Dieser Prozess kann rückgängig gemacht werden, und eine Möglichkeit, dies kurzfristig zu erreichen, besteht in der Anwendung entzündungshemmender Behandlungen.

2005 wollten Forscher aus Ägypten wissen, ob Jojoba Liquid Wax (JLW) entzündungshemmende Eigenschaften besitzt. Mit Hilfe verschiedener experimenteller Modelle (an Ratten) konnten die Forscher zeigen, dass folgendes durch die Gabe von JLW reduziert werden konnte (11):

  • Carrageenin-induziertes Rattenpfotenödem
  • Durch Krotonöl induziertes Ohrödem
  • Neutrophile Infiltration (12)

Der vielleicht überzeugendste Beweis war, dass JLW in der Lage war, sowohl den Spiegel von Prostaglandin E2 (PGE2) (ein Lipid, das mit Entzündungen in Verbindung gebracht wird) als auch den von Tumornekrosefaktor-alpha (TNF-alpha) (der ebenfalls mit Entzündungen in Verbindung gebracht wurde) zu senken (13, 14).

Wenn Jojoba also direkt auf die Kopfhaut aufgetragen wird, kann es Entzündungen und Reizungen lindern, die mit AGA und anderen Ursachen des Haarausfalls, wie Pilzinfektionen, in Verbindung gebracht werden.

samen der jojobapflanze

Jojoba ist ein bewährtes antibakterielles Mittel

Obwohl sie nicht die häufigste Ursache für Haarausfall sind, können sich bakterielle Infektionen als besonders bösartig erweisen, wenn sie sich festsetzen. Zu solchen Infektionen, die sich auf die Kopfhaut auswirken können, gehört die Follikulitis, eine generalisierte Entzündung des Follikels (15). Sie kann aus verschiedenen Gründen auftreten, wobei das Bakterium Staphylococcus aureus zu den häufigsten gehört (16).

Wenn die Follikulitis einsetzt, wird eine Zunahme des Haarausfalls festgestellt. Dies geschieht, weil die Entzündung die Haare vorzeitig aus dem Follikel drückt und die Bildung oder Entwicklung neuer Haare erschwert.

Wenn sie sich fortsetzt, kann sie dauerhafte Schäden und irreversible Glatzenbildung verursachen.

Obwohl Sie bei Verdacht auf eine bakterielle Infektion der Kopfhaut unbedingt einen Arzt aufsuchen sollten, gibt es Dinge, die Sie tun können, um sie in Schach zu halten, sobald sie richtig behandelt worden ist. Dazu gehört das Auftragen von Jojoba – ein bewährtes antibakterielles Mittel – auf die Kopfhaut.

Aber wie wirksam ist Jojobaöl für die Haare wirklich?

In einer Studie aus dem Jahr 2016 wurde die antibakterielle Wirkung von Jojobaöl an vier verschiedenen Bakterienstämmen getestet (17):

  • Escherichia coli;
  • Pseudomonas aeruginosa;
  • Kbebsiella pnuemoniae; und
  • Staphylococcus aureus

Als Positivkontrolle wurde Chlorhexhidin (ein Desinfektionsmittel, das üblicherweise vor chirurgischen Eingriffen verwendet wird) zu einem separaten Satz Bakterienkulturen hinzugefügt.

Während Chlorhexhidin eine größere Hemmzone aufwies (was zu erwarten war), erwies sich auch Jojobaöl als recht wirksam bei der Hemmung der vier Bakterienstämme. Und einer dieser Stämme, Staphylococcus aureus, ist sogar derjenige, der am häufigsten mit Follikulitis in Verbindung gebracht wird.

Obwohl weitere Tests willkommen wären, sind diese vorläufigen Ergebnisse vielversprechend für Jojoba als wirksames und leicht zu erhaltendes antibakterielles Mittel.

Ist Jojobaöl für die Haare sicher?

Jojobaöl für die Haare ist für jedermann praktisch unschädlich. Das nicht allergene, nicht komedogene Öl verstopft Ihre Poren nicht und es ist nicht bekannt, dass es allergische Reaktionen auslöst.

Wie die Wirksamkeit von Jojobaöl für das Haarwachstum verbessert werden kann

Wenn Sie sich für Jojobaöl oder jojobahaltige Haarprodukte entscheiden, sollten Sie sicher sein, dass Sie es mit größtmöglichem Nutzen verwenden. Hier sind zwei Möglichkeiten, wie Sie dies tun können.

Fügen Sie es zu Ihrer Kopfhautmassage hinzu

Die Kopfhautmassage ist eine Technik, bei der mit den Fingerspitzen oder einem speziellen Werkzeug die Kopfhaut stimuliert und die Haut sanft gedehnt wird.

Dies hat erwiesenermaßen Vorteile, wobei der Hauptvorteil darin besteht, die Haarstärke zu erhöhen.

Eine Studie aus dem Jahr 2016 zeigte auf, dass regelmäßige Massagesitzungen die Haarstärke durch die Induktion von Dehnungskräften erhöhen können (18). Dies erhöht die Durchblutung des Bereichs und macht die Haut weicher, aber es dehnt auch die dermalen Papillenzellen (19).

Wie man eine Kopfhautmassage durchführt

Legen Sie jede Hand nur mit Daumen, Mittel- und Zeigefinger auf beide Seiten des Kopfes. Wenn Sie Druck ausüben, beginnen Sie, Ihre Hände in kreisenden Bewegungen zu bewegen.

Fahren Sie in diesem Bereich 1 – 2 Minuten lang fort und bewegen Sie sich dann auf die Krone zu.

Setzen Sie die kreisförmigen Bewegungen auf der Krone für 1 – 2 Minuten fort und beginnen Sie dann langsam, sich auf den Haaransatz zuzubewegen. Bringen Sie Ihre Fingerspitzen zuerst in die Mitte und arbeiten Sie sich dann langsam zu den Schläfen vor. Sie können zwischen der Mitte des Haaransatzes und den Schläfen noch 1 – 2 Minuten lang hin und her gehen. Gehen Sie dann langsam zu den Seiten der Kopfhaut zurück.

Zuletzt bringen Sie Ihre Hände an die Rückseite der Kopfhaut. Setzen Sie die Massage für 1 – 2 Minuten fort.

Sie können jederzeit zu früheren Stellen zurückkehren, besonders wenn Sie das Gefühl haben, dass Sie beim ersten Mal nicht gründlich genug massiert haben.

Um beste Ergebnisse zu erzielen, empfehle ich, dies mindestens 10 Minuten pro Tag durchzuführen.

Wenden Sie Jojobaöl nach dem Microneedling an

Microneedling ist eine therapeutische Technik, bei der ein spezialisiertes Werkzeug (wie z.B. ein Dermaroller oder Dermastamp) verwendet wird, um eine Wunde zu induzieren. Es kann fast überall am Körper eingesetzt werden, am häufigsten wird es jedoch im Gesicht (zur Reduzierung von Aknenarben und Hyperpigmentierung) und auf der Kopfhaut verwendet (20, 21).

Wie man einen Dermaroller gegen Haarausfall verwendet

Diese winzigen Wunden durchlaufen den üblichen Heilungsprozess, zu dem auch (22) gehört:

  • Entzündung;
  • Proliferation; und
  • Reifung (oder Umgestaltung).

Dieser Prozess hilft bei der Produktion neuer Hautzellen (die für neues Haarwachstum notwendig sind) und bei der Entwicklung von Kollagen (23).

Aber das ist noch nicht alles.

Es hat sich gezeigt, dass Microneedling tatsächlich Haarwuchs bei Männern induziert, die an androgenetischer Alopezie (AGA) leiden. Zum Beispiel zeigte diese 2013 durchgeführte Studie mit hundert Männern, dass Microneedling (zusätzlich zu Minoxidil) besser wirkt als Minoxidil allein (24).

Vielleicht fragen Sie sich: „Werde ich nicht einen Arzt oder eine andere Fachkraft aufsuchen müssen, um eine Mikronadelbehandlung zu erhalten?“

Und die Antwort ist nein! Es gibt Hilfsmittel, die Sie zu Hause verwenden können, wie den Dermaroller und den Dermastamp, um die Technik selbst durchzuführen.

Wenn Sie sich für ein Werkzeug entschieden haben, bringen Sie es in den Bereich wo Ihr Haar ausfällt und dünner wird und üben Sie leichten Druck aus. Verwenden Sie einen Dermaroller, dann rollen Sie vier bis fünf Mal in verschiedenen Richtungen (horizontal, vertikal und diagonal) über den Bereich. Wenn Sie einen Dermastamp verwenden, platzieren Sie das Werkzeug einfach bei jedem Druck in verschiedene Richtungen und wiederholen Sie dies vier bis fünf Mal.

Und das war’s – Sie haben soeben Ihre erste Mikronadel-Sitzung abgeschlossen!

Ich empfehle, die obige Technik einmal pro Woche (vorzugsweise abends) durchzuführen.

Ein paar Worte der Vorsicht: Es kann sein, dass Sie während des Eingriffs Unbehagen verspüren (z.B. Kribbeln oder Druck). Das ist normal. Allerdings sollte das Mikronadeln niemals schmerzhaft sein. Wenn Sie Schmerzen haben, müssen Sie möglicherweise eine Nadelgröße tiefer gehen oder weniger Druck ausüben.

Wie Sie hochwertiges Jojobaöl für Haare finden

Jojobaöl ist praktisch in jedem Geschäft zu finden, das Haarpflegeprodukte verkauft.

Und obwohl die Kosten ein Faktor sein mögen, den Sie in Betracht ziehen, sollte dies nicht der einzige sein.

Jojobaöl wird am besten an einem kühlen, trockenen Ort gelagert. Aber noch wichtiger ist, dass es vor direktem Sonnenlicht geschützt gelagert werden sollte.

Es gibt viele Marken, die Jojoba und ähnliche Produkte in Klarglas oder Kunststoff enthalten. Es ist am besten, diese Marken zu meiden und stattdessen eine zu finden, die eine dunkle Glasflasche verwendet. Empfehlen kann ich das Bio Jojobaöl von colibri cosmetics, welches man hier auf Amazon kaufen kann.

Schlussfolgerung

Jojobaöl ist kein Wundermittel gegen Haarausfall oder geschädigtes Haar. Aber es kann eine vorteilhafte Ergänzung zu Ihrer Haarpflege sein.

Die Zusammensetzung von Jojobaöl ist der des Talgs sehr ähnlich, was bedeutet, dass es zur Förderung der Gesundheit der Kopfhaut und starker Haare verwendet werden kann. Und seine verschiedenen anderen Eigenschaften – wie z.B. entzündungshemmend und antibakteriell – können auch denen zugute kommen, die Jojoba für den Haarwuchs verwenden möchten.

Haben Sie Fragen zu diesem Thema? Bitte hinterlassen Sie unten einen Kommentar.


Einkaufsliste

Im folgenden finden Sie Jojobaöl-Produkte, die ich empfehlen kann. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen, es fallen keine Extrakosten für Sie an, Sie unterstützen jedoch mit einem Kauf über meinen Link meine Recherchen und diesen Blog.

Bio Jojobaöl von colibri cosmetics: https://amzn.to/2LA2kfa

Sonnenblumenöl für die Haare: Verwendung bei Haarausfall Erfahrungen

Sonnenblumenöl für die Haare Verwendung bei Haarausfall Erfahrungen

In diesem Artikel werden Sie etwas über Sonnenblumenöl für die Haare und seine chemischen Bestandteile erfahren, von denen einige auf die eine oder andere Weise zum Haarwachstum beitragen. Wissenschaftliche Studien zeigen, dass Sonnenblumenöl Ihr Haar nicht nur schützen und ihm Feuchtigkeit zuführen kann, sondern auch durch freie Radikale verursachte Zellschäden rückgängig machen kann. Darüber hinaus ist erwiesen, dass die im Sonnenblumenöl enthaltenen Fettsäuren die Haarsträhne verlängern und die Anzahl der Haarfollikel erhöhen. Und es kommt noch besser: Es hat sich gezeigt, dass diese Fettsäuren beim Haarwachstum wirksamer sind als Minoxidil!

Zunächst werde ich Ihnen Sonnenblumenöl und die verschiedenen Vorteile vorstellen, die es bieten kann.

Zweitens tauche ich in die wissenschaftliche Forschung ein und zeige Ihnen, wie Sonnenblumenkernöl und seine Inhaltsstoffe zur Behandlung von Haarausfall beitragen.

Drittens werde ich Ihnen genau sagen, was Sie wissen müssen, damit Sie jetzt anfangen können, Sonnenblumenöl für den Haarwuchs zu verwenden.

Was ist Sonnenblumenöl?

Die Gewöhnliche Sonnenblume oder Helianthus annuus ist eine Kulturpflanze, die für ihr besonderes Aussehen sowie für ihre essbaren Samen und Öle bekannt ist und in Deutschland heimisch ist.

Diese leuchtend gelbe Blume, die am besten auf feuchtem, gut dräniertem Boden wächst und volle Sonne benötigt, ist eine beliebte Kulturpflanze, die wegen ihrer vielfältigen Verwendungsmöglichkeiten angebaut wird, unter anderem für den menschlichen Verzehr, als Vogel- und Viehfutter und zur Latexherstellung.

Sonnenblumenöl wird aus den Samen gewonnen, entweder durch chemische Extraktion oder durch Pressen.

Es gibt drei Hauptstämme von Sonnenblumenkernöl. Das Standardöl ist reich an Linolsäure. Aufgrund der zahlreichen gesundheitlichen Vorteile, die Oleinsäure bietet, wurden jedoch zwei weitere Stämme mit hohem Oleinsäurespiegel und mäßigem Oleinsäurespiegel geschaffen.

Da es andere Öle mit natürlich hohen Oleinsäurespiegeln gibt, würde ich, wenn Sie sich entscheiden, Sonnenblumenöl auszuprobieren, das Standardöl mit dem höchsten Linolsäuregehalt wählen.

Lassen Sie uns nun auf die verschiedenen gesundheitlichen Vorteile eingehen, die eine Supplementation mit Sonnenblumenöl für Personen bieten kann, die ihr Haar verlängern und kräftigen wollen.

Die Vorteile von Sonnenblumenöl für die Haare

Sonnenblumenöl für die Haare ist reich an mehrfach ungesättigten Fettsäuren und enthält reiche Quellen für die Vitamine E und K. Sonnenblumenkernöl versorgt Ihre Kopfhaut und Ihr Haar mit den Nährstoffen, die es für die Produktion gesunder, kräftiger Haarsträhnen benötigt.

Wirkt als natürlicher Weichmacher

Ähnlich wie Jojobaöl schützt Sonnenblumenöl vor Wasserverlust, und in einer Studie aus dem Jahr 2013 wurde sogar gezeigt, dass Sonnenblumenkernöl die Hautfeuchtigkeit bei menschlichen Freiwilligen um 12% bis 18% verbessert.

Zielt auf freie Radikale und kehrt die vorzeitige Hautalterung um

Sonnenblumenöl ist eine Quelle mit einem hohen Gehalt an Antioxidantien (nämlich Tocotrienol), was bedeutet, dass bei einer Supplementierung mit Sonnenblumenkernöl die Aktivität freier Radikale in Schach gehalten wird und Schäden, die zuvor durch freie Radikale verursacht wurden (z.B. Haarausdünnung und Haarausfall), rückgängig gemacht werden.

Fördert die Reparatur geschädigter Haut

Neben seinen feuchtigkeitsspendenden Eigenschaften beschleunigt Sonnenblumenöl erwiesenermaßen auch die Reparatur der geschädigten Hautbarriere.

Darmstadt et al. fanden in der Epidermisschicht von Mäusen, dass Sonnenblumenöl die Wiederherstellung der Hautbarriere innerhalb einer Stunde nach der Anwendung beschleunigte, und dieser Effekt hielt auch fünf Stunden nach der Anwendung an.

Um die oben aufgeführten Vorteile von Sonnenblumenöl für die Haare besser zu verstehen, werfen wir einen Blick auf die Forschung.

Der hohe Linolsäuregehalt von Sonnenblumenöl: Eine Reihe von Vorteilen für das Haarwachstum

In früheren Artikeln habe ich die positiven Auswirkungen von Öl- und Linolsäure auf das Haarwachstum diskutiert. In diesen anderen Artikeln scheint jedoch die Ölsäure (Oleinsäure) das Hauptaugenmerk zu sein, da sie ein Hauptbestandteil von Olivenöl und Rapsöl ist.

Heute möchte ich mich jedoch auf die Linolsäure konzentrieren und darauf, was sie für das Wohlbefinden Ihres Haares tun kann.

Was ist Linolsäure?

Linolsäure ist eine Omega-6-Fettsäure. Omega-6-Fettsäuren sind für die menschliche Gesundheit lebenswichtig, da sie die Knochengesundheit erhalten, den Stoffwechsel regulieren, das Fortpflanzungssystem unterstützen und sogar das Wachstum von Haut und Haar stimulieren.

Als mehrfach ungesättigtes Fett trägt Linolsäure erheblich zur kardiovaskulären Gesundheit bei und ist zudem reich an Vitamin E, einem lebenswichtigen Nährstoff, auf den ich später noch näher eingehen werde.

Zusätzlich zu den gesundheitlichen Vorteilen, die Linolsäure bietet, wandelt der Stoffwechsel dieser Omega-6-Fettsäure im Körper diese in verschiedene andere Fettsäuren um, die alle ihre eigene Rolle spielen.

Arachidonsäure spielt eine große Rolle bei der Stimulation des Haarwuchses, auf die ich später sicher noch näher eingehen werde.

Die Linolsäure des Sonnenblumenöls: Eine Behandlung für vernarbende Alopezie

Während die männliche Kahlköpfigkeit tendenziell eine der bekannteren Formen der Alopezie ist, gibt es auch andere Arten von Alopezie.

Eine dieser Formen ist die narbige Alopezie, die durch plaqueähnliche Hautläsionen gekennzeichnet ist, die die Haarfollikel schädigen.

vernarbende alopezie
Frau mit vernarbender Alopezie

Die heilenden Fähigkeiten der Linolsäure sind jedoch bemerkenswert.

Im Jahr 2004 haben Wissenschaftler diese Fähigkeiten an Lämmern getestet.

Die Lämmer wurden in zwei Gruppen aufgeteilt, wobei die eine Gruppe mit Sonnenblumenkernöl und die andere Gruppe mit Vaseline (Kontrolle) behandelt wurde.

Bei der 7- und 21-Tage-Marke war es offensichtlich, dass die mit Sonnenblumenkernöl behandelten Lämmer eine viel bessere Heilung zeigten, sowohl in Bezug auf die verringerte Wundgröße als auch auf die erhöhte Rate der Wundkontraktion.

sonnenblumenöl effekt auf wunden

Am 21. Tag zeigten die behandelten Wunden eine vollständige Erneuerung des Epithels, einschließlich der Haarfollikel.

Die Ergebnisse dieser Studie sind zwar noch nicht an Menschen mit vernarbender Alopezie getestet worden, aber sie sind vielversprechend.

Erstens zeigt diese Studie, dass Sonnenblumenöl eine direkte Wundheilung bewirkt.

Zweitens, und vielleicht am wichtigsten für Menschen mit vernarbender Alopezie, kann die Anwendung von Sonnenblumenkernöl sogar zum Nachwachsen von Haarfollikeln in zuvor vernarbten Bereichen führen.

Arachidonsäure: Ein Metabolit der Linolsäure und Induktor des Haarwachstums

Ich habe bereits erwähnt, dass Linolsäure zu anderen Fettsäuren synthetisiert wird. Eine dieser Fettsäuren, Arachidonsäure, induzierte in einer 2016 von Munkhbayar et al. durchgeführten Studie das Haarwachstum bei Mäusen.

In dem speziellen Teil der Studie, der sich auf das Haarwachstum bei Mäusen konzentrierte, wurde bei weiblichen Mäusen die Dorsalregion rasiert, und es wurde bestätigt, dass die Haarfollikel in die anagene Phase eintreten.

Die Mäuse wurden in drei Gruppen aufgeteilt und erhielten eine applizierte Mischung aus entweder a) einem Placebo, b) Arachidonsäure oder c) Minoxidil. Diese Behandlung erfolgte über einen Zeitraum von vier Wochen.

Am Ende der 28-tägigen Studie zeigte sich, dass Mäuse, die die applizierte Mischung aus Arachidonsäure erhielten, in kürzerer Zeit längere Haare wuchsen als die Mäuse in der Kontroll- oder Minoxidil-Gruppe.

Arachidonsäure haarwuchs mäuse studie

Arachidonsäure haarwuchs steigerung

In einem anderen Teil der Studie untersuchten die Forscher die Wirkung von Arachidonsäure auf die Dehnung des menschlichen Haarschafts und die Proliferation der dermalen Papillenzellen.

Anhand von Haarschaftproben, die von gesunden Männern im Alter zwischen 20 und 50 Jahren entnommen wurden, kultivierten die Forscher die Proben 12 Tage lang und fügten schließlich unterschiedliche Konzentrationen von Arachidonsäure (AA) hinzu, um ihre Auswirkungen zu bestimmen.

Arachidonsäure haarfollikel beim mensch wachstum

Die Forscher fanden Haarschaftwachstum bei AA-Konzentrationen von 1 µM, 2 µM und 5µM.

Das beobachtete Wachstum war höher als das der Kontrollgruppe. Darüber hinaus wollten die Wissenschaftler herausfinden, ob AA eine Rolle bei der Follikelzellproliferation spielte, und sie verwendeten dazu einen bekannten Proliferationsmarker, Ki-67.

Mit Hilfe der Immunfluoreszenzfärbung sahen die Wissenschaftler, dass AA-Konzentrationen von 1 µM bis 5 µM einen Anstieg der Ki-67-Konzentration entlang der follikulären Matrix verursachten, was zu einer signifikanten Proliferation von Zellen über die Kontrollgruppe hinaus führte.

Diese Forschungsstudie liefert den Wissenschaftlern zwei wesentliche Informationen.

Die erste bezieht sich auf die Haarwuchsfähigkeiten von Arachidonsäure. Wie sich bei der Anwendung von AA auf die dorsalen Regionen von Mäusen zeigte, war Arachidonsäure beim Haarwuchs wirksamer als Minoxidil.

Die zweite Information zeigt die Konzentrationsniveaus, die Arachidonsäure als am vorteilhaftesten erweist.

Da zu viel Arachidonsäure Entzündungen hervorrufen kann, die sich negativ auf das Haarwachstum und die Produktion neuer Haarfollikel auswirken, sind hohe Konzentrationen von AA bei der Behandlung zu vermeiden.

In dieser speziellen Studie scheinen die Konzentrationen von 2 µM und 5 µM am wirksamsten zu sein, während 10 µM die positiven Effekte umkehren.

Vitamin E in Sonnenblumenöl: Ein starkes Antioxidans

Freie Radikale sind die Verursacher einer Reihe von altersbedingten Prozessen, wie z.B. Ergrauen der Haare, Falten, Ausdünnung und Haarausfall.

Durch die Zerstörung lebenswichtiger Zellen sowie durch die gezielte Beeinflussung wichtiger Moleküle wie Proteine und Lipide führen freie Radikale zum Abbau und zur Unterbrechung notwendiger Prozesse.

Nun, als Folge dieser Schädigung reagiert der Körper (und insbesondere die Kopfhaut) mit einer Entzündung, um den Angriff zu bekämpfen.

Leider können chronische Entzündungen genauso zerstörerisch sein, wenn nicht sogar noch zerstörerischer als freie Radikale.

Und obwohl die Entzündung eine vorübergehende Lösung für die Schädigung durch freie Radikale und die Zerstörung von Zellen sein kann, kann sie mit der Bedrohung nicht richtig umgehen.

Was kann also getan werden?

Hier kommen Antioxidantien ins Spiel.

Antioxidantien sind die Helden des Körpers im Kampf gegen freie Radikale. Sie spenden einen Teil von sich selbst, um sicherzustellen, dass freie Radikale nicht woanders (z.B. bei den Molekülen in unserem Körper) nach ihren Bedürfnissen suchen.

Es gibt Hunderte, vielleicht sogar Tausende von verschiedenen Antioxidantien. Sonnenblumenöl hat jedoch ein besonderes Antioxidans, und das ist Vitamin E.

Vitamin E wirkt, indem es den Prozess der Lipidperoxidation unterbricht.

Dies geschieht, wenn freie Radikale auf die Lipidmoleküle im Körper zielen, was zur Zerstörung dieser lebenswichtigen Moleküle führt und schließlich Gewebeschäden verursacht.

Um zu verstehen, welche Rolle Vitamin E bei der Vorbeugung von Haarausfall spielt, werfen wir einen genaueren Blick auf eine malaysische Studie von 2010.

Acht Monate lang verfolgten die Forscher die Auswirkungen von Tocotrienol (ein Mitglied der Vitamin E-Familie) auf männliche und weibliche Freiwillige, die an unterschiedlich starkem Haarausfall leiden.

Von den insgesamt 38 Teilnehmern erhielten 17 ein Placebo, während 21 eine orale Dosis von 100 mg gemischter Tocotrienole erhielten. Alle Teilnehmer nahmen ihre oralen Ergänzungsmittel einmal pro Tag ein.

Während der gesamten Studie zählten Beoy et al. die Anzahl der Haare, die innerhalb eines bestimmten Bereichs der Kopfhaut gefunden wurden, und sammelten Haarausschnitte, um Gewichtsdaten zu sammeln.

tocotrienol haar anzahl

Leider hatte Tocotrienol keinen signifikanten Einfluss auf das Haargewicht.

tocotrienol haar gewicht

Was war nach Ansicht der Forscher für diese Ergebnisse verantwortlich?

Nun, die Forscher wissen zwar, dass die Antioxidantien von Vitamin E eine bedeutende Rolle bei den festgestellten Ergebnissen spielen, aber eine Vitamin-E-Supplementierung kann auch die Größe der Blutgefäße erhöhen.

Das bedeutet, dass die Haarfollikel eine Zunahme an Nährstoffen sowie eine Zunahme der Menge an schädlichen Abfällen, die aus der Kopfhaut entfernt werden, erfahren.

Wie man Sonnenblumenöl zur Behandlung von Haarausfall verwendet

Die Supplementierung von Sonnenblumenöl für die Haare kann entweder durch oralen Verzehr, z.B. durch Verzehr der Samen, oder durch direkte Anwendung erfolgen. Auch wenn eine Erhöhung des oralen Verzehrs von Sonnenblumenkernöl einige allgemeine gesundheitliche Vorteile mit sich bringen kann, scheint die direkte Anwendung auf Kopfhaut und Haar die effizienteste Methode der Supplementation zu sein.

Wie man Sonnenblumenöl zur Behandlung von Haarausfall verwendet

Wie können Sie also Sonnenblumenöl in Ihre übliche Haarpflegeroutine aufnehmen?

Erhöhen Sie die ernährungsbedingte Aufnahme

Der leichte Geschmack von Sonnenblumenöl macht es zu einer ausgezeichneten Ergänzung Ihrer Lieblingsrezepte.

Fügen Sie es zu Ihren Salaten und Suppen hinzu, um eine zusätzliche Dosis gesunder Fette und Vitamin E zu erhalten, oder verwenden Sie es zum Anbraten Ihres Lieblingsgemüses. Wenn Sie es eilig haben, essen Sie Sonnenblumenkerne als Snack.

Fügen Sie sie zu Ihren Haarpflegeprodukten hinzu

Sonnenblumenöl für die Haare ist ein ausgezeichnetes Trägeröl für eine Vielzahl von hausgemachten Haarpflegeprodukten.

Wenn Sie Sonnenblumenöl ausprobieren möchten, dann werfen Sie einen Blick auf die untenstehende Rosmarinöl & Zitronen Spülung.

Inhaltsstoffe:

  • Apfelessig (1 Tasse)
  • Rosmarinöl (10 Tropfen)
  • Zitronensaft (2-3 Esslöffel)
  • Sonnenblumenöl (1/3 Tasse)

Herstellung:

Die oben genannten vier Zutaten mischen, bis sie gut vermischt sind. Nach dem Waschen der Haare tragen Sie den Conditioner auf die nasse Kopfhaut und die Haare auf und lassen Sie ihn 5 Minuten einwirken. Nachdem Sie alle Nährstoffe aufgenommen haben, spülen Sie die Haare gründlich in lauwarmem Wasser aus.

Vorteile für das Haar:

Der Apfelessig wirkt wie ein sanftes Reinigungsmittel. Er entfernt alle hinterlassenen Shampoorückstände und reinigt Haarsträhnen und Kopfhaut auf natürliche Weise.

Zitronensaft, der in dieser Rezeptur einen doppelten Nutzen hat, sorgt sowohl für einen Vitamin-C-Schub als auch für einen Schub von Antioxidantien.

Das Rosmarinöl hat eine beruhigende Wirkung, während es gleichzeitig die Blutgefäße erweitert, um die richtige Nährstoffzufuhr zu den Haarfollikeln zu gewährleisten.

Nebenwirkungen einer Supplementation mit Sonnenblumenöl

Bei der Mehrheit der gesunden Personen, die Sonnenblumenöl als Nahrungsergänzungsmittel verwenden möchten, sind die Nebenwirkungen gering.

Bei der dermalen Anwendung können diese Nebenwirkungen leichte Reizungen oder allergische Reaktionen sein.

Aus diesem Grund ist es eine gute Idee, alle Ergänzungsmittel an der Innenseite des Handgelenks zu testen, bevor sie auf die Kopfhaut aufgetragen werden. Wenn nach 24 Stunden keine Reaktion auf das Präparat auftritt, sollten die Anwendung unproblematisch sein. Unterbrechen Sie die Anwendung, wenn eine Reizung beginnt. In Maßen sollten diejenigen, die Sonnenblumenöl für die Haare konsumieren, sich an einen Verbrauch zwischen 25% und 35% ihrer empfohlenen täglichen Kalorienzufuhr halten.

Wenn Sie an einer chronischen Erkrankung leiden, wie z.B. einem hohen Cholesterinspiegel oder einer Herzkrankheit, sprechen Sie mit Ihrem Arzt vor der Einnahme von Sonnenblumenöl.

Frauen, die schwanger sind oder stillen, können Sonnenblumenöl wahrscheinlich ohne Bedenken sowohl auf der Haut als auch oral einnehmen, aber Ihr Arzt kann Sie am besten beraten.

Schlussfolgerung

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Sonnenblumenöl Ihrem Haar und Ihrer Kopfhaut eine Vielzahl von Vorteilen bieten kann, die zu einem beschleunigten Haarwachstum und einer Stärkung der Haarsträhnen beitragen können.

Es hat sich gezeigt, dass es beim Haarwuchs bei Mäusen wirksamer ist als Minoxidil. Wer nach einer rein natürlichen Alternative zu den beliebten rezeptfreien Medikamenten sucht, für den ist Sonnenblumenöl für die Haare möglicherweise ein geeigneter Ersatz.

Ich glaube jedoch, dass es wirksamere Methoden zur Behandlung von Haarausfall gibt, aber Sonnenblumenöl könnte eine Option für Menschen sein, die nicht in der Lage sind, andere wirksamere Methoden anzuwenden.

Haben Sie schon Erfahrungen mit Sonnenblumenöl für die Haare gemacht? Lassen Sie es uns wissen!

Omega-3-Öl gegen Haarausfall: Ist Fischöl gut für das Haarwachstum?

Omega-3-Öl gegen Haarausfall Ist Fischöl gut für das Haarwachstum

Wirkt Omega-3-Öl gegen Haarausfall? Ist Fischöl gut für das Haarwachstum? In diesem Artikel zeige ich Ihnen die zwei Hauptmöglichkeiten auf, wie Fischöl Ihnen helfen kann, dickes, gesundes Haar wachsen zu lassen (TIPP: eine Möglichkeit besteht darin, DHT zu blockieren), und dann zeige ich Ihnen, wie Sie es am besten verwenden können, um eine maximale Wirkung auf das Haarwachstum zu erzielen.

Wahrscheinlich haben Sie schon einmal von den gesundheitlichen Vorteilen von Omega-3 Öl-gehört.

Es ist derzeit das dritthäufigste Nahrungsergänzungsmittel in Deutschland und gilt als eines der trendigsten Supplements auf dem Markt.

Seine wundersamen Eigenschaften wurden zuerst in Gebieten wie Grönland und Japan beobachtet. Dort wurde eine hohe Aufnahme von langkettigen Omega-3-Fettsäuren aus Meeresfrüchten über die Nahrung mit einer geringen Inzidenz bestimmter Krankheiten wie Herzinfarkt, chronischen Entzündungen und Autoimmunerkrankungen korreliert.

Fischöl soll vor folgenden gesundheitlichen Problemen schützen:

  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Schlaganfall
  • Alzheimer
  • Depression
  • Angst
  • Epilepsie
  • Psychose
  • Katarakt
  • Psoriasis
  • Dermatitis
  • ADHS
  • Asthma
  • Allergien

Angesichts solch großer Einflüsse in vielen Gesundheitsbereichen wollen wir untersuchen, ob Omega 3 Öl auch bei Haarausfall bei denjenigen helfen kann, die an Alopezie oder männlicher Kahlköpfigkeit leiden.

Was ist Omega 3 Öl / Fischöl?

Fischöl ist das Fett oder Öl, das aus den Geweben bestimmter Fische gewonnen wird. Dieses Öl enthält im Allgemeinen einen hohen Gehalt an mehrfach ungesättigten Omega-3-Fettsäuren.

Obwohl unser Körper diese Fettsäuren benötigt, um richtig zu funktionieren, können wir sie nicht selbst synthetisieren. Wir müssen sie mit der Nahrung aufnehmen.

Es gibt drei Arten von Omega-3-Fettsäuren, die für uns anwendbar sind. Die beiden am weitesten verbreiteten sind die Eicosapentaensäure (EPA) und die Docosahexaensäure (DHA).

Sie kommen in einer Vielzahl von Meereslebewesen wie Thunfisch, Hering, Makrele und Krill vor.

Diese Tiere produzieren Omega-3-Fettsäuren nicht selbst, sondern reichern sie an, indem sie entweder Phytoplankton (eine Art Meeresalgen) verzehren oder andere Fische erbeuten, die zuvor Omega-3-Fettsäuren aufgenommen haben.

Die andere Art von Omega-3-Öl, die Alpha-Linolensäure (ALA) genannt wird, findet sich vor allem in pflanzlichen Nahrungsmitteln wie Nüssen, Leinsamen, Chia und Hanf.

ALA gilt als die kurzkettige Omega-3-Fettsäure, während EPA und DHA langkettige Omega-3-Fettsäuren enthalten.

Omega-3-Fettsäuren tragen zur Beeinflussung der Zellmembran bei, indem sie die Funktion der Zellrezeptoren in diesen Membranen beeinflussen. Sie sind entscheidend für die Bildung von Hormonen, die die Kontraktion, Entspannung und Gerinnung der Arterienwände regulieren.

Daher spielen sie eine große Rolle bei der Kontrolle von Entzündungen. Sie sind auch im Gehirn stark präsent und für kognitive Leistungen, einschließlich Gedächtnis, Stimmung und Verhaltensfunktionen, notwendig.

Viele Wissenschaftler argumentieren, dass die meisten der zellulären Vorteile, die mit Omega-3-Fettsäuren in Verbindung gebracht werden, mit der marinen EPA und DHA in Verbindung gebracht werden. ALA kann sich im Körper in EPA und DHA umwandeln, doch geschieht dies in einem sehr niedrigen Verhältnis.

Obwohl es noch nicht gut erforscht ist, könnte Omega-3-Fischöl aufgrund seiner starken entzündungshemmenden Eigenschaften in der Lage sein, gesundes Haut- und Haarwachstum zu fördern.

Durch die Verringerung chronischer Attacken auf die Kopfhaut kann der Körper die Haarfollikel richtig durchbluten und ernähren und ein nachhaltiges Wachstum fördern.

fischöl reduziert entzündungen

Wie Fischöl Entzündungen reduziert

Eine Entzündung ist ein komplexer biologischer Prozess, der Teil der Reaktion des normalen Wirts auf die vielen schädlichen Reize des Lebens ist, wie Verletzungen, Infektionen, fremde Krankheitserreger und Toxine.

Immunzellen, die im geschädigten Gewebe vorhanden sind, setzen verschiedene Entzündungsmarker frei, um die Entzündung zu aktivieren, wodurch der Prozess der Entfernung eindringender Mikroorganismen oder abgestorbener Gewebe eingeleitet wird.

Erst wenn sie beseitigt sind, kann der Körper beginnen, sich selbst zu reparieren, wodurch der Entzündungszyklus beendet wird und die Zellen normal weiterarbeiten können.

Das Problem entsteht jedoch, wenn die fremden Mikroorganismen hartnäckig vorhanden sind. Die Entzündungsmarker senden weiterhin Notsignale aus und verlängern die Entzündung über einen längeren Zeitraum.

Diese unkontrollierbare Art der Entzündung wird als chronische Entzündung bezeichnet.

Chronische Entzündungen können sehr schwerwiegend sein und sind oft der Auslöser vieler Störungen und Krankheiten, einschließlich solcher, die mit metabolischen Syndromen und Autoimmunerkrankungen zusammenhängen.

Bei Haarausfall kann eine unnatürliche Anhäufung schädlicher Substanzen wie freie Radikale, DHT, Bakterien und Pilze in der Kopfhautregion eine Entzündungsreaktion des Gewebes auslösen und aufrechterhalten.

Die Symptome einer anhaltenden Entzündung schädigen nicht nur die Follikelzellen, sondern schränken auch die lebensnotwendige Versorgung mit Nährstoffen ein und behindern Versuche, geschädigte Zellen zu reparieren.

Dies führt häufig zu chronischem Haarausfall, der irreversibel werden kann, wenn er nicht behandelt wird.

Daher wird die Behandlung chronischer Entzündungen eine gesunde Funktion der Kopfhaut fördern und möglicherweise das Haarwachstum unterstützen.

Einige wenige Studien deuten darauf hin, dass die mehrfach ungesättigten Omega-3-Fettsäuren in Fischöl sowohl prophylaktisch (Verhinderung einer Zunahme der Entzündung) als auch therapeutisch (Verminderung erhöhter Entzündungsmarker) entzündungshemmend wirken können.

Um die entzündungshemmenden Eigenschaften von Fischöl zu testen, rekrutierten Kiecolt-Glaser, Belury und ihr Forscherteam 138 Erwachsene mittleren und höheren Alters, die sesshaft und übergewichtig waren, und teilten sie in drei Gruppen ein – eine mit 2,5 Gramm Fischöl, eine mit 1,25 Gramm Fischöl und die letzte nur mit Placebo (mit einer Mischung aus Palm-, Oliven-, Soja-, Raps- und Kokosöl).

Die Forscher wählten ein 7:1-Gleichgewicht zwischen EPA und DHA, da frühere Beweise darauf hindeuteten, dass EPA eine relativ stärkere entzündungshemmende Wirkung hat als DHA.

Nach vier Monaten kontinuierlicher Anwendung stellten die Forscher fest, dass die Entzündungsmarker (Interleukin-6 und Tumor-Nekrose-Faktor) zwischen der Placebo-Gruppe und den Fischöl-Gruppen signifikant abgenommen hatten.

In der Placebogruppe gab es sogar einen Anstieg dieser Marker, was sie anfälliger für Entzündungen machte.

Die Omega-3- und Omega-6-Debatte

Eine weitere Hypothese für die chronische Entzündung in unserem Körper, auch an der Kopfhaut, steht im Zusammenhang mit der mehrfach ungesättigten Omega-6-Fettsäure.

Eine weit verbreitete Theorie besagt, dass Omega-3-Fettsäuren zur Verringerung der Entzündung beitragen, während Omega-6-Fettsäuren das Gegenteil bewirken, indem sie die Entzündung fördern.

Allerdings sollten nicht alle Omega-6-Fettsäuren im gleichen Licht gemessen werden. Obwohl sie nicht schlüssig sind, argumentierten viele Forscher, dass die Überproduktion einer bestimmten Omega-6-Fettsäure, der Arachidonsäure, möglicherweise verantwortlicher ist als andere.

Dieselben Forscher weisen ferner darauf hin, dass Omega-3-Fettsäuren zusätzlich zu den inhärenten entzündungshemmenden Eigenschaften auch die Arachidonsäure von einer Überexpression abhalten können.

Auf biologischer Ebene konkurrieren die Omega-3-Fettsäuren mit der Arachidonsäure, die durch spezifische Enzyme (wie z.B. die Cyclooxygenase) synthetisiert wird, die bei der Regulierung der Entzündungsmarker helfen, die bekanntlich für die Auslösung und Fortsetzung der Entzündung von entscheidender Bedeutung sind.

Wenn sich diese Enzyme an die Omega-3-Säure binden, werden viele aggressive Entzündungsmarker nicht aktiviert.

Sind jedoch zu viele Arachidonsäuren vorhanden, dann verwendet das Enzym diese stattdessen.

Dadurch werden mehr Aktivitäten in den Entzündungsmarkern ausgelöst, wodurch die chronische Entzündung aufrechterhalten wird.

Angesichts der Tatsache, dass die typische moderne Ernährung im Allgemeinen 14 bis 25 Mal mehr Omega-6-Fettsäuren als Omega-3-Fettsäuren enthält, scheint es vernünftig anzunehmen, dass die Eliminierung eines Großteils unserer Omega-6-Aufnahme die wirksamste Ernährungspraxis zur Förderung einer gesunden Kopfhaut ist.

Tatsächlich könnte sich diese Methode für die Bekämpfung von Alopezie als produktiver erweisen.

In Maßen hat sich gezeigt, dass genau dieselbe Arachidonsäure das Haarwachstum unterstützt, indem sie gesunde Haarzellen daran hindert, sich vorzeitig selbst zu zerstören.

Darüber hinaus kann Arachidonsäure zur Förderung der Zellintegrität beitragen, indem sie spezielle Wachstumsfaktoren aktiviert, die die Vermehrung dieser Keratinzellen während der anagenen Phase des Haarwuchses fördern.

Daher könnte das Problem der chronischen Entzündung eher im Ungleichgewicht der Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren im Körper liegen.

In den letzten Jahren haben viele Studien, die eine hohe Aufnahme von Omega-3-Fettsäuren untersucht haben, auch gezeigt, dass die Aufnahme von Omega-6-Fettsäuren in die Ernährung die Vorteile der Omega-3-Fettsäuren nicht beeinträchtigt, sondern stattdessen synergetisch zur Verringerung der Entzündung beiträgt.

Die American Heart Association veröffentlichte eine Studie, die Patienten aus zwei früheren Kohortenstudien auf etwa 405 gesunde Männer und 454 gesunde Frauen für diese Studie eingrenzte.

Anschließend entnahmen sie von jedem Teilnehmer Blutproben und untersuchten das Verhältnis von Omega-3- zu Omega-6-Fettsäuren.

Sie stellten fest, dass Probanden mit niedrigen Omega-3- und hohen Omega-6-Spiegeln zu einem hohen Grad an Entzündungsmarkern neigen.

Interessanterweise führten jedoch Probanden, die sowohl einen hohen Omega-3- als auch einen hohen Omega-6-Gehalt aufwiesen, zu den niedrigsten Entzündungsmarkern.

Angesichts dieser Ergebnisse schlagen die Forscher vor, dass sich die Personen darauf konzentrieren sollten, mehr Omega-3-Quellen zu konsumieren, was sich als wirksam erweisen könnte, um das Fettsäureungleichgewicht in den meisten westlichen Ernährungsweisen direkt anzugehen.

Fischöl kann mit DHT in Verbindung gebracht werden

Während sich die Forschung noch in der Anfangsphase befindet, kann eine tägliche Einnahme von Fischöl durch die Regulierung des Hormons Dihydrotestosteron helfen, den Haarausfall zu reduzieren.

Dihydrotestosteron (DHT) ist ein Sexualsteroid und Androgenhormon, das als Testosteron-Nebenprodukt entsteht.

Obwohl wir wissen, dass Testosteron für die sexuellen Funktionen und eine bestimmte männliche Entwicklung unerlässlich ist, ist es auch die Vorstufe für DHT.

Tatsächlich werden etwa 5 – 10 Prozent des zirkulierenden freien Testosterons mit Hilfe des Enzyms Typ II 5-Alpha-Reduktase in DHT umgewandelt.

DHT spielt zwar eine wichtige Rolle bei sekundären männlichen Merkmalen wie Gesichtsbehaarung, Brusthaar, tiefer werdender Stimme und Muskelmasse, lässt aber leider auch die Haare auf dem Kopf ausfallen.

Wenn DHT sich an die Öldrüse des Haarfollikels heftet, hindert es essentielle Vitamine, Mineralien und Proteine daran, die Follikel zu ernähren.

Dadurch wird die durchschnittliche Lebensdauer der Haarfollikel effektiv verkürzt, was zu einem Schrumpfen und einer verkümmerten Entwicklung der Haare führt.

Zahlreiche Studien haben die Korrelation zwischen diesen beiden Faktoren untersucht.

Interessanterweise wurde DHT auch mit dem Wachstum von Prostatazellen in Verbindung gebracht.

Während dies in der Adoleszenz normal ist, trägt es bei vielen älteren Männern zur benignen Prostatahyperplasie (BPH) bei, einem Zustand, der durch eine Vergrößerung der Prostata gekennzeichnet ist.

Daher ist die Alopezie wahrscheinlich mit der Entwicklung der BPH korreliert.

In einer speziellen Studie sollte die Rolle von 21 verschiedenen Fettsäuregehalten in der Nahrung bei Probanden mit gutartigen und bösartigen Prostataerkrankungen im Vergleich zu gesunden Patienten untersucht werden.

Nach der Entnahme von Blutproben von 64 männlichen Patienten (21 davon hatten BPH, 19 mit Prostatakrebs und 21 mit keinem von beiden) fanden die Forscher heraus, dass BPH- und Prostata-Patienten im Allgemeinen mit niedrigen Omega-3-Fettsäure-Werten assoziiert sind.

Die Forscher postulieren, dass sowohl gutartige als auch bösartige Prostataerkrankungen von den gleichen wenigen Hormonen, darunter Testosteron und Dihydrotestosteron, abhängig sind.

Diese beiden Hormone allein spielen eine wichtige Rolle bei der Regulierung der Synthese, der Freisetzung und des Stoffwechsels einer Lipidverbindung namens Prostaglandine, die durch den Metabolismus von Fettsäuren beeinflusst wird.

Daher können Omega-3-Fettsäuren eine direkte Rolle bei der Wirkung von DHT auf BPH und die Vergrößerung der Prostata spielen.

Fischöl Anwendung

Wenn Sie glauben, dass Omega-3-Öl bei Ihrem Haarausfall helfen können, empfehlen Experten von Gesundheitsorganisationen wie der Weltgesundheitsorganisation und der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit die Einnahme von etwa 250 – 500 mg pro Tag.

omega 3 fischöl kapseln haarausfall

Sie sollten jedoch mehrere Faktoren berücksichtigen, darunter Alter, Gesundheit und tägliche Omega-6-Aufnahme, bevor Sie sich für eine angemessene Dosierung von Fischöl entscheiden.

Beachten Sie bei der Auswahl einer Marke die Menge an EPA und DHA, die in jeder Kapsel enthalten ist und die sich von Anbieter zu Anbieter unterscheiden kann. Im Allgemeinen sollten Sie eine Marke anstreben, die mindestens 180 mg EPA und 120 mg DHA enthält.

Denken Sie daran, dass einige dieser Nahrungsergänzungsfirmen möglicherweise falsche Werbung über die Qualität und Konzentration ihres Öls machen.

Überprüfen Sie die Etiketten, um sicherzustellen, dass sie von einer vertrauenswürdigen Drittpartei (z.B. GOED) getestet und verifiziert wurden.

Leider ist es nicht ungewöhnlich, dass Fischöl mit einem unangenehmen Geruch daherkommt. Dies kann ein Hinweis auf Oxidation sein, was bedeutet, dass das Öl wahrscheinlich nicht frisch ist.

Obwohl einige wenige Studien keine Anzeichen dafür zeigen, dass sich oxidiertes Fischöl kurzfristig negativ auf die Gesundheit auswirkt, ist es vielleicht besser, diese Einnahme zu vermeiden.

Es kann auch hilfreich sein, neben dem Fischöl eine Vitamin-E-Ergänzung einzunehmen. Vitamin E ist ein fettlösliches Antioxidans, das jeder vorhandenen Oxidation entgegenwirken kann.

Es ist zwar durchaus möglich, das Öl direkt auf die Kopfhaut und die Haare aufzutragen, aber manche finden den Fischgeruch vielleicht zu ranzig und aufdringlich. Sie können das Fischöl mit einem anderen Öl mischen, um den Geruch zu verdünnen.

Ansonsten sollte der orale Verzehr die gleichen Vorteile bringen.

Abgesehen von Mundgeruch und gelegentlichem Aufstoßen ist Fischöl wahrscheinlich für die meisten Menschen sicher, wenn es in niedrigen Dosen eingenommen wird. Sie können die Nahrungsergänzung mit einer Mahlzeit einnehmen, um diese kleineren Probleme zu vermeiden.

Schwerwiegendere Nebenwirkungen, wie ein geschwächtes Immunsystem und eine verminderte Blutgerinnung, können auftreten, wenn Fischöl in hohen Dosen eingenommen wird.

Schlussfolgerung

Der Omega-3-Gehalt in Fischölen bietet viele anwendbare Vorteile für eine gesündere Kopfhaut, insbesondere wenn er mit Omega-6 ausgewogen ist. Daher glauben wir, dass es nicht schadet, Fischöl in die tägliche Ernährung aufzunehmen.

Bedenken Sie jedoch, dass es derzeit nicht genügend schlüssige Beweise dafür gibt, dass Fischöl einen großen Unterschied bei der Behandlung von Haarausfall oder der Förderung des Haarwachstums machen wird.

Da es kaum einen Konsens über die beste Ernährungspraxis für Fischöl gibt, ist es am besten, vor Beginn der Behandlung einen Arzt zu konsultieren.

Wenn Sie an einer Krankheit leiden und derzeit andere Medikamente einnehmen, kann Fischöl stören und mehr Schaden als Nutzen anrichten.

Regaine Generika: Wirken die günstigen Alternativprodukte genau so gut?

Regaine Generika Wirken die günstigen Alternativprodukte genau so gut

Wenn es um die Behandlung von Haarausfall geht, ist Regaine ein Name, den jeder kennt. Die  Regaine Generika (quasi günstigere Regaine-Versionen) können jedoch genauso wirksam sein (zusätzlich zu den niedrigeren Kosten). In diesem Artikel werde ich auf die Unterschiede zwischen Regaine vs. günstige Minoxidil-Generika eingehen. Ich werde die Nebenwirkungen und Überlegungen erörtern und auch, wo Sie verschiedene generische Marken finden und kaufen können. Darüber hinaus werde ich einen zweistufigen Prozess vorstellen, mit dem Sie Ihren Haarausfall stoppen und möglicherweise sogar Ihr Haar nachwachsen lassen können.

Regaine (Minoxidil) zur Behandlung von Haarausfall

Um zu verstehen, wie sich Regaine von seinen verschiedenen Generika unterscheidet, ist es wichtig, zunächst seine Geschichte und seine Wirkungsweise zu verstehen.

Entwicklung und Anwendung

Minoxidil ist ein Medikament, das ursprünglich in den späten 1950er Jahren zur Behandlung von Geschwüren entwickelt wurde. Obwohl Studien bewiesen, dass das Medikament nicht die von den Wissenschaftlern erwartete Wirkung zeigte, erwies es sich doch als wirksamer Vasodilatator.

In den 1960er und 70er Jahren wurde es dann als Medikament zur Behandlung von Bluthochdruck (Hypertonie) entwickelt (1). Es wurde unter dem Namen Loniten vermarktet und ab 1979 oral verschrieben.

Eine weitere unerwartete Anwendung des Medikaments – entdeckt in ersten Studien – war seine Wirksamkeit bei der Behandlung von Haarausfall.

Tatsächlich war das Medikament für seine Haarwuchsfähigkeiten so weithin bekannt, dass Ärzte es off-label verschrieben, um ihre Patienten zu behandeln, die an männlicher Kahlköpfigkeit  litten.

Im Jahr 1988 wurde das Produkt von der FDA zur Verwendung als Haarwuchsbehandlung (unter dem Markennamen Rogaine) zugelassen, und 1991 wurde eine Lösung für Frauen genehmigt.

Schließlich wurde das Produkt 1996 als frei verkäufliche Formel zugelassen.

Wie funktioniert es?

Obwohl der genaue Mechanismus von Minoxidil noch ein wenig debattiert wird, ist man der Ansicht, dass seine gefäßerweiternden Wirkungen die wahrscheinlichste Ursache für seine positiven Effekte sind (2).

Aber was hat die Erweiterung der Blutgefässe mit dem Haarwachstum zu tun?

Bei Personen mit androgenetischer Alopezie (AGA) verursacht eine Empfindlichkeit gegenüber DHT eine Entzündung der Haarfollikel.

DHT entsteht aus der Interaktion zwischen Testosteron (dem männlichen Geschlechtshormon) und 5-Alpha-Reduktase (einem Enzym), und es ist ein normaler Prozess, der bei allen Männern auftritt.

Leider kann eine genetische Veranlagung für AGA die DHT-Empfindlichkeit gefährden, was zu Haarausdünnung und Haarausfall führen kann.

Da DHT sich an die Androgenrezeptoren an den Follikeln anlagert, reagieren die Follikel in der Nähe der Vorderseite der Kopfhaut und des Scheitels mit einer Entzündung. Dies führt zu einem Prozess, der als Haarminiaturisierung bekannt ist.

Wenn sich die Follikel infolge der DHT-Empfindlichkeit entzünden und gereizt werden, verkürzt sich der Haarzyklus, was zur Kahlheit führt.

Wenn sich der Follikel miniaturisiert, verkürzt sich der Haarwachstumszyklus. Dies führt schliesslich zu Ausdünnung und, falls nicht behandelt, zu dauerhafter Kahlheit.

Während dieses Prozesses wird auch der Blutfluss zum Haarfollikel eingeschränkt. Das bedeutet, dass die Follikel nicht die Menge an Sauerstoff und Nährstoffen erhalten, die sie zum Gedeihen benötigen, und dies trägt weiter zur Miniaturisierung bei.

Als Vasodilatator weitet Minoxidil die Blutgefässe (3). Die notwendigen Elemente können dann wieder ihren Weg zu den Follikeln finden (auch solche, die durch die Anwesenheit von DHT entzündet sind), und es kann zu Haarwuchs kommen.

Regaine vs. Regaine Generika: Was ist der Unterschied?

Wenn ein Produkt wie Regaine patentiert wird, hat das Ursprungsunternehmen für 20 Jahre die Exklusivrechte an seiner Formulierung (in den USA, Großbritannien und Kanada). Sobald das Patent ausläuft, können andere Unternehmen die Originalrezeptur (mit geringfügigen Anpassungen) für ihre eigenen Marken verwenden.

Dies ist für die Verbraucher großartig, da Regaine nicht mehr die Exklusivität auf dem Markt für Haarausfallbehandlungen besitzt.

Die Verbraucher können nun andere Marken kaufen – von denen die meisten billiger sind – und eine fundierte Entscheidung treffen, welche ihnen am besten gefällt.

Diese anderen Marken sind als Regaine Generika bekannt.

Drei der beliebtesten Regaine Generika sind Minoxicutan, Bio-H-Tin und Alopexy.

alopexy gegen haarausfall

Aber was ist der Unterschied zwischen der Originalmarke (Regaine) und den Generika?

Die einfache Antwort auf die Frage lautet „Es gibt keinen“.

Der aktive Wirkstoff Minoxidil ist in jedem Produkt derselbe.

Sie werden feststellen, dass sich jede Generikamarke in Bezug auf die inaktiven Inhaltsstoffe unterscheidet. Dies kann die Konsistenz und damit die Art und Weise, in der jedes Produkt angewendet wird, verändern.

Der Unterschied zwischen den Produkten ist jedoch normalerweise vernachlässigbar.

Natürlich können Sie Marken finden, die besser für Ihre Kopfhaut wirken als andere.

Zum Beispiel berichten einige Anwender, dass sie allergische Reaktionen auf Minoxicutan hatten, obwohl es keine Probleme bei Regaine gab. Andere Anwender von Bio-H-Tin berichten beispielsweise über Kopfschmerzreaktionen und dass Sie die Öligkeit des Produkts nicht mögen.

Am Ende hängt es ganz von Ihren Vorlieben und Ihrem Haartyp ab, welches Produkt Sie wählen. Man muss vermutlich erst einmal etwas experimentieren, bis man das für sich beste Produkt gefunden hat.

Anwendung

Unabhängig davon, ob Sie das Markenprodukt Regaine oder Regaine Generika verwenden, die Anwendung beider Marken erfolgt nach dem gleichen Verfahren (variiert jedoch je nach Lösung).

Aufsprühen von Regaine auf die Kopfhaut

Zum Auftragen der Flüssigkeit verwenden Sie das Applikatorwerkzeug, das am Deckel befestigt ist. Sammeln Sie einfach 1 Milliliter der Flüssigkeit in dem Werkzeug auf und geben Sie die Tropfen auf die kahlen Stellen Ihrer Kopfhaut.

Arbeiten Sie die Flüssigkeit mit sauberen Fingerspitzen ein und waschen Sie sich gründlich die Hände. Mindestens vier Stunden lang nicht duschen oder andere Produkte (einschließlich Schaum, Gel oder Haarspray) auftragen.

Der Regaine Schaum lässt sich viel leichter auftragen und trocknet auch schneller. Verwenden Sie den Schaumapplikator, um einen Klumpen Schaum in die Hand zu nehmen. Verwenden Sie Ihre Finger, um den Schaum auf die kahlen Stellen Ihrer Kopfhaut aufzutragen.

Reiben Sie, bis der Schaum vollständig absorbiert ist. Lassen Sie den Schaum vor dem Styling vollständig trocknen. Waschen Sie danach Ihre Hände, um das Produkt von Ihren Fingern zu entfernen.

regaine anwendung

Nebenwirkungen & Überlegungen

Wie bei jedem topischen Haarausfallprodukt besteht immer das Risiko von Nebenwirkungen. Zu den häufigsten, die mit Minoxidil-Lösungen in Verbindung gebracht werden, gehören lokale Irritationen (4). Zu den Symptomen einer solchen Irritation gehören:

  • Juckreiz
  • Röte
  • Schälen der Haut
  • Prickeln/Brennen

Bei vielen Personen lassen die Symptome nach, wenn die Anwendung fortgesetzt wird, oder sie sind nicht schwer genug, um die Anwendung abzubrechen. Einige Menschen reagieren jedoch empfindlicher auf das Produkt als andere.

Wenn die Symptome anhalten oder sich verschlimmern, ist es am besten, die Einnahme einzustellen und mit einem Arzt zu sprechen.

Eine schwerwiegendere Reaktion kann auftreten. Zu den Symptomen einer solchen Reaktion gehören Nesselsucht, Hautausschlag, Atembeschwerden und Schwellungen der Lippen, des Mundes, der Zunge oder des Rachens.

Wenn eine schwere Reaktion auftritt, suchen Sie sofort einen Arzt auf.

Zusätzlich zu den unerwünschten Wirkungen gibt es jedoch auch einige Dinge, die vor der Anwendung von Regaine oder anderen Minoxidil-Produkten zu beachten sind:

Darüber hinaus kommt es in den ersten Monaten der Einnahme von Minoxidil sehr häufig zu Haarausfall, auch bezeichnet als Minoxidil-Shedding. Dies ist ein normaler Teil des Prozesses, da die Haarfollikel viel schneller von der Telogen- in die Anagenphase übergehen.

Bei den meisten Anwendern klingt der übermäßige Haarausfall in einigen Monaten ab. Bei einigen Anwendern ist die „Nebenwirkung“ jedoch so störend, dass die Anwendung abgebrochen wird.

Verfügbarkeit und Kosten

Die Mehrheit der Apotheken, sowohl online als auch offline, haben ihre eigenen Marken von Regaine Generika zum Kauf zur Verfügung.

Die Kosten variieren je nach Standort, Lösung (flüssig oder Schaum) und Stärke (2% – 5%).

Einige der bekannteren Marken, wie Minoxicutan, Alopexy oder Bio-H-Tin, können online gekauft werden.

Eine natürliche Alternative zu Minoxidil-Produkten (2 Schritte)

Als jemand, der Haarausfall aus erster Hand erlebt hat, verstehe ich, wie es ist, eine schnelle Lösung zu wollen. Behandlungsoptionen wie Minoxidil behandeln jedoch nicht die zugrunde liegende Ursache des Haarausfalls.

Hier sind die Schritte, die ich empfehle:

1. Finden Sie die Ursache

Obwohl androgenetische Alopezie genetisch bedingt sein kann, bedeutet das nicht, dass es nicht auch andere Ursachen gibt, die zu diesem Problem beitragen. Um diese Ursachen zu finden, empfehle ich diesen Ansatz.

Machen Sie eine Eliminationsdiät

Bestimmte Nahrungsmittel können zwar mit größerer Wahrscheinlichkeit Haarausfall auslösen, aber Sie können auch zugrundeliegende Allergien oder Empfindlichkeiten haben, die Entzündungen verursachen.

Diese Entzündung kann dann Ihre Chancen auf Haarausfall erhöhen.

Was können Sie also tun, um das Problem einzugrenzen?

Eine Eliminiationsdiät ist ein mehrstufiges Programm, bei dem viele Nahrungsgruppen vermieden und dann langsam wieder in Ihre Ernährung aufgenommen werden. Während Sie die Nahrungsgruppen einführen, führen Sie ein Tagebuch, in dem Sie alle Symptome aufzeichnen.

Überarbeiten Sie Ihre Haarpflege-Routine

Unabhängig davon, ob Sie unter einer vollständigen Glatze leiden oder ob Ihr Haar erst begonnen hat, dünner zu werden, ist Ihnen vielleicht nicht bewusst, dass Chemikalien in beliebten Haarprodukten weiter zu Ihren Haarausfallproblemen beitragen können.

Nicht nur im Laden gekaufte Produkte – einschließlich Shampoos, Spülungen und Stylingcremes – können Ihrem Haar Schaden zufügen, sondern sie können bei Menschen mit AGA auch den Haarausfall fördern.

Das heißt aber nicht, dass Sie ganz auf die Verwendung von rezeptfreien Produkten verzichten sollten. Tatsächlich können Ihnen viele davon helfen, den Haarausfall zu bekämpfen.

Aber es ist wichtig, genau zu wissen, was Sie auf Ihre Kopfhaut auftragen und wie es das Haarwachstum langfristig beeinflussen kann.

Es gibt natürlichere Formulierungen, die die Kopfhaut reinigen und gleichzeitig die Follikel stimulieren. Und sie können sogar mit anderen gängigen Behandlungen (einschließlich Minoxidil und Finasterid) oder ähnlichen Alternativen kombiniert werden.

Es gibt jedoch noch andere Schritte, die Sie zu Ihrer Routine hinzufügen können und die ebenfalls zu einer gesunden Kopfhaut beitragen.

stimulieren der haarfollikel hilft gegen haarausfall

Zum Beispiel können eine tägliche zehnminütige Kopfhautmassage und eine wöchentliche Dermarolling-Behandlung die Durchblutung der Kopfhaut erhöhen. Dieser Sauerstoff- und Nährstoffschub sorgt für kräftigeres Haar, und er kann sogar dazu beitragen, die Auswirkungen vieler Haarausfallerkrankungen zu bekämpfen.

Es hat sich auch gezeigt, dass die Kopfhautmassage die Spannung der Kopfhaut reduziert – ein wahrscheinlicher Faktor für das Auftreten von Glatzenbildung – und dass das Micronedling die Kollagenproduktion und Hautproliferation induziert (5, 6, 7).

Diese beiden einfachen Ergänzungen sind nur eine Möglichkeit, Ihre Routine im Hinblick auf die Gesundheit der Kopfhaut und den Haarwuchs neu zu gestalten.

2. Behandeln Sie das Problem

Mit einem besseren Verständnis der Auslöser für Ihren Haarausfall ist es jetzt an der Zeit, das Problem an der Quelle zu behandeln.

Der tatsächliche Behandlungsweg, den Sie einschlagen, hängt von der Ursache ab.

Alopecia Areata (AA) zum Beispiel ist eine Autoimmunerkrankung, die oft eine enge Zusammenarbeit mit einem Dermatologen erfordert (8). Möglicherweise werden Ihnen Steroide oder Entzündungshemmer verschrieben, aber Sie können auch mit Ihrem Arzt zusammenarbeiten, um eine langfristig tragfähigere Lösung zu finden (z. B. eine Ernährungsumstellung).

Die AGA ist insofern ähnlich, als es am besten ist, mit einem Dermatologen zusammenzuarbeiten.

Die gebräuchlichsten Behandlungswege sind Minoxidil und Finasterid, aber, wie erwähnt, behandeln diese nicht das zugrunde liegende Problem. Stattdessen finden Sie es vielleicht vorteilhafter, einen Blick auf andere Auslöser (z.B. Ernährung, Umwelt, Lebensstil) zu werfen und diese zu verändern.

Das bedeutet nicht, dass Minoxidil und andere gängige Optionen nicht Teil Ihres Behandlungsplans sein können. Aber sie sollten nicht das A und O sein.

Ihre Ernährung und Haarausfall: Wie tief ist die Verbindung?

Wie bereits erwähnt, können Nahrungsmittelunverträglichkeiten Entzündungen hervorrufen und Sie im Haarausfallzyklus halten. Es gibt jedoch noch andere Aspekte Ihrer Ernährung, die Ihnen mehr Schaden zufügen können, als Sie denken.

Auch wenn sich die heutige Ernährung weit von der unserer Vorfahren entfernt hat, gibt es eine Sache, die wir immer noch tun können, genau wie sie: Nahrungsmittel zu uns nehmen, die unseren Körper heilen.

Indem Sie Ihre Ernährung ändern – sie besser auf die Ernährung Ihrer Vorfahren abstimmen – können Sie einen wichtigen Auslöser von Haarausfall behandeln.

Wie können Sie also anfangen?

Ich glaube, dass kleine Schritte Ihnen helfen werden, eine solide Grundlage zu schaffen. Mit diesem Gedanken im Hinterkopf…

Reduzieren Sie Ihre Aufnahme von ungesunden Fetten

Fette sind ein notwendiger Bestandteil einer gesunden Ernährung. Moderne Lebensmittel sind jedoch voll von ungesunden Ölen, und sie bieten wenig Nahrung oder Nutzen.

Es ist von entscheidender Bedeutung, dass Sie die Aufnahme von ungesunden Fetten – wie sie z.B. in frittierten Lebensmitteln, in verpackten Snacks und in fettreichen Fleischstücken vorkommen – reduzieren.

Stattdessen sollten Sie sich auf den Verzehr von natürlichen Nahrungsmitteln konzentrieren, die Fette als Hauptbestandteil ihrer Zusammensetzung enthalten. Zum Beispiel Kokosnuss, Avocado, Nüsse (Mandel, Kastanie, Cashew), Samen (Kürbis, Flachs) und Fisch (vor allem Kaltwasserfisch).

Beta-Sitosterol gegen Haarausfall Wirkt es bei Haarverlust

Erhöhen Sie die Aufnahme von Ballaststoffen

Die Gesundheit Ihres Darms spielt eine Schlüsselrolle für die Gesundheit Ihres Körpers. Daher ist es wichtig, die Aufnahme von Ballaststoffen zu erhöhen, um den Darm zu reinigen und den Zuckergehalt gleichmäßig zu halten (9).

Ballaststoffreiche Nahrungsmittel sind auch sättigender, und das kann Ihnen helfen, weniger Junk Food zu essen.

Regaine vs. günstige Minoxidil-Generika: Schlussfolgerung

Regaine ist eine beliebte Marke, die mit dem Medikament Minoxidil assoziiert wird, aber es ist nicht die einzige verfügbare Marke.

Tatsächlich gibt es viele Minoxidil-Generika auf dem Markt, und die meisten wirken genauso effektiv wie Regaine.

Haben Sie schon Erfahrungen mit Regaine Generika gemacht oder bevorzugen Sie das Originalprodukt? Lassen Sie es uns wissen!


Einkaufsliste

Untenstehend finden Sie Links zu Regaine und Regaine Generika, die i.d.R. etwas günstiger sind. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen, es fallen keine Extrakosten für Sie an, Sie unterstützen jedoch mit einem Kauf über meinen Link meine Recherchen und diesen Blog.

Für Männer

Regaine Männer Schaum 3x60ml: https://amzn.to/2DIwQQc

Regaine Männer Lösung, 3×60 ml: https://amzn.to/2qWktNF

Alopexy 5%, 3×60 ml Lösung: https://amzn.to/2rPQ3Nd

Minoxidil BIO-H-TIN 50mg, 3×60 ml Lösung: https://amzn.to/2OJtnHq

Minoxicutan Männer 50 mg/ 3X60 ml: https://amzn.to/2DIe8Iy

Für Frauen

Regaine Frauen Lösung, 3×60 ml: https://amzn.to/2M1TN5r

Regaine Frauen Schaum, 2×60 g: https://amzn.to/2M01dGw

Schüssler Salze bei Haarausfall: Sind die kleinen Kügelchen effektiv?

Schüssler Salze bei Haarausfall Sind die kleinen Kügelchen effektiv

Rund 20 Millionen Deutsche sind von Haarausfall betroffen. Es gibt zahlreiche Ursachen für dieses problematische Ereignis. Geschlecht, Alter, Lebensstil, Nährstoffmangel, hormonelle Umstellungen, Vererbung, und die Nebenwirkungen von verschieden Medikamenten sind alles Faktoren, die den Haarwuchs beeinflussen. In den meisten Fällen zeigen sich zuerst Geheimratsecken bzw. ein Rückgang der Haarlinie oder auch eine diffuse Ausdünnung, was letztendlich zu Haarausfall führt, wenn es nicht rechtzeitig verhindert werden kann. Glücklicherweise können Schüssler Salze bei Haarausfall benutzt werden.

Was sind Schüssler Salze?

Die Salze bestehen aus verschiedenen Mineralsalzen, die eine besonders hohe biologische Verfügbarkeit beweisen. Tabletten sollen innerhalb von 30 Minuten vor oder nach dem Essen (und nicht mehr als 1-3 mal pro Tag) eingenommen werden.

Folgende Schüssler Salze sind hilfreich für die Verringerung des Haarausfalls: Calcium Fluoratum D12, Kalium Phosphoricum D6, Kalium Sulfuricum D6, Natrium Chloratum D6, Natrium Phosphoricum D6, Natrium Sulfuricum D6, Silicea D12, und Zinkchlorid.

Schüssler Salze bei Haarausfall

Im folgenden stellen wir die einzelnen Schüssler Salze und ihre Verwendung bei Haarverlust vor.

Schüssler Salz Nr. 1: Calcium Fluoratum D12

Calcium Fluoratum ist wegen des Calcium Inhalts für den Haaraufbau geeignet. Das Haar braucht genügend Kalzium, um sich wiederaufzubauen, und die Haarwurzeln zu verstärken.

Viele Frauen, die sich in ihren Wechseljahren befinden, haben einen Mangel an Calcium. Für Frauen in diesem Alter sind Schüssler Salze gegen Haarausfall besonders wichtig.

Schüssler Salz Nr. 1 kann mit folgenden Nahrungsmitteln ergänzt werden: Spinat, Grünkohl, Sojabohnen, Joghurt, und Meeresfrüchte.

Schüssler Salz Nr. 5: Kalium Phosphoricum D6

Schüssler Salz Nr. 5 ist eine Hilfe für das Nervensystem, indem es zu einem nervlichen Gleichgewicht führt. Stress kann Hormonstörungen verursachen, und deshalb werden Männer und Frauen, die bei der Arbeit und im Alltag zu viel Stress erdulden, von den positiven Wirkungen des Präparats beeindruckt sein. Wird der Haarausfall also durch Stress ausgelöst, so ist das Schüssler Salz Nr. 5 sicherlich einen Versuch wert.

Zudem ist Kalium Phosphoricum für die Elastizität des Haares verantwortlich.

Tipp: Joghurt, Adzukibohnen, rote Bohnen, weiße Bohnen, Lachs, Thunfisch, und Kürbiskerne sind reich an Kalium Phosphoricum.

Schüssler Salz Nr. 6: Kalium Sulfuricum D6

Verschiedene Lebensmittel enthalten Kalium Sulfuricum. Zu diesen gehören Karotten, Endiviensalat, Mandeln, Petersilie, Hafer, und Gerste. Obwohl Kalium Sulfuricum aus Lebensmitteln bezogen werden kann, ist es unmöglich, genug Kalium Sulfuricum von der Ernährung allein zu bekommen, um Haarausfall komplett zu verhindern.

Wenn das Haar trocken, dünn, oder glanzlos erscheint, ist Schüssler Salz Nr. 6 eine notwendige Hilfe. Dieses Salz ist entzündungshemmend, und verbessert die Durchblutung der Kopfhaut, was somit die Haarwurzeln wiederbeleben kann.

Mehrere Krankheiten können zu Durchblutungsstörungen führen. Dazu gehören: Diabetes, Hypo/Hyperthyroidismus, Lupus, erhöhter Blutdruck, und die Krohn Erkrankung. Männer und Frauen, die von den vorgenannten Konditionen betroffen sind, werden von Schüssler Salz Nr. 6 einen besonderen Nutzen haben.

Schüssler Salz Nr. 8: Natrium Chloratum D6

Natrium Chloratum hilft dazu, die Wasserbilanz des menschlichen Körpers in Gleichgewicht zu halten. Infolgedessen erhalten die Nerven und Zellen von den Haarwurzeln genügend Flüssigkeit, um sich wiederherzustellen.

Weiterhin spielt Schüssler Salz Nr. 8 eine wichtige Rolle bei der Übermittlung von Nährstoffen, was wiederum hormonelle Umstellungen ausgleicht.

Während der Schwangerschaft leiden viele Frauen an Haarausfall. Obwohl diese eine meist vorübergehende Erscheinung ist, ist es immerhin eine Erleichterung, den Haarwuchs durch Schüssler Salze stimulieren zu können.

Spinat, Sellerie, Thymian, Äpfel, Rote Bete, Sesamsamen, und Meeresfrüchte sind reich an Natrium Chloratum.

Rote Bete, ist reich an Natrium Chloratum

Schüssler Salz Nr. 9: Natrium Phosphoricum D6

Natrium Phosphoricum reguliert das Säure-Basen Gleichgewicht im Körper. Wenn der pH-Wert im Blut zu niedrig ist, ist das Haar gleichermaßen betroffen, was folglich zu Haarausfall führen kann.

Ein hoher pH-Wert führt zum selben Ergebnis. Gesunde Haare haben einen pH-Wert zwischen 4.5 und 5.5. Haare mit einem idealem pH-Wert sind stark und voll, und die Kopfhaut ist vor Bakterienausbreitung beschützt.

Deshalb ist Nr. 9 besonders wichtig für Menschen, die unter Immunsystembeschwerden leiden. Des Weiteren ist Schüssler Salz Nr. 9—wie Nr.8—eine besondere Hilfe für schwangere Frauen. Während der Schwangerschaft kann der pH-Wert des Körpers sehr schwanken—Natrium Phosphoricum vermindert dieses Problem.

Schüssler Salz Nr. 10: Natrium Sulfuricum D6

Natrium Sulfuricum sorgt nicht nur für die Entgiftung des Körpers, sondern auch für die Ausscheidung von Flüssigkeiten. Folgenderweise verbessert sich die Verdauung und die Assimilierung von essentiellen Nährstoffen.

Diese Verbesserung des Verdauens macht die Aufnahme von Nährstoffen und Mineralien leichter. Demzufolge regeneriert sich das Haar schneller, als wenn der Körper nicht vollständig entgiftet ist.

Schüssler Salz Nr. 11: Silicea D12

Silicea D12 ist eines der wichtigsten Salze für das Zellenwachstum, und deshalb ist es eines der besten Schüssler Salze gegen Haarausfall überhaupt. Zusätzlich ist Schüssler Salz Nr. 11 entzündungshemmend.

Dieses Salz ist für den Haarwuchs besonders hilfreich, wenn es von gesunder Ernährung ergänzt wird. Folgende Lebensmittel sind reich an Silicea D12: Mais, Linsen, Sojabohnen, Brennnessel, Weizen, Gerste, und Karotten.

Schüssler Salz Nr. 21: Zinkchloroid

Zinkchlorid spielt eine wichtige Rolle beim Zellenaufbau. Des Weiteren ist Zinkchlorid für das Immunsystem zuständig.

Deshalb ist Schüssler Salz Nr. 21 eine Hilfe für Menschen mit Immunschwächen. Die Verstärkung des Immunsystems fördert Haaraufbau. Vegetarier und Veganer können durch Zinkchlorid Tabletten ihre Nährstoffmangeln ausgleichen.

Wie wendet man Schüssler Salze bei Haarausfall an?

Üblicherweise empfiehlt es sich bis zu drei verschiedene Salze zu kombinieren. Hierbei spricht man dann von einer Schüssler Salze Kur. Man kann natürlich auch nur ein einzelnes Salz verwenden.

Die Salze kommen in Tablettenform. Man lässt sie im Mund zergehen. Wenn man mehrere Salze verwendet dann lässt man jeweils eine Tablette im Mund zergehen!

Normalerweise nimmt man die Tabletten zwischen drei und sechs Mal pro Tag ein. Die Dosis ist üblicherweise eine bis drei Tabletten.

Schüssler Salze gegen Haarausfall: Fazit

Verwenden Sie verschiedene Kombinationen von Schüssler Salzen bei Haarausfall. Bis sie Resultate erzielen kann es eine Weile dauern. Da es sich um ein homöopathisches Mittel handelt, muss man auch daran glauben, dass es hilft. Wenn der Glaube fehlt, dann wird man in der Regel auch keinen Erfolg haben.

Alternativ können Sie Ihren Haarausfall auch mit anderen Methoden stoppen wie etwa Minoxidil (Regaine), Folisin oder Finasterid. Wenn Sie lieber natürliche Methoden ausprobieren wollen, so empfehlen wir Kopfmassagen (per Hand oder mit dem Dermaroller), natürliche ätherische Öle wie Pfefferminzöl, Rosmarinöl oder Lavendelöl gemischt mit Trägerölen wie etwa Olivenöl, Jojobaöl oder Rizinusöl. Ein erfolgreich verwendetes Präparat gegen Haarausfall ist auch Provillus. Es wirkt schnell und ohne Nebenwirkungen.