Ist Salzwasser gut für die Haare oder verursacht es Haarausfall?

Ist Salzwasser gut für die Haare oder verursacht es Haarausfall

Es ist Sommer und viele Leute fahren zum Urlaub ans Meer. Und jedes Jahr ploppt die Frage auf: Ist Salzwasser gut für die Haare oder verursacht es Haarausfall? Diese Frage wollen wir heute klären.

Es wurde eine Studie durchgeführt, um die Wirkung von Salzwasser auf Patienten mit atopischem Ekzem und Dermatitis-Syndrom zu bestimmen. Bei beiden handelt es sich um ernsthafte Hauterkrankungen, die eine juckende, gerötete und manchmal geschwollene Haut, einschließlich der Kopfhaut, verursachen.

Der Juckreiz kann zu Haarausfall führen, insbesondere durch anhaltendes Kratzen der Kopfhaut durch die Betroffenen.

Insgesamt 33 Patienten mit einem Durchschnittsalter von 26 Jahren wurden vor der Studie Haartests unterzogen, bei denen ein Ungleichgewicht an essentiellen Mineralien festgestellt wurde.

Nachdem sie sechs Monate lang Salzwasser getrunken hatten, war der Gehalt an essentiellen Mineralien, darunter Kalium und Selen, deutlich erhöht. Gleichzeitig wurde durch das Trinken von Salzwasser der Gehalt an Quecksilber und Blei, die als gefährlich gelten, signifikant reduziert.

Am Ende der Studie hatten 27 der 33 Patienten eine Verbesserung der Symptome dieser Erkrankungen.

Es stellte sich heraus, dass Meerwasser tatsächlich sehr gut für Ihr Haar ist. Mehrere andere Studien und Experten scheinen diesen Standpunkt zu unterstützen.

Die allgemeinen Vorteile von Salzwasser

Wie die Ergebnisse der obigen Studie nahelegen, hat Salzwasser eine hohe Konzentration an Mineralien und Vitaminen, was es therapeutisch macht. Es enthält Kalium und Selen, die für den Haarwuchs besonders wichtig sind.

Diese Mineralien werden von der Haut und der Kopfhaut absorbiert und bewirken eine antibiotische Wirkung, die häufige Kopfhautprobleme wie Ekzeme und Psoriasis lindern kann.

Salzwasser spült auch Elemente, die schädlich für Ihr Haar sind, wie Quecksilber, heraus. Weitere Vorteile von Salzwasser:

  • Meerwasser/Salzwasser ist ein natürliches Shampoo. Wenn Sie eine fettige Kopfhaut haben, kann Meerwasser Ihnen helfen, diese schweren Öle zu entfernen. Meerwasser absorbiert überschüssige Öle, die sich auf Ihren Strähnen befinden, und macht sie geschmeidig.
  • Es wirkt wie ein Peeling für Ihre Kopfhaut. Indem Sie die gesamte Feuchtigkeit Ihrer Kopfhaut, die das Pilzwachstum fördert, aufsaugen, halten Sie Schuppen wahrscheinlich fern.

meersalz ist gut für die haare

Warum es für Sie besser sein könnte, den Strand zu besuchen als Ihren Lieblingspool

Meerwasser wird entsalzt, bevor es in Ihr Haus oder Ihren Pool gepumpt wird. Während der Entsalzung werden dem Meerwasser Chlor und Kalk hinzugefügt, um schädliche Bakterien abzutöten.

Die zunehmende Verschmutzung des Meerwassers hat nur dazu geführt, dass die Mengen an Chemikalien, die dem Meerwasser während der Entsalzung zugesetzt werden, zugenommen haben.

Diese Chemikalien, insbesondere Chlor, sind jedoch möglicherweise nicht gut für Ihr Haar, vor allem, wenn sie in großen Mengen dem Wasser zugesetzt werden.

Experten zufolge kann eine Anhäufung von Chlor an der Öffnung des Haarfollikels zum Abbrechen der Haare führen, gefolgt von einer Beschichtung der Kopfhaut, wodurch das Wachstum neuer Haare blockiert wird.

Aktives Chlor im Haar kann auch dazu führen, dass sich das Haar im nassen Zustand klebrig und im trockenen Zustand strohig anfühlt.

Daher möchten Sie vielleicht die Menge des in Ihrem Pool verwendeten Chlors regulieren, aber denken Sie daran, dass Sie die Wasseraufbereitung in privaten Einrichtungen nicht kontrollieren können.

Am besten ist somit ein Besuch am Strand. Es ist unwahrscheinlich, dass Meerwasser mit viel Chlor verunreinigt ist, ganz zu schweigen von seinen anderen Vorteilen, die wir oben beschrieben haben.

Trotz höherer Anfangskosten benutzen manche Menschen Salzwasserbecken gegenüber Chlorbecken, weil das Salzwasser viel besser für Ihre Haut und Haare ist als Chlor.

Was ist, wenn Sie keinen Zugang zum Meer haben?

Nun, nicht jeder von uns lebt in der Nähe von der Ost- oder Nordsee und kann so oft zum Strand gehen, wie er möchte.

Glücklicherweise können Sie den maximalen Nutzen aus Salzwasser ziehen, während Sie sich in Ihrem eigenen Wohnzimmer entspannen!

Sie müssen auch beim nächsten Strandbesuch kein Meerwasser mit nach Hause nehmen. Und so geht’s:

Hausgemachtes Salzrezept für Ihr Haar

Inhaltsstoffe:

Herstellung:

  • Gießen Sie die beiden Teile der Kastilienseife in einen Behälter.
  • Fügen Sie die drei Teile Meersalz hinzu.
  • Mischen Sie die Mischung gründlich.
  • Waschen Sie Ihr Haar etwa 15 Minuten lang mit der Mischung.
  • Mit kaltem Wasser spülen, um alle Rückstände zu entfernen

Alternativ können Sie Meersalz verwenden, ohne es mit einem handelsüblichen Shampoo zu mischen, und trotzdem das Beste aus dem Meersalz herausholen. Und so geht’s:

  • Erwärmen Sie etwas Wasser in einer Pfanne.
  • Geben Sie drei Esslöffel Meersalz in das Wasser.
  • Sobald die Lösung auf normale Temperatur abgekühlt ist, spülen Sie Ihre Kopfhaut damit aus und massieren Sie 6-8 Minuten lang.
  • Spülen Sie nun Ihr Haar gründlich mit kaltem Wasser aus.

Diese hausgemachten Rezepte können abgestorbene Hautzellen von Ihrem Haar sowie alte Produktablagerungen und Schmutz entfernen.

Achten Sie jedoch darauf, Ihre Haare nicht öfter als einmal im Monat mit diesen selbstgemachten Lösungen zu waschen, da zu viel Waschen, besonders bei grobem Material (in diesem Fall Meersalz), Ihre Haarfollikel zu freiliegend und locker an der Basis hinterlassen kann.

Vorsichtsmaßnahmen

Wenn Sie Ihr Haar zu lange mit Salzwasser sättigen, kann dies nachteilig sein. Dadurch kann Ihre Kopfhaut zu trocken und das Haar spröde werden.

Experten raten daher, Ihr Haar mit einer Feuchtigkeitscreme oder Tiefenspülung zu behandeln, bevor Sie ins Wasser gehen. Wenn Sie nach Hause kommen, waschen Sie Ihr Haar unbedingt mit Shampoo.

Sie sollten auch auch Meerwasser/Salzwasser vermeiden, wenn Sie unter eine der folgenden Kategorien fallen:

  • Wenn Sie eine Keratin-Haarglättungsbehandlung erhalten haben. Salzwasser kann die Wirksamkeit der Behandlung verringern und Sie dazu zwingen, das Ganze noch einmal zu wiederholen.
  • Wenn Sie Haarverlängerungen haben, arbeiten Meersalz und Extensions möglicherweise nicht zusammen.

Salzwasser gut für die Haare: Zusammenfassung

Also, ist Salzwasser gut für die Haare? Diese Frage kann definitiv mit JA beantwortet werden. Die Vorteile des Salzwassers überwiegen eindeutig die Nachteile. Mit ein wenig Vorsicht sollte es keinen Grund geben, warum Sie sich nicht auf Ihren nächsten Strandbesuch freuen sollten.


Einkaufsliste

Im Folgenden finden Sie die oben im Artikel erwähnten Produkte zur Herstellung einer Salzanwendung für Ihr Haar. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen, es fallen keine Extrakosten für Sie an, Sie unterstützen jedoch mit einem Kauf über meinen Link meine Recherchen und diesen Blog.

Flüssige Kastilienseife von The Soapery: https://amzn.to/2z4neA6

Flüssige Kastilienseife von Naissance: https://amzn.to/3d9uHN6

Azafran Meersalz aus Portugal: https://amzn.to/3dE1WrO

Das beste Shampoo nach einer Haartransplantation: Unsere Top 5!

Das beste Shampoo nach einer Haartransplantation Unsere Top 5!

Nach Abschluss einer Haartransplantation sollten Patienten die Anweisungen des Haartransplantationschirurgen genau befolgen. Viele fragen sich welches Shampoo nach einer Haartransplantation benutzt werden sollte. Ein qualifizierter Haarwiederherstellungschirurg wird spezifische Anweisungen nicht nur bezüglich des Verfahrens, sondern auch bezüglich der idealen Art des Shampoos, das nach dem Eingriff zu verwenden ist, geben. In den meisten Fällen werden Haartransplantationskliniken ein Shampoo zur Verfügung stellen oder empfehlen, das speziell für die Anwendung unmittelbar nach Abschluss einer Haartransplantation entwickelt wurde.

Welches Shampoo nach einer Haartransplantation?

Der Zeitraum, in dem ein spezifisches Shampoo verwendet werden muss, wird wahrscheinlich auf die ersten 7 bis 10 Tage beschränkt sein, da die Transplantate zu diesem Zeitpunkt bereits Wurzeln geschlagen haben und der Patient dann mit der Behandlung seines Haares auf dieselbe Weise beginnen kann wie vor der Transplantation. Dennoch entscheiden sich viele Patienten dafür, ihre Haarpflegegewohnheiten nach Abschluss des Eingriffs zu ändern, während nicht wenige sich für die Verwendung natürlicher Shampoos und Öle als Methode entscheiden, um ihr verbliebenes Haar zu stärken und vor den durch Waschen und Shampoonieren verursachten Schäden zu schützen.

Zusätzlich zur Verwendung von natürlichen Ölen wie Kokosöl oder Schwarzkümmelöl zur Stärkung der Haare versuchen viele Patienten, ihre verbleibenden Haare durch die Verwendung von verschreibungspflichtigen und nicht verschreibungspflichtigen Shampoos und anderen topischen Lösungen zu erhalten.

Um Ihre frisch verpflanzten Haare bestmöglich zu schützen, sollten Sie nach Shampoos suchen, die solche Inhaltsstoffe enthalten:

Patienten, die sich nicht sicher sind, welche Vorgehensweise für ihre individuellen Bedürfnisse am besten geeignet ist, sollten ihren Haartransplantationsarzt konsultieren und besprechen, welche Option am effektivsten ist.

Welches Shampoo nach einer Haartransplantation am besten zu verwenden ist, hängt vom Chirurgen ab, daher empfehlen wir Ihnen, dessen Rat zu befolgen. In der Regel können Sie Ihr Haar am nächsten Tag nach der Haartransplantation shampoonieren, und die Verwendung eines antiseptischen Shampoos wie Betadin kann von Vorteil sein, ist aber nicht unbedingt erforderlich. Im Allgemeinen hilft häufiges Shampoonieren, um den Bereich so steril wie möglich zu halten, um Infektionen zu verhindern, während Ihre Kopfhaut heilt.

Es lohnt sich, noch einmal darauf hinzuweisen, wie wichtig es für beste Ergebnisse ist, sich in jeder Phase des Haartransplantationsprozesses an die spezifischen Anweisungen des Arztes zu halten. Auch wenn die Ergänzung eines Haartransplantationsverfahrens wie FUE und FUT bekanntlich in der überwiegenden Mehrheit der Fälle wirksam ist, sollten die Patienten stets mit Hilfe ihres Arztes einen Aktionsplan erstellen. Schliesslich ist es der Haartransplantationschirurg, der sich der einzigartigen Bedürfnisse des Patienten am besten bewusst ist und bestimmen kann, welche Strategien auf der Grundlage der einzigartigen Merkmale des einzelnen Patienten am wirksamsten sind.

Das beste Shampoo nach einer Haartransplantation: Unsere Top 5

Nachdem Sie die ersten 7 bis 14 Tage das Shampoo benutzt haben, welches Sie von der Klinik bekommen haben, möchten Sie vielleicht auf ein anderes Shampoo umschwenken. Um die eingepflanzten Haare und auch die bestehenden Haare so gut wie möglich zu schützen, empfiehlt es sich von den kommerziellen Shampoos Abstand zu nehmen, da sich sehr viele Giftstoffe in diesen befinden. Sie können auch mehr dazu lesen in dem Artikel: Giftstoffe im Shampoo. Idealerweise sollten in dem Shampoo vornehmlich natürliche Stoffe zu finden sein. Wir haben für Sie recherchiert und stellen Ihnen unsere Top 5 Shampoos nach einer Haartransplantation vor. In der Auswahl haben wir folgende Kriterien berücksichtigt:

  • Schonende und sanfte Pflege für Kopfhaut und Haare
  • natürliche Inhaltsstoffe
  • Inhaltsstoffe die das Haarwachstum anregen
  • nach Möglichkeit Bio / Naturkosmetik
  • ohne Silikone, Parabene, Sodium Lauryl Sulfate und andere Giftstoffe

Bioturm Hafer-Shampoo Nr. 96

Das Bioturm Hafer-Shampoo ist ein wunderbares Shampoo nach einer Haartransplantation. Es verspricht eine milde und schonende Reinigung ohne die Haare und Kopfhaut auszutrocknen. Die speziellen kolloidalen Haferflocken helfen bei der Regeneration der Kopfhaut und reduzieren den Juckreiz. Zusammen mit dem lakto-intensiven Wirkstoffkomplex versorgt der Hafer die trockene und gereizte Kopfhaut mit Feuchtigkeit und Lipiden. Ich persönlich habe extrem mit trockener Kopfhaut zu kämpfen und nach der Haartransplantation war meine Kopfhaut für lange Zeit sehr rot. Mit diesem Shampoo konnte ich meine Kopfhaut endlich beruhigen. Wer ebenfalls extrem mit Juckreiz und trockener Kopfhaut zu kämpfen hat, dem kann ich dieses Shampoo nur ans Herz legen. In Kombination verwende ich zudem immer das Bioturm Kopfhaut Serum.

Bioturm Hafer-Shampoo jetzt kaufen!

bioturm hafer shampoo wirkt beruhigend nach einer haartransplantation

Tiroler Kräuterhof Kamille Shampoo

Wenn Sie an chronischem Haarausfall leiden, kann Kamille eine große Hilfe sein. Haarausfall ist eine Folge der Wahl des Lebensstils, des hormonellen Ungleichgewichts und des Einsatzes von zu vielen Chemikalien auf Ihrem Haar. Das Kamille Shampoo vom Tiroler Kräuterhof bringt gesunde Nährstoffe für Ihr Haar direkt aus der Natur. Kamille stärkt Ihr Haar und schützt es vor leichten Schäden. Sie enthält antiseptische Eigenschaften, die Schmutz und Fett, die die Haarfollikel verstopfen, beseitigen und das Haarwachstum fördern. Sie verhindert die Ansammlung von Bakterien und Keimen und hält Ihr Haar sauber und frisch. Kamille ist auch ein pflanzliches Mittel, um hartnäckige Schuppen loszuwerden. Menschen, die unter einem hartnäckigen Schuppenproblem leiden, können sicherlich große Linderung finden. Sie ist auch sehr lindernd für von Schuppen befallene, juckende Kopfhaut. Gerade für die nach einer Haartransplantation so gestresste Kopfhaut ist dieses Shampoo wunderbar, da es sich auf nur wenige natürliche Inhaltsstoffe konzentriert.

Tiroler Kräuterhof Shampoo jetzt kaufen!

Sante Naturkosmetik Extra Sensitiv Shampoo Bio-Aloe Vera & Bisabolol

Ein weiteres empfehlenswertes Shampoo nach einer Haartransplantation ist das Sante Extra Sensitiv Shampoo. Seine Hauptbestandteile sind Aloe Vera, was Feuchtigkeit spendet und Bisabolol. Was ist Bisabolol? Bisabolol ist von Natur aus in der deutschen Kamille (Matricaria chamomilla oder Matricaria recutita) sowie in der Rinde des Candeia-Baums (Vanillosmopsis erythropappa) aus Brasilien enthalten, die weltweit die wichtigste Quelle für diesen Inhaltsstoff ist. Kürzlich haben Hersteller auch damit begonnen, in einem Labor als naturidentischen Inhaltsstoff herzustellen, um die Abholzung der Regenwälder in Brasilien zu verhindern.

Während die medizinische Verwendung der Kamille Tausende von Jahren zurückreicht, wurde Bisabolol erst vor kurzem, im zwanzigsten Jahrhundert, aus der Pflanze isoliert. Seitdem haben Studien bewiesen, dass sie eine unglaublich nützliche Verbindung ist – vor allem, wenn sie in Körperpflegeprodukten verwendet wird. Hier ist eine Kostprobe seiner Superkräfte:

  • Stoppt Hautirritationen und schützt die Haut vor alltäglichen Schäden
  • Stimuliert und fördert den Heilungsprozess der Haut
  • Verbessert das Aussehen geschädigter Haut, indem es ihr Feuchtigkeit zuführt und hilft, ihre Geschmeidigkeit wiederherzustellen
  • Verhindert Zeichen der Alterung mit antioxidativen Vorteilen
  • Reduziert die Inzidenz von UV-induzierten Erythemen (Sonnenbrand)
  • Lindert Irritationen, indem es als Analgetikum und Entspannungsmittel wirkt
  • Hilft, schlechte Bakterien und sogar einige Krebszellen zu bekämpfen

Zusätzlich zu diesen erstaunlichen beruhigenden und heilenden Eigenschaften hat Bisabolol auch einen subtilen Blumenduft und wird manchmal als Duftstoff in Körperpflegeprodukten verwendet.

Wer nicht so viel Geld für ein gutes Shampoo ausgeben möchte, der sollte hier zugreifen.

Jetzt Sante Extra Sensitiv Shampoo kaufen!

Prof. Kruck’s myrto – Bio Shampoo Sandelholz Hirse

Sandelholz und Hirse spielen beide eine Rolle gegen Haarausfall – der Duft von Sandelholz löst im menschlichen Körper eine Reaktion aus, die die Keratinproduktion anregt. Hirse ist reich an Proteinen, die die Haarfollikel stärken und verhindern, dass sie leicht brechen. Es ist auch bekannt, dass Hirse die Durchblutung der Kopfhaut verbessert, was das Haarwachstum stimuliert.

Jetzt Prof. Kruck’s myrto Bio Shampoo Sandelholz Hirse kaufen!

LOGONA Naturkosmetik Bio-Brennnessel Shampoo

Ein weiteres relativ budgetfreundliches Shampoo, welches man nach einer Haartransplantation gut verwenden kann ist das Logona Bio Brennnessel Shampoo. Dieses Shampoo ist gut geeignet für den normalen Haar- und Hauttyp, der weniger mit trockener Kopfhaut und Co. zu kämpfen hat.

Brennnessel wird seit Tausenden von Jahren verwendet, um glänzendes, schönes Haar wachsen zu lassen. Heute ist sie nicht mehr so populär, aber wenn Sie Ihre Mutter, Großmutter, Tanten fragen, können sie Ihnen vielleicht etwas über Brennnesselhaarspülung erzählen (oder sie benutzen sie vielleicht immer noch).

Die Brennnessel ist eine „sichere und natürliche Methode“, um Haarausfall zu stoppen und das Haar gesund und glänzend zu machen. Sie ist reich an Antioxidantien wie Carotinoiden, Flavonoiden und Vitamin C, die wie ein Schutzschild wirken und das Haar vor schädlichen freien Radikalen schützen. (Freie Radikale sind schädliche Atome, die in unserem Körper produziert werden, und ihre Anzahl kann durch ungesunde Ernährung, Umweltgifte und die am meisten gefürchtete Alterung exponentiell ansteigen).

Eine weitere hervorragende Eigenschaft der Brennnessel ist, dass sie die Fähigkeit besitzt, die Blutgefäße zu erweitern und zu stärken – was bedeutet, dass die Haarfollikel mehr Nährstoffe und Sauerstoff erhalten. Als Folge davon wird Ihr Haar stärker und gesünder.

Obwohl dies nicht direkt am Haar untersucht wird, kann die Brennnessel bei Patienten mit benigner Prostatahyperplasie (BPH) helfen, DHT (Dihydrotestosteron) zu reduzieren. Und DHT ist auch einer der Hauptverantwortlichen für die Entstehung der männlichen und weiblichen Glatzenbildung. Es ist also plausibel, dass die Brennnessel Ihr natürlicher Retter sein kann, um den Haarausfall zu stoppen.

Jetzt Logona Bio Brennnessel Shampoo kaufen!

Weiteren Haarausfall vermeiden

Sie sollten sich auch auf den ersten Haarausfall nach Ihrer Haartransplantation vorbereiten – dies ist völlig normal. Um jedoch eine weitere Ausdünnung des transplantierten Bereichs zu verhindern, sollte ein wichtiger Teil der Nachbehandlung nach der Operation darin bestehen, ein umfassendes Behandlungsprogramm für Haarausfall durchzuführen.

Dies wird dazu beitragen, das Haar um die Transplantation herum zu erhalten, so dass die männliche Glatzenbildung, die zu Ihrer Haartransplantation geführt hat, sich nicht weiter auf andere Teile des oberen Teils Ihrer Kopfhaut auswirkt. Wenn es nicht gelingt, das DHT zu hemmen, das sich an die Haarfollikel bindet und genetischen Haarausfall bei Personen verursacht, die für diese erbliche Erkrankung prädisponiert sind, kann es zu Haarausfall um das transplantierte Haar herum kommen. Dies sieht in der Regel unnatürlich aus und kann im Extremfall dazu führen, dass der verpflanzte Bereich wie eine „schwebende Insel“ von Haaren aussieht.

Viele Chirurgen empfehlen zudem, mit dieser Behandlung mindestens sechs Monate vor der Operation zur Haarwiederherstellung zu beginnen. Dies liegt daran, dass sie dazu beitragen kann, den Haarausfall zu stabilisieren und sicherzustellen, dass das Haar in optimalem Zustand ist, was dem Chirurgen die Arbeit erleichtert. Ein Spezialist für Haarausfall wird Ihnen weitere Einzelheiten mitteilen können, falls Sie weitere Informationen über Behandlungen gegen Haarausfall vor und nach Haartransplantationen benötigen.

Sollte ich nach einer Haartransplantation Regaine verwenden?

Es gibt eine ganze Reihe von Produkten, die behaupten, den Haarausfall wirksam zu bekämpfen, indem sie bestehendes Haar erhalten und das Wachstum neuer Haare stimulieren, aber nur wenige verfügen über die klinische Studienforschung, die notwendig ist, um diese Behauptungen zu untermauern. Regaine (Minoxidil) ist eines der wenigen Produkte, das durch klinische Studien umfassend erforscht wurde und seine Wirksamkeit durch die Vielzahl der Tests, denen es unterzogen wurde, immer wieder unter Beweis gestellt hat.

Dies bedeutet nicht unbedingt, dass es immer eine vernünftige Strategie ist, Regaine oder eine andere topische Lösung in Verbindung mit einer Haartransplantation zu verwenden, da Patienten immer darauf achten sollten, die spezifischen Anweisungen ihres Haartransplantationschirurgen zu befolgen. Wenn Sie die Anwendung von Regaine nach einer Haartransplantation in Betracht ziehen, sollten Sie die Wirksamkeit dieser topischen Lösung mit Ihrem Arzt besprechen, um festzustellen, ob sie eine ideale Vorgehensweise zur Erreichung Ihrer Ziele bei der Haarwiederherstellung ist.

Patienten sollten immer ihren Haartransplantationschirurgen in einem Haartransplantationszentrum konsultieren, bevor sie eine neue Behandlung in ihr postoperatives Haarpflegeprogramm aufnehmen. Regaine wird im Allgemeinen als eine sichere und effektive Option für Haartransplantationspatienten angesehen. Die Mehrheit der Haartransplantationspatienten ist mit dem Konzept hinter Regaine gut vertraut, auch wenn sie noch keine Erfahrung mit diesem Produkt haben. Als unparfümierte topische Lösung oder Schaum ist Regaine wirksam, einfach in der Anwendung und ohne Rezept erhältlich, was seine Attraktivität unter Haartransplantationspatienten noch erhöht.

Sollte ich Finasterid nach einer Haartransplantation verwenden?

Finasterid ist ein orales verschreibungspflichtiges Medikament, das für Haartransplantationspatienten oft von Interesse ist. Wie Regaine wurde Finasterd (Propecia) zahllosen klinischen Studien unterzogen, um die Richtigkeit seiner Behauptungen zu überprüfen. Viele fragen: Wie wirksam ist Finasterid? Die Ergebnisse dieser Studien haben durchweg gezeigt, dass Finasterid auch eine wirksame Option für Patienten ist, die ihr bestehendes Haar erhalten wollen, da das verschreibungspflichtige Medikament das Hormon DHT, das für den Grossteil des Haarausfalls verantwortlich ist, wirksam blockiert.

Obwohl Finasterid DHT wirksam neutralisieren kann, ist es auch erwähnenswert, dass es einige Finasterid Nebenwirkungen gibt, die für manche Haartransplantationspatienten unattraktiv sein könnten. Um die Nebenwirkungen der Anwendung von Finasterid herauszufinden, ist es am besten, sich mit einem qualifizierten Haartransplantationschirurgen zu beraten. Ein ausgebildeter Arzt wird in der Lage sein, die Vor- und Nachteile der Anwendung von Finasterid zu besprechen und kann dem Patienten helfen, die idealste Entscheidung zu treffen.

Als verschreibungspflichtiges Medikament müssen Patienten, die Finasterid einnehmen möchten, einen Dermatologen oder Haartransplantationsarzt aufsuchen, um festzustellen, ob dieses orale Medikament geeignet ist, bei Haarausfall oder dünner werdendem Haar zu helfen. Wenn der Haartransplantationschirurg die Anwendung von Finasterid befürwortet, kann der Patient dann einen Termin bei einem Hautarzt vereinbaren, um festzustellen, ob er für ein Rezept für dieses Haarausfall-Medikament, das die Produktion von DHT blockiert, in Frage kommt.

Zusätzlich zu Regaine und Finasterid, die beide als Einzelprodukte umfangreiche klinische Studienerfolge aufweisen, haben die beiden Produkte auch bei gleichzeitiger Anwendung wiederholt Erfolge gezeigt. Dieser synergistische Effekt ist wahrscheinlich auf die unterschiedlichen Methoden zurückzuführen, mit denen jedes Produkt dazu beiträgt, weiteren Haarausfall zu verhindern, da Finasterid DHT blockiert, während Regaine die durch die Anwesenheit von DHT geschwächten miniaturisierten Haarfollikel stärkt.

Die Verwendung der Kombination von Finasterid und Minoxidil nach einer Haartransplantation könnte daher sicherstellen, dass der Haartransplantationspatient die bestmöglichen Ergebnisse erzielt. Selbst wenn es Hinweise auf signifikante potenzielle Vorteile gibt, ist es dennoch ratsam, vor der Einnahme von rezeptfreien oder verschreibungspflichtigen Medikamenten gegen weiteren Haarausfall stets einen erfahrenen Haartransplantationsarzt zu konsultieren.

Es kommt ziemlich häufig vor, dass Ärzte die Anwendung von Finasterid und Regaine empfehlen, nachdem sich eine Haartransplantation bei einem Patienten stabilisiert hat, aber es ist auch am besten, wenn der Patient sich vergewissert, dass sein Arzt dieser Strategie lange im Voraus zustimmt.

Zusammenfassung

Nach einer Haartransplantation erhalten Sie in der Regel ein Pflegeshampoo von der Klinik. Meist handelt es sich dabei um ein Panthenol-basiertes Shampoo. Danach können Sie auf ein Shampoo Ihrer Wahl wechseln. Es empfiehlt sich ein mildes, weitestgehend natürliches Shampoo ohne Giftstoffe zu verwenden.

Welches Shampoo nach einer Haartransplantation würden Sie empfehlen? Haben Sie Erfahrungen damit gemacht? Dann hinterlassen Sie gern einen Kommentar!


Einkaufsliste

Im folgenden finden Sie die Shampoos und weitere Produkte, die ich oben im Artikel erwähnt habe. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen, es fallen keine Extrakosten für Sie an, Sie unterstützen jedoch mit einem Kauf über meinen Link meine Recherchen und diesen Blog.

Sante Naturkosmetik Extra Sensitiv Shampoo Bio-Aloe Vera & Bisabolol: https://amzn.to/3i9B8TQ

Prof. Kruck’s myrto – Bio Shampoo Sandelholz Hirse: https://amzn.to/2NynaN8

Bioturm Hafer-Shampoo Nr. 96: https://amzn.to/3g936wW

LOGONA Naturkosmetik Bio-Brennnessel Shampoo: https://amzn.to/387NjvK

Tiroler Kräuterhof Kamille Shampoo: https://amzn.to/2CHERaO

Bioturm Kopfhaut Serum: https://amzn.to/2BKEg7R

Regaine Männer Schaum 3x60ml: https://amzn.to/2DIwQQc

Regaine Männer Lösung, 3×60 ml: https://amzn.to/2qWktNF

Alopexy 5%, 3×60 ml Lösung: https://amzn.to/2rPQ3Nd

Minoxidil BIO-H-TIN 50mg, 3×60 ml Lösung: https://amzn.to/2OJtnHq

Minoxicutan Männer 50 mg/ 3X60 ml: https://amzn.to/2DIe8Iy

Laserkamm gegen Haarausfall: Wirksamkeit, Erfahrungen, Studien

Laserkamm gegen Haarausfall Wirksamkeit, Erfahrungen, Studien

Wenn Sie an Haarausfall leiden, sind Sie vielleicht schon einmal über den Begriff Laserkamm gestolpert. Im folgenden Beitrag wollen wir den Laserkamm gegen Haarausfall etwas genauer unter die Lupe nehmen und schauen, ob man eine Wirkung auf das Haar nachweisen kann, welche Erfahrungen Anwender damit gemacht haben und mehr.

Seit Jahren kämmen die Menschen ihr Haar mit herkömmlichen, analogen Bürsten und Kämmen. Erst vor kurzem sind wir einen Schritt in die Zukunft gegangen und haben begonnen, Technologien wie Laser für ansonsten einfache Produkte einzusetzen. Jede Firma, die derzeit irgendeine Form des Laserkamms herstellt, behauptet, ihr Produkt sei die ultimative Waffe gegen Haarausfall bei Männern und Frauen. Die Kämme können angeblich das Haar wieder wachsen lassen. Es gibt überall in Diskussionsforen Aussagen für und gegen das Produkt, aber diese sind meist anekdotisch.

Die Firmen, die sie herstellen, werden natürlich schwören, dass ihr Produkt legitim ist, aber wer würde den Menschen, die versuchen, es zu verkaufen, vertrauen? Laserkämme sind mit einem ziemlich hohen Preisschild versehen.

Bevor Sie also aus einem Impuls heraus einen kaufen, wollen wir versuchen die Frage zu beantworten, die allen im Hinterkopf brennt. Funktioniert ein Laserkamm gegen Haarausfall wirklich?

Ein kurzer Exkurs in die Geschichte der Haarausfallprodukte

Fast 70% der Männer bemerken, dass ihre Haare im Alter von 35 Jahren beginnen, dünner zu werden und auszufallen. Diese Zahl steigt bei Männern allein im Alter von 50 Jahren um weitere 15%!

Es ist keine Überraschung, dass Menschen unzählige Stunden und wahnsinnige Geldsummen aufwenden, um zu versuchen, diese ansonsten unvermeidliche Entwicklung zumindest zu verlangsamen (1).

Unternehmen haben Cremes, spezielle Shampoos, Toupets, Streuhaar und seit kurzem auch Laser hergestellt, um diesem Problem Herr zu werden.

Seit 3000 v. Chr., als die Verwendung von Perücken und Haarteilen durch Könige und Wohlhabende erstmals dokumentiert wurde, hat man versucht, die Frustration des dünner werdenden Haares zu lösen.

Der älteste bekannte medizinische Text stammt aus dem Jahr 1553 v. Chr. und wurde für verschiedene kosmetische Methoden und Methoden zur Vorbeugung von Haarausfall geschrieben (1).

Spulen Sie vor bis zum Jahr 1624 n. Chr., als König Ludwig XIII. von Frankreich begann, eine Perücke zu tragen, um seinen kahlen Kopf zu verbergen.

Dies führte dazu, dass viel mehr Adlige und Mitglieder der Eliteklasse Perücken der gleichen Mode trugen.

In den nächsten paar hundert Jahren trugen wohlhabende Menschen in ganz Europa und Nordamerika Perücken, um sich von der Unterschicht abzugrenzen.

Es war in den 1800er Jahren, als die Menschen begannen, verschiedene Elixiere wie „Mrs. Allen’s World Hair Restorer“, „Ayers Hair Vigour“ und „Skookum Root Hair Growth“ zu verkaufen. Keines dieser Elixiere tat mehr, als den Verkäufern die Taschen zu füllen (1).

Gegen die Wende der 1900er Jahre war die Technologie so weit fortgeschritten, dass die Unternehmen nun verschiedene Maschinen herstellten, wie die Saugvorrichtung der Evans Vacuum Cap Company, die den Haarwuchs durch Verbesserung des Blutflusses katalysieren sollte (1).

Im Laufe der nächsten hundert Jahre gab es einen erstaunlichen Fortschritt bei Haarwuchsprodukten. Einige von ihnen brachten echte, spürbare Ergebnisse.

Die erste Laserlichtbehandlung von Haarausfall wurde 1998 in Kanada durchgeführt. Die Studie in Kanada gab an, dass 17 von 18 Patienten, mit denen sie arbeiteten, absolut keine Anzeichen für anhaltende Haarprobleme zeigten (1).

Wie funktioniert ein Laserkamm gegen Haarausfall?

Ein Standard-Laserkamm ist ein in der Hand gehaltenes Gerät, das Laser zur Wiederbelebung und Wiederherstellung der Haarfollikel einsetzt. Der Haarwuchs folgt einem regelmäßigen Zyklus mit drei Prozessen.

Die Prozesse werden als Anagen, der Wachstumsteil, Telogen, die Ruhephase, und Katagen, die Übergangsphase zum nächsten Zyklus, bezeichnet.

Zu jedem Zeitpunkt befinden sich etwa 10-20% Ihres Haares in der Katagen- und Telogenphase. Dies sind die Phasen, in denen das Haar ausfällt und dann hoffentlich als neues Haar nachwächst.

Eine Glatzenbildung in jungen Jahren tritt auf, wenn das Haar ausfällt, aber der Follikel den Prozess nicht wieder in Gang setzt und kein neues Haar nachwächst. Laserkämme stimulieren die Haarfollikel und betonen das Wachstum neuer Haare in der Anagenphase.

Die Laser liefern den Follikeln Energie, die es ihnen ermöglicht, mehr neue Haare wachsen zu lassen. Der Laser wirkt auch als Stimulans für die Haarwurzel, die ihrerseits einen noch stärkeren Follikel erzeugt.

Von Miniaturisierung spricht man, wenn die Haarwurzel schwach wird und das Haarwachstum nicht mehr unterstützen oder erzeugen kann. Sobald eine Wurzel abstirbt, kann sie nicht mehr wiederbelebt werden.

Laserkämme werden verwendet, um den Follikel zu fangen, bevor es zu spät ist, und den Miniaturisierungsprozess umzukehren. Dadurch wird dichteres, volleres und gesünderes Haar erzeugt.

Laserkämme helfen dem Haar in jeder einzelnen Phase des Haarwachstumszyklus. Das Haar wächst während der Anagenphase mit einer Rate von etwa einem Zentimeter pro Monat.

Diese Phase dauert etwa zwei bis acht Jahre am Stück. Laserkämme erzeugen in dieser Phase Energie und unterstützen die Produktion von gesünderem, dickerem Haar.

In den Haarfollikeln befinden sich Zellen, die als Chromophor bezeichnet werden, was bedeutet, dass sie farbliebend sind. Diese Zellen sind in der Lage, das Licht des Lasers zu absorbieren und in Energie umzuwandeln (3).

Das Licht aktiviert ruhende Chromophore und löst Prozesse aus, die dann zur Haarproduktion führen. Normales Licht wird nicht in der gleichen Weise funktionieren, weil es nicht intensiv genug ist, um die Kopfhaut zu durchdringen und die Follikel zu erreichen.

Chromophore benötigen eine ganz bestimmte Lichtwelle, um zu funktionieren. Aus diesem Grund verwenden Laserkämme Wellenlängen von 650 Nanometern (3).

Die nächste Phase ist die Ruhephase. Diese Phase dauert im Durchschnitt nur einige Monate, bevor das Haar schließlich ausfällt. Laserkämme sollen den Prozess des Nachwachsens von gesundem Haar nach dem Ende dieser Phase unterstützen.

Die Laser helfen auch bei der Stimulierung von Vellushaaren, die allgemein als „Pfirsichflaum“ bezeichnet werden. Der Laser liefert dem Pfirsichflaum Energie, damit der Pfirsichflaum reift und sich zu echtem Haar verdickt.

Funktioniert es und gibt es Nebenwirkungen?

Überall im Internet kann man Geschichten von Menschen finden, die Laserkämme erfolgreich und nicht so erfolgreich eingesetzt haben. Es gibt Foren und Websites, auf denen Sie Rezensionen und Erfahrungsberichte zu verschiedenen Produkten und Marken finden können.

Es gibt auch ein paar Forschungsstudien, die Sie lesen können, um festzustellen, ob sie funktionieren oder nicht (3). Im Jahr 2009 wurde eine solche Studie mit Teilnehmern durchgeführt, die den HairMax LaserComb benutzten. Diese 26-wöchige Studie zeigte eine Zunahme von ungefähr 17 Haaren pro Quadratzoll.

Die Studie zeigte, dass die Laserkämme bei regelmäßiger und richtiger Anwendung zwar funktionierten, aber nicht gut. Obwohl es einen Unterschied gab, war es für die meisten Teilnehmer keine merkliche Veränderung (4).

Für wen funktionieren sie?

Laserkämme funktionieren nur bei Personen, die sich in den frühen Stadien der Haarausdünnung befinden oder bei denen noch keine Haarprobleme aufgetreten sind.

Zukünftiger Haarausfall kann vorübergehend vermieden werden, wenn Personen, die Laserkämme verwenden, bevor ihre Haare auszufallen beginnen.

Das Problem, auf das die meisten Menschen mit Laserkämmen stoßen, ist, dass sie die Haarfollikel nicht wiederbeleben können. Sobald ein Follikel abgestorben ist, ist es nicht mehr zu reparieren.

Dies ist eine schlechte Nachricht für Menschen, die bereits eine Glatze haben. Wenn Sie sich fragen, ob das bei Ihnen funktioniert oder nicht, ist der einzige Ratschlag, Ihrem Bauchgefühl zu folgen.

Fast alle Laserkämme auf dem Markt haben sehr gemischte Bewertungen. Das bedeutet, dass Sie ebenso viele Leute finden werden, die behaupten, dass er bei ihnen funktioniert hat, wie Sie feststellen werden, dass er überhaupt nicht funktioniert hat.

Die FDA und Laserkämme

Die Food and Drug Administration (FDA) ist eine Organisation in den USA, die sich dem Schutz von Kunden und der Kontrolle von Unternehmen widmet. Sie beaufsichtigt alles, was mit Lebensmitteln und Nahrungsergänzungsmitteln zu tun hat.

Es gibt nur eine einzige Laserkamm-Firma mit einem Produkt, dem die FDA grünes Licht gegeben hat. Dieses Unternehmen ist HairMax. Ihr Laserkamm wurde von der FDA als klinisch erprobte Methode zur Behandlung von Alopezie genehmigt.

Es ist der einzige Laserkamm neben zwei anderen Haarprodukten, die von der FDA genehmigt worden sind. Die anderen beiden sind Regaine (Minoxidil), ein topisches Medikament, und Propecia (Finasterid) ein oral verabreichtes Medikament.

HairMax schaffte es, ihr Produkt von der FDA genehmigen zu lassen, indem es eine Reihe von Forschungen darüber durchführte. Ihre Ergebnisse kamen zu dem Schluss, dass 93% der Teilnehmer an der Studie eine Zunahme der Anzahl der Haare im Endstadium sahen, die sie hatten.

Die Teilnehmer waren im Alter von 30-60 Jahren. Die Zunahme der Terminalbehaarung bedeutet, dass sie dickere Haare bekamen. Die durchschnittlich gewonnene Menge betrug 19 Haare pro Zentimeter.

Wie benutzt man einen Laserkamm & welche Ergebnisse können Sie erwarten?

Laserkämme sind sehr einfach in der Anwendung, und erfordern nur einen geringen Zeitaufwand. Die meisten Unternehmen empfehlen, ihre Produkte jeden zweiten Tag oder an drei Tagen in der Woche für 10-20 Minuten zu verwenden.

Es gibt keine Nebenwirkungen, wenn der Kamm mehr als die empfohlene Menge verwendet wird, aber eine nicht ausreichende Anwendung führt zu schlechten Ergebnissen.

Im Zweifelsfall ist also mehr besser. Drehen Sie einfach Ihren Laserkamm auf, dann sind Sie bereit, anzufangen. Ein Laserkamm wird in ähnlicher Weise wie ein normaler Kamm verwendet.

Der einzige Unterschied besteht darin, dass Sie mit dem Kamm nicht kontinuierlich bürsten, sondern den Kamm an jeder Stelle Ihres Kopfes fünf Sekunden lang anhalten, bevor Sie zum nächsten Punkt übergehen.

Jede Bewegung sollte jeweils nur etwa einen Zentimeter lang sein. Ein Laserkamm sollte gegen die natürliche Richtung Ihres Haarwuchses bewegt werden. Auf diese Weise bewegt der Kamm das Haar und öffnet die Kopfhaut für das Eindringen des Lasers. Am einfachsten ist es, mit dem vorderen Teil des Haares zu beginnen und sich nach hinten zu arbeiten.

Gehen Sie bis zum Ansatz Ihres Haaransatzes und achten Sie darauf, dass Sie keine einzige Stelle übersehen. Nachdem Sie es bis zum hinteren Haaransatz geschafft haben, gehen Sie alles noch einmal durch, nur diesmal in umgekehrter Richtung.

Personen mit langem Haar können davon profitieren, wenn sie einen Standardkamm oder eine Bürste in der freien Hand verwenden, um den Scheitel zu halten.

Das Wichtigste, woran Sie denken sollten, ist, dass langsamer besser ist. Eine schnelle Bewegung der Bürste kann ihre Leistung beeinträchtigen.

Beste Laserkamm-Marken, Preise und Erfahrungen

Beim Kauf eines Laserkamms gibt es viele Dinge zu beachten. Die Leistung steht hier natürlich an erster Stelle. Wie bereits erwähnt, gibt es nur eine Marke von Laserkamm, die von der FDA zugelassen ist.

Dies ist der HairMax Laserkamm.

Dieser spezielle Kamm scheint von denjenigen, die ihn verwendet haben, allgemein positiv bewertet worden zu sein, aber er hat seinen Preis.

Obwohl er vielleicht einer der besten auf dem Markt ist, ist der Laserkamm gegen Haarausfall auch einer der teuersten. Mit einem Preisschild knapp unter 500 Euro ist das Produkt von HairMax erstmal eine ziemliche Hausnummer.

Das bedeutet, dass es ratsam wäre, umfangreiche Produktforschung zu betreiben, bevor man sich in etwas hineinstürzt. HairMax bietet auch billigere, möglicherweise weniger effektive Laserkämme an.

Beispielsweise der Advanced 7 LaserComb hat eine niedrigere Bewertung und weniger günstige Bewertungen, aber er kann zu einem Bruchteil der Kosten gekauft werden. Der Advanced 7 kann für unter 200 Euro erworben werden.

Es gibt auch andere, nicht von der FDA genehmigte Laserkämme, für die sich Leute mit einem geringen Budget entscheiden können. Die Preise für diese Produkte können zwischen 30 Euro und dem gleichen Preis wie der HairMax Laserkamm gegen Haarausfall variieren.

Meine Wahl würde, nach dem HairMax Laserkamm, wohl auf die Foliactive Laserbürste fallen, da diese ebenfalls gute Rezensionen hat und mit einem Preis von 165 Euro noch relativ bezahlbar ist. Ebenfalls interessant ist der Theradome Laserhelm, welcher jedoch ebenfalls mit einem stolzen Preis aufwartet.

HairMax Laserkamm hier günstig kaufen: https://amzn.to/3dDSS6q (da der HairMax derzeit nicht auf Amazon.de erhältlich ist, könnt Ihr ihn ganz einfach über Amazon UK kaufen)

Foliactive Laserbürste hier zum Bestpreis kaufen: https://amzn.to/31oqYZq

Theradome Laserhelm hier kaufen: https://amzn.to/3eGU5Lh

Wenn es um den Kauf eines Laserkamms geht, gibt es tonnenweise Rezensionen, die Sie lesen können, um zu entscheiden, ob der Preis, den sie zu zahlen haben, es wert ist oder nicht.

Am Ende kommt es darauf an, wie schnell man Haare verliert und wie weit man bereit ist zu gehen, um es rückgängig zu machen.

Schlussfolgerung

Letztendlich liegt es an Ihnen zu entscheiden, ob es sich lohnt, einen Laserkamm gegen Haarausfall auszuprobieren oder nicht. Es wurden Studien durchgeführt, die zeigen, dass die Produkte funktionieren, jedoch gibt es auch Kritiker, die sagen, dass es bei Ihnen nichts gebracht hat. Persönlich würde ich nur den HairMax Laserkamm empfehlen, da dieser von der FDA zugelassen wurde und mit den positivsten Erfahrungsberichten aufwarten kann. Alternativ macht m.E. nach der Foliactive Laserkamm auch noch einen guten Eindruck.

Nicht zuletzt kann die Verwendung eines Laserkamms Ihnen den Seelenfrieden geben, den Sie brauchen, um Ihren Stress abzubauen und im Gegenzug den Haarausfall zu reduzieren. Achten Sie beim Einkaufen darauf, Kundenbewertungen zu lesen und glauben Sie nicht immer, was die Firmen behaupten. Es gibt immer noch schwarze Schafe, die mit den Sorgen der Leute Geld machen wollen und unsinnige Produkte verkaufen. Halten Sie die Augen offen und denken Sie daran: Wenn es zu schön klingt, um wahr zu sein, ist es wahrscheinlich auch so.

Haben Sie schon Erfahrungen mit einem Laserkamm gegen Haarausfall gemacht? Wir würden uns über Ihren Erfahrungsbericht sehr freuen!


Einkaufsliste

Im folgenden finden Sie Laserkämme, die ich oben im Artikel erwähnt habe. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen, es fallen keine Extrakosten für Sie an, Sie unterstützen jedoch mit einem Kauf über meinen Link meine Recherchen und diesen Blog.

HairMax Laserkamm: https://amzn.to/3dDSS6q

Foliactive Laserbürste: https://amzn.to/31oqYZq

Theradome Laserhelm: https://amzn.to/3eGU5Lh

Schachtelhalm gegen Haarausfall: Macht Zinnkraut schöne Haare?

Schachtelhalm gegen Haarausfall Macht Zinnkraut schöne Haare

Schachtelhalm gegen Haarausfall, auch bekannt als Zinnkraut, wurde im Laufe der Jahre untersucht, und die Forschungsergebnisse belegen seine Wirksamkeit bei der Behandlung einer Vielzahl von Beschwerden. Es handelt sich um ein uraltes Kraut, das seit Tausenden von Jahren zur Behandlung und Verbesserung der Knochengesundheit, zur Regulierung des Blutflusses und zur Unterstützung der Erhaltung der Gesundheit von Haut und Haar verwendet wird. Es weist auch entzündungshemmende, antimykotische und antimikrobielle Eigenschaften auf, die zur Bekämpfung von Infektionen beitragen können. Jüngste Forschungen haben gezeigt, dass sich die entzündungshemmende Wirkung und die Antioxidantien im Schachtelhalm als eine wertvolle Ressource für die Haargesundheit erwiesen haben.

Was ist Schachtelhalm?

Schachtelhalm ist eine prähistorische Pflanze, die auch durch ihre anderen Namen wie Rätselgras, Flaschenbürste, Schlangengras und Zinnkraut und ihren botanischen Namen Equisetum Arvense identifiziert wird. Diese hochgewachsene grüne Pflanze mit ihren hohlen, bambusartigen Stängeln dient als vorteilhafte Zutat vor allem im Hinblick auf den Haarwuchs. In den letzten Wochen haben wir uns eingehender mit den Vorteilen einer Vielzahl verschiedener Inhaltsstoffe befasst, darunter Koffein, Kupferpeptide, Jojobaöl, Keratin und andere, und diese Woche wird es nicht anders sein, wenn wir die Vorteile von Schachtelhalmextrakt für das Haar untersuchen.

Der Hauptbestandteil von Schachtelhalm gegen Haarausfall ist das Mineral Kieselerde. Es ist die alkalisierende Eigenschaft, die für die Stärkung der Haarsträhnen und die Verbesserung von Glanz und Textur verantwortlich ist. Ein weiterer Bestandteil von Schachtelhalm ist Selen. Selen hilft dem Körper bei der Verarbeitung von Jod, das für die Förderung des Haarwuchses und die Erhaltung der Festigkeit der Haare verantwortlich ist. Und aufgrund seiner antibakteriellen Eigenschaften hilft es bei der Bekämpfung von Infektionen auf der Kopfhaut, indem es Follikel und Wurzeln zur Unterstützung eines gesunden Haarwuchses klärt.

Die Vorteile von Zinnkraut für das Haar

Es wird angenommen, dass Schachtelhalmextrakt aufgrund seiner antioxidativen und entzündungshemmenden Eigenschaften das Haarwachstum stimuliert. Schachtelhalm enthält Selen, Cystein und Kieselsäure, was einige der Gründe dafür sind, dass diese Pflanze ein hervorragender Inhaltsstoff für die Haargesundheit und das Haarwachstum ist.

Selen

Selen ist ein chemisches Element, das die Fähigkeit besitzt, Selenoproteine zu bilden. Diese Proteine helfen bei der Stimulierung der Haarfollikel, die zum Haarwachstum führen können. Nach Angaben des University of Maryland Medical Center kann die tägliche Zugabe eines Multivitamins mit dem Mineral Selen dazu beitragen, die Ernährung zu verbessern, was sich positiv auf das allgemeine Haarwachstum und die Haargesundheit auswirken kann. Ein weiterer Vorteil, den Selen für das Haar haben kann, ist seine Fähigkeit, Ablagerungen und Schuppen auf der Kopfhaut zu reduzieren. Dadurch werden die Haarfollikel befreit, so dass das Haar leichter nachwachsen kann.

Cystein

Cystein ist eine semi-essentielle Aminosäure, die auch als Beitrag zu gesundem Haar dient. Es erfüllt seine Aufgabe für Ihr Haar, indem es als einer der Bausteine für Proteine dient. Die Organe in unserem Körper leben von Proteinen, und unser Haar ist nicht anders. Eiweiß, insbesondere Keratin, ist einer der Hauptverantwortlichen für gesundes Haarwachstum und Haargesundheit, und ohne die reichliche Menge an Eiweiß kann das Haar trocken und brüchig erscheinen und es kann sogar zu Haarausfall führen.

Kieselsäure

Dieses Spurenelement hilft nachweislich bei der Stärkung der Blutgefäße, was zu einer verbesserten Durchblutung führt. Wie bereits in einem früheren Beitrag erwähnt, ist die Blutzirkulation für das Haarwachstum äußerst wichtig, da mit einer verbesserten Zirkulation eine verbesserte Sauerstoffabgabe einhergeht, die das Haarwachstum auf der Kopfhaut stimulieren kann. Sauerstoff ist entscheidend für das Gedeihen unseres Körpers, und unser Haar und unsere Kopfhaut bilden da keine Ausnahme. Es hat sich auch gezeigt, dass Kieselsäure durch ihre Bedeutung für das Bindegewebe der Haut Haare, Haut und Nägel stark hält.

Schachtelhalm Forschung zeigt positive Ergebnisse beim Haarwachstum

Eine kürzlich durchgeführte kontrollierte Studie, Objective and Subjective Effects and Tolerability in Persons with Hair Loss (1), wurde konzipiert, um die Wirksamkeit und Verträglichkeit eines natürlichen Nahrungsergänzungsmittels zu untersuchen. Das Nahrungsergänzungsmittel enthielt Meeresproteine, Mineralien, Vitamine und Schachtelhalm (Zinnkraut). Es wird vermutet, dass diese Inhaltsstoffe bei der Behandlung von Haarausfall wirksam sind. Fünfundfünfzig Personen mit Haarausfall nahmen an der 6-monatigen Blindstudie teil. Alle hatten Haarausfallprobleme von mindestens 1 Jahr vor Beginn der Studie. Die Versuchspersonen wurden etwa 6 Monate lang entweder dem Nahrungsergänzungsmittel oder einem Placebo ausgesetzt. Nach 6 Monaten erhielt die Placebogruppe das Nahrungsergänzungsmittel, das u.a. Meeresproteine, Mineralien, Vitamine und Schachtelhalmextrakt enthielt. Dieses Produkt soll die Haarfollikel mit Nährstoffen versorgen, die für das Wachstum und die Qualität des Haares wichtig sind.

Die Ergebnisse

Zur Ermittlung der Ergebnisse wurde eine Haarzählung durchgeführt. In der Gruppe, die das Supplement verwendete, wurden positive Ergebnisse mit einer durchschnittlichen Haarwachstumssteigerung von 35,7% erzielt. Die Probanden in der Placebogruppe zeigten nur eine Verbesserung von 1,5%. Die Ergebnisse dieser Studie zeigen, dass die Testpersonen im Vergleich zum Placebo von einer günstigen Wirkung des schachtelhaltigen Nahrungsergänzungsmittels auf den Haarwuchs berichteten.

Die Ergebnisse dieser Studie weisen auch darauf hin, dass dieses Ergänzungsmittel eine praktikable Option für die Behandlung von Haarausfall sein könnte. Es ist auch möglich, dass die Inhaltsstoffe, einschliesslich Schachtelhalm, mit der Abnahme der Produktion von Dihydrotestosteron (DHT) im Körper in Zusammenhang stehen könnten.

Das Hormon Testosteron ist für die Umwandlung in DHT mit Hilfe des Enzyms 5-Alpha-Reduktase verantwortlich. Wenn dies geschieht, hemmt DHT das Haarwachstum, indem es die Follikel schrumpfen lässt, was schließlich das Wachstum gesunder Haare verhindert. Die Reduktion von DHT im Körper…

Studie zeigt vielversprechende Wirkung von Schachtelhalm zur Förderung des Haarwuchses bei oraler Einnahme

In einer zweiten Studie mit dem Titel A Double-Blind, Placebo-Controlled Study Evaluating the Efficacy of an Oral Supplement in Women with Self-Perceived Thinning Hair (2). wurde eine doppelblinde, placebokontrollierte Studie durchgeführt, um die Wirksamkeit einer oralen Nahrungsergänzung bei Frauen mit wahrgenommenem Haarausfall zu untersuchen.

Diese randomisierte, plazebokontrollierte, doppelblinde Studie sollte insbesondere untersuchen, ob die Verabreichung eines neuen oralen Nahrungsergänzungsmittels das Haarwachstum bei erwachsenen Frauen verstärkt. Die meisten Teilnehmerinnen klagten über selbst wahrgenommenen dünner werdenden Haarausfall in Verbindung mit schlechter Ernährung, Stress und hormonellen Einflüssen. Die Frauen nahmen 6 Monate lang an der Studie teil.

Die Studie schloss Frauen im Alter von 21 bis 75 Jahren mit den Fitzpatrick-Hauttypen I bis IV ein. Die Fitzpatrick-Skala wird verwendet, um den Teint einer Person in Bezug auf ihre Toleranz gegenüber Sonnenlicht zu klassifizieren. Die Frauen waren im Allgemeinen bei guter Gesundheit, klagten aber über selbst empfundenen Haarausfall. Die Testpersonen wurden doppelblind randomisiert, um die neue orale Nahrungsergänzung oder das Placebo zu erhalten. Die orale Nahrungsergänzung enthielt den Meereskomplex AminoMar C, eine proprietäre Mischung aus Haifisch- und Weichtierpulver, Vitamin C und eine organische Form von Kieselsäure, die aus Schachtelhalm gewonnen wird, sowie verschiedene andere Inhaltsstoffe. Die Studie untersuchte die Probanden, die über einen Zeitraum von drei Monaten mit dem Medikament behandelt wurden.

Die Ergebnisse

Die durchschnittliche Anzahl der Terminalhaare im Zielbereich der Kopfhaut stieg von 271 zu Beginn der Studie auf 571. Nach sechs Monaten stieg die Anzahl der Haare weiter auf 609,6 an. Dies war signifikant höher als die durchschnittliche Anzahl terminaler Haare bei den mit Placebo behandelten Probanden zu Studienbeginn (256,0).

Diese Ergebnisse unterstützen die Hypothese, dass das orale Supplement, das Schachtelhalmextrakt enthält, das Haarwachstum bei Frauen mit dünner werdendem Haar verstärkt. Neben dem Haarwachstum wurden Verbesserungen des gesamten Haarvolumens, der Haarstärke, des Haarglanzes und der Feuchtigkeitsspeicherung festgestellt. Diese Studie legt nahe, dass Schachtelhalm für den Haarwuchs eine gültige Behauptung ist. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die tägliche Dosis eines firmeneigenen Ergänzungsmittels, das Zinnkraut enthält, das Haarwachstum nach 90 und 180 Tagen signifikant steigert, ohne dass unerwünschte Wirkungen zu berichten sind.

Basierend auf der Arbeit und Forschung zahlreicher Studien kann Schachtelhalm gegen Haarausfall die Textur, Stärke und den Glanz der Haare verbessern und das Haarwachstum fördern.

Schachtelhalm gegen Haarausfall FAQ

Wäre es in der ersten Studie möglich, bei zukünftiger Einnahme des oralen Supplements zusätzlichen Haarwuchs zu sehen?

Ja. Nach drei Monaten berichten die Teilnehmer von einer Verbesserung des Haarglanzes, der Hautglätte und der Feuchtigkeitsspeicherung. Dies deutet darauf hin, dass bei zukünftiger Anwendung sogar zusätzliche Vorteile zu sehen sein könnten.

Gibt es andere Ergänzungsmittel, die in der Studie mit Frauen mit Alopezie diskutiert wurden und die für ein verstärktes Haarwachstum bei Frauen verantwortlich sein könnten?

Ja, Biotin und Zink sind wirksam bei der Behandlung von Haarausfall. Biotin ist ein B-Vitamin, das für die Umwandlung von Nährstoffen in Energie verantwortlich ist. Es spielt auch eine wichtige Rolle für die Gesundheit Ihrer Haare, Haut und Nägel. Zink ist ein essentieller Mikronährstoff, der für das normale Funktionieren von Hunderten von Enzymen verantwortlich ist. Es kann dazu beitragen, den Hormonspiegel im Gleichgewicht zu halten, was für die Verhinderung von Haarausfall verantwortlich sein kann. Zink kann auch dazu beitragen, Schuppen auf der Kopfhaut zu beseitigen.

Welche Inhaltsstoffe im Schachtelhalmextrakt machen ihn zu einem geeigneten Kraut für das Haarwachstum?

Schachtelhalm gegen Haarausfall enthält das Mineral Silizium, das die Haarsträhnen stärkt. Silizium ist auch für die Verbesserung von Glanz und Textur verantwortlich. Darüber hinaus enthält Schachtelhalmextrakt Selen, das den Körper bei der Verarbeitung von Jod unterstützt, das wiederum den Haarwuchs reguliert.

Wie verzehrt man Schachtelhalm am besten?

Wenn Zinnkraut als Ergänzung zum Haarwuchs in oraler Form eingenommen wird, beträgt die übliche Dosierung 300 mg dreimal täglich. Schachtelhalmextrakt kann auch als Nahrungsergänzungsmittel verwendet werden… als Öl in Flaschen abgefüllt.

Schachtelhalm für die Haare: Zusammenfassung

Wirkt Schachtelhalm gegen Haarausfall? Wenn Sie im Internet suchen, werden Sie sehen, dass die Einnahme von Schachtelhalm für die Haargesundheit definitiv diskutiert wird. Wie ich gerade erwähnt habe, ist er eine reichhaltige Quelle einer organischen Form von Kieselsäure, einem Mineral, das sowohl mit dem Haarwuchs als auch mit gesünderer Haut und gesünderen Nägeln in Verbindung gebracht wurde.

In einer doppelblinden, plazebokontrollierten Studie, die 2012 im Journal of Clinical and Aesthetic Dermatology veröffentlicht wurde, führte die tägliche Verabreichung eines patentierten Nahrungsergänzungsmittels mit Kieselsäure aus Schachtelhalm nach 90 und 180 Tagen zu einer signifikanten Steigerung des Haarwuchses. Die Versuchspersonen der Studie waren Frauen im Alter von 21 bis 75 Jahren mit selbst wahrgenommener dünner werdender Kopfbehaarung (6). Weitere von der Brasilianischen Gesellschaft für Dermatologie veröffentlichte Forschungsergebnisse deuten ebenfalls darauf hin, dass Haarsträhnen mit höherem Siliziumgehalt tendenziell eine geringere Ausfallrate sowie eine größere Helligkeit aufweisen. (7)

Einigen Schönheitsexperten zufolge ist der Schachtelhalm eine der besten Kieselerdequellen der Erde, und er verleiht unserem Haar Glanz und unserer Haut Weichheit. Sie können eine Schachtelhalmtinktur oder Schachtelhalm-Tee innerlich zur Haargesundheit einnehmen. Sie können einen stark gebrühten Schachtelhalm-Tee auch als selbstgemachte Haarspülung verwenden.

Haben Sie schon Erfahrungen mit Schachtelhalm gegen Haarausfall gemacht? Lassen Sie es uns wissen!

Warum haben Männer Haarausfall und bekommen eine Glatze?

Warum haben Männer Haarausfall und bekommen eine Glatze

Sind Sie schon einmal mit der Hand durch Ihr Haar gefahren, nur um festzustellen, dass ein paar Strähnen zu viel herausgefallen und in Ihrer Handfläche gelandet sind? Wenn ja, sind Sie nicht allein. Daten zeigen, dass etwa zwei Drittel der deutschen Männer bis zum Alter von 35 Jahren einen gewissen Grad an Haarausfall erleben werden, wobei mehr als 80% bis zum Alter von 50 Jahren mit Haarausfall zu kämpfen haben. Im folgenden wollen wir uns der oft gestellten Frage: „Warum haben Männer Haarausfall und bekommen eine Glatze?“ widmen.

Warum haben Männer Haarausfall und bekommen eine Glatze?

Haarausfall geschieht aus einer Vielzahl von Gründen. Manchmal reicht Stress von der Arbeit oder aus dem Privatleben aus, um die Haare dünner werden zu lassen. In anderen Fällen können Medikamente und Medikamente dazu führen, dass Ihr Haar vorzeitig ausfällt und die Auswirkungen der männlichen Glatzenbildung verschlimmern.

Meistens ist der männliche Haarausfall auf genetische und hormonelle Faktoren zurückzuführen. Mehr darüber können Sie in unserem Leitfaden über DHT und Haarausfall lesen.

Im Folgenden haben wir die wichtigsten Gründe für die Glatzenbildung bei Männern aufgelistet. Wir haben auch die wirksamsten Möglichkeiten aufgelistet, wie Sie mit jeder Ursache des Haarausfalls umgehen können. Wenn Sie bemerkt haben, dass sich Ihr Haaransatz zurückbildet oder Ihr Haar beginnt, dünner zu werden, besteht eine gute Chance, dass Sie die unten aufgeführte Grundursache finden können.

Genetik

Die überwiegende Mehrheit der männlichen Kahlheit wird durch genetische Faktoren verursacht, in erster Linie durch die Menge an männlichen Hormonen, die Ihr Körper produziert, und die Anfälligkeit Ihres Haares dafür.

Diese Art von Haarausfall ist als Kahlköpfigkeit nach männlichem Muster (oder androgene Alopezie) bekannt, und es ist etwas, das die Mehrheit der Männer irgendwann im Leben erleben wird.

Ein gewisser Haarausfall ist auch die Folge einer postpubertären Haarlinienrezession (auch bekannt als ‚erwachsener Haaransatz‘). Dies tritt in der Regel Anfang bis Mitte der 20er Jahre auf und ist nicht dasselbe wie Kahlköpfigkeit nach männlichem Muster. Eine postpubertäre Rezession betrifft in der Regel nur den Haaransatz und ist für die meisten Männer kein Grund zur Sorge.

Kahlköpfigkeit nach männlichem Muster ist sowohl ein genetisches als auch ein hormonelles Phänomen. Manche Menschen haben Haarfollikel, die empfindlicher auf das männliche Hormon Dihydrotestosteron (oder „DHT“, ein natürlich vorkommendes männliches Steroidhormon) reagieren als andere.

Bei Menschen mit Haarfollikeln, die empfindlich auf DHT reagieren, können selbst normale Mengen des Hormons dazu führen, dass sich die Haarfollikel verkleinern und schliesslich nicht mehr wachsen, wodurch das für kahle Männer normale hufeisenförmige Haarmuster entsteht.

Nicht alle Menschen, die genetisch für eine männliche Glatzenbildung prädisponiert sind, werden vollständig kahl. Genetisch bedingter männlicher Haarausfall kann sich als leicht zurückgebildete Haarlinie, als diffuse Ausdünnung oder einfach als geringfügiger Haarausfall an den Schläfen, auch bekannt als Geheimratsecken, zeigen.

Glücklicherweise lässt sich genetisch bedingte Kahlköpfigkeit bei Männern leicht und kostengünstig behandeln. Unser Leitfaden über DHT und seine Rolle beim Haarausfall erklärt, wie Sie Dihydrotestosteron sowohl topisch als auch an der Quelle blockieren können, indem Sie Optionen wie Finasterid, Minoxidil, RU58841 und topische Shampoos wie Ketozolin verwenden, um weiteren Haarausfall zu verhindern.

Stress

Stress ist keineswegs nur ein Ärgernis, sondern ein ernsthaftes Gesundheitsproblem, das sich auf alles auswirken kann, von Ihrem Immunsystem bis hin zur Dicke Ihrer Haare.

Wenn Sie lange arbeiten, von Termin zu Termin hetzen oder sich mit anderen Aspekten eines stressigen Arbeitsumfelds auseinandersetzen, besteht die Möglichkeit, dass sich der Stress von Ihrem Arbeitsplatz negativ auf Ihren Haaransatz auswirkt.

Stressbedingter Haarausfall kann auch durch Stress in Ihrem Privatleben verursacht werden, sei es durch Freunde und Familienmitglieder oder eine problematische Beziehung.

Medizinische Daten zeigen, dass Stress zu drei verschiedenen Arten von Haarausfall führen kann. Die erste, das Telogen-Effluvium, führt dazu, dass die Haarfollikel infolge des Stresshormonspiegels Ihres Körpers in eine Ruhephase eintreten.

Diese Haare fallen nicht sofort aus, aber sie können innerhalb von Wochen nach dem Anstieg der Stresshormone auszufallen beginnen, oft durch alltägliche Dinge wie Haare bürsten oder mit Shampoo waschen.

Die zweite Art von stressbedingtem Haarausfall ist die Alopecia areata. Hierbei handelt es sich um eine Immunerkrankung, die das Immunsystem Ihres Körpers veranlasst, Ihre Haarfollikel anzugreifen, was zu extrem schnellem Haarausfall führt, der normalerweise (aber nicht immer) mit der Zeit nachwächst.

Alopecia areata ist selten, und sie ist normalerweise eine Folge von starkem Stress. Während ein paar schwierige Tage im Büro wahrscheinlich keine Alopecia areata verursachen, könnte die monatelange Aussetzung an eine stressige Arbeits- oder Wohnumgebung bei manchen Menschen diesen Zustand auslösen.

Da es sich bei der Alopecia areata um eine Erkrankung des Immunsystems handelt, kann sie interessanterweise sogar dazu führen, dass das Haar am Hinterkopf (das nicht von der männlichen Glatzenbildung betroffen ist) dünner wird und ausfällt.

Die dritte stressbedingte Hauterkrankung ist die Trichotillomanie. Dies ist eine ernste Erkrankung, die auch als Haarausfall bekannt ist. Menschen mit Trichotillomanie haben einen extremen Drang, ihr eigenes Haar auszureißen, was zu kahlen Stellen auf der Kopfhaut und/oder am Körper führt.

Da stressbedingter Haarausfall weder hormonell noch genetisch bedingt ist, gibt es keine Patentlösung. Meistens besteht die beste Lösung darin, das Stressniveau zu reduzieren, entweder durch eine Änderung des Lebensstils, psychiatrische Hilfe oder den Einsatz von Medikamenten zur Behandlung des Stresses.

haarausfall bei männern kann verschiedene ursachen haben

Ernährung

Wenn Sie genetisch nicht für Haarausfall prädisponiert oder übermäßig gestresst sind, aber dennoch dünner werdendes Haar oder einen zurückweichenden Haaransatz haben, könnte Ihre Ernährung die Ursache dafür sein.

Bestimmte Diäten oder Ernährungspläne, insbesondere solche mit einem geringen Gehalt an Vitaminen und Mineralien, können dazu führen, dass Ihr Haar vorzeitig ausfällt. Beispielsweise zeigen Studiendaten, dass Eisenmangel bei Mäusen zu einer geringen Haarwuchsrate beitragen kann – ein Merkmal, von dem die Forscher glauben, dass es auch beim Menschen vorkommt.

Auch wenn die Forschung noch keine perfekte Ernährung für den Haarwuchs gefunden hat, sind sich die meisten Menschen einig, dass eine Ernährung, die reich an Protein, Eisen, Omega-3-Fettsäuren, Zink und Selen ist, eine wichtige Rolle dabei spielt, dass Ihnen ein voller Kopf mit kräftigem, gesundem Haar wächst. Mehrere Vitamine spielen ebenfalls eine wichtige Rolle für die Haargesundheit.

Wenn Sie Vegetarier oder Veganer sind, ist es wichtig, dass Sie dem Eisenkonsum Priorität einräumen. Medizinische Studien zeigen, dass Vegetarier und Veganer etwa 1,8-mal so viel Eisen wie Fleischesser zu sich nehmen müssen, um Eisenmangel und seine potenziellen Auswirkungen auf das Haarwachstum zu vermeiden.

Medikamente

Medikamente, insbesondere solche, die den Spiegel von Stresshormonen oder Androgenen in Ihrem Körper erhöhen, können gelegentlich Haarausfall verursachen.

Während die meisten rezeptfreien Medikamente wahrscheinlich keinen Haarausfall auslösen, können viele gängige verschreibungspflichtige Medikamente einen negativen Einfluss auf die Haargesundheit haben und in einigen Fällen zu vorübergehendem oder dauerhaftem Haarausfall führen:

  • Retinoide, die zur Behandlung von Akne und anderen Hautproblemen eingesetzt werden, können gelegentlich Haarausfall verursachen. Zu den häufig verschriebenen Retinoiden gehören Isotretinoin, das allgemein als Accutane bekannt ist, und Tretinoin, das als Retin-A verkauft wird.
  • Antidepressiva, die ein stressbedingtes Telogen-Effluvium oder Haarausfall verursachen können.
  • Schilddrüsenmedikamente, die in seltenen Fällen diffusen Haarausfall aufgrund von Schilddrüsenüberaktivität verursachen können.
  • Steroide, einschließlich Testosteron und von Testosteron abgeleitete Steroide, die sich in Dihydrotestosteron umwandeln und dauerhafte Kahlköpfigkeit nach männlichem Muster verursachen können.

Wenn Ihnen ein Medikament verschrieben wurde, von dem Sie glauben, dass es eine Wirkung auf Ihr Haar hat, sollten Sie am besten mit Ihrem Arzt sprechen, um herauszufinden, ob es dafür verantwortlich sein könnte und ob alternative Behandlungsmöglichkeiten zur Verfügung stehen.

Lebensstil

Wenn Sie trinken, feiern und kaum Schlaf bekommen, besteht die Gefahr, dass Ihr Haaransatz darunter leidet. Da Schlaf in fast jedem Aspekt Ihrer Gesundheit eine wichtige Rolle spielt, kann sich spätes Aufbleiben und zu wenig Schlaf negativ auf Ihre Haargesundheit auswirken.

Forschungsdaten zeigen, dass Schlafmangel zu Stress beitragen kann, der wiederum oft zu diffusem Haarausfall und Telogen-Effluvium führen kann. Eine schlechte Schlafqualität führt auch zu einer geringeren Produktion von lebenswichtigen Hormonen, von denen viele eine wichtige Rolle bei der Förderung des Haarwachstums spielen.

Es besteht zwar keine Notwendigkeit, wie ein Zen-Mönch zu leben, aber die Reduzierung des Alkoholkonsums, der Verzicht auf Tabak und ein früheres Zubettgehen können Ihnen helfen, die negativen Auswirkungen Ihres Lebensstils zu vermeiden, die zu Haarausfall führen könnten.

Denken Sie einfach daran, dass Haarausfall immer noch hauptsächlich hormonell und genetisch bedingt ist. Die Verbesserung Ihres Lebensstils ist zwar eine gute Möglichkeit, stressbedingten Haarausfall zu vermeiden, aber sie wird nichts dazu beitragen, die genetisch bedingte männliche Kahlheit zu stoppen – das erfordert eine andere Lösung.

Zusammenfassung

Von Hormonen und Genetik bis hin zu Ernährung, Lebensstil und Pharmazeutika – eine Vielzahl von Faktoren spielt beim Haarausfall eine Rolle und beantworten die Frage: „Warum haben Männer Haarausfall?“

Wenn Sie Ihren Haarausfall minimieren und so viel Haar wie möglich erhalten möchten, ist es wichtig zu verstehen, wie sich diese Faktoren auf Sie auswirken. Wenn Sie gestresst sind, ergreifen Sie Maßnahmen, um den Stress aus Ihrem Leben zu eliminieren und das Problem an seiner Ursache zu beheben.

Haben Sie eine genetische Veranlagung für Haarausfall, informieren Sie sich über die Rolle, die Hormone und Genetik beim Haarausfall spielen, und was Sie dagegen tun können.

Wenn Ihre Ernährung und Ihr Lebensstil nicht ideal für die Haargesundheit sind, ergreifen Sie schliesslich Massnahmen, um schlechte Gewohnheiten zu korrigieren und zu einer gesünderen Ernährung überzugehen.

Sie sind sich nicht sicher, wo Sie anfangen sollen? Wir sind darauf spezialisiert, Menschen jeden Alters (einschließlich Männern in den 20er und 30er Jahren, die gerade erst begonnen haben, auf ihren Haaransatz und Haarausfall zu achten) dabei zu helfen, mit Haarausfall mit echten, bewährten Lösungen umzugehen.

Wenn Sie Fragen zum Thema „Warum haben Männer Haarausfall?“ haben, hinterlassen Sie gern einen Kommentar!

RU58841 gegen Haarausfall: Erfahrungen und seriöse Bezugsquellen

RU58841 gegen Haarausfall Erfahrungen und seriöse Bezugsquellen

Wer sich mit dem Thema Haarausfall beschäftigt, stößt irgendwann einmal auf den Begriff RU58841. Aber was ist RU58841 und wie wirkt RU58841 gegen Haarausfall? Wieso ist es nicht so bekannt wie Minoxidil und Finasterid? Im folgenden veröffentlichen wir den Beitrag von Sven* (Name geändert), der seit 3 Jahren RU58841 nimmt und hier seine RU58841 Erfahrungen mit der Öffentlichkeit teilen will. Noch ein kleiner Hinweis: Sven ist professioneller Bodybuilder und nimmt Steroide – dies ist seine persönliche Angelegenheit und sein persönlicher Erfahrungsbericht. In keinster Weise ermutigen wir unsere Leser dazu, Steroide einzunehmen, da diese schwere Nebenwirkungen mit sich bringen können.

Was ist RU58841?

RU58841 ist ein nicht-steroidales experimentelles Anti-Androgen, das für die topische Behandlung von Akne und androgener Alopezie (Kahlköpfigkeit nach männlichem Muster) bestimmt ist.

Obwohl es sicherlich noch nicht den Titel „Wundermittel gegen Haarausfall“ verdient hat, ist RU58841 zweifellos das vielversprechendste und wirksamste Mittel, das derzeit auf dem Markt erhältlich ist, um Haarausfall so deutlich zu verhindern, dass man es fast als „DAS Heilmittel“ bezeichnen kann.

Ich habe über 3 Jahre Erfahrung mit diesem Mittel, und es hat mein Leben grundlegend verändert.

Wenn Sie nur nach einem guten Onlineshop suchen, in dem Sie RU58841 in hoher Qualität bestellen können, dann kann ich den Actifolic Onlineshop empfehlen, da dieser von den Niederlanden aus versendet und man so nicht Gefahr läuft, dass die Bestellung beim Zoll hängenbleibt und man noch extra Gebühren zahlen muss: Jetzt RU58841 bestellen!

Was verursacht  eigentlich Haarausfall und wie kann RU58841 helfen, ihn zu verhindern?

DHT ist die Hauptursache für Haarausfall bei Männern. DHT (ein notwendiges und anderweitig nützliches Hormon) heftet sich an die Haarfollikel von Personen, die zu männlicher Glatzenbildung neigen, und lässt sie schrumpfen.

Aus diesem Grund ist es normal, dass Männer eine Glatze bekommen, und bei Frauen kommt es weitaus seltener vor. Das Haupthormon bei Männern ist Testosteron, während das Haupthormon bei Frauen Östrogen ist.

Testosteron wird im Körper in DHT umgewandelt, und da Männer eine viel grössere Menge Testosteron im Körper haben als Frauen, führt dies folglich (und zwangsläufig) zu extremem Haarausfall bei denjenigen, die zu männlicher Kahlköpfigkeit neigen.

Buchstäblich fast jeder einzelne Fall von Haarausfall wird durch DHT verursacht; die Wahrscheinlichkeit, dass Ihr Haarausfall durch etwas anderes verursacht wird, liegt bei weniger als 1/100.

Selbst bei Anwendern von anabolen Steroiden ist der Grund dafür, dass Sie plötzlich so viel schneller kahl werden, weil Sie eine überschüssige Menge an exogenen Hormonen, die sich direkt in DHT umwandeln, in Ihren Körper einführen und Ihren Haarausfall um eine wahnsinnige Menge beschleunigen.

Die einzige Möglichkeit, den Haarausfall zu bekämpfen, ist also die direkte Bekämpfung von DHT.

RU58841 hilft, dies deutlich zu verhindern, wenn es topisch auf die Kopfhaut aufgetragen wird.

Es wirkt, indem es sich am Haarfollikel anheftet und verhindert, dass DHT sich daran anheftet.

Unter dem Schutz von RU58841 können Kopfhaare bis zur Reife wachsen und nicht durch DHT miniaturisiert werden.

Klinische Studien, die das Potenzial von RU58841 untersuchten, das DHT daran zu hindern, die Kopfhaarrezeptoren zu erreichen, waren überwältigend positiv.

Eine im Journal of Steroid Bio-Chemistry and Molecular Biology erschienene Studie kam zu dem Schluss, dass die aussergewöhnlich hohe topische Aktivität von RU58841 in Kombination mit einer beispiellosen Selektivität in Bezug auf systemische Wirkungen darauf hindeuten, dass diese Verbindung ein Kandidat der Wahl für die lokale Behandlung der androgenen Alopezie ist.

Wie ich es dosiere, lagere und weiß, ob es wirkt

RU58841 ist unglaublich potent und tut das, was es tun soll, sehr gut.

Eine Standarddosis von 50 mg (5g), die einmal täglich über die gesamte Kopfhaut in Bereichen, die für männliche Kahlköpfigkeit anfällig sind, verabreicht wird, sollte ausreichen, aber einige Personen benötigen möglicherweise mehr (dies hängt von einer Vielzahl individueller Faktoren ab).

Ich persönlich habe in meiner Forschung nie mehr als 50 mg benötigt.

Eine Erhöhung auf 75 mg oder 100 mg sollte für fast jede einzelne Person mehr als ausreichend sein und wird wahrscheinlich nicht einmal notwendig sein.

Nachdem ich 50 mg überall auf die notwendigen Stellen aufgetragen habe, reibe ich es einfach mit den Fingerspitzen ein, um sicherzustellen, dass die Flüssigkeit die Stellen vollständig bedeckt, und lasse es dann trocknen (dauert buchstäblich weniger als eine Minute).

Danach können Sie Ihr Minoxidil (Regaine, Alopexy, Bio-H-Tin, Minoxicutan etc.) auftragen, wenn Sie das ebenfalls verwenden.

Zum Auftragen empfehle ich Ihnen, Ihr RU58841 aufzutragen, nachdem Sie Ihr Haar gewaschen haben und Ihr Haar vollständig trocken ist.

Idealerweise sollten Sie es innerhalb von 30 Minuten nach dem Duschen der Haare auftragen, da Ihre Kopfhaut Talg produziert, der die Wirksamkeit von RU58841, das in die Haut eindringt und das DHT topisch blockiert, vermindert.

Normalerweise verfolge ich das aber nicht religiös, da ich es viel bequemer finde, es jeden Abend vor dem Schlafengehen aufzutragen.

Ich habe nicht viel (wenn überhaupt) von einem Unterschied bemerkt, aber die Art und Weise, wie ich es erwähnt habe, IST der optimale Weg, es anzuwenden, um die Ergebnisse zu maximieren.

RU58841 ist ein bisschen wässrig, deshalb ist es am besten, es innerhalb und hinter dem Haaransatz aufzutragen.

Was die Lagerung betrifft, so sollten gemischte RU58841-Lösungen in einem Kühlschrank und RU58841-Rohpulver in einem Gefrierschrank aufbewahrt werden, damit die Wirksamkeit so lange wie möglich anhält.

Wird RU58841 Licht oder höheren Temperaturen ausgesetzt, wird die Verbindung abgebaut.

Idealerweise sollte es lichtgeschützt und luftdicht verschlossen und in einem Kühlschrank aufbewahrt werden, wenn es gemischt ist, oder in einem Gefrierschrank, wenn es noch in Rohpulverform vorliegt.

Ich persönlich stelle meine RU-Mischlösungen in 50ml-Flaschen in den Kühlschrank und mein RU-Rohpulver in einen dicht verschlossenen Ziploc-Beutel, den ich dann in einen kleinen Behälter gebe und in meinem Gefrierschrank stehen lasse.

Während viele Menschen keine Ahnung haben, wie viel Haar sie verlieren, bis sie merken, dass ihr Haaransatz zurückweicht oder dünner aussieht, schlage ich vor, dass Sie anfangen, ein Auge auf Ihr Sieb im Duschabfluss zu werfen (wenn Sie keines haben, ist es vielleicht ratsam, sich eines zu besorgen, um die Intensität Ihres Haarausfalls zu messen).

Wenn Sie beim Duschen sehr anfällig für Haarausfall sind, kann es sehr typisch für Sie sein, dass Sie jedes Mal, wenn Sie Ihr Haar waschen, 50-100+ Haare in der Dusche verlieren.

Eine gute Möglichkeit zu beurteilen, ob RU58841 für Sie wirkt, ist es, das Sieb im Auge zu behalten und am Ende jeder Dusche eine grobe Zählung der Haare vorzunehmen.

Natürlich meine ich damit nicht buchstäblich jedes einzelne Haar herausgreifen und zählen, aber es wird ziemlich offensichtlich sein, wenn nach Beginn Ihrer RU-Behandlung weniger Haare im Sieb sind als gewöhnlich.

Innerhalb von ein paar Wochen nach der Anwendung von RU58841 ging mein Haarausfall von 50+ Haaren pro Duschvorgang auf 1-5 Haare maximal zurück.

Es war, gelinde gesagt, ziemlich erstaunlich, und innerhalb weniger Wochen bemerkte ich, dass die Dichte zu meiner zuvor diffus ausgedünnten Kopfhaut zurückkehrte.

RU58841 vorher nachher

Wie schneidet RU58841 im Vergleich zu Finasterid und Dutasterid ab?

Im besten Fall stoppen einige andere Mittel zur Vorbeugung von Haarausfall wie Finasterid oder Dutasterid  (oder verlangsamen merklich) den Prozess der Miniaturisierung und – wenn Sie Glück haben – sorgen sie für einen nicht allzu signifikanten Nachwuchs.

Finasterid und Dutasterid wirken „großartig“ für die Mehrheit der Männer, die keine Steroide verwenden und das Glück haben, ihre systemischen DHT-Spiegel nicht so stark zu senken, dass sie am Ende eine erektile Dysfunktion, Konzentrationsstörungen und einen dickeren, weniger muskulösen Körperbau haben.

Falls Sie es noch nicht wissen, ich bin kein Fan von Finasterid oder Dutasterid.

DHT ist für so viele notwendige Funktionen Ihres Körpers verantwortlich, dass es für mich einfach absurd ist, ihn mit Finasterid oder Dutasterid systemisch zu zerstören, wenn es weitaus bessere Möglichkeiten gibt.

Beide Medikamente wirken, indem sie den DHT-Spiegel in Ihrem Körper abtöten und so indirekt den Haarausfall verhindern, weil einfach kein DHT mehr vorhanden ist, das sich negativ auf Ihre Kopfhaut auswirkt.

Aber zu welchem Preis kommt das, ist die Frage?

Ich habe von mehreren Personen gehört, die Finasterid oder Dutasterid einnehmen, die Muskeln verlieren, erektile Dysfunktion bekommen, sich jeden Tag scheiße fühlen und verschiedene andere negative Nebenwirkungen haben, alles auf Kosten der Haarrettung. Lesen Sie dazu auch meinen Artikel über die Finasterid Nebenwirkungen.

Hier schlägt RU alles, was auf dem Markt ist, um Längen!

RU58841 schützt Ihren Haarfollikel davor, dass sich DHT dort anlagert, wo Sie es auftragen, aber es lässt die DHT-Spiegel Ihres Körpers VOLLSTÄNDIG IN TAKT.

Das bedeutet, dass Sie weiterhin alle Vorteile von DHT erhalten, die in Ihrem Körper zirkulieren, wie Muskelhärte, erhöhte Muskelkraft und Fettverlust, keine Libido- oder Erektionsprobleme usw., während Sie gleichzeitig genauso wirksam, wenn nicht sogar noch wirksamer, dem Haarausfall vorbeugen.

Keine der brutalen Finasteride/Dutasterid-Nebenwirkungen + Ich bekomme immer noch eine vollständige Haarausfall-Prävention = Für mich die perfekte Lösung!

Das Benutzer-Feedback und die akademischen Ressourcen zu RU58841 lassen vermuten, dass RU die VIELVERSPRECHENDSTE LÖSUNG für männliche Kahlköpfigkeit (und andere DHT-bedingte Erkrankungen) ist, die heute existiert.

Meine Erfahrung mit RU58841

Lassen Sie mich vorausschicken, dass ich auch Anabolika verwende, die den Haarausfall um das 10000000fache verschlimmern, und mein Haar ist dank RU58841 immer noch da, um die Geschichte zu erzählen.

In den letzten Jahren der anabolen Anwendung habe ich keinen nennenswerten Haarausfall bemerkt, aber ich habe definitiv eine diffuse Ausdünnung meiner Kopfhaut festgestellt, aber aus irgendeinem Grund war dies nicht alarmierend genug, um zu erkennen, dass ich so schnell wie möglich etwas dagegen unternehmen musste.

Im Schnelldurchlauf zu meiner letzten Wettkampfvorbereitung benutzte ich Halotestin und Anadrol (zwei extrem harte Steroide für das Haar), und eines der beiden Mittel scheint meinem Körper definitiv nicht zu gefallen und hat meinem Haar geschadet, und ich bekam absolut extremen Haarausfall.

Ich vermute, dass ich in diesem Zyklus leicht etwa ein Drittel bis fast die Hälfte meiner Haare auf der Kopfhaut verlor.

Als Bodybuilder schätze ich natürlich das DHT in meinem Körper, da es dafür verantwortlich ist, meine Libido intakt zu halten und mich exponentiell besser aussehen lässt, aber ich schätze auch die Haare auf meinem Kopf, denn was nützt ein gut aussehender Körper, wenn man dafür eine Glatze bekommen muss.

Ich begann wie ein Verrückter zu recherchieren und stieß auf RU58841 und vertiefte mich im Grunde genommen im Laufe des nächsten Monats speziell in die Forschung darüber.

Ich beschloss, den Versuch zu wagen und begann RU58841 mit 50 mg täglich.

ru58841 lösung von actifolic

Es stoppte meinen Haarausfall vollständig, und ich verlor jeden Tag mehr als 50 Haare unter der Dusche, bis ich etwa 5 Haare maximal verlor, auch wenn ich noch immer extrem harte Substanzen einnahm, und mein Haar wurde wieder so dick, wie es war, bevor ich überhaupt Anabolika berührte!

Ich kann jetzt Tren benutzen, ohne Angst haben zu müssen, jeden Monat eine weitere Stufe auf der Norwood-Skala nach oben zu gehen.

Ich verwende jetzt seit über zwei Jahren RU58841 gegen Haarausfall, und ich verwende immer noch Anabolika daneben, darunter aggressive haarzerstörende Steroide wie Tren und Superdrol, und es hat jeglichen Haarausfall, den ich erlebt hatte, vollständig gemildert und mir wieder dickes Haar beschert.

Das zeigt, wie stark RU wirklich ist, denn es kann sogar den Haarausfall bei Steroidanwendern stoppen, die aufgrund der extremen Menge an DHT, die in ihrem Körper zirkuliert und auf ihrer Kopfhaut verheerende Schäden anrichtet, milliardenfach anfälliger für Kahlköpfigkeit nach männlichem Muster sind.

Es ist eine erstaunliche Alternative für alle Männer, die nicht bereit sind, eine Pille einzunehmen, die den grössten Teil des DHT im Körper abtötet. Warum sollten Sie sich einem Risiko für einen Haufen beschissener Nebenwirkungen aussetzen, wenn Sie es gar nicht müssen?

Warum RU58841 gerade für Steroidanwender noch MEHR ein Wundermittel ist

Was wichtig zu beachten ist, ist, dass Finasterid (das typischerweise der erste Ausweg für Männer ist, die nach Haarausfallprävention suchen) sehr effektiv für die Behandlung von Haarausfall im Zusammenhang mit der Verwendung von Steroiden ist, ABER nur, wenn das Steroid ein Testosteron-basiertes ist, das sich über das 5-Alpha-Reduktase-Enzym in DHT umwandelt.

Und obwohl allgemein angenommen wird, dass Steroide auf DHT-Basis auch ihre androgene Wirkung hemmen können, ist dies falsch, da die Wirkung von 5-A-R nicht ins Spiel kommt (und Finasterid ist ein 5-A-R-Hemmer).

Finasterid ist ein DHT-Hemmer vom Typ 2.

Er verhindert nicht den Haarausfall durch andere Verbindungen als Testosteron und seine Derivate.

Da Finasterid nur DHT vom Typ 2 blockiert, lassen alle anderen DHT-Medikamente Ihre Haare weiter ausfallen und die Geheimratsecken weiter wachsen, denn Finasterid blockiert keines der DHT von diesen.

Also, Finasterid ist absolut nicht wirksam gegen DHT von Dianabol, Trenbolon, Anadrol, Winstrol, Masteron, equipoise, etc.

Infolgedessen werden Ihre Möglichkeiten für Steroide, die Sie einnehmen können, stark eingeschränkt sein, da Sie im Wesentlichen nur einen Schutz gegen Haarausfall gegen milde Testosterondosen haben werden.

Selbst NPP und Deca, bei denen es sich typischerweise um sehr haarsichere Steroide handelt, kommen überhaupt nicht in Frage, da sie mit Finasterid und Dutasterid negativ reagieren, was zu einem wahnsinnig starken Haarausfall führt.

Diese Reaktion tritt bei RU58841 gegen Haarausfall jedoch nicht auf, und buchstäblich jedes Steroid, von dem Sie sich in der Vergangenheit bedauerlicherweise verabschieden mussten, um Ihr Haar zu behalten, kann sehr wohl wieder eine brauchbare Alternative sein, um es wieder in Ihr Bodybuilding-Arsenal zu werfen.

Jetzt RU58841 kaufen!

Da RU nicht zu einer systemischen Abschaltung des DHT in Ihrem Körper führt und die Blockierung von DHT streng auf die Stelle beschränkt bleibt, an der Sie es anwenden (Ihre Kopfhaut), wird es Ihnen ermöglichen, jede Art von Steroid, die Sie wollen, tatsächlich weiter einzunehmen, und dennoch einen Schutz vor Haarausfall gegen ALLE zu erhalten.

Nicht nur einige wenige von ihnen.

Ganz zu schweigen davon, wenn Sie ernsthaft Bodybuilding betreiben, ist es so gut wie ausgeschlossen, dass Sie irgendetwas nehmen, das Ihren Körper mit einem Pre-Wettkampf DHT-Spiegel füllt, so dass Finasterid und Dutasterid im Grunde eine völlig unmögliche Option für viele der ernsthaften anabolen Anwender sind.

Ich fiel in die gleiche Kategorie, weil ich nicht wollte, dass meine Haarausfallprävention Einfluss darauf hat, wie konkurrenzfähig ein Körperbau ist, den ich präsentieren kann, und bis jetzt war ich mit dem Ergebnis dieser Sache äußerst zufrieden.

RU58841 Auswirkung auf Ihre Gains im Vergleich zu Finasterid/Dutasterid

Wie bereits erwähnt, wird Finasterid/Dutasterid die DHT-Spiegel in Ihrem Körper absolut zerstören, also ja, das wird Ihre Gains erheblich negativ beeinflussen.

Denken Sie an die Vorteile, die Sie von einem Medikament wie Masteron (im Wesentlichen injizierbares DHT) erhalten, das dem Körperbau bei niedrigeren Körperfettwerten ein sehr hartes und kerniges Aussehen verleiht, neben den unzähligen anderen zwingenden Vorteilen von DHT wie verbesserte Kraft, Fettabbau, Libido, Wohlbefinden usw.

Dann stellen Sie sich vor, kein DHT zu haben (alias das Gefühl, wie ein Zombie mit einem nicht funktionierenden Penis zu sein).

Was würden Sie lieber erleben, wenn Sie in beiden Szenarien Haarausfall stoppen könnten?

Die Antwort liegt auf der Hand.

Warum ist RU58841 eine Forschungschemikalie und nicht auf ärztliches Rezept gegen Haarausfall erhältlich?

In den meisten Ländern kann RU58841 gegen Haarausfall als „Forschungschemikalie“, die nicht zur Anwendung am Menschen bestimmt ist, gekauft und verkauft werden.

Es handelt sich nicht um ein rezeptpflichtiges oder rezeptfreies Medikament.

Es ist nicht „illegal“ zu kaufen oder zu verkaufen, wenn es sich um unabhängige Forschungsexperimente handelt.

Aus welchen Gründen auch immer, RU588541 hat es noch nicht durch das Zulassungsverfahren geschafft, obwohl es eine wesentlich bessere Option ist als das, was heute auf Rezept erhältlich ist, und das bei geringeren Nebenwirkungen!

RU58841 kaufen: Was ist die qualitativ hochwertigste RU58841-Quelle, die heute für die Forschung zur Verfügung steht?

Ich habe jetzt ein paar Quellen ausprobiert, und einige von ihnen verwenden Zusatzstoffe, um RU58841 gegen Haarausfall mit einer geringen Wirksamkeit auf die Kopfhaut zu suspendieren, was ihr Produkt ziemlich nutzlos macht, unabhängig davon, ob die RU-Rohstoffe, die sie verwenden, wirksam sind oder nicht.

Sie müssen eine Quelle finden, die weiß, wie man RU richtig rekonstruiert, und die über ein qualitativ hochwertiges reines Produkt verfügt.

Erfahrungsgemäß kann ich sagen, dass Actifolic mit Sitz in den Niederlanden ein außerordentlich gutes Produkt liefert.

ru58841 pulver von actifolicSie können ihre vorgemischte RU58841-Lösung oder das Raw RU58841-Pulver, wenn Sie Ihre eigene Lösung herstellen möchten, hier bestellen: Zum Actifolic Online Shop.

RU58841 jetzt kaufen!

Ich schlage vor, zu Beginn 3 vorgemischte RU58841-Lösungen mit 5% Stärke zu besorgen. Sie sollten die Lösung etwa 6 Monate lang anwenden. Das ist ein perfekter Zeitrahmen, um zu beurteilen, wie Sie auf RU58841 reagieren und ob Sie Ihre Forschung über diesen Punkt hinaus fortsetzen möchten.

Als Trägerstoff (dem das Rohpulver RU58841 beigemischt wird) bevorzuge ich PG (Propylenglykol) + Ethanol. Ich empfehle dieses auch gleich mit bei Actifolic hier zu bestellen.

Es kommt selten vor, dass die Kopfhaut von jemandem durch das PG/Ethanol so gereizt wird, dass er stattdessen KB als Träger benötigt. Sie funktionieren beide gut, einige Menschen scheinen nur Hautreizungen auf bestimmte Trägerstoffe zu haben, im Gegensatz zu anderen.

RU wird natürlich auch keinen vollen Haarschopf auf eine Glatze zurückzaubern – also seien Sie realistisch.

Denken Sie daran, der Schlüssel ist die Verhinderung von Haarausfall; jedes Nachwachsen ist ein Zusatznutzen von RU58841. 5-6 Monate sind meines Erachtens ein solider Zeitrahmen, um eine faire und fundierte Einschätzung zu treffen, ob RU für Sie geeignet ist oder nicht.

Was sollte ich sonst noch verwenden, um Haarausfall zu verhindern?

Es gibt drei weitere Produkte, die ich persönlich Ihnen neben RU58841 sehr empfehlen würde.

Diese vier in Kombination werden Ihre absolut beste Verteidigungslinie gegen Haarausfall sein, und ich würde Ihnen, ehrlich gesagt, nichts anderes als diese vier Dinge empfehlen.

Sie wirken synergetisch, um Ihre Fähigkeit zu maximieren, einen vollen, dichten Kopf voller Haare zu behalten.

Ketozolin Shampoo

Dieses Shampoo sollte jedes Mal, wenn Sie Ihr Haar waschen, aufgetragen und in die Kopfhaut einmassiert und dann 5-10 Minuten lang dort belassen werden, bevor es ausgewaschen wird. Es ist ein ganz normales Anti-Schuppen-Shampoo, enthält jedoch Ketoconazol, ein starkes Antimykotikum, das die Ablagerungen von DHT in den Haarfollikeln entfernt. Es wirkt sehr gut, und ich verwende es zusammen mit meinem RU58841. Die beiden besten Ketoconazol-Shampoos sind meiner Meinung nach Nizoral und Ketozolin. Probieren Sie hier einfach aus, welches von beiden Sie besser vertragen, preislich nehmen sich beide nicht viel. Sie können Ketozolin hier kaufen.

Minoxidil

Auch bekannt als Regaine, Minoxicutan, Alopexy, oder Bio-H-Tin, belebt dieses Zeug tatsächlich die Haarfollikel und lässt verloren gegangenes Haar wieder nachwachsen. Ich bevorzuge den Schaum der Marke Regaine, da er um ein Vielfaches schneller trocknet als das flüssige Minoxidil, da dies so ölig ist, dass es Ihr Haar nach der Anwendung stundenlang schrecklich und fettig aussehen lässt. Mein empfohlenes Minoxidil erhalten Sie hier: Regaine Schaum für Männer.

Dermaroller

Mit Hilfe eines Dermarollers kann man den Haarwuchs anregen. Einen Dermaroller können Sie entweder direkt mit bei Actifolic bestellen, wenn Sie das RU ordern oder Sie holen sich einfach einen Dermaroller auf Amazon.

Zusammenfassung

RU58841 ist ein schlüsselfertiges All-in-One-Präparat zur Vorbeugung von Haarausfall, das das gesamte DHT auf der Kopfhaut blockiert und Haarausfall buchstäblich aufhalten kann. Ich bin schockiert, dass es bisher noch nicht stärker erforscht wurde.

Ich werde RU58841 für den Rest meines Lebens verwenden, es sei denn, es wird etwas Besseres erfunden.

Besorgen Sie sich Ihr eigenes RU58841 für die Haarausfall-Forschung: HIER KLICKEN!

Haben Sie auch schon Erfahrungen mit RU58841 gegen Haarausfall gemacht? Lassen Sie es uns wissen!

Haftungsausschluss: Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen dienen ausschließlich zu Unterhaltungs- und Informationszwecken. Es ist weder beabsichtigt noch impliziert, dass sie einen Ersatz für professionelle medizinische Beratung darstellen. Dieses Produkt ist eine Forschungschemikalie, die nur für Forschungszwecke und nicht für den menschlichen Verzehr bestimmt ist.


Einkaufsliste

Hier sind noch einmal alle Produkte, die ich Ihnen empfehle.

RU58841 Lösung

RU58841 Pulver

Ethanol / PG Lösung

Digitalwaage (wenn Sie mit dem Pulver arbeiten)

Optional:

Dermaroller

Massagebürste

Neem bei Haarausfall: Neemöl und Neemblätter für gesundes Haar

Neem bei Haarausfall Neemöl und Neemblätter für gesundes Haar

Neem ist eine der vielversprechendsten Pflanzen auf dem Planeten. Von der Verbesserung unserer Gesundheit bis zur Desinfektion unserer Haut kann uns der bescheidene Baum in vielerlei Hinsicht nützen. Was viele von uns jedoch nicht wissen, ist, dass Neem auch bei der Erhaltung unserer Haargesundheit ein immenses Potenzial hat. Heutzutage ist Haarausfall ein ziemlich häufiges Problem und manchmal sogar ein ernsthaftes Problem, über das man sich Sorgen machen muss. Wenn Sie nach einem wirksamen natürlichen Heilmittel dafür suchen, suchen Sie nach nichts anderem als Neem. Wir sagen Ihnen, warum und wie man Neemöl und Neemblätter bei Haarausfall verwendet und was Sie sonst noch darüber wissen sollten.

Was ist Neem?

Neem oder Indisches Fliederkraut, wissenschaftlich bekannt als Azadirachta indica, ist ein immergrünes Kraut aus der Familie der Meliaceae oder Mahagoni. Obwohl der vielseitige Baum seinen Ursprung auf dem indischen Subkontinent hat, ist er heute auch in einigen Teilen des Nahen Ostens zu finden. Da er extrem widerstandsfähig gegenüber schwierigen Umweltbedingungen ist, kann er leicht in tropischen und subtropischen Zonen wachsen (1). Neem-Bäume zeichnen sich durch weit ausladende Blätter, weiße duftende Blüten und kleine bittersüße Steinfrüchte aus.

Rinde, Blätter, Früchte, Samen und Wurzeln der Pflanze haben einen starken medizinischen Nutzen, während Spross und Blüten in kulinarischen Zubereitungen verwendet werden. Die Blätter des Neembaums werden getrocknet und pulverisiert, um sie als preiswertes pflanzliches Heilmittel für eine Reihe von Beschwerden wie Magenverstimmung, Darmwürmer, blutige Nase, Hautgeschwüre, Kopfhautinfektionen, Zahnfleischentzündung, Diabetes usw. zu verwenden. (2) Das Öl, das aus diesen begehrten Blättern gewonnen wird, ist auch reich an nützlichen organischen Verbindungen. Neem-Blätter werden auch für die Herstellung von Kräuterzusätzen verwendet.

Jeder Teil eines Neembaums hat bestimmte Vorteile. Keine andere Pflanze kann wahrscheinlich so viele verschiedene Produkte und Nebenprodukte liefern wie diese.

Gesundheitlicher Nutzen von Neem

Werfen wir einen kurzen Blick darauf, wie Neem unserer Gesundheit sowohl intern als auch extern zugute kommt:

1. Stärkt das Immunsystem

Laut einer in der Fachzeitschrift Evidence-Based Complementary and Alternative Medicine veröffentlichten Untersuchung enthalten frische Neemblätter die beiden polyphenolischen Flavonoide Quercetin und ß-Sitosterin. Die starken antimikrobiellen und antibakteriellen Eigenschaften dieser Verbindungen können dazu beitragen, den Körper von innen heraus zu heilen, indem sie das Immunsystem stärken (3).

2. Hält Infektionen in Schach

Die aktiven organischen Inhaltsstoffe in Neem haben starke antimykotische Eigenschaften, die unsere allgemeine Gesundheit durch die Hemmung von Pilzinfektionen schützen. Es kann sogar eine schnelle und hocheffiziente Behandlung von Krankheiten wie Fußpilz bieten.

3. Entgiftet den Körper

Eine im Journal of Pharmacology and Experimental Therapeutics veröffentlichte Studie ergab, dass die in Neem vorhandenen Antioxidantien bei der Förderung unserer Leberfunktionalitäten helfen. Dies könnte bei der Neutralisierung freier Radikale und der Eliminierung von Giftstoffen aus unserem Körper wirksam sein und dadurch seine Stoffwechselaktivitäten optimieren (4).

4. Verbessert die Gesundheit des Magens

Neem hat ausgezeichnete entzündungshemmende Eigenschaften, die dazu beitragen können, die Entzündung in unserem Gastrointestinaltrakt (GI) zu verringern. Tatsächlich hat sich herausgestellt, dass es unser Verdauungssystem gesund hält, indem es eine Vielzahl von Problemen wie Blähungen, Krämpfe, Verstopfung und Geschwüre heilt.

5. Erhält die Knochengesundheit

Die entzündungshemmenden Eigenschaften von Neem können auch unsere Knochen und Gelenke gesund erhalten. Es ist bekannt, dass die konsequente Anwendung von Neem Beschwerden und Schmerzen im Zusammenhang mit Gelenk- und Muskelschmerzen, die durch Arthritis verursacht werden, verringert.

6. Reguliert den Blutzucker

Bestimmte chemische Komponenten in Neem maximieren die Insulinrezeptorfunktion des Körpers, was letztendlich Schutz vor Diabetes bietet (5).

7. Verbessert die reproduktive Gesundheit

Neem hilft bei der Prävention bestimmter Geschlechtskrankheiten oder sexuell übertragbarer Krankheiten. Es ist auch ein natürliches Spermizid, das die Fruchtbarkeit senkt und die Geburt kontrolliert, ohne die Libido zu beeinträchtigen oder eine toxische Wirkung auf den Körper auszuüben (6).

8. Hilft gegen Malaria

Da Neem ein natürliches und ungiftiges Insektenschutzmittel ist, kann es die Gefahr von Malaria verringern, indem es die Symptome wirksam minimiert. (7)

9. Schützt vor Krebs

Neem könnte das Krebsrisiko durch die in ihm enthaltenen Flavonoide und andere krebsbekämpfende Verbindungen potenziell verringern. Neben der Behandlung entzündlicher Erkrankungen könnte Neem auch eine zentrale Rolle bei der Aktivierung des Tumorsuppressor-Gens spielen. (8)

Neem verleiht der Haut einen natürlichen Glanz, indem er den Körper von innen heraus heilt. Außerdem werden Hautprobleme wie Furunkel, Hautunreinheiten, Akne und Hautallergien wirksam behandelt.

neemöl haare

Warum Neem bei Haarausfall verwenden?

Die Vorteile von Neem für das Haar beruhen weitgehend auf explorativen Untersuchungen und anekdotischen Beweisen. Bislang wurde nur sehr wenig Forschung dazu durchgeführt. Wenn Ihre inneren Organe jedoch effektiv funktionieren, kann auch Ihr Haar glänzend wachsen. Darüber hinaus sind die antimikrobiellen und blutreinigenden Eigenschaften der Neem-Blätter in der Lage, die Ursachen des Haarausfalls an der Wurzel zu bekämpfen und dadurch das Wachstum von gesundem, kräftigem Haar zu stimulieren. Nachfolgend sind die Gründe aufgeführt, warum das Kraut seit Jahrhunderten zur Behandlung von Haarausfall verwendet wird:

  1. Neem ist vollgepackt mit Vitamin E, Fettsäuren, Triglyceriden, Limonoiden und Antioxidantien, die für die allgemeine Gesundheit unseres Haares sorgen. Es nährt die Haarfasern, hydratisiert sie gründlich und macht sie stärker, um das Wachstum von glattem und schönem Haar zu fördern.
  2. Vitamin E und andere Antioxidantien in Neem können die Kopfhaut intensiv nähren und pflegen. Dies ist unerlässlich, um eine Reihe von Problemen wie Trockenheit, Schuppigkeit, Schuppenbildung, Rötungen, juckende Kopfhaut, Entzündungen, Ablagerungen, Infektionen und so weiter zu beseitigen.
  3. Neem verbessert die Gesundheit unserer Haarfollikel und versiegelt sie durch seine starke antioxidative Wirkung. Dies kann dazu beitragen, Brüche, Spliss und häufigen Haarausfall zu verhindern.
  4. Das Kraut hat einen Wirkstoff namens Nimbidin, der zu seinen starken entzündungshemmenden Eigenschaften beiträgt. In Kombination mit natürlichen antimykotischen und antimikrobiellen Wirkungen der Pflanze können sie helfen, die Symptome von Schuppen zu lindern (9). Daher ist Neem zu einem äußerst beliebten Bestandteil vieler kommerzieller Shampoos und Kopfhautreinigungsmittel geworden.
  5. Vorzeitiges Ergrauen macht die Haarsträhnen oft trocken, drahtig und bruchgefährdet. Neem minimiert das Ergrauen, damit Sie dem Problem des zu starken Haarausfalls entgehen können.
  6. Der Azadirachtingehalt von Neem macht es zu einem äußerst wirksamen natürlichen Heilmittel gegen Kopfläuse. (10)

Wie kann man Neem gegen Haarausfall anwenden?

Hier sind nun 5 verschiedene Möglichkeiten, wie Sie Neemblätter bei Haarausfall einsetzen können:

1. Neemöl für eine gesunde Kopfhaut

Ein gesundes Haarwachstum setzt eine gesunde, genährte Kopfhaut voraus. Ihre Kopfhaut kann von vielen Faktoren beeinflusst werden und verschiedene Probleme entwickeln, wie z.B. trockene Kopfhaut, schuppige Kopfhaut, Schuppen usw., die den Haarausfall weitgehend stimulieren. Ausserdem führt eine übermässige Talgproduktion (Öl), die die Kopfhaut fettig macht, zu einer Ausdünnung der Haare. Es verstopft die Poren der Kopfhaut und hemmt den Haarwuchs. Die Anwendung von Neemöl löst all diese Probleme.

Neemöl ist eine topische Behandlung von Kopfhautinfektionen. Erhitzen Sie das Neemöl (nicht kochen lassen), um es aufzuwärmen, und massieren Sie die Kopfhaut damit 5 bis 10 Minuten lang sanft ein. Nehmen Sie nach einer Stunde ein Bad in lauwarmem Wasser. Sie können das Neemöl zweimal wöchentlich auftragen. Der Geruch von Neemöl könnte Ihnen als ekelhaft erscheinen. Tolerieren Sie es jedoch, indem Sie an das glänzende Haar denken, das Sie bald bekommen werden.

naissance neemöl haare erfahrungen

2. Verwendung von Neem-Wasser

Mit Neem infundiertes Wasser ist ein weiteres hochwirksames Mittel, das Schuppen beseitigt und dadurch verursachte verstopfte Poren öffnet. Als Ergebnis erhalten Sie eine quietschend saubere Kopfhaut mit deutlich reduziertem Haarausfall. Nehmen Sie eine Handvoll Neem-Blätter und kochen Sie sie in Wasser auf. Lassen Sie sie kochen, bis sich die Farbe des Wassers ändert (bis das Wasser den medizinischen Wert der Neemblätter extrahiert). Lassen Sie den Aufguss abkühlen und entfernen Sie die Neemblätter aus dem Aufguss. Nach dem Shampoonieren spülen Sie Ihr Haar mit dem Aufguss aus.

3. Neem-Maske

Eine andere Methode, Neem bei Haarausfall einzusetzen, ist das Zermahlen der Blätter zu einer Paste und deren Verwendung als Maske. Nehmen Sie einige frische Neem-Blätter und mahlen Sie sie zu einer feinen Paste mittlerer Konsistenz (wenn Sie grob mahlen, wird es sehr schwierig sein, das Haar auszuspülen und die Reste zu entfernen). Bei Bedarf können Sie etwas heißes Wasser hinzufügen. Tragen Sie die Paste von der Wurzel bis zur Spitze auf Ihr Haar auf. Ignorieren Sie auch nicht die Kopfhaut. Wickeln Sie jetzt Ihr Haar in ein Handtuch und warten Sie ein bis zwei Stunden. Shampoonieren Sie das Haar und spülen Sie die Maske gründlich ab.

4. Neem-Pack

Wenn frische Neem-Blätter nicht verfügbar sind, nehmen Sie fertiges Neemblattpulver. Eine Packung Neemblattpulver können Sie beispielsweise bei Amazon bekommen. Achten Sie darauf, das Bio-Pulver zu kaufen, um die besten Ergebnisse zu erzielen. Fügen Sie diesem Pulver genügend lauwarmes Wasser hinzu und verwandeln Sie es in eine glatte Paste von mittlerer Konsistenz. Tragen Sie die Packung auf die Kopfhaut auf und bedecken Sie auch Ihr Haar. Lassen Sie es etwa eine Stunde lang trocknen. Danach spülen Sie das Haar gründlich aus. Es wird jedoch immer empfohlen, frische Neemblätter zu verwenden.

5. Essen von Baby-Blättern

Lernen wir das Heilmittel einer älteren indischen Dame kennen, das den Verzehr von kleinen, neuen Neemblättern gegen Haarausfall beinhaltet! Im Körper angesammelte Giftstoffe sind ein Hauptgrund für Haarausfall, und Neemblätter wirken als natürlicher Blutreiniger. Es reinigt den Blutkreislauf, indem es Giftstoffe aus dem Blut und den inneren Organen entfernt. Die starken medizinischen Eigenschaften der Baby-Neemblätter helfen bei der Heilung aller Arten von Infektionen und bei der Reinigung der Organe. Da das Blut gereinigt wird, ermöglicht es das Wachstum von kräftigen Haaren.

Gereinigtes Blut sorgt für eine verbesserte Blutzirkulation, was wiederum den Haarausfall verringert. Nehmen Sie also ein paar Baby-Neem-Blätter und mahlen Sie sie zu einer feinen Paste. Schlucken Sie ein kirschgroßes Kügelchen von dieser Paste und trinken Sie sofort viel Wasser. Alternativ können Sie die Paste auch in Buttermilch einrühren und trinken. Natürlich schmeckt es nicht allzu gut, aber es ist wunderbar für die Gesundheit!

Der Geschmack und das Aroma der Neem-Blätter bleiben länger in unseren Geschmacksknospen. Noch schwieriger wird es, den bitteren Geschmack von reifen Blättern zu ertragen. Die Baby-Blätter von Neem sind jedoch frisch und daher vergleichsweise leichter zu verzehren.

Mögliche Nebenwirkungen von Neem

Neem wird in der Regel als sicher in der Anwendung angesehen. Wenn Sie jedoch empfindlich oder allergisch darauf reagieren, sollten Sie sich von einer topischen Anwendung fernhalten. Auch wird der Verzehr von Neem-Blättern nicht empfohlen für Kinder unter 12 Jahren, schwangere Frauen, stillende Mütter, Leber- und Nierenpatienten. Einige häufige Nebenwirkungen des Krauts sind Übelkeit, Erbrechen, Müdigkeit, Krämpfe, Atembeschwerden usw. Es können auch Wechselwirkungen mit bestimmten medizinischen Bedingungen oder verschriebenen Medikamenten auftreten. Daher ist es immer gut, Neem nur unter ärztlicher Aufsicht zu verwenden.

Häufig gestellte Fragen

Verursacht Neem Haarausfall?

Es wurde nie berichtet, dass Neem Haarausfall verursacht. Vielmehr wird es seit langem als hochwirksames Mittel gegen Haarausfall und Glatzenbildung eingesetzt.

Lässt Neem Haare wachsen?

Neem nährt die Kopfhaut mit ausreichenden Nährstoffen und verbessert gleichzeitig die allgemeine Gesundheit des Haares. Dies stimuliert das Haarwachstum erheblich.

Kann man Neemblätter abkochen und trinken?

Frische Neemblätter können in Wasser gekocht werden, um einen Kräutertee zuzubereiten. Sie können auch frische oder getrocknete Neemblätter in Wasser kochen, um einen Neemtee zuzubereiten. Stellen Sie sicher, dass Sie 1 Teelöffel Blätter in eine Tasse Wasser geben und 5 bis 20 Minuten kochen lassen.

Kann man Neemsaft täglich trinken?

Ja, Neemsaft kann jeden Tag morgens auf nüchternen Magen getrunken werden, um den Stoffwechsel zu unterstützen und das Blut zu reinigen.

Wie viele Neemblätter sollten pro Tag gegessen werden?

Sie können maximal 4 g Neem-Blätter vor jeder Mahlzeit dreimal täglich zu sich nehmen.

Zusammenfassung

Neem ist ein vielseitiges Kraut, das zahlreiche Vorteile für unsere Gesundheit, Haut und Haare bietet. Jeder Teil eines Neem-Baumes hat bestimmte medizinische Anwendungen, aber Neemblätter werden als der wichtigste Teil der Pflanze angesehen. Neemblätter können die allgemeine Gesundheit und den Glanz unseres Haares verbessern, indem sie Kopfhautinfektionen, Schuppen und Trockenheit behandeln. Es gibt mehrere Möglichkeiten, Neemblätter bei Haarausfall einzusetzen, die sowohl topische als auch orale Anwendungen umfassen.

Haben Sie Fragen zum Thema Neem gegen Haarausfall oder möchten Sie Ihre Neemöl für die Haare Erfahrungen teilen?

Schreiben Sie gern einen Kommentar!


Einkaufsliste

Im folgenden finden Sie Neem-Produkte, die ich selber ausprobiert habe und empfehlen kann. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen, es fallen keine Extrakosten für Sie an, Sie unterstützen jedoch mit einem Kauf über meinen Link meine Recherchen und diesen Blog.

Bio Neem Pulver: https://amzn.to/2zLMvQp

Naissance Neemöl: https://amzn.to/2N9kdCD

Thymianöl gegen Haarausfall: Hausmittel bei Schuppen und dünnem Haar

thymianöl gegen haarausfall

Wenn Sie ein Liebhaber der mediterranen Küche sind, ist Thymian für Sie kein Fremdwort. Thymian ist ein Gewürz, das häufig in vielen Gerichten verwendet wird, um einen durchdringenden Duft hinzuzufügen. Er verleiht dem Gericht einen einzigartigen Geschmack. Er ist ein Superstar im Kräutergarten auf der ganzen Welt. In der Geschichte wird das Kraut mit Tapferkeit, Stärke und Mut assoziiert. Thymian war ein beliebtes Geschenk für Soldaten, die in die Schlacht zogen. Römische Soldaten tauschten Thymianzweige als Zeichen des Respekts aus. Griechen und Römer verbrannten Bündel von Thymian, um ihre Tempel und Häuser zu reinigen und bei denen, die ihn einatmeten, einen Geist des Mutes zu wecken. Aber auch Thymian-Haarbehandlungen waren zu allen Zeiten beliebt, was die Frage aufwirft: Wirkt Thymianöl gegen Haarausfall und kann es die Haargesundheit fördern?

Thymianöl wird von einer Pflanzenart namens Thymus Vulgaris gewonnen. Die medizinischen Vorteile sind seit Tausenden von Jahren bekannt, insbesondere in den Mittelmeerländern. In der heutigen Zeit gewinnt Thymianöl jedoch die Aufmerksamkeit von Forschern, um gesünderes Haar zu unterstützen.

Thymianöl ist nicht nur ein übliches Kochgewürz und ein geschätztes Heilkraut, sondern wird auch in verschiedenen Haarbehandlungen verwendet, die jetzt in klinischen Studien beobachtet werden.

Überblick über Thymianöl gegen Haarausfall und als Stimulans für das Haarwachstum

Thymian ist ein bekanntes Stimulans. Im Allgemeinen aktivieren Stimulanzien die Zirkulation und tragen dazu bei, die Durchblutung von Bereichen zu erhöhen, die mit Sauerstoff versorgt werden müssen. Bei gesunder Durchblutung sind die Haarzellen in den Haarfollikeln besser in der Lage, neues Haar zu produzieren. Bioflavonoidverbindungen sind auch für die Bildung neuer Haarsträhnen von entscheidender Bedeutung. Thymianöl enthält die folgenden Bioflavonoidverbindungen (3, 4):

  • Apigenin
  • Apigenin-7-Glucosid

Topische Stimulanzien werden oft direkt auf die Kopfhaut gerieben, um die Durchblutung anzuregen. Dies geschieht, um die Nährstoffe in diesen Bereich zu bringen und die Haarentwicklung zu fördern.

Thymianöl ist ein  natürliches Heilmittel gegen Schuppen

Es gibt zahlreiche Markenshampoos zur Behandlung von Schuppen. Sie werden von schönen Models mit voluminösem, glänzendem Haar im Fernsehen und in sozialen Medien präsentiert. Die tatsächliche Erfahrung ist jedoch aufgrund der harten Chemikalien im Shampoo möglicherweise nicht so glamourös. Was sind also Schuppen? Wie behandelt man sie? Schuppen sind eine Überproduktion der eigenen Haut, die durch verschiedene Faktoren verursacht wird:

  • Entzündung der Haarfollikel
  • Vitaminmangel für Ihr Haar
  • Trockene Haut
  • Harte Chemikalien in Shampoo

thymianöl gegen schuppen

Schuppen sind das Letzte, worüber man sich Sorgen machen sollte, wenn man sich in eine soziale Situation begibt, wie z.B. ein Vorstellungsgespräch oder ein Date, bei dem das eigene Aussehen eine entscheidende Komponente ist. Es ist peinlich und eine Herausforderung für Ihr Selbstvertrauen. Die Menschen sind ständig auf der Suche nach natürlicheren Schuppenlösungen. Wie kommt es also, dass Thymianöl als wirksame und natürlichere Methode zur Bekämpfung der Krankheit angesehen werden kann?

Thymianöl gegen Schuppen enthält Apigenin und Apigenin-7-Glucosid, die entzündungshemmend sind (4, 5). Sie lindern die Entzündung der Kopfhaut und der Haarfollikel und helfen so, die Schuppensymptome zu verbessern. Darüber hinaus nähren diese Verbindungen die Haarfollikel und bekämpfen gleichzeitig Austrocknungsprobleme. Thymol, ein Wirkstoff im Thymianöl, hilft auch, Bakterien und Keime abzutöten, die Entzündungen auslösen (3). Mit einer gesunden Wachstumsumgebung können die Haarzellen stärker und gesünder werden.

Thymian-Haarbehandlungen für dünnes Haar

Menschen aller Altersgruppen aus der ganzen Welt sind mit dem Problem der Haarausdünnung konfrontiert. Dieses Problem betrifft jedoch nicht nur Männer. Gemäss einer kürzlich durchgeführten Studie leidet 1 von 3 Frauen ebenfalls unter abnehmender Haarstärke (2). Ein solcher Haarausfall ist für die meisten Menschen ziemlich peinlich oder unangenehm. Es ist ein kosmetisches Hindernis, wenn man versucht, ein jugendliches Aussehen zu erhalten.

Es wird angenommen, dass die Haarverdünnung sowohl durch innere als auch durch äußere Gründe verursacht wird. Typischerweise gehören dazu:

  • Entzündung der Haarfollikel
  • schlechte Ernährung
  • Bakterien
  • Stress
  • Chemikalien im Leitungswasser (zum Haare waschen)
  • schlechte Hygiene
  • Hormon-Ungleichgewicht

Studien über das Potential von Thymol für dünner werdendes Haar

Studien haben gezeigt, dass Thymol starke antiseptische Eigenschaften mit der Fähigkeit hat, krankheitsverursachende Bakterien, Pilze und andere Mikroben abzutöten (3). Diese Mikroben können, wenn sie sich auf der Kopfhaut sammeln, die Haargesundheit negativ beeinflussen. Thymol wirkt, indem es die Zellwände dieser mikrobiellen Wirkstoffe aufbricht und Blöcke zerstört, die die Follikel verstopfen können. Verstopfte Follikel können zu Kopfhautinfektionen und Haarausfall führen. Daher kann ein antimikrobielles Mittel dazu beitragen, die Haardichte aufrechtzuerhalten und häufige Ursachen für Ausdünnung zu vermeiden.

Ist Thymianöl gut für das Haar? Das sagt die Forschung!

Es gibt verschiedene Studien, die einen Zusammenhang zwischen Thymianöl und Haarwuchs vermuten lassen. Um zu verstehen, wie diese Beziehung funktioniert, hilft es, die Forschung kennen zu lernen, die mehr Licht in diese Frage bringt.

Verwendung von Thymianöl zur Behandlung von Alopecia areata

In einer Forschungsstudie wurden die Ergebnisse der Anwendung einer topischen Kräuterbehandlung bei Alopecia areata beobachtet, einer Erkrankung, bei der das Immunsystem die Haarfollikel angreift.

In der Studie von Hay IC, in der ätherisches Öl zur Verbesserung der Alopecia areata eingesetzt wurde, verwendete die Behandlung eine Mischung aus 114 mg Rosmarin, 88 mg Thymian, 108 mg Lavendel, 94 mg Zedernholz, 3 mL Jojobaöl und 20 mL Traubenkernöl (4).

86 Patienten, bei denen Alopecia areata diagnostiziert wurde, nahmen an dieser Studie teil. Sie wurden nach dem Zufallsprinzip in 2 Gruppen aufgeteilt. Eine Gruppe massierte die topische Lösung täglich in die Kopfhaut ein, während die andere Gruppe nur Trägeröle verwendete, ebenfalls täglich topisch.

Nach 7 Monaten mit einer Nachbeobachtung von 3-7 Monaten zeigten die Ergebnisse, dass die Behandlung mit dem Thymian-Kräuteröl signifikant wirksamer war als die andere Behandlung (4). Konkret zeigten 19 (44%) von 43 Patienten in der aktiven Gruppe tatsächlich eine Verbesserung des Haarwuchses, verglichen mit 6 (15%) von 41 Patienten in der zweiten Gruppe. Da die Behandlung aus mehreren Inhaltsstoffen besteht, bleiben die genaue Rolle und der Mechanismus des Thymianöls unklar, um zu erklären, wie es zu den Endergebnissen beigetragen hat. Daher sind weitere Studien erforderlich, um die Wirkungen von Thymianöl bei der Behandlung von Alopecia areata genau zu untersuchen. Die Ergebnisse der obigen Studie bieten eine Grundlage für die Verwendung von Naturprodukten als sichere Behandlung unter den Wirkungen anderer Arten von Ölen wie Rosmarin, Thymian, Lavendel, Zedernholz, Traubenkernöl und Jojobaöl.

thymian ist gut gegen schuppen und dünnes haar

Haarwuchsförderung durch Bioflavonoide

Die Forscher beschlossen, die Bioflavonoid-Verbindung Apigenin und ihre möglichen Auswirkungen auf das Haarwachstum näher zu untersuchen. Apigenin ist nach mehreren Studien eine Schlüsselverbindung in Thymianöl (1, 4, 5).

Laut Boros B enthält Thymian zwei Varianten dieser Komponente, Apigenin und Apigenin-7-Glucosid. Diese Bioflavonoide spielen, wie bereits erwähnt, eine wichtige Rolle bei der Bildung neuer Haarsträhnen. Darüber hinaus übt Apigenin auch entzündungshemmende und antioxidative Wirkungen aus (1). Diese Eigenschaften tragen dazu bei, die Fähigkeit der Haarfollikel zum Weiterwachsen der Haare zu erhalten, da Entzündungsreaktionen die Haarschäfte bis zum Bruch schädigen können und Oxidationsmittel (wie diejenigen, die Antioxidantien neutralisieren) ebenfalls die Haarfollikelstruktur schädigen können.

Zusätzlich übt diese Bioflavonoid-Verbindung eine vielversprechende genregulatorische Wirkung aus, die bei der Behandlung der androgenen Alopezie hilfreich sein kann (5). Laut den Forschern Huh S, Lee J, Jung E, et al. reguliert Apigenin ein Gen herunter, das für einen Wachstumsfaktor kodiert, der in den dermalen Papillenzellen an der Basis der Follikel gefunden wird und als TGF-beta bekannt ist. Diese Verbindung unterdrückt das Haarwachstum bei androgener Alopezie (5). Die Herunterregulierung dieser Gensequenz bewirkt eine Verringerung der TFG-beta-Produktion. Daher beobachteten die Forscher eine Proliferation von Derma-Papillen-Zellen und die Vermehrung von humanen epidermalen Keratinozyten, die beide eine wichtige Rolle bei der Entwicklung neuer Follikel spielen.

Darüber hinaus wurde in dieser Studie beobachtet, dass Apigenin in einer Rattenfollikelkultur die anagene „Haarfollikelverlängerung“ (d.h. das Wachstum von Haaren) stimuliert, ein zusätzlicher Mechanismus, der den Aufbau neuer Haare unterstützt.

Thymianöl gegen Haarausfall FAQ

Was sind die allgemeinen Vorteile von Thymianöl für das Haar?

Thymol ist ein starkes antibakterielles, antiseptisches und antioxidatives Mittel, das im Thymianöl enthalten ist (3). Zustände wie Schuppen, eine Art von Follikulitis, bei der sich überschüssige Haut auf der Kopfhaut bildet, sind mit dem Vorhandensein von Bakterien verbunden, die eine Entzündungsreaktion hervorrufen und zu Haarausfall führen können. Antibakterielle Mittel können sich in diesen Fällen als nützlich erweisen, um die Verbreitung von Bakterien zu bekämpfen.

Wie verwendet man Thymianöl für die Kopfhautmassage?

Hier ist ein Rezept für die Zubereitung einer Thymianölanwendung zu Hause:

  • 2 Esslöffel Mandelöl
  • 3 Tropfen ätherisches Rosmarinöl
  • 3 Tropfen ätherisches Thymianöl
  • 1 Tropfen ätherisches Nelkenöl

Kombinieren Sie die Inhaltsstoffe zu einer Ölmischung und tragen Sie sie sanft auf Kopfhaut und Haar auf. 20 Minuten lang einmassieren und mit warmem Wasser ausspülen. Bei Hautirritationen zuerst an der Hand probieren.

Kann ich weißes Thymianöl für den Haarwuchs verwenden?

Im Allgemeinen ja. Weißes Thymianöl gegen Haarausfall ist einfach eine destilliertere Version des normalen Thymianöls. Obwohl seine chemische Zusammensetzung von der Art des Thymians abhängen kann, aus dem es gewonnen wird, hat es eine ähnliche Zusammensetzung wie andere Variationen ätherischer Thymianöle.

Zusammenfassung

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Thymianöl und seine Inhaltsstoffe auf ihr Potenzial bei der Behandlung einer Vielzahl von Problemen im Zusammenhang mit der Haargesundheit, wie Schuppen, Haarwuchs und dünner werdendes Haar, untersucht wurden. Obwohl diese Studien vielversprechend sind, ist es wichtig, dass weitere Forschungen die Rolle des Thymianöls bei diesen Haarbehandlungen klären. Empfehle ich persönlich Thymianöl gegen Haarausfall? Auf jeden Fall, denn es handelt sich um ein potentes Naturprodukt und ist auch relativ günstig in der Anschaffung, so dass man nichts zu verlieren und viel zu gewinnen (Haare) hat 🙂

Haben Sie Fragen zum Thema Thymianöl gegen Haarausfall? Schreiben Sie gern einen Kommentar!


Einkaufsliste

Im folgenden finden Sie Thymianöl und weitere im o.g. Artikel genannte Produkte, die ich selber ausprobiert habe und empfehlen kann. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen, es fallen keine Extrakosten für Sie an, Sie unterstützen jedoch mit einem Kauf über meinen Link meine Recherchen und diesen Blog.

Aromatika Thymianöl: https://amzn.to/2zssga1

Naissance Rosmarinöl: https://amzn.to/3cNTaY3

Bergland Mandelöl: https://amzn.to/2XAnTl0

Naissance Nelkenöl: https://amzn.to/3fE2bEz

Kann Intervallfasten Haarausfall auslösen oder Haarwachstum anregen?

Kann Intervallfasten Haarausfall auslösen oder Haarwachstum anregen

Wenn Ihnen die Haare ausfallen, versuchen Sie vielleicht verzweifelt alle Möglichkeiten zu nutzen, um sie wieder wachsen zu lassen. Ein üblicher Weg, den viele Menschen mit Haarausfall einschlagen, ist die Umstellung ihrer Ernährung. Das ist sicherlich keine schlechte Wahl, und ich unterstütze sie voll und ganz. Das Problem entsteht, wenn „extreme“ Diäten ohne Rücksicht auf das körperliche oder geistige Wohlbefinden durchgeführt werden. Intervallfasten oder auch Intermittierendes Fasten ist ein Essverhalten, das oft als „extreme“ Diät angesehen wird. Wie in diesem Artikel erläutert wird, kann intermittierendes Fasten jedoch auf gesunde Weise durchgeführt werden. Bedeutet das, dass es die Antwort auf Ihren Haarausfall ist?

Lesen Sie weiter, um mehr über das Intervallfasten und seine möglichen Auswirkungen auf das Haarwachstum zu erfahren.

Was ist Intervallfasten?

Intermittierendes Fasten ist ein Essverhalten, bei dem die einzelnen Zyklen zwischen Fasten- und Essperioden liegen. Es wird im Gegensatz zu einer Diät als Essmuster bezeichnet, weil es nicht vorschreibt, was Sie essen, sondern wann Sie essen.

Obwohl das intermittierende Fasten erst in den letzten Jahren an Popularität gewonnen zu haben scheint, wird es schon seit Jahrhunderten angewendet. Am häufigsten wird es mit verschiedenen religiösen Praktiken und Feiertagen (Ramadan, Karfreitag usw.) in Verbindung gebracht. Es wird auch vermutet, dass dieses Muster des Essens von unseren frühesten Vorfahren während der Jagd- und Sammeltage praktiziert wurde.

Es gibt zwei Schemata, die am häufigsten für das Intervallfasten verwendet werden: 1) zeitbegrenztes Fasten und 2) Fasten am Wechseltag.

Der erste beinhaltet den Verzicht auf Nahrung für eine bestimmte Anzahl von Stunden in einem 24-Stunden-Zeitraum.

Beispiele für die Umsetzung dieses Zeitplans sind 18/6 (18-stündiges Fastenzeitfenster, gefolgt von einem 6-stündigen Essenszeitfenster), 16/8 (16-stündiges Fastenzeitfenster, gefolgt von einem 8-stündigen Essenszeitfenster) und 14/10 (14-stündiges Fastenzeitfenster, gefolgt von einem 10-stündigen Essenszeitfenster).

Das zweite Schema beinhaltet eine begrenzte Kalorienzufuhr am Tag 1, gefolgt von einem Tag mit regelmäßiger Kalorienzufuhr. Es gibt einige Modelle, die sogar noch weiter gehen und empfehlen, am Tag 1 keine Kalorien zu sich zu nehmen und am Tag 2 „regelmäßige“ Kalorien zu sich zu nehmen. Der Zyklus wiederholt sich dann abwechselnd.

Die Vorteile des intermittierenden Fastens

Sie fragen sich vielleicht, warum Menschen sich regelmäßig Nahrung entziehen wollen. Das scheint ziemlich extrem, oder? Nun, Intervallfasten hat erwiesenermaßen viele gesundheitliche Vorteile. Hier ist ein Blick auf einige der Grundlagen.

Autophagie

Der menschliche Körper ist ein wunderbares System aus komplizierten Strukturen und komplexen Prozessen. Dazu gehört ein ganz eigener Reinigungs- und Regulationsmechanismus, der als Autophagie bezeichnet wird.

Zellen leben jedoch nicht ewig, und es gibt viele Bestandteile innerhalb der Zelle, die sich mit der Zeit auflösen können.

An dieser Stelle kommt die Autophagie ins Spiel.

Autophagie ist der Mechanismus, mit dem Zellen unnötige oder dysfunktionale Bestandteile aus der Zelle entfernen. Sie tun dies, indem sie die Materie mit Hilfe von Lysosomen abbauen und dann verzehren.

Was hat das mit intermittierendem Fasten zu tun? Das Intervallfasten ist eine Art Stressor und aktiviert so eine hermetische Reaktion. Die hermetische Reaktion ist eine adaptive Reaktion auf Stress. Sie wertet verschiedene Zellpfade auf und verbessert dadurch die Gesundheit. Aus evolutionärer Sicht ist es sinnvoll. Wenn unsere Vorfahren auf der Suche nach Nahrung verhungerten, verbessert die hermetische Reaktion unsere Leistungsfähigkeit. Dies wiederum erhöht unsere Chancen, Nahrung zu finden und sogar zu überleben.

Man geht davon aus, dass das Fasten die zelluläre Autophagie in verschiedenen Strukturen im ganzen Körper fördern kann. Dazu gehören die Leber, das Gehirn und die Muskeln.

Es wird auch vermutet, dass Autophagie eine Rolle im Haarwachstumszyklus spielen könnte, obwohl diese Behauptungen bis zu weiteren Untersuchungen mit Vorsicht genossen werden sollten.

Hormonelles Gleichgewicht

Hormone spielen in jedem System im gesamten menschlichen Körper eine Rolle. Sie bestimmen, auf welche Zellen und Gewebe eingewirkt wird, und sie bestimmen auch, wie diese Einwirkung aussehen wird.

Es macht also Sinn, dass ein hormonelles Ungleichgewicht schwerwiegende Folgen haben kann. Und obwohl es sicher kein lebensbedrohlicher Effekt ist, wussten Sie, dass ein hormonelles Ungleichgewicht Haarausfall auslösen kann?

Es hat sich gezeigt, dass zeitweiliges Fasten einen Einfluss auf die Hormonregulation hat. Insbesondere wurde gezeigt, dass Fastenperioden den Insulinspiegel, Leptin und Ghrelin senken.

Dies bedeutet jedoch nicht, dass das intermittierende Fasten die Antwort auf das hormonelle Ungleichgewicht insgesamt ist. Aber es kann ein zusätzliches Mittel sein, das Sie (unter der strengen Aufsicht Ihres Arztes) zu Ihrem Arsenal hinzufügen können, wenn Sie unter einem Ungleichgewicht leiden.

Hormonelles Gleichgewicht durch intervallfasten

Gewichtsabnahme

Intervallfasten ist keine Garantie für Gewichtsverlust. Wenn Sie jedoch ein paar Pfunde mehr zu verlieren haben, dann kann das intermittierende Fasten ein hilfreiches Instrument auf Ihrem Weg zur Gewichtsabnahme sein.

Es ist bekannt, dass Übergewicht eine Vielzahl von Gesundheitsproblemen verursacht, darunter Insulinempfindlichkeit, Bluthochdruck und hoher Cholesterinspiegel. Es kann Sie auch einem erhöhten Risiko für chronische Krankheiten wie Diabetes und Herzkrankheiten aussetzen.

Zwar gibt es keinen definitiven Zusammenhang zwischen Fettleibigkeit und Haarausfall, doch gibt es einige Faktoren (wie z.B. Insulinsensitivität), die bei Übergewichtigen oder Fettleibigen wahrscheinlicher sind. Dies könnte mit dem Zusammenhang zwischen Kahlköpfigkeit und metabolischem Syndrom zu tun haben, obwohl die Forschung in dieser Hinsicht noch nicht abgeschlossen ist.

 

Kann Intervallfasten Haarwachstum verursachen?

Die kurze Antwort lautet nein, intermittierendes Fasten ist kein todsicherer Weg, den Haarwuchs zu fördern.

Die lange Antwort?

Intermittierendes Fasten ist ein Essverhalten, das, wie oben erwähnt, eine Reihe von Vorteilen bieten kann. Während ein direkter Nutzen des intermittierenden Fastens nicht im Haarwuchs besteht, kann eine Verbesserung Ihres allgemeinen Gesundheitszustands zur Gesundheit von Kopfhaut und Haar beitragen.

Man geht davon aus, dass das intermittierende Fasten die Körperzellen in die Lage versetzt, sich selbst effizienter zu reparieren. Es kann auch dazu beitragen, den Hormonspiegel zu regulieren, was eine wichtige Rolle beim Haarwachstum und bei der Glatzenbildung spielen kann.

Wenn Sie unter erblichem Haarausfall leiden, sollten Sie wissen, dass Intervallfasten wahrscheinlich keine signifikanten Ergebnisse erzielen wird. Es kann jedoch zu Ihrer allgemeinen Gesundheit beitragen, und das ist ein wichtiger Schritt im Kampf gegen Kopfhautverspannungen und DHT-Empfindlichkeit.

Intermittierendes Fasten und vorübergehender Haarausfall

Unabhängig davon, ob Sie aus Gründen der allgemeinen Gesundheit oder zur potenziellen Förderung des Haarwachstums zeitweise fasten, könnte Sie eine vorübergehende Nebenwirkung überraschen: Haarausfall.

Intervallfasten kann eine Art von vorübergehendem Haarausfall verursachen, der als Telogen-Effluvium bekannt ist. Dies ist ein Zustand, der oft durch eine Vielzahl von externen und internen Faktoren ausgelöst wird.

Telogen-Effluvium ist ein Zustand des Haarausfalls, der durch eine Zunahme des Haarausfalls, den Verlust von Haarvolumen und ein verlangsamtes Haarwachstum gekennzeichnet ist. Er tritt auf, wenn der Haarwachstumszyklus unterbrochen wird und die Haarfollikel vorzeitig in die Telogenphase (Ruhephase) gedrängt werden.

Im Allgemeinen ist dies kein Grund zur Sorge. Dies gilt insbesondere dann, wenn Sie ein neues Essverhalten oder einen neuen Ernährungsplan einführen oder Ihre täglichen Gewohnheiten auf andere Weise ändern.

Wann sollten Sie sich Sorgen machen? Der Schlüssel hier ist, dass das Telogen-Effluvium vorübergehend ist. Wenn Sie länger als acht Wochen eine Zunahme des Haarausfalls und des Haarausfalls feststellen, ist es an der Zeit, mit Ihrem Arzt zu sprechen.

Die potenziellen Nachteile des intermittierenden Fastens

Zwar scheint das Intervallfasten Vorteile zu haben, aber es ist nicht für jeden die richtige Wahl. Es gibt einige potenzielle Nachteile, die man bedenken sollte, bevor man es selbst ausprobiert.

Extremes kalorisches Defizit

Wenn Sie das intermittierende Fasten als Mittel zur Gewichtsabnahme einsetzen, dann ist es wichtig, in einem kalorischen Defizit zu bleiben. Um abzunehmen, müssen Sie weniger Kalorien zu sich nehmen als Sie verbrauchen.

Sie sollten dennoch sicher sein, dass Sie je nach Geschlecht, Alter und Körpertyp genug essen, und Sie können dies tun, indem Sie ein kleines Defizit von 250 bis 500 Kalorien pro Tag (~0,5 bis 1 Pfund Gewichtsverlust pro Woche) beibehalten.

Wenn Sie jedoch bereits ein gesundes Gewicht haben, ist es wichtig sicherzustellen, dass Sie genügend Kalorien innerhalb Ihres Ernährungsfensters zu sich nehmen.

Eine Nebenwirkung des intermittierenden Fastens ist ein verminderter Appetit. Das bedeutet, dass Sie sich möglicherweise stärker bewusst sein müssen, dass Sie innerhalb Ihrer Essenszeit eine gesunde Kalorienzufuhr zu sich nehmen.

WICHTIG! Wenn Sie eine Vorgeschichte mit Essstörungen haben, sollten Sie am besten mit Ihrem Arzt und/oder Therapeuten sprechen, bevor Sie einen solchen Essplan einführen. Es ist wichtig, dass Sie auf Ihre psychische Gesundheit achten, damit Sie nicht in alte, ungesunde Muster abrutschen.

Nährstoff- und Mineralstoffmangel

Eine der häufigsten Ursachen für Nährstoff- und Mineralstoffmangel ist ein extremes Kaloriendefizit, das wir oben diskutiert haben. Wenn Sie nicht genügend Kalorien zu sich nehmen, um Ihr Gewicht zu halten, ist es unwahrscheinlich, dass Sie Ihren gesamten Nährstoffbedarf decken können.

Sie müssen jedoch nicht an einem extremen Kaloriendefizit leiden, um unter einer schlechten Nährstoffaufnahme zu leiden.

Selbst wenn Sie innerhalb Ihres Ess-Fensters genügend Kalorien zu sich nehmen, ist es immer noch möglich, schlechte Ernährungsentscheidungen zu treffen.

Denken Sie daran, dass es beim Intervallfasten darum geht, wann Sie essen. Es hat nichts damit zu tun, was Sie essen, es liegt also immer noch an Ihnen, dafür zu sorgen, dass Sie sich abwechslungsreich und reichhaltig ernähren.

antioxidantien gegen graue haare

Eine Ernährung, die abwechslungsreich genug ist, um den Großteil Ihres Nährstoff-, Vitamin- und Mineralstoffbedarfs zu decken, sollte enthalten:

  • Mageres Fleisch (z.B. Huhn, Truthahn, Schweinefleisch usw.)
  • Weißfisch (z.B. Kabeljau, Schellfisch, Seelachs, etc.)
  • Vollkorn (z. B. Hafer, brauner Reis, Quinoa, Bulgur usw.)
  • Blattgrün (z.B. Brokkoli, Grünkohl, Spinat, Blattkohl, etc.)
  • Früchte (z.B. Äpfel, Orangen, Beeren, etc.)
  • Nüsse und Samen (z.B. Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne, Mandeln usw.)
  • gute Öle (z.B. Omega 3 Öl, Leinöl, Kürbiskernöl, etc.)

Wenn Sie sich über Nährstoffmängel Sorgen machen, ist es wichtig, mit Ihrem Arzt zu sprechen. Eine einfache Blutabnahme kann Ihren Arzt oder Ihre Ärztin auf eventuelle Mängel aufmerksam machen, die Sie dann mit einer verbesserten Ernährung oder Nahrungsergänzungsmitteln behandeln können.

Häufig gestellte Fragen zum Intervallfasten

Es gibt viele „Geheimnisse“ rund um das intermittierende Fasten. In diesem Abschnitt werden einige häufig gestellte Fragen zum Fasten sowie zu seinen Auswirkungen auf den Haarwuchs beantwortet.

Kann ich während des Fastens etwas trinken?

Es ist nicht nur erlaubt, sondern sehr erwünscht!

Kalorienfreie Getränke wie Wasser, Tee und Kaffee können während der Fastenzeit getrunken werden. Diese können Ihnen auch helfen, Ihr Fastenfenster mit Leichtigkeit zu beenden, da Wasser den Magen füllt und Kaffee ein Appetitzügler ist.

Je nachdem, wie „streng“ Sie mit Ihrem Fasten sind, können Sie sich einen Spritzer Milch oder Sahne in Ihren Tee oder Kaffee gönnen. Eine allgemeine Faustregel besagt, dass ein Getränk mit weniger als 50 Kalorien kein Fasten abbrechen kann. Dies wird jedoch in der Fastengemeinschaft heftig diskutiert, also befolgen Sie diesen Rat mit Vorsicht.

Verlangsamt Fasten meinen Stoffwechsel?

Wenn Sie intermittierendes Fasten als Mittel zur Gewichtsabnahme einsetzen, befürchten Sie möglicherweise, dass das Fasten Ihren Stoffwechsel verlangsamt. Dies kann es auf lange Sicht schwieriger machen, Gewicht zu verlieren. Die gute Nachricht ist jedoch, dass das Intervallfasten Ihren Stoffwechsel nicht verlangsamt.

Vielleicht haben Sie schon von einem so genannten „Hungermodus“ gehört, bei dem der Körper alles in seiner Macht Stehende tut, um in Zeiten des Hungers Fett zu behalten. Dies hat sich weitgehend als falsch erwiesen. Ganz zu schweigen davon, dass intermittierendes Fasten ohnehin kein Verhungern ist, da von Ihnen nach wie vor erwartet wird, dass Sie den täglichen Kalorienbedarf Ihres Körpers nur innerhalb einer kürzeren Zeitspanne verbrauchen.

Kann ich im Fastenzustand Nahrungsergänzungsmittel einnehmen?

Vitamin- und Nährstoffpräparate können eine wichtige Ergänzung zu Ihrer täglichen Routine sein. Aber hat das Fasten Auswirkungen darauf, wann und wie Sie sie einnehmen können?

In den meisten Fällen sollte das intermittierende Fasten die Fähigkeit Ihres Körpers, Nahrungsergänzungsmittel aufzunehmen, nicht beeinträchtigen. Es gibt natürlich eine Ausnahme von dieser Regel, und das sind fettlösliche Vitamine, die am besten mit einer Mahlzeit eingenommen werden.

Wenn Sie also Ihre Nahrungsergänzungsmittel normalerweise während Ihres neuen Fastenfensters einnehmen, dann verschieben Sie sie einfach auf eine andere Tageszeit (vorzugsweise auf eine Ihrer Mahlzeiten). Dann brauchen Sie sich überhaupt keine Sorgen mehr über die Möglichkeit einer Malabsorption zu machen.

Werde ich eine Veränderung meiner Haare bemerken, wenn ich mit dem Intervallfasten aufhöre?

Nehmen wir an, Sie üben intermittierendes Fasten für einige Monate und entscheiden dann, dass es nichts für Sie ist, so dass Sie zu Ihrem gewohnten Essverhalten zurückkehren. Sollten Sie sich wegen des Haarausfalls Sorgen machen?

Wie bereits erwähnt, ist bekannt, dass Intervallfasten zu vorübergehendem Haarausfall / Haarverlust führt. Der vorübergehende Haarausfall wird durch eine Vielzahl von Faktoren ausgelöst, und die Änderung Ihrer Essgewohnheiten kann einer davon sein.

Bedeutet dies, dass Sie zwangsläufig übermäßigen Haarausfall erleiden werden, wenn Sie mit dem intermittierenden Fasten aufhören? Nein. Aber wenn Sie in den ersten sechs bis acht Wochen nach der Umstellung vermehrt Haare verlieren, sollten Sie sich nicht entmutigen lassen.

Schlussfolgerung

Ist Intervallfasten das Richtige für Sie?

Das intermittierende Fasten ist eine seit Jahrhunderten praktizierte Ernährungsweise. Wenn Sie es ausprobieren und sich selbst von den Vorteilen überzeugen möchten, stehen Ihnen zahlreiche Methoden des intermittierenden Fastens zur Auswahl.

Sie sollten jedoch bedenken, dass intermittierendes Fasten wahrscheinlich keine signifikanten Ergebnisse beim Haarwachstum erzielen wird.

Es ist jedoch keine schlechte Idee, Intervallfasten in Kombination mit anderen zugelassenen Haarausfallbehandlungen wie Minoxidil und Finasterid (Propecia) oder natürlichen DHT-Blockern wie Rosmarinöl oder Sägepalme in Kombination mit Dermarolling zu verwenden.

Graue Haare rückgängig machen? Ursachen, Mittel, Forschungsdaten

Graue Haare rückgängig machen Ursachen, Mittel, Forschungsdaten

Es ist ein langjähriger Glaube, dass graue Haare eine Folge des Alterns sind. Aber ist das wirklich wahr?

Wenn ja, was ist dann der springende Punkt beim altersbedingten Ergrauen? Wie unterscheidet sich dies von vorzeitig grauen Haaren? Und können graue Haare tatsächlich rückgängig gemacht werden?

Dieser Artikel taucht in die Wissenschaft hinter grauen Haaren ein – ihre Ursachen, Mechanismen und möglichen Lösungen – und gibt dann evidenzbasierte Empfehlungen für alle, die den Ergrauungsprozess bekämpfen möchten.

Hinweis: Wir haben zwar in der Literatur graue Haare umgekehrt gesehen, aber wir wissen noch nicht, wie wir diese Ergebnisse sicher wiederholen können. Dennoch gibt es evidenzbasierte Massnahmen, die wir ab heute ergreifen können, um das vorzeitige Ergrauen der Haare zu verlangsamen, zu stoppen und sogar rückgängig zu machen. Diese Massnahmen sind jedoch personenspezifisch, und sie hängen von den Ursachen des vorzeitigen Ergrauens ab.

Wichtige Punkte in aller Kürze

  • Graue Haare sind das Ergebnis eines Verlusts von pigmentproduzierenden Zellen in der Nähe der Basis eines Haarfollikels. Dies kann auftreten, wenn (1) die Stammzellen, die diese Zellen bilden, erschöpft sind oder (2) die pigmentproduzierenden Zellen selbst geschädigt sind (und somit kein Pigment mehr produzieren können). Infolgedessen wird das Haar von pigmentiert zu weiss.
  • Graues Haar ist reversibel, aber nur wenn die Stammzellen, die die pigmentproduzierenden Zellen bilden, nicht zerstört werden. Wenn diese Stammzellen erschöpft oder zerstört sind, ist die Umkehrung grauer Haare theoretisch viel schwieriger zu bewerkstelligen.
  • Es gibt zwei Haupttypen von grauem Haar: altersbedingtes und vorzeitiges Ergrauen. In beiden Fällen gibt es Berichte über versehentliche (und spontane) Grauhaarumkehrung nach Behandlungen, die von Strahlentherapie bis hin zu Lymphom-Medikamenten reichen.
  • Vorzeitiges Ergrauen wird oft mit Hypothyreose, Schwermetallanreicherung, Drogenkonsum, übermäßigen freien Radikalen und Ernährungsmängeln in Verbindung gebracht. In diesen Fällen kann die Bekämpfung dieser zugrunde liegenden Ursachen den Prozess des Ergrauens erheblich verlangsamen oder stoppen – und manchmal sogar umkehren.
  • Topische Formulierungen, die bestimmte neuroendrokrine Hormone imitieren, verbessern sowohl das altersbedingte als auch das vorzeitige Ergrauen. Wenn die Forschung auf diesem Gebiet weiter voranschreitet, könnten wir in den nächsten 5-10 Jahren von Ärzten zugelassene Behandlungen gegen graue Haare sehen.

Die Wissenschaft hinter dem Ergrauen – sowie Ratschläge zur Verlangsamung, zum Anhalten oder zur möglichen Umkehrung des Prozesses – finden Sie weiter unten.

Was sind graue Haare?

Unsere Haarfarbe wird durch Moleküle namens Melanin reguliert. Melaninmoleküle produzieren Pigment. Und Melaninmoleküle werden aus Zellen hergestellt, die Melanozyten genannt werden.

Die Haarfarbe wird sowohl von der Art des Melanins als auch von der Menge der Melanozyten diktiert. Alle Haare, die kein Melanin enthalten, sind rein weiß.

Während das Haar wächst, produzieren Melanozyten, die sich an der Basis des Haarfollikels (d. h. der Haarzwiebel) befinden, kontinuierlich Melanin. Dies entspricht dem Pigmentierungsbedarf des Haares.

In der Nähe der dermalen Papille produzieren die Melanozyten Melanin, um das Haar zu pigmentieren.

Graue Haare entstehen, wenn wir Melanozyten in der Haarzwiebel verlieren (Jo et al., 2018). Wenn der Melanozytengehalt zu sinken beginnt, wird weniger Melanin produziert, und die Pigmentierung eines Haares nimmt ab.

Schließlich gehen so viele Melanozyten verloren, dass ein Haar von farbig zu grau wird.

An der Haarzwiebel produzieren die Melanozyten Melanin, das das Pigment unseres Haares bildet.

Weniger Melanozyten > weniger Melanin wird produziert > verminderte Haarpigmentierung > weißeres Haar

Formen des Ergrauens

Es gibt zwei häufige Formen des Ergrauens: altersbedingtes Ergrauen und vorzeitiges Ergrauen.

Altersbedingtes Ergrauen wird genetisch vererbt. Es tritt bei allen Säugetieren auf, die lange genug leben. Aus diesem Grund wird das altersbedingte Ergrauen als ein normaler Verlauf des Alterungsprozesses betrachtet.

Vorzeitiges Ergrauen ist weniger normal. Es wird als signifikantes Ergrauen vor dem Alter von 35 Jahren charakterisiert. Dies kann manchmal vererbt werden, ist aber oft auch eine Folge von Umwelteinflüssen – wobei der Verlust des Haarpigments ausserhalb der Genetik auftritt.

Altersbedingtes Ergrauen: Wie kommt es dazu?

Niemand ist sich wirklich sicher. Trotz umfangreicher Forschung bleibt die Frage: „Warum beginnen Melanozyten zu verschwinden?

Es gibt jedoch einige wenige Theorien. Jede Theorie beinhaltet einen spezifischen Schrittprozess, wie unser Haar pigmentiert wird… und wo diese Schrittprozesse versagen können.

Die einzelnen Schritte der Haarpigmentierung

Wenn wir die Haarpigmentierung leicht verständlich aufschlüsseln, könnte jeder Schritt in etwa so aussehen.

  1. Haarfollikel-Stammzellen sind die „Bausteine“ der Zellen, die zusammenwirken, um unsere Haarfollikel zu bilden. An der Haarzwiebel differenzieren sich Melanozyten-Stammzellen zu Melanozyten – also zu Zellen, die Melanin produzieren können.
  2. Während sich ein Haar in der Wachstumsphase befindet, produzieren diese Melanozyten Melanin, um die Haarsträhne mit Pigmenten zu überziehen. Dieser Prozess wird als Melanogenese bezeichnet.
  3. Dieser Prozess setzt sich fort, bis ein Haarfollikel mit seiner Wachstumsphase abgeschlossen ist. Sobald ein Haar aufhört zu wachsen, löst es sich von der Haarzwiebel ab, fällt aus, und der Haarfollikel degeneriert… an diesem Punkt beginnt sich an seiner Stelle ein neuer Haarfollikel zu bilden, und der Zyklus wiederholt sich.

Melanozyten-Stammzellen > Melanozyten > Melanin > pigmentiertes Haar

Wenn man dies weiß, gibt es zwei Fehlerpunkte in diesem Prozess, die zu Pigmentverlust (d.h. graue Haare) führen können.

  1. Melanozyten-Stammzellen erschöpfen sich und differenzieren sich nicht mehr in so viele Melanozyten (was zu einer geringeren Pigmentierung der Haare führt)
  2. Melanozyten werden geschädigt und produzieren nicht mehr so viel Melanin (was zu einer geringeren Pigmentierung der Haare führt)

Auch hier ist niemand sicher, warum dies geschehen könnte. Aber es gibt mindestens einen Schuldigen, der beide Fehlerpunkte erklären könnte.

Freie Radikale

Freie Radikale sind instabile Moleküle, die in allen Geweben unseres Körpers vorkommen. Diesen Molekülen fehlt ein Elektron. Folglich wollen diese freien Radikale die Elektronen benachbarter Zellen „mitnehmen“ und sich dabei selbst stabilisieren.

Leider destabilisieren freie Radikale, wenn sie sich mit umliegenden Gewebezellen verbinden, um ein Elektron zu „stehlen“, diese Zellstrukturen und verletzen dadurch die Integrität der Zelle. Dies führt zu DNA-Schäden, DNA-Kopierfehlern und schliesslich zur Alterung.

Freie Radikale sind mehr oder weniger unausweichlich. Sie entstehen sowohl innerhalb des Körpers als auch in der äußeren Umgebung – ihre Ursachen reichen von Entzündungen über ultraviolettes Licht und Umweltverschmutzung bis hin zu ionisierender Strahlung.

Tatsächlich legt die „Theorie der freien Radikale des Alterns“ nahe, dass das Altern einfach auf die Anhäufung von freien Radikalen zurückzuführen ist. Wenn wir älter werden, nehmen die freien Radikale allmählich zu und sind den Molekülen, die zu ihrer Neutralisierung beitragen – den Antioxidantien – zahlenmäßig überlegen. Das Endresultat: DNA-Schäden, Zellschäden und Alterung.

Interessanterweise gibt es Hinweise darauf, dass die Anhäufung freier Radikale eine der Ursachen für graues Haar sein könnte (Tobin et al., 2001). Es gibt mindestens zwei mögliche Wege.

1. Bei der Herstellung von Melanin entstehen freie Radikale, die die Melanozyten schädigen und das Haar ergrauen lassen

Um es noch einmal zu wiederholen: Melanozyten produzieren Melanin durch einen Prozess, der Melanogenese genannt wird. Dieser Prozess ist energieabhängig. Da Melanozyten Melanin herstellen, erzeugt dieser Prozess folglich auch eine große Produktion freier Radikale.

Da die freien Radikale aus der Melanogenese mit den umgebenden Zellen interagieren, schädigen sie die Zellen, die sie überhaupt erst erzeugen: die Melanozyten.

Schließlich häufen sich genügend Schäden an Melanozyten an, so dass weniger Melanozyten produziert werden. Dies führt dazu, dass weniger Melanin und schließlich auch weniger Haarpigment produziert wird. Das Endresultat: graue Haare.

Diese Art von Störung ist ein Beispiel für einen Versagenspunkt der zweiten Stufe in unserem Schrittprozess: die Schädigung der Melanozyten.

Melanogenese > vermehrte freie Radikale > geschädigte Melanozyten > weniger Melanozyten > weniger Melanin > weniger Haarpigment > graue Haare

2. Freie Radikale können Melanozyten-Stammzellen schädigen und so die Anzahl der Melanozyten an der Haarzwiebel reduzieren

Dieses Ereignis ist ein Beispiel für einen Versagenspunkt im ersten Stadium und führt zu einer Dysfunktion der Melanozyten-Stammzellen (Jo et al., 2018).

Wiederum während der regenerativen Phase des Haarzyklus differenzieren sich Melanozyten-Stammzellen zu Melanozyten. Dies sind melaninproduzierende Zellen. Dieser Differenzierungsprozess liefert genügend Melanozytenzellen, um ein wachsendes Haar mit Pigmenten zu umhüllen.

Wenn sich Melanozyten-Stammzellen nicht selbst erneuern oder differenzieren können, werden weniger Melanozyten gebildet, es wird weniger Melanin produziert, und unser Haar verliert sein Pigment und wird grau.

Es hat sich gezeigt, dass freie Radikale auch Melanozyten-Stammzellen schädigen und dadurch ihre Fähigkeit zur Bildung von Melanozytenzellen beeinträchtigen. Bei Mäusen führt die DNA-Schädigung zur Abreicherung von Melanozyten-Stammzellen und zum Versagen der Selbsterneuerung (Jo et al., 2018). Das bedeutet, dass die Erzeugung freier Radikale sowohl an den Versagenspunkten im ersten als auch im zweiten Stadium des altersbedingten Ergrauens der Haare beteiligt sein könnte.

Akkumulation freier Radikale > Schädigung der Melanozytenstammzellen > Dysregulation der Melanozytenstammzellen > weniger Melanozyten > weniger Melanin > graue Haare

Was bestimmt unser „Reservoir“ an Melanozyten-Stammzellen?

Laut Evidenzbasierten Fakten sind vermutlich unsere Gene verantwortlich.

Tatsächlich kann unsere genetische Konstitution bestimmen, wie viele Melanozyten-Stammzellen wir haben, um ein Haar bei jedem Haarzyklus neu mit Pigment zu versorgen. Und interessanterweise ist die Zahl der Melanozyten-Stammzellen wahrscheinlich nicht unendlich groß.

Das bedeutet, dass das altersbedingte Ergrauen möglicherweise eine vorgegebene Uhr hat, und diese Uhr könnte ganz davon abhängen, wie oft sich die Melanozyten teilen, differenzieren und Melanin produzieren müssen, um ein neu wachsendes Haar neu zu pigmentieren.

Bedeutet dies, dass graue Haare eine Folge des Haarwuchses sind?

Möglicherweise. Tatsächlich haben einige Forscherteams sogar genau diese Idee vorgeschlagen – dass aktives Haarwachstum das ist, was unser Haar grau werden lässt (Jo et al., 2018). Es hängt einfach alles davon ab, wie wir diesen „natürlichen“ Prozess der Produktion freier Radikale und seine Folgen betrachten.

Auch hier ist die Melanogenese ein energieabhängiger Prozess. Ein Nebenprodukt dieses Prozesses ist die Produktion freier Radikale.

Melanogenese findet nicht statt, wenn ein Haar nicht wächst. Das macht Sinn, denn wenn eine Haarsträhne nicht wächst, gibt es keine neuen Regionen des Haares, die eine Pigmentierung erfordern.

Das bedeutet, dass der Akt des „Wachsens“ eines Haares zur Melanogenese führt, die eine übermäßige Produktion freier Radikale verursacht, die das Potenzial für DNA-Schäden erhöht und somit den Verlust von Melanozyten-Stammzellen, Melanozyten und damit von Melanin verstärkt. Das Endresultat: grauere Haare.

Gibt es eingebaute Mechanismen zum Schutz vor Schäden durch freie Radikale?

Ja, es gibt Möglichkeiten, wie unser Körper freie Radikale bekämpfen kann. Man nennt sie Antioxidantien.

Antioxidantien sind Moleküle mit einem zusätzlichen Elektron, das an freie Radikale „spendet“. Je eher ein Antioxidans mit einem freien Radikal in Kontakt kommt, desto eher kann es sein Elektron spenden, um dieses freie Radikal zu neutralisieren, und desto weniger Schaden kann dieses freie Radikal an Zellen und Stützgeweben anrichten.

antioxidantien gegen graue haare

Antioxidantien werden im Körper selbst hergestellt (endogen) und von außerhalb des Körpers erworben (exogen).

Zum Beispiel erhalten wir Antioxidantien wie Vitamin E aus den Lebensmitteln, die wir essen. Aber wir produzieren auch endogene antioxidative Enzyme – wie Glutathion und Superoxid-Dismutase. Unabhängig davon, wie wir sie beschaffen, tragen Antioxidantien dazu bei, die Entstehung freier Radikale aus energieabhängigen Prozessen im Körper zu bekämpfen.

Im Allgemeinen reguliert der Körper seine Produktion von Antioxidantien streng, um immer im Gleichgewicht zu bleiben. Wenn wir mehr Antioxidantien essen, sinkt die körpereigene Produktion von Antioxidantien. Wenn wir weniger Antioxidantien essen, produziert der Körper intern mehr Antioxidantien.

Ein weiterer Grund für das altersbedingte Ergrauen aufgrund von freien Radikalen ist also nicht unbedingt, dass unser Körper zu viele freie Radikale produziert, sondern dass er aufhört, genügend Antioxidantien zu produzieren, um sie alle zu bekämpfen.

Weniger Antioxidantien > mehr oxidativer Stress (Schädigung durch freie Radikale) > geschädigte Melanozyten-Stammzellen/Melanozyten > weniger produziertes Melanin > weniger Haarpigment > ergrauendes Haar

Ist die Anhäufung freier Radikale wirklich schuld an der Ergrauung?

Ja und nein.

Theoretisch werden durch die Schädigung durch freie Radikale die Melanozyten-Stammzellen langsam abgebaut und die Melanozyten geschädigt. Mit der Zeit werden die Haare Pigment verlieren und schließlich ergrauen.

Gleichzeitig wissen Sie, wenn Sie es mit grauen Haaren zu tun haben, dass das Ergrauen nicht nur langsam vor sich geht. Tatsächlich tritt das Ergrauen ziemlich schnell auf – und zwar in der Regel innerhalb derselben Wachstumsphase eines zuvor pigmentierten Haares.

All dies deutet darauf hin, dass das Ergrauen in einem einzigen Schritt erfolgen könnte – dass ein Haar sein Pigment mit der Zeit schnell und nicht langsam verliert. Dies widerspricht der Vorstellung, dass sich das Ergrauen durch den langsamen Verlust von Melanin akkumuliert. Vielmehr impliziert es, dass das Ergrauen auf einmal ausgelöst wird.

Dies gibt den Wissenschaftlern nach wie vor Rätsel auf, so dass die Forschung über den genauen Prozess des Ergrauens noch nicht abgeschlossen ist.

Graue Haare aufgrund von Alterung: Schritte zur Verlangsamung oder zum Stopp des Ergrauens

Gegenwärtig scheint sich die Forschung zur Umkehrung altersbedingter grauer Haare in erster Linie auf (1) die Verringerung der Aktivität freier Radikale in der Haarzwiebel und (2) die Erhöhung der antioxidativen Aktivität an der Haarzwiebel zu konzentrieren. Ob dies ein wirksames Mittel ist, muss noch bestimmt werden.

Es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten, die Bildung freier Radikale im Körper zu reduzieren. Schließlich sind freie Radikale eine Folge sowohl innerer als auch äußerer Kräfte, von denen einige zu den wichtigsten gehören:

  • Entzündung (lokal und systemisch)
  • Stress
  • Rauchen
  • Fettleibigkeit
  • Luftverschmutzung
  • Toxizität von Schwermetallen
  • Chronische Toxin-Exposition
  • Schlechte Ernährung
  • Schimmelpilz-Toxizität

Ironischerweise kann eine chronische Exposition gegenüber erhöhten freien Radikalen auch die endogene antioxidative Aktivität vermindern. Theoretisch würde dies dann den Alterungsprozess beschleunigen, wodurch Alterungserscheinungen – wie das Ergrauen – früher auftreten würden.

Das bedeutet, dass die erste Verteidigungslinie für altersbedingtes Ergrauen darin besteht, (1) jede unnötige Aktivität freier Radikale zu reduzieren und (2) die endogenen und exogenen Antioxidantienspiegel zu erhöhen – hauptsächlich durch eine nährstoffreiche Ernährung, die entzündliche Nahrungsmittel und ein Kaloriendefizit vermeidet.

Diese Art der Ernährung wird für jeden Menschen unterschiedlich sein.

Was ist mit der Umkehrung des altersbedingten Ergrauens?

Interessanterweise gibt es Fallberichte über partielle Verbesserungen des altersbedingten Ergrauens. In einigen Fällen hat sich das altersbedingte Ergrauen in einem einzelnen Haarfollikel spontan umgekehrt (Paus, 2011).

tobin paus graue haare

Paradoxerweise wurde eine partielle Haarregulierung nach Strahlentherapien bei Krebs beobachtet – d.h. nachdem der Körper mit oxidativem Stress und freien Radikalen bombardiert worden war.

Theoretisch können Strahlenbehandlungen die Produktion körpereigener Antioxidantien vorübergehend stimulieren. Dies ist eine Reaktion auf die Zunahme freier Radikale und ein Mittel, um Stress abzuschwächen und ein Gleichgewicht zwischen Oxidantien und Antioxidantien im Gewebe aufrechtzuerhalten. Aus irgendeinem Grund führt diese erhöhte antioxidative Aktivität manchmal auch zu einer Repigmentierung der Haare. Aber wir wissen noch nicht genau, warum.

Auf jeden Fall haben wir noch keinen Weg gefunden, die Haare nach einer Strahlentherapie konsequent zu repigmentieren. Und in Wirklichkeit macht es keinen Sinn, eine Strahlentherapie zu suchen, um altersbedingtes Ergrauen rückgängig zu machen.

Aber das wirft die Frage auf: Ist es möglich, altersbedingtes Ergrauen der Haare möglicherweise rückgängig zu machen?

Theoretisch ja. Zumindest teilweise. Aber es gibt Einschränkungen.

Die Herausforderungen bei der Umkehrung des altersbedingten Ergrauens

Um zu verstehen, warum dies so herausfordernd ist, müssen wir nicht weiter als bis zu den beiden potenziellen Versagenspunkten im altersbedingten Ergrauen schauen.

  1. Abreicherung von Melanozyten-Stammzellen
  2. Schädigung der Melanozyten selbst

Wenn nur die Melanozyten geschädigt werden (durch Anhäufung freier Radikale oder andere Quellen), dann werden sich die Melanozyten-Stammzellen theoretisch, wenn wir die Ursache dieser Schädigung beseitigen, schließlich zu gesunden Melanozyten differenzieren und das Haar wieder pigmentiert.

Wenn die Melanozyten-Stammzellen jedoch geschädigt oder erschöpft sind, wird die Umkehrung der grauen Haare viel schwieriger. Das liegt daran, dass es im Körper nur eine endliche Anzahl von Stammzellen gibt, und wenn die Schädigung so früh im Schrittprozess auftritt, verlieren wir die Fähigkeit, gesunde Melanozyten und damit Melanin (Haarpigment) zu produzieren.

Aus diesem Grund haben einige ältere Männer und Frauen über Verbesserungen beim Ergrauen der Haare berichtet – sogar mit etwas so einfachem Entsaften oder dem Hinzufügen von Frucht-Smoothies zu ihrer täglichen Routine.

Diese Nahrungsmittel sind vollgepackt mit Antioxidantien. Ihre anschließende Einnahme kann die antioxidative Aktivität in der Haarzwiebel erhöhen, was zu einer Reparatur von Melanozytenschäden und damit zu einer gewissen Verbesserung des Ergrauens führen würde.

Sobald die Reserven der Melanozyten-Stammzellen erschöpft sind, spielt es jedoch keine Rolle mehr, wie viele Antioxidantien wir zu uns nehmen. Wir sind nicht in der Lage, melaninbildende Zellen zu produzieren, so dass unser Haar kein Pigment behält. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum diese älteren Männer und Frauen, die ihre Antioxidantienzufuhr erhöhen, nur marginale Verbesserungen ihrer Haarfarbe sehen – weil wir noch nicht wissen, wie wir diesen Schrittprozess in den Griff bekommen können.

Hinweis: Interessanterweise sind bei androgener Alopezie die Haarfollikel-Stammzellen nicht erschöpft… sie haben nur Schwierigkeiten, sich in andere Zelltypen zu differenzieren. Dadurch ist dieser Zustand theoretisch viel besser reversibel.

Technisch ist das altersbedingte Ergrauen reversibel, solange keine signifikante Schädigung oder Erschöpfung der Melanozyten-Stammzellen stattgefunden hat. Wenn dies geschehen ist, wird die Umkehrung des altersbedingten Ergrauens viel schwieriger.

Dennoch gibt es mehrere Fälle von altersbedingtem grauem Haar, die teilweise rückgängig gemacht werden können, möglicherweise durch Erhöhung der antioxidativen Aktivität und Verringerung der Aktivität freier Radikale. Wir haben dies in Fallstudien bei älteren Männern und Frauen beim Entsaften gesehen.

Paradoxerweise haben wir dies auch nach einer Strahlenexposition gesehen… wo ein massiver Anstieg der freien Radikale eine signifikante Erhöhung der endogenen antioxidativen Aktivität stimuliert – was zu einer spontanen, unerklärlichen Rückkehr des Pigments ins Haar führt.

Vorzeitiges Ergrauen: Was sind die Ursachen?

Wie das altersbedingte Ergrauen ist das vorzeitige Ergrauen vermutlich das Ergebnis (1) einer akkumulierten Schädigung durch freie Radikale und (2) eines allmählichen Verlusts an Antioxidantien, die die Haarwurzel schützen. Doch genau wie das altersbedingte Ergrauen steht die Frage, ob dies tatsächlich der Kern des vorzeitigen Ergrauens ist oder nicht, noch zur Debatte.

In jedem Fall scheint es mehrere Grundbedingungen zu geben, die den Ergrauungsprozess beschleunigen und zum vorzeitigen Verlust der Haarpigmentierung (d.h. vor dem 35. Lebensjahr) führen. Hier sind einige der grösseren Schuldigen (Anmerkung: diese Liste ist nicht abschliessend).

Schilddrüsenunterfunktion

Es ist bekannt, dass Schilddrüsenhormone eine bedeutende Rolle bei der Aufrechterhaltung des Haarfollikels spielen und sogar helfen können, die Melanozytenaktivität und die Pigmentierung der Haare zu regulieren.

Beispielsweise neigen Menschen mit Hypothyreose oder Schilddrüsenhormonmangel im Vergleich zu Kontrollpersonen häufiger zu grauen Haaren (McDonough et al., 2012).

Interessanterweise gab es auch zwei Fallstudien zur Haarrepigmentierung bei Männern nach Verabreichung von Schilddrüsenhormon (insbesondere T3). Tatsächlich veranlassten diese Fallberichte Forscher dazu, Tier- und Zellkulturstudien durchzuführen, um die Auswirkungen von Schilddrüsenhormonen auf follikuläre Melanozyten zu untersuchen (Redondo et al., 2007).

Die Ergebnisse: dass bei Mäusen T3 (ein Schilddrüsenhormon) den frühen Eintritt in die Anagenphase des Haarzyklus stimuliert – die Wachstumsphase, in der die Melaninproduktion aktiv ist (im Gegensatz zu Telogen oder Katagen, wenn kein Melanin produziert wird). Und in menschlichen Zellkulturen führte die Anwendung der Schilddrüsenhormone T3 und T4 zu einer signifikanten Verbesserung der Melaninsynthese im Haarfollikel (Beek et al., 2008).

Das sind ermutigende Nachrichten für alle, die an frühem Ergrauen und einer unteraktiven Schilddrüse leiden. Aber bevor wir uns zu sehr freuen, gibt es noch einige Fragen, die beantwortet werden müssen.

  1. Steigern Schilddrüsenhormone die Produktion von Melanin, wenn sich die Schilddrüse in einem normalen Zustand befindet? Oder stellen Schilddrüsenhormone nur bei Personen mit Schilddrüsenunterfunktion den Haarfarbstoff wieder her?
  2. Stimulieren Schilddrüsenhormone auch die Haarrepigmentierung bei Frauen? Im Moment konzentriert sich die Forschung hauptsächlich auf Mäuse und Männer.

Zukünftige Studien könnten diese Lücken füllen.

Nährstoffmangel

Es besteht kein Zweifel, dass Vitamine und Mineralien eine bedeutende Rolle beim Haarwachstum und bei der Pigmentierung spielen. Dies hat Forscher dazu veranlasst, einen möglichen Zusammenhang mit vorzeitigem Ergrauen zu untersuchen.

Eine Analyse vorzeitig ergrauter Probanden deutet auf einen Zusammenhang zwischen niedrigen Kupferwerten und dem Ergrauen der Haare hin (Fatemi Naieni et al., 2011). Im Vergleich zu Kontrollen wiesen Personen mit grauen Haaren niedrigere Serumkupferkonzentrationen auf.

Auch wenn dies keine Kausalität belegt, ist der Zusammenhang zwischen Kupferergrauen und Haarausfall sehr gut plausibel. Hier ist der Grund dafür.

Ein kritisches Enzym bei der Melaninsynthese, die Tyrosinase, benötigt ein Kupferion. Ein Kupfermangel könnte also theoretisch dazu führen, dass dieser wichtige Schritt der Haarpigmentierung unzureichend ist.

Andere Spurenelementmängel sind ebenfalls untersucht worden. So fand beispielsweise ein Forschungsteam bei vorzeitig ergrauten Schülern der Sekundarstufe I und der voruniversitären Ausbildung im Vergleich zu normalen Kontrollen einen niedrigen Eisen- und Kalziumgehalt im Serum (Bhat et al., 2013).

Interessanterweise gibt es auch einen Fallbericht über eine Haarrepigmentierung mit Eisensupplementierung bei Eisenmangelanämie (Choi et al., 2016). Dies könnte auf die Rolle von Eisen bei Aspekten der Melaninproduktion zurückzuführen sein – obwohl noch niemand wirklich sicher ist, wie dies zu erklären ist.

Darüber hinaus wiesen von den in die Bhat-Studie 2013 aufgenommenen Patienten 45,7% einen Mangel an Vitamin D3 (<10 ng/ml) und 54,3% einen Mangel an Vitamin D3 (10-30 ng/ml) auf, was auf einen weiteren Zusammenhang mit einem Mangel hindeutet.

Obwohl es nicht direkt im Haarfollikel untersucht wurde, ist bekannt, dass Vitamin D3 die Genexpression reguliert, die für die Expression der Tyrosin-Hydroxylase, einem Schlüsselenzym der Melanogenese, kodiert (Cui et al., 2015). Im Wesentlichen kann ohne Vitamin D3 die Aktivität der Tyrosinhydroxylase beeinträchtigt sein.

Ein Vitamin-B12-Mangel wurde auch als Zusammenhang mit vorzeitigem Ergrauen dokumentiert, jedoch ist noch nicht bekannt, warum dies auftritt (McDonough et al., 2012).

Ob ausreichende Mengen dieser spezifischen Nährstoffe ausreichen, um vorzeitiges Ergrauen zu verhindern, ist unbekannt. Die Wiederherstellung normaler Konzentrationen dieser Vitamine im Falle eines Mangels kann jedoch das mangelbedingte Ergrauen rückgängig machen.

Medikamente

Einige Medikamente können auch zum Verlust des Haarpigments führen. Folgende Medikamente werden mit vorzeitigem Ergrauen in Verbindung gebracht:

  • Pazopanib
  • Sunitinib
  • Dasatinib
  • Hydroxychloroquin

Wenn bei Ihnen im Zusammenhang mit einem dieser Medikamente graue Haare auftreten, benachrichtigen Sie Ihren Arzt, um eine mögliche Lösung zu finden.

Übermäßige Aktivität freier Radikale

Dieselbe radikale Theorie des Alterns könnte auch vorzeitiges Ergrauen erklären. Alles hängt von der Dosis der freien Radikale ab, der Sie exogen ausgesetzt sind (mit anderen Worten: der Ansammlung freier Radikale durch äußere Kräfte).

Wenn Sie in einer verschmutzten Umwelt leben, regelmässig Zigaretten rauchen, sich ohne essentielle Nährstoffe ernähren und übergewichtig sind, setzen Sie sich einer deutlich höheren Aktivität freier Radikale aus. Theoretisch erhöht dies möglicherweise Ihr Risiko für frühes Ergrauen.

Gleichzeitig gibt es erhebliche Lücken in der Theorie des Ergrauens durch freie Radikale. Schließlich exponiert die Strahlenbelastung die Aktivität freier Radikale und hat paradoxerweise zu einer teilweisen Umkehrung des Ergrauens geführt.

Vorzeitiges Ergrauen ist oft das Ergebnis von mindestens einer der folgenden Ursachen: (1) Hypothyreose, (2) Nährstoffmangel, (3) Schwermetalltoxizität, (4) Nährstoffmangel, (5) bestimmte Medikamente oder (6) übermäßige Aktivität freier Radikale.

Wenn Sie früh ergrauen, kann das Erkennen Ihrer potenziellen Ursachen und die Suche nach einer Behandlung (mit Hilfe eines Arztes) den Ergrauungsprozess verlangsamen, stoppen oder sogar umkehren. Der Erfolg hängt jedoch vollständig von den Ursachen Ihres Ergrauens ab und davon, wie stark die Melanozyten-Stammzellen der Haarfollikel geschädigt/abgebaut sind.

Können graue Haare rückgängig gemacht werden? Möglicherweise.

Um es noch einmal zu wiederholen: Unsere Antwort war ja – zumindest teilweise… und nur dann, wenn die Haarfollikel-Melanozyten-Stammzellen nicht geschädigt oder abgereichert sind.

Gleichzeitig hat es einige unglaubliche Umkehrungen von grauem Haar zum Naturhaar gegeben – die meisten davon zufällig und als Nebenwirkung von Medikamenten.

Die vielleicht eindrucksvollsten Grauhaarumkehrungen wurden durch die Verabreichung von Schilddrüsenhormon oder Brentuximab (ein Medikament zur Behandlung von Lymphomen) bei Männern erzielt. Siehe dazu auch diese Fotos eines Mannes mit Brentuximab und seinen Haaren vor und nach der Behandlung (Penzi et al., 2017).

graue haare rückgängig studie

Auch hier ist unklar, ob diese Medikamente das altersbedingte Ergrauen tatsächlich rückgängig machen. Meine Vermutung ist, dass diese Art von Ergrauen wahrscheinlich eher auf vorzeitiges Ergrauen zurückzuführen ist – und mit der Grunderkrankung zusammenhängt, in der die Ärzte behandeln. Aber in jedem Fall sind diese Art von Umkehrungen faszinierend.

Versehentliche Grauhaar-Umkehrung: Erhöhtes adrenokortikotropes Hormon

Dr. Paus erwähnte in seinem Bericht über die Pigmentierung der Haarfollikel die Geschichte eines Mannes, der erhöhte Werte des adrenokortikotropen Hormons (ACTH) entwickelte. Interessanterweise erlebte er auch unerklärlicherweise eine Hautverdunkelung und die Umkehrung seiner grauen Haare (Paus, 2011).

ACTH ist ein Hormon, das von der Hypophyse ausgeschüttet wird, und als solches weist diese Fallstudie auf einen möglichen Weg für eine neuroendokrine Modulation bei der Umkehrung des Ergrauens hin. Interessanterweise stellte Paus auch Hypothesen über die Rolle anderer neuroendokriner Hormone bei der Verhinderung des Ergrauens der Haare auf, darunter Melatonin, β-Endorphin und α-Melanozyten-stimulierendes Hormon (α-MSH).

Die Forschung dazu ist jedoch noch nicht abgeschlossen.

Die Zukunft der Behandlungen

Es gibt derzeit keine zugelassene Behandlung für graue Haare, sei es altersbedingt oder vorzeitig. Es werden jedoch einige vorläufige Behandlungen untersucht.

Eine faszinierende Behandlung ist Palmitoyltetrapeptid-20, ein Peptid, das α-MSH nachahmt – eines der von Paus theoretisierten Hormone zur Regulierung des Ergrauungsprozesses (Almeida Scalvino et al., 2018).

Klinische Studien mit einer topischen Formulierung dieses Peptids zeigten, dass es die Melaninsynthese signifikant steigert. Folglich verbesserte es auch das Ergrauen der Haare der Probanden! Dies könnte eine einfache, wirksame Methode zur Verhinderung und Umkehrung des Ergrauens darstellen.

Fazit

  • Die Pigmentierung des Haares erfordert die Melaninsynthese durch Melanozyten. Melanozyten werden bei jedem Haarzyklus zyklisch durch Melanozyten-Stammzellen wieder aufgefüllt.
    Bei grauem Haar handelt es sich einfach um einen Übergang von pigmentiert zu unpigmentiert (oder dunkel zu weiß), der durch einen fortschreitenden Verlust von Melanozyten an der Haarzwiebel verursacht wird.
  • Während Melanozyten-Stammzellen eine genetisch vorbestimmte Uhr haben können, bevor sie sich erschöpfen, zeigt die Forschung, dass (1) eine erhöhte Anhäufung freier Radikale und (2) eine verminderte antioxidative Aktivität diesen Prozess beschleunigen könnten.
  • Die Repigmentierung der Haare wurde nach Verabreichung von Schilddrüsenhormonen bei Männern beobachtet.
  • Kupfer-, Eisen-, Vitamin D3- und Vitamin B12-Mangel kann zu vorzeitigem Ergrauen führen.
  • Es gibt Belege für eine Umkehrung des Ergrauens der Haare im Zusammenhang mit Schilddrüsenhormonen, Lymphombehandlung und erhöhten ACTH-Spiegeln.
  • Es gibt derzeit keinen Konsens über die Behandlung oder Prävention von grauen Haaren. Neue Therapien, wie z.B. ein biomimetisches α-MSH-Peptid, könnten, zumindest nach einer begrenzten Anzahl klinischer Studien, zur Vorbeugung und Umkehrung von grauen Haaren wirksam sein.
  • Die Milderung der übermäßigen Produktion freier Radikale kann sowohl der altersbedingten als auch der vorzeitigen Alterung im Zusammenhang mit oxidativen Schäden an Melanozyten-Stammzellen und Melanozyten vorbeugen.
  • Bei Verdacht auf vorzeitiges Ergrauen können Vitaminmangel und Schilddrüsenerkrankungen durch Laboruntersuchungen erkannt und unter Anleitung eines zugelassenen Arztes behandelt werden. Mögliche Nebenwirkungen von Medikamenten sollten ebenfalls in Betracht gezogen werden.