Eisenmangel Haarausfall Ein niedriger Ferritinwert führt zu Haarverlust

Eisenmangel Haarausfall: Ein niedriger Ferritinwert führt zu Haarverlust

Kann ein Eisenmangel Haarausfall begünstigen? Ja, eine der bekannten Ursachen für Haarausfall und schütter werdendes Haar ist ein Eisenmangel. Eine Möglichkeit, Eisen im menschlichen Körper zu messen, ist die Messung des Ferritinspiegels, der mit der im Körper gespeicherten Eisenmenge korrelieren kann. Wenn Sie sicherstellen, dass Ihr Körper einen angemessenen Ferritinspiegel aufrechterhält, können Sie in einigen Fällen den Beginn eines weiteren Haarausfalls verhindern. Niedrige Ferritinspiegel können ernsthaftere Gesundheitszustände ausschließen und sollten daher behandelt werden.

Was bedeutet niedriger Ferritinspiegel?

Ein niedriger Ferritinspiegel bedeutet, dass man einen niedrigen Eisengehalt im Blut hat.

Ferritin ist ein eisenhaltiges Blutzellenprotein, und ein Test, der einen niedrigen Ferritinspiegel zeigt, kann medizinischen Fachleuten helfen zu verstehen, wie viel Eisen Ihr Körper speichert.

Anämie ist eine ernste Erkrankung, und ein niedriger Ferritinspiegel kann ein Zeichen für eine eisenarme Anämie sein, die auch eine Vorstufe von Haarausfall sein kann.

Ein niedriger Ferritinspiegel kann aus verschiedenen Gründen auftreten, z.B.: unzureichende Zufuhr oder Nährstoffmangel, krankheitsbedingte Malabsorption oder die verminderte Fähigkeit des Körpers, Eisen zu absorbieren, übermäßiger Eisenverlust durch verschiedene Probleme wie Menstruation oder gastrointestinale Verluste und funktioneller Eisenmangel, bei dem Eisen zwar gespeichert, aber nicht ausreichend dem Knochenmark zugeführt wird.

Wenn Sie glauben, dass Ihr Haarausfall mit Problemen mit niedrigem Ferritinspiegel in Verbindung gebracht werden könnte, ist ein Bluttest erforderlich, um diese Feststellung zu treffen, und dann einige medizinische Untersuchungen, um zu verstehen, was den Eisenmangel im Körper tatsächlich verursacht.

Wie wirkt sich Eisenmangel auf Ihr Haar aus?

Ein niedriger Ferritinspiegel oder Eisenmangel führt nachweislich zu dünnem, leblosem Haar. Eisenmangel kann zu Anämie führen, die den Körper in einen Zustand des Überlebens versetzt und dazu führt, dass Nebenfunktionen wie die Erhaltung und das Wachstum der Haare eingestellt werden.

Während der tägliche Verlust kleiner Mengen von Haaren normal ist, kann ein niedriger Ferritinspiegel die Symptome von Haarausfall und dünner werdendem Haar beschleunigen.

JETZT LESEN:  Kopfhautbiopsie bei Haarausfall: Nutzen, Risiken, Erfahrungen

Tatsächlich ist ein niedriger Ferritinspiegel eine der häufigeren Ursachen für die Ausdünnung der Haare bei Frauen.

Die Haare können nicht auf gesunde Weise wachsen und fallen wahrscheinlich aus, bevor sie eine signifikante Länge erreicht haben, was dazu führt, dass die Betroffenen über die Fähigkeit klagen, nur in einigen Bereichen kurze Haare wachsen zu lassen.

Da die Haare lediglich vorzeitig ausfallen, ist dieses Problem reversibel, sobald die Ferritinwerte in der Person angegangen werden.

Im Artikel „Eisen spielt eine gewisse Rolle beim gemusterten Haarausfall“ aus dem Jahr 2013 diskutieren die Autoren ihre Forschung über die Rolle des niedrigen Ferritinspiegels beim Haarwachstum.

Da das Haar ein sich ständig vermehrendes Organ ist, benötigt es eine ausreichende Blutversorgung, um voll, lang und gesund zu wachsen.

Die Untersuchung ergab, dass Personen mit niedrigem Ferritin-Gehalt, wenn sie nach Alter und Geschlecht unterschieden werden, mit größerer Wahrscheinlichkeit Symptome von dünner werdendem Haar aufweisen.

Die Teilnehmer, die ein Eisenpräparat zur Behandlung niedriger Ferritinspiegel einnahmen, zeigten im Vergleich zur Kontrollgruppe eine Verbesserung der Haardichte und Haarlänge.

Eine weitere Auswirkung eines niedrigen Ferritinspiegels auf die Haare hängt mit der verminderten Fähigkeit des Körpers zusammen, rote Blutkörperchen zu produzieren, was die Gesamtzahl der roten Blutkörperchen im Körper verringert.

Nach Angaben der Universität Rochester benötigen die roten Blutkörperchen Eisen, um sich normal zu bilden und Sauerstoff durch den Körper zu transportieren.

An der Basis jedes Haarfollikels befindet sich ein Netzwerk von Blutgefäßen, die sich mit der Wurzel jeder Haarsträhne verbinden.

Die roten Blutkörperchen transportieren den Sauerstoff normalerweise durch diese Blutgefäßsysteme zum Haar, die Sauerstoff transportieren und ein gesundes Haarwachstum unterstützen. Ohne eine ausreichende Versorgung mit sauerstoffreichem Blut ist das Haar typischerweise nicht in der Lage, ein normales oder gesundes Wachstum aufrechtzuerhalten.

Nebenwirkungen von niedrigem Ferritin

Ein niedriger Ferritinspiegel oder ein im Wesentlichen anämischer und eisenarmer Zustand kann zu einer Vielzahl von negativen Symptomen führen.

JETZT LESEN:  Probiotika gegen Haarausfall: Warum sie gut für die Haargesundheit sind

Das National Heart, Lung and Blood Institute gibt an, dass Art und Schwere der Symptome, die mit einem niedrigen Ferritinspiegel zusammenhängen, je nach dem Grad des Eisenmangels variieren.

Eines der häufigsten Anzeichen für einen niedrigen Ferritinspiegel ist Müdigkeit oder ein Gefühl der Erschöpfung.

Andere Symptome eines niedrigen Ferritinspiegels sind mit der schlechten Sauerstoffübertragung im Körper verbunden, wie Schwindel, Kopfschmerzen oder Kurzatmigkeit. Weitere Anzeichen sind brüchige Nägel und wunde oder geschwollene Mund und Zunge.

Eine ungewöhnliche Nebenwirkung von niedrigem Ferritinspiegel ist, dass er das unnatürliche Verlangen nach Nicht-Lebensmitteln wie Schmutz oder Farbe hervorrufen kann, ein Symptom, das als Pica bezeichnet wird.

Eisenmangel Symptome

  • vblasse oder gelbe Haut
  • extreme Müdigkeit
  • Schwindelgefühl
  • schwere Menstruationszyklen
  • Blutungen im Verdauungstrakt
  • Blut im Stuhl
  • Kurzatmigkeit
  • Brustschmerzen
  • brüchige Nägel
  • Haarausfall
  • hämmerndes oder „zischendes“ Geräusch in den Ohren
  • Restless-Legs-Syndrom
  • Verlangen nach Nicht-Lebensmitteln

Wege zur Erhöhung des Eisenspiegels

Die einzige Möglichkeit, um festzustellen, ob Sie niedrige Ferritinwerte haben, ist die Konsultation eines Arztes, der einen Bluttest durchführen muss, um die Ferritinwerte zu bestimmen.

Wenn festgestellt wird, dass Sie einen niedrigen Ferritinspiegel haben, kann dieses Problem relativ einfach gelöst werden.

Während niedrige Ferritinwerte durch eine Ernährungsumstellung ausgeglichen werden können, würden Personen, bei denen ein Mangel bekannt ist, wahrscheinlich von einem gewissen Maß an Supplementierung profitieren.

Es gibt viele Möglichkeiten, den Ferritinspiegel in Ihrem Körper zu erhöhen, einschließlich des Verzehrs von Lebensmitteln mit hohem Eisengehalt und der Einnahme von zubereiteten Nahrungsergänzungsmitteln, die auf dem Markt oder in Form eines verschriebenen Medikaments erhältlich sind.

Zahlreiche gängige Lebensmittel weisen unterschiedliche Eisengehalte auf, von denen viele in eine gesunde Ernährung aufgenommen werden können.

Es gibt zwar Nahrungsergänzungsmittel und Medikamente, die helfen, den Ferritinspiegel im Körper zu erhöhen, doch sollte dies in Absprache mit einem Arzt geschehen.

Eine gesunde Ernährung mit einem hohen Gehalt an Eisen und anderen essentiellen Nährstoffen trägt zu einem positiven allgemeinen Wohlbefinden bei, das die Symptome von Haarausfall und Haarausdünnung im Zusammenhang mit Anämie und schlechter Ernährung reduziert.

JETZT LESEN:  Haarausfall wegen Stress und was man dagegen tun kann

Was sind einige eisenreiche Lebensmittel?

  • Rotes Fleisch: Die größte Lebensmittelgruppe, die hohe Mengen an Eisen enthält, um den Eisenspiegel im Körper zu erhöhen, ist rotes Fleisch. Während das meiste Fleisch etwas Eisen enthält, ist die höchste Konzentration von Eisen in den Organen wie Leber, Herz und Niere zu finden. Ich würde nicht zu viel rotes Fleisch empfehlen, da es für den Körper schwer zu verdauen ist. Einige Menschen können von rotem Fleisch leben, und für andere passt es überhaupt nicht zu ihrem Körpertyp.
  • Nüsse: Die meisten Nüsse enthalten einen hohen Eisengehalt und sind im Allgemeinen eine gesunde Snackvariante, die unterwegs gegessen werden kann.
  • Trockenfrüchte: Mit hohem Eisengehalt sind handelsübliche Trockenfrüchte ein gesunder Snack, um den Eisenhaushalt zu erhöhen.
  • Mit Eisen angereicherte Lebensmittel: vielen Lebensmitteln wird bei der Herstellung Eisen zugesetzt, ein einfaches Mittel, um den niedrigen Ferritinspiegel bei vielen Menschen zu erhöhen. Viele Frühstückszerealien werden auch mit Eisen angereichert.

Eisenmangel Haarausfall – Fazit

Ein niedriger Ferritinspiegel bzw. Eisenmangel kann ein Zeichen für bedeutendere Gesundheitsprobleme sein, kann aber auch zu Haarausfall oder Haarausdünnung führen, ohne dass es zu ernsteren Fällen von Eisenmangelanämie kommt.

Es gibt deutliche Hinweise darauf, dass Eisenmangel mit Haarausfall in Verbindung gebracht werden können, da es den Blutfluss und die Sauerstoffversorgung der Haarfollikel beeinträchtigen kann.

Darüber hinaus gibt es zahlreiche Möglichkeiten, wie Sie sicherstellen können, dass Ihr Körper genügend Eisen hat, um einen hohen Ferritinspiegel aufrechtzuerhalten, z.B. durch eine gesunde Anpassung Ihrer Ernährung oder durch die Verwendung eines täglichen Ergänzungsmittels.

Es ist wichtig, dass Ihr Körper nicht unter Eisenmangel leidet, um Ihre allgemeine Gesundheit zu erhalten und um starkes, widerstandsfähiges Haar zu haben.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Schreibe einen Kommentar