Geheimratsecken oder normaler Haaransatz Haarausfall erkennen!

Geheimratsecken oder normaler Haaransatz: Haarausfall erkennen!

Wenn Sie älter werden, ist es normal, Unterschiede im Haaransatz zu bemerken. Aber es kann schwierig sein, zu unterscheiden, wann die Veränderungen, die stattfinden, ein natürlicher Teil des Alterns sind oder wann sie möglicherweise auf etwas mehr hinweisen.  In diesem Beitrag werden wir die Frage „Geheimratsecken oder normaler Haaransatz?“ diskutieren, und Sie werden drei wichtige Dinge zu diesem Thema lernen:

  • Der Unterschied zwischen einem normalen/reifen Haaransatz und einem zurückweichenden/fliehenden Haaransatz bzw. Geheimratsecken.
  • Wie Sie erkennen können, ob Sie unter einer männlichen Glatzenbildung (Haarausfall) leiden.
  • Wie Sie weiteren Haarausfall verlangsamen und vielleicht sogar Ihren Haaransatz verbessern / Geheimratsecken auffüllen können.

Wenn Sie also bereit sind, mit der Arbeit zu beginnen, lesen Sie weiter.

Geheimratsecken oder normaler Haaransatz: Was ist der Unterschied?

Was ist der Unterschied zwischen einem normalen Haaransatz und einer fliehenden Stirn bzw. Geheimratsecken?

Lassen Sie uns zunächst ein paar Definitionen aus dem Weg räumen.

Der Haaransatz ist eine Linie von Haarfollikeln, die die äußersten Ränder Ihres Haares umreißen. Wo die Haarlinie natürlicherweise liegt, hängt von der Genetik und anderen derartigen Faktoren ab.

Mit zunehmendem Alter bildet sich der Haaransatz von selbst zurück. Dies kann gleichmäßig erfolgen, indem der gesamte Haaransatz etwa einen Zentimeter nach hinten verschoben wird, oder ungleichmäßig, indem bestimmte Teile des Haaransatzes weiter nach hinten verschoben werden als andere.

Wenn man sich die beiden oben genannten Haarlinienrezessionstypen vor Augen hält, kann man leicht erkennen, dass es einen Unterschied zwischen den beiden gibt.

Der erste Fall einer zurückweichenden Haarlinie, bei dem sich die Linie gleichmäßig nach hinten bewegt, wird als reife Haarlinie bezeichnet. Dadurch entsteht eine deutlichere Haarlinie, die die bei jungen Menschen üblichen abgerundeten Kanten abschafft.

erste anzeichen von haarausfall

Ein zurückweichender Haaransatz ist jedoch ein Haaransatz, der sich auf dem Kopf weiter nach oben bewegt, jedoch in bestimmten Bereichen mehr. So können Sie beispielsweise feststellen, dass sich Ihr gesamter Haaransatz nach oben bewegt, der Rückgang an den Schläfen, den sogenannten Geheimratsecken, jedoch schneller und deutlicher spürbar ist.

Bei der Mehrheit der Menschen entwickelt sich mit zunehmendem Alter ein reifer Haaransatz. Bei anderen hingegen wird sich dieser reife Haaransatz weiter zurückbilden. Dies ist als männliche Glatzenbildung bekannt. Die männliche Glatzenbildung kann sich bereits in sehr jungem Alter zeigen und Geheimratsecken mit 20 sind durchaus nichts ungewöhnliches.

JETZT LESEN:  Geheimratsecken, was tun? Mit diesen 3 Tipps Geheimratsecken loswerden!

Was verursacht einen sich zurückbildenden Haaransatz?

Alopezie ist ein Sammelbegriff, der alle Arten von Haarausfall umfasst, unabhängig von der Ursache.

Eine sich zurückbildende Haarlinie / Geheimratsecken ist jedoch oft ein Zeichen für eine bestimmte Art von Haarausfall, die als androgenetische Alopezie (AGA) bekannt ist.

AGA ist häufiger als männliche Kahlköpfigkeit bekannt, obwohl sie auch bei Frauen auftreten kann. Das verräterische Zeichen der Erkrankung ist das hufeisenförmige Muster des Haarausfalls. Wenn sich die Erkrankung verschlimmert, vertieft sich das Muster.

die geheimwaffe bei haarausfall

Aber was ist die Ursache?

Nun, genetische und androgene Faktoren wirken zusammen, um die Entwicklung und das Fortschreiten der Erkrankung zu fördern.

Zwillingsstudien haben gezeigt, dass die Vererbung für rund 80 Prozent der Veranlagung zur Kahlheit verantwortlich ist (1). Die eigentliche Ursache ist jedoch viel komplizierter.

Die Rolle der Androgene (d.h. der Steroidhormone) bei der AGA ist gut dokumentiert. Insbesondere wird angenommen, dass das Androgen Dihydrotestosteron (DHT) eine Schlüsselrolle bei der Follikelminiaturisierung und schliesslich beim Haarausfall spielt (2).

Dies liegt daran, dass Männer und Frauen mit AGA eine vererbte Empfindlichkeit gegenüber dem Androgen haben, das wiederum zu Entzündungen führt, wenn DHT sich mit den Follikeln verbindet.

Und warum das Hufeisenmuster? Auch das wird durch DHT erklärt.

Es gibt bestimmte Follikel, die empfindlicher auf das Androgen reagieren als andere. Bei Männern befinden sich diese zufällig an den Schläfen und am Haaransatz. Bei Frauen befinden sie sich eher am Scheitel.

Aber es gibt noch andere Faktoren, von denen man annimmt, dass sie ebenfalls zu diesem Muster der Empfindlichkeit beitragen.

Insbesondere die Spannung der Kopfhaut.

Die Hypothese lautet wie folgt (3):

(1) eine chronische Kopfhautspannung, die von der galea aponeurotica übertragen wird, induziert eine Entzündungsreaktion in Geweben, die zu androgener Alopezie neigen; (2) Dihydrotestosteron nimmt in Geweben, die zu androgener Alopezie neigen, als Teil dieser Entzündungsreaktion zu; und (3) Dihydrotestosteron verkleinert die Haarfollikel nicht direkt.

Das heißt nicht, dass andere Faktoren – wie Umwelt, Wahl des Lebensstils und Krankheit – nicht auch eine Rolle spielen.

Wie erkennt man, ob man unter erblichem Haarausfall leidet?

Wie bereits erwähnt, beginnt sich eine zurückweichende Haarlinie typischerweise zurückzuziehen, nachdem die reife Haarlinie Gestalt angenommen hat. Was aber, wenn man den Haarausfall in seinen Bahnen stoppen und nicht zu einem Punkt gelangen will, an dem der Unterschied offensichtlich ist?

Bedenken Sie, dass eines der verräterischen Anzeichen für einen sich zurückziehenden Haaransatz das ausgeprägte Hufeisenmuster (Geheimratsecken) ist. Dies wird verursacht, wenn sich der Haaransatz in den Schläfenbereichen schneller zurückzieht, was entweder eine Glatzenbildung oder eine Ausdünnung des Haares zur Folge hat.

JETZT LESEN:  Depression und Haarausfall: Gibt es eine Verbindung?

verräterische Anzeichen für haarausfall ist das ausgeprägte Hufeisenmuster auch bekannt als Geheimratsecken

Wenn Ihr „reifer“ Haaransatz dieses Muster angenommen hat, dann ist es an der Zeit, in Betracht zu ziehen, dass die Kahlköpfigkeit nach dem männlichen Muster die Ursache dafür sein könnte.

Andere frühe Anzeichen einer Glatzenbildung sind vermehrter Haarausfall, gereizte Kopfhaut, dünne, weiche Haare und langsameres Haarwachstum.

Wenn männliche Kahlköpfigkeit jedoch Ihre Sorge ist, ist ein weiterer wichtiger Indikator dafür, ob Sie für diese Erkrankung anfällig sein könnten, ob Ihre älteren männlichen Verwandten sie haben. Obwohl Verwandte mit männlicher Kahlköpfigkeit kein Garant dafür sind, dass auch Sie die Glatzenbildung geerbt haben, sind Sie einem höheren Risiko ausgesetzt als andere. Dies wird als genetische Veranlagung bezeichnet (4).

Wie Sie Ihre Haarlinie senken können

Wenn Sie von Ihrem Haarausfall gestresst sind, gibt es einige Ansätze, die Sie ergreifen können, um die Glatzenbildung zu stoppen und Ihren Haaransatz zu senken.

Schritt 1: Entdecken Sie die wahre Ursache des Haarausfalls

Es gibt eine Vielzahl von Faktoren, die zur Ausdünnung der Haare beitragen. Bei Personen, die an androgenetischer Alopezie (auch als männliche Kahlköpfigkeit bekannt) leiden, ist jedoch die Empfindlichkeit gegenüber DHT der Übeltäter.

Es ist wichtig, die wahre Ursache für Ihren Haarausfall zu finden. Auch wenn sich einige Behandlungen überschneiden, gibt es doch Zustände, die eine speziellere Behandlung erfordern.

Der einfachste Weg, die Ursache Ihres Haarausfalls herauszufinden, ist der Besuch eines Hautarztes. Er kann Untersuchungen und Tests durchführen, die ihm mehr über die Qualität Ihrer Kopfhaut und Ihrer Haarfollikel verraten und die wahrscheinlichste Ursache des Haarausfalls feststellen.

Schritt 2: Verhindern Sie, dass sich der Haarausfall verschlimmert

Das ist natürlich leichter gesagt als getan, aber um eine weitere Rezession zu verhindern und Ihre Haarfollikel gesund zu erhalten, müssen Sie zunächst jede weitere Ausdünnung und/oder Rezession stoppen.

Aber wie können Sie das tun?

Der traditionelle Behandlungsweg umfasst Minoxidil (Regaine) und Finasterid (Propecia).

Minoxidil

Minoxidil ist eine topische Lösung, die ursprünglich als orales Bluthochdruckmittel entwickelt wurde (5). Eine Nebenwirkung des Medikaments, die Patienten und Ärzte bemerkten, war jedoch Haarwuchs.

In der Tat wurde diese Nebenwirkung so bekannt, dass das Medikament häufig für den Gebrauch bei Männern mit musterbedingtem Haarausfall verschrieben wurde.

Schließlich wurde jedoch eine topische Lösung (Regaine) entwickelt, die später von der Federal Drug Administration (FDA) zugelassen wurde (6). Seitdem ist es auch für die Anwendung bei Frauen zugelassen worden.

Finasterid

Finasterid ist ein oral verabreichtes Medikament, das bei der Behandlung von Kahlköpfigkeit nach männlichem Muster eingesetzt wird. Es wirkt durch Hemmung der Aktivitäten von 5AR, einem Enzym, das für die Produktion von DHT verantwortlich ist (7).

JETZT LESEN:  Haarausfall mit Wurzel, was tun? Ist es normal? Was sind die Ursachen?

Dieses Medikament ist derzeit von der FDA nur für die Anwendung bei Männern zugelassen, obwohl Ärzte es manchmal ihren Patientinnen verschreiben (8).

 

Microneedling

Ein ’natürlicherer‘ Ansatz für das Haarwachstum ist das Microneedling oder Dermarolling. Bei dieser Technik wird ein Werkzeug namens Dermaroller (entweder eine Rolle, ein Stempel oder ein Stift) verwendet, das mit winzigen Nadeln die Kopfhaut durchsticht.

Ohne Schmerzen oder Schäden zu verursachen, dringt der Dermaroller in die Hautschicht ein, erhöht den Blutfluss zu den Haarfollikeln und stimuliert die Produktion neuer Zellen (9).

Tatsächlich hat sich diese Technik sogar bei Männern als wirksam erwiesen, die auf traditionellere Behandlungen (z.B. Minoxidil und Finasterid) nicht ansprachen (10).

Welche Größe des Dermarollers sollten Sie bei Haarausfall verwenden

Schritt 3. Behandeln Sie den Haarausfall an seinem Ursprung

Jetzt, da die Ursache entdeckt wurde und Ihre Kopfhaut gereinigt und auf den Haarwuchs vorbereitet ist, ist es an der Zeit, den Haarausfall an der Quelle zu behandeln.

Die „Quelle“ kann bei verschiedenen Menschen je nach Zustand oder Typ unterschiedlich sein. Wie bereits erwähnt, reagieren Menschen mit androgenetischer Alopezie empfindlich auf DHT.

Andere Typen können jedoch durch Pilzinfektionen, verschreibungspflichtige Medikamente und sogar durch die Ernährung verursacht werden.

Für die Mehrzahl der Haarausfall-Typen gibt es jedoch Lösungen. Zum Beispiel können Pilzinfektionen mit verschreibungspflichtigen Medikamenten und medikamentösen Shampoos wie Ketozolin behandelt werden, und ein Ungleichgewicht in der Ernährung wie beispielsweise ein Mangel an Zink, Eisen oder Kupfer kann mit Nahrungsergänzungsmitteln behandelt werden. Haarausfall durch Stress, Depressionen, Alkohol oder Rauchen kann mit dem Abstellen der jeweiligen Ursache behoben werden.

Schlussfolgerung

Ein reifer Haaransatz ist zwar normal, insbesondere für Menschen im frühen Erwachsenenalter, aber manchmal kann er ein Zeichen für kommende Dinge sein; in diesem Fall ist es eine männliche Glatzenbildung.

Es gibt jedoch Schritte, die Sie unternehmen können, um den Haarausfall zu stoppen und sogar neues Haarwachstum anzuregen.

Haben Sie Fragen zum Thema Geheimratsecken oder normaler Haaransatz, oder wie Sie verhindern können, dass sich Ihr Haarausfall verschlimmert? Lassen Sie es mich in den Kommentaren wissen.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Schreibe einen Kommentar