PRP Behandlung gegen Haarausfall: Studien und eigene Erfahrungen!

PRP Behandlung gegen Haarausfall: Studien und eigene Erfahrungen!

Da weltweit Millionen von Männern und Frauen an Haarausfall und Glatzenbildung leiden, ist es kein Wunder, dass immer wieder neue Behandlungsmethoden auf den Markt kommen. Eine dieser Methoden ist die Eigenblutbehandlung, auch als PRP Behandlung (platelet rich plasma, plättchenreiches Plasma) bekannt, die weltweit mit großem Erfolg eingesetzt wird ( 1 ).

In diesem Beitrag stelle ich die PRP Behandlung vor und was es für Haarausfallpatienten bedeuten kann. Dies beinhaltet einen Blick darauf, wie eine PRP durchgeführt wird, wie sie funktioniert und welche wissenschaftlichen Erkenntnisse dahinter stehen. Ich werde auch ein paar Alternativen zur PRP Behandlung nennen.

Was ist plättchenreiches Plasma (PRP)?

Es gibt zwei Definitionen von PRP, auf die ich heute eingehen werde. Das erste ist die wörtliche Definition, und das zweite ist die Definition, die sich auf die Methode zur Behandlung von Haarausfall bezieht.

Zuerst die wörtliche Definition.

Blutplättchenreiches Plasma ist ein Produkt, das aus Blut gewonnen wird. Es ist ein Konzentrat aus plättchenreichem Plasmaprotein, bei dem die Plättchen und Wachstumsfaktoren mit einer Zentrifuge von den anderen Blutprodukten (einschließlich roten Blutkörperchen) getrennt wurden.

Thrombozytenreiches Plasma (PRP) ist ein Serum, das aus Ihrem eigenen Blut hergestellt wird. Es ist mit einer Konzentration von Zellen gefüllt, die als Blutplättchen bezeichnet werden und eine wichtige heilende Komponente Ihres Blutes darstellen. Thrombozyten bestehen aus Wachstumsfaktoren, Proteinen und Zytokinen – alles Dinge, die Ihnen helfen, Schäden zu reparieren und Wunden zu heilen.

Stellen Sie sich Thrombozyten als „Quarterbacks“ des Heilungssystems Ihres Körpers vor. Sie spielen eine unglaublich wichtige Rolle, indem sie Wachstumsfaktoren freisetzen und die Reparaturreaktion Ihres Körpers fördern. Sie sind so effektiv, dass sie für Behandlungen eingesetzt wurden, die von Sportverletzungen bis hin zu Herztransplantationen reichen.

Was hat das alles mit Haarwuchs zu tun?

Nun, es gibt eine zweite Definition von plättchenreichem Plasma, und diese Definition bezieht sich auf die Verwendung als Behandlungsmethode für Haarausfall und Ausdünnung.

Die PRP Behandlung ist eine nicht-chirurgische Methode, die Ihr eigenes Blut verwendet, um Haarwachstum zu generieren. Dies geschieht mit winzigen Injektionen in die betroffenen Bereiche der Kopfhaut und kann in Verbindung mit anderen Behandlungsmethoden (wie z. B. Haartransplantation) oder allein angewendet werden.

Wie wird die PRP Behandlung durchgeführt?

Die PRP Behandlung gegen Haarausfall besteht aus zwei Phasen.

Zuerst wird dem Patienten Blut entnommen und dieses Blut mit einer Zentrifuge getrennt. Die Trennung erfolgt zwischen Plasma und roten Blutkörperchen.

Zweitens wird das Plasma aus dem gesammelten Blut extrahiert und in die von Haarausfall betroffenen Stellen der Kopfhaut des Patienten injiziert. In einer Sitzung werden mehrere Injektionen durchgeführt, und eine typische Sitzung dauert etwa 60 Minuten.

Wie funktioniert die PRP-Behandlung?

Es scheint etwas seltsam, Blut aus Ihrem Körper zu entnehmen, um dann einen Teil dieses Blutes erneut zu injizieren. Warum das Ganze?

Es hilft zunächst, die Proteine ​​und anderen Komponenten im Blutplasma zu verstehen.

Wie oben erwähnt, wirkt Plasma als Reserve für Proteine. Plasma enthält jedoch auch seine eigenen Proteine ​​sowie Wachstumsfaktoren (WFs) ( 2 ). Einige der wichtigsten WFs sind:

  • Plättchen-abgeleiteter Wachstumsfaktor
  • Transformierender Wachstumsfaktor Beta
  • Vaskulärer endothelialer Wachstumsfaktor
  • Epidermaler Wachstumsfaktor
  • Insulinähnlicher Wachstumsfaktor

Während jeder WF anders funktioniert, verfolgen alle ein ähnliches Endziel: Förderung der Zellproliferation und -differenzierung. Dies geschieht vermutlich durch Stimulation der Stammzellen im Follikel, wodurch neues Haar entsteht ( 3 ).

Stammzellen – undifferenzierte Zellen, die sich während der Entwicklung und des Wachstums an andere Zelltypen anpassen können – spielen tatsächlich eine bedeutende Rolle beim Haarwachstum ( 4 , 5 ). Sie befinden sich an der Ausbuchtung des Follikels – dem Bereich, in dem neue follikuläre Einheiten gebildet werden – und können bei Aktivierung zur Bildung und Dehnung neuer Follikel und Haarsträhnen beitragen.

Wie bereits erwähnt, die WFs die im Plasma enthalten sind, können diese Zellen stimulieren.

Außerdem wird angenommen, dass die PRP Behandlung die Durchblutung des Bereichs stimuliert. Dadurch werden die Haarfollikel mit lebenswichtigen Nährstoffen und Sauerstoff versorgt und in einem gesünderen, stärkeren Zustand belassen.

Der wissenschaftliche Beweis

Während die PRP Behandlung noch umfangreiche wissenschaftliche Tests durchläuft, haben wir die Ergebnisse von einigen früheren Studien. Es gibt noch viel Unbekanntes über plättchenreiches Plasma bei der Behandlung von Haarausfall, aber das Wenige, das wir wissen, ist vielversprechend.

Universitat Internacional de Catalunya (Spanien), 2015

Diese Studie ist eine der umfangreicheren PRP-Studien mit 25 Freiwilligen ( 6 ). Die Studie war doppelblind und jeder Proband erhielt eine Behandlung auf der einen Seite der Kopfhaut und eine Placebo-Behandlung auf der anderen Seite.

Es wurden insgesamt 3 PRP-Behandlungen im Abstand von jeweils 1 Monat durchgeführt.

Drei Monate und sechs Monate nach der Erstbehandlung wurden die Probanden im Vergleich zum Ausgangswert auf Haardichte und Wachstum untersucht. Wie festgestellt, war auf der Seite der Kopfhaut, die PRP erhalten sollte, eine Zunahme der anagenen Haare und der Haardichte im Vergleich zur Kontrollseite zu beobachten.

prp bei haarausfall studie spanien
Bild (c) https://www.tampahairmd.com/hair-restoration-tampa/docs/Dermatologic-Surgery-artigo-PRP-Rubina-Alves.pdf

Aufgrund dieser positiven Ergebnisse gelangten die Forscher zu dem Schluss, dass PRP mit Sicherheit eine geeignete Behandlung für die androgenetische Alopezie sein könnte.

Katholische Universität des Heiligen Herzens (Italien), 2015

An dieser placebokontrollierten Studie nahmen insgesamt 23 männliche Probanden teil (von denen drei am Ende des Studienzeitraums ausgeschlossen wurden) ( 7 ). Die Probanden waren zwischen 19 und 63 Jahre alt und alle hatten mindestens ein IIa auf der Hamilton-Norwood-Klassifizierungsskala.

Alle Probanden wurden mittels PRP behandelt. Die Injektionsstelle war jedoch individuell unterschiedlich, und die Trichologen, die die Ergebnisse untersuchten, waren für die Gruppierungen blind.

prp bei haarausfall studie italien
Bild (c) http://pietrogentile.it/rel_04_2016/wp-content/uploads/2016/04/05-PRP-hair-sctm20150107_rp3.pdf

Die Bewertungen wurden in sechs Stufen durchgeführt (T0, Studienbeginn; T1, 2 Monate; T2, 6 Monate; T3, 12 Monate, T4, 16 Monate und T5, 24 Monate). Zusätzlich wurden verschiedene Bewertungsmethoden angewendet, einschließlich globaler Fotografie, globaler Bewertungsskala für Ärzte und Patienten sowie standardisierter Fototrichogramme.

Nach Ansicht von Forschern und Teilnehmern waren die Ergebnisse des Haarwachstums (einschließlich Anzahl und Dichte des Haarwachstums) bereits 14 Wochen nach der Behandlung vielversprechend:

prp bei haarausfall studie italien 2
Bild (c) http://pietrogentile.it/rel_04_2016/wp-content/uploads/2016/04/05-PRP-hair-sctm20150107_rp3.pdf

Obwohl diese Ergebnisse beeindruckend erscheinen, wie sieht dies in der Realität aus? Hier ist ein Vorher-Nachher-Bild eines Teilnehmers. Beeindruckend, oder?

Bild (c) http://pietrogentile.it/rel_04_2016/wp-content/uploads/2016/04/05-PRP-hair-sctm20150107_rp3.pdf

Santosh Medical College (Indien), 2015

Diese kleinere Studie mit insgesamt 20 Teilnehmern (10 Behandlungen, 10 Placebos) zeigt ebenfalls vielversprechende Ergebnisse für Patienten mit Haarausfall ( 8 ).

3 Monate lang wurde den Patienten alle 2-3 Wochen PRP injiziert. Am Ende der Studie wurde ein Blick auf die Ergebnisse (einschließlich der Anzahl der Haare, der Haardicke, der Haarwurzelstärke und der gesamten Alopezie) geworfen.

Bei den zehn behandelten Probanden waren dies die Ergebnisse des Haar-Tests:

eigenblutbehandlung haarausfall studie indien
Bild (c) https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4562137/

Wie oben zu sehen ist, ergab sich eine durchschnittliche Verringerung des Haarausfalls während des Haar-Tests von 65%!

Und wie äußert sich das visuell? Hier ist ein Vorher-Nachher-Bild einer Testperson!

vorher nachher prp behandlung erfahrungen

Die Forscher behaupten, „Haarwachstum wurde bei sechs Patienten nach 7 Tagen und bei vier Patienten nach 15 Tagen beobachtet. Nach drei Monaten hatten alle zehn Patienten ein gutes Haarwachstum.“

Wer ist ein Kandidat für die PRP Behandlung?

Obwohl es keine expliziten Empfehlungen gibt, gibt es einige Personengruppen, bei denen die PRP Behandlung die besten Ergebnisse erzielt. Solche Leute sind:

  • Männer und Frauen, die eine natürliche Ausdünnung der Haare haben
  • Männer und Frauen mit ortsabhängigem Haarausfall (wie Schläfen und Tonsur)
  • Männer und Frauen, die insgesamt gesund sind

Patienten mit frühen Anzeichen von Glatzenbildung werden wahrscheinlich die besten Ergebnisse sehen, jedoch können Patienten an jedem Punkt ihrer Reise positive Effekte sehen.

Wenn Sie derzeit krank sind oder sich Behandlungen unterziehen, von denen bekannt ist, dass sie zu Haarausfall und Haarausfall führen (z. B. Chemotherapie), sollten Sie warten, bis die Krankheit / Behandlung abgeschlossen ist.

Gibt es irgendwelche Nebenwirkungen?

Während die Studien noch laufen, gibt es keine endgültige Antwort auf Nebenwirkungen. Aktuelle Studien zeigen jedoch, dass das Risiko von Nebenwirkungen minimal ist.

Da die Behandlung die Verwendung von eigenen Blutprodukten des Patienten beinhaltet, ist es eigentlich logisch, dass Nebenwirkungen, die häufig bei Behandlungen gegen Haarausfall (wie Haartransplantationen und Minoxidil oder Finasterid) auftreten, nicht vorhanden sind.

Es werden keine Fremdsubstanzen in den Körper injiziert, und dennoch erweist es sich als stark genug, um Haare nachwachsen zu lassen.

Es können leichte Reizungen an den Injektionsstellen, einschließlich Juckreiz, Kribbeln und Rötungen auftreten. Diese Irritationen sollten jedoch innerhalb eines Tages nach der PRP Behandlung verschwinden.

Obwohl dies keine Nebenwirkung ist, sollten Sie auch berücksichtigen, dass die Ergebnisse variieren. Ihr behandelnder Arzt kann Ihnen möglicherweise einen allgemeinen Überblick über die Ergebnisse geben, aber auch dies sind Schätzungen. Insgesamt empfehle ich Ihnen mit konservativen Erwartungen an die Sache heranzugehen.

Wie viel kostet eine PRP Behandlung?

Die Behandlungskosten variieren je nach Standort, Schwere des Haarausfalls und des Anbieters. In der Regel bewegen sich die Preise pro Sitzung zwischen 150 Euro und 500 Euro. Dazu offerieren einige Anbieter auch Rabatt, wenn man mehrere Sitzungen macht. Beispielsweise 6 Sitzungen zum Preis von 4. Hier empfiehlt es sich, einfach mal verschiedene Anbieter zu kontaktieren und Preisvorschläge einzuholen.

Gibt es eine Alternative zur PRP Behandlung?

Eine PRP ist in Bezug auf das Haarwachstum eine sehr natürliche Methode. Immerhin verwendet die Methode Ihr eigenes Blut, um den Haarwuchs anzuregen.

Einige sind jedoch möglicherweise nicht sehr daran interessiert, sich dieser experimentellen Behandlung zu unterziehen oder wollen bzw. können nicht so viel Geld investieren. Also, was sind die Alternativen?

Microneedling

Während angenommen wird, dass der Hauptmechanismus hinter der PRP die Stimulierung von Stammzellen ist, ist ein anderer die Stimulierung des Blutflusses. Das erste kann nicht mit Micro Needling erreicht werden, aber das zweite kann es mit Sicherheit!

Einfach ausgedrückt ist das Micro Needling eine Technik, bei der Nadeln verwendet werden. Mit einem Dermaroller, Dermastamp oder Dermapen werden Nadeln auf den von Haarausfall betroffenen Bereich der Kopfhaut aufgetragen. Diese Nadeln erzeugen dann Mikrowunden und es beginnt ein dreistufiger Prozess, der Folgendes umfasst:

  1. Entzündung
  2. Proliferation
  3. Reifung

Durch diesen Prozess wird Kollagen stimuliert und es entstehen neue Hautzellen ( 9 ). Dies führt zum Wachstum von gesunden, neuen Haut- und Haarfollikeln.

Microneedling kann von einem Dermatologen durchgeführt werden, oder Sie können es zu Hause tun. Alles, was Sie brauchen, ist ein sauberes Mikronadel-Werkzeug (z. B. ein Dermaroller).

Lasertherapie

Eine andere neu entwickelte Methode zur Haarbehandlung, die Lasertherapie oder die Low-Level-Lasertherapie (LLLP), kann eine kostengünstigere Alternative zur PRP sein.

Um zu verstehen, wie dies funktioniert, ist es wichtig, Laser zu verstehen.

Low-Level-Laser dringen in die Oberfläche der Kopfhaut ein und interagieren mit bestimmten Zellen in den Haarfollikeln. Wenn diese Zellen stimuliert werden, wird das Laserlicht in Energie umgewandelt, die dann zur Durchführung einer Reihe von Haarwuchsvorgängen verwendet wird ( 10 ).

Als solches wird angenommen, dass die Lasertherapie ( 11 ):

  • Den Übergang von telogenen Haaren in die anagene Phase stimuliert
  • Die Dauer der Anagenphase verlängert
  • Die Proliferationsraten in aktiven anagenen Haarfollikeln erhöht
  • Vorzeitige Katagenentwicklung verhindert

All diese Prozesse und mehr ermöglichen es Ihnen, Ihr Haar nachwachsen zu lassen bzw.  zukünftigen Haarausfall zu verhindern.

Während Sie sich in einer Facharztpraxis einer teuren LLLT unterziehen können, können Sie die Behandlung auch zu Hause durchführen. Es gibt Kämme und Helme für diesen Zweck, und ihre regelmäßige Verwendung kann dazu beitragen, dass Ihr Haar wieder zu seinem natürlichen Glanz zurückkehrt.

Abschließende Gedanken

Ist die PRP Behandlung eine wirksame Methode gegen Haarausfall? Betrachtet man die neuesten wissenschaftlichen Ergebnisse, scheint dies der Fall zu sein. Natürlich wird mit zunehmendem Umfang der Behandlung mehr Forschung zur Verfügung stehen.

Wenn Sie jedoch nicht an hochpreisigen Behandlungen interessiert sind, stehen Ihnen kostengünstigere Optionen (z. B. Microneedling und LLLT) zur Verfügung.

Schreibe einen Kommentar