Melatonin gegen Haarausfall Kann es den Haarwuchs stimulieren

Melatonin gegen Haarausfall: Kann es den Haarwuchs stimulieren?

Melatonin ist ein natürlich vorkommendes Hormon, das mit Schlaf in Verbindung gebracht wird, aber wussten Sie, dass die aktuelle Forschung auch zeigt, dass es beim Haarwachstum helfen kann? In diesem Beitrag werde ich Ihnen Melatonin gegen Haarausfall und wie man es anwendet vorstellen.

Zuerst werde ich die beiden Hauptwege aufschlüsseln, auf denen Melatonin beim Haarwuchs helfen soll.

Zweitens werde ich auf die Symptome eines Melatoninmangels und die Nebenwirkungen einer Melatonin-Supplementierung eingehen.

Zum Schluss werde ich Ihnen drei natürliche Möglichkeiten vorstellen, wie Sie den Melatoninspiegel in Ihrem Körper erhöhen können.

Was ist Melatonin?

Melatonin ist ein Hormon, das bei Tieren produziert wird und den Schlaf- und Wachzustand reguliert. Das Hormon wird von der Zirbeldrüse produziert.

Während unser Körper dieses Hormon auf natürliche Weise produziert, gibt es rezeptfreie Nahrungsergänzungsmittel für Menschen mit Schlaflosigkeit. Eine geringe Dosis des Nahrungsergänzungsmittels kann, wenn es oral eingenommen wird, ein gesundes Schlafverhalten fördern.

Interessanterweise hat sich auch gezeigt, dass Melatonin das Haarwachstum bei Personen mit Haarausfall positiv beeinflusst.

Wie Melatonin gegen Haarausfall wirkt und das Haarwachstum fördert

Zwar ist der genaue Mechanismus für die Wirkung von Melatonin auf das Haarwachstum nicht bekannt, doch wissen wir aufgrund neuerer wissenschaftlicher Erkenntnisse einiges über das Hormon.

Es induziert die Anagenphase

Es gibt drei Hauptphasen innerhalb des Haarwachstumszyklus. Diese sind:

  • Anagen (aktives Wachstum)
  • Katagen (Übergang)
  • Telogen (Ruhe)

Bei Personen mit androgenetischer Alopezie (AGA) kann die Empfindlichkeit gegenüber DHT zu einer Miniaturisierung des Haarfollikels führen. Dies geschieht aufgrund einer Entzündung, und die Haarsträhne ist nicht mehr in der Lage, aus dem Follikel herauszuragen.

Dies verkürzt die Anagenphase und führt zu einer mit der Erkrankung verbundenen Haarfollikelminiaturisierung.

Es gibt viele Behandlungen – sowohl innerlich als auch äußerlich -, die nachweislich das Haarwachstum in der Anagenphase bei Patienten mit AGA wirksam induzieren. Im Jahr 2004 wurde Melatonin dank einer Forschungsstudie aus Deutschland in die Liste der topischen Behandlungen von Haarausfall aufgenommen.

JETZT LESEN:  Topisches Finasterid: Weniger Nebenwirkungen dank Finasterid-Lösung?

Vierzig Frauen mit AGA oder diffuser Alopezie wurden in die Studie aufgenommen. Die Frauen wurden in zwei Gruppen aufgeteilt (randomisiert). Gruppe 1 erhielt eine tägliche Anwendung von 0,1% Melatonin, und Gruppe 2 erhielt eine tägliche Anwendung eines Placebos. Dies dauerte 6 Monate.

die geheimwaffe bei haarausfall

Während der gesamten Studie wurden Blutproben entnommen und Trichogramme zur Beurteilung des Fortschritts durchgeführt.

Die vielversprechendsten Ergebnisse zeigten sich beim okzipitalen Haarwuchs bei Frauen mit AGA und beim Frontalhaarwuchs bei Frauen mit diffuser Alopezie:

Die Auswirkungen von Melatonin auf den AGA-Haarwuchs Die Auswirkungen von Melatonin auf den diffusen Haarwuchs

Der prozentuale Anteil der Haare in der Anagenphase nach 6 Monaten Behandlung war im Vergleich zu vor der Behandlung signifikant erhöht, und er war auch gegenüber Patienten, die ein Placebo erhielten, verbessert.

Auch wenn der Mechanismus nicht klar ist, glauben die Forscher, dass diese Studie beweist, dass es eine Komponente mit Melatonin gibt, die die Anagenphase in den Haarfollikeln induziert.

Es ist ein starkes Antioxidans

Antioxidantien sind für die Gesundheit des Körpers unerlässlich, da sie zur Bekämpfung freier Radikale beitragen.

Freie Radikale sind Schurkenmoleküle. Diese Moleküle sind unvollständig und stehlen daher Elektronen von anderen Molekülen. Die Moleküle, von denen sie Elektronen stehlen, sind diejenigen, die umgebende Strukturen wie Haut, Haare und Organe unterstützen.

Wenn die Elektronen gestohlen werden, beginnen die umgebenden Strukturen zu zerfallen. Dies geschieht als natürlicher Teil des Alterungsprozesses (weshalb Haarausdünnung und Falten mit zunehmendem Alter vorherrschend sind).

Während der Alterungsprozess nicht aufgehalten werden kann, können Antioxidantien helfen, den Prozess zu verlangsamen (einschließlich der Glatzenbildung).

Melatonin ist ein bekanntes Antioxidans und eines, das freie Radikale (und den Alterungsprozess) im Körper wirksam bekämpfen kann.

Anzeichen von Melatonin-Mangel/Störung

Da immer mehr Menschen mit ihrer Elektronik interagieren und den größten Teil ihres Tages in geschlossenen Räumen verbringen, ist Melatoninmangel zu einem weit verbreiteten Problem geworden. Dies kann zu einigen weniger als unangenehmen Symptomen führen.

Zu den wichtigsten Anzeichen eines Melatoninmangels gehören:

  • Schlaflosigkeit
  • Ruhelosigkeit
  • Mangel an Träumen

Diese Anzeichen können jedoch zu ernsteren Gesundheitszuständen führen, wenn sie nicht behandelt werden. Zum Beispiel kann unbehandelte Schlaflosigkeit dazu führen:

  • Angstzustände
  • Depression
  • Hoher Blutdruck
  • Hoher Cholesterinspiegel
  • Unregelmäßige Menstruation
  • Blutgerinnsel
  • Herzrhythmusstörungen

Wenn Sie den Verdacht haben, dass Sie an einem Melatoninmangel oder einer Funktionsstörung leiden, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren. Möglicherweise gibt es eine zugrundeliegende Ursache Ihres Mangels, bei der Ihr Arzt Ihnen am wirksamsten helfen kann.

JETZT LESEN:  RU58841 gegen Haarausfall: Erfahrungen und seriöse Bezugsquellen

Nebenwirkungen einer Melatonin-Ergänzung

Während eine Supplementation mit Melatonin vorteilhaft sein kann, hat es natürlich einige Nebenwirkungen, die damit einhergehen.

Die Einnahme von Melatonin-Zusatzpräparaten sollte vermieden werden (oder unter strenger ärztlicher Aufsicht erfolgen), wenn Sie an Blutzuckerkrankheiten, Bluthochdruck, hohem Cholesterinspiegel, Depressionen oder einer Anfallserkrankung leiden. Ebenso sollten Personen mit einer Blutungsstörung oder Personen, die eine Transplantation erhalten haben, eine Supplementation vermeiden.

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, konsultieren Sie vor einer Supplementation Ihren Geburtshelfer.

Wie man den Melatoninspiegel auf natürliche Weise erhöht

Um den Melatoninspiegel anzuheben und das Haarwachstum zu fördern, stehen Ihnen einige natürliche Methoden zur Verfügung.

Nehmen Sie eine Melatonin-Ergänzung

Melatonin-Supplemente werden häufig von Personen mit Schlaflosigkeit eingenommen, um Schlaf zu induzieren. Aber selbst wenn Sie nicht glauben, Schlafprobleme zu haben, kann Melatonin dennoch eine vorteilhafte Ergänzung sein.

Ich empfehle Ihnen jedoch, mit einer niedrigen Dosis zu beginnen.

Da Melatonin-Nahrungsergänzungsmittel als Nahrungsergänzungsmittel und nicht als Medikament betrachtet werden, können die in diesen Nahrungsergänzungsmitteln enthaltenen Dosen ziemlich hoch sein. Dies kann den natürlichen zirkadianen Rhythmus Ihres Körpers durcheinander bringen und später Probleme verursachen.

Wenn Sie den Weg der Nahrungsergänzung gehen, empfehle ich nur 1 mg Melatonin pro Nacht. Das kann mit Kapseln schwierig sein, aber es können auch Tabletten, Pulver und sogar flüssige Formen gekauft werden.

Vermeiden Sie künstliche Beleuchtung

Wenn Sie in einer Büroumgebung arbeiten, kann dies schwierig sein. Die Vermeidung künstlicher Beleuchtung (und die Erhöhung der natürlichen Beleuchtung) kann jedoch die Melatoninproduktion erhöhen.

Die beste Zeit dafür sind ein paar Stunden vor dem Schlafengehen.

Vermeiden Sie elektronische Geräte (Fernseher, Computer, Tablets und Mobiltelefone) und konzentrieren Sie sich stattdessen auf nicht-elektronische Aktivitäten. Sie können immer noch eine Tischlampe oder anderes weiches Licht für diese Aktivitäten (wie Lesen, Schreiben oder Puzzeln) verwenden.

Wenn Sie können, empfehle ich Ihnen auch, tagsüber mehr natürliches Licht „aufzunehmen“. Das bedeutet, dass Sie Ihre Jalousien offen lassen und andere Formen der Beleuchtung nur dann einsetzen, wenn es notwendig ist. Zusätzlich können Sie Ihre Mittagspause für einen Spaziergang im Freien nutzen.

Melatoninreiche Nahrungsmittel konsumieren

Während Melatonin weitgehend im Körper produziert wird, können Sie es auch konsumieren.

ananas ist ein MelatoninreichesNahrungsmittel

Melatonin kommt natürlicherweise in einer Reihe von Nahrungsmitteln vor. Dazu gehören:

  • Sauerkirschen
  • Bananen
  • Ananas
  • Goji-Beeren
  • Tomaten
  • Hafer
JETZT LESEN:  Bockshornklee gegen Haarausfall: Anwendung, Dosierung, Erfahrungen

Obwohl Sie nicht unmittelbar vor dem Schlafengehen essen sollten, können Sie diese Nahrungsmittel über den Tag verteilt zu sich nehmen, um den Melatoninausstoß Ihres Körpers auf natürliche Weise zu erhöhen.

Wo kann man Melatonin kaufen

In Deutschland ist Melatonin auf dem freien Markt (also ohne Rezept vom Arzt) nur in Dosen bis zu 1mg erhältlich. Bei Rossmann und DM gibt es beispielsweise von der Firma GreenDoc Melatonin Forte mit 1mg. Darüber hinaus gibt es auch Spray für diejenigen, die keine Tabletten mögen. Da die Melatonin Produkte auf dem deutschen Markt jedoch relativ teuer sind, empfiehlt es sich bei Bedarf einen Blick über den großen Teich zu werfen. In den USA bekommt man auch höher dosiertes Melatonin (z.B. 3mg oder 6mg) für einen schmalen Taler. Beispielsweise 90 Tabletten a 3mg für 5-7 Euro. Bestellen kann man die Produkte am besten über iherb.com (hier darauf achten, dass man Zollgebühren zahlen muss falls man einen gewissen Bestellwert überschreitet – die werden aber direkt über iherb abgerechnet). iherb bietet auch öfters Rabattcoupons an, so dass man in der Regel sehr günstig seine Einkäufe darüber erledigen kann. Der Versand erfolgt mit Hermes und geht relativ schnell.

Alternativ kann man in Deutschland auch Kapseln mit Exktrakten von natürlichen Melatonin-Quellen kaufen, so sind z.B. Montmorency Sauerkirsch Kapseln mit viel Vitamin A und C, eine gute Wahl.

Schlussfolgerung

Während einige Hormone im Körper (wie DHT) zur Follikelminiaturisierung führen können, können andere (wie Melatonin) tatsächlich gesunde neue Haare fördern.

Aus diesem Grund halte ich es für eine gute Idee, sich mit Ihrem Arzt über mögliche hormonelle Ungleichgewichte zu beraten. Wenn Sie Ihre Hormone unter Kontrolle haben, können Sie dann daran arbeiten, Ihr Haar nachwachsen zu lassen.

Natürlich empfehle ich Ihnen auch, die Probleme (hormonell oder anderweitig) so natürlich wie möglich zu behandeln.

Haben Sie selber schon Erfahrungen mit Melatonin gegen Haarausfall gesammelt? Schreiben Sie einen Kommentar!

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Schreibe einen Kommentar