Hanfsamenöl gegen Haarausfall: Mythos oder Fakt?

Hanfsamenöl gegen Haarausfall: Mythos oder Fakt?

Hanfsamenöl gegen Haarausfall – Mythos oder Fakt?

Mit der stetig wachsenden Legalisierung von Hanf auf der ganzen Welt ist das Interesse an Cannabis und seinen vielen Nebenprodukten gestiegen. Ein solches Nebenprodukt, das oft missverstanden wird, ist Hanfsamenöl bzw. Hanföl. In diesem Beitrag werde ich genau erläutern, was Hanföl ist und wie es sich von anderen Nebenprodukten von Cannabis wie CBD-Öl unterscheidet. Ich werde dann die potenziellen Vorteile von Hanfsamenöl für die Gesundheit der Haare sowie Möglichkeiten, wie Sie Hanf in Ihre Routine integrieren könnten, skizzieren.

Was ist Hanfsamenöl?

Hanfsamenöl ist ein Öl, das aus den Samen der Hanfpflanze ( 1 ) gewonnen wird.

Das Öl wird weltweit in der Kosmetik und in der Küche eingesetzt. Hanf wird seit Jahren auch in der Gesundheitsbranche als Nähr- und Mineralstoffquelle eingesetzt.

Hanföl enthält normalerweise kein Tetrahydrocannabinol (THC). THC ist der Wirkstoff in Cannabis, der für den hohen Konsumentenanteil verantwortlich ist.

Hanföl versus CBD-Öl: Was ist der Unterschied?

Es ist wahr, dass sowohl Hanföl als auch CBD-Öl aus der Cannabispflanze stammen.

Diese beiden Öle stammen jedoch aus verschiedenen Teilen der Pflanze, was sich auf ihren Nährstoffgehalt und ihre Fähigkeiten auswirken kann.

Wie der Name schon sagt, stammt Hanfsamenöl aus den Samen der Cannabispflanze. Das Öl wird durch einen Pressvorgang gewonnen.

CBD-Öl hingegen kommt von den Blüten und Blättern. Dieses Öl wird häufig durch einen chemischen Prozess extrahiert.

Aber wie unterscheiden sich die Fähigkeiten von Hanfsamenöl und CBD-Öl?

Im Allgemeinen wird CBD von der Wissenschaft besser verstanden. Es wurde in eine Reihe von Forschungsstudien und -versuchen aufgenommen und hat sich als das „bessere“ der beiden Öle etabliert.

Ist das wahr? Nicht unbedingt, aber mehr Forschung mit Hanfsamenöl würde zu einem besseren Verständnis seiner Fähigkeiten und seiner Verwendungsmöglichkeiten führen.

Kann Hanfsamenöl verwendet werden, um das Haarwachstum zu fördern?

Lassen Sie uns dies aus dem Weg räumen: Derzeit gibt es keine Hinweise darauf, dass Hanföl zur Förderung des Haarwachstums verwendet werden kann.

Das bedeutet jedoch nicht, dass das Öl völlig unbrauchbar ist.

Werfen wir einen Blick auf einige der bekannten Vorteile des Öls, um festzustellen, ob es für Haarausfallpatienten von Nutzen sein könnte.

Hanfsamenöl besteht aus mehreren Fettsäuren. Die Aufteilung nach diesem Artikel 2017 sieht wie folgt aus ( 2 ):

hanfsamenöl zusammensetzung
Bild (c) https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC6154611/

Warum ist das wichtig?

Fettsäuren sind Nährstoffe, die im Körper eine wichtige Rolle spielen. Dies gilt insbesondere für Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren, die auch Hanf enthält.

Fettsäuren tragen zur Zellmembranstruktur bei und modulieren die Gentranskription ( 3 ). Diese sind wichtig für ein gesundes Funktionieren.

Und vielleicht noch wichtiger für Haarausfall-Betroffene ist, dass Fettsäuren nachweislich auch gegen Entzündungen wirken ( 4 ).

Es gibt viele Arten von Haarausfall. Die häufigste Form ist die androgenetische Alopezie (AGA), auch bekannt als männliche Kahlheit (Male-Pattern Baldness, MPB).

Aber egal an welcher Art von Haarausfall Sie leiden, Sie haben wahrscheinlich mit Follikelentzündungen zu tun, auch wenn Sie es nicht wissen.

Bei AGA beispielsweise entzündet sich der Follikel entweder aufgrund von DHT oder aufgrund von Kopfhautverspannungen ( 5 ). Dies wird in der Haarausfall-Community immer noch viel diskutiert.

Unbehandelt verkleinert die Entzündung den Haarfollikel, sodass neue Haare nicht wachsen können. Dies kann dann zu einer Ausdünnung und schließlich zu einer irreversiblen Glatze führen.

Und was kann Hanfsamenöl bewirken?

Wie bereits erwähnt, enthält Hanfsamenöl nachweislich entzündungshemmende Fettsäuren.

Eine Studie hat sogar gezeigt, dass Hanföl die Entzündung des Gehirns bei Mäusen lindert, was lediglich die Kraft seines Fettsäuregehalts zeigt ( 6 ).

Der hohe Fettsäuregehalt von Hanfsamenöl kann somit zur allgemeinen Gesundheit der Kopfhaut beitragen.

Verwendung von Hanfsamenöl

Es gibt zwei Möglichkeiten, Hanfsamenöl für die Gesundheit der Haare zu verwenden. Sie sind intern (durch Einnahme) und extern (durch topische Anwendung).

hanföl kapseln gegen haarausfallNehmen Sie ein Hanfsamenöl-Supplement

Mit der stetig wachsenden Beliebtheit von Cannabisprodukten sind Dutzende neuer Produkte auf den Markt gekommen. Und obwohl es Hanfsamenölpräparate schon seit Jahren gibt, wird es mittlerweile immer einfacher sie zu finden.

Hanfsamenölzusätze sind Kapseln, die eine oder zwei Portionen Hanfsamenöl enthalten. Sie können mit Wasser eingenommen oder sogar zerbrochen und Ihren Lebensmitteln zugesetzt werden.

Fügen Sie Ihrer Ernährung Hanfsamen / Hanföl hinzu

Vielleicht möchten Sie Ihrer Ernährung auf natürliche Weise Hanf hinzufügen. Sie können dies mit Hanfsamen oder Hanfsamenöl tun.

Hanfsamen und Hanfsamenöl können einzeln eingenommen (z. B. täglich einen Löffel) oder zu Ihrer Küche hinzugefügt werden. Hanföl hat ein leicht nussiges Aroma und eignet sich daher hervorragend für Salatsaucen, Dips und Marinaden.

hanfsamenöl gegen haarausfallTragen Sie Hanföl auf Ihre Kopfhaut auf

Wenn Sie einen direkteren Nutzen aus Hanf ziehen möchten, sind Sie möglicherweise an einer topischen Anwendung interessiert.

Hanföl lässt sich leicht auf die Kopfhaut auftragen. Sie gießen einfach etwas Öl in Ihre Hand und tragen es mit den Fingerspitzen auf die Kopfhaut auf.

Sie können es auch mit bewährten Methoden für das Nachwachsen der Haare kombinieren, wie z. B. Micro Needling oder Kopfmassage.

Dies ist eine beliebte Methode zum Hinzufügen von Ölen zu Ihrer Haarpflege und bietet viele einzigartige Vorteile.

Abgesehen von den Vorteilen, die die Fettsäuren bieten, kann das Öl auch das Haar und die Kopfhaut mit Feuchtigkeit und Feuchtigkeit versorgen. Dies kann Juckreiz und Schuppenbildung reduzieren und sogar Haarbruch verhindern und Ihr Haar stärken.

Was Sie beim Kauf von Hanfsamenöl beachten sollten

Beim Kauf eines Spezialöls wie Hanfsamenöl ist es wichtig, dass Sie sich das Etikett genau ansehen. Auf diese Weise können Sie feststellen, ob die Qualität Ihren Anforderungen entspricht.

Also, worauf sollten Sie achten?

Das erste Qualitätsmerkmal ist, ob das Öl gentechnisch veränderte Organismen (GVO) enthält oder nicht. Ich möchte Sie dringend bitten, nicht gentechnisch veränderte Öle zu kaufen, da Sie so eine bessere Vorstellung davon bekommen, was tatsächlich in dem Öl enthalten ist und welche Qualität es hat.

Schauen Sie sich auch die Liste der Zutaten an.

Sie würden denken, dass Öl gleich Öl ist, oder? Das ist aber nicht immer der Fall.

Das Öl, das Sie kaufen, sollte 100% Hanföl sein. Wenn Additive oder andere Öle beigemischt sind, ist dies nicht die beste Qualität und kann daher die Wirkung verringern.

Die gute Nachricht ist, dass es eine Vielzahl von Verkäufern für gutes Hanfsamenöl gibt – sowohl in Geschäften als auch online, z.B. auf Amazon.

Fazit

Hanf und seine Nebenprodukte werden oft verunglimpft und falsch eingeordnet.

Es ist richtig, dass die Vorteile von Hanfsamenöl noch sehr unklar sind. Aber die Forschungsergebnisse, die über Hanf existieren, kann einigen Betroffenen von Haarausfall Hoffnung geben.

Haben Sie Fragen zu Hanfsamenöl? Möchten Sie Ihre eigenen Erfahrungen mit Hanföl teilen? Hinterlassen Sie Ihre Frage oder Kommentar unten.

Schreibe einen Kommentar