Toppik Erfahrungen: Lohnt es sich Toppik Streuhaar zu kaufen?

Es gibt viele Produkte auf dem Markt, die behaupten, die Glatzenbildung rückgängig zu machen, aber was ist mit denen, die behaupten, sie zu vertuschen? Toppik ist ein solches Produkt, das von Tausenden von Patienten mit Haarausfall mit guten Ergebnissen verwendet wird. In diesem Beitrag werde ich Toppik vorstellen (einschließlich seiner Wirkungsweise und seiner Inhaltsstoffe) und meine Toppik Erfahrungen schildern. In diesem Artikel erfahren Sie auch,

  • Wie Toppik wirkt;
  • Was echte Anwender von Toppik zu sagen haben;
  • Die Nebenwirkungen, die bei der Anwendung möglich sind;
  • Wie man das Produkt wirksam anwendet;
  • seine Kosten und wo Sie es finden; und
  • Wie sie sich mit ähnlichen Produkten auf dem Markt vergleicht.

Zum Schluss werde ich Ihnen einen einfachen zweistufigen Prozess vorstellen, mit dem Sie Ihre eigene Reise zur Haarwiederherstellung beginnen können, unabhängig davon, ob Sie beabsichtigen, Toppik während der Reise zu verwenden oder nicht.

Was ist Toppik?

Toppik ist ein Haarfaserprodukt, auch bekannt als Schütthaar oder Streuhaar, das kahle Stellen verdeckt und dem Haar von Männern und Frauen ein volleres Aussehen verleiht. Toppik ist zwar nicht die einzige Haarfasermarke auf dem Markt, doch ist Toppik eine der bekanntesten und am besten rezensierten.

Wie funktioniert es?

Vereinfacht ausgedrückt enthalten Haarfaserprodukte winzige Fasern (normalerweise aus Keratin) mit magnetischen Ladungen. Dieser Magnetismus hilft ihnen, sich an einzelnen Haarsträhnen festzuklammern, was ihnen Volumen verleiht.

Je mehr Masse jeder Strähne hinzugefügt wird, desto voller und dicker erscheinen sie. Auf diese Weise können dünner werdende Bereiche abgedeckt werden, während sie gleichzeitig natürlich aussehen.

Inhaltsstoffe und Zusätze

Jede Toppik-Formulierung besteht aus fünf Wirkstoffen.

  • Keratin
  • Kieselsäure
  • Ammoniumchlorid
  • Phenoxyethanol
  • Chlorphenesin

Keratin ist eine natürliche Faser, und zwar diejenige, aus der das menschliche Haar besteht. Es besteht im Wesentlichen aus dicht gepackten Schichten von Proteinen, die die Epithelzellen (Oberflächengewebe) Ihres Körpers vor Schäden von außen schützen.

Kieselsäure ist ein natürliches Element (auch als Siliziumdioxid und Quarz bezeichnet), das auch künstlich hergestellt werden kann. Neue Forschungen zeigen auch, dass Kieselsäure der menschlichen Gesundheit zuträglich sein kann, insbesondere da man glaubt, dass es die Mineralienaufnahme (insbesondere Kalzium) fördert.

Wenn es auf Haut und Haar aufgetragen wird, wird es wahrscheinlich nicht absorbiert. Aber es kann sich dennoch als vorteilhaft erweisen, indem es den anderen Inhaltsstoffen hilft, leichter aufgenommen zu werden.

Ammoniumchlorid ist ein anorganisches Material, das jedoch häufig als Geschmacks- und Verdickungsmittel verwendet wird. In kleinen Dosen, wie zum Beispiel in Toppik, ist es vermutlich nicht schädlich.

Phenoxyethanol ist ein Alkohol, der häufig als Konservierungsmittel in Kosmetika verwendet wird. Leider kann dieser Inhaltsstoff allergische Reaktionen auslösen, einschließlich Kontaktdermatitis und sogar Anaphylaxie. Wenn Sie stillen oder schwanger sind, sollte jedes Produkt, das Phenoxyethanol enthält, vermieden werden, da es bei Säuglingen Fehlfunktionen des Nervensystems verursachen kann.

Chlorphenesin ist eine synthetische Chemikalie (hergestellt in einem Labor), die zwei Hauptanwendungen hat: Muskelrelaxans und Konservierungsmittel. Dies ist ein weiterer Inhaltsstoff, der Kontaktdermatitis verursachen kann und auch bei Säuglingen, die damit in Kontakt kommen, Atemnot verursachen kann.

Je nachdem, welche Farbe Sie wählen, enthält das Produkt auch einen Farbzusatz. Zu den verschiedenen Zusatzstoffen, die Toppik verwendet, gehören

  • Orange 4 (CI 15510)
  • Gelb 5 (CI 19140)
  • Gelb 6 (CI 15985)
  • Rot 22 (CI 45380)
  • Rot 33 (CI 17200)
  • Grün 3 (CI 42053)
  • Grün 5 (CI 61570)
  • Grün 6 (CI 61565)
  • Blau 1 (CI 42090)

Wie Sie sehen können, enthält dieses Produkt eine Reihe von synthetischen Zusätzen, die nachteilige Auswirkungen haben können.

Ist Toppik sicher in der Anwendung?

Ich würde zwar nicht unbedingt sagen, dass Toppik unsicher ist, aber es ist ein Produkt mit einigen bedenklichen Inhaltsstoffen. Diese Inhaltsstoffe – insbesondere Phenoxyethanol und Chlorphenesin – wurden mit verschiedenen gesundheitlichen Bedenken und unerwünschten Reaktionen in Verbindung gebracht.

Darüber hinaus ist das genaue Ausmaß, in dem diese Inhaltsstoffe in die Haut absorbiert werden, nicht ganz bekannt.

Wenn Sie dennoch vorhaben, das Produkt zu verwenden, sollten Sie sich nur über etwaige unerwünschte Reaktionen (auf die ich später eingehen werde) im Klaren sein.

Toppik Erfahrungen: Was haben die Verbraucher zu sagen?

Als die am meisten geprüfte Haarfasermarke auf dem Markt gibt es eine Fülle von Verbraucherbewertungen, die Ihnen bei Ihrer Entscheidung helfen können.

Insgesamt sind die Benutzer des Produkts mit den Ergebnissen recht zufrieden. Es hat eine Bewertung von 4,2/5 Sternen bei Amazon, was nicht schlecht ist, wenn man bedenkt, dass es über 3907 Bewertungen gibt.

Zu den erwähnten positiven Aspekten gehört die wunderbare Arbeit, die Toppik leistet, wenn es darum geht, kahle Stellen abzudecken und sich gleichzeitig gut mit der natürlichen Haarfarbe (sogar graue Haare) zu vermischen.

Natürlich hatten einige Anwender weniger erwünschte Ergebnisse, einschließlich fleckig aussehender Abdeckung und Stumpfheit. Dies kann zu einem weniger als natürlichen Aussehen führen.

Einige Anwender haben auch erwähnt, dass das Produkt grün erscheint (besonders unter Licht). Dies gilt auch für einige Anwender, die den ganzen Tag über schwitzen, da der Grünstich auf der Stirn und an anderen Stellen, an denen sich der Schweiß in der Nähe der Kopfhaut sammelt, erscheint.

Während uns Rezensionen viel über die Toppik Erfahrungen einzelner Benutzerinnen und Benutzer erzählen, können nur Sie bestimmen, wie das Produkt bei Ihnen wirkt. Daher ist es wichtig, sich vor Augen zu halten, dass die Ergebnisse von Person zu Person unterschiedlich sein werden.

Toppik Vorher und Nachher

Manchmal können Vorher-Nachher-Bilder die beste Methode sein, um festzustellen, wie gut ein Produkt funktioniert. Denken Sie natürlich daran, dass in der Regel nur die extremsten Ergebnisse dokumentiert werden.

toppik vorher nachher

Wie Sie sehen können, funktioniert Toppik am besten, wenn auf der Kopfhaut noch Haare vorhanden sind.

Gibt es Nebenwirkungen?

Wie bei jedem Haarprodukt auf dem Markt gibt es ein Potenzial für Nebenwirkungen. Dies hängt von der Empfindlichkeit des Einzelnen ab.

Zu den häufigsten Nebenwirkungen bei der Anwendung von Toppik gehören Kopfhautreizungen und Juckreiz. Bei einigen können die Fasern irritierend sein, und eine langfristige Anwendung kann zu Rötungen und anderen Anzeichen von Irritationen führen.

Es ist auch möglich, dass Schuppenbildung und Abschürfungen auftreten, besonders wenn sie extremer Hitze oder Schweiß ausgesetzt sind.

Bei bestimmten Personen ist eine allergische Reaktion (bekannt als Kontaktdermatitis) möglich. Zu den Symptomen gehören Juckreiz, Brennen, Rötung und Nesselsucht. In schweren (aber seltenen) Fällen kann dies zu einer Anaphylaxie führen. Wenn dies der Fall ist, stellen Sie die Anwendung des Produkts ein und suchen Sie sofort einen Arzt auf.

Wie bereits erwähnt, ist Ammoniumchlorid ein Bestandteil von Toppik. Sie sollten den Kontakt mit Ihren Augen, Nase und Mund vermeiden und das Einatmen vermeiden. Obwohl es selten vorkommt, ist es möglich, dass Sie bei übermäßiger Exposition an einer Ammoniakvergiftung leiden. Die Symptome umfassen:

  • Engegefühl/Schmerzen in der Brust
  • Husten/Atemwegsreizung
  • Keuchen/schnelles Atmen
  • Fieber
  • Muskelkrämpfe
  • Verwirrung
  • Schwindelgefühl
  • Übelkeit/Erbrechen

Wenn eines dieser Symptome bei Ihnen nach längerem Gebrauch auftritt, suchen Sie einen Notarzt auf.

Wenn Sie schwanger sind oder stillen, vermeiden Sie die Einnahme von Toppik, da die Absorptionsrate und die Auswirkungen von Toppik unbekannt sind.

Andere Erwägungen

Dabei ist zu bedenken, dass Toppik und ähnliche Produkte regelmäßig (d.h. täglich) ausgewaschen werden müssen. Andernfalls besteht ein erhöhtes Risiko, an Follikulitis zu erkranken.

Follikulitis ist eine Entzündung der Haarfollikel, die häufig mit einer bakteriellen oder Pilzinfektion einhergeht. Zu den Symptomen gehören Juckreiz, Brennen, Schmerzen, rote Beulen, Eiter und Schwellungen.

Während leichte Formen der Follikulitis von selbst abklingen, erfordern fortgeschrittenere Formen ärztliche Hilfe und Behandlung.

Bei den ersten Anzeichen von Schwellungen und Eiter sollten Sie Ihre Hausarztpraxis aufsuchen. Zu den schwerwiegenderen Symptomen gehören jedoch ein heißes Gefühl und Fieber in der betroffenen Region. Diese erfordern sofortige medizinische Versorgung.

Wie man Toppik anwendet

Um Toppik auf die Kopfhaut aufzutragen, schütten Sie das Produkt einfach auf die Stellen, die sie optisch verdichten möchten. Die Fasern bleiben automatisch haften, und Sie können dann Ihr Haar wie gewohnt stylen.

Alternativ bietet Toppik auch einen Spray-Applikator an. Damit lassen sich dünner werdende Stellen leichter erreichen.

Tipps zur Anwendung

Die Anwendung ist zwar einfach, aber sie kann chaotisch und manchmal uneffektiv sein. Daher hier ein paar Tipps zur Verbesserung des Bewerbungsprozesses.

Mit Haarspray fixieren. Um Abrieb und Abblättern zu verhindern, kann das Produkt mit Haarspray fixiert werden. Am besten ist es, Haarspray einige Minuten nach dem Auftragen von Toppik zu verwenden, damit es sich von selbst setzt.

Verwenden Sie einen Kamm. Um das Streuhaar besser zu lenken, können Sie das Produkt mit einem Kamm auftragen und entsprechend stylen. Dadurch werden Abblätterungen und Rückstände deutlich reduziert und die gezielte Anwendung erleichtert.

Täglich auswaschen. Wenn Sie Toppik täglich anwenden, ist es für die Gesundheit Ihrer Kopfhaut entscheidend, dass Sie es am Ende jedes Tages auswaschen. Durch das Auswaschen können Sie Irritationen und das Auftreten von Nebenwirkungen (wie Juckreiz und Rötungen) verhindern.

Mischen Sie Farben. Um ein natürlicheres Aussehen zu erzielen, können Sie die Toppik-Farben so kombinieren, dass sie Ihrer natürlichen Haarfarbe besser entsprechen.

Die Verwendung von Toppik ist nicht schwierig, aber es ist eine gewisse Lernkurve erforderlich. Die obigen Tipps sollen Ihnen helfen, eventuelle Probleme schneller zu lösen und den Prozess zu verbessern.

Kosten und Verfügbarkeit

Toppik gibt es in einer Vielzahl von Größen (3 g, 12 g, 27,5 g und 55 g) und Farben (schwarz, dunkelbraun, mittelbraun, hellbraun, mittelblond, hellblond, rotbraun, grau und weiß). Das bedeutet, dass der Preis variiert (basierend auf der Größe, nicht auf der Farbe).

Auf Amazon kann eine 55g Dose für etwa 45 Euro erworben werden.

Wie schneidet Toppik im Vergleich zu ähnlichen Produkten ab?

Toppik ist bei weitem nicht das einzige Streuhaar-Produkt auf dem Markt. Tatsächlich handelt es sich um eine recht breite Nische innerhalb der Haarausfallbranche. Aber wie schneidet Toppik im Vergleich zu ähnlichen Produkten ab?

Ich habe drei solcher Produkte untersucht: Super Million Hair, Leon Miguel und Imperio.

Funktion

Alle vier Produkte – Toppik, Super Million Hair, Leon Miguel und Imperio – erheben den Anspruch, Bereiche der Ausdünnung abzudecken. Allerdings ist die Art und Weise, wie jedes Produkt behauptet, dies zu tun, leicht unterschiedlich.

Toppik undLeon Miguel verwenden dazu Keratinfasern. Das ist genau das, woraus unser Haar besteht. Imperio Schütthaar besteht aus Baumwollfasern und Super Million Hair verwendet natürliche Viskose. Diese beiden sind somit vegane Streuhaar-Lösungen unter den genannten Produkten.

Jedes der Produkte behauptet, dass ihre Fasern an den Haarsträhnen „kleben“, was zu einem volleren Aussehen führt.

Wirksamkeit

Es war mir zwar bisher noch nicht möglich, jedes Produkt selbst zu testen, aber wir können Benutzerbewertungen und andere Indikatoren dieser Art verwenden, um die Wirksamkeit zu bestimmen.

Wenn wir uns die Amazon Bewertungen anschauen stellen wir fest:

In punkto Bewertung nehmen sich die Produkte alle nicht viel, Super Million Hair hat 4,4 von 5 Sternen, alle anderen Produkte 4,2 von 5 Sternen, wobei Super Million Hair auch viel weniger Bewertungen hat, was in die Statistik mit einfließen sollte. Generell kann man sicherlich behaupten, dass alle 4 Produkte durchaus ihren Zweck erfüllen und die meisten Anwender zufrieden sind.

Beim Kostenvergleich habe ich versucht, die Produkte so genau wie möglich zu vergleichen. Das bedeutet, dass jedes Produkt ungefähr die gleiche Größe hat (basierend auf den Angeboten der Marke).

Kosten

Toppik, 27,5g, light brown: 31,62€

Super Million Hair, 25g, schwarz: 29,95€

Leon Miguel, 25g, schwarz: 34,95€

Imperio, 26g, schwarz: 20,96€

Allein aufgrund des Preises ist Imperio der Gewinner. Allerdings unterscheiden sich die Kosten zwischen keinem der Produkte astronomisch, so dass dies nicht der einzige Faktor bei Ihrer Entscheidung sein sollte.

Wie Sie Ihr Haar auf natürliche Weise nachwachsen lassen (2 Schritte)

Unabhängig davon, ob Sie beabsichtigen, Toppik Streuhaar während des Nachwachsens Ihrer Haare zu verwenden oder nicht, ist es wichtig, dass Sie einen natürlichen Ansatz wählen. Dadurch wird sichergestellt, dass Ihre Ergebnisse lang anhaltend sind.

Aber was sind die Schritte, die Sie unternehmen können, um Ihr Haar auf natürliche Weise nachwachsen zu lassen?

1. Identifizieren Sie die Ursache des Haarausfalls

Die einzige Möglichkeit, Ihrem Haarausfall wirklich ein Ende zu setzen, ist, zuerst die Ursache zu finden. Dies wird Ihnen helfen zu verstehen, warum der Haarausfall geschieht und was Sie tun können, um ihn zu stoppen.

Natürlich ist es nicht immer einfach, die Ursache zu finden. Und es können zahlreiche Faktoren im Spiel sein. Hier sind ein paar Tipps, die ich Ihnen empfehle.

Verfolgen Sie Ihre Symptome

Eine der einfachsten Möglichkeiten, bestimmte Arten von Haarausfall, wie Alopecia Areata (AA) oder männliche Glatzenbildung, auszuschließen, besteht darin, Ihre Symptome zu verfolgen. Sie erhalten ein vollständigeres Bild von Ihrem Problem und können dadurch vielleicht die genaue Ursache feststellen.

Es gibt viele Symptome, die Personen mit Haarausfall plagen können. Einige dieser Symptome treten nur bei bestimmten Arten von Glatzenbildung auf, was Ihnen helfen kann, die Ursache einzugrenzen.

Erfahren Sie hier mehr über frühe Anzeichen von Glatzenbildung.

Zum Beispiel wird der fleckige Haarausfall häufig mit bestimmten Medikamenten oder Behandlungen (wie Chemotherapie) oder Alopecia areata in Verbindung gebracht. Alternativ ist ein allmählicher Haarausfall, der an der Haarlinie beginnt, wahrscheinlicher durch androgenetische Alopezie verursacht.

Führen eines Ernährungstagebuchs

Auch wenn Nahrung nicht der Hauptfaktor für Haarausfall ist, kann sie doch ein Faktor sein, der Ihnen hilft, die Ursache leichter einzugrenzen.

Indem Sie ein Ernährungstagebuch führen, können Sie die Art der Nahrungsmittel, die Sie essen, verfolgen. Dies hilft Ihnen zu erkennen, ob bei Ihnen Nährstoffmängel auftreten oder ob es Reaktionen gibt.

zinkmangel kann haarausfall versursachen

Einige Nahrungsmittel verursachen Haarausfall, andere helfen beim Nachwachsen.

Ein Ernährungstagebuch ist auch eine gute Möglichkeit, um rechenschaftspflichtig zu bleiben. Wenn Sie jeden einzelnen Bissen Essen nachverfolgen, ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass Sie gesündere Entscheidungen treffen. Dies kann bei bestimmten Arten von Haarausfall, einschließlich männlichem Haarausfall und Haarausfall nach weiblichem Muster, von entscheidender Bedeutung sein.

Ihr Ernährungstagebuch muss nicht kompliziert sein. Tragen Sie einfach die Nahrungsmittel, die Sie essen, und ihre Mengen ein, sowie alle „Symptome“, die Ihnen nach dem Verzehr auffallen. Fühlen Sie sich zum Beispiel träge oder unwohl?

Besuchen Sie einen Spezialisten

Manchmal kann die Ursache des Haarausfalls unklar sein und erfordert unter Umständen die Hilfe eines Spezialisten für Haarausfall. Und obwohl ich mit vielen der Behandlungen, die viele Haarspezialisten empfehlen – darunter Minoxidil und Finasterid – nicht einverstanden bin, so können sie Ihnen doch einen Einblick in Ihr Problem geben.

Wahrscheinlich wird ein Spezialist diagnostische Tests (wie z.B. eine Kopfhautbiopsie) durchführen, mit denen ein Gesundheitsproblem lokalisiert werden kann. Zum Beispiel Schilddrüsenfehlfunktion oder Ernährungsmängel. Sie können auch Ihre Haare unter dem Mikroskop genau untersuchen, um festzustellen, ob DHT eine Ursache ist.

2. Das Problem an seinem Ursprung behandeln

Jetzt, da die Ursache verstanden ist, ist es an der Zeit, das Problem an seinem Ursprung zu behandeln. Das bedeutet, Produkte zu vermeiden, die das Problem verschleiern (wie Minoxidil und Finasterid), und solche zu verwenden, die das Problem tatsächlich bekämpfen und behandeln.

Der genaue Weg, den Sie einschlagen, hängt ganz von der Ursache ab. Personen mit männlichem Haarausfall sollten sich zum Beispiel darauf konzentrieren, DHT zu reduzieren und die Durchblutung der Kopfhaut zu erhöhen. Auf der anderen Seite müssen Menschen mit AA die Hilfe eines Hautarztes in Anspruch nehmen, um die Entzündung unter Kontrolle zu bringen.

Toppik kaufen: Schlussfolgerung

Die Toppik Erfahrungen von Anwendern sind durchweg positiv und die Anwendung des Schütthaars, um Haarausfall zu verbergen, ist auf jeden Fall eine Lösung um das eigene Wohlbefinden und Selbstbewusstsein wiederherzustellen. Sollten Sie also Toppik kaufen? Das müssen Sie entscheiden. Persönlich denke ich, dass Toppik, aber auch viele andere Anbieter von Streuhaar geeignet sind, kahle Stellen zu verdecken.

Wenn Sie sich jedoch für die Anwendung von Toppik entscheiden, denken Sie daran, dass Sie auch an der Behandlung des zugrunde liegenden Haarausfalls arbeiten müssen. Andernfalls kann es in Zukunft zu einer dauerhaften und irreversiblen Kahlheit kommen.

Propecia Kosten: Wieviel kosten Finasterid Tabletten gegen Haarausfall?

Propecia Kosten Wieviel kosten Finasterid Tabletten gegen Haarausfall

Eine der schwierigsten Entscheidungen, vor denen ein Mann oder eine Frau mit Haarausfall steht, ist die Entscheidung, welche Behandlungsoption für sie am besten geeignet ist. Manchmal schränken die Kosten jedoch die Möglichkeiten ein und machen es schwierig, diejenige zu wählen, die wirklich den grössten Nutzen bringt. Propecia ist eine der kostengünstigeren Behandlungen gegen Haarausfall, aber das bedeutet nicht, dass sie billig ist. Es gibt jedoch Möglichkeiten, wie Sie bei den monatlichen Propecia Kosten sparen können.

In diesem Beitrag stelle ich Propecia (allgemein bekannt als Finasterid) vor und wie es wirkt. Dazu gehört auch ein Blick auf Forschungsstudien über das Medikament und sein Potenzial für Nebenwirkungen. Schließlich werde ich die Kosten für ein Propecia-Rezept aufschlüsseln und die Schritte aufzeigen, die Sie unternehmen können, um es erschwinglicher zu machen.

Eine Einführung zu Propecia

Propecia, auch bekannt unter dem generischen Namen Finasterid, ist eine orale Tablette, die ursprünglich zur Behandlung der benignen Prostatahyperplasie (BPH) entwickelt wurde (1). Klinische Versuche mit dem Medikament zeigten jedoch bald eine interessante Nebenwirkung: Haarwuchs.

Aufgrund der positiven Auswirkungen des Medikaments auf die Behandlung von Haarausfall wurde es bald von Ärzten für den markenfremden Gebrauch verschrieben. Und schließlich erhielt das Medikament seine eigene FDA-Zulassung für die Behandlung der androgenetischen Alopezie (AGA) (2).

Wie das Medikament wirkt

Das Medikament wirkt als Antagonist der Typ II 5-Alpha-Reduktase.

Die 5-Alpha-Reduktase ist ein Enzym, das an der Umwandlung von Testosteron in Dihydrotestosteron (DHT) beteiligt ist. Propecia wirkt, indem es die Aktivitäten von 5AR reduziert und infolgedessen den DHT-Spiegel im Körper senkt.

Tatsächlich hat sich gezeigt, dass das Medikament DHT in der Kopfhaut um 64% und DHT im Serum um 68% reduziert (3).

Aber was hat dies mit Haarausfall zu tun?

Männer und Frauen mit AGA reagieren empfindlich auf das bereits erwähnte Androgenhormon DHT (4). Genauer gesagt haben diese Personen Haarfollikel, die negativ (über eine Entzündung) reagieren, wenn DHT sich an den Androgenrezeptor anlagert.

Dies führt zu einer Miniaturisierung der Haarfollikel und führt unbehandelt zu einer Ausdünnung der Haare und sogar zu Kahlköpfigkeit (5).

Propecia reduziert diese negative Reaktion, indem es die DHT-Spiegel senkt. Dadurch wird weiterer Haarausfall im Zusammenhang mit AGA verhindert, und es kann sogar das Nachwachsen der Haare ermöglichen.

Kann Propecia androgenetische Alopezie behandeln?

Als eine von der FDA zugelassene Behandlung von AGA hat sich Propecia in zahlreichen Studien und Untersuchungen als wirksam erwiesen.

Eine der ersten groß angelegten Studien zur Untersuchung von Finasterid und seiner Auswirkungen auf den männlichen Haarausfall wurde 1999 veröffentlicht (6).

Die Studie wurde in zwei getrennte Studien aufgeteilt, wobei die erste aus 1.553 Männern mit AGA und die zweite aus 1.215 Männern bestand, die an die erste Studie anknüpften.

Die Männer erhielten entweder eine Tagesdosis von 1 mg Finasterid oder eine Placebopille.

Während der gesamten Studie wurde die Wirksamkeit durch die Zählung der Kopfhaare, die Beurteilung von Patienten und Prüfärzten und die Durchsicht von Fotos durch ein Gremium von Experten für Haarausfall bewertet.

Am Ende der ersten einjährigen Studie gab es einen signifikanten Anstieg der Haarzahl, gemessen an einer kreisförmigen Fläche mit einem Durchmesser von 1 Zoll auf der Kopfhaut mit kahlem Scheitelpunkt. Die Haarzahl stieg von 876 auf 973, was einer Zunahme von 12 Prozent entspricht.

Auch wenn der Anstieg am Ende der zweiten einjährigen Studie nicht so signifikant war, stieg die Haarzahl dennoch von 876 zu Beginn der Studie auf 1.014. Das ist ein Anstieg von 15 Prozent von der Basislinie bis zum Ende des zweiten Jahres.

Das Fazit der Forscher lautet: „Bei Männern mit männlichem Haarausfall verlangsamte Finasterid 1 mg/d das Fortschreiten des Haarausfalls und erhöhte das Haarwachstum in klinischen Studien über einen Zeitraum von zwei Jahren“.

Das ist jedoch nicht die einzige Studie über die Wirksamkeit von Finasterid.

Eine Studie, die im folgenden Jahr 1999 veröffentlicht wurde, zeigte eine Zunahme sowohl der Anzahl als auch des Gewichts der Haare bei Verwendung von Finasterid, und eine Studie aus dem Jahr 2000 zeigte, dass Finasterid das anagene Haar bei Männern mit AGA erhöht (7, 8).

Gibt es Nebenwirkungen im Zusammenhang mit Propecia?

Wie bei jedem Medikament besteht auch bei Propecia das Risiko unerwünschter Wirkungen.

Die häufigsten Nebenwirkungen im Zusammenhang mit Propecia, oder generischem Finasterid, sind sexueller Natur (9). Dazu gehören der Verlust der Libido, die Unfähigkeit, eine Erektion zu bekommen oder aufrechtzuerhalten, und ein schlechtes Ejakulationsvolumen.

Bedenken Sie jedoch, dass die Nebenwirkungen nicht ganz so schwerwiegend oder häufig sind, wie man es vielleicht aufgrund der Berichte im Internet glauben könnte.

In der oben erwähnten Studie von 1998 wurden in der Finasterid-Behandlungsgruppe innerhalb des ersten Jahres 4,2 Prozent der Nebenwirkungen im Zusammenhang mit der sexuellen Funktion berichtet. Vergleicht man dies mit den ähnlichen Berichten, die von 2,2 Prozent der Placebo-Gruppe gemacht wurden, so wird leicht ersichtlich, dass die Risiken recht gering sind.

Selbst wenn man Nebenwirkungen entwickelt, sind diese nicht so schwerwiegend, dass Männer das Medikament absetzen müssten. Immerhin haben nur 11 Männer (1,4 Prozent) in der Finasterid-Behandlungsgruppe die Studie wegen sexueller Nebenwirkungen abgebrochen. Am Ende müssen Sie selbst entscheiden, ob Sie dieses (vergleichsweise geringe) Risiko eingehen wollen oder nicht.

Wie viel kostet Propecia?

Propecia wird nicht von der Krankenversicherung gezahlt und kann Sie daher bei einer Dosis von 1 mg zwischen 70 und 120 Euro pro Monat kosten.

Die endgültigen Kosten für Propecia hängen von Ihrem Wohnort sowie von Ihrer Apotheke, der Dosierung und davon ab, ob Sie Zugang zu Gutscheinen oder anderen Rabatten haben.

Sie können Geld sparen, indem Sie Coupons des Herstellers oder Discount Apps verwenden. Sie können auch das Generikum Finasterid in Betracht ziehen.

Wie verhalten sich die Kosten von Propecia und Finasterid im Vergleich?

Wie bereits erwähnt, können die Kosten für eine 30-Tage-Versorgung mit 1mg Propecia zwischen 70 und 120 Euro liegen. Dieser Preis kann durch die Wahl des Generikums deutlich gesenkt werden.

Propecia versus Finasterid: Lohnen sich die Kosten?

Wenn die monatlichen Kosten von Propecia Sie dazu veranlasst, diese Behandlung zu überdenken, sollten Sie das generische Finasterid in Betracht ziehen. Aber wie verhalten sich die beiden Medikamente im Vergleich?

Um es einfach auszudrücken: Sowohl das generische Finasterid als auch das Markenmedikament Propecia enthalten den Wirkstoff Finasterid.

Der einzige Unterschied zwischen den beiden Medikamenten liegt in ihren inaktiven Bestandteilen.

Inaktive Inhaltsstoffe sind solche, die die Erkrankung nicht behandeln, sondern das Medikament zusammenbinden (in diesem Fall in Tablettenform) und die Abgabe nach der Einnahme sicherstellen.

Daher sollte es keinen Unterschied zwischen der Wirksamkeit von Generika und Markenmedikamenten geben.

Das bedeutet, dass sich die Kosten für das Markenmedikament Propecia nicht lohnen, es sei denn natürlich, Sie sind allergisch gegen einen der Inhaltsstoffe, die im Generikum enthalten sind.

Schlussfolgerung

Wenn es um die Bekämpfung von Haarausfall geht, gibt es eine Reihe von Behandlungen mit einer Reihe von Kosten. Propecia ist eine der kostengünstigeren Mainstream-Optionen.

Das Beste von allem ist, dass es Möglichkeiten gibt, bei Propecia Geld zu sparen. Dazu gehören Herstellercoupons oder sogar die Verwendung des generischen Finasterids.

Um mehr über Propecia zu erfahren, sprechen Sie mit Ihrem Arzt. Und wenn Sie Fragen zu den obigen Informationen haben, hinterlassen Sie bitte unten einen Kommentar.

Haarwurzelentzündung: Kann eine Follikulitis Haarausfall auslösen?

Haarwurzelentzündung Kann eine Follikulitis Haarausfall auslösen

Eine Haarwurzelentzündung, auch als Haarbalgentzündung oder Follikulitis bekannt, ist eine Entzündung des Haarfollikels. Follikulitis kann überall am Körper auftreten, wo Haare vorhanden sind. Wenn sie jedoch auf Ihrer Kopfhaut auftritt, kann sie die langfristige Gesundheit Ihrer Haare gefährden. Die auftretende Haarbalgentzündung kann zu dauerhaftem Haarausfall führen, aber die meisten Fälle von Follikulitis verursachen nur vorübergehenden Haarausfall. Mit der richtigen Behandlung, die eine Vernarbung der Haarfollikel verhindert, wächst das Haar schnell nach.

Wie man eine Haarwurzelentzündung identifiziert

Wenn Follikulitis auf Ihrer Kopfhaut auftritt, sieht sie oft wie erhabene, kleine, rote Beulen aus. Diese Beulen können jucken, und obwohl sie überall auf der Kopfhaut auftreten können, konzentrieren sie sich oft entlang des Haaransatzes. Wenn eine Follikulitis auftritt, können Sie damit rechnen, dass Sie einen roten Ring um die Basis Ihrer Haarfollikel sehen. Wenn sich die Erkrankung verschlimmert, beginnt Ihr Haar auszufallen.

Wie bei Hautausschlägen sollten Sie diese Unebenheiten niemals aufkratzen. Dies kann dazu führen, dass sie sich immer mehr entzünden und eine Kruste über den Höckern bilden. Da dieser Zustand zu Haarausfall führen kann, ist es nicht ungewöhnlich, dass Sie Bereiche mit fleckigem Haarausfall entwickeln.

Wenn Sie eine Haarwurzelentzündung an der Basis Ihrer Kopfhaut entwickeln, haben viele von Ihnen eine Art von Follikulitis, die als Keloidalis bekannt ist. Diese seltene Erkrankung ist eine Kombination aus Narbenalopezie und Haarbalgentzündung. Unbehandelt kann sie sich zu unbehaarten Keloiden entwickeln, die sich auf der Kopfhaut bilden.

Es gibt einige wenige bekannte Fälle, in denen sich eine Erkrankung namens Akne necrotica entwickelt hat. Hierbei handelt es sich um eine Erkrankung, bei der sich große Unebenheiten und Knötchen bilden, die schnell fortschreiten und Narben verursachen. Nekrotica ist behandlungsresistent, so dass Sie einen Arzt aufsuchen sollten, wenn Sie den Verdacht haben, dass Sie diese Form einer schweren Haarwurzelentzündung haben könnten. Akne necrotica betrifft in der Regel schwarze Männer, aber sie kann bei allen Geschlechtern und Rassen auftreten.

Mögliche Ursachen der Follikulitis

Follikulitis wird durch eine Entzündung des Haarfollikels verursacht, die durch Bakterien, Hefe oder Milben entstehen kann. Es gibt einige schwere Fälle, in denen das Bakterium Staphylococcus aureus die Entzündung verursacht. Es gibt auch Zeiten, in denen Follicultis durch eine Anhäufung von Ölen auf der Kopfhaut verursacht wird. Wenn Sie ein Mensch sind, der sich den Kopf rasiert, haben Sie ein erhöhtes Risiko, eine Follikulitis zu entwickeln. Dies kann zu Gesundheitsproblemen führen, die sich auf Ihr Immunsystem oder die Einnahme bestimmter Medikamente wie topische Steroide oder Antibiotika auswirken können.

Folgende Dinge können eine Haarwurzelentzündung auslösen:

  • Rasieren
  • eng geflochtene Haarzöpfe
  • enge Kleidung
  • eingewachsene Haare
  • Kleidung, die auf der Haut reibt
  • Schweiss oder Produkte, die den Follikel reizen
  • hautverstopfende Substanzen, wie Teer und Motoröl
  • Bedecken der Haut mit nicht atmungsaktiven Gegenständen, wie Klebeband oder Plastik
  • Hauterkrankungen, wie Akne oder Dermatitis
  • Verletzungen der Haut, einschließlich Schnitte oder Insektenstiche
  • Benutzung eines unreinen Whirlpools oder Swimmingpools
  • ein infizierter Schnitt oder eine infizierte Wunde (wodurch sich Bakterien auf nahe gelegene Haarfollikel ausbreiten können)
  • geschwächtes Immunsystem, verursacht durch Krankheiten wie HIV oder Krebs
  • Übergewicht oder Fettleibigkeit
  • Langzeitanwendung einiger Medikamente, einschließlich Antibiotika oder Steroidcremes

Haarwurzelentzündung Symptome

Im Anfangsstadium kann die Follikulitis wie ein Hautausschlag, ein Fleck mit kleinen roten Beulen oder gelb- oder weißspitzenförmigen Pickeln aussehen. Mit der Zeit kann sie sich auf benachbarte Haarfollikel ausbreiten und zu verkrusteten Wunden fortschreiten.

Die Erkrankung kann einen oder mehrere Follikel betreffen und kurzzeitig (akuter Fall) oder langfristig (chronischer Fall) andauern.

Zu den Anzeichen und Symptomen gehören:

  • kleine rote Beulen
  • weißköpfige Pickel
  • mit Eiter gefüllte Wunden
  • krustige Wunden
  • rote Haut
  • Entzündete Haut
  • Juckreiz
  • Brennen
  • Empfindlichkeit
  • Schmerzen
  • Schwellung
  • leichtes Fieber

haarwurzelentzündung im bartbereich

Komplikationen

Obwohl die Follikulitis nicht lebensbedrohlich ist, können einige Komplikationen auftreten. Dazu gehören:

  • Furunkulose – Furunkel unter der Haut
  • Narben oder dunkle Flecken
  • dauerhafter Haarausfall aufgrund von Follikelschäden
  • wiederkehrende Follikelinfektionen
  • Infektionen, die sich auf andere Gebiete ausbreiten
  • Cellulitis – Infektion der Haut

Arten der Follikulitis

Es gibt verschiedene Formen der Haarbalgentzündung, die entweder oberflächlich oder tief sein können. Die tiefe Follikulitis betrifft mehr Haarfollikel und hat schwerwiegendere Symptome.

Oberflächliche Follikulitis

Zu den oberflächlichen Formen gehören:

  • Bakterielle Follikulitis. Eine häufige Form der Follikulitis, die durch eitergefüllte, juckende Pickel gekennzeichnet ist. Dieser Typ wird in der Regel durch eine Staphylokokkeninfektion verursacht, die normalerweise auf der Haut lebt, aber durch eine Wunde oder eine andere Schädigung der Haut in tiefere Gewebe eindringt.
  • Pseudofollikulitis barbae. Auch als Barber-Jucken bekannt, wird diese Art von Follikulitis durch eingewachsene Haare verursacht. Sie betrifft bis zu 60 Prozent der schwarzen Männer und andere mit lockigem Haar. Es kann auch Menschen im Genitalbereich betreffen.
  • Pseudomonas-Follikulitis. Allgemeiner bekannt als Hot-Tub-Follikulitis, wird sie durch eine Bakterienart (Pseudomonas) verursacht, die in Pools und Whirlpools vorkommt, wo der Chlorgehalt und das pH-Gleichgewicht nicht ausreichend überwacht werden. Die Symptome treten in der Regel innerhalb von 72 Stunden nach der Exposition auf und treten am häufigsten an den von einem Badeanzug bedeckten Körperbereichen oder an der Rückseite der Beine auf. Geringfügige Symptome können ohne Behandlung innerhalb von 5 Tagen verschwinden.
  • Pityrosporum-Follikulitis. Eine Hefepilzinfektion der Haut, die zu chronischen, geröteten und juckenden Läsionen führt. Sie betrifft am häufigsten das Gesicht und den Oberkörper und tritt besonders häufig bei jungen Erwachsenen und erwachsenen Männern auf.

Tiefe Follikulitis

Zu den Formen der tiefen Follikulitis gehören:

  • Sycosis barbae. Eine tiefere Form des Barber-Juckreizes, die Narbenbildung und dauerhaften Haarausfall verursachen kann.
  • Furunkel. Staphylokokkenbakterien, die den Follikel tief infizieren und zu Furunkeln (Furunkel) führen, die geschwollen und mit Eiter gefüllt sind. Sie werden immer größer und sehr schmerzhaft, bis sie reißen und abfließen. Cluster von Furunkeln (bekannt als Karbunkel) verursachen schwerwiegendere Symptome als einzelne Furunkel. Narbenbildung kann durch große Furunkel oder Karbunkel entstehen.
  • Gram-negative Follikulitis. Bei Menschen mit Akne, die eine langfristige Antibiotikatherapie erhalten, kann diese tiefe Form der Follikulitis auftreten, da Antibiotika das bakterielle Gleichgewicht in der Haut beeinträchtigen. Die Erkrankung klingt in der Regel ab, sobald eine Person ihre Antibiotikabehandlung abgeschlossen hat.
  • Eosinophile Follikulitis. Menschen mit schlecht kontrolliertem HIV, AIDS im Spätstadium oder Krebs haben die größte Wahrscheinlichkeit, an dieser Form der Follikulitis zu erkranken. Die Symptome sind intensiv und wiederkehrend und können Hyperpigmentierungen (dunkle Flecken auf der Haut) verursachen. Die Ursache ist unbekannt, aber einige Forscher vermuten, dass eine Haarfollikelmilbe die Ursache der eosinophilen Follikulitis sein könnte.

Diagnose

Ärzte neigen dazu, eine Haarbalgentzündung anhand einer körperlichen Untersuchung zu diagnostizieren. Der Arzt kann die Haut untersuchen, die Symptome notieren und die Kranken- und Familiengeschichte der Person überprüfen.

Er kann einen Abstrich der infizierten Haut nehmen, um festzustellen, welche Bakterien oder Pilze die Follikulitis verursacht haben.

In seltenen Fällen kann eine Kopfhautbiopsie erforderlich sein, um die Möglichkeit anderer Ursachen auszuschließen.

Follikulitis Behandlung

Die Behandlung der Follikulitis variiert je nach Art und Schwere der Erkrankung.

Leichte Fälle erfordern oft nur Hausmittel. Bei schweren oder wiederkehrenden Fällen sind jedoch möglicherweise Medikamente oder andere Therapien erforderlich.

Die verfügbaren Behandlungen umfassen:

Medikamente

Für Follikulitis steht eine Vielzahl von Medikamenten zur Verfügung. Sie können zur Behandlung von bakteriellen oder Pilzinfektionen verschrieben werden, abhängig von der Ursache der Erkrankung. Es können auch entzündungshemmende Medikamente empfohlen werden.

Zu den Formen der Medikation gehören:

  • topische antibiotische Cremes
  • orale Antibiotika
  • topische antimykotische Cremes
  • Anti-Pilz-Shampoos
  • orale Antimykotika
  • Steroidcremes
  • orale Kortikosteroide

Lichttherapie

Einigen Untersuchungen zufolge kann die Lichttherapie oder die photodynamische Therapie helfen, die Symptome der tiefen Follikulitis zu verbessern.

Die Lichttherapie wird manchmal zur Behandlung von Akne eingesetzt und verwendet sowohl Licht als auch eine chemische Substanz, um Bakterien, Pilze und Viren abzutöten.

Aufstechen

Manchmal wird ein Arzt eine Eiterbeule oder einen Karbunkel durch einen kleinen Schnitt in der Läsion drainieren, um den Eiter abzuleiten. Ziel ist es, die Schmerzen zu lindern und eine schnellere Genesungszeit zu fördern.

Laser-Haarentfernung

Die Lasertherapie kann helfen, die Follikulitis zu reduzieren und die Infektion zu heilen. Sie zerstört die Haarfollikel, damit sie sich nicht entzünden oder infizieren können.

In der Regel sind mehrere Behandlungen notwendig, um Ergebnisse zu sehen.

teebaumöl hilft gegen eine haarwurzelentzündung

Hausmittel

Eine Reihe von Hausmitteln sind sehr wirksam bei der Behandlung der Haarwurzelentzündung und ihrer Symptome. Dazu gehören:

  • Warme Kompressen. Das Anlegen einer warmen Kompresse auf die betroffene Stelle kann den Juckreiz mindern und Eiter herausziehen. Um eine Kompresse herzustellen, tränken Sie einfach ein Tuch mit warmem Wasser und wringen Sie den Überschuss aus. Tragen Sie die Kompresse bis zu 20 Minuten auf die Haut auf. Bei Bedarf wiederholen.
  • Freiverkäufliche Produkte. Für die Behandlung von Follikulitis sind verschiedene topische Cremes, Öle, Gels und Waschungen ohne Rezept erhältlich. Beispielsweise Teebaumöl kann mit Hilfe eines Wattestäbchens auf die betroffenen Stellen aufgetragen werden.
  • Gute Hygiene. Waschen Sie den betroffenen Bereich zweimal täglich sanft mit einer milden Seife, um die Infektion einzudämmen. Verwenden Sie stets saubere Hände. Ein Waschlappen wird nicht empfohlen, da er weitere Hautreizungen verursachen kann. Verwenden Sie ein sauberes Handtuch zum Abtrocknen. Waschen Sie nach Gebrauch alle Handtücher, um das Risiko einer Übertragung der Infektion zu verringern.
  • Beruhigendes Bad. Das Einweichen in einer Wanne mit warmem Wasser kann helfen, den Juckreiz und die Schmerzen im Zusammenhang mit Follikulitis zu verringern. Die Zugabe von Hafermehl oder einem Produkt auf Hafermehlbasis kann hilfreich sein, da Untersuchungen darauf hindeuten, dass es entzündungshemmende Eigenschaften hat. Alternativ kann auch eine Tasse Backpulver, die in ein Bad gegeben wird, die Symptome lindern. Trocknen Sie die Haut nach dem Bad gründlich ab.
  • Schützen Sie die Haut. Vermeiden Sie das Tragen enger oder irritierender Kleidung, verringern Sie das Risiko, die Haut aggressiven Chemikalien und Hautpflegeprodukten auszusetzen, und versuchen Sie stattdessen, das Rasieren und Trimmen zu begrenzen, wenn möglich. Verwenden Sie beim Rasieren ein Gleitmittel und halten Sie die Klinge sauber und scharf.

Was ist Akne necrotica?

Akne necrotica ist eine schwerere Form der Haarwurzelentzündung, die auch als „Acne varioliformis“ oder „Acne frontalis“ bezeichnet wird. Bei dieser Erkrankung entzünden sich grössere Follikelflecken (Papeln), entwickeln dann geschwärzte Krusten und hinterlassen schliesslich bleibende poxenartige Narben. Akne necrotica kann das Gesicht, die Kopfhaut oder andere Bereiche betreffen.

Was ist Perifolliculitis capitis abscedens et suffodiens?

Die Perifolliculitis capitis abscedens et suffodiens wird auch als „sezierende Zellulitis“ oder „Perifolliculitis capitis“ bezeichnet.

Die Perifolliculitis capitis abscedens et suffodiens ist eine seltene und schwere Form der Haarwurzelentzündung, die manchmal mit Akne conglobata, Hidradenitis suppurativa und Spinalarthritis (Spondylarthropathie) einhergeht. Sie betrifft am häufigsten schwarze erwachsene Männer, kann aber selten bei weißhäutigen Personen, Frauen und Kindern auftreten.

Große Knötchen und Zysten begleiten kleinere follikuläre Papeln und Pusteln, aus denen eitriges Material exprimiert werden kann. Vorübergehender Haarausfall über den Läsionen führt schließlich zu dauerhafter Narbenbildung und kahlen Flecken.

Die Perifolliculitis capitis abscedens et suffodiens ist sehr behandlungsresistent. Der Schweregrad kann mit oralem Isotretinoin, Antibiotika, Dapson und injizierten oder systemischen Steroiden verringert werden. Auch die Kompression fluktuierender Knötchen hat sich als vorteilhaft erwiesen.

Warum Sie eine Haarwurzelentzündung frühzeitig behandeln sollten

Wenn Sie eine leichte Follikulitis entwickeln, wird der bei Ihnen auftretende Haarausfall höchstwahrscheinlich nicht dauerhaft sein. Je länger Sie mit der Behandlung warten, desto mehr entzünden sich Ihre Haarfollikel, und mit der Zeit kann dies zu Narbenbildung führen, die das Haarwachstum stoppen kann. Da eine Haarwurzelentzündung so juckend ist, besteht mit zunehmender Dauer des Verzichts auf Behandlung die Gefahr, dass Sie versucht sind, sich an der Kopfhaut zu kratzen, was weitere Schäden verursachen kann. Mit einer sofortigen Behandlung kann die Follikulitis schnell behoben werden.

Basilikum gegen Haarausfall: Forschungsergebnisse & Rezilin Haarkur Erfahrungen

Wirkt Basilikum gegen Haarausfall? Dieser Frage wollen wir im folgenden Artikel auf den Grund gehen. Darüber hinaus werden wir einen genauen Blick auf die Rezilin Haarkur, welche auf Basilikum basiert, werfen und Ihnen mitteilen, ob damit postive Erfahrungen erzielt werden konnten. Los geht’s!

Einleitung

Androgene Alopezie wird durch eine erhöhte Empfindlichkeit der Haarfollikel gegenüber dem androgenen Hormon Dihydrotestosteron (DHT) verursacht. Sie tritt bei Männern und Frauen auf, ist erblich bedingt, dauerhaft und setzt sich mit zunehmendem Alter fort. Ein Extrakt aus Haarwurzeln von Ocimum basilicum (Basilikum) wurde auf seine Aktivität zur Hemmung der 5α Reduktase, dem wichtigsten Zielenzym bei der Hemmung des Haarausfalls, getestet. Es wurde festgestellt, dass der Extrakt die proliferierenden Zellen in der Haarzwiebel stimuliert und somit das Haarwachstum reaktiviert und gleichzeitig das Haarausfall-Enzym 5α Reduktase II hemmt. In einer klinischen Studie zeigte der Extrakt aus den Haarwurzeln von Ocimum basilicum die Fähigkeit, den Haarausfall nach dem ersten Monat um 26 % und nach dem zweiten Monat um 31 % zu reduzieren. Die Ergebnisse deuten darauf hin, dass Basilikum-Extrakt den Haarausfall signifikant reduziert und somit zu dichterem Haar führt.

Haarausfall Ursachen und Behandlung

Da der Mensch auch im Alter nach gesundem und gutem Aussehen strebt, ist der Erhalt des Haupthaars ein wichtiges Thema. Die Haaralterung spielt daher eine immer wichtigere Rolle. Die Alterung der Haare umfasst verschiedene Aspekte: Ausdünnung des Haares, Haarausfall, Stumpfheit, Farbverblassung und Ergrauen sind Teil dieses Prozesses. Während sich graue Haare inzwischen besser durchgesetzt haben, werden dünner werdende Haare und Glatzenbildung immer als negativ wahrgenommen, und deshalb sind Haarpflegeprodukte mit Anti-Haarausfall-Anspruch für jedermann von wachsendem Interesse.

Haarausfall kann aus verschiedenen Gründen auftreten, z.B. Infektionen, Schilddrüsen- und Hormonstörungen, Ernährungsmängel, Stress, Trauma, Medikamente, oder er kann als Folge einer Autoimmunkrankheit auftreten. Viele dieser Haarausfallprobleme sind vorübergehend, obwohl es eine andere Art von Haarausfall gibt, die weniger dramatisch und weniger sichtbar ist, aber unglaublich beunruhigend sein kann. Dazu gehört die allmähliche Ausdünnung der Haare, oft über mehrere Jahrzehnte hinweg. Es kann in jedem Alter beginnen, ist progressiv und erblich bedingt. Die androgene Alopezie, wie die Erkrankung genannt wird, ist hormonbedingt, aber sie wird nicht primär durch einen Testosteronüberschuss verursacht. Stattdessen werden die Haarfollikel aufgrund einer genetischen Veranlagung empfindlicher für das Hormon. Ein Enzym, 5α Reduktase, führt zur Umwandlung des männlichen Geschlechtshormons Testosteron in das stärker androgene Dihydrotestosteron (DHT). Dieses Hormon bewirkt, dass die Haarfollikel dünnere und kleinere Haare produzieren, bis die Haare aufhören zu wachsen.

Es sind zwei Isoformen der 5α Reduktase mit einer unterschiedlichen Verteilung in den Geweben und Entwicklungsstadien bekannt: 5α Reduktase Typ I ist das Hauptisoenzym in Talg- und Schweissdrüsen: 5α Reduktase Typ I ist das Hauptisoenzym in Talg- und Schweissdrüsen. 5α Reduktase Typ II wurde in verschiedenen Teilen der Kopfhaut-Haarfollikel nachgewiesen (1)(2). Kahl werdende Kopfhaut enthält erhöhte 5α Reduktase Typ II-Aktivität und Dihydrotestosteron (DHT)-Spiegel. Männer sind wesentlich stärker vom Haarausfall betroffen (Statistiken zufolge erleiden bis zu 70 % der Männer Haarausfall). Aber nicht nur Männer, sondern auch Frauen können an androgener Alopezie leiden. Mittlerweile kommt es bei ca. 30-40 % der Frauen zu Haarausfall, obwohl Androgene in der Regel in viel geringeren Mengen vorhanden sind. Im Gegensatz zu Männern tritt der Haarausfall bei Frauen weniger im Bereich des zurückweichenden Haaransatzes oder der Tonsur auf, sondern an der Oberseite des Kopfes und durch fleckige Lückenbildung oder diffusen Haarausfall.

1998(3) wurde das synthetische Medikament Finasterid zur Behandlung von Kahlköpfigkeit bei Männern zugelassen, allerdings sind diverse Nebenwirkungen bekannt und die Anwendung von Finasterid bei Haarausfall bei Frauen ist umstritten.

Basilikum gegen Haarausfall: Die Forschung

In einer Studie wurde ein Extrakt aus Haarwurzeln von Ocimum Basilicum (Basilikum-Haarwurzelextrakt) auf seine Aktivität zur Hemmung der 5α Reduktase, dem wichtigsten Zielenzym bei der Hemmung von Haarausfall, getestet (4).

Zur Herstellung von Basilikum-Haarwurzelextrakt wurde ein Basilikumblatt mit dem Bodenbakterium Agrobacterium rhizogeneses infiziert und auf einer Agarplatte kultiviert. Die transformierten Blattzellen begannen dann, winzige Wurzeln – die so genannten „Haarwurzeln“ – zu bilden. Die Haarwurzelkulturen wurden in speziell dafür konzipierten Bioreaktoren weiter vermehrt. Die Wurzeln wurden dann geerntet und in einem geeigneten Medium nach einem Standardprotokoll extrahiert.

haarwurzeln basilikum

Zur Herstellung von 5α Reduktase Typ I und II, die Zellfraktionen enthalten, wurden transfizierte humane embryonale Nierenzellen (HEK I und II) verwendet. Der Proteingehalt wurde mit dem kommerziell erhältlichen RotiQuant®-Reagenz quantifiziert. Die fraktionierte Zellsuspension wurde bei -80°C gelagert. Für den 5α Reduktase-Assay wurden die Inkubationen bei 37°C in einem Tris HCl-EDTA-Puffer, der NADPH, Androstendion, Zellhomogenat und Extrakt aus einer Haarwurzelkultur aus Basilikum enthielt, durchgeführt. Finasterid, das als Positivkontrolle verwendet wurde, wurde in Ethanol gelöst und in Tris HCl-EDTA-Puffer weiter verdünnt. Die enzymatischen Reaktionen wurden durch die Zugabe von Zellhomogenaten gestartet. Die Inkubationen wurden nach 30 Minuten durch die Zugabe von NaOH gestoppt. Für die Extraktion von Produkt und nicht umgewandeltem Substrat wurde jeder Probe Ethylacetat mit dem internen Standard Griseofulvin zugesetzt. Für den Nachweis von Dihydrotestosteron (DHT) wurde das Lösungsmittel verdampft und die getrockneten Rückstände in Methanol rekonstituiert und anschließend dem LC-MS (Surveyor MS Plus HPLC-System, Thermo Fisher Scientific) unterzogen.

Für die Proliferationsstudie wurden humane haarfeine dermale Papillenzellen (hDPC) verwendet: Vor dem Test wurden die Zellen im Serum für 18 h ausgehungert, um die Zellproliferation zu stoppen, und mit der Testsubstanz, einem Extrakt von Haarwurzeln aus Basilikum, für 72 h inkubiert. Als positive Kontrolle der Zellproliferation wurde der Vascular Endothelial Growth Factor (VEGF: Ref. 11343663 von Immunotools) verwendet. Um die Lebensfähigkeit der Zellen zu bestimmen, wurde eine Mischlösung aus MTT: DMEM(1:2) in jede Vertiefung gegeben und die Zellen 4 Stunden bei 37 °C im Dunkeln inkubiert (MTTassay Ref. M2128 von Sigma). Dann wurde die Reaktion gestoppt, der Überstand entfernt, DMSO zugegeben und für 10 Minuten inkubiert. Die Absorption wurde bei 550 nm gemessen (TriStar LB 941, Berthold Technologies, GmbH & Co. KG). Als Kontrolle wurde die Absorption von unbehandelten Zellen genommen (= 100 % Viabilität). Die Haarausfallstudie umfasste 21 Freiwillige (25 -67 Jahre, durchschnittlich 51,1 Jahre), 19 Frauen und 2 Männer, die an leichtem bis mäßigem Haarausfall litten (Haarausfall > 100 Haarsträhnen pro Tag).

Während des Testzeitraums von 2 Monaten applizierten die Probanden die Testflüssigkeit mit 1,0 % Basilikum-Haarwurzel-Extrakt jeden Tag abends. Um die Anzahl der ausgefallenen Haare zu bestimmen, sammelten die Freiwilligen während 3 Tagen (morgens und abends, nur gekämmte Haare in der Bürste) ihre ausgefallenen Haare und legten sie in vorbereitete Umschläge (Haarsammlungen). Die Haarsammlungen wurden an 3 aufeinanderfolgenden Tagen durchgeführt und der Durchschnitt der Gesamtzahlen wurde ermittelt: am Tag 0-3 zur Bestimmung der Basislinie, am Tag 25-27 (1 Monat) und am Tag 53-55 (2 Monate).Die gesammelten Haarzählungen und Fotos wurden im Skin Test Institute (STI) aufgenommen.

Ergebnisse und Diskussion

In den Studien wurde der Basilikum-Haarwurzelextrakt auf seine Aktivität zur Hemmung der 5α Reduktase, dem wichtigsten Zielenzym bei der Hemmung von Haarausfall getestet. In der Studie wurden 5α Reduktase I und II verwendet, die aus transfizierten menschlichen embryonalen Nierenzellen isoliert wurden. Die hemmende Wirkung von Basilikum-Haarwurzelextrakt wurde gemessen. Als Positivkontrolle wurde Finasterid, ein zugelassener 5α Reduktase-Inhibitor und synthetisches Medikament zur Behandlung von Kahlköpfigkeit bei Männern, verwendet. Die Ergebnisse zeigten für den Basilikum-Haarwurzelextrakt eine deutliche konzentrationsabhängige Hemmung beider Isoformen des Enzyms mit einem IC50-Wert von 1,86 mg/mL für 5α Reduktase Typ I und 2,62 mg/mL für die Typ-II-Isoform. Dies deutet darauf hin, dass Basilikum-Haarwurzelextrakt in der Lage sein könnte, den Haarausfall bei Menschen mit androgenem Haarausfall zu reduzieren.

basilikum studie haare

Eine weitere Studie wurde mit menschlichen dermalen Papillenzellen durchgeführt, den Zellen, die für das Haarwachstum verantwortlich sind. Die Zellen wurden 18 Stunden lang serumgehungert, um die Zellproliferation zu stoppen, und dann über einen Zeitraum von 72 Stunden mit dem Extrakt aus Basilikumhaarwurzeln behandelt. Die Wirkung der Testsubstanz wurde mit dem MTT-Test untersucht, um die Lebensfähigkeit der Zellen zu messen. VEGF (vaskulärer endothelialer Wachstumsfaktor) wurde als positive Kontrolle der Zellproliferation verwendet. Die Ergebnisse zeigten, dass die Basilikumhaarwurzeln die Proliferation der dermalen Papillenzellen um 23% verbesserten. Dies deutet auf einen Haarwuchseffekt hin, da eine erhöhte Proliferation der dermalen Papillenzellen zu schneller wachsendem Haar führen kann.

Erhöhte Proliferation der dermalen Papillenzellen (23%) nach Behandlung mit einem Basilikum-Haarwurzelextrakt.

In einer klinischen Studie, die zwei Monate lang an 19 Frauen und 2 Männern mit leichtem bis mässigem Haarausfall durchgeführt wurde, zeigten Basilikum-Haarwurzelextrakte die Fähigkeit, den Haarausfall deutlich zu reduzieren. Die Freiwilligen haben über einen Zeitraum von 2 Monaten jeden Abend eine Flüssigkeit mit 1% Basilikum-Haarwurzel-Extrakt aufgetragen. Die Ergebnisse zeigten, dass der Haarausfall nach dem ersten Monat um 26 % und nach dem zweiten Monat um 31 % abnahm, was darauf hindeutet, dass Basilikum-Haarwurzelextrakte den Haarausfall signifikant reduzieren und somit zu dichterem Haar führen.

basilikum extrakt reduziert haarausfall

Rezilin Basilikum Haarkur Erfahrungen

Da ich neugierig war, ob Basilikum gegen Haarausfall helfen kann, habe ich mir die Rezilin Haarkur bestellt.

Was ist in der Rezilin Haarkur enthalten?

Schönerweise besteht das Produkt (fast) aus komplett natürlichen Zutaten, die zusätzlich auch erwiesenermaßen gut für den Haarwuchs sind (ausführliche Artikel zum jeweiligen Inhaltsstoff können Sie lesen, indem Sie auf den jeweiligen Link klicken):

Es ist auch Parfum enthalten, was meiner Meinung nach nicht notwendig wäre, da es bei sensiblen Menschen allergische Reaktionen hervorrufen kann. Dafür riecht es gut, was besonders bei Frauen (welche, wie ich glaube auch die Hauptzielgruppe von Rezilin sind) vermutlich gut ankommt.

Ich habe die Rezilin Haarkur einen Monat lang ausprobiert. Da ich eine extrem trockene und sensible Kopfhaut habe, war ich skeptisch, ob ich das Produkt vertrage. Ich hatte aber glücklicherweise keine Probleme damit und das Gefühl nach dem Auftragen war sehr angenehm, da die ölhaltige Basis auch gleich meine trockene Kopfhaut mit versorgt hat. Es fühlte sich an wie ein Balsam.

rezilin haarkur erfahrungen

Rezilin Haarkur Anwendung

Die mitgelieferte Pipette mit 1/3 des Extraktes befüllen und auf der Kopfhaut bzw. den Problemstellen auftragen. Diesen Vorgang 3x wiederholen, so dass man überall genügend von dem Öl verteilen kann. Danach gut einmassieren. Hier können Sie die Anleitung für eine gute Kopfhautmassage gegen Haarausfall finden.

Nach 30 Minuten Einwirkzeit können Sie sich die Haare waschen. Ich empfehle eine schonende Haarwäsche mit einem selbst hergestellten Shampoo.

Laut Herstellerangaben, reicht eine Flasche Rezilin Haarkur für etwa 2 Monate (was ich für realistisch halte, meine Flasche ist nach einem Monat Gebrauch noch halbvoll).

Die Rezilin Haarkur ist wie gesagt etwas fettig, so dass trockene Haare und Kopfhaut ebenfalls davon profitieren.

Rezilin Kosten

Eine Flasche Rezilin kostet um die 50 Euro. Das ist durchaus ein stolzer Preis, wobei die Flasche auch für 2 Monate ausreicht. Dementsprechend bezahlt man auf den Monat gerechnet, nur 25 Euro, was durchaus noch im akzeptablen Bereich liegt. Rezilin kann man in der Apotheke, auf der Rezilin-Website oder auch direkt über Amazon.

Erwähnenswert in dem Zusammenhang ist auch die Geld-zurück-Garantie, d.h. wenn Sie mit dem Produkt nicht zufrieden sind, oder es sich gar keine Wirkung einstellt, so können Sie innerhalb von 60 Tagen Ihr Geld zurück bekommen.

Rezilin Test Fazit

Natürlich reicht ein Monat nicht für ein abschließendes Fazit, aber das Produkt ist auf jeden Fall sehr angenehm und das Haar fühlt sich gesünder an. Ob dies nun am Basilkum oder einem der anderen Inhaltsstoffe oder der Kombination von allem liegt, kann ich jedoch nicht beurteilen. Auf jeden Fall ist es wichtig, das Produkt regelmäßig anzuwenden, da man nur dann sichtbare Erfolge erzielen kann.

Kann ich Rezilin empfehlen? Diese Frage würde ich mit Ja beantworten. Ich denke, es schadet auf keinen Fall dieses natürliche Produkt einmal auszuprobieren. Es ist einfach anzuwenden, hat keine bis wenig Nebenwirkungen (im Vergleich zu Regaine oder Minoxidil-haltigen Regaine Generika oder Finasterid) und könnte dünnem Haar wieder einen guten Boost geben. Wer jedoch bereits eine Halbglatze hat und komplett kahle Stellen, für den ist Rezilin nicht geeignet. Hier sollte man vielmehr andere Optionen, wie z.B. eine Haartransplantation, in Betracht ziehen.

Jetzt Rezilin auf Amazon kaufen!

Schlussfolgerung

Ein Extrakt aus einer Basilikum-Haarwurzelkultur hemmte die Aktivität des Haarausfall-Enzyms 5-alpha-Reduktase II, dem Schlüsselenzym bei androgener Alopezie. Darüber hinaus verbesserte dieser Extrakt die Proliferation menschlicher Hautpapillenzellen, was auf einen Haarwuchseffekt hinweist. Erste Ergebnisse einer klinischen Studie weisen für den Extrakt aus Basilikumwurzeln auf ein vielversprechendes Potenzial zur Behandlung von Haarausfall hin, da die Testsubstanz in der Lage war, die Zahl der ausgefallenen Haare nach einem Zeitraum von 2 Monaten um mehr als 30% zu reduzieren.

Haben Sie schon Erfahrungen mit Basilikum gegen Haarausfall gemacht oder die Rezilin Haarkur selbst getestet? Wir freuen uns über Ihren Erfahrungsbericht in den Kommentaren!

Kopfhautbiopsie bei Haarausfall: Nutzen, Risiken, Erfahrungen

Kopfhautbiopsie bei Haarausfall Nutzen, Risiken, Erfahrungen

Es gibt viele Prozeduren, die Sie als Betroffener von Haarausfall als Teil des Diagnose- und Behandlungsprozesses durchlaufen müssen. Eine häufige davon ist die Kopfhautbiopsie, welche ein entscheidendes Hilfsmittel für die richtige Diagnose sein kann.

In diesem umfassenden Leitfaden werde ich Ihnen einen tieferen Einblick in Kopfhautbiopsien geben. Dazu gehört auch, wozu sie verwendet werden, wie sie durchgeführt werden und was Sie von dem Verfahren erwarten können.

Darüber hinaus werde ich Sie durch das Verfahren führen – von der ersten Beratung bis zum Erhalt der Ergebnisse.

Was ist eine Kopfhautbiopsie?

Wie der Name schon sagt, ist eine Kopfhautbiopsie ein Verfahren, bei dem ein kleiner Teil der Kopfhaut aus dem Kopf des Patienten entfernt wird.

Warum wird sie durchgeführt?

Biopsien werden aus verschiedenen Gründen durchgeführt, wobei der häufigste Grund die Verwendung als diagnostisches Hilfsmittel ist. Im Falle von Kopfhautbiopsien werden sie durchgeführt, um Läsionen, ungewöhnliche kosmetische Markierungen oder Haarausfall zu diagnostizieren.

Wie wird die Biopsie durchgeführt?

Eine Kopfhautbiopsie ist ein sehr einfaches Verfahren, bei dem typischerweise ein Stanzbiopsieinstrument verwendet wird, um einen Bereich von Haut und Haarfollikeln aus der Kopfhaut zu entnehmen.

Der zu biopsierende Bereich wird zuerst gereinigt und desinfiziert, und der Bereich, an dem die Biopsie entnommen werden soll, wird markiert. Eventuell vorhandenes Haar wird abgeschnitten, und der Bereich wird dann betäubt.

Sobald das Betäubungsmittel wirkt, wird das Stanzwerkzeug über dem umrissenen Bereich platziert. Mit einer Nadel wird dann die exzidierte Haut entfernt.

Anschliessend wird die kleine Öffnung verschlossen (je nach Arzt wird dies unterschiedlich durchgeführt).

Wenn eine Naht verwendet wurde, wird in 10 – 14 Tagen ein Kontrolltermin zur Entfernung der Naht gemacht.

Risiken im Zusammenhang mit einer Hautbiopsie

Wie bei jedem medizinischen Verfahren gibt es Risiken. Diese sind jedoch sehr gering, soweit es um medizinische Risiken geht.

Die häufigsten Risiken im Zusammenhang mit einer Biopsie lassen sich in präoperative, intraoperative und postoperative Risiken unterteilen.

Präoperative Risiken

Das häufigste präoperative Risiko steht im Zusammenhang mit der Anästhesie.

In seltenen Fällen kann es zu einer Anaphylaxie kommen. Dies kann verhindert werden, indem Sie Ihrem Arzt Ihre Krankengeschichte mitteilen und bei Verdacht auf eine echte Narkose-Empfindlichkeit einen Patch-Test durchführen.

Es kann auch zu einer vasovagalen Attacke kommen, die jedoch harmlos ist und verhindert werden kann, indem Sie Ihrem Arzt die Vorgeschichte synkopaler Attacken mitteilen.

Intraoperative Risiken

Der Eingriff selbst birgt die meisten Risiken, aber auch diese sind gering und können von Ihrem Arzt richtig behandelt werden.

Schmerzen und Unwohlsein sind die beiden häufigsten Komplikationen, und es kann auch zu Blutungen kommen. In bestimmten Fällen kann Ihr Arzt Schwierigkeiten haben, die Stelle zu verschließen.

Es kann auch zu einer vorübergehenden Taubheit oder Schwäche kommen, weil die nahe gelegenen Nervenenden betroffen sind. Dauerhafte Schäden sind selten, da die Lokalanästhesie mit der Zeit nachlässt.

Postoperative Risiken

Nach dem Eingriff können Schmerzen, Blutungen, Schwellungen und Empfindlichkeit auftreten. Ihr Arzt wird Ihnen helfen, diese unter Kontrolle zu bringen und Ihnen Anweisungen für die weitere Behandlung geben.

Die häufigste Nebenwirkung ist eine Infektion. In einer Studie aus dem Jahr 2007 zeigten 22% der Patienten (22 von 100) Anzeichen einer postoperativen Infektion. Dies lässt sich leicht mit einem Antibiotikum behandeln.

Es kann auch zu Narbenbildung und Hyperpigmentierung kommen, wobei die Narbenbildung bei Kopfhautbiopsien ein sehr reales Risiko darstellt.

Infolgedessen wird in diesem Bereich kein neuer Haarwuchs auftreten. Sie können jedoch mit Ihrem Arzt über die Entnahme der Biopsie aus einem leicht versteckten Bereich sprechen (wenn möglich).

Vorbereitungen für eine Kopfhautbiopsie

Bevor Sie sich auf das eigentliche Verfahren einlassen, gibt es einige Dinge, die zuerst erledigt werden müssen. Lassen Sie uns einen Blick darauf werfen.

Vorbereitungen für eine Kopfhautbiopsie

Sprechen Sie mit Ihrem Arzt

Bevor die Biopsie durchgeführt wird, ist es wichtig, dass Sie sich gründlich mit dem Arzt beraten, der den Eingriff durchführen wird. Dies wird wahrscheinlich ein Dermatologe sein.

Während dieses Beratungsgesprächs werden Ihnen viele Fragen zu Ihrem Gesundheitszustand (in Vergangenheit und Gegenwart), der aktuellen Medikation und Ihrem Lebensstil gestellt.

Sie sollten alles offenlegen, auch wenn es Ihnen nicht relevant erscheint. Es gibt einige Krankheiten (z.B. Gerinnungsstörungen) und Medikamente (z.B. Blutverdünner und Immunsuppressiva), die den Eingriff gefährlicher machen können.

Darüber hinaus können bestimmte Lebensgewohnheiten (wie Rauchen und übermäßiger Alkoholkonsum) ein höheres Risiko für Nebenwirkungen (einschließlich Blutungen und langsamer Heilung) mit sich bringen.

Blutabnahme

Bevor die Biopsie durchgeführt wird, ordnet der Arzt in der Regel einen Bluttest an. Dieser dient dazu, mögliche Probleme zu überprüfen und häufige Ursachen für das Problem, mit dem Sie zu tun haben, auszuschließen.

Je nach den angeordneten Tests kann es einige Wochen dauern, bis die Ergebnisse vorliegen. Das bedeutet, dass die Blutabnahme 2-4 Wochen vor Ihrer geplanten Biopsie durchgeführt wird.

Was ist während des Eingriffs zu erwarten?

Während Sie sich auf Ihre Biopsie vorbereiten, fragen Sie sich vielleicht, wie das alles ablaufen wird. Hier ist ein Überblick über die Dinge, die während des Eingriffs zu erwarten sind.

1. Das Entahmegebiet könnte rasiert werden

Je nach Bereich und Zweck der Biopsie kann der Bereich, in dem die Probe entnommen wird, vollständig rasiert oder nur kurz geschnitten werden.

Dies ermöglicht dem Arzt einen besseren Blick auf den Bereich und kann die Untersuchung der Probe erleichtern.

2. Der Entnahmebereich wird gereinigt

Nachdem die umliegenden Haare behandelt wurden, wird Ihr Arzt den Bereich mit Alkohol, Jod oder einer ähnlichen Lösung reinigen.

Während Hautbiopsien ein sehr geringes Infektionsrisiko mit sich bringen, wird die Mehrheit der Ärzte diese vorbeugende Aufgabe übernehmen. Sie dauert nur wenige Sekunden und kann helfen, zukünftige Probleme zu vermeiden.

3. Es wird ein Lokalanästhetikum verwendet

Um die vom Patienten empfundenen Schmerzen und Beschwerden zu lindern, wird ein Lokalanästhetikum in den Bereich injiziert, in dem die Biopsie durchgeführt wird. Das Anästhetikum lässt in wenigen Stunden nach, und in der Regel wird nur die Umgebung gefühllos gemacht.

Da es sich jedoch um eine Lokalanästhesie handelt, können Sie selbst mit dem Auto nach Hause fahren und sind in keiner Weise behindert. Sie können sogar ohne Probleme zur Arbeit oder zur Schule zurückkehren.

4. Nähen könnte notwendig sein

Abhängig von der entnommenen Biopsie kann es sein, dass Sie Nähte oder Klebstoff benötigen, um die kleine Wunde zu verschließen.

Bei  Stanzbiopsien ist ein einzelner Stich üblich. Einige Ärzte ziehen es jedoch vor, die Wunde offen zu lassen, während andere es vorziehen, sie mit einem Stoffverband abzudecken.

Was ist nach dem Eingriff zu erwarten?

Sobald der Eingriff durchgeführt wurde, können Sie zur Arbeit, zur Schule oder zu Ihrer gewohnten täglichen Routine zurückkehren.

Wenn die Narkose nachlässt, kann es sein, dass Sie etwas Unbehagen oder Schmerzen verspüren. Darüber hinaus kann es nach dem Eingriff zu Blutungen kommen, die jedoch minimal sein sollten, und Ihr Arzt wird Ihnen Anweisungen zum Absetzen des Eingriffs geben.

Sie sollten von Ihrem Arzt einen Anruf mit den Ergebnissen erhalten – die Dauer hängt vom Grund für die Biopsie ab – zu welchem Zeitpunkt Sie zu einem Beratungsgespräch zurückkehren würden.

Was die Heilung betrifft, sollte der gesamte Prozess nur 1 – 2 Wochen dauern. Eine Stanzbiopsie wird jedoch eine kleine Narbe hinterlassen, und es können keine Haare aus diesem Bereich wachsen.

Kann eine Kopfhautbiopsie Haarausfall diagnostizieren?

Einer der Hauptgründe, warum sich ein Patient einer Biopsie unterzieht, ist die Diagnose eines unbekannten Problems. Im Falle von Haarausfall kann dasselbe getan werden, um eine Ursache zu finden.

Wie wird die Diagnose gestellt?

Nachdem die Biopsie entnommen wurde, wird sie entweder in einer chemischen Lösung aufbewahrt („fixiert“) oder mit flüssigem Stickstoff schockgefrostet. Bei der Diagnose der Ursache von Haarausfall ist die Praxis des „Fixierens“ der Probe am häufigsten.

Sobald die Probe Zeit hatte, sich zu setzen, wird sie dann mit einem Spezialwerkzeug in Scheiben geschnitten. Diese Scheiben sind in der Regel sehr klein – 4 bis 6 Mikrometer breit – und jede wird zur weiteren Untersuchung auf einen eigenen Objektträger gelegt.

Unter Verwendung einer Kombination von Alkoholen, Ölen und Farbstoffen wird dann jede Scheibe unter einem Mikroskop untersucht. Der Arzt oder Laborant sucht dann nach bestimmten Markern – der genaue Marker hängt von der Art der vermuteten Alopezie ab – und notiert alle Unregelmäßigkeiten.

Nachdem die Gewebeproben ordnungsgemäß untersucht worden sind, werden sie konserviert und aufbewahrt, vernichtet oder zur weiteren Untersuchung verschickt.

Eine Sache, auf die der Arzt oder Pathologe achten wird, ist der Prozentsatz der Haare, die sich in der Telogenphase befinden.

Eine weitere Sache, die untersucht werden soll, ist der Zustand und die Gesundheit des Haarfollikels. Kommt es zu einer Miniaturisierung, oder sind strukturelle Anomalien in irgendwelchen Proben zu sehen?

Dies können Anzeichen von Ausdünnung und Rezession sein, die durch androgenetische Alopezie (AGA) verursacht werden, oder andere Probleme, die den Wachstumszyklus stören.

(Erfahren Sie hier mehr über die Haar-Miniaturisierung und die Rolle, die sie beim Haarausfall spielt).

Lohnt sich eine Biopsie?

Da die Ergebnisse einer Kopfhautbiopsie die Ursache Ihres Haarausfalls genau bestimmen können, lohnt sich eine Biopsie auf lange Sicht auf jeden Fall.

Um Ihre Alopezie richtig zu behandeln – ob mit natürlichen Mitteln oder nicht – ist es wichtig, die Ursache zu kennen und zu verstehen. Nur mit diesen Informationen können Sie das Problem gezielt angehen und es an der Quelle behandeln.

Ist es möglich, Haarausfall ohne Biopsie zu behandeln? Natürlich ist das möglich! Allerdings erfordert dies mehr Experimentierfreudigkeit von Ihrer Seite. Dies kann eine Verzögerung bei der richtigen Behandlung bedeuten, was für Ihr Haar und Ihre Kopfhaut mit der Zeit möglicherweise nicht gut ist.

Ich habe die Ergebnisse – was jetzt?

Sie haben die Ergebnisse von Ihrem Arzt erhalten. Was sind also die nächsten Schritte?

Mit einer offiziellen Diagnose – sowie der Kenntnis der genauen Ursache – können Sie nun mit den Behandlungsplänen fortfahren.

Die genauen Behandlungsmöglichkeiten hängen von der Art des Haarausfalls ab. Beispielsweise kann Ihr Arzt für die Diagnose einer AGA Regaine (Minoxidil) oder Finasterid empfehlen, während bei Alopecia areata (AA) wahrscheinlich eine Kortikosteroid-Kur verschrieben wird.

Natürlich können Sie sich auch gerne mit natürlichen Methoden und Behandlungsmöglichkeiten beschäftigen (was ich sehr empfehle).

Schlussfolgerung

Bei vielen Haarausfallpatienten ist eine Kopfhautbiopsie ein Verfahren, das durchgeführt wird, um sich ein besseres Bild von der Ursache zu machen. Natürlich ist sie nicht notwendig, aber sie kann helfen.

Insgesamt denke ich, dass Biopsien vorteilhaft sein können, wenn die Ursache der Alopezie nicht offensichtlich ist. Viele Formen des Haarausfalls – einschließlich AGA und AA – weisen klare Muster und Anzeichen auf. In solchen Fällen kann eine Biopsie mehr Schaden als Nutzen anrichten.

Aber ganz gleich, wo Sie sich auf Ihrer Reise befinden, ich empfehle Ihnen, die Ursache Ihres Haarausfalls herauszufinden, auch wenn Sie dafür eine Kopfhautbiopsie durchführen lassen müssen.

Haben Sie schon Erfahrungen mit einer Kopfhautbiopsie gemacht und haben Tipps für unsere Leser? Schreiben Sie gern einen Kommentar!

 

Birkenwasser für die Haare: Wirken Birkin Haarwasser & Co.?

Birkenwasser für die Haare Wirkt Birkenwasser gegen Haarausfall

Birkenwasser für die Haare ist etwas, was es schon seit Oma’s Zeiten günstig zu kaufen gibt. Aber wie gut wirkt es eigentlich gegen Haarausfall und dünnes Haar?

Birkenwasser, auch als Birkensaft bekannt, stammt von den Bäumen der Gattung Betula. Während Birkenwasser in den Vereinigten Staaten erst vor kurzem an Popularität gewonnen hat, wird Birkenwasser in Nordeuropa und China wegen seines potenziellen gesundheitlichen Nutzens seit Jahrhunderten konsumiert (1).

Es wird auch in Kosmetika und anderen Hautpflegeprodukten verwendet.

In diesem Artikel erfahren Sie alles, was Sie über Birkenwasser für die Haare wissen müssen, einschließlich seiner Vor- und Nachteile.

Was ist Birkenwasser?

Birkenwasser ist der Saft der Birkenbäume und wird im zeitigen Frühjahr geerntet (2).

Während des Winters speichert die Birke Nährstoffe, die später in ihren Saft abgegeben werden (2).

Wenn Birkenwasser gezapft wird, ist es eine klare, farblose Flüssigkeit mit einem leicht süsslichen Geschmack. Nach 2-3 Tagen beginnt es zu gären und entwickelt einen säuerlicheren Geschmack (3).

Es wird allein konsumiert oder zu anderen Produkten wie Sirup, Bier, Wein und Met verarbeitet (1).

Heute ist abgefülltes Birkenwasser online und im Handel erhältlich. Denken Sie daran, dass kommerzielle Birkenprodukte (für den oralen Verzehr) häufig zusätzliche Zucker und Aromen enthalten.

Potenzielle Vorteile von Birkenwasser

Auch wenn die Forschung begrenzt ist, kann Birkenwasser mehrere gesundheitliche Vorteile bieten.

Gute Quelle für viele Nährstoffe

Birkenwasser bietet zahlreiche Nährstoffe, insbesondere Vitamine und Mineralien. Historisch gesehen haben Seeleute es sogar getrunken, um Skorbut abzuwehren (1).

Viele Faktoren beeinflussen die Nährstoffzusammensetzung des Birkenwassers, darunter die Geographie, die Bodenart und sogar die spezifische Baumart und das Alter des Baumes. Dennoch ist es im Allgemeinen kalorien- und zuckerarm und reich an Nährstoffen wie Magnesium und Mangan (2, 3, 4).

Eine 300-ml-Flasche enthält (4):

Kalorien: 9
Kohlenhydrate: 3 Gramm
Zucker: 3 Gramm
Kalzium: 2% des Tageswertes (TW)
Magnesium: 95% des TW
Mangan: 130% des TW
Zink: 3% des TW

Studien zeigen auch unterschiedliche Mengen an Phosphor, Kalium, Folsäure, Vitamin C und Kupfer. Zusätzlich liefert Birkenwasser geringe Mengen an Aminosäuren und große Mengen an Polyphenol-Antioxidantien, die den oxidativen Stress in Ihrem Körper bekämpfen helfen (2, 3).

Reich an Mangan

Birkenwasser enthält satte 130% des TW für Mangan in nur 300 ml (4).

Dieses essentielle Mineral ist für die Knochenentwicklung und -erhaltung lebenswichtig (5).

Tatsächlich haben Studien gezeigt, dass Mangan in Kombination mit Kalzium, Zink und Kupfer – die alle im Birkenwasser enthalten sind – dazu beitragen kann, den Abbau von Wirbelsäulenknochen bei älteren Frauen zu verringern (6).

Darüber hinaus hilft Mangan, ein Antioxidans namens Superoxiddismutase (SOD) zu bilden, das die Zellen vor oxidativen Schäden schützt und das Risiko verschiedener chronischer Krankheiten verringern kann (7).

Darüber hinaus fördert dieses Mineral Ihre Verdauung von Proteinen, Kohlenhydraten und Cholesterin und kann Ihnen helfen, Ihren Blutzucker zu kontrollieren und epileptischen Anfällen vorzubeugen (10).

Kann antioxidative Eigenschaften haben

Obwohl die spezifischen Mengen variieren, ist Birkenwasser reich an Polyphenol-Antioxidantien, die Ihre Zellen vor Schäden durch instabile Moleküle, die als freie Radikale bezeichnet werden, schützen (13).

Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass Polyphenole vor verschiedenen Krankheiten schützen können, darunter Herzkrankheiten, Typ-2-Diabetes, Osteoporose, Alzheimer, Parkinson und sogar vor bestimmten Formen von Krebs (14).

Darüber hinaus wurde in einer Studie mit Wasser aus Weißbirken Betulin identifiziert, eine Pflanzenverbindung, die Ihr Körper in Betulinsäure umwandelt. Obwohl die Forschung begrenzt ist, kann diese Säure antioxidative, entzündungshemmende und krebsbekämpfende Eigenschaften haben (15).

Birkenwasser enthält ebenfalls Vitamin C, das als starkes Antioxidans fungiert.

Kann die Gesundheit der Haut fördern

Birkenwasser ist aufgrund seiner hydratisierenden und antioxidativen Eigenschaften zu einem beliebten Bestandteil von Lotionen und anderen Kosmetika geworden (15).

In einer Reagenzglasstudie wurde festgestellt, dass der Ersatz von Wasser durch Birkensaft in einem Hautpflegeprodukt die Produktion von Hautzellen, den Keratinozyten, signifikant erhöht, was darauf hindeutet, dass der Saft dazu beitragen kann, Ihre Haut gesund und verjüngt zu erhalten (15).

Diese Vorteile könnten zum Teil auf den Vitamin-C-Gehalt des Birkenwassers zurückzuführen sein, der nachweislich die Produktion von Kollagen stimuliert – ein Protein, das dazu beiträgt, Ihre Haut stark, elastisch und hydratisiert zu halten (19).

Darüber hinaus schützt Vitamin C Ihre Haut vor schädlichen UV-Strahlen, die Falten und andere Zeichen der Hautalterung verursachen können (19).

Nichtsdestotrotz ist weitere Forschung über die Auswirkungen von Birkenwasser auf die Hautgesundheit erforderlich – sowohl als Getränk als auch als Bestandteil von Kosmetika.

Kann das Haar stärken

Da es die Kollagenproduktion und Eisenaufnahme unterstützt, kann das Vitamin C im Birkenwasser Ihr Haar stärken.

Untersuchungen zeigen, dass sowohl Kollagen als auch Eisen das Haarwachstum und die Haarstruktur unterstützen. Zusätzlich schützt Vitamin C vor freien Radikalen, die die Haarzellen schädigen und das Haarwachstum verhindern können (21).

Obwohl in Volksheilmitteln Birkenwasser zur Behandlung von Haarausfall verwendet wird, gibt es derzeit keine wissenschaftlichen Belege für diese Anwendung.

Daher sind weitere Studien erforderlich.

Eine köstliche Art der Hydratisierung

Birkenwasser ist kalorien- und zuckerärmer als ähnliche Getränke, wie Ahorn- oder Kokoswasser (24).

Obwohl es aufgrund seines Magnesium- und Kaliumgehalts manchmal als eine gute Elektrolytquelle vermarktet wird, gibt es derzeit keine Forschungsergebnisse, die seine Verwendung zur Hydratisierung nach dem Sport unterstützen.

Dennoch machen sein einzigartiger Geschmack und sein Mineraliengehalt Birkenwasser zu einer guten Option für Menschen, die nach einer geschmackvollen Alternative zu Wasser suchen.

Garnier Birkin Haarwasser mit Fett Erfahrungsbericht von Manuela

Preis und Menge: Rund 5 Euro für 250ml

Produktbeschreibung von Garnier-Birkenhaarwasser mit Fett:

  • für trockenes Haar und empfindliche Kopfhaut
  • Stärkt das Haar
  • Verhindert Schuppenbildung
  • Dermatologisch getestet

Das Garnier Birkin Haarwasser enthält reine Säfte aus skandinavischer Birke, natürliche Proteine und hochwirksame Nährstoffe in Alkohollösung. Daher bleibt die Haarwurzel gesund und schädliche Bakterien und Mikroorganismen werden bekämpft. Es hat eine natürliche erfrischende Wirkung und regt die Blutzirkulation in der Kopfhaut an. Das Haar erhält einen natürlichen Glanz und Volumen. Pflegen Sie Ihr Haar regelmäßig mit Birke, denn Birke belebt die Festigkeit Ihres Haares. Birkenhaarwasser mit Fett gleicht Wasserverlust aus, beruhigt die Kopfhaut und beugt Schuppen vor, stellt das natürliche Gleichgewicht der Kopfhaut wieder her; die Grundlage für kräftiges Haar wird wieder hergestellt. Es behält seine natürliche Elastizität und sein Volumen.

Garnier Birkin Haarwasser mit Fett Test

Das Birkenwasser für die Haare wird in einer Schachtel geliefert. Das Produkt ist nicht versiegelt. In der Schachtel befindet sich die Flasche Birkenwasser. Es gibt 2 Varianten in diesem Sortiment, mit Fett und ohne Fett. Ich habe die Variante mit Fett als Zusatznutzen ausgewählt. Das Birkenwasser wird in einer transparenten Plastikflasche mit grünem Verschluss geliefert. Die Flasche ist glatt, leicht zu tragen und auslaufsicher. Die Öffnung der Flasche ist mit einem Kunststoffspender verschlossen, so dass nur wenig Flüssigkeit hindurchfließen kann. Dennoch wünschte ich, sie wäre kleiner, da ich dazu neige, mehr einzuschenken, als ich benötige. Das Wasser hat eine gelbe Farbe und riecht frisch wie ein Kölnisch Wasser.

garnier birkin haarwasser mit fett erfahrungsbericht

Birkenwasser ist für viele Eigenschaften bekannt. Birkenwasser ist nichts anderes als Birkensaft vom Baum. Das Wasser wird in der Quelle gesammelt und wird auch zur Heilung von Kopfschmerzen, Grippe, Ekzemen und Schuppen verwendet. Dieses Birkenwasser ist nur für Haare und nicht zum Verzehr geeignet. Wenn das Wasser auf die Hände gegossen wird, kühlt es die Haut. Ich verwende Wattepads zum Auftragen, da es bei der Benutzung mit den Händen wegfließt. Ich trage es auf das gewaschene Haar auf, massiere es in die Kopfhaut mittels einer Kopfmassage und lasse es einwirken. Das Wasser trocknet innerhalb von Sekunden und man kann kaum Rückstände sehen. Da es Fett enthält, macht es das Haar etwas fettig, aber man kann es nicht sehen.

Ich benutze Birkenwasser für die Haare jetzt seit fast 3 Wochen und habe festgestellt, dass mein Haar glänzender ist und sich deutlich gekräftigt hat. Ich habe weniger Haarausfall als früher. Eine der wesentlichen Veränderungen, die ich festgestellt habe, ist, dass meine Schuppen vollständig verschwunden sind. Manchmal habe ich leichte Schuppen, die durch zu häufiges Waschen entstanden sind, um die Trockenheit zu beseitigen, aber im Gegenzug hat es angefangen, Schuppen zu verursachen. Das Wasser kann das Haar etwas schlaff aussehen lassen, und deshalb müssen Sie es trocken föhnen, um dem Haar mehr Volumen zu verleihen. Außerdem kühlt es die Kopfhaut, was im Sommer sehr angenehm ist.

Das Birkenwasser ist großartig, und ich liebe es. Der einzige Nachteil ist, dass es Alkohol enthält, und ich bin mir nicht sehr sicher, ob ich es jeden Tag verwenden sollte. Das Garnier Birkin Haarwasser verursacht keine Irritationen und ist auch für empfindliche Kopfhaut geeignet. Die Massage bei der Anwendung verbessert die Durchblutung. Ich habe keinen Unterschied in der Länge meiner Haare bemerkt. Das Haarwasser ist super für die Kopfhaut und ich benutze es gern. Bald werde ich die Version „ohne Fett“ ausprobieren.

Garnier Birkenhaarwasser mit Fett Pluspunkte:

  • Geeignet für trockene und empfindliche Kopfhaut
  • Kühlt und beruhigt die Kopfhaut
  • Erfrischender Duft und Gefühl
  • Beseitigt Schuppen und juckende Kopfhaut
  • Verleiht natürlichen Glanz
  • Kräftigt das Haar und verhindert Haarausfall
  • Leicht zu verwenden

Garnier Birkenhaarwasser mit Fett Minuspunkte:

  • Wirkt nicht bei langen Haaren, und daher gibt es keine Ernährung oder Feuchtigkeitspflege
  • Da es mit Fett ist, lässt es das Haar etwas fettig aussehen

Wenn Sie eine trockene Kopfhaut haben und unter Schuppenbildung leiden, ist dieses Produkt einen Versuch wert.

Mögliche Nachteile von Birkenwasser

Birkenwasser gilt allgemein als sicher, wenn es in Maßen konsumiert wird.

Aufgrund begrenzter Forschung sind seine möglichen Nebenwirkungen jedoch nicht vollständig bekannt.

Eine Studie an Menschen mit Birkenpollenallergie ergab, dass 39% der Teilnehmer bei einem Hautkratztest positiv auf Birkensaft getestet wurden (26).

Daher sollte jeder, der gegen Birkenpollen allergisch ist, vorsichtig sein, wenn er Birkenwasser ausprobiert.

Außerdem ist es am besten, die Aufnahme einzuschränken, da Birkenwasser das Risiko einer Mangan-Toxizität birgt. Dies kann besonders für Menschen mit eingeschränkter Leberfunktion gefährlich sein (27).

Die derzeitige tolerierbare Obergrenze (TO) für Mangan liegt bei 9-11 mg pro Tag für Erwachsene und 2-6 mg pro Tag für Kinder, wobei die Werte je nach Alter variieren (27).

Denken Sie daran, dass eine einzige Portion Birkenwasser von 300 ml 3 mg Mangan enthält, was bedeutet, dass einige Kinder die TO auch mit nur einem Getränk überschreiten können. Erwachsene sollten sich auf 3 oder weniger Portionen pro Tag beschränken.

Birkenwasser für die Haare: Fazit

Birkenwasser wird aus dem Saft von Birkenbäumen gewonnen und bietet zahlreiche Mineralien und Antioxidantien.

Es ist besonders reich an Mangan und Magnesium, während es kalorien- und zuckerarm ist. Es kann sogar die Gesundheit von Haut und Haar verbessern, obwohl noch mehr Forschung nötig ist.

Sie können kommerzielles Birkenwasser für die Haare in Geschäften oder online kaufen. Auch Birkensaft zum trinken können Sie vielerorts erwerben, aber denken Sie daran, dass einige Marken Zucker und künstliche Aromen hinzufügen. Daher ist es am besten, das Produktetikett sorgfältig zu lesen.

Haben Sie schon Erfahrungen mit Birkenwasser für die Haare gemacht? Lassen Sie es uns wissen!

Haartransplantation: Methoden, Kosten, Risiken, Kliniken & mehr

Haartransplantation Methoden, Kosten, Risiken, Kliniken & mehr

Haarausfall betrifft jedes Jahr Millionen von Männern und Frauen auf der ganzen Welt. Ein zurückgehender Haaransatz, lichter werdendes Haar oder eine Mönchstonsur können nicht nur als ästhetisch störend empfunden werden, sondern sogar soziale Störungen, Depressionen und auch ein geringes Selbstwertgefühl sowohl bei Männern als auch bei Frauen auslösen. In den letzten 30 Jahren gab es große Fortschritte bei der Entwicklung einer dauerhaften Lösung für diese Probleme. Obwohl die Suche nach einer wirksamen, allumfassenden Lösung ergebnislos bleibt und das Haare klonen noch immer Zukunftsmusik ist, ist ein erfolgreicher Ansatz im Kampf gegen Haarausfall in Form von einer Haartransplantation zu verzeichnen.

Im folgenden Beitrag wollen wir Sie umfassend und unabhängig aufklären über die verschiedenen Methoden der Haartransplantation, Kosten, Risikofaktoren, die besten Ärzte und ob sie für eine Haartransplantation geeignet sind.

Was versteht man unter Haartransplantation?

Die Haartransplantation ist ein chirurgisches Verfahren zur dauerhaften Behandlung von Haarausfall. Dabei wird haartragende Haut von einem Teil der Kopfhaut, der so genannten „Spenderstelle“ (Donor), entnommen und auf einen kahlen oder fast kahlen Teil der Kopfhaut, die so genannte „Empfängerstelle“, transplantiert.

Die Spenderstelle ist normalerweise die untere Seite des Hinterkopfes, während die Empfängerstelle normalerweise der obere oder vordere Teil des Kopfes ist. Das Verfahren wird in OP-Räumen unter Lokalanästhesie durchgeführt.

Ist die Haartransplantationschirurgie ein Heilmittel für männliche Glatzenbildung?

Nein. Das einzige, was mit dem Verfahren erreicht wird, ist das Abdecken der bereits kahlen Kopfhaut mit Haartransplantaten, aber es schützt Sie nicht vor weiterem Haarausfall. Wenn Sie sich jedoch an die verschiedenen Tipps auf dieser Website halten, so können Sie Ihren Haarausfall zumindest verlangsamen oder gar Einhalt gebieten.

Wer ist ein guter Kandidat für die Haartransplantationschirurgie?

Eine Person gilt als guter Kandidat für eine Haartransplantation, wenn sie über einen stabilen Vorrat an Spenderhaar verfügt, der ausreicht, um den Bereich zu bedecken, der bereits unter Haarausfall gelitten hat, sowie alle Bereiche, die in Zukunft Haare verlieren könnten.

Patienten über 30 Jahre sind in der Regel die besten Kandidaten für eine Haartransplantation, da sie im Vergleich zu jüngeren Patienten ein gut etabliertes Haarausfallmuster aufweisen. Andere gute Kandidaten sind

  • Frauen mit dünner werdenden Haaren oder Musterkahlköpfigkeit;
  • Männer mit androgenetischer Alopezie, allgemein bekannt als männliche Kahlköpfigkeit;
  • Alle, bei denen nach einem chirurgischen Eingriff, wie z.B. einem Facelift, Haarausfall aufgetreten ist;
  • Jeder, der Haarausfall infolge von Verbrennungen oder einer anderen Form von Kopfhautverletzungen erlitten hat;
  • Männer und Frauen, die die Form ihres Haaransatzes verändern möchten.

Das Verfahren ist keine gute Option für:

  • Menschen, die bei der Anwendung bestimmter Medikamente und Behandlungen wie Chemotherapie Haarausfall erlitten haben;
  • Menschen, die nach der Operation dicke und manchmal faserige Narben bilden;
  • Menschen ohne ausreichende Spenderstellen, die kahle Bereiche der Kopfhaut bedecken können;
  • Menschen mit sehr weit verbreitetem Haarausfall auf der gesamten Kopfhaut, insbesondere Frauen.

wer ist ein guter kandidat für eine haartransplantation

Lohnt sich eine Haartransplantations-Operation?

Es gibt viele Haarwuchsbehandlungen, die im Laufe der Jahre entwickelt wurden, aber keine dieser Behandlungen hat sich als eine dauerhafte und natürliche Lösung erwiesen. Immer mehr Patienten wenden sich der Haartransplantationschirurgie zu, weil sie im Vergleich zu anderen Behandlungen bessere Ergebnisse bietet.

Laut den Ergebnissen einer Studie, die in der National Library of Medicine veröffentlicht wurde, bieten Haartransplantationen sowohl für Männer als auch für Frauen bedeutende ästhetische Vorteile. Die Haarersatzchirurgie hat sich so weit entwickelt, dass eine Kombination aus Minigrafting und Micrografting dazu geführt hat, dass Ärzte effizientere Wege zur Nutzung von Spenderhaaren gefunden haben.

Die Verbesserung der Technologie hat wiederum zu verbesserten Methoden der Haarentnahme, der Schaffung und Platzierung von Grafts geführt, die dazu führen, dass ein hoher Prozentsatz der Haare unter der Transplantation gedeihen kann. Weitere Vorteile einer Haartransplantation sind

  • Der chirurgische Prozess selbst ist schmerzlos und erfordert nur eine lokale Anästhesie. Die nach dem Verfahren auftretenden Beschwerden sind in der Regel erträglich, und es ist wahrscheinlich, dass Sie ambulant behandelt werden.
  • Die Operation bringt einen erstaunlichen emotionalen Nutzen mit sich. Die Patienten erhalten ein Aussehen, das ihnen mehr Selbstvertrauen und Selbstsicherheit gibt.
  • Die Ergebnisse werden dank der heutigen fortschrittlichen Technologie schneller, sicherer und angenehmer erzielt.

Dinge, die Sie bedenken sollten, bevor Sie sich für eine Haartransplantation entscheiden

Bevor Sie die Entscheidung treffen, Ihre Kopfhaut unter das Skalpell zu legen, müssen Sie einige wichtige Punkte beachten:

  • Haben Sie realistische Erwartungen – es ist unwahrscheinlich, dass Sie bei einer Haartransplantation eine volle Kopfbehaarung erhalten, besonders wenn Sie schon einen relativ weit fortgeschrittenen Haarausfall haben. Die Ergebnisse hängen im Allgemeinen von der Dicke und der Dichte des verbleibenden Haares ab. Auf der ganzen Welt gibt es Berichte über erfolglose Transplantationsversuche. Manchmal muss man sich bis zu dreimal operieren lassen, bevor das Endergebnis als gut bezeichnet werden kann (auch hier ist die Voraussetzung, dass genug Spender vorhanden ist!).
  • Kosten – Die Transplantationskosten hängen u.a. von der verwendeten Technik, dem Ausmaß des Haarausfalls, dem Ruf und dem Fachwissen des Arztes ab. Es ist gängige Praxis, dass Krankenkassen kosmetische Operationen nicht bezahlen. Haarersatz infolge von Verbrennungen oder Trauma gilt jedoch als rekonstruktive Behandlung und kann für eine finanzielle Unterstützung in Frage kommen. Fragen Sie hierbei am besten direkt bei Ihrer Krankenkasse nach.
  • Eine Haartransplantation ist keine Heilung für männlichen Haarausfall. Das verpflanzte Haar wird die kahle Kopfhaut bedecken, kann Sie aber nicht vor weiterer Glatzenbildung schützen.
  • Medikamente – Wir raten Ihnen, alle Medikamente offen zu legen, die Sie regelmäßig einnehmen oder kürzlich verwendet haben, einschließlich rezeptfreier Nahrungsergänzungsmittel wie Vitamine.
  • Sie liefert keine sofortigen Ergebnisse – es kann bis zu 9 Monate dauern, bis die verpflanzten Haare Wurzeln gebildet haben und sich auszufüllen beginnen.
  • Es kann sein, dass Sie nach der Operation einige Komplikationen/Nebenwirkungen haben. Darüber hinaus gibt es einige Gewohnheiten, die nachweislich das Risiko von Komplikationen erhöhen, insbesondere das Rauchen.
  • Nach der Operation kann es sein, dass Sie für eine gewisse Zeit in ärztlicher Behandlung bleiben müssen.

Haartransplantationschirurgie für Frauen

Nach Angaben der American Hair Loss Association sind fast 90% der Männer mit Glatzenbildung gute Kandidaten für eine Haartransplantation, aber nur sehr wenige Frauen können gute Kandidaten sein. Dafür gibt es zwei Hauptgründe:

  1. Die meisten Frauen leiden unter diffusem Haarausfall, was bedeutet, dass sie insgesamt eine Ausdünnung der Haare in allen Bereichen der Kopfhaut erleben, einschließlich der unteren Seite des Kopfes, wo üblicherweise Haartransplantate entnommen werden. Das bedeutet, dass die Spenderstelle bei Frauen instabil ist und man sich nicht darauf verlassen kann, dass gesunde Haartransplantate zur Verfügung stehen, die erfolgreich transplantiert werden können, ohne dass sie bald nach der Operation ausfallen. Tatsächlich gilt jeder Arzt, der versucht, Haare von einer instabilen Spenderstelle zu transplantieren, als unethisch und nutzt einfach den finanziellen Vorteil des Patienten aus.
  2. Im Gegensatz zu Männern verlieren Frauen in der Regel Haare am oberen und hinteren Teil des Kopfes, neigen aber dazu, die frontale Haarlinie intakt zu lassen. Daher machen sich die meisten Frauen keine Sorgen um ihr äußeres Erscheinungsbild im Gesicht und sind eher um das Haarvolumen im Allgemeinen besorgt. Leider tragen Haartransplantationen nicht viel zur Erhöhung des Haarvolumens bei. Mit der Transplantation gelingt es weitgehend, das Haar von einem Teil zum anderen zu verlagern.

Experten behaupten, dass die einzigen Frauen, die potenzielle Kandidaten für eine Haartransplantation folgende sind:

  • Frauen, die aufgrund von Verbrennungen, Unfällen oder einer anderen Form von Trauma an Haarausfall leiden;
  • Frauen, die ein ausgeprägtes Haarausfallmuster haben, das dem von Männern ähnlich ist. Dazu gehören Scheitelverdünnung, Haarrückgang und eine Spenderstelle, die nicht von androgenetischer Alopezie betroffen ist;
  • Frauen, die aufgrund von Traktionsalopezie oder nicht hormoneller Alopezie Haare verloren haben;
  • Frauen, die an Alopecia marginalis gelitten haben, einer Erkrankung, die ähnliche Merkmale wie die Traktionsalopezie aufweist.

haartransplantation für frauen

Haartransplantation Methoden

Es gibt zwei Haupttechniken zur Entnahme von Haarfollikeln, und jede Methode hat ihre eigenen einzigartigen Vorteile und Herausforderungen. Diese sind:

  • Follicular Unit Transplantation (FUT)
  • Follicular Unit Extraction (FUE)
  • (Es gibt auch die veraltete Technik der Haarpfropfen)

Unabhängig von der angewandten Technik wird (normalerweise) der Kopf rasiert und Lokalanästhesie injiziert. Darüber hinaus muss die Kopfhaut mit einem antibakteriellen Mittel behandelt werden, um Infektionen in Schach zu halten. Wir betrachten nun jede Technik im Detail:

FUT Haartransplantation

Bei dieser Methode, die allgemein als Streifenentnahme bekannt ist, wird ein Streifen der Haut von der Spenderstelle, normalerweise der hinteren Kopfhaut, entnommen. Das Haar im Bereich der Spenderstelle wird zunächst auf eine Länge von etwa 2 mm gekürzt.

Sobald die Spenderstelle taub ist, entfernt der Arzt mit einem Skalpell „Streifen“ der haartragenden Kopfhaut. Jeder Streifen kann eine Größe von 1,5 cm x 30 cm haben. Die Spenderstelle wird dann sofort verschlossen und die Aufmerksamkeit verlagert sich auf die entfernten haartragenden Streifen.

Unter mikroskopischer Sicht sezieren der Arzt oder die Assistenztechniker das entnommene Gewebe in einzelne follikuläre Einheitstransplantate. Überschüssiges Fett- oder Fasergewebe wird zu diesem Zeitpunkt entfernt, wobei eine Beschädigung der feinen, einhaarigen Transplantate vermieden wird. Das Ziel ist es, Transplantate herzustellen, die gesund sind und ein natürliches Aussehen haben.

Mit kleinen Klingen punktiert der Chirurg dann die Kopfhaut in einem vorbestimmten Muster, um ein realistisches Haarmuster zu erzeugen. Die Transplantate werden dann vorsichtig an Ort und Stelle eingesetzt. Dieses Verfahren hinterlässt eine lineare Narbe im Spenderbereich, deren vollständige Heilung bis zu zwei Wochen dauern kann.

FUE Haartransplantation

Bei der FUE werden einzelne follikuläre Einheiten entnommen. Jede Einheit enthält 1 bis 4 Haare. Der Arzt macht winzige Einstiche auf die Kopfhaut mit einem Durchmesser zwischen 0,5 mm und 1,0 mm. Dann werden die Empfängerstellen mit sehr kleinen Klingen oder feinen Nadeln punktiert.

Die Grafts werden dann in einem vorbestimmten Muster und in einer vorbestimmten Dichte eingesetzt. Der Chirurg winkelt die Wunden einheitlich so an, dass ein realistisches Haarmuster entsteht. Die Genesung nach dem Eingriff dauert weniger als 7 Tage.

Die Entnahme der follikularen Einheiten ist im Vergleich zur Strip-Operation zeitaufwendiger, wobei der tatsächliche Zeitaufwand von der Erfahrung des Chirurgen, dem Ausmaß des Haarausfalls und der Geschwindigkeit der Entnahme abhängt.

Die Ergebnisse dieses Verfahrens erscheinen im Vergleich zu FUT natürlicher, insbesondere weil es vernachlässigbare Narben hinterlässt. Die Technik erfordert jedoch mehr Fachwissen, und nur wenige Chirurgen verfügen über die Fähigkeiten, den Eingriff durchzuführen.

FUT vs. FUE: Welches Verfahren ist besser?

Beide Methoden haben einzigartige Vorteile und Herausforderungen. Vielleicht ist es am besten, die Unterschiede zwischen den beiden Techniken zusammenzufassen, bevor eine Entscheidung getroffen wird:

MethodeFUTFUE
VerfahrenEin Chirurg verwendet ein Skalpell, um einen Streifen Transplantathaar von der Spenderstelle zu ernten. Techniker können die Extraktion durchführenMikrochirurgische Werkzeuge werden verwendet, um einzelne Haarfollikel von der Spenderstelle zu extrahieren. Das Gesetz verbietet normalerweise Personen, die nicht zur Durchführung einer Operation lizenziert sind die Extraktion
SpenderquelleHauptquelle ist die mittlere hintere Kopfhaut, wo das Haar des Patienten am dicksten istHinterkopfbereich und an den Seiten, es besteht auch die Möglichkeit sog. Bodygrafts (Körperhaare wie Rückenhaar, Barthaar oder Brusthaar) zu verwenden
OP Dauer5-7 StundenLängere Zeiten einschließlich der Möglichkeit mehrerer Sitzungen
NarbenEs werden Stiche / Nähte verwendetEs werden keine Stiche / Nähte verwendet
HeilungsdauerBis zu 2 WochenBis zu 7 Tage
NarbenbildungLineare NarbeVernachlässigbare Narbenbildung

Auch wenn heutzutage die FUT als etwas altmodisch erscheint, so kann diese Methode durchaus vorteilhafter sein aufgrund der folgenden Punkte:

  • Weniger Schäden an Haartransplantaten: Bei beiden Techniken kommt es zu Follikelschäden. Bei der FUT-Technik erfolgt die Entnahme der Haare aus dem entnommenen Streifen jedoch unter dem Mikroskop, was die Chancen auf eine sichere Entfernung gesunder Follikel erhöht.
  • Die Operation nimmt weniger Zeit in Anspruch: Die FUT-Technik ermöglicht es dem Chirurgen, den Eingriff zusammen mit Technikern durchzuführen, die die Follikel aus dem geernteten Streifen entnehmen können, während der Chirurg die auf der Kopfhaut verbleibenden Wunden abdeckt. Auf diese Weise arbeitet das Team schneller als der FUE-Chirurg, dem es nicht gestattet werden kann, Hilfe von nicht lizenzierten Personen zu suchen.
  • Erschwinglichkeit: Die Tatsache, dass FUE nur von Experten durchgeführt werden kann, bedeutet, dass die Kosten im Vergleich zu FUT wahrscheinlich höher sind.
  • Weniger traumatisierend: FUT führt zu weniger Traumata an der Kopfhaut, da die Transplantate in einem Streifen entnommen werden. Bei der FUE führt der Chirurg mehrere Schläge auf die Kopfhaut aus, um die Follikel einzeln zu entfernen. Die mehrfachen Stanzungen sind für den Kopf traumatisierender.

Ungeachtet der Kosten kann natürlich auch die FUE eine gute Option sein, weil sie weniger schmerzhaft ist als die FUT. Sie können sich auch für diese Technik entscheiden, da keine Nähte erforderlich sind und keine lineare Narbe auf der Kopfhaut zurückbleibt. Weitere Faktoren, die bei der Wahl einer Technik zur Wiederherstellung der Haarlinie zu berücksichtigen sind:

  • Land, in dem die Operation durchgeführt werden soll
  • Entfernung von Ihrem Wohnort oder Wohnbereich zur Klinik Ihrer Wahl. Es ist ratsam, eine Klinik in der Nähe Ihres Wohnortes zu wählen, da dies die postoperative Versorgung bequemer macht.

Die Wahl zwischen den beiden Techniken kann knifflig sein.

Am besten ist es jedoch, sich von einem Arzt professionell beraten zu lassen, der in der Lage sein sollte, unter Berücksichtigung der Menge der ausgefallenen Haare, der Grösse des Ausdünnungsbereichs und der Menge der verfügbaren Spenderhaare die für Sie beste Technik zu bestimmen.

Komplikationen bei der Haartransplantation

Nach Forschungsergebnissen, die in der National Library of Medicine veröffentlicht wurden, sind Haartransplantationen aufgrund idiopathischer oder chirurgischer Ursachen mit postoperativen Komplikationen im Spender- oder Empfängergebiet verbunden. Zu diesen Komplikationen gehören:

  • Blutungen: Obwohl Blutungen selten sind, können sie durch einfachen Druck gestoppt und in der Regel durch zusätzliche Nähte behoben werden.
  • Taubheit: Der Spenderbereich kann bis zu 18 Wochen lang ein vorübergehendes Taubheitsgefühl verspüren, das aber normalerweise nicht störend ist und ohne Schaden abklingen sollte
  • Schluckauf: Etwa 5% der Haartransplantationspatienten haben nach der Operation Schluckauf, der mehrere Stunden anhalten kann.
  • Entzündung: Sie tritt bei nur einer von tausend Personen auf und kann durch den Einsatz von Antibiotika gelöst werden.
  • Auf der Spenderseite kann sich eine Kruste bilden
  • Juckreiz
  • Schwellung der Kopfhaut
  • Laxheit der Kopfhaut, d.h. lose Kopfhaut
  • Haarbüschel, die unnatürlich aussehen

Pflege nach einer Haartransplantation

  • Wir empfehlen Ihnen, alle Anweisungen Ihres Arztes zu befolgen. Befolgen Sie die vorgeschriebenen Richtlinien zur Wundversorgung.
  • Sie sollten nicht zögern, starke Schmerzen, Blutungen oder andere Symptome zu melden.
  • Chirurgen raten Ihnen, sich von anstrengenden Aktivitäten fernzuhalten, die zu einem Blutdruckanstieg führen könnten, der Sie bluten lässt. Aus ähnlichen Gründen kann es auch notwendig sein, bis zu 10 Tage lang auf Sex zu verzichten.

Kosten einer Haartransplantation

Für viele Menschen sind die Kosten einer der wichtigsten Faktoren, die sie bei der Entscheidung für eine Haartransplantation berücksichtigen. Obwohl FUT und FUE eine Haarwiederherstellungsoperation sehr effektiv gemacht haben, sind die Kosten nicht unerheblich. Die Vorbereitung auf Ihre Haartransplantation sollte eine Finanzplanung beinhalten.

haartransplantation kosten und preise

Die gute Nachricht ist jedoch, dass die durchschnittlichen Restaurierungskosten aufgrund des Wettbewerbs erheblich gesunken sind. Die Kosten selbst werden von den folgenden Faktoren beeinflusst:

  • Anzahl der benötigten Grafts: Die Kosten werden stark von der Anzahl der Transplantate beeinflusst, die der Patient benötigt. Die Anzahl der Transplantate selbst wird durch das Ausmaß des Haarausfalls beeinflusst. Mehr Grafts bedeuten mehr Geld und umgekehrt
  • Reputation des Chirurgen: Chirurgen mit ausgezeichnetem Ruf verlangen in der Regel mehr, aber ihr Serviceniveau dürfte hervorragend sein.
  • Standort des Chirurgen: Die Kosten variieren je nach Standort. Chirurgen mit Sitz in Ländern mit hohen Lebenshaltungskosten verlangen in der Regel mehr. Zum Beispiel sind die Kosten für eine Haartransplantation in der Türkei weitaus niedriger als in Deutschland.
  • Chirurgische Technik: FUT und FUE haben unterschiedliche Kosten
  • Die Anzahl der erforderlichen Sitzungen: Während einige Kliniken die Preise für Haartransplantationen auf der Grundlage der Anzahl der Grafts festlegen, berücksichtigen einige die Anzahl der erforderlichen Sitzungen, insbesondere wenn die verwendete Technik FUE ist.
  • Kosten der Nachsorge: Nach der Operation werden Sie wahrscheinlich mit einem speziellen Shampoo oder einem antibakteriellen Mittel versorgt. Diese Mittel können die Kosten der Operation noch weiter in die Höhe treiben.

Wie sich die Anzahl der benötigten Haartransplantationen auf die Kosten auswirkt

Die durchschnittlichen Kosten pro Transplantat liegen zwischen 2 und 5 Euro. Die Anzahl der benötigten Grafts ist in die folgenden Skalen eingeteilt:

 Rahmen        Beschreibung des Haarausfalls Anzahl der Transplantate Preisklasse
Norwood 2 Früh zurückgehender Haaransatz 400-800 800-4000 Euro
Norwood 3 Haarausfall 800-1000 1600-5000 Euro
Norwood 4 Androgenetische Alopezie 1000-1500 2000-7500 Euro

Die meisten Personen werden unter eine der 3 oben genannten Kategorien fallen. Patienten mit schwerer androgenetischer Alopezie in Norwood 7 können jedoch bis zu 7000 Transplantate benötigen, was etwa 35.000 Euro entspricht. Die meisten Kliniken bieten den Patienten jedoch Preisnachlässe an, wodurch die Gesamtkosten drastisch gesenkt werden. Darüber hinaus kann man beispielsweise in der Türkei eine Haartransplantation für den Bruchteil des Preises bekommen. Hier kostet eine FUE im Durchschnitt 2000 Euro.

Kosten der Haarwiederherstellung mit FUT

Wie wir vorhin gesehen haben, erfordert die FUT-Transplantation  weniger Zeit und Geschicklichkeit von Ihrem Arzt. Daher sind die mit dieser Technik verbundenen Kosten geringer. Die meisten Chirurgen berechnen die Preise für FUTs jedoch auf der Grundlage der Anzahl der von Ihnen benötigten Sitzungen. Das liegt daran, dass es oft sehr schwierig ist, die Anzahl der gesunden Transplantate vorherzusagen, die aus jedem Streifen entnommen werden.

Kosten der Haarwiederherstellung mittels FUE

Als fortschrittlichste Haartransplantationstechnik ist die Follicular Unit Extraction im Vergleich zu FUT teurer. Die Kosten berücksichtigen den Ruf des Chirurgen, seine Fähigkeiten und die Arbeit, die für die Entnahme von Transplantaten aus dem Spendergebiet erforderlich ist. Die durchschnittliche FUE-Sitzung kostet zwischen 2000 und 7500 Euro.

Billige Haartransplantationschirurgie

Um die Konkurrenz zu schlagen, wird gerade im Bereich der Haartransplantation ein regelrechter Preiskampf betrieben. So kann man in der Türkei teilweise schon Angebote ab 700 Euro finden.

Gefahren von kostengünstigen Haartransplantationskliniken

Auch wenn es ratsam ist, Recherchen anzustellen und die billigsten Haartransplantationsdienste auf der ganzen Welt herauszufinden, sollten Sie nicht vergessen, dass man oftmals das bekommt, was man ausgibt! Eine billige Haartransplantation kann am Ende doch teuer werden, besonders wenn die verpflanzten Haare bald nach der Operation ausfallen, was weitere Operationen nach sich zieht. In einigen Fällen kann es aufgrund des schlechten Service einiger Kliniken zu ernsthaften Komplikationen kommen.

Die besten Ärzte für eine Haartransplantation

Es gibt eine Reihe von Chirurgen, die sich auf dem Gebiet der Haartransplantation und Chirurgie einen ausgezeichneten Ruf erworben haben. Wenn Sie ernsthaft über eine Haartransplantation nachdenken, sollte es Ihr Ziel sein, den besten verfügbaren Chirurgen zu finden. In diesem Artikel werden wir uns einige von ihnen ansehen:

Dr. Scott F. Alexander – USA

Dr. Alexander wird die Gründung von Biltmore Surgical Hair Restoration zugeschrieben, das seinen Sitz in Phoenix Arizona hat. Er hat einen Bachelor of Science-Abschluss der Brigham Young University und absolvierte eine Facharztausbildung in Allgemeinchirurgie am Mt. Sinai Medical Center in Ohio.

Seine Klinik bietet den Patienten modernste Ausrüstung und neueste Technologie in der FUE. Seine Kosten betragen $4 pro FUT-Transplantat und $8 pro FUE-Transplantat.

Dr. Raghu Reddy- Großbritannien

Dr. Raghu verfügt über mehr als 6 Jahre Erfahrung in der Durchführung von Follicular Unit Extraction an der Restore Hair Clinic in London, England. Er kann, unterstützt von Technikern, bis zu 2500 Grafts pro Tag und 50 follikuläre Einheiten pro Quadratzentimeter durchführen.

Nach einem persönlichen Kampf mit der Kahlheit wurde er zum Studium und zur Praxis der Haarchirurgie inspiriert. Seine Preispolitik richtet sich nach der von seinen Patienten gewünschten Haardichte. Er ist auch Mitglied der British Medical Association, der International Society of Hair Restoration Surgery und der British Association of Hair Restoration Surgery.

Dr. John Gillespie- Kanada

Dr. Gillespie führt seit 1976 Haartransplantationen durch. Er führt alle Patientenkonsultationen persönlich und kostenlos durch.

Andere renommierte Haarchirurgen sind:

  • Tykocinski mit Sitz in Brasilien
  • Tejinder Bhatti mit Sitz in Indien
  • Damkerng Pathomvanich mit Sitz in Thailand
  • Bernardino Arocha mit Sitz in Texas, USA
  • Sharon Keene mit Sitz in Arizona, USA

Haartransplantationen von Promis

Auch an Promis nagt der Zahn der Zeit und der ein oder andere bleibt nicht vom Haarausfall verschont. In Hollywood & Co. ist eine Haartransplantation eine bewährte moderne Methode, mit Haarausfall umzugehen.

Im Zeitalter von Smartphones, Digitalkameras und zahlreichen sozialen Plattformen ist es für die Öffentlichkeit einfach, selbst sehr geringfügige Veränderungen des Haaransatzes und der allgemeinen Haarstärke ihres Idols festzustellen. Hier sind einige hochkarätige Persönlichkeiten, die Haartransplantationen durchgeführt haben.

Johnny Depp

Johnny Depp ist ein Hollywood-Star, der in zahlreichen Filmen und Fernsehsendungen mitwirkte, darunter 21 Jumpstreet, Edward mit den Scherenhänden und als Captain Jack Sparrow in der Erfolgsserie „Pirates of the Caribbean“.

Der heute 56-Jährige Johnny Depp ist berühmt für sein dichtes, leicht gewelltes Haar und seinen niedrigen Haaransatz, aber was viele Menschen nicht wissen, ist, dass er nicht immer so ausgesehen hat. Ein Vergleich seiner Fotos, die während der frühen, mittleren und gegenwärtigen Phase seiner Karriere aufgenommen wurden, zeigt auffällige Unterschiede in seinem Haaransatz.

Obwohl er nie öffentlich zugegeben hat, eine Haartransplantation vorgenommen zu haben, verraten seine Bilder alles. Seine Bilder aus den frühen 20er Jahren zeigen einen zurückweichenden Haaransatz.

Wenn man sie mit den aktuellen vergleicht, gibt es einen bemerkenswerten Unterschied, der darauf hindeutet, dass er irgendwann in seiner Karriere eine Haartransplantation gehabt haben könnte. Es wird vermutet, dass Johnny sich einer Operation unterzogen haben muss, die sehr gut verlaufen ist und ihm einen natürlich aussehenden Haaransatz verpasst hat.

Vielleicht bietet er uns den besten Beweis für das Argument, dass Haartransplantationen die Fähigkeit haben, nahezu perfekte, dauerhafte Ergebnisse zu erzielen (gesetzt den Fall, der Haarausfall ist nicht zu extrem oder aggressiv).

Wayne Rooney

Das Ass von Manchester United ist ein weiteres klassisches Beispiel für eine erfolgreiche Haartransplantation. Sie brauchen nur auf die Spieltagsvideos der englischen Premier League-Saison 2010/2011 zurückzugehen, um sich einen kahlen Rooney anzusehen.

Spulen Sie bis 2016 vor, und der Haaransatz und die Haardichte des Spielers haben sich bemerkenswert verändert. Wayne Rooney hat seine Frustration über den Haarausfall noch vor seinem 25. Geburtstag zu Protokoll gegeben. Dank der Harley Street Hair Clinic London ist diese Frustration nun ganz verschwunden.

Obwohl Rooney die Prozedur zwischen 2011 und 2014 dreimal wiederholen musste, scheint nach seinem Auftritt im Jahr 2016 endlich alles für ihn geklappt zu haben. Es wird berichtet, dass er etwa £30000 für den Prozess ausgegeben hat.

Jason Donovan

Der australische Popstar gab der Welt bekannt, dass er nur wenige Monate, nachdem Wayne Rooney selbst sich zu seiner eigenen Haartransplantation geäußert hatte, „einen Rooney“ gemacht hatte. In einem Exklusivinterview mit der Sun schwärmte Jason Donovan davon, dass er von den Ergebnissen des Verfahrens beeindruckt gewesen sei.

Ihr Haar, Ihre Wahl

Am Ende des Tages sind Sie der Einzige, der die endgültige Entscheidung über eine Haartransplantation treffen kann. In diesem Artikel haben wir die Punkte umrissen, die Sie wissen müssen, um eine fundierte Entscheidung treffen zu können.

Eine Haartransplantation ist eine dauerhafte Lösung für bereits ausgefallene Haare, kann Sie aber nicht vor zukünftigem Haarausfall bewahren. Obwohl die Kosten einer Haartransplantation immer eine wichtige Überlegung sein sollten, sollten sie nicht der einzige ausschlaggebende Faktor sein.

Am wichtigsten ist, dass Sie daran denken sollten, dass sie nicht bei jedem funktioniert. Die beste Entscheidung kann nur nach Rücksprache mit Ihrem Arzt getroffen werden.

Gibt es noch andere Optionen als eine Haartransplantation?

Neben einer vollwertigen Haartransplantation gibt es noch einige andere Optionen, die Ihnen zur Verfügung stehen. Auch wenn das, was ich jetzt beschreibe, vielleicht nicht so einfach und unkompliziert ist wie ein chirurgischer Eingriff, so ist diese Methode doch 100% natürlich und deutlich kostengünstiger.

Es gibt eine Möglichkeit, ruhende Haarfollikel entlang der Haarlinie zu reaktivieren, und zwar typischerweise etwa einen cm von der Haarlinie entfernt, wo die Follikel noch nicht vollständig abgestorben sind.

Ich habe über die vollständige Methode geschrieben, DHT von der Kopfhaut zu entfernen und neuen Haarwuchs anzuregen, aber hier ist die Zusammenfassung.

Als erstes wird ein Salicylsäure-Peeling durchgeführt. Dadurch wird der Kopfhauttalg entfernt, der den neuen Haarwuchs stoppen kann und DHT enthält. Sie können auch ein Salicylsäureshampoo verwenden, aber ich empfehle stattdessen das Peeling.

Nach dem Peeling verwenden wir einen so genannten Dermaroller. Diese Walze hat winzige Metallspitzen, die in die erste Hautschicht eindringen und die Kollagenproduktion stimulieren.

Dermaroller gegen Haarausfall Vorteile von Microneedling fürs Haar

Die winzigen Stacheln dringen in die äußere Hautschicht ein, was Zellwachstum verursacht und die Kapillaren zur Reparatur der Haut anregt. Dies erhöht die Durchblutung und hilft, die Haarfollikel wieder zu beleben.

Der nächste Schritt ist die Herstellung eines Haarwuchsserums. Dieses Serum enthält eine speziell kreierte Kombination von Haarwuchsinhaltsstoffen wie Emuöl, Sägepalme, Apfelpolyphenole und mehr.

Diese speziellen Inhaltsstoffe sind, wenn sie kombiniert werden, sehr wirkungsvoll bei der Schaffung neuen Haarwuchses.

In Kombination mit den Ernährungs- und Lebensstiländerungen, die ich hier unterrichte, werden Sie tatsächlich in der Lage sein, zumindest einen Teil Ihres Haares neu wachsen zu lassen.

Wenn Sie mit einer Haartransplantation beginnen möchten, müssen Sie traditionell Finasterid in Kombination mit Minoxidil einnehmen, damit der Rest Ihres Haares nicht weiter ausfällt.

Das bedeutet im Wesentlichen, dass Sie diese Medikamente (inklusive möglicher Nebenwirkungen) für den Rest Ihres Lebens einnehmen müssen – nicht gerade eine aufregende Aussicht.

Deshalb empfehle ich jedem, der sich einer Haartransplantation unterziehen möchte, meine natürlichen Techniken anzuwenden, um jeden weiteren Haarausfall sofort zu stoppen.

Botulinumtoxin-Injektionen sind eine weitere aufregende Behandlungsmethode, die den Haarausfall bekämpft, indem sie die Spannung der Kopfhaut verringert. Sie ist billiger, kostet zwischen 400-600 Euro pro Sitzung und ist praktisch nebenwirkungsfrei. Nebenwirkungen sind bei diesem Verfahren sehr selten. Forschungsstudien sind sehr vielversprechend, und die Kliniken beginnen, diese neue Behandlung anzubieten.

Da Ihr Haaransatz nicht mehr zurückgeht, können Sie jetzt eine fundierte Entscheidung darüber treffen, ob Sie verloren gegangene Haare mit transplantierten Haaren auffüllen möchten.

Ginseng gegen Haarausfall: Helfen Ginseng Haarwasser, Tonikum & Co.?

Ginseng gegen Haarausfall Helfen Ginseng Haarwasser, Tonikum & Co.

Es gibt derzeit viele Mittel und Behandlungen auf dem Markt, die speziell auf Haarausfall abzielen, darunter beispielsweise Aloe Vera und Süßholzwurzel. Aber ein sehr kraftvoller und wirksamer Inhaltsstoff, von dem Sie vielleicht noch nicht allzu viel gehört haben, ist die natürliche Pflanze Ginseng. Ginseng gegen Haarausfall wird als eine der elf verschiedenen Arten langsam wachsender, mehrjähriger Pflanzen mit fleischigen Wurzeln eingestuft, die in Nordamerika und Ostasien vorkommen.

Von der Funktion als Energielieferant, über die Hilfe bei erektiler Dysfunktion bis hin zur Behandlung von Erkältung und Grippe – die kraftvollen Eigenschaften des Ginsengs sind eine Kraft, mit der man rechnen muss und die bei einer Reihe von Beschwerden, einschliesslich Haarproblemen, helfen kann.

Seit Jahrhunderten verwenden die Chinesen Ginseng als wichtigen Bestandteil der traditionellen chinesischen Medizin, da sie schon vor langer Zeit die erstaunlichen gesundheitlichen Vorteile erkannten, die Ginseng für Körper, Geist und Seele bringen kann.

Schauen Sie sich die untenstehenden nützlichen Informationen an, um einige hilfreiche Hinweise für die Behandlung zu erhalten, die Sie benötigen.

Medizinische Beweise zeigen die Vorteile von Ginseng bei dünner werdendem Haar

Die Forschung hat gezeigt, dass Ginseng für das Wachstum der Haarfollikel vorteilhaft sein könnte. Ginseng wird häufig in vielen Shampoos und Spülungen verwendet, da es bekanntlich die Kopfhaut stimuliert und das Haarwachstum fördert.

Seine wirkungsvollen Eigenschaften wirken auch zur Linderung von Stress, der eine häufige Ursache für Haarausfall sein kann.

Eine vollständige klinische Studie über die Verwendung von Ginseng zur Behandlung von Alopezie-Patienten wurde 2012 durchgeführt und von der US National Library of Medicine National Institutes of Health in einem Papier mit dem Titel „Efficacy of Korean Red Ginseng in the Treatment of Alopecia Areata“ veröffentlicht.

Die Studie finden Sie hier.

Die Studie wurde von Professor Sang-Wook Son vom Korea University College of Medicine durchgeführt und umfasste die Untersuchung von fünfzig Personen, bei denen über einen Zeitraum von zwölf Wochen Alopecia Areata diagnostiziert worden war.

Die Hälfte der Gruppe erhielt ausschließlich Kortikosteroide (Kontrollgruppe) als Behandlung, während die andere Hälfte eine Mischung aus Kortikosteroiden und Ginseng als Behandlung erhielt.

Die Ergebnisse der Studie waren vielversprechend, und am Ende des zwölfwöchigen Zeitraums erzielte die Gruppe, die eine Mischung aus Kortikosteroiden und Ginseng erhielt, wesentlich bessere Ergebnisse als die Gruppe, die nur die Kortikosteroide erhielt.

Sowohl die Haardichte als auch die Haardicke verbesserten sich signifikant bei denjenigen in der Gruppe, die im Rahmen ihrer Behandlung Ginseng erhielten (siehe untenstehende Tabellen), während bei den Patienten, die nur Kortikosteroide allein einnahmen, ein geringerer Anstieg zu verzeichnen war. Als Wirkmechanismus wurde vorgeschlagen, dass Ginsenoside entzündungshemmend und antiallergisch sind, was zu einem besseren Haarwachstum führte.

ginseng haarausfall studie ginseng haarausfall forschung

Anmerkung: ILI = intra-lesionale Injektion; KRG = koreanischer roter Ginseng.

Weitere medizinische Forschung

Spätere Forschungsarbeiten, die 2014 durchgeführt und im Januar 2015 im Journal of Dermatological Science 77 veröffentlicht wurden, bestätigten erneut die heilende Wirkung von Ginseng bei der Behandlung von Alopezie.

Diese Studie war das Ergebnis der Zusammenarbeit vieler wissenschaftlicher Fachleute, darunter Su Na Kim, Sehyun Kim und Yong Deog Hong von der Amorepacific Corporation, Seoul, und bezog sich auf die Auswirkungen, die die Ginsenoside des Pantax-Ginsengs bei der Förderung des Haarwuchses hatten.

Die durchgeführten Tests wurden mit humanen dermalen Papillenzellen (hDPc) und anagenen Haarfollikeln durchgeführt, die aus einer 48 Jahre alten männlichen Kopfhaut isoliert worden waren, die nach einer Haartransplantation verblieben war.

Als sie dem Pantax-Ginseng ausgesetzt wurden, begannen die Haarfollikel zu wachsen.

Die Schlussfolgerungen aus dieser Studie lauteten, dass die Verwendung von Pantax-Ginseng zur Förderung des Haarwuchses eine ähnliche Wirkung hat wie Minoxidil, das sich bereits in der Vergangenheit bei der Behandlung von Haarausfall als nützlich erwiesen hat und sich bei Alopezie-Patienten als wirksam erweisen könnte.

Alle Einzelheiten der Studie finden Sie hier.

Gründe für die Verwendung von Ginseng gegen Haarausfall

Es gibt viele gute Gründe, warum Sie Ginseng verwenden sollten, um neues Haarwachstum anzuregen. Einige davon sind:

  1. Die Kosten: Die Kosten für Ginseng-Tabletten können variieren, sind aber in der Regel relativ günstig und können in Apotheken, Drogeriemärkten oder online gekauft werden. Natürlicher Ginseng ist etwas teurer, bei etwa 30 Euro für 100 Gramm, aber seine Vorteile überwiegen bei weitem die Kosten.
  2. Natürliche Inhaltsstoffe: Ginseng ist eine natürliche Pflanze, was bedeutet, dass im Gegensatz zu einigen anderen verfügbaren Behandlungen keine schädlichen Giftstoffe in Ihren Körper gelangen.
  3. Stimuliert das Haarwachstum: Die Eigenschaften von Ginseng verbessern die Regenerationsfähigkeit der Haare, indem sie die Durchblutung der Kopfhaut anregen.
  4. Verfügbarkeit: Obwohl Ginseng hauptsächlich in Nordostchina, Korea, Bhutan und Ostsibirien vorkommt, kann er leicht von anderen Orten auf der ganzen Welt bezogen werden. Die meisten Drogerien und Apotheken verkaufen Ginsengtabletten oder -pulver.
  5. Bekämpft die Miniaturisierung der Haarfollikel: Das im Ginseng enthaltene Ginsenosid ist dafür bekannt, dass es die Haarwurzeln stärkt und damit weiteren Haarausfall verhindert. Ginseng verbessert auch die Blutzirkulation im Körper und stärkt das Immunsystem.
  6. Hilft, das Stressniveau zu reduzieren, was sowohl für Männer als auch für Frauen ein großer Auslöser sein kann.

Natürliche Ginseng-Haarbehandlungen und Ginseng-Rezepte

Wenn Sie daran denken, Ginseng gegen Haarausfall auszuprobieren, um sich selbst von seinen erstaunlichen Vorteilen zu überzeugen, dann schauen Sie sich diese Rezepte an, die sich im Handumdrehen zusammenstellen lassen.

Hier erfahren Sie, wie Sie Ihren eigenen Ginseng-Tee zubereiten können:

Die Verwendung von Hausmitteln kostet Sie nur einen Bruchteil des Preises, den Sie für ein hergestelltes Produkt zahlen würden, ist für Sie weitaus gesünder, da es ganz natürlich ist, und kann genauso gut, wenn nicht sogar effizienter wirken als die im Laden gekaufte Sorte.

Rezept Nr. 1 – Die Haar- und Kopfhautbehandlung

Inhaltsstoffe:

Für dieses Rezept müssen Sie einige Ginseng-Ergänzungstabletten in der Drogerie oder online kaufen.

Diese sind relativ günstig in der Anschaffung (z.B. Love Life Supplements Panax Ginseng, 120 Kapseln für etwa 16 Euro) und reichen für 120 Anwendungen dieses Rezeptes. Sie benötigen auch etwas Öl. Sowohl Kokosöl als auch Jojobaöl eignen sich dafür sehr gut.

Herstellung:

Leeren Sie eine der Ginseng-Kapseln in eine Rührschüssel und mischen Sie damit 3-4 Esslöffel des von Ihnen gewählten Öls. Wenn dieses gründlich gemischt wurde und eine geeignete Konsistenz hat, tragen Sie die Mischung direkt auf die Kopfhaut auf.

Massieren Sie die Mischung mindestens 5 Minuten lang weiter in Haar und Kopfhaut ein. Wiederholen Sie dies täglich, um maximale Ergebnisse zu erzielen.

Rezept Nr. 2 – Stärkung der Immunität zur Vorbeugung von Haarausfall

Hier möchte ich Ihnen mein Ginseng-Schokolade-Chai-Rezept vorstellen.

Inhaltsstoffe:

Dieses Rezept ist etwas umfangreicher als das vorherige, aber es ist eine große Hilfe, um Stress abzubauen, die Immunität zu stärken und schmeckt auch noch gut! Für die Zubereitung benötigen Sie Folgendes:

  • 1/2 Tasse geröstete Löwenzahnwurzel
  • 1/2 Tasse Kakaospitzen
  • 2-4 kleine Ginsengwurzeln in kleine Stücke gebrochen
  • 2 in kleine Stücke gebrochene Zimtstangen
  • 1 Vanilleschote, in kleine Stücke geschnitten
  • 3 Esslöffel getrocknete Ingwerwurzel
  • 2 Esslöffel ganze Kardamomschoten
  • 1 Esslöffel Nelken
  • 1 Teelöffel ganze Pfefferkörner
  • Etwas Honig und Milch für den Geschmack

Zubereitung:

Mischen Sie alle Zutaten (außer Honig und Milch) in einer Rührschüssel, bis sie gut vermischt sind.

Dann 1/4 Tasse der Mischung pro Liter Wasser auf dem Herd ca. 15 Minuten köcheln lassen, aber die Mischung nicht kochen lassen.

Dann den Topf vom Herd nehmen und die Kräuter abseihen. Zum Schluss den Honig und die Milch nach Geschmack hinzufügen.

Warum nicht eine Kombination dieser Rezepte ausprobieren, um die besten Ergebnisse zu erzielen?

Die Verwendung von Ginseng gegen Haarausfall oder einer anderen natürlichen Zutat wie z.B. Brennnessel, Knoblauch, Lavendel oder Kürbiskernöl, ist auf lange Sicht viel besser für Sie, und wie bereits erwähnt, haben medizinische Studien eindeutig gezeigt, dass diese bei der Behandlung oder Vorbeugung vieler Beschwerden wirksam sind.

Neben der Behandlung von Haarausfall ist Ginseng auch in vielerlei anderer Hinsicht gut für das Haar, z.B. zur Vorbeugung von Schuppen und grauen Haaren und zur allgemeinen Stärkung der Haare und Haarwurzeln.

Fazit

Wie bei jedem medizinischen Problem brauchen die Dinge Zeit, um zu heilen, und beim Haar ist das nicht anders.

Bevor Sie also nach nur wenigen Behandlungen das Handtuch werfen, sollten Sie sich etwas Zeit lassen. Das Letzte, was Sie brauchen, ist, dass Stress Ihr Immunsystem schwächt, da dies nur kontraproduktive Auswirkungen hat.

Denken Sie auch daran, dass wie bei jedem Problem, auf das wir stoßen, Vorbeugung der Schlüssel ist, und wenn Sie merken, dass Ihr Haar dünner wird oder sich Geheimratsecken zeigen, sollten Sie jetzt handeln.

Wenn Sie frühzeitig mit der Behandlung beginnen, können Sie die Dinge viel leichter und schneller in den Griff bekommen.

Haben Sie schon Erfahrungen mit Ginseng gegen Haarausfall gemacht? Schreiben Sie gern einen Kommentar!


Einkaufsliste

Im Folgenden finden Sie empfehlenswerte Ginseng-Produkte bzw. Produkte, die ich im o.g. Artikel erwähnt habe. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen, es fallen keine Extrakosten für Sie an, Sie unterstützen jedoch mit einem Kauf über meinen Link meine Recherchen und diesen Blog.

Panax Koreanischer Ginseng von Love Life Supplements:  https://amzn.to/2ZdPLhW

Panax Ginseng Wurzel ganz (100g) von Herbanordpol: https://amzn.to/3fXl0nf

Seborrhoisches Ekzem: Löst Seborrhoische Dermatitis Haarausfall aus?

Seborrhoisches Ekzem Löst Seborrhoische Dermatitis Haarausfall aus

Wenn Sie unter Juckreiz, Entzündungen und allgemeiner Reizung leiden, die mit dem seborrhoischen Ekzem einhergehen, möchten Sie wahrscheinlich verzweifelt ein Ende der Erkrankung herbeiführen. Diese Verzweiflung kann bei Personen mit Alopezie noch verstärkt werden, da bei einigen Personen mit seborrhoischer Dermatitis auch Haarausfall auftreten kann.

Was können Sie also tun, wenn Sie mit dieser Erkrankung kämpfen und keine wirksame Behandlung in Sicht ist?

In diesem Beitrag werde ich diese und weitere Fragen beantworten.

Zunächst erfahren Sie, was seborrhoische Dermatitis ist, einschließlich ihrer Ursachen und häufigsten Symptome.

Zweitens erfahren Sie, wie Dermatologen die Erkrankung typischerweise behandeln und warum solche Behandlungsmethoden möglicherweise nicht die beste Wahl sind.

Und schließlich zeige ich Ihnen die natürliche Methode zur Behandlung des seborrhoischen Ekzems und zur Vorbeugung der mit der Erkrankung verbundenen Haarausdünnung. Sie erfahren, wie Sie die lästigen Schuppen und Schuppen entfernen und wie Sie mit einem selbstgemachten Shampoo zur Schuppenbekämpfung verhindern können, dass sie zurückkehren.

Was ist das seborrhoische Ekzem / seborrhoische Dermatitis?

Nach Angaben der American Academy of Dermatology (AAD) ist das seborrhoische Ekzem eine häufige Hauterkrankung, die zu einem schuppigen, entzündeten Ausschlag auf der betroffenen Haut führt. Sie hat auch eine Vorliebe für Körperstellen mit einer erhöhten Anzahl von Talgdrüsen sowie dem oberem Rumpf und Ohren.

Diese Ausschläge können von rötlicher Farbe sein und sind an verschiedenen Stellen des Körpers zu finden.

Menschen jeden Hintergrunds und Alters können an dieser Hauterkrankung leiden, obwohl es Gruppen von Personen gibt, die anfälliger sind.

Zum Beispiel Kleinkinder im Alter von 3 Monaten und jünger sowie Erwachsene im Alter von 30 bis 60 Jahren.

Darüber hinaus haben Menschen mit bestimmten Krankheiten ein erhöhtes Risiko, unter anderem an seborrhoischer Dermatitis zu erkranken:

  • HIV
  • Psoriasis
  • Parkinson
  • Epilepsie
  • Alkoholismus
  • Depressionen
  • Essstörungen

Dieser Zustand ist nicht mit Schuppen zu verwechseln, die eine mildere Form der seborrhoischen Dermatitis sind, aber nur die Kopfhaut betreffen.

Was verursacht ein seborrhoisches Ekzem?

Talgdrüsen können ein günstiges Medium für das Wachstum von Pilzen wie Malassezia bilden. Dies wiederum führt zu einer Entzündung, die durch eine verstärkte Rötung und Schuppung gekennzeichnet ist, die für die seborrhoische Dermatitis charakteristisch sind. Während Forscher also glauben, dass das Pilzwachstum die Hauptursache ist, gibt es eine Reihe anderer Faktoren, die ins Spiel kommen. Dazu gehören:

  • Genetik
  • Stress
  • Exposition gegenüber kaltem und trockenem Klima
  • Allgemeine Gesundheit

seborrhoisches ekzem stress kann eine ursache sein

Und obwohl die Forscher immer noch versuchen, die Ursachen und die Gründe besser zu verstehen, warum manche Menschen betroffen sind und andere nicht, wissen sie doch, was seborrhoische Dermatitis nicht ist:

Sie wird nicht durch mangelnde Hygiene verursacht

Obwohl der Ausschlag selbst fettig erscheinen kann, ist dieser Zustand nicht auf mangelnde Hygiene zurückzuführen. Tatsächlich kann der Ausschlag manchmal durch Überwässerung gereizt werden.

Es handelt sich nicht um eine allergische Reaktion

Rötung und Entzündung sind typischerweise die Anzeichen einer Kontaktdermatitis, einer allergischen Reaktion, die durch Hautkontakt mit dem Allergen verursacht wird.

Die seborrhoische Dermatitis ist jedoch keine allergische Reaktion.

Was sind die Symptome der seborrhoischen Dermatitis?

Die drei häufigsten Symptome im Zusammenhang mit dieser Erkrankung sind:

  • Schuppige Flecken auf der Haut, die rötlich und manchmal fettig oder feucht erscheinen.
  • Hautschuppung, die zu gelblichen oder weißen Schuppen führt.
  • Juckende und brennende Haut, besonders auf der Kopfhaut.

Wie bei vielen anderen Hauterkrankungen sind die Symptome von Person zu Person unterschiedlich stark ausgeprägt.

Erkrankungen ähnlich der seborrhoischen Dermatitis

Wie bereits erwähnt, sind Schuppen eine mildere Form des seborrhoischen Ekzems, die jedoch aufgrund der Lokalisation (Schuppen treten nur auf der Kopfhaut auf) und des Aussehens leicht von ihr zu unterscheiden ist.

Es gibt jedoch zwei Erkrankungen, die im Erscheinungsbild der seborrhoischen Dermatitis ähnlich sind, die jedoch ihre eigenen Ursachen haben und unterschiedliche Behandlungen erfordern.

Kopfhaut-Psoriasis

Die am häufigsten mit seborrhoischer Dermatitis verwechselte Erkrankung, die Kopfhaut-Psoriasis, ist eine Erkrankung, die durch Hornschuppung, Juckreiz und allgemeine Hautreizung gekennzeichnet ist.

Es gibt jedoch zwei Hauptunterschiede zwischen diesen beiden Erkrankungen.

Erstens ist die von Kopfhaut-Psoriasis betroffene Haut typischerweise trockener als die vom seborrhoischen Ekzem betroffene Haut.

Während bei Personen mit seborrhoischer Dermatitis fettige, feuchte Haut auftreten kann, ist dies bei Personen mit Psoriasis nicht der Fall.

Zweitens, und das ist das Wichtigste, wird die Kopfhaut-Psoriasis durch einen völlig anderen Mechanismus verursacht.

Im Wesentlichen ist diese Erkrankung autoimmuner Natur, und es kommt zu einer Überwucherung der Hautzellen. Dies führt zu der Plaque, die häufig mit der Erkrankung in Verbindung gebracht wird.

Ekzem

Eine weitere Hauterkrankung, die durch juckende, gerötete Hautflecken gekennzeichnet ist, das Ekzem, wird genauer als Hautreaktion charakterisiert.

Der Hauptunterschied zwischen Ekzem und seborrhoischer Dermatitis ist die Präsentation des Hautausschlags. Ekzeme neigen dazu, trocken zu sein und treten an den Gliedmaßen und am Rumpf des Körpers auf.

Die seborrhoische Dermatitis ist jedoch fettig und tritt an Körperstellen mit überschüssiger Ölproduktion auf, wie z.B. Kopfhaut, Gesicht und Leistengegend.

Es gibt verschiedene Formen von Ekzemen, die auftreten können, einschließlich Kontaktdermatitis und Neurodermitis. Jede Form hat ihre eigene Ursache und daher auch eigene Behandlungen.

Gängige Behandlungsmethoden der seborrhoischen Dermatitis

Wenn Sie einen Dermatologen zur Diagnose aufsuchen, werden Ihnen wahrscheinlich eine Reihe von Behandlungsmethoden vorgestellt.

Bei einigen sind die Behandlungen wirksam, um die Erkrankung in Schach zu halten. Bei anderen hingegen können die Nebenwirkungen vielfältig sein und die Ergebnisse bleiben aus. Werfen wir einen Blick darauf.

Medikamentöse Anti-Schuppen-Shampoos

Es gibt eine Vielzahl von Shampoos – sowohl frei verkäufliche als auch verschreibungspflichtige -, die seborrhoische Dermatitis bekämpfen können. Dies sind genau die gleichen Shampoos, die zur Behandlung von Schuppen verwendet werden.

Die Wirkstoffe sind unterschiedlich, und einige Inhaltsstoffe können wirksamer sein als andere. Zu den häufigeren gehören Zinkpyrithion, Teer, Ketoconazol und Selensulfid.

Vor der Anwendung empfehle ich Ihnen jedoch, ein ganz natürliches, selbst hergestelltes Shampoo auszuprobieren. Seine Anwendung kann genauso wirksam sein wie chemisch beladene Shampoos, und Nebenwirkungen sind viel unwahrscheinlicher (und in der Regel weniger problematisch, wenn sie doch auftreten).

Kortikosteroid-Lotionen

Kortikosteroid-Lotionen sind synthetische Steroidhormone. Sie werden kurzfristig zur Behandlung von Entzündungen eingesetzt und können sich bei der Kontrolle eines besonders schmerzhaften Aufflammens der seborrhoischen Dermatitis als hilfreich erweisen.

Natürlich ist eine solche Behandlungsmethode nicht ohne Risiken.

Die konsequente Anwendung kann zu einer Verdünnung der Haut, Schädigung der Haarfollikel, Dehnungsstreifen und allergischen Reaktionen führen.

Antimykotische Cremes

Wie bereits erwähnt, ist eine der mitwirkenden Ursachen der seborrhoischen Dermatitis eine Überwucherung eines verbreiteten Hautpilzes, bekannt als Malassezia.

Wenn Sie Probleme haben, diesen Pilz in Schach zu halten, empfiehlt Ihnen Ihr Hautarzt möglicherweise eine antimykotische Creme. Zu den Nebenwirkungen gehören Hautreizungen, Rötung, Taubheit und Kribbeln sowie Hautausschlag.

Steht die seborrhoische Dermatitis im Zusammenhang mit dünner werdendem Haar?

Ähnlich wie Schuppen ist das seborrhoische Ekzem keine direkte Ursache für Haarausfall. Die mit der Erkrankung verbundene Entzündung und Reizung kann jedoch mit Sicherheit zu Haarausdünnung und Haarausfall führen.

Dies ist vor allem auf den übermäßigen Juckreiz und die Schuppenbildung zurückzuführen, die bei vielen Betroffenen auftreten.

Bedeutet dies, dass alle Betroffenen von seborrhoischer Dermatitis Haarprobleme haben werden?

Auf keinen Fall!

Aber sie sind einem erhöhten Risiko solcher Probleme ausgesetzt, besonders wenn die Erkrankung unbehandelt bleibt.

Wie das seborrhoisch Ekzem natürlich behandelt werden kann

Ihr Dermatologe kann zwar einen medikamentösen Behandlungsweg empfehlen, aber es gibt auch natürliche Methoden, die man zuerst ausprobieren kann. Natürlich ist es immer am besten, solche Behandlungen unter der Leitung eines Arztes durchzuführen.

Verwenden Sie Öl, um die Flocken aufzuweichen und zu entfernen

Da schuppige Ablagerungen die Hauptursache für Juckreiz, Reizungen und Haarausfall im Zusammenhang mit seborrhoischer Dermatitis sind, kann die Erweichung und Entfernung der Schuppen dazu beitragen, die Auswirkungen der Erkrankung zu mildern.

Alles, was Sie brauchen, ist das Öl Ihrer Wahl (ich empfehle Olivenöl wegen seiner feuchtigkeitsspendenden und hypoallergenen Eigenschaften).

Anleitung:

Tragen Sie das Öl auf Ihre Kopfhaut auf und massieren Sie es 2-3 Minuten lang sanft ein. Mindestens eine Stunde auf der Kopfhaut einwirken lassen (am besten über Nacht).

Vor dem Ausspülen nehmen Sie einen feinzahnigen Kamm und heben Sie die Schuppen und Schuppen sanft von der Kopfhaut ab. Wenn alle Schuppen entfernt sind, spülen Sie das Öl gründlich von der Kopfhaut ab und shampoonieren Sie dann wie gewohnt.

Verwenden Sie selbstgemachtes Teebaumöl-Shampoo, um Schuppenbildung zu verhindern

Sobald die Schuppen und Schuppen entfernt wurden, ist es wichtig, dass Sie Ihre Kopfhaut behandeln, um zukünftige Schuppenbildung zu verhindern.

Dieses Shampoo mit fünf Inhaltsstoffen kann Ihnen den Anfang erleichtern, aber Sie können das Rezept nach Belieben ändern.

Was Sie brauchen werden:

Zubereitung:

1 Tasse Wasser zum Kochen bringen. Den Rosmarin hinzufügen, vom Herd nehmen und ziehen lassen, bis er abkühlt. Die restlichen Zutaten in einem Behälter Ihrer Wahl mischen.

Sobald das Rosmarinwasser abgekühlt ist, den Rosmarin entfernen und das Rosmarin-Wasser mit den anderen Zutaten vermischen.

Auf das nasse Haar aufschäumen und tief in die Kopfhaut einmassieren. 1-2 Minuten einwirken lassen und dann gründlich ausspülen.

Vorteile für das Haar:

Apfelessig ist das Reinigungsmittel in diesem Shampoo. Er entfernt sanft die Ansammlung von abgestorbener Haut und Öl und hält die Kopfhaut frei von den damit verbundenen irritierenden, entzündlichen Schuppen.

Rosmarin wirkt entzündungshemmend und behandelt die Auswirkungen der Erkrankung, um weitere Irritationen und Juckreiz zu verhindern.

Teebaumöl ist antimykotisch. Dies trägt dazu bei, die mit seborrhoischer Dermatitis verbundene Pilzkrankheit unter Kontrolle zu halten, und kann das Auftreten neuer Schübe verhindern.

Ändern Sie Ihre Ernährung

Mit den richtigen Bausteinen kann sich der Körper selbst heilen. Eine seborrhoische Dermatitis sollte für Sie ein Zeichen dafür sein, dass Ihre Ernährung verbessert werden muss.

Dies ist meine Lieblingsressource bei Hautproblemen.

Als erstes sollten Sie alle verarbeiteten Lebensmittel loswerden und durch pflanzliche Lebensmittel ersetzen.

Vielleicht sollten Sie auch in Betracht ziehen, Gluten aus Ihrer Ernährung zu streichen.

Entfernen Sie auch hefehaltige Produkte aus Ihrer Ernährung, dazu gehören Bier und Brot. Auch diese sollten Sie durch pflanzliche Lebensmittel ersetzen.

seborrhoisches ekzem hefehaltige produkte meiden

Ich hatte früher ein Ekzem, aber ich habe es mit einer guten Ernährung geheilt. Wenn ich seborrhoische Dermatitis hätte, würde ich sofort Maßnahmen ergreifen, indem ich alle verarbeiteten Lebensmittel aus meiner Ernährung entferne.

Schlussfolgerung

Wenn Sie an seborrhoischer Dermatitis leiden, sind Sie möglicherweise besorgt, dass die Erkrankung zu Haarschäden und Haarausfall führen kann. Die Erkrankung selbst ist zwar keine Ursache für Haarausfall, aber der Juckreiz und die Entzündung, die damit verbunden sind, können es durchaus sein.

Glücklicherweise gibt es für diese Erkrankung Behandlungsmethoden, die auf die Ursache – den Pilzbefall – abzielen und ein zukünftiges Aufflammen verhindern können.

Haben Sie Fragen zum seborrhoischen Ekzem bzw. der seborrhoischen Dermatitis oder zu den natürlichen Behandlungsmethoden, mit denen sie behandelt werden kann? Hinterlassen Sie einen Kommentar!

Soja gegen Haarausfall: Wie wirkt es und ist es gut für unsere Haare?

Soja gegen Haarausfall Wie wirkt es und ist es gut für unsere Haare

Hilft Soja gegen Haarausfall oder verursachen sojahaltige Produkte selbigen? Es gibt mehrere Meinungen und reichlich Forschung für beide Seiten des Arguments. In diesem Artikel werde ich alle verfügbaren Beweise durchsehen, damit Sie eine informierte Entscheidung darüber treffen können, ob Sie Sojaprodukte konsumieren sollten, wenn Sie sich Sorgen über Haarausfall machen.

Soja ist zweifelsohne eines der nahrhaftesten Lebensmittel der Welt. Sojaprodukte sind besonders reich an Proteinen. Während die allgemeinen nahrhaften Vorteile von Soja für den menschlichen Körper nicht in Zweifel stehen, wurden Fragen zu den Auswirkungen gestellt, die Soja und Sojaprodukte speziell auf das menschliche Haar haben.

Einige Studien sind so weit gegangen, dass sie darauf hindeuten, dass Soja tatsächlich einige Haarprobleme verschlimmert. Verursacht Soja also tatsächlich Haarausfall? Nun, lesen Sie weiter, um herauszufinden.

Was ist Soja?

Soja ist ein allgemeiner Begriff, der für Produkte verwendet wird, die aus Sojabohnen hergestellt wurden. Die Bohnen sind Samen von Glycine max, einer Pflanze, die ursprünglich in China angebaut wurde. Von China aus hat sich die Sojabohne seither in andere Regionen der Welt ausgebreitet.

Die Vereinigten Staaten von Amerika sind der weltweit führende Produzent von Sojabohnen, obwohl der größte Teil der Produktion für die Produktion von Sojaöl und Viehfutter verwendet wird. Zu den bekannten Sojaprodukten für den menschlichen Verzehr gehören Sojamilch, Sojaöl, Tofu, Natto, Tempeh und Edamame.

Was sind die etablierten medizinischen Verwendungen von Soja?

1999 genehmigte die Food and Drug Administration Soja offiziell als herzgesundes Nahrungsmittel, das tatsächlich das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen reduziert.

Soja gegen Haarausfall: Ist Soja gut für Ihr Haar?

Ein kurzer Blick auf Google zeigt einige anekdotische Beweise und persönliche Zeugnisse von Menschen, die behaupten, während der Einnahme von Sojaprodukten Haare verloren zu haben.

Es gibt jedoch nur sehr wenige Untersuchungen, die darauf hindeuten, dass Soja tatsächlich Haarausfall verursachen kann. Die verfügbaren Studien zu diesem Thema bieten uns zwar keine schlüssigen Beweise, aber die meisten wissenschaftlichen Studien haben gezeigt, dass Soja tatsächlich gut für unser Haar ist.

Im Folgenden finden Sie einige der wichtigsten Studienergebnisse in Bezug auf Soja und die Gesundheit Ihrer Haare.

(1) Soja kann androgener Alopezie vorbeugen

Einer Studie zufolge kann Soja dazu beitragen, das Fortschreiten der androgenen Alopezie, die gemeinhin als Kahlköpfigkeit nach männlichem Muster bezeichnet wird, zu verlangsamen oder zu verhindern.

Die Erkrankung wird durch ein männliches Androgen namens Dihydrotestosteron (DHT) verursacht, das ein Nebenprodukt des männlichen Hormons Testosteron ist. Obwohl der genaue Mechanismus unklar ist, soll DHT den Haarwachstumszyklus stören.

Das Androgen bewirkt eine vorzeitige Miniaturisierung der Haarfollikel auf der Kopfhaut. Die Haarfollikel schrumpfen massiv, so dass sie nicht mehr zu reifen Haaren heranwachsen können, was zu einer Glatzenbildung führt.

Soja enthält ein Molekül namens Equol, das bei der Verdauung von Proteinen entsteht. Den Forschungsergebnissen zufolge verhält sich Equol wie ein Anti-Androgen und bindet und blockiert wirksam die Wirkung von DHT, ohne die Wirkung des Testosterons selbst zu beeinträchtigen.

Das bedeutet, dass das Wachstum der Haarfollikel ununterbrochen voranschreitet und somit der Haarausfall in Schach gehalten wird.

Die Ergebnisse der oben genannten Studie decken sich mit denen einer ähnlichen Studie, die von US-Forschern des Colorado State’s College of Veterinary Medicine durchgeführt wurde.

Die Forscher kamen zu dem Schluss, dass Equol, das Molekül, das bei der Verdauung von Sojaproteinen entsteht, die Entwicklung sowohl von Prostatakrebs als auch von Kahlköpfigkeit verhindern kann.

Sie fanden heraus, dass Equol DHT „mit Handschellen“ fesselt und dadurch verhindert, dass es die Haarfollikel angreift. Der Forschungsleiter, Professor Robert Handa, hatte dies zu sagen:

„Die direkte Bindung und Inaktivierung von DHT ohne Beeinflussung des Testosterons verleiht Equol die Fähigkeit, viele der schädlichen Wirkungen der Androgene [männliche Hormone] zu reduzieren, ohne die positiven zu beeinträchtigen.“

Obwohl diese Beweise darauf hindeuten, dass Soja tatsächlich helfen kann, androgener Alopezie vorzubeugen, ist es unerlässlich, die Ergebnisse mit einer gewissen Vorsicht zu betrachten, da die Forschung zu diesem Thema noch nicht schlüssig ist.

(2) Soja reduziert Alopecia areata (AA)

Eine andere Studie zeigt, dass Sojaextrakte Alopecia areata reduzieren können, eine Kopfhauterkrankung, die mit einer Entzündung der Haarfollikel verbunden ist und zu Haarausfall führt.

In der Studie wurden Mäuse mit unterschiedlichen Mengen Sojaöl gefüttert – 1%, 5% und 20% Sojaöl. Am Ende der Studie zeigte sich, dass die Mäuse eine gewisse Resistenz gegen Alopecia areata entwickelten, die durch Hauttransplantation induziert wurde.

Die höchste Resistenz zeigten die Mäuse, die auf eine 20%ige Sojaöldiät gesetzt worden waren, was darauf hindeutet, dass die Reaktion weitgehend dosisabhängig war. Darüber hinaus reduzierte die Injektion von Isoflavon-Genistein (ein Proteininhibitor in Soja) in Mäuse tatsächlich das Auftreten von AA.

Die Forscher schlugen vor, dass Soja die Fähigkeit besitzt, Menschen Immunität gegen AA zu bieten.

kreisrunder haarausfall

(3) Soja als Zusatz zu Shampoos macht diese wirksamer

Es hat sich herausgestellt, dass Tenside auf Sojabasis sehr wirksam sind, wenn sie kommerziellen Shampoos zugesetzt werden (obwohl ich es immer vorziehe, meine Haarausfall-Shampoos selbst herzustellen).

In einer Studie, die in der internationalen Zeitschrift „International Journal of Cosmetic Science“ veröffentlicht wurde, bestand das Ziel darin, die Leistung von polymeren Tensiden (SBPS) auf Sojaölbasis in Modell-Shampoo-Formulierungen zu bewerten.

Die Ergebnisse zeigten, dass eine Shampooformulierung, die SBPS und ein zusätzliches anionisches Tensid enthält (in der Studie wurde Natriumlaurylsulfat verwendet), im Vergleich zu einem Shampoo, das als einziges Tensid Natriumlaurylsulfat enthält, ein besseres Schaum- und Reinigungsvermögen zeigte.

Darüber hinaus zeigte die Studie, dass es mit SBPS möglich ist, die Konzentration von Natriumlaurylsulfat in kommerziellen Shampoos zu reduzieren, ohne die Leistung zu beeinträchtigen. Daher können Tenside auf Sojabasis, die in der Tat kostengünstiger sind, dazu beitragen, den Preis von Haarshampoos zu senken.

(4) Soja kann dazu beitragen, die Kopfhaut hydriert zu halten

Weitere Forschungen legen nahe, dass das im Sojaextrakt enthaltene Isoflavongeinstein in der Lage ist, die Produktion von Hyaluronsäure (HA) zu stimulieren.

Dabei handelt es sich um ein Kohlenhydrat, das in den meisten Teilen des Körpers, einschließlich der Dermis und der Epidermis, vorkommt. HA ist im Kopfhautgewebe vorhanden, wo sie Wasser hält und zur Bildung einer gallertartigen Flüssigkeit beiträgt, die die tiefen Gewebe in der Kopfhaut ernährt und hydratisiert.

Eine solche Umgebung ist perfekt für das Wachstum der Haarfollikel. Es wurde auch vorgeschlagen, dass HA einen gelartigen Schutzschild bildet, der die Haarfollikel vor DHT schützt und somit auch zur Vorbeugung androgener Alopezie beitragen kann.

Alles in allem legt die Wissenschaft nachdrücklich nahe, dass Soja eine vermeintliche Behandlung ist, die tatsächlich helfen kann, Haarausfall zu verhindern. Darüber hinaus ist Soja wohl auch preiswerter als einige verschreibungspflichtige Medikamente gegen Haarausfall und kann daher eine brauchbare Alternative sein, ohne dass die Leistung darunter leidet.

Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass Soja sehr reich an Proteinen ist und sehr gut für den gesamten menschlichen Körper sein kann. Wenn der Rest des Körpers gesund ist, bedeutet dies, dass es reichlich Nährstoffe gibt, die Ihr Haar wachsen lassen.

Wer sollte Soja meiden?

Obwohl Soja für die meisten Menschen als unbedenklich gilt, legen einige Studien nahe, dass es einige wenige Kategorien von Menschen gibt, die es vielleicht ganz meiden sollten. Diese sind:

  • Brustkrebs-Überlebende: Die Wirkung von Soja-Isoflavonen auf Brustkrebsüberlebende war Gegenstand widersprüchlicher Forschungsergebnisse, wobei einige Studien zu dem Schluss kamen, dass Isoflavone die Neubildung von Krebszellen verursachen können. Obwohl die Forschung nicht schlüssig ist, raten Ärzte Brustkrebsüberlebenden, Soja und Produkte auf Sojabasis zu meiden.
  • Menschen, die allergisch gegen Soja sind: Die Sojabohnenallergie ist eine der häufigsten Allergien, insbesondere bei Säuglingen und Kleinkindern. Der Food Allergen Labeling and Consumer Protection Act (FALCPA) in den Vereinigten Staaten schreibt vor, dass alle Produkte, die Soja als Zutat enthalten, auf dem Etikett das Wort „Soja“ enthalten müssen. Um eine Reaktion zu verhindern, ist es wichtig, Soja und alle Produkte auf Sojabasis zu vermeiden.

Schlusswort

Die Forschung über die Auswirkungen von Soja auf das Haar ist nach wie vor schlüssig, obwohl die meisten Studien auf der positiven Seite stehen und darauf hindeuten, dass Soja helfen kann, Haarausfall zu verhindern und ein gesundes Haarwachstum zu fördern.

Es ist wichtig, Ihren Arzt einzubeziehen, bevor Sie sich entscheiden, Soja gegen Haarausfall in Ihre Ernährung aufzunehmen. Trotz der positiven Beweise ist es auch sehr wichtig, realistische Erwartungen zu haben.

Die Einnahme von Sojaprodukten garantiert Ihnen möglicherweise keinen Schutz vor Haarausfall. Wenn Sie nicht allergisch gegen Soja sind oder eine Krebserkrankung überlebt haben, gibt es keinen Grund, warum Sie Soja nicht zu sich nehmen sollten, vor allem in Anbetracht seines Nährstoffgehalts.

Wenn Sie jedoch nach einer Lösung für Haarausfall suchen, die eine größere Garantie bietet, müssen Sie sich möglicherweise für eine Kombination bewährter medizinischer Behandlungen entscheiden, die für Sie geeignet ist.